Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Sky treibt mit dem Wechsel des Verschlüsselungssystems langjährigen Kunden zu den Streaming Diensten

Erfahrungsbericht Multimedia Digitiales Fernsehen

Mitglied: Frank

Frank (Level 5) - Jetzt verbinden

17.02.2015, aktualisiert 15:28 Uhr, 25864 Aufrufe, 27 Kommentare, 9 Danke

Wie konnte die Filmbranche eigentlich in der Zeit von VHS und Betamax überhaupt überleben? Jeder konnte Filme und Sendungen frei aufnehmen, Werbung ausschneiden oder vorspulen und die Aufnahmekassette sogar an einen Kumpel weitergeben. Aus heutiger Sicht wohl das Schlimmste, was sich die Filmbranche vorstellen kann. Interessanter Weise war es aber genau die Zeit, die als Blütezeit für Film und Fernsehen gilt.

Aber zurück zum Thema. Sky hat im Satelliten-Bereich jahrelang zwei Verschlüsselungsverfahren gleichzeitig erlaubt: Da gab es "Nagravision" für Receiver von Drittherstellern (die dann auch das Abzeichen "Premiere zertifiziert" (so hieß Sky mal) auf dem Receiver stehen haben) und das neuerer "NDS" für den Sky eigenen Receiver. Mit den "Nagravision" Receivern kann man seine Filme mit jeder handelsüblichen USB Festplatte aufnehmen und natürlich jederzeit auch auf anderen Geräten wieder abspielen. Mit dem NDS Sky-Receiver kann man natürlich keine handelsüblichen USB Festplatte anschließen und muss für die Aufnahmefunktion auch extra bezahlen bzw. ein Gerät dazu anfordern. Zusätzlich kann man den Film auch sonst nirgends abspielen, da ein aufgenommener Film nur mit dem Sky Receiver abgespielt werden kann (der Telefonsupport spricht davon, dass Karte und Receiver zusammen verschmelzen - wie poetisch).

Nun habe ich nach 20 Jahre Premiere/Sky Nutzung ein Schreiben bekommen, wo Sky auf seine AGBs pocht und mir ab dem 01.03.2015 nur noch die Nutzung des Sky Satelliten-Receiver erlaubt. Sie verkaufen es mir natürlich mit dem Argument, dass die Technik nun auf den neuesten Stand ist und alles Besser wird, bla bla. Ich soll also meinen alten Receiver, den ich seit Jahren benutze und der frei von jeder Restriktion ist, der eine 1 TB USB Festplatte hat und wirklich gut funktioniert, gegen ein billig Pace-Modell mit zusätzlicher 500 GB Festplatte (wo ich keine Kontrolle mehr darüber habe und der irgendwie unter den Receiver gestellt wird - hoffentlich hat er keinen extra Lüfter) so mir nichts dir nichts freiwillig tauschen. Also ein gut funktionierendes System gegen ein schlechtes und von Sky kontrolliertes System austauschen. Geniale Idee.

Natürlich weist der Telefonsupport darauf hin, das man a) kein Sonderkündigungsrecht hat und b) das man das Ganze ja mit dem Einverständnis zu den AGBs selbst abgesegnet hat. Super, muss das wohl vor 20 Jahren überlesen haben, oder es kam mit dem Wechsel von Premiere auf Sky - da gab es wohl neue AGBs. Wie auch immer, rechtlich lässt sich da wahrscheinlich nur wenig machen. Was ich aber machen kann, ist hier mal laut aufzuschreien, evtl. ließt es ja der ein oder andere Verantwortliche: Ich finde das Verhalten von Sky richtig schlecht.

Der Telefonsupport weißt mich darauf hin, das Sky nun die Filmrechte besser wahren kann, da die Filme nun nicht mehr ohne Restriktionen aufgenommen und weitergegeben werden können. Das Wohl der Filmindustrie ist Sky damit deutlich wichtiger als das der Konsumenten. Was der Kunde wünscht ist eigentlich egal, Hauptsache die Rechte der Filmindustrie sind gut gesichert. Was für eine verdrehtes Verständnis zum Konsumenten, waren wir Kunden nicht mal die Könige? Vom netten Telefonsupport kommt noch ein weiteres Argument: Die hohen Zahlungen von Sky an die Filmindustrie. Ich musste fast weinen und wollte schon ein paar Euro spenden, da fiel mir wieder ein, das ich ja monatlich eine potente Summe für das Sky-Abo bezahle.

Es ist Sky anscheinend völlig egal, was gerade die langjährigen Kunden von dem Zwangsupdate halten. Es ist ihnen auch egal, dass sie diese Kunden damit evtl. verlieren. Oh, ich vergaß, als Dank für die Mithilfe für den Wechsel gibt es 1 Jahr HD+ gratis frei. Wow, also genau die Sender, die mit dem CI+ Verfahren die User am meisten vergackeiern und ihnen ein DRM-Rechteschutz untergejubelt haben, wo man noch nicht einmal mehr Werbung vorspulen oder gar rausschneiden kann. Auch sind die Filme an das CI+ Modul und die Karte dazu gebunden und können natürlich nicht an den Sohn oder die Tochter weitergegeben werden. Das geniale daran ist aber, dass die User dieses Verfahren auch noch unterstützen und dafür jedes Jahr freiwillig zahlen! Man bekommt dafür die HD-Versionen dieser Schwachsinnssender mit überladener Werbung, abgeschnittener Filme ohne Nachspann und Ende und Show-Sendungen, wo ich mich mittlerweile fremdschäme. Super Geschenk, dass sich Sky sonst wo hinstecken kann.

