Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Telegram - alternative zu Whats App

Erfahrungsbericht Internet Instant Messaging

Mitglied: ITvortex

ITvortex (Level 2) - Jetzt verbinden

24.02.2014, aktualisiert 14:45 Uhr, 12589 Aufrufe, 94 Kommentare, 16 Danke

Hallo zusammen!

Da Facebook Waht's App gekauft hat, war ich auf der Suche nach einem vollwertigen Ersatz, und siehe da: https://play.google.com/store/apps/details?id=org.telegram.messenger - Telegram!

Die App ist ähnlich einfach wie What's App zu bedienen und sieht auch fast "identisch" aus.
Es sind die selben Smilies verfügbar, selbes Layout usw.

34bddabdcf59f14726d634029ca27478 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Nun zu den feinen Unterschieden:

What's App Telegramm
Direkte Sprachaufname + schnelles senden möglich nicht vorhanden
keine Verschlüsselung Verschlüsselung
Nachrichten können einseitig gelöscht werden Nachrichten können via Timer von dem Sender als auch von dem Empfänger Smartphone gelöscht werden
Ein Haken für das Senden/Empfangen der Nachrichten Ein Harken für das Senden und ein Harken für das Lesen der Nachricht

Zusätzlich bekommt man eine Benachrichtigung wenn einer deiner Kontakte Telegram installiert hat.


Mein Fazit:

Die Nachrichten werden schnell versendet, die App kann fast alles was What's App kann und Verschlüsselt die Nachrichten.
Was will man mehr? Meiner Meinung nach ist die App eine Empfehlung wert

Gruß

ITvortex


94 Kommentare
Mitglied: cyberjunkie
24.02.2014 um 12:21 Uhr
Hallo,

Du wanderst mit Deinen Daten von einem amerikanischen
zu einen russischen Server. Wo liegt der Vorteil?

Viele Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: it-frosch
24.02.2014, aktualisiert um 12:27 Uhr
Hallo ITvortex,

hier noch ein Artikel mit einigen Infos zu Telegram, hike und Threema.
http://www.android-news-blog.de/testbericht/apps/threema-telegram-three ...

Also ich bin zu Threema gewechselt, Schweizer Server und Ende to Ende Verschlüsselung sind mir da lieber.

grüße vom it-frosch
Bitte warten ..
Mitglied: ITvortex
24.02.2014 um 12:48 Uhr
Zitat von cyberjunkie:

Hallo,

Du wanderst mit Deinen Daten von einem amerikanischen
zu einen russischen Server. Wo liegt der Vorteil?

Viele Grüße

Der Vorteil liegt darin das meine Daten nicht automatisch meinem Facebookprofil zugeordnet werden.

Ich weiß das es nicht das gelbe vom Ei in punkto Sicherheit ist, aber es ist ein Vortschritt, und bevor ich Facebook meine Daten gebe, gebe ich sie lieber irgendwelchen Russen ;)

lg
Bitte warten ..
Mitglied: ITvortex
24.02.2014 um 12:50 Uhr
Telegram bietet laut einem Artikel von golem.de ebenfalls Ende zu Ende Verschlüsselung an.

Und Threema ist im Gegensatz zu Telegram kostenplichtig, was die Anzahl an Nutzer sicherlich wiederspiegeln wird.

Aber es war wie gesagt nur ein Erfahrungsbericht und kein Angriff auf alle nicht Telegram user.

Jeder wie er will/kann/soll/muss ;)

lg
Bitte warten ..
Mitglied: Webfuchs
24.02.2014 um 13:14 Uhr
Verschlüsselung etc sind alles gute Features, aber wenn man zum Ausgangspost zurückkehrt wurde nach "einem vollwertigen Ersatz" für WhatsApp gesucht. Und wenn man da ganz objektiv herangeht, sollte man dabei bedenken, dass dieser "vollwertige Ersatz" genau wie WhatsApp auch auf den selben mobilen Plattformen läuft. Und dabei vergessen viele "Windows Phone". Was nützt einem der beste Messenger, wenn man sich nur mit Androiden oder iPhonern unterhalten kann.
Vielleicht hat jemand gute Alternativen die sowohl für Android, iOS als auch WP erhältlich sind.
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
24.02.2014, aktualisiert um 13:22 Uhr
Du wanderst mit Deinen Daten von einem amerikanischen zu einen russischen Server. Wo liegt der Vorteil?

Risikoverteilung

Ich mach' es mal an meinem Beispiel fest:
Meinereiner ist nicht bei Facebook und wird es auch nicht sein so lange ich nicht dazu gezwungen werde. Trotzdem weiß Facebook schon sehr viel über mich. Woher? Von den Leuten die mich kennen, meine Kontaktdaten haben und bei Facebook sind. Immerhin sind diese Leute so frei und gleichen (permanent) ihre Kontakte mit Facebook ab.

Wenn jetzt also bspw. 5 Leute ihre Kontakte an FB übermitteln, dann sieht das etwa so aus:
FB1: Kont1 (0151-12345678), Kont2 (0160-34567890), Kont3 (0178-23232323), Kon4 (0176-12312312)
FB2: Kont1 (0152-67854323), Kont2 (0160-12457328), Kont3 (0151-12345678), Kon4 (0178-56345267)
FB3: Kont1 (0176-37465635), Kont2 (0162-64527347), Kont3 (0157-23476452), Kon4 (0151-12345678)
FB4: Kont1 (0176-62352354), Kont2 (0162-72636545), Kont3 (0151-37645636), Kon4 (0157-78263465)
FB5: Kont1 (0176-62543636), Kont2 (0162-84736364), Kont3 (0151-92373454), Kon4 (0157-46736346)

Facebook weiß jetzt also, dass die User 1-3 jeweils einen Kontakt kennen, der die Rufnummer 0151-12345678 sein eigen nennt.
Alleine dieses Wissen könnte FB jetzt mit anderen Informationsquellen verknüpfen und damit auf weitere Informationen zum Inhaber dieser Rufnummer schließen. So war es bisher.

Jetzt kommt die neue Situation, dass Whatsapp zu Facebook kommt.
Der Mensch mit der Rufnummer 0151-12345678 war bisher (so wie ich) nicht bei Facebook - aber bei Whatsapp. Plötzlich hat Facebook also die Information wer dieser ominöse Mensch ist. Und nicht nur das. Facebook weiß jetzt auch (aus erster Hand und nicht mehr durch "Vermutungen") wen er kennt und mit wem er wann wieviel schreibt. Das lässt darauf schließen wie tief die Beziehung zu den jeweiligen Kontakten ist.

Und als ob das nicht genug wäre kann Facebook über diesen Menschen jetzt sogar ein Bewegungsprofil erstellen. Dazu braucht es auch überhaupt kein GPS. Es muss lediglich erfasst werden, über welche IPs mit Whatsapp kommuniziert wird:
Eine IP aus dem Segment von Telekom, Kabel Deutschland (oder anderen Providern) lässt darauf schließen, dass der User sich gerade zu Hause (oder bei Freunden) befindet. Da niemand (oder nur die wenigsten) dauerhaft bei Freunden nächtigt ist mit hoher Wahrscheinlichkeit die IP an der am längsten verweilt wird und gleichzeitig (nachts) die wenigsten Nachrichten geschrieben werden die Wohnadresse.Mit geeigneten Tools ist die IP-Information geografisch brauchbar aufzulösen. Kommt der User dagegen aus dem Segment einen mobilen Zugangs ist er mit hoher Wahrscheinlichkeit auf der Arbeit oder unterwegs.
Die meisten Leute sind nicht Berufskraftfahrer und sitzen daher den ganzen Tag mehr oder weniger im gleichen Büro. Kommen also über die gleiche IP. Genauso wie bspw. 50-100 andere User an der annähernd gleichen geografischen Lokation. Damit kennen wir jetzt auch die Arbeitskollegen des großen Unbekannten.
Ist der Arbeitgeber ein kleinerer, der erlaubt, dass die Angestellten über seinen Internetzugang mit dem Handy online gehen ist die Zuordnung noch genauer möglich.

Vor und nach der Arbeit kommen Nachrichten unseres unbekannten Users immer über einen Hotspot der Bahn. Aha, der Kollege ist also Bahnfahrer. Nach erreichen des Zielbahnhofs (der hat ja eine andere IP) taucht der Unbekannte via Netz zu Hause auf. Aber nur für 1-2 Stunden. Dann ist er in einem anderen Festnetz-WLAN. Manchmal verlässt er dieses WLAN erst morgens. Jetzt wissen wir wo Freund oder Freundin wohnt.
Wenn diese Freundin zufällig bei Facebook ist und sich da mal einloggt, dann wissen wir anhand der Metainformationen über das Netz aus dem sie kommt auch wer diese Freundin ist.

