Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Tägliches Backup mit Bordmitteln und Skripten

Erfahrungsbericht Microsoft Windows Server

Mitglied: ceng.de

ceng.de (Level 1) - Jetzt verbinden

28.12.2010, aktualisiert 08.07.2012, 12014 Aufrufe, 4 Kommentare

Backupadmins und Windows und Kommandozeile haben es nicht leicht, vorallem wenn die Budgets klein sind.-> Gute Software ist sehr teuer oder doch nicht?

Ich habe in den tiefen des Internets viele viele Scripte ausprobiert, selbst Batchdatei mit Rsync, Cygwin, RoboCopy und Xcopy gemurkst. Diverseste downloadbare Exe Datein installiert und wieder deinsstalliert. Habe ich JETZT das Backupwerkzeug gefunden?

Ich glaube, daß ich zumindest MEINEN Favoriten gefunden habe... CSBackup

Bereits seit dem 25.08.2008 liegt das Schmuckstück bei Heise im Softwareverzeichnis und ich Dummlack ärgere mich mit meinen 2003 R2 und 2008 R2 Servern und deren Backups herum. Vielen Dank an dieser Stelle an Thomas Schmiereck

Ich habe täglich ca. 300 GB an Daten zu sichern. Dabei sind aber max. 25 GB wirklich verändert worden. Bisher konnten wir nur jeweils eine Version des Backups vorhalten. Versionierung oder gar ein Zurückgreifen auf Daten von vor einem Jahr war nicht möglich. Aus diesem Grund habe ich mich im Frühjahr 2010 auf die Suche nach einer besseren Backuplösung gemacht und bin bei den ersten Recherchen auf die sog. Hardlinks gestoßen. Diese waren mir aus der Linux Welt noch im ganz ganz weiten Sinne ein Begriff. Es ging um Inodes und sowas... Aber das ist ja für einen KlickiBuntiAdmin nicht wirklich das, was so richtig reizt.

Aber der Gedanke mit den Hardlinks ging mir nicht aus dem Kopf. Zwischenzeitlich habe ich mit VB herum experimentiert und dank TsikiSan habe ich auch tieferen Einblick in die VB-Programmierung bekommen.

Hardlinks auf Festplatten funktionieren folgendermaßen ->
  • Es wird ein zusätzlicher Eintrag in der Partitionstabelle auf eine Datei erstellt
  • Hardlinks befinden sich immer innerhalb eines Dateisystems (Festplattenpartition)

und haben Datei folgende Vorteile ->
  • Die Rechte sind für diese Links immer identisch
  • Auf jede Art von Dateien können Hardlinks angelegt werden
  • Erst wenn der letzte Hardlink auf eine Datei gelöscht wird, wird die Datei selbst gelöscht


Mein Problem bestand bis Dato eigentlich aus der Problematik, daß alle Scripte, alle Programme die mit Hardlinks arbeiteten bei 256 Zeichen ausgestiegen sind. Wir kennen ja unsere Benutzer und stellen mit Freude fest, daß 256 Zeichen das kleinste Problem sind. Umlaute, ganze Sätze mit Satzzeichen oder ähnliches werden in Verzeichnisnamen genutzt. Dies ist bei mir, wie auch bei Euch nicht anders...

Weniger hatte ich das Problem, eine aktuelle VB bzw. .Net Umgebung auf die Maschinen zu bekommen. Wer allerdings keine .NET Umgebung auf den Servern hat, hat mit dieser Software natürlich auch verloren.... Sorry -> da musst Du jetzt weitersuchen...

Ich glaube, daß ich nun ein Script präsentieren kann, das Euch im Zusammenarbeit mit CSBackup helfen könnte, Eure Probleme beim täglichen Backupen in superkleinen Umgebungen mit wenig Geld zu optimieren. (Für Optimierungen am Code bin ich natürlich äußerst dankbar)



01.
  