Leider kann ich nicht ganz so objektiv schreiben wie ich das gerne möchte. Ich bin verärgert und verstehe es nicht, wieso sich das Millionen von Menschen gefallen lassen. Bisher konnte ich mich hinter meinem Sky-Abo vor diesen Sendern verstecken, doch jetzt hat die Filmindustrie, mit ihrer niemals endenden Jagt auf Profit-, Gier und Einschränkungen, auch mein TV- und Film-Leben erreicht.

Gut, dass sich da gerade ein neuer Trend in Richtung "Streaming-Dienste" entwickelt. Der kommt mir gerade Recht und zu richtigen Zeit. Netflix, Watchever, Maxdome und Amazon Prime sind vielleicht nicht ganz so aktuell wie Sky, aber auch hier habe ich die Wahl weiterhin meine Filme und Sendungen ohne Werbung und in voller Länge zu sehen und das, wann und wo ich will. Klar, aufnehmen geht nicht mehr, aber warum auch, wenn ich z.B. einen Film jederzeit schauen und auch pausieren kann - da muss ich halt umdenken. Dazu kommt noch, das diese Dienste deutlich günstiger sind.

Bei Netflix kann man außerdem einen neuen Trend erkennen, wo die großen Filmstudios, die heute unser Film-Leben diktieren, immer mehr Macht verlieren (Stichwort: Disruptive Technologie). Eigenproduktionen und Filme, die zeitgleich ins Kino und bei Netflix erscheinen, sind nur die ersten Vorboten der neuen Dienste. Sky hat zwar seine eigenen Streaming-Dienste wie Snap und SkyGo, aber hier machen sie die gleichen Fehler wie mit dem Receiver-Geschäft und schränken die Dienste dermaßen ein, dass sie kaum genutzt werden können. Es hat sich mir nie erschlossen, warum SkyGo zwar auf einer XBox läuft aber auf sonst keinem anderen Gerät außer dem iPad (natürlich ohne Airplay Unterstützung) oder nur einigen ausgewählten Android Tabletts. Sky macht hier vieles falsch.

Damit endet nach Jahrzehnten mein Experiment mit Premiere/Sky durch Unfähigkeit der Sky-Manager, weiterhin frei und offen für uns Filmbegeisterten zu sein. Der Kunde ist bei Sky nicht mehr König. Kontrollverlust und Einschränkungen bei Aufnahmen und einen Zwangs-Receiver den ich nicht haben will, sind in der heutigen Welt zwar normal, aber hinnehmen muss ich das noch lange nicht. Die freie Wahl eines Receiver, der Festplatte dazu und die vollständige Kontrolle über meine Aufnahmen sind das mindeste, was ich mir von einem Filmdienst wie Sky wünsche.

Gruß
Frank
27 Kommentare
Mitglied: SarekHL
17.02.2015 um 13:01 Uhr
Nun, immer wenn ich mich hier über die Lizenzbedingungen von Microsoft (und plötzliche Änderung derselben, z.B. der Wegfall der Vergünstigung für kirchliche Einrichtungen) ausgelassen habe, hieß es von den meisten hier immer, das sei alles völlig in Ordnung, so funktioniert Wirtschaft nun mal, und Microsoft hat das Recht, ordentlich Gewinn zu machen. Wo ist jetzt der Unterschied zu dem Verhalten von Sky?
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
17.02.2015 um 13:04 Uhr
Moin Frank,
Nun habe ich nach 20 Jahre Premiere/Sky Nutzung
ah, Du bist das ! Mal kurz: ich lebe immer noch - ohne jemals so ein Glotzen-Abo genutzt zu haben. Ansonsten gründet sich das IMHO alles auf BGB-Vertragsrecht, wenn Du solche Einschränkungen irgendwann aktiv oder passiv akzeptiert hast, dann ist das halt so ...
Was ich aber machen kann, ist hier mal laut aufzuschreien
Jupp ... das nimmt Druck aus dem Kessel und morgen sieht die Sache schon wieder ganz anders aus.
Man bekommt dafür die HD-Versionen dieser Schwachsinnssender mit überladener Werbung
Kenn ich irgendwoher ... in irgendeinem Forum hatte ich in den letzten Wochen paypal-Werbung - die war echt penetrant .

Insofern empfehle ich Dir für den unbeschränkten Filmgenuss auch weiterhin das Montagskinio im ZDF ... ist mit der GEZ (die ja keine mehr ist) eh schon bezahlt

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
17.02.2015, aktualisiert um 13:53 Uhr
so funktioniert Wirtschaft nun mal, und Microsoft hat das Recht, ordentlich Gewinn zu machen
Wo ist jetzt der Unterschied zu dem Verhalten von Sky?

Ich glaube nicht, das es hier rein um Gewinn geht. Die Aktion wir Sky im ersten Schritt erst einmal viel Geld kosten (neue Receiver, Kündigungen, etc,). Es geht eher um Kontrolle und die Macht über die Konsumenten. Konsumenten sind mittlerweile zu Schafen geworden, die weder eine eigene Meinung noch irgendwelche Wünsche und Freiheit haben dürfen. Auch wenn diese Firmen überhaupt erst durch uns Konsumenten erschaffen wurden, nehmen sie uns immer mehr an die Leine und schreiben uns quasi vor, was wir dürfen und was nicht. Klar ist den Grundgedanke jedes Unternehmen ist die Gewinnmaximierung, aber ein Vernunft-Grenze sollten doch eingehalten werden. Der Verlust des gesunden Menschenverstandes bei manchen Managern macht mich schon etwas nachdenklich.

mäh.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: d4shoerncheN
17.02.2015 um 13:26 Uhr
Moin Frank,

Recht hast du da prinzipiell schon. Ich nutze auch seit einigen Jahren SKY und hatte davor Premiere. Fraglich ist nur, was SKY für die Preise wirklich kann. So unwahrscheinlich halte ich es gar nicht, dass die riesige Summen an die Filmindustrie zahlen müssen und von irgendwas müssen die ja leben.