Das könnte ich jetzt noch ewig so fortsetzen bis auch der letzte verstanden hat, was man mit (Achtung Buzzword) Datamining alles anstellen und erfahren kann ohne, dass der um den es geht auch nur ein einziges Mal den Mund auf macht. Und dabei haben wir den Nutzinhalt der ausgetauschten Nachrichten noch gar nicht mit einbezogen.

Deshalb: Risikoverteilung!!!

Und noch ein kleiner Nachtrag:
Es schwirrt ja immer wieder "Verschlüsselung" in der Gegend rum. Wie unschwer zu erkennen ist habe ich in o.g. Beispiel die Nutzdaten gar nicht ausgewertet. Das ist aber das einzige was verschlüsselt wird. Ergo: In weiten Teilen ziemlich nutzlos.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
24.02.2014 um 13:21 Uhr
Zitat von it-frosch:

Also ich bin zu Threema gewechselt, Schweizer Server und Ende to Ende Verschlüsselung sind mir da lieber.

Die Ende-zu-Ende -verschlüsselung von Theema ist auch nur Augenwischerei udn die Schwiz ist auch nur eien NSA-Depandance.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
24.02.2014 um 13:22 Uhr
Zitat von ITvortex:

Und Threema ist im Gegensatz zu Telegram kostenplichtig, was die Anzahl an Nutzer sicherlich wiederspiegeln wird.

Ja, 1,60€ sind ein Vermögen für die meisten.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: itgugus
24.02.2014 um 13:50 Uhr
Generell gilt ja, Alternativen gibt es wohl viele. Aber generell gilt, was ich benutze muss halt auch die andere Seite nutzen.
Somit ist man immer beim Marktführer. In dem Fall wohl WattsUp.

Gut wäre eben ein Client der an Wattsup senden kann und empfangen aber nicht Wattsup ist.

Gruss
Ralf
Bitte warten ..
Mitglied: ITvortex
24.02.2014 um 13:57 Uhr
> Zitat von ITvortex:
>
> Und Threema ist im Gegensatz zu Telegram kostenplichtig, was die Anzahl an Nutzer sicherlich wiederspiegeln wird.

Ja, 1,60€ sind ein Vermögen für die meisten.

lks

Und jetzt überleg mal wieviele Leute ihren Google Account (nur ein Bsp) mit ihrer Kreditkarte verknüpft haben (sofern vorhanden), und dann schließe noch jene aus die keinen Cent ausgeben wollen, dann bleiben nicht mehr soviele über ;)

lg
Bitte warten ..
Mitglied: itgugus
24.02.2014 um 14:06 Uhr
ja im Internet irgendwelche Accounts mit Kreditkarte zu verknüpfen grenzt an Bodenlose Dummheit. Trotzdem möchte jeder grosse Anbieter einen so binden.
OB Google oder MAC. Auf die Sicherheit der Kunden wird da keine Rücksicht genommen.
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
24.02.2014 um 14:50 Uhr
Zitat von itgugus:

ja im Internet irgendwelche Accounts mit Kreditkarte zu verknüpfen grenzt an Bodenlose Dummheit.
Das sehe ich nicht so, auch fehlen bspw. bei goolge play die wirklichen Alternativen.
Wer eine Kreditkarte mit kleinem Limit oder gar eine vorher aufzuladende (Prepaid) nutzt, macht IMHO nichts falsch.
Trotzdem möchte jeder grosse Anbieter einen so binden.
OB Google oder MAC. Auf die Sicherheit der Kunden wird da keine Rücksicht genommen.
Oder wir machen es wie früher:
  • Auch bei Kauf eines virtuellen Gutes wird eine Rechnung geschrieben
  • diese wird per Post zugestellt
  • vom Käufer wird sie per Überweisung bezahlt
  • Nach Bestätigung des Zahlungseingangs wird der Downloadlink verschickt
  • Käufer kann jetzt endlich das benötigte oder gewollte aktivieren (so er denn noch weiß, was er da gekauft und sich nicht zwischenzeitlich umorientiert hatte)

BTT: Ich wollte auch lange nicht zu Whatsapp, aus Datenschutzgründen. Habe mich dann vor ein paar Wochen umentschieden. Mit dem jetzigen Verkauf an Facebook muss wohl wieder umgedacht werden, wobei das auch von meinen Kontakten abhängig ist.
Bitte warten ..
Mitglied: it-frosch
24.02.2014 um 15:30 Uhr
@Lochkartenstanzer,

was wäre deine Empfehlung? Ich meine Brieftaube mal ausgeschlossen.

grüße vom it-frosch
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
24.02.2014 um 16:41 Uhr
Zitat von it-frosch:

was wäre deine Empfehlung? Ich meine Brieftaube mal ausgeschlossen.

leider gibt es kein Produkt, daß meine Anforderungen genügt. Von daher kann ich keine Empfehlung aussprechen. Solange die Anwendungen auf Server in der Wolke angewiesen sind und auf einem unsicheren OS laufen und keine Möglichkeit des Code-Reviews bieten kann ich keines davon empfehlen.

Letztendlich muß man selbst entscheiden, wem man seinen Daten und Kommunikationsinhalte anvertraut.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: itgugus
24.02.2014 um 16:49 Uhr
Prepaid Verknüpfungen sind ok. Das stimmt.
Bitte warten ..
Mitglied: vServer
24.02.2014 um 17:13 Uhr
Ist das eigendlich ein OpenSource Script da Telegramm, Whatsapp, Threema usw. sich alle so ähnlich sind und dieselben Smileys etc besitzen?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Hikdren
24.02.2014 um 22:38 Uhr
Ich denke unter dem Strich ist die Risikoverteilung auch für die Leute die bei FB und Whatsapp sind interessant. ich kenne durchaus Leute die z.B. Fotos über Whatsapp verschicken aber diese niemals bei FB hochladen würden. Was passiert wenn in Zukunft eine AGB Änderung im FB Stiel kommt, ich meine damit das FB sich ja jetzt schon einfache Nutzungsrechte an dem geposteten Material einräumt. Was viele Daten angeht - also z.B. welche Telefonnummern habe ich in meinem Whatsapp und besteht da eine Verbindung zu meinen FB Kontakten, ist das Kind doch eh schon in den Brunnen gefallen. Der Seiteneffekt ist, das gerade durch diese Medial aufgearbeitete Medienhysterie derzeit die Anwender recht leicht zum Wechsel bewegt werden können. Wobei ich mir Persönlich nicht anmaße zu beurteilen welche der Alternativen wirklich die Beste ist.
Bitte warten ..
Mitglied: Dirmhirn
24.02.2014, aktualisiert 25.02.2014
Hi!

Telegram ist opensource, bietet aber über ein eigenes Protokoll Ende zu Ende Verschlüsselung.

Threema ist proprietäre, nutzt aber das Bekannte RSA Verfahren (hoffentlich richtig implementiert...). wer Angst hat, dass diese Nachrichten entschlüsselt werden, ist paranoid da das Gerät auf dem er tippt eh unsicherer ist. Ein Nachteil von Threema zB.: man kann den Account nur auf einem Gerät nutzen.

so "coole" Funktionen, wie ich melde lmich auf einem anderen Gerät an und alle Nachrichtenverläufe sind da gehen halt auch nur wenn die irgendwo gespeichert sind....

zu den ganzen Sicheren Clients kommt halt immer noch die Frage wie sicher ist das Endgerät bei der Ein/Ausgabe und der private Schlüssel.

auch wenn der Aufschrei jetzt groß ist und ich es FB gönnen würde 19 Mrd in den Sand zu setzen - am Ende wird wieder mal die bequemste Lösung gewinnen...

SG Dirm
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
24.02.2014 um 23:41 Uhr
am Ende wird wieder mal die bequemste Lösung gewinnen...

Das steht leider zu befürchten.
Leute fresst Sch**ße. Milliarden Fliegen können nicht irren.
Immerhin sind 100te Millionen Leute schon blöd genug FB mit allerlei Informationen zu füttern.