02.
' Backupscript moximo 
03.
' carsten.engelATmoximo.de 
04.
' Initialerstellung: 28.12.2010 
05.
' Nutzung von CSBackup basierend auf RSyncBackup Idee 
06.
 
07.
' ------------------------------------------------------------------ 
08.
' Dimensioniere Variablen 
09.
Dim objFileSystem, objOutputfile, Logbuch, PfadIniDatei 
10.
Dim ObjShell, objFSO, Fs 
11.
 
12.
' Definieren der Variablen 
13.
Trennlinie = "--------------------------------------------------------------------" 
14.
Programmverzeichnis = "c:\csbackup" 
15.
Programmname = "csbackup.exe" 
16.
Batchdatei = "CSBackup-Start.bat" 
17.
IniDateiname = "config-vbs.xml" 
18.
PfadExeDatei = Programmverzeichnis & "\" & Programmname 
19.
PfadBatDatei = Programmverzeichnis & "\" & Batchdatei 
20.
PfadIniDatei = Programmverzeichnis & "\" & IniDateiname 
21.
Logbuch = Programmverzeichnis & "\vbs_csbackup_" & date()& "_log.txt" 
22.
Startdatum = date() 
23.
 
24.
' Bei Pfadangaben sind KEINE Wildcards erlaubt. 
25.
Quelllaufwerk = "X" 
26.
QuellVerzeichnis = "\IT-Werkzeuge\Putty0" 
27.
Quellpfad = Quelllaufwerk&":"&Quellverzeichnis 
28.
Ziellaufwerk = "E" 
29.
ZielVerzeichnis = "\csbackup" 
30.
Zielpfad = Ziellaufwerk&":"&Zielverzeichnis 
31.
 
32.
 
33.
MinDiskSpace = 1 ' Angabe in GB (Wenn Dezimal -> 1.75) 
34.
' MinDiskSpace = 10000000000 ' 1000000000 entspricht 1GB 
35.
UmrechnungGB = 1073741824 ' entspricht einem GB 
36.
Debugmodus = "JA" 
37.
'Debugmodus = "NEIN" 
38.
 
39.
' ----------------------------------------------------------------- 
40.
 
41.
' Ausgabe der Definitionen 
42.
if Debugmodus = "JA" Then Wscript.Echo "Programmverzeichnis: " & Programmverzeichnis & vbLf & Trennzeile &vbLf _ 
43.
& "Pfad zur Exe: " & PfadExeDatei & vbLf & Trennzeile &vbLf _ 
44.
& "Pfad zur Bat: " & PfadBatDatei & vbLf & Trennzeile &vbLf _ 
45.
& "Pfad zur Ini: " & PfadIniDatei & vbLf & Trennzeile &vbLf _ 
46.
& "Logverzeichnis: " & Logbuch & vbLf & Trennzeile &vbLf _ 
47.
& "Minimaler Platz: " & MinDiskSpace & " GB" & vbLf & Trennzeile &vbLf 
48.
 
49.
' Configdatei schreiben 
50.
ConfigInhalt = "" 
51.
ConfigInhalt = "<?xml version=""1.0"" encoding=""utf-8"" ?>" 
52.
ConfigInhalt = Configinhalt & VBCRLF & "<config>" 
53.
ConfigInhalt = Configinhalt & VBCRLF & "<backup>" 
54.
ConfigInhalt = Configinhalt & VBCRLF & "<source>" 
55.
ConfigInhalt = Configinhalt & VBCRLF & "<path>" & Quellpfad & "</path>" 
56.
ConfigInhalt = Configinhalt & VBCRLF & "</source>" 
57.
ConfigInhalt = Configinhalt & VBCRLF & "<targetPath>" & Zielpfad & "</targetPath>" 
58.
ConfigInhalt = Configinhalt & VBCRLF & "</backup>" 
59.
ConfigInhalt = Configinhalt & VBCRLF & "</config>" 
60.
 
61.
if Debugmodus = "JA" Then Wscript.echo Configinhalt 
62.
 