Mir persönlich war der Preis immer ein Dorn im Auge, auch das "Bundesliga" nicht zu "Sport" gehört. Okay, in der Bundesliga geht's nicht immer sportlich zu und sieht auch manchmal nicht wirklich nach Sport aus, aber dafür für 15 € ein Extra-Paket?! Nein, danke! Ich habe meinen Vertrag zu April diesen Jahres gekündigt und gut.

Die HD-Sender möchte ich ungern missen, auch wenn man dort bei der Aufnahme wirklich ziemlich eingeschränkt ist. Aber was bleiben einem für Alternativen? Streaming-Dienste? Ja, für Filme und Serien vielleicht machbar - aber was ist mit den sportbegeisterten Leuten? Champions League z. B. wird heute nicht übertragen, vor ein paar Jahren wurde auf ARD / ZDF wenigstens die Spiele mit deutscher Beteiligung übertragen...

Streaming-Dienste haben immer mehr Beliebtheit, leider werden sie dadurch auch schnell zum Angriffsziel. Man sieht es ja die letzten Tage an Amazon. Man muss dort immer mit Verbindungsabbrüchen etc. rechnen, was ich bei SKY bislang nicht hatte.

Dennoch verabschiede ich mich von denen, allein schon, weil ständig was am Telefon versprochen und nicht gehalten wird. Der Bitte nachzukommen dies schriftlich zu bestätigen, wird ja leider auch nie nachgegangen.

Gruß
Toni
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
17.02.2015 um 13:51 Uhr
Hi Toni,

Aber was bleiben einem für Alternativen? Streaming-Dienste? Ja, für Filme und Serien vielleicht machbar - aber was ist mit den sportbegeisterten Leuten?

Da stimme ich dir voll und ganz zu. Im Sportbereich gibt es noch keinen mir bekannten Streaming-Dienst. An alle Streaming-Dienst Manager die das hier gerade lesen: Hier gibt es noch Chancen eine gewinnbringende Lücke zu besetzten

Streaming-Dienste haben immer mehr Beliebtheit, leider werden sie dadurch auch schnell zum Angriffsziel. Man sieht es ja die letzten Tage an Amazon. Man muss dort immer mit Verbindungsabbrüchen etc. rechnen, was ich bei SKY bislang nicht hatte.

Klar, das ist noch ein technisches Problem. Auf lange Sicht ist es aber bestimmt zu lösen (bei Amazon war es, soweit ich es gelesen haben, auch das erste Mal). Stürzt der Astra Satellit durch Weltraumschrott ab (gestern Gravity gesehen) war es das auch mit dem Sky-Dienst

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
17.02.2015, aktualisiert um 14:15 Uhr
Hier mal eine Liste was ich mit dem Kartentausch und dem Receiver-Zwang verliere oder gewinne:

Was ich mit dem Receiver-Zwang verliere Was ich gewinne
Aufnahmen können nicht mehr auf anderen Geräten abgespielt werden -
Aufnahmen können nicht mehr bearbeitet werden -
Aufnahmen können nicht mehr an die Kinder weitergegeben werden -
Aufnahmemöglichkeit muss gekauft werden -
Festplatte ist auf den Platz beschränkt, den man bei Sky gekauft hat (320 GB, 512 GB, 2 TB) -
Keine freie Wahl der Festplatte -
Keine freie Wahl des Receiver -
Die Receiver Hardware von Sky ist ein billig Gerät - eine Beleidigung der aktuellen TV-Technik Die Receiver Hardware wird bei Schaden kostenlos ausgetauscht
Der Sky Receiver unterstütz keine Internetdienste (oder sonstige moderne Features) -
Ich muss jetzt wieder mit zwei Fernbedienungen hantieren -
Die Menüführung des Receiver wird von Sky vorgegeben, man kann quasi nichts anpassen -
Irgendwelche Filme werden auf den Receiver im Voraus heruntergeladen, Platz wird schnell eng -
Meinen bisherigen Receiver kann ich am gleichen TV nicht mehr sinnvoll nutzen -
Bisherige Aufnahmen können nach dem Kartentausch nicht mehr auf dem neuen Receiver genutzt werden -
Der USB-Port des Sky Receiver kann nicht genutzt werden -

Das zum gesunden Menschenverstand der Sky-Verantwortlichen.

mäh.
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
17.02.2015 um 14:15 Uhr
Ich glaube nicht, das es hier rein um Gewinn geht. Die Aktion wir Sky im ersten Schritt erst einmal viel Geld kosten (neue
Receiver, Kündigungen, etc,). Es geht eher um Kontrolle und die Macht über die Konsumenten.

Eben ... und damit auf lange Sicht eben doch um mehr Gewinn. Warum sonst sollte ein auf Profit ausgerichtetes Unternehmen wie Sky Macht über die Konsumenten erlangen wollen? Letztlich doch nur, um langfristig und nachhaltig mehr Gewinn machen zu können.

Und noch mal: Kontrolle und Macht über die Konsumenten haben wir überall. Was sonst sind Clouddienste? Was sonst sind Registrierungszwänge wie bei der Installation von Office 2013? Warum ist das bei Sky verwerflich und bei Microsoft nicht?
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
17.02.2015 um 14:26 Uhr
Zitat von Frank:

wo man noch nicht einmal mehr Werbung vorspulen oder gar rausschneiden kann.

Soll das etwa heißen, man bezahlt bei Sky teures Geld für ein Abo und hat dann zusätzlich noch Werbung in den Filmen? Das fände ich an sich schon völlig inakzeptabel. Naja, mir egal ... Wenn ich Fernsehen schaue, dann eh fast nur Phoenix ...
Bitte warten ..
Mitglied: d4shoerncheN
17.02.2015 um 14:28 Uhr
Zitat von SarekHL:

> Zitat von Frank:
>
> wo man noch nicht einmal mehr Werbung vorspulen oder gar rausschneiden kann.