Für mich persönlich gilt:
Sollte sich nicht früher oder später einer der designierten Nachfolger durchsetzen schreibe ich halt wieder SMS. Das hat dann auch den charmanten Nebeneffekt nicht dauern irgendwelche Bilder oder Filmchen zu bekommen.
Bitte warten ..
Mitglied: Hikdren
24.02.2014 um 23:56 Uhr
Zitat von manuel-r:

> am Ende wird wieder mal die bequemste Lösung gewinnen...


Für mich persönlich gilt:
Sollte sich nicht früher oder später einer der designierten Nachfolger durchsetzen schreibe ich halt wieder SMS. Das hat
dann auch den charmanten Nebeneffekt nicht dauern irgendwelche Bilder oder Filmchen zu bekommen.

Zum Zitat von Dirm, ja leider sind Menschen eher Faul und FB wird die Sache nun ruhig Runterspielen. Neue Datenschutz Features in Whatsapp und in nem halben Jahr wenn die Sache wirklich wieder runter gekocht ist, langsam die AGB anpassen.

@manuel-r Du kannst gerne wieder SMS schreiben. Das Problem ist ja eher die Anderen die eben nicht wechseln. Am Ende beugt man sich oder lebt damit das die Kommunikation eingeschränkt ist.
Ich habe ja immer noch ein wenig die Hoffnung das zumindest einige Menschen sich überlegen welche Informationen sie über solche Tools verschicken. Denn eines dürfte doch Sicher sein: Sobald die Technik erlaubt an Daten heran zu kommen wird dies auch Ausgenutzt.
Bitte warten ..
Mitglied: elpresidente1982
25.02.2014 um 09:32 Uhr
Threema ist besser. Telegram geht doch über russische server?
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
25.02.2014 um 09:37 Uhr
Du kannst gerne wieder SMS schreiben. Das Problem ist ja eher die Anderen die eben nicht wechseln. Am Ende beugt man sich oder lebt damit das die Kommunikation eingeschränkt ist.

Richtig.
Und da in weit über 90% der Fälle die anderen was von mir wollen und nur in etwa 10% der Fälle umgekehrt sollen diese 90% bitte den Kommunikationskanal verwenden, den ICH mir ausgesucht habe. Und wenn umgekehrt ich mal was von denen will, dann ist mir das auch durchaus ein paar Cent für eine SMS oder Telefonanruf wert sofern nicht auch eine eMail den Zweck erfüllt.
Bitte warten ..
Mitglied: Hikdren
25.02.2014 um 09:54 Uhr
Zitat von elpresidente1982:

Threema ist besser. Telegram geht doch über russische server?

Ich denke besser oder schlechter ist derzeit schwer zu beurteilen. Persönlich fühle ich mich bei Threema auch wohler, dies ist aber Begründet auf der Hoffnung das jemand der für ein Sicherheitsunternehmen arbeitet und so ein Produkt entwickelt damit seine Reputation steigern möchte und von dem her eher zu Sicherheit und Verschwiegenheit tendiert.

@manuel-r
Wie ich im Abschluss ja auch sagte: Ich denke das wir unser Verhalten, wenn es zur Wahl der Kommunikationsmittel kommt, eben etwas reflektierter betreiben müssen.
Bitte warten ..
Mitglied: vServer
25.02.2014 um 10:02 Uhr
Wo gibt es den OpenSource Script zum Download für Entwickler? Ist der dann einfach für den AppStore zugelassen damit andere Geld verdienen?
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
25.02.2014 um 10:46 Uhr
Hallo,

hat sich mal jemand näher mit myenigma beschäftigt?

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: Hikdren
25.02.2014 um 10:54 Uhr
Zitat von vServer:

Wo gibt es den OpenSource Script zum Download für Entwickler? Ist der dann einfach für den AppStore zugelassen damit
andere Geld verdienen?

Threema ist nicht OpenSource. Als Begründung hat der Threema Entwickler gesagt das er Angst vor Nachahmern habe die auf seine (Server)kosten alternativen entwickeln.

Siehe dazu:
http://www.zeit.de/digital/mobil/2013-07/threema-app-manuel-kasper/seit ...
Bitte warten ..
Mitglied: Janni
25.02.2014 um 12:03 Uhr
Weiß eigentlich einer von Euch warum kein Mensch "joyn" oder "line" erwähnt (außer wegen der fehlenden Verschlüsselung) ?
Immerhin hat "line" mehr als 300Mio Nutzer ....allerdings im asiatischen Bereich.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
25.02.2014, aktualisiert um 12:29 Uhr
Immerhin hat "line" mehr als 300Mio Nutzer ....allerdings im asiatischen Bereich.

Genau da wird wohl der Hase im Pfeffer liegen.
Ich zumindest kenne nicht wirklich viele Asiaten. Nur die paar, die bei meinem Stamm-Chinesen arbeiten. Und auch die nur vom sehen.
Wenn ich mir einen neuen Messenger aussuche, dann einen, bei dem die Wahrscheinlichkeit hoch ist auch die eigenen Kontakte wiederzufinden. Da sieht es halt bei den aktuelle größtenteils diskutierten Alternativen deutlich besser aus.
Es gibt noch haufenweise Messenger, die merkwürdigerweise nicht oder wenig in dem Zusammenhang genannt werden: ChatOn, Hike das gute alte ICQ (kennt es noch jemand?)

Zu letzterem:
Warum sind die eigentlich noch nicht auf die Idee gekommen eine App zu schreiben, die bei der Einrichtung einen Account auf Basis der Rufnummer anlegt und ähnlich wie alle anderen - auf Wunsch - das Kontakteverzeichnis abgleicht? Mehr bräuchte es gar nicht. Die komplette Infrastruktur ist vorhanden und wurde in Zeiten vor Smartphones rege genutzt.
Bitte warten ..
Mitglied: Phalanx82
25.02.2014 um 13:39 Uhr
Ich sage nur eines zu dem ganzen Thema:


http://t3n.de/news/hysterie-um-whatsapp-wechsel-530154/

Mal drüber nachdenken und nicht gleich der Allgemeinhysterie verfallen ;)



Mit freundlichen Grüßen.
Bitte warten ..
Mitglied: Sheogorath
25.02.2014 um 13:46 Uhr
Moin,

Also wie auch immer man das nun sieht, ich würde sagen, dass es viele Messenger gibt, die durchaus vertretbar sind, aber alle haben 1 Problem:
Sie sind nicht standardisiert.

Darin sehe ich den großen Vorteil von SMS. SMS kann ich mit meinem High-End-Smartphone ebenso empfangen wie mit dem Nokia-Klotz aus 1990. Es kommt einfach an und wenn man will auch mit Empfangsbestätigung (wie bei "What's App"). Im übrigen bekommt man ja zu jedem noch so kleinen Smartphonevertrag eine SMS-Flatrate dazu, was übrigens daran liegt, dass SMS ohnehin versendet wird auch ohne wirklichen Inhalt.

Wenn man lieber "for-free" bleiben möchte, dann sollte man vielleicht auf etwas unverwüstliches wie IRC setzen. nehmen wir Freenode, dann kann man per SSL unterwegs sein und hat keine Probleme. End-to-End verschlüsselt und wenn man keine Lust auf öffentliche Server hat, reicht eins Raspberry zuhause und schon hat man seinen eigenen. Dazu sind die Clients fast alle Open-Source und Plugins gibt es auch ohne ende. Dateitransfer per DDC, usw.

Wozu also all dieser Käse mit neuen Apps?

Gruß
Chris
Bitte warten ..
Mitglied: Dirmhirn
25.02.2014, aktualisiert um 14:05 Uhr
Zitat von Sheogorath:

Sie sind nicht standardisiert.

Darin sehe ich den großen Vorteil von SMS. SMS kann ich mit meinem High-End-Smartphone ebenso empfangen wie mit dem
mal abgesehen vom eiPhone

Denke, dass ein wichtiger Punkt bei der ganzen Diskussion, die Tatsache ist, dass es nicht "nur" um den Nachrichten Inhalt geht.
Metadaten sind ein großes Ziel. Wer kennt wen? wer kommuniziert mit wem aktiv? Handysender in der Straßenbeleuchtung - besserer Empfang oder bessere Ortung? hmmm
Jetzt haben die iPhone Nutzer schon ihren Fingerabdruck hergegeben - somit kann man schon ziemlich sicher sagen, dass es wirklich die Person ist.
In Zukunft sollen noch weitere Sensoren dazu kommen - dass der Benutzer "seine Gesundheit" überwachen kann. Naja nur wenn Facebook oder Großkonzern XYZ dann Versicherungen dazu anbietet... Tja dann wird's für manche teuer.