63.
' Bereite Dateien vor 
64.
Set objFileSystem = CreateObject ("Scripting.FileSystemObject") 
65.
 
66.
 
67.
' prüfen, ob Configdatei vorhanden 
68.
if (objFileSystem.FileExists(PfadIniDatei)) Then 
69.
	set open_File = objFileSystem.OpenTextFile(PfadIniDatei,2) 
70.
	open_File.Close() 
71.
else 
72.
	set open_File = objFileSystem.CreateTextFile(PfadIniDatei,true) 
73.
	open_File.Close() 
74.
End if 
75.
 
76.
Set objIniFile = objFileSystem.OpenTextFile(PfadIniDatei,2) 
77.
objIniFile.Write (ConfigInhalt) 
78.
objIniFile.Close 
79.
 
80.
 
81.
' Logdateikopf schreiben 
82.
 
83.
' prüfen, ob Logdatei vorhanden 
84.
if (objFileSystem.FileExists(Logbuch)) Then 
85.
	set open_File = objFileSystem.OpenTextFile(Logbuch,8) 
86.
	open_File.Close() 
87.
else 
88.
	set open_File = objFileSystem.CreateTextFile(Logbuch,true) 
89.
	open_File.Close() 
90.
End if 
91.
 
92.
Set objLogFile = objFileSystem.OpenTextFile(Logbuch,8) 
93.
Logbuchkopf = Trennlinie & VbCrLF & "Dateisicherung vom: " & Date() & VbCrLF &  Trennlinie & VbCrLF  
94.
Logbuchkopf = Logbuchkopf & VbCrLF & time &  " Startparameter: " & PfadBatDatei & " " & PfadExeDatei & " " & PfadIniDatei & " " & Logbuch  & VbCrLF & VbCrLF 
95.
objLogFile.Write (Logbuchkopf) 
96.
objLogFile.Close 
97.
 
98.
 
99.
' Start CSBackup mit der eingestellten XML ConfigDatei (PfadIniDatei) 
100.
set WshShell = Wscript.CreateObject("WScript.Shell") 
101.
WshShell.Run PfadBatDatei & " " & PfadExeDatei & " " & PfadIniDatei & " " & Logbuch,,true ' Starten der Anwendung und auf Rückmeldung warten -> True 
102.
Set WshShell = Nothing 
103.
Logbucheintrag =  VbCrLF 
104.
 
105.
 
106.
' Prüfung, ob freier Speicherplatz ausreichend ist 
107.
'---------------50000000000   = 500 MB 
108.
'---------------10000000000   = 1 GB 
109.
'---------------1000000000000 = 100 GB 
110.
if Debugmodus = "JA" Then Wscript.echo "Prüfung HDD Platz" 
111.
 
112.
Set objWMIService = GetObject("winmgmts:") 
113.
 
114.
'set objLogicalDisk1 = objWMIService.Get("Win32_LogicalDisk.DeviceID='e:'") 
115.
Set objZielDisk = objWMIService.Get("Win32_LogicalDisk.DeviceID='"&Ziellaufwerk&":'") 
116.
Set objQuellDisk = objWMIService.Get("Win32_LogicalDisk.DeviceID='" & Quelllaufwerk & ":'") 
117.
 
118.
' wenn zu wenig Platz auf Ziel 
119.
if (objZielDisk.FreeSpace/UmrechnungGB - MinDiskSpace < 0) then Speicherwarnung = "Kritisch -> Freier Speicherplatz: " & round(objZielDisk.FreeSpace/UmrechnungGB,2) & " GB" 
120.
' wenn Platz ausreicht 
121.
if (objZielDisk.FreeSpace/UmrechnungGB - MinDiskSpace > 0) then Speicherwarnung = "OK -> Freier Speicherplatz: " & round(objZielDisk.FreeSpace/UmrechnungGB,2) & " GB" 
122.
 
123.
if Debugmodus = "JA" Then wscript.echo "Speicherwarnung: " & Speicherwarnung 
124.
 