Soll das etwa heißen, man bezahlt bei Sky teures Geld für ein Abo und hat dann zusätzlich noch Werbung in den
Filmen? Das fände ich an sich schon völlig inakzeptabel. Naja, mir egal ... Wenn ich Fernsehen schaue, dann eh fast
nur Phoenix ...
Bedingt. Das mit der Werbung war auf die Sender wie RTL etc. bezogen. Filme auf SKY direkt haben keine Werbung im Film selbst.

Gruß Toni
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
17.02.2015, aktualisiert um 14:59 Uhr
Hallo @SarekHL,

wo man noch nicht einmal mehr Werbung vorspulen oder gar rausschneiden kann.

das bezog sich wie schon erwähnt auf das HD+ und CI+. Aber auch dafür zahlen die Leute im Jahr Geld. Sky hat aber mittlerweile auch Werbung vor und nach dem Film, was auch schön ärgerlich ist, da man je recht viel für das Abo bezahlt. Daher ist das Gejammer wegen Lizenzgebühren für mich nicht nachvollziehbar und nur vorgeschoben. Sky hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2014/2015 den operativen Gewinn (EBITDA) um 86% auf 54 Mio. Euro gesteigert. Der Umsatz kletterte um 10% auf 431 Mio. Euro.

Und noch mal: Kontrolle und Macht über die Konsumenten haben wir überall. Was sonst sind Clouddienste? Was sonst sind Registrierungszwänge wie bei der Installation von Office 2013? Warum ist das bei Sky verwerflich und bei Microsoft nicht?

Wer sagt denn, dass ich generell Clouddienste und Registrierungszwänge gut finde. Sie sind genauso verwerflich wie mein Sky-Thema. Mein Erfahrungsbericht bezieht sich aber nun mal auf Sky und nicht auf andere Bereiche. Auch gibt es natürlich diese Kontrolle bereits in vielen Bereichen, aber ich muss das nicht zwingend weiter unterstützen oder sogar gut finden.

Außerdem halte ich den von dir angesprochenen Registrierungszwang beim Office 2013 für keinen Zwang, da sich die Software auch komplett ohne Registrierung und ohne Einschränkungen nutzen lässt. Der Registrierungszwang beim Office 365 ist wiederum verständlich, da sich der User ja irgendwie identifizieren muss, um an seine Daten zu gelangen. Das generelle Thema Cloud ist da schon etwas komplizierter und davon bin ich auch kein großer Fan. Aber das gehört nicht wirklich in meinen Sky-Erfahrungsbericht. Du kannst aber gerne eine neue Diskussion dazu aufmachen, ich bin mit dabei

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
17.02.2015 um 14:45 Uhr
Zitat von Frank:

Wer sagt denn, dass ich generell Clouddienste und Registrierungszwänge gut finde.

Dann sind wir uns da ja einig. Wie gesagt, ich habe oft sehr verständnislose Antworten von vielen hier im Forum bekommen, wenn ich diese Dinge kritisiert habe.


Außerdem halte ich den von dir angesprochenen Registrierungszwang beim Office 2013 für keinen Zwang, da sich die Software auch komplett ohne Registrierung und ohne Einschränkungen nutzen lässt.

Ist das so? Ein Bekannter hatte sich Office 2013 Home & Student gekauft. Das gab es (so sagte er) nur ohne Datenträger, quasi ein Registrierungsschlüssel in einer Pappschachtel, und aktivieren konnte er das nur mit einem Microsoft-Konto ...
Bitte warten ..
Mitglied: d4shoerncheN
17.02.2015, aktualisiert um 14:48 Uhr
Kommt es mir nur so vor, oder zeichnet sich hier gerade ein Trend auf?

Die Leute die Frank's Beitrag negativ sehen und somit positiv für SKY sind die Leute, die kein SKY-Abo haben und die die Franks Meinung teilen (bisher wohl ich und er), sind die mit Abo dort?

Wobei die Aussage nicht ganz richtig ist, dass man NUR einen Receiver von SKY nutzen kann. Ich selber habe auch keinen SKY-Receiver, sondern nutze den von Kabel Deutschland und daran wird sich, denke ich, auch nichts ändern.

Ich sehe SKY wie die GEZ. Ich bin gerne bereit dafür zu zahlen, die Summe die sie verlangen finde ich allerdings unverschämt. SKY kann man ja Gott sei Dank selber regeln, ob oder ob nicht, bei der GEZ sieht es ja - noch - anders aus.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
17.02.2015 um 14:51 Uhr
Hallo @SarekHL,

ich kenne jetzt Office 2013 "Home & Student" nicht, aber ich habe für mein Office 2013 "Pro" auch nur einen Lizenzschlüssel gekauft und musste mich da nicht registrieren. Ich hatte nach der Installation die Wahl den Lizenzschlüssel direkt einzugeben oder mich zu registrieren. Mein Wahl viel auf den Lizenzschlüssel und dann war es das. Kein Registrierungszwang oder etwas ähnliches. Generell unterstützt Office 2013 natürlich einen Login für den Office 365 Dienst, nutzen muss man ihn aber nicht. Es ist nur ein Zusatzfeatures.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
17.02.2015, aktualisiert um 15:00 Uhr
Hi Toni,

Wobei die Aussage nicht ganz richtig ist, dass man NUR einen Receiver von SKY nutzen kann. Ich selber habe auch keinen SKY-Receiver, sondern nutze den von Kabel Deutschland und daran wird sich, denke ich, auch nichts ändern.

stimmt, ich beziehe mich komplett auf das Satelliten-Sky (habe es im Beitrag aktualisiert). Im Kabelbereich wird Sky wohl von den Kabeldiensten eingespeist und damit auch kontrolliert. Wie es im Kabelbereich aber genau aussieht kann ich gar nicht sagen. Kann man den dort einen anderen Kabel-Receiver als den von Kabel Deutschland (oder bald Vodafone ) benutzen? Wie sieht es denn da mit Aufnahmen aus? Sind die bereits eingeschränkt? Weiß das jemand genau?