IRC
mhm die paar Promille nutzen's eh. Aber die "ich mag kommunizieren Menschen" 99,999% (reine Behauptung wollen App Installieren und Los. Nichts mit Raspberry Pi und eigenem Server und dann vll auch noch RSA Zertifikaten herumsch***

sg Dirm
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
25.02.2014 um 14:08 Uhr
Ich sage nur eines zu dem ganzen Thema:
http://t3n.de/news/hysterie-um-whatsapp-wechsel-530154/
Mal drüber nachdenken und nicht gleich der Allgemeinhysterie verfallen

Ganz allgemein und vorab kann ich zu dem Artikel nur mit meinem Lieblingsspruch von Dieter Nuhr antworten:
"Wenn man keine Ahnung hat ... einfach mal die Fr***e halten."

Und jetzt picke ich mir ein paar der in dem Artikel gemachten Aussagen raus:

WhatsApp war noch nie „sicher“ oder habt ihr etwa schon vergessen, dass WhatsApp unverschlüsselte Backups auf den Servern von Apple gespeichert hat? Oder dass die Nachrichten bis August 2012 völlig unverschlüsselt transportiert wurden?

Ja, war so. Ist aber nicht so schlimm. Wer unterhält sich denn per Whatsapp über Staatsgeheimnisse? Eher niemand. Und es interessiert wohl auch die NSA nicht in welche Kneipe ich abends einen trinken gehe. Bei Facebook sieht das schon wieder anders aus. Die wussten vielleicht vorher nicht mal, dass es die Kneipe überhaupt gibt und können das jetzt in irgendeiner Form vermarkten. Wie aber schon weiter oben geschrieben ist die Nutzlast der Millionen von Nachrichten relativ uninteressant.

Dass WhatsApp sämtliche Telefonnummern aus eurem Mobiltelefon auf ihren Servern gespeichert hat?

Das hat mir in der Tat wirklich weniger gefallen. Es war aber ein überschaubares Risiko. Jetzt werden 450 Mio. Telefonnummern mit 1 Mrd. Facebook-Nutzern verknüpft. Da sieht die Sache durchaus anders aus.

Doch jetzt sind diese Nutzer verunsichert: „Die haben jetzt die Telefonnummern meiner Freunde“, wird panisch gerufen – die hatte Facebook aber dank fragwürdiger Zugriffsberechtigungen der Facebook-App wahrscheinlich auch schon vorher, benötigt das Unternehmen doch nur eine Person in deiner Kontaktliste, die eine Facebook-Adressbuch-Synchronisation durchführt. Damit landeten alle Informationen, die diese Person über dich gespeichert hatte, bei Facebook, egal ob du selbst einen Account hattest oder nicht.

Das war schon immer datenschutzrechtlich mehr als bedenklich und eigentlich in jedem Einzelfall ein Bußgeld wert. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass irgendwer von den Nicht-Facebook-Usern seinen Freunden erlaubt hat deren Daten dorthin zu übertragen. Die Facebook-User selbst stimmen zwar dem Abgleich zu, können das formaljuristisch aber eigentlich gar nicht, da sie nicht Eigentümer der Information sind sondern lediglich über die Information verfügen.

Denn wenn man panisch auf den Kauf von Facebook reagiert, sollte man auch konsequent handeln und sich aus Sozialen Netzwerken zurückziehen oder diverse Kommunikationsdienste verantwortungsbewusster – oder gar nicht mehr – nutzen.

Genau das!!!

Doch so lange Firmen über unsere Daten verfügen und sie weiterverkaufen dürfen, liegt es an uns, wichtige Daten nicht über solche Dienste zu verbreiten.

Eben. Und schon gar nicht ein jetzt schon allgegenwärtiges Unternehmen mit noch mehr Meta-Informationen zu versorgen, damit es diese gewinnbringend ausschlachten und verkaufen kann. Sonst wundert sich vielleicht in naher Zukunft so mancher warum er von der Bank keinen Kredit bekommt, weil die Schufa (bspw.) sich von FB Daten gekauft hat mit welchen Leuten der Antragsteller so zu tun hat, mit wem er so schreibt, von welchen Orten aus und zu welchen Zeiten. Da kann man bestimmt prima irgendeinen Score errechnen. Immerhin macht die Schufa das heute schon anhand von Meldedaten und wollte es auch schon mit Facebook-Daten tun. (http://www.spiegel.de/netzwelt/web/schufa-will-kreditdaten-bei-facebook ...).

Denn ich bin mir bewusst, welche Informationen ich über einen Instant-Messenger preisgeben kann und welche nicht.

An der Stelle ist mir jetzt endgültig klar, dass der nicht ganz weiß wovon er schreibt.
Bitte warten ..
Mitglied: Cometcola
25.02.2014 um 14:31 Uhr
also mir persönlich ist es realtiv egal, wer jetzt welche App benutzt, da es schlussendlich egal ist...ob ich jetzt bei den Amis, Schweitzern oder Russen "Premium Kunde" bin, am Ende tröpfelt alles in irgend eine Geheimdienstdatenbank.

Ich selber benutze kein Whatsapp,... solche Programme sind schon ganz neckisch, aber was bringt es mir unterm Strich? Früher hatten wir weder Handys noch Internet zum Verabreden und es hat eigentlich immer geklappt sich zu treffen...Solcher Schnickschnack ist einfach eine moderne Ausrede für die eigene Unzuverlässigkeit/Unfähigkeit sich an Termine zu halten.
Bitte warten ..
Mitglied: ITvortex
25.02.2014 um 15:17 Uhr
Nur als kleine Zusatzinfo: Waht's App (Facebook) implementiert eine Anruf Funktion. Sehr gute Idee, nur wenn die Daten auch noch gespeichert werden...
Bitte warten ..
Mitglied: Sheogorath
25.02.2014, aktualisiert um 15:20 Uhr
Moin,

Zitat von Dirmhirn:

> Zitat von Sheogorath:

> Sie sind nicht standardisiert.
>
> Darin sehe ich den großen Vorteil von SMS. SMS kann ich mit meinem High-End-Smartphone ebenso empfangen wie mit dem
mal abgesehen vom eiPhone


Stimmt, aber das kann Windows Phone im übrigen auch ;)

Denke, dass ein wichtiger Punkt bei der ganzen Diskussion, die Tatsache ist, dass es nicht "nur" um den Nachrichten
Inhalt geht.
Metadaten sind ein großes Ziel. Wer kennt wen? wer kommuniziert mit wem aktiv? Handysender in der Straßenbeleuchtung -
besserer Empfang oder bessere Ortung? hmmm
Jetzt haben die iPhone Nutzer schon ihren Fingerabdruck hergegeben - somit kann man schon ziemlich sicher sagen, dass es wirklich
die Person ist.
In Zukunft sollen noch weitere Sensoren dazu kommen - dass der Benutzer "seine Gesundheit" überwachen kann. Naja
nur wenn Facebook oder Großkonzern XYZ dann Versicherungen dazu anbietet... Tja dann wird's für manche teuer.

Das stimmt wohl aber Willst du jetzt deine eigenen Smartphones bauen?

> IRC
mhm die paar Promille nutzen's eh. Aber die "ich mag kommunizieren Menschen" 99,999% (reine Behauptung wollen
App Installieren und Los. Nichts mit Raspberry Pi und eigenem Server und dann vll auch noch RSA Zertifikaten herumsch***

Auch das ist richtig, aber auch dafür gibt es schon Lösungen gerade Freenode ist ja bei vielen Apps bereits per Default eingestellt, klar müsste man dann ein bisschen an der Aufmachung basteln heißt die Serversettings wirklich in die Einstellungen verbannen und eben schon vor eingerichtet lassen, aber im Großen und Ganzen ist das wohl eine sehr einfache Lösung und auch die Raspberry Pis sind jetzt nicht so das Problem. Es gibt ja sogar fertige Images mit IRC Server, wenn man nun sagte, eine Firma will intern Kommunizieren, ist doch IRC ideal.

Keine großen Ressourcen benötigt, sicher verschlüsselt und man kann die App ausschließlich über den Unternehmensstore einstellen (zumindest, soweit mir bekannt, wenn man Windows Phone und/oder Blackberry nutzt), sodass auch die Verteilung kein Problem ist. Schnell, sicher, billig und einfach.