125.
Logbucheintrag = Logbucheintrag & VbCrLF & time () & " Status des Quelllfestplattenspeichers: " & round((objQuellDisk.Size-objQuellDisk.Freespace)/UmrechnungGB,2) & " GB benutzter Speicherplatz" 
126.
 
127.
Logbucheintrag = Logbucheintrag & VbCrLF & time () & " Status des Zielfestplattenspeichers: " & Speicherwarnung 
128.
 
129.
Logbucheintrag = Logbucheintrag & VbCrLF & time () & " Hinweis: Die Größe des Zielfestplattenspeichers sollte etwa " & round(((objQuellDisk.Size-objQuellDisk.Freespace)/UmrechnungGB/100*20),2) & " GB nicht unterschreiten." 
130.
 
131.
 
132.
 
133.
' Verzeichnis umbenennen 
134.
' Für Debug -> Generiere Zufallszahl für Ordnername 
135.
Zufallszahl = Int(rnd - 87119) 
136.
Randomize 
137.
Ordnername = Int((10000 - 10 + 1) * Rnd + 10) 
138.
 
139.
if Debugmodus = "JA" Then Wscript.echo "Zufallszahl für Ordner: " & Ordnername 
140.
 
141.
set WshShell = Wscript.CreateObject("WScript.Shell") 
142.
 
143.
if Debugmodus = "JA" Then WshShell.Run("%comspec% /c move " & Zielpfad & "\*_??~?? " & Zielpfad & "\" & date() & "_VBS_" & Ordnername),,true 
144.
 
145.
WshShell.Run("%comspec% /c move " & Zielpfad & "\*_??~?? " & Zielpfad & "\" & Startdatum),,true 
146.
 
147.
Logbucheintrag = Logbucheintrag & VbCrLF & time () & " Backupordner wurde umbenannt." 
148.
 
149.
 
150.
'Logdatei schreiben 
151.
 
152.
if Debugmodus = "JA" Then Wscript.echo "Logdatei schreiben" 
153.
if Debugmodus = "JA" Then Wscript.echo Logbucheintrag 
154.
Logbucheintrag = Logbucheintrag & VbCrLF & time () & " Script beendet."  & VbCrLF 
155.
 
156.
'Set objFileSystem = CreateObject ("Scripting.FileSystemObject") 
157.
Set objLogFile = objFileSystem.OpenTextFile(Logbuch,8) 
158.
objLogFile.Write (Logbucheintrag) 
159.
objLogFile.Close 
160.
Set objFileSystem = Nothing


Das Script liegt bei mir im CSBackup Verzeichnis und wird per Schedule bzw. Aufgabenplaner einmal am Tag aufgerufen....


Weitere Informationen zum Thema Hardlinks bzw. Rsync hier im Heise Artikel

UPDATE 08.07.2012
Das ganze läuft bei mir jetzt seit einiger Zeit Problemlos.

Das ganze vll. nochmal als "kleine" Batchdatei, die etwas einfacher zu lesen ist?

01.
rem @echo off 
02.
setlocal 
03.
:start 
04.
title RotationBackup 
05.
 
06.
set batchpfad=c:\batch 
07.
set toolspfad=c:\batch\tools 
08.
set logbuch=c:\batch\logbuch\csbackup-Daten-%date%.txt 
09.
set trennzeile=+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ 
10.
set netzlaufwerk=yes 
11.
set CSBackuppfad=c:\batch\tools\CSBackup 
12.
set KonfigDatei=%appdata%\config.xml 
13.
 
14.
 
15.
 
16.
rem ++++++++++++++++++++++++++ 
17.
rem erste Backupaktion 
18.
rem ++++++++++++++++++++++++++ 
19.
 
20.
echo +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ 
21.
echo ++                START                        ++>>%logbuch% 
22.
echo ++             %time%                     ++>>%logbuch% 
23.
echo %trennzeile%>>%logbuch% 
24.
 