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
17.02.2015 um 15:02 Uhr
Moin nochmal,

da ich jetzt nicht weiss, was so ein Himmel-Abo kostet, häng ich da natürlich etwas zwischen Baum und Borke ... aber wie Rechte verwertet werden können, sollte schon der Inhaber festschreiben können - der hat da Kohle investiert.
Und um Filme anschauen zu können, gibt es m.E. nach immer noch (online-) Videotheken und ... Kinos . Wenn das zweipfennigfünfzig mehr kostet, verleitet das auch nicht übermässig zu einem inflationärem Konsum und man hat die Muße, auszuwählen. Und zwischendurch mal ein Buch in die Hand zu nehmen (voll das anloge, mit Papier und so) oder einfach mal einen Spaziergang mit der Familie zu machen (ebenfalls analog, Vogelzwitschern, Schneehasen beobachten etc.).

Irgendwie läuft die Debatte in eine Qualität, vor der schon Harald Schmidt (was macht der jetzt eigentlich) vor Jahren gewarnt hat . Und wenn mir mein Friseur / Automechaniker / ... nicht passt, wechsel ich halt.

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: d4shoerncheN
17.02.2015 um 15:10 Uhr
Moin Frank,

momentan kann man auch andere Receiver nutzen. Es wird dann von Kabel Deutschland ein CI+ Modul zur Verfügung gestellt. Hier muss man bei Vertragsabschluss vorher nur klären, ob Receiver oder CI+ gewünscht ist. Da ich eigentlich alles über meinen Fernseher laufen lassen wollte, wollte ich hier den Receiver mit einem CI+-Modul tauschen. Dies durften Sie vertragrechtlich aber nicht mehr machen, da ich sonst eine Leistung nicht mehr beziehen würde, für die ich bezahle (der Receiver).

Bzgl. der Aufnahme, hier ist es teilweise eingeschränkt. Es gibt einige HD-Sender wo man nicht vorspulen kann, bei anderen hin wieder schon. Ich habe damals, zumindest bei den HD-Sendern von SKY direkt, auch schon erlebt das man die HD-Sender gar nicht aufnehmen durfte.

@keine-ahnung,
Preislich liegst du von bis. Du kannst davon ausgehen, dass ein akzeptables Grundpaket 34,95 € im Monat kostet. Wenn man jetzt Bundesliga dazu haben möchte, kostet es noch einmal um die 15 € extra.

Gruß
Toni
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
17.02.2015 um 15:13 Uhr
Hallo Frank,

die AGB-Änderung von Sky war doch Ende letzten Jahres oder kam die bei dir später an?
Ich bin jetzt seit ca. 1 Jahr (nach ein paar Jahren Pause) wieder Sky-Kunde.
Dieser Änderung habe ich innerhalb der Frist widersprochen und Sky aufgefordert, meinen Vertrag zu den bisherigen Konditionen fortzuführen.

Folgende Antwort erhielt ich von Sky:
Sehr geehrter HERR ...,

vielen Dank für Ihre E-Mail. Bitte entschuldigen Sie, dass sich unsere Antwort auf Ihr Anliegen verzögert hat.

Wir haben Ihren Widerruf der neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen vermerkt. Somit gelten weiterhin die von Ihnen angenommenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen Ihres aktuellen Abonnements.

Wir wünschen Ihnen ein angenehmes Wochenende.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Sky Team

Natürlich weiß ich, dass jedwede größere Änderung am Vertrag durch mich mit der Annahme der neuen AGB verbunden sein könnte/wird.

Es hat sich mir nie erschlossen, warum SkyGo zwar auf einer XBox läuft aber auf sonst keinem anderen Gerät außer dem iPad (natürlich ohne Airplay Unterstützung) oder nur einigen ausgewählten Android Tabletts. Sky macht hier vieles falsch.
Du hast doch ein Windows-Tablet. Damit geht Skygo sehr gut. Ich hatte vor kurzem auch gedacht, dass Skygo jetzt auf meinem Androiden gehen könnte, aber Pustekuchen, es wird nicht unterstützt.
Das für mich größte Problem dabei ist das Volumenkontingent meiner Tarife.

Die Abschaffung der Nagravision-Verschlüsselung sollte noch ein wenig länger dauern, da im Kabel Deutschland-Netz diese auch weiterhin verwendet wird.
Es gibt zwar hier auch Bestrebungen, auf NDS umzustellen, jedoch derzeit nicht mit diesem Nachrduck, wie es Sky bei den SAT-Kunden macht.

BTW:
Auch alle anderen Anbieter von TV-Programmen müssen sich dem Druck der Programmanbieter beugen und die Programme so verschlüsseln, dass bspw. keine Werbung mehr überspult werden kann oder kein Timeshift möglich ist.
HD+ oder CI+ sind, wie du ja selbst geschrieben hast, keine Verbesserungen für uns Enduser.

Wenn du eine Online-Petition gegen die Restriktionen von HD+/CI+ eröffnen willst, hättest du in mir einen Unterstützer.
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
17.02.2015 um 15:25 Uhr
Zitat von Frank:
Im Kabelbereich wird Sky wohl von den
Kabeldiensten eingespeist und damit auch kontrolliert. Wie es im Kabelbereich aber genau aussieht kann ich gar nicht sagen. Kann
man den dort einen anderen Kabel-Receiver als den von Kabel Deutschland (oder bald Vodafone ) benutzen? Wie sieht es denn da mit
Aufnahmen aus? Sind die bereits eingeschränkt? Weiß das jemand genau?
Prinzipiell ist es so, wie @d4shoerncheN es schreibt.