Gruß
Chris
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
25.02.2014, aktualisiert um 15:55 Uhr
Nur als kleine Zusatzinfo: Waht's App (Facebook) implementiert eine Anruf Funktion. Sehr gute Idee, nur wenn die Daten auch noch gespeichert werden

Nicht nur das. Es kommt noch viel besser:
Whatsapp geht zusammen mit ePlus auch unter die Mobilfunk-Provider und wird zum "Mobile Virtual Network Operator". Damit hat Whatsapp (und damit wiederum auch Facebook) dann auch noch den letzten Rest an Verbindungs- und sonstigen Meta-Daten sofern man sich das antun will und mit denen einen Vertrag schließt.
Bitte warten ..
Mitglied: Dirmhirn
25.02.2014, aktualisiert um 16:55 Uhr
Das stimmt wohl aber Willst du jetzt deine eigenen Smartphones bauen?
nein, find die Entwicklung nur "gruslig" aber interessant was alles möglich ist.
und es geht weniger um den Text den wir uns ausdenken als die METADATEN! und da hilft zb nicht einmal end-zu-end Verschlüsselung...

Keine großen Ressourcen benötigt, sicher verschlüsselt und man kann die App ausschließlich über den
Unternehmensstore einstellen (zumindest, soweit mir bekannt, wenn man Windows Phone und/oder Blackberry nutzt), sodass auch die
Verteilung kein Problem ist. Schnell, sicher, billig und einfach.
du hast ja recht.
aber, das geht vll bei einer IT-affinen Firma. Wir sind in der Kunststoff-Entwicklung, und haben viel mit externen Partnern zu tun. Da haben alle Skype.
wenn da jeder mit seinem IRC beginnt... und die MAs dann vll auch noch intern extern trennen müssen *guck* da chaten sie lieber über WhatsApp am Handy - das haben dann alle

Aber es geht um die Massenkommunikation.
Bild: knall rosa, grün oder gelbes BumperHandy mit Hässchen-Ohren.
Sicher ein großer Teil der Masse. und diese Masse beschäftigt sich jetzt doch auch mit dem Gedanken Fb+whatsapp = nicht gut.
am Ende wird wieder mal die bequemste Lösung gewinnen...
die Chance ist jetzt, dass sich eine halbwegs bequeme aber doch wieder etwas "sicherer" Lösung durchsetzt. oder zumindest eine Lösung die weniger Daten gesammelt an einer Stelle gratis preis gibt.

Message Apps sind ja im Prinzip eine schnellere, bequemere E-Mail Version - nur untereinander inkompatibel (gewollt oder ungewollt...)
So gesehen sind verschlüsselte Mails sogar sicherer, da sie bis zu einem gewissen Grad viel dezentralisierter sind.

sg Dirm
Bitte warten ..
Mitglied: Sheogorath
25.02.2014 um 17:34 Uhr
Moin,

Zitat von Dirmhirn:

> Das stimmt wohl aber Willst du jetzt deine eigenen Smartphones bauen?
nein, find die Entwicklung nur "gruslig" aber interessant was alles möglich ist.
und es geht weniger um den Text den wir uns ausdenken als die METADATEN! und da hilft zb nicht einmal end-zu-end
Verschlüsselung...

Auch die hast du bei IRC nur bedingt. wenn du die Passwörter hashst kann nichtmal wer, der unterwegs mithört wirklich erfahren, wer mit wem kommuniziert.

> Keine großen Ressourcen benötigt, sicher verschlüsselt und man kann die App ausschließlich über
den
> Unternehmensstore einstellen (zumindest, soweit mir bekannt, wenn man Windows Phone und/oder Blackberry nutzt), sodass auch
die
> Verteilung kein Problem ist. Schnell, sicher, billig und einfach.
du hast ja recht.
aber, das geht vll bei einer IT-affinen Firma. Wir sind in der Kunststoff-Entwicklung, und haben viel mit externen Partnern zu
tun. Da haben alle Skype.
wenn da jeder mit seinem IRC beginnt... und die MAs dann vll auch noch intern extern trennen müssen *guck* da chaten sie
lieber über WhatsApp am Handy - das haben dann alle

Es würde, zumindest was Firmen angeht, 1 IRC Server reichen, bei sehr großen Firmen vielleicht 2. Für die Abteilungen richtet der Admin schnell ein Channel ein (oder die User selbst, das können nämlich auch nicht IT-Affine mit der richtigen GUI). Da hat man noch mehr Handlungsspielraum als bei Skype, wobei skype ja auch einiges was Konferenzen angeht kann. okay, telefonieren, das geht meines wissen nicht über IRC, aber dafür hat man ja auch eine TK-Anlage und wenn man Clientsoftware hat, kann man diese sogar in den IRC Client integrieren.

Aber es geht um die Massenkommunikation.
Bild: knall rosa, grün oder gelbes BumperHandy mit Hässchen-Ohren.
Sicher ein großer Teil der Masse. und diese Masse beschäftigt sich jetzt doch auch mit dem Gedanken Fb+whatsapp = nicht
gut.
> am Ende wird wieder mal die bequemste Lösung gewinnen...
die Chance ist jetzt, dass sich eine halbwegs bequeme aber doch wieder etwas "sicherer" Lösung durchsetzt. oder
zumindest eine Lösung die weniger Daten gesammelt an einer Stelle gratis preis gibt.
Ich würde eher sagen, die "schön aussehen"-Kriterien werden wieder das rennen machen, wenn es wirklich eines gibt. Denn wie ist es denn mit Facebook? Ich habe eine Zeit Widersprüche gegen die AGB Änderungen von Facebook auf Facebook gelesen und dennoch sind diese Leute noch da... Was sagt uns das?

Wenn sich noch 2-3 Personen finden, würde ich ja sagen, wir legen mal Hand an und Programmieren sowas. Die meisten hier haben ja irgendwo einen Server rumstehen, warum nicht einfach mal was Programmieren? Ein paar (funktionstüchtige) Ideen habe ich ja, nur alleine ist das eben nicht zu machen. Zumal man es sofort auf mehreren Plattformen bereitstellen müsste. Ich glaube ich werde mal an der Hochschule Fragen.

Message Apps sind ja im Prinzip eine schnellere, bequemere E-Mail Version - nur untereinander inkompatibel (gewollt oder
ungewollt...)
So gesehen sind verschlüsselte Mails sogar sicherer, da sie bis zu einem gewissen Grad viel dezentralisierter sind.

Naja, mir wäre neu, dass ich bei Messengern ein Zertifikat einbauen kann, sodass Nachrichten wirklich nur im Unternehmen gelesen werden können. Oder hab ich da was verpasst?

Alles in allem, wie wir es drehen und wenden, werden wir nicht all zu viel bewegen, wenn wir nur Forenbeiträge schreiben, die Leute müssen selbst drauf kommen, was sie wollen.

Gruß
Chris
Bitte warten ..
Mitglied: Epixc0re
25.02.2014 um 22:10 Uhr
Mir persönlich gefällt https://threema.ch/de/ am besten, die paar Euros ist mir meine "Privatsphäre" durchaus wert.
Bitte warten ..
Mitglied: itgugus
25.02.2014 um 22:12 Uhr
Telegram sieht ja 100% gleich aus wie Wattsup )
Bitte warten ..
Mitglied: ITvortex
26.02.2014 um 08:46 Uhr
Zitat von Epixc0re:

Mir persönlich gefällt https://threema.ch/de/ am besten, die paar Euros ist mir meine "Privatsphäre"
durchaus wert.

Und wenn ich jetzt nocheinmal einen der ersten Beiträge zitieren darf: "Man vertraut die Daten nur einem anderen Anbieter an"

Mein ergänzung dazu: Nur zahlt man bei Threema dafür :b

Privatsphäre gibt es nicht, jetzt ist nur mehr die Frage ob der Schweizer die Daten irgendwann verkauft weil er dafür ne Menge Geld bekommt oder nicht ;)

lg
Bitte warten ..
Mitglied: Ausserwoeger
26.02.2014 um 09:43 Uhr
Hi Leute

Da Hilft nur ein Fake FB Profil mit einem Prepaid Handy auf dem Whatsapp läuft.
Man kann alles nutzen und gibt Facebook und co. brav seine Daten.
Sind hald leider nicht echt.

Blöd nur das nicht jeder ein Fake Profil hat und man somit wieder durch einen Freund der keines hat aufgespürt werden kann. Aber wenigstens macht man es dem geheimdienst und anderen nicht zu einfach.