25.
rem Backslash am Ende wenn keine UNC Pfade 
26.
set quelle=\\alderaan\freigabe 
27.
set ziel=\\alderaan\Freigabe\Backup\moximo 
28.
 
29.
if not exist %quelle% mkdir %quelle% 
30.
if not exist %ziel% mkdir %ziel% 
31.
 
32.
if %netzlaufwerk%==yes ( 
33.
net use r: /d /yes 
34.
net use q: /d /yes 
35.
net use r: %quelle% /persistent:no 
36.
net use q: %ziel% /persistent:no 
37.
set quelle=r:\dokumente 
38.
set ziel=q:\dokumente 
39.
40.
 
41.
 
42.
echo ^<?xml version^=^"1.0^" encoding^=^"utf-8^" ^?^>>%KonfigDatei% 
43.
echo  ^<config^>>>%KonfigDatei% 
44.
echo   ^<backup^>>>%KonfigDatei% 
45.
echo    ^<source^>>>%KonfigDatei% 
46.
echo     ^<path^>%quelle%^</path^>>>%KonfigDatei% 
47.
echo    ^<^/source^>>>%KonfigDatei% 
48.
echo    ^<targetPath^>%ziel%^<^/targetPath^>>>%KonfigDatei% 
49.
echo   ^<^/backup^>>>%KonfigDatei% 
50.
echo  ^<^/config^>>>%KonfigDatei% 
51.
 
52.
%csbackuppfad%\csbackup.exe %konfigdatei% >>%logbuch% 
53.
 
54.
 
55.
rem +++++++++++++++++++++++++++ 
56.
rem beenden und abschliessen 
57.
rem +++++++++++++++++++++++++++ 
58.
 
59.
 
60.
echo %trennzeile%>>%logbuch% 
61.
echo +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ 
62.
echo ++                EOF                          ++>>%logbuch% 
63.
echo ++             %time%                     ++>>%logbuch% 
64.
echo %trennzeile%>>%logbuch% 
65.
 
66.
:end 
67.
exit
Mitglied: Archimedes
04.01.2011 um 14:09 Uhr
Hey,

erstmal danke für die Tipps. Genau so etwas suche ich..
ich bin allerdings bei dem original script von heise stehen geblieben (http://www.heise.de/ct/ftp/06/09/126/) und das funktioniert an sich super... eines wundert mich jedoch:

ich habe ein verzeichnis mit einer datei (101MB) 2 mal gesichert. die datei wurde nciht verändert. nun wurden auch brav 2 backups erstellt .... sollte der platzbedarf dank harter links nun nicht nur 101 mb sein? ist er leider nicht... genau 202 werden belegt!

Denkfehler von mir? Kapiert Windows es nicht?

(Windows XP, Quelle und Ziel NTFS)
Bitte warten ..
Mitglied: Knorkator
08.10.2011 um 11:38 Uhr
Hallo,

CSBackup bekomme ich ja noch zum laufen, aber mit Deinem Script hab ich als vb laie so meine Probleme.
Wie bekomme ich das ganze zum laufen und in welchen Zeilen muss ich welche Änderungen vornehmen?
Vielleicht hast Du ja noch 2-3 Schritte für vb laien!


Danke im voraus!
Bitte warten ..
Mitglied: ceng.de
08.07.2012 um 10:05 Uhr
Das ganze vll. nochmal als "kleine" Batchdatei.

01.
rem @echo off 
02.
setlocal 
03.
:start 
04.
title RotationBackup 
05.
 
06.
set batchpfad=c:\batch 
07.
set toolspfad=c:\batch\tools 
08.
set logbuch=c:\batch\logbuch\csbackup-Daten-%date%.txt 
09.
set trennzeile=+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ 
10.
set netzlaufwerk=yes 
11.
set CSBackuppfad=c:\batch\tools\CSBackup 
12.
set KonfigDatei=%appdata%\config.xml 
13.
 
14.
 
15.
 
16.
rem ++++++++++++++++++++++++++ 
17.
rem erste Backupaktion 
18.
rem ++++++++++++++++++++++++++ 
19.
 