Allerdings kann man auch noch sehr viele Kabel-Kunden mit Sky-Abo finden, die keine CI+ verschlüsselte Hardware nutzen, sondern eine C02/D02-Smartcard in einem ACL-Modul.
Das wollen natürlich weder Sky noch die Kabelanbieter, denn damit kann man ja diese Programme sogar noch mit TV-Karten in PCs entschlüsseln und Aufnahmen einfach so auf HDD speichern und von jedem netzwerkfähigen Gerät abspielen, ohne eine Beschränkung.

Der Hauptgrund für das Pairing der Karte mit dem Receiver von Sky dürfte darin begründet liegen, dass sie den Verkauf von Zweit-/Drittkarten ankurbeln wollen.
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
17.02.2015 um 15:59 Uhr
Du kannst davon ausgehen, dass ein akzeptables Grundpaket 34,95 € im Monat kostet. Wenn man jetzt Bundesliga dazu haben möchte, kostet es noch einmal um die 15 € extra.
Echt? Alter Verwalter ... Dafür gibt es schon eine Flasche akzeptablen Whisky ... schlabber ich dann gleich mal los, und setze das Geld, das ich in den letzten 20 Jahren gespart habe, sinnvoll um

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: LordGurke
17.02.2015, aktualisiert um 23:34 Uhr
Zitat von d4shoerncheN:
momentan kann man auch andere Receiver nutzen. Es wird dann von Kabel Deutschland ein CI+ Modul zur Verfügung gestellt.

Hi Frank, Hallo d4shoernchen,
mal zur Klärung: Nutzt ihr Sky über Kabel oder Satellit?
Ich habe zwar auch eine aktualisierte Fassung der AGB bekommen (irgendwann im Dezember), allerdings scheinen die den Empfang per Satellit nach meinem Verständnis nicht grundsätzlich einzuschränken...
Hier steht ein 5-6 Jahre alter Technisat-Receiver mit CI-Plus-Modul und tut brav seinen Dienst, der arbeitet aber m.W. auch auf NDS. Das CI+-Modul wird auch weiterhin von Sky auf der Seite beworben und bekommt auch noch hin und wieder Software-Updates. Kann also gut sein, dass die nur die alten CI-Module loswerden wollen und nur noch CI+ unterstützen.
Hast du mal angefragt, ob ein neues CI+ Modul bei dir nicht evtl. auch reicht, um deinen Receiver weiternutzen zu können?
Die versuchen einem schon manchmal sehr penetrant wie ein arabischer Teppichhändler was aufzuschwatzen - wenn man zielgerichtete Fragen stellt, kann man das aber umgehen

NACHTRAG:
Gerade gesehen, dass du das Wort "Satellitenbereich" eingangs verwendet hast, sorry
Ein solches Pamphlet wie du es beschreibst habe ich aber bis heute nicht im Briefkasten gehabt... Entweder habe ich ein Modul was weiterhin unterstützt wird oder der Briefträger findet den Briefkasten wieder nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: AnkhMorpork
18.02.2015 um 08:20 Uhr
Zitat von keine-ahnung:
Echt? Alter Verwalter ... Dafür gibt es schon eine Flasche akzeptablen Whisky ... schlabber ich dann gleich mal los, und
setze das Geld, das ich in den letzten 20 Jahren gespart habe, sinnvoll um

Schließe mich an! Reicht sogar für einen akzeptablen Single Malt ... das wird 'n Vollrausch bis zur Rente, man

Prost!

ankh
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
18.02.2015 um 10:10 Uhr
Zitat von LordGurke:
Ich habe zwar auch eine aktualisierte Fassung der AGB bekommen (irgendwann im Dezember), allerdings scheinen die den Empfang per
Satellit nach meinem Verständnis nicht grundsätzlich einzuschränken...
Was verstehst du unter nicht einschränken?
Sky ist dabei, alle Bestandskunden davon zu überzeugen, dass es gut für sie ist, einen neuen Sky-Receiver mit Smartcard zu bekommen, die miteinander verheiratet sind. Damit kann man bspw. diese Karte nicht mehr einfach in einen 2. vorhandenen und tauglichen Receiver stecken und mal eben dort das Programme schauen.

Hier steht ein 5-6 Jahre alter Technisat-Receiver mit CI-Plus-Modul und tut brav seinen Dienst, der arbeitet aber m.W. auch auf
NDS. Das CI+-Modul wird auch weiterhin von Sky auf der Seite beworben und bekommt auch noch hin und wieder Software-Updates. Kann
also gut sein, dass die nur die alten CI-Module loswerden wollen und nur noch CI+ unterstützen.
Du hast es schon so richtig verinnerlicht, das CI+ der logische und natürlich bessere Nachfolger von CI ist.
Dann solltest du vielleicht mal auf den Link aus meinem ersten Beitrag klicken, um zu sehen, dass CI+ kein Fortschritt gegenüber CI ist, jedenfalls nicht für den Kunden.
Hast du mal angefragt, ob ein neues CI+ Modul bei dir nicht evtl. auch reicht, um deinen Receiver weiternutzen zu können?
So wie ich das rausgelesen habe, möchte @Frank (ebenso wie ich) komplett auf den CI+-Schrott verzichten.
Nach derzeitigem Stand scheine ich als Kabelkunde davon noch etwas länger verschont zu bleiben, aber auch nur, weil sich die Kabelnetzbetreiber und Sky nicht einig sind, wie man den geneigten Kunden am Besten gängelt.
Bitte warten ..
Mitglied: LordGurke
18.02.2015 um 20:59 Uhr
Zitat von goscho:
> Kann also gut sein, dass die nur die alten CI-Module loswerden wollen und nur noch CI+ unterstützen.
Du hast es schon so richtig verinnerlicht, das CI+ der logische und natürlich bessere Nachfolger von CI ist.
Dann solltest du vielleicht mal auf den Link aus meinem ersten Beitrag klicken, um zu sehen, dass CI+ kein Fortschritt
gegenüber CI ist, jedenfalls nicht für den Kunden.