LG
Bitte warten ..
Mitglied: itgugus
26.02.2014 um 09:56 Uhr
Ivh mache es eben anderst. Ich installiete alles. Warte aif Zugriff Nsa und nu habe ich Sie. Hackr nun Nsa und lese dere deren Daten.
Bitte warten ..
Mitglied: ITvortex
26.02.2014 um 10:19 Uhr
Zitat von itgugus:

Ivh mache es eben anderst. Ich installiete alles. Warte aif Zugriff Nsa und nu habe ich Sie. Hackr nun Nsa und lese dere deren
Daten.

Natürlich! ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Hikdren
26.02.2014 um 10:20 Uhr
Zitat von elpresidente1982:

Threema ist besser. Telegram geht doch über russische server?

Was bei der ganzen Diskusion über Threema immer vergessen wird ist, das ich Theoretisch wie beim guten alten ICQ auch einfach nur meine ID weiter geben kann. Dann wird zumindest von der Auswahl beim Einrichten her nicht meine ID mit meiner Telefonnummer und/oder meiner E-Mail Adresse verbunden.
Wie hier natürlich auch schon zu recht angegeben worden ist kann man nie wissen was Programm und OS im Hintergrund machen.
Bitte warten ..
Mitglied: ITvortex
26.02.2014 um 10:56 Uhr
Zitat von Hikdren:

> Zitat von elpresidente1982:
>
> Threema ist besser. Telegram geht doch über russische server?

Was bei der ganzen Diskusion über Threema immer vergessen wird ist, das ich Theoretisch wie beim guten alten ICQ auch einfach
nur meine ID weiter geben kann. Dann wird zumindest von der Auswahl beim Einrichten her nicht meine ID mit meiner Telefonnummer
und/oder meiner E-Mail Adresse verbunden.
Wie hier natürlich auch schon zu recht angegeben worden ist kann man nie wissen was Programm und OS im Hintergrund machen.

Nur wenn die ID nicht mit deiner Rufnummer verknüft ist, dann finden dich deine Freunde/Bekannte erst wieder nicht automatisch. Das wird den Standardusern nicht gefallen ;)
Bitte warten ..
Mitglied: itgugus
26.02.2014 um 11:02 Uhr
Bei Telegramm gibt es sogar verschlüsselten chat. Das wird dann vom geheimdienst explizit ausgewertet . naja denke russen sind nicht so schlimm wie nsa. Nsa macht ja einen komplett glaesern. Nsa und Merkel. Dreamteam
Bitte warten ..
Mitglied: itgugus
26.02.2014 um 11:17 Uhr
Cooo9ooollllll .hat mal wer Icq installiert.
denke man sollte das auch in der diskussion beruecksichtigen. Plus 100 andere Messenger
Bitte warten ..
Mitglied: ITvortex
26.02.2014 um 11:25 Uhr
Zitat von itgugus:

Cooo9ooollllll .hat mal wer Icq installiert.
denke man sollte das auch in der diskussion beruecksichtigen. Plus 100 andere Messenger


Das Thema bezieht sich auf einen vollwärtigen Ersatz zu Waht's App!

Es ist klar, das es tausend andere Messenger gibt ;)

lg
Bitte warten ..
Mitglied: itgugus
26.02.2014 um 11:32 Uhr
Habe Telegramm installiert. Ist Super. Die haelfte meiner Kollegen ist auch schon voll auf Telegramm
Bitte warten ..
Mitglied: Phalanx82
26.02.2014 um 11:39 Uhr
Zitat von itgugus:

Habe Telegramm installiert. Ist Super. Die haelfte meiner Kollegen ist auch schon voll auf Telegramm

Jojo, früher waren die Jugendlichen auf Koks oder LSD, jetzt sind sie auf Telegramm... Geil :P


Mit freundlichen Grüßen.
Bitte warten ..
Mitglied: itgugus
26.02.2014 um 11:49 Uhr
Besonderst schlimm ist , wennman voll auf Mettwurst ist.
Telegramm ist aber auch cool darauf zu sein.

gruss
Ralf
Bitte warten ..
Mitglied: ITvortex
26.02.2014, aktualisiert um 11:50 Uhr
> Zitat von itgugus:
>
> Habe Telegramm installiert. Ist Super. Die haelfte meiner Kollegen ist auch schon voll auf Telegramm

Zitat von Phalanx82:

Jojo, früher waren die Jugendlichen auf Koks oder LSD, jetzt sind sie auf Telegramm... Geil :P


Mit freundlichen Grüßen.

Sorry, das +1 muss ich hervorheben :D
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
26.02.2014, aktualisiert um 11:58 Uhr
Zitat von ITvortex:

Mein ergänzung dazu: Nur zahlt man bei Threema dafür :b

Nunja, für Telegramme zahlt man auch mindestens 15,20 € pro Message. Da dürfte Theema billiger sein.

lks

nachtrag: Ich habe mich auch gewundert, daß es diesen Dienst tatsächlich noch gibt.
Bitte warten ..
Mitglied: halli3de
26.02.2014 um 12:33 Uhr
Ein Teil meines Bekanntenkreises will sich auch bei WhatsApp abmelden. Sind trotzdem direkt bei FB (teilweise mit Mail & Handynummer im Profil) da kann man nur kopfschüttelnd drüber lachen.
Wenn NSA & Co. Daten haben wollen, dann bekommen sie die auch... mir persönlich ist es total egal, wer hat schon großartig was zu verbergen und wenn, dann wird es persönlich ausgetauscht.
Einzig die Werbeeinnahmen sind eine ärgerliche Sache, aber Dienste/Service gibt es nie kostenlos ;)
Bitte warten ..
Mitglied: ITvortex
26.02.2014 um 12:45 Uhr
Zitat von halli3de:

Wenn NSA & Co. Daten haben wollen, dann bekommen sie die auch... mir persönlich ist es total egal, wer hat schon
großartig was zu verbergen und wenn, dann wird es persönlich ausgetauscht.

Das die NSA die Daten so oder so bekommt ist klar, nur geht es darum das Facebook nicht noch mehr Daten zu unserem Profil speichern kann bzw. es nicht so leicht hat.

lg
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
26.02.2014, aktualisiert um 13:23 Uhr
Zitat von halli3de:

mir persönlich ist es total egal, wer hat schon
großartig was zu verbergen

und deswegen rennt man ohne Kleider herum oder mach Fejster udn Türen im Haus nicht zu oder?

Das ist ein sehr dummes Argument mit dem "nichts zu verbergen". Denn jeder hat irgendetwas, das er nich in der öffentlichkeit sehen will.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Dirmhirn
26.02.2014 um 13:46 Uhr
Zitat von halli3de:
Wenn NSA & Co. Daten haben wollen, dann bekommen sie die auch... mir persönlich ist es total egal, wer hat schon
großartig was zu verbergen und wenn, dann wird es persönlich ausgetauscht.

mhmmm bis FB vor dir weiß, dass deine Freundin schwanger ist.
oder du nicht eingestellt wirst, weil du ein potentieller Alkoholiker bist.

unter ein paarrd Menschen gibt es wohl ein paar mit ähnlichen Eigenschaften - da werden ganz wenig Daten benötigt, um doch mal zu klassifizieren....

SG Dirm
Bitte warten ..
Mitglied: it-frosch
26.02.2014 um 14:23 Uhr
Hallo ITvortex,

>http://www.heise.de/newsticker/meldung/Messaging-Neue-Open-Source-Alter ..."

Hier wäre noch eine Opensource Variante.
Dürfte auch LKS gefallen.

grüße vom it-frosch
Bitte warten ..
Mitglied: JimPiet
26.02.2014 um 14:36 Uhr
Was irgendwie keiner von euch beachtet, ist, dass Telegram umsonst ist und wie wir alle wissen, kosten Server Strom oder ggf Miete und dann kommen noch Personalkosten hinzu. Zum anderen sehe ich die Daten dort auch mehr gefährdet, als z.B. bei Threema.
Gut, verkaufen könnten beide die Nutzungsdaten. Aber bei einer Paid-App habe ich nicht das Gefühl, direkt betrogen und verkauft zu werden.
Bitte warten ..
Mitglied: rzlbrnft
26.02.2014, aktualisiert um 15:05 Uhr
Zitat von Dirmhirn:

> Zitat von halli3de:
> Wenn NSA & Co. Daten haben wollen, dann bekommen sie die auch... mir persönlich ist es total egal, wer hat schon
> großartig was zu verbergen und wenn, dann wird es persönlich ausgetauscht.

mhmmm bis FB vor dir weiß, dass deine Freundin schwanger ist.
oder du nicht eingestellt wirst, weil du ein potentieller Alkoholiker bist.

unter ein paarrd Menschen gibt es wohl ein paar mit ähnlichen Eigenschaften - da werden ganz wenig Daten benötigt, um
doch mal zu klassifizieren....