20.
echo +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ 
21.
echo ++                START                        ++>>%logbuch% 
22.
echo ++             %time%                     ++>>%logbuch% 
23.
echo %trennzeile%>>%logbuch% 
24.
 
25.
rem Backslash am Ende wenn keine UNC Pfade 
26.
set quelle=\\alderaan\freigabe 
27.
set ziel=\\alderaan\Freigabe\Backup\moximo 
28.
 
29.
if not exist %quelle% mkdir %quelle% 
30.
if not exist %ziel% mkdir %ziel% 
31.
 
32.
if %netzlaufwerk%==yes ( 
33.
net use r: /d /yes 
34.
net use q: /d /yes 
35.
net use r: %quelle% /persistent:no 
36.
net use q: %ziel% /persistent:no 
37.
set quelle=r:\dokumente 
38.
set ziel=q:\dokumente 
39.
40.
 
41.
 
42.
echo ^<?xml version^=^"1.0^" encoding^=^"utf-8^" ^?^>>%KonfigDatei% 
43.
echo  ^<config^>>>%KonfigDatei% 
44.
echo   ^<backup^>>>%KonfigDatei% 
45.
echo    ^<source^>>>%KonfigDatei% 
46.
echo     ^<path^>%quelle%^</path^>>>%KonfigDatei% 
47.
echo    ^<^/source^>>>%KonfigDatei% 
48.
echo    ^<targetPath^>%ziel%^<^/targetPath^>>>%KonfigDatei% 
49.
echo   ^<^/backup^>>>%KonfigDatei% 
50.
echo  ^<^/config^>>>%KonfigDatei% 
51.
 
52.
%csbackuppfad%\csbackup.exe %konfigdatei% >>%logbuch% 
53.
 
54.
 
55.
rem +++++++++++++++++++++++++++ 
56.
rem beenden und abschliessen 
57.
rem +++++++++++++++++++++++++++ 
58.
 
59.
 
60.
echo %trennzeile%>>%logbuch% 
61.
echo +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ 
62.
echo ++                EOF                          ++>>%logbuch% 
63.
echo ++             %time%                     ++>>%logbuch% 
64.
echo %trennzeile%>>%logbuch% 
65.
 
66.
:end 
67.
exit
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Batch & Shell
Pgsql Backup Skript erzeugt ein Backup von einer nicht existenten DB

Frage von D1Ck3n zum Thema Batch & Shell ...

Netzwerkgrundlagen
Ausfallsicheren Druck mit Windows Bordmitteln (9)

Frage von Androxin zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Backup
Gitlab Backup (4)

Frage von TheCritter zum Thema Backup ...

Datenbanken
Skript - Oracle Datenbank (1)

Frage von tweety2007 zum Thema Datenbanken ...

Neue Wissensbeiträge
Ubuntu

Ubuntu 17.10 steht zum Download bereit

(3)

Information von Frank zum Thema Ubuntu ...

Datenschutz

Autofahrer-Pranger - Bewertungsportal illegal

(8)

Information von BassFishFox zum Thema Datenschutz ...

Windows 10

Neues Win10 Funktionsupdate verbuggt RemoteApp

(8)

Information von thomasreischer zum Thema Windows 10 ...

Microsoft

Die neuen RSAT-Tools für Win10 1709 sind da

(2)

Information von DerWoWusste zum Thema Microsoft ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
Allnet - VDSL2 Modem - SFP (mini-GBIC) (20)

Frage von Dobby zum Thema Router & Routing ...

Windows 10
Windows 10 Ordnerfreigabe (18)

Frage von Xaero1982 zum Thema Windows 10 ...

Voice over IP
DeutschlandLAN IP Voice Data M Premium, Erfahrung mit Faxgeräte? (17)

Frage von liquidbase zum Thema Voice over IP ...

Monitoring
Netzwerk-Monitoring Software (17)

Frage von Ghost108 zum Thema Monitoring ...