Habe ich auch nie behauptet oder dementiert?
Mit "alt" war tatsächlich der zeitliche Zusammenhang gemeint, ich verwende das nicht als Pejorativum!


Sky ist dabei, alle Bestandskunden davon zu überzeugen, dass es gut für sie ist, einen neuen Sky-Receiver mit Smartcard zu bekommen, die miteinander verheiratet sind. Damit kann man bspw. diese Karte nicht mehr einfach in einen 2. vorhandenen und tauglichen Receiver stecken und mal eben dort das Programme schauen.
Bis jetzt haben sie es bei mir nicht probiert. Weder per Post, E-Mail oder Telefon. Deshalb ja meine Theorie, dass es nur die wirklich ganz frühen Kunden betrifft, die noch auf CI und nicht CI+ arbeiten.
Ich bringe das gerade parallel in Erfahrung. Ich kenne einen Leiter des Sky-Kundendienstes persönlich...

So wie ich das rausgelesen habe, möchte @Frank (ebenso wie ich) komplett auf den CI+-Schrott verzichten.
DRM lässt sich auch mit dem alten CI-Modul durchsetzen, wobei das dort tatsächlich in erster Linie vom Hersteller des Receivers abhängt, ob er DRM beachtet oder nicht. Bei CI+ wurde es halt direkt in den Standard mit eingebaut, dass der Receiver es unterstützen muss. Andere für den Kunden spürbare Unterschiede habe ich damit nicht festgestellt.
Von DRM bin ich auch alles andere als überzeugt. Glaube mir, ich habe schon eine ganze Abteilung bei Sony Pictures in Deutschland beschäftigt, weil sich deren BluRay nicht auf einem handelsüblichen BluRay-Player abspielen ließ, weil angeblich irgendwelche Lizenzen ungültig waren
Bitte warten ..
Mitglied: ASP.NET
20.02.2015 um 02:26 Uhr
Zitat von Frank:
Ich bin verärgert und verstehe es nicht, wieso sich das Millionen von Menschen gefallen lassen.

Du glaubst gar nicht, wie oft ich mir diese Frage schon in meinen bislang recht jungen Jahren gestellt habe, etwa bei:
- Publishern wie Rockstar, die PC-Spieler seit Jahren verarschen
- Massenüberwachung/Vorratsdatenspeicherung die als "Verbesserung/Mehrwert" verkauft wird
- Politiker, die bereits mehrfach gelogen haben und dennoch wiedergewählt werden
- Offensichtlichen und sogar belegten Kartellen zur geplanten Obsoleszenz (Glühbirnen z.B., seit ~100 Jahren ist die Lebensdauer bei konstant 1000 Stunden, obwohl bereits damals welche mit über 2000 Stunden erhältlich waren)

Die Liste könnte ich noch ewig weiterführen. Ich habe mich mittlerweile damit abgefunden, dass man die Mehrheit ziemlich einfach verarschen kann weil es ihr entweder egal ist oder die einzige Gegenwehr in einem bösen Facebook-Kommentar besteht und es anschließend hingenommen wird. Besonders wir Deutschen lassen uns in der Hinsicht viel gefallen. In anderen Ländern sieht man Regierungsviertel brennen wenn das Volk der Meinung ist gerade verarscht worden zu sein, hier gibt es eine Hand voll Protestanten und dann ist das Thema durch. Nach Möglichkeit boxt man heikle Themen still und heimlich während großen Ereignissen wie z.B. der Fußball-WM durch, dann gibts grade mal eine viertel Hand voll.

Ich will damit nicht sagen, dass alle Deutschen sofort zu Brandstiftern werden sollen. Mir geht es synonym darum, dass es sich das Volk nicht bieten lassen sollte verarscht zu werden und daraus Konsequenzen zu ziehen. Was keine Folgen hat wird nicht ernst genommen, so einfach ist das nämlich. Und das Volk bzw. der Verbraucher hat die Macht schlechthin. Man stelle sich vor, nur 1/3 oder gar die Hälfte der Sky-Kunden wäre jetzt stinksauer, würde die Firma mit Beschwerden überhäufen und ihren Vertrag dort kündigen. Diese Umstellung wäre schneller wieder rückgängig gemacht als ich "Jetzt" sagen kann. Erfahrungsgemäß sind das aber wohl eher ein paar Zehntel oder Hundertstel Prozent der Gesamtkunden, im allerbesten Fall vielleicht sogar ein paar Prozent, wobei das schon relativ viel wäre. Und das sind dann meist diejenigen, welche einigermaßen Plan von der Sache haben und sich so was aus Prinzip nicht bieten lassen wollen. Dem Rest schmiert man so lange Honig ums Maul, bis viele am Ende sogar davon überzeugt sind, nun einen Mehrwert zu besitzen...

Für meinen Teil kann ich dem Threadersteller nur Recht geben und bei solchen Dingen den Kopf schütteln. Da ich im Lebtag aber niemals Sky oder ähnlichen Kram abonnieren würde, ist mir persönlich das aber auch relativ egal. Finde es zwar interessant zu wissen was in diesem Bereich so geschieht, aber da ich nicht betroffen bin beobachte ich das eher als Außenstehender.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
21.02.2015 um 14:18 Uhr
Moin,

ich denke mal das der Sinn dahinter ist das man die ganzen CardServer abschalten kann - wenn deine Karte nur noch auf deinem Receiver läuft dann hilft natürlich der CardServer nicht mehr.