Reden wir jetzt noch von Metadaten oder von was gaaaaaaaanz anderem?

Informationen wie die genannten werden zu 100% von Usern die keine Ahnung haben selbst Preis gegeben, und denen ist dann mit einer anderen App auch nicht mehr zu helfen. Wer vorher schon Nacktfotos von sich über Whatsapp verschickte der nahm in Kauf das ein Mitarbeiter der Firma das liest, wobei das anhand der Unmengen an Daten wahrscheinlich eher untergeht als früher, als die Photos noch beim Laden um die Ecke entwickelt wurden.

Selbst Facebook kann man mittlerweile soweit einschränken, dass potentielle Arbeitgeber hier nichts interessantes mehr abschöpfen können, es sei denn sie wenden einige hunderttausend Euro auf und kaufen sich einen Satz Infos direkt beim Provider. Das ist den Aufwand bei der Besetzung einer normalen Arbeitsstelle aber normalerweise nicht wert.

Und ehrlich gesagt, was hat Facebook schon großartig davon, das sie wissen wo und wann ich auf dem Klo sitze. Sie können mir dann Werbung für bestimmte Arten Klopapier aufs Auge drücken, ob ich das dann aber kaufe oder nicht bleibt trotzdem meine freie Entscheidung.
Deswegen finde ich 19 Milliarden für die Rechte an einer solchen App auch völlig überzogen, das Kapital das hier pro User durch Werbung generiert werden muss ist völlig utopisch, gerade weil sie eigentlich erwarten mussten das einige User abspringen.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
26.02.2014, aktualisiert um 15:11 Uhr
Telegram ist noch nicht alles es gibt auch noch VIBER.
Hat mehr User und ist wohl eher der WA Konkurrent.
Zudem hat es den Vorteil das es für alle OS Desktop Clients gibt !!

verkaufen könnten beide die Nutzungsdaten.
Die Einstellung "könnten" zeugt eher von ziemlicher Naivität ! Genau DAS tun alle wie die ganze Welt weiss ja ungeniert schon seit langem .Warum auch nicht, denn wenn es die Smart TVs im Wohnzimmer machen, Smartphones bzw. Apps zuhauf und die anderen Social Networks auch. Wen schert schon das lächerliche deutsches Datenschutzrecht wenn keiner es durchsetzt.... ?
Du glaubts nicht wirklich ernsthaft das aus reiner Menschenfreundlichkeit solche Unternehmen für diese "kostenlosen" Dienste weltweit Rechenzentren mit Servern, Strom und Klima betreiben um uns kostenfrei zu beglücken. Naiv...
Bitte warten ..
Mitglied: ITvortex
26.02.2014 um 15:16 Uhr
Zitat von aqui:

Telegram ist noch nicht alles es gibt auch noch VIBER.
Hat mehr User und ist wohl eher der WA Konkurrent.
Zudem hat es den Vorteil das es für alle OS Desktop Clients gibt !!

> verkaufen könnten beide die Nutzungsdaten.
Die Einstellung "könnten" zeugt eher von ziemlicher Naivität ! Genau DAS tun alle wie die ganze Welt weiss ja
ungeniert schon seit langem .Warum auch nicht, denn wenn es die Smart TVs im Wohnzimmer machen, Smartphones bzw. Apps zuhauf und
die anderen Social Networks auch. Wen schert schon das lächerliche deutsches Datenschutzrecht wenn keiner es durchsetzt....
?
Du glaubts nicht wirklich ernsthaft das aus reiner Menschenfreundlichkeit solche Unternehmen für diese
"kostenlosen" Dienste weltweit Rechenzentren mit Servern, Strom und Klima betreiben um uns kostenfrei zu beglücken.
Naiv...



Das stimmt, trotzdem ist es mir lieber wenn irgendwelche Russen meine Daten bekommen als Facebook. Und ich denke mir das ein Facebookprofil inkl. alller What's App Daten mehr wert sein wird, als nur die Telegram Daten oder nur die FB Daten, oder irre ich mich in diesem Punkt? ;)
Bitte warten ..
Mitglied: itgugus
26.02.2014 um 15:16 Uhr
Ich denke ich kuendige meinen Internetanschluss und schicke Briefe. Oder Telegramme. Das ist am sichersten
Bitte warten ..
Mitglied: ITvortex
26.02.2014 um 15:19 Uhr
Zitat von itgugus:

Ich denke ich kuendige meinen Internetanschluss und schicke Briefe. Oder Telegramme. Das ist am sichersten

Und einen Brief kann man nicht aufmachen und wieder zukleben? :P
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
26.02.2014 um 15:31 Uhr
Zitat von ITvortex:

> Zitat von itgugus:
>
> Ich denke ich kuendige meinen Internetanschluss und schicke Briefe. Oder Telegramme. Das ist am sichersten

Und einen Brief kann man nicht aufmachen und wieder zukleben? :P

Dann mußt du halt ein Wachssiegel draufmachen - mit einem protzigen Siegelring.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: ITvortex
26.02.2014 um 15:34 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

> Zitat von ITvortex:
>
> > Zitat von itgugus:
> >
> > Ich denke ich kuendige meinen Internetanschluss und schicke Briefe. Oder Telegramme. Das ist am sichersten
>
> Und einen Brief kann man nicht aufmachen und wieder zukleben? :P

Dann mußt du halt ein Wachssiegel draufmachen - mit einem protzigen Siegelring.

lks

Und das kostet wiederum Geld, was im Prinzip das gleiche ist wie ein IRC Server :D
Bitte warten ..
Mitglied: itgugus
26.02.2014 um 15:41 Uhr
Genau . Eben. Im Endeffekt ist kaum etwas sicher.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
26.02.2014 um 15:53 Uhr
Zitat von ITvortex:

> Zitat von Lochkartenstanzer:
>
> Dann mußt du halt ein Wachssiegel draufmachen - mit einem protzigen Siegelring.

Und das kostet wiederum Geld, was im Prinzip das gleiche ist wie ein IRC Server :D

Dann nimmst Du halt den kostenlosen aus der Cornflakes-Packung.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: itgugus
26.02.2014 um 15:57 Uhr
Musste den Kommentar mit einrm +1 hervorheben.
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
26.02.2014 um 16:05 Uhr
Hallo,

auf meine Frage weiter oben hat keiner geantwortet ...

hat jemand mal überlegt myenigma zu benutzen?

https://www.myenigma.com/de/faq.html

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: ITvortex
26.02.2014 um 16:16 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

> Zitat von ITvortex:
>
> > Zitat von Lochkartenstanzer:
> >
> > Dann mußt du halt ein Wachssiegel draufmachen - mit einem protzigen Siegelring.
>
> Und das kostet wiederum Geld, was im Prinzip das gleiche ist wie ein IRC Server :D

Dann nimmst Du halt den kostenlosen aus der Cornflakes-Packung.

lks

Welcher dann wieder nicht fälschungsicher ist, und x-fach Produziert wurde :D

Ich gaube dieses Spielchen kann man sehr lange so weiterführen ;)

lg
Bitte warten ..
Mitglied: ITvortex
26.02.2014 um 16:19 Uhr
Zitat von brammer:

Hallo,

auf meine Frage weiter oben hat keiner geantwortet ...

hat jemand mal überlegt myenigma zu benutzen?

https://www.myenigma.com/de/faq.html

brammer


Gute Frage, weil keiner aus meinem Bekanntenkreis die App hat.