Was Sky jedoch leider vergisst (mal wieder): Natürlich kostet es Sky Geld wenn Leute via Cardserver Sky schauen ohne zu bezahlen. Hier rechnet Sky (wie auch jeder Musik- und Video-Anbieter) in der Annahme das dieselbe Person die es illegal schaut ja sonst das Sky-Abo nehmen würde. Das es sicher einige geben wird die ihr Abo kündigen wenn der ganze Mist gekoppelt wird ignorieren die dabei komplett (und das auch nicht jeder der jetzt über einen CS schaut ein Abo nehmen wird ignorieren die ebenfalls).

Ich für meinen Teil habe noch ein Sky-Abo auf Kabel. Sollte hier ein Brief kommen das ich meinen Receiver nicht mehr nutzen kann dann können die sich auch direkt die Mühe für das Umstellen sparen - da zum nächstmöglichen Termin Sky gekündigt wird. Momentan schaue ich eh fast nur noch Discovery & Nat Geo -> und selbst da wird derart viel wiederholt oder Sendungen gezeigt die mit Information nichts mehr zu tun haben das ich mich so oder so schon frage ob sich das Abo noch lohnt. Die Filme sind jetzt nicht unbedingt die neuesten - grade heute lief mal wieder Independence Day (der is ja grad mal so aus den Kinos raus... vor einigen Jahren...).

Ich gehe mal davon aus das Sky langsam wieder aus den roten Zahlen kommt - und jetzt suchen die zwanghaft nach dem schnellsten Weg da wieder reinzukommen... Wo man lange war kennt man sich halt aus und fühlt sich wohl...

Schönen Gruß

Mike
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
02.03.2015, aktualisiert um 15:55 Uhr
Hi!

Soweit ich mich noch schwach erinnern kann, wurde dieses Vorgehen doch schon zu Zeiten von Premiere angekündigt...

Ich denke es liegt zum einen, natürlich daran mehr Geld abgreifen zu können/wollen: Wenn Du in Zukunft eben für deinen Zweit-TV extra bezahlen musst bzw. die Sendungen nur noch auf einem Gerät anschauen kannst, ist doch die Zielführung dahinter klar erkennbar. Dann gehe ich zusätzlich mal davon aus, dass es auch etwas mit den Rechten an den Sendungen zu tun hat, denn das Vorgehen ist auch aus dem Bereich der Geräte Hersteller bekannt.

Ich habe hier einen Samsung Blue-Ray Player mit eingebautem Dual-Sat Receiver und einer eingebauten Platte um Sendungen aufnehmen zu können. Das Gerät ist hardwaremässig und qualitativ absolut hervorragend, nur die Firmware ist eine Zumutung. Man kann die aufgezeichneten Sendungen nur mit diesem Gerät anschauen. Der eingebaute DLNA Server spielt über das Netz nur Filme ab, die ich selbst auf die eingebaute Platte gespielt habe und aufgezeichnete Sendungen werden verschlüsselt auf der Platte abgelegt. Diese ganzen Einschränkungen wurden bewusst in die Firmware eingebaut und dadurch kann man aufgezeichnete Sendungen also nur direkt über HDMI an das direkt angeschlossenen TV-Gerät abspielen. Das Gerät ist fürs Streaming (und natürlich sind das Sendungen der öffentlich rechtlichen Sender!) der aufgezeichneten Sendungen im lokalen Netzwerk also völlig nutzlos und stellt für mich eigentlich einen Fehlkauf dar, denn im Prospekt des Gerätes steht von den Einschränkungen kein Wörtchen - im Gegenteil, man soll problemlos auf mobile Geräte streamen können. Als ich das beim ersten Test des Geräts herausgefunden habe konnte ich es kaum glauben und war genauso aufgebracht wie Du über dieses Verhalten des Herstellers. Soweit ich bisher recherchiert habe, ist das auch bei allen aktuellen Smart-TVs von Samsung und Panasonic so.

Daran kann man den Trend doch eigentlich genau erkennen: Die (Content-) Industrie will definitiv nicht, dass man im eigenen Heim Content (Musik und Filme) aufzeichnet oder gar hortet, sondern brav CDs/Blu-Rays kauft, zweit und dritt Smartcards fürs Pay-TV ordert oder Streaming Dienste nutzt, warum wohl?

Ach übrigens, ich habe den Blu-Ray Player nicht zurückgegeben, weil es mittlerweile eine Community-Firmware gibt bei der die Einschränkungen entfernt wurden aber das verstösst natürlich gegen "Sicherheitsvorschriften", die "bestimmungsgemässe Nutzung" und die "Garantiebedingungen" des Herstellers...

Und seither teste ich alle neuen Geräte ausführlich und wenn ich solche Einschränkungen feststelle, kommt das Gerät postwendend wieder zurück zum Händler. Man muss ja auch nicht immer in so einen viereckigen Kasten reinschauen. Gibt es da keine besseren Freizeitbetätigungen? ;-P

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: oraoBi
13.06.2015 um 19:03 Uhr
Zitat von maretz:

Sollte hier ein Brief kommen das ich meinen Receiver nicht mehr nutzen
kann dann können die sich auch direkt die Mühe für das Umstellen sparen - da zum nächstmöglichen Termin
Sky gekündigt wird.

Das sehe ich genau so,
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Viren und Trojaner
Fortinet: Android-Malware greift Kunden von 15 deutschen Banken an

Link von runasservice zum Thema Viren und Trojaner ...

Outlook & Mail
gelöst Problemloser Wechsel von POP3 zu IMAP mit Outlook 2010 möglich ? (1)

Frage von power-user zum Thema Outlook & Mail ...

Informationsdienste
Wechsel in EU-Kommission: Oettinger tauscht Digitales gegen Finanzen (2)

Link von Frank zum Thema Informationsdienste ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst WLAN in Sitzungszimmern für Kunden und Mitarbeiter (4)

Frage von ALucaK zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...