Vielleicht ist bei den anderen das andere (Grundlegendveränderte, unwiedererkennbare) Design (:D) der Grund? ;)

lg
Bitte warten ..
Mitglied: Phalanx82
26.02.2014 um 20:30 Uhr
Zitat von brammer:

Hallo,

auf meine Frage weiter oben hat keiner geantwortet ...

hat jemand mal überlegt myenigma zu benutzen?

https://www.myenigma.com/de/faq.html

brammer

Nein, denn ich werde Whatapp weiter benutzen.
Habe mich Jahre lang gegen Facebook gewehrt und es verteufelt. Mittlerweile hab ich
selbst einen Account, hauptsächlich damit mir Freunde schreiben können.
In der IT kann man sich nicht lange vor neuem verschließen sonst verliert man den Anschluss...
Mittlerweile kommen sogar Kunden auf mich zu und fragen mich Dinge über Facebook Funktionen,
da muss ich mich also so oder so mit beschäftigen, so who cares?
Ich schreibe ja nicht jeden Mist in FB rein, alles wohl dosiert ;)

Was ich nett fand an FB ist die Tatsache dass mich ein ehemaliger Freund aus der Schulzeit den ich seit
ca. 14Jahren aus den Augen verloren hatte, bei Facebook innerhalb von 2 Wochen gefunden hatte.
Er lebt mittlerweile in Brasilien und hat dort seine Frau geheiratet... Jetzt hab ich wieder Kontakt zu Ihm


Mit freundlichen Grüßen.
Bitte warten ..
Mitglied: kontext
27.02.2014, aktualisiert um 08:30 Uhr
Guten Morgen Community,

um die Diskussion noch weiter anzufeuern, hier noch ein Link:
http://www.computerbase.de/news/2014-02/datenschutz-der-whatsapp-altern ...

Stiftung Warentest hat die WhatsApp alternativen getestet.
Auch hier ist Threema vor Telegramm (wobei dieses auch nicht schlecht abschneidet)

In diesem Sinne - frohes Diskutieren
Ich bin in der glücklichen Lagen ohne solche Messaging-Dienste auszukommen
... alles was ich brauche kann ich per SMS / Mail erledigen (ich weiß - OldSchool)

Ebenfalls bin ich absoluter (und auch glücklicher) Facebook-Verweigerer
0 Mehrwert für mich (meine persönliche Meinung) und ein gefühlter IQ von -100

Gruß
kontext
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
27.02.2014 um 09:24 Uhr
Zitat von kontext:

Ich bin in der glücklichen Lagen ohne solche Messaging-Dienste auszukommen
... alles was ich brauche kann ich per SMS / Mail erledigen (ich weiß - OldSchool)

/me 2

Ich gehe sogar so weit, die Leute einfach anzufrufen und mit denen zu reden.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: kontext
27.02.2014, aktualisiert um 09:42 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:
Ich gehe sogar so weit, die Leute einfach anzufrufen und mit denen zu reden.

Ja aber das hat IMHO nichts mit Messaging-Diensten zu tun ...
... aber ich bin auch ein Freund des guten alten Telefons
... bei e-Mails kann man sehr viel, sehr leicht falsch verstehen

Aber das beste ist immer noch das HD-3D Erlebnis, auch genannt persönliche Konversation
Dieses Bild ist unglaublich und die Ton-Qualität - Luxus Pur
... aber wir schweifen vom eigentlichen Thema ab :D

Gruß
kontext
Bitte warten ..
Mitglied: rzlbrnft
27.02.2014 um 09:52 Uhr
Zitat von kontext:

Ebenfalls bin ich absoluter (und auch glücklicher) Facebook-Verweigerer
0 Mehrwert für mich (meine persönliche Meinung) und ein gefühlter IQ von -100

Kannst du das mit dem IQ genauer erläutern?

Ich nutze Facebook um mit meiner Band und der Sportmannschaft die ich trainiere in Gruppen Termine und Infos weiterzugeben.
Mir verschließt sich etwas was das mit einem negativen IQ zu tun haben soll.

Sogar die Infos von ein paar wenigen Seiten finde ich ganz interessant.
Bitte warten ..
Mitglied: kontext
27.02.2014, aktualisiert um 10:21 Uhr
Zitat von rzlbrnft:
Sogar die Infos von ein paar wenigen Seiten finde ich ganz interessant.

Und jetzt rechnest du mal hoch wie viele Seiten es gibt
Ich war bei Facebook - wo es noch cool war und man Einladungen gebraucht hat um mitzumachen ...
... ich rede hier von ca. 9 Jahren
... vor ca. 7 Jahren hab ich mich dann abgemeldet

Da war es wirklich noch ein Social Network wo man sich mit ehemaligen Kollegen ausgetauscht hat ...
... aber dann kam die Zeit wo die Qualität der Beiträge abnahm und die Quantität vom nervigen Inhalt anstieg

Ehrlich gesagt, ist es mir so was von egal wer gerade am Schei##haus sitzt oder grad ein enormen Rausch von einer Party hat.
Ebenfalls hat es mich extrem genervt wenn irgendein Lustiger Kerl eine Einladung für Farmville oder ähnliche Konsorten geschickt hat.
Jeder meint er muss bei Facebook dabei sein und seine Mitwelt an jeder Kleinigkeit seines Lebens teilnehmen lassen ...
... natürlich auch mit allen Daten - wann / wer / wo / was gemacht hat bzw. aufgewachsen ist
... und ab und zu denkt man sich - "hey, aber sowas kann ich im privaten Umfeld erzählen aber nicht auf FB posten"
... und viel läuft bei Facebook mit Werbung, Fake-Accounts, Irrsinn, etc.

Versteht mich bitte nicht falsch - ich bin ein absoluter Fan von Social Media Plattformen - aber kein Freund von Facebook.
Ich persönlich nutze XING, Google+ und das relativ intensiv - das Thema mit den Circles ist einfach genial ...
... ich habe meinen NewsCircle und bekomme alle meine IT-News nur noch über diese Circles
... Das funktioniert so gut, dass ich auch keine RSS Feeds mehr brauche ...

Wie gesagt - es ist nur meine Objektive Meinung ...
... nur finde ich das geistige Alter von Facebook bei ca. 10 Jahren
... und das geistige Alter von Google+ schon bei ca. 18 Jahren

Aber wir schweifen eigentlich wieder vom Thema ab

Gruß
kontext
Bitte warten ..
Mitglied: Dirmhirn
27.02.2014 um 11:36 Uhr
http://www.test.de/WhatsApp-und-Alternativen-Datenschutz-im-Test-467501 ...
naja Stiftung Warentest halt... Wenn die eine Firma in den AGB schreibt was sie alles mit den Daten macht und die andere nicht ... hmmm woher weiß ich dann, dass es die andere nicht auch macht? vll gibt's ja auch nur die eine zu...
Der "Haupttest" dürfte das mitschneiden der Datenpakete und dann Strg+F "meine emailadresse" Enter gewesen sein.

Und super sichere proprietäre Software die dann unglücklicherweise doch nicht richtig implementiert war - gab's ja schon mal.

Aber das beste ist immer noch das HD-3D Erlebnis, auch genannt persönliche Konversation face-wink
Dieses Bild ist unglaublich und die Ton-Qualität - Luxus Pur face-smile
HD?! in welcher Welt lebst'n du? 4K Oida!!!

sg Dirm
Bitte warten ..
Mitglied: DioKon
27.02.2014, aktualisiert um 14:12 Uhr
Hi,

Was Testberichte angeht, so halte ich davon generell nichts. Ich sag nur "Bäckermeister / Versicherung YX mit TÜV-Zertifikat." - am Ende sagt es genau garnichts (für den Kunden relevantes) aus.

Da vertraue ich lieber auf den härtesten Tester der Welt: die Zeit.
Solang etwas nicht zwingend notwendig ist, wartet man einfach ein paar Jahre (mindestens jedoch 1 Jahr)...wenn die Dienste bis dahin noch nicht in Grund und Boden "gehackt" wurden, kann man in Erwägung ziehen, sie persönlich zu verwenden...denn dann scheint es zumindest nicht komplett unsicher zu sein.

Zitat von kontext:
Wie gesagt - es ist nur meine Objektive Meinung ...

Ich erlaube mir mal die Bemerkung, dass es sowas wie eine objektive Meinung nicht gibt. Meinungen sind stets subjektiv...andernfalls wären es keine Meinungen.


Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
27.02.2014 um 14:28 Uhr
Zitat von DioKon:

Hi,

Was Testberichte angeht, so halte ich davon generell nichts. Ich sag nur "Bäckermeister / Versicherung YX mit
TÜV-Zertifikat." - am Ende sagt es genau garnichts (für den Kunden relevantes) aus.
Testberichte sind schon mal ein Anhaltspunkt, wenn man sich orientieren will.
Wer jetzt was aus welchem Test zieht, bleibt ihm vollkommen selbst überlassen.
Da vertraue ich lieber auf den härtesten Tester der Welt: die Zeit.
Solang etwas nicht zwingend notwendig ist, wartet man einfach ein paar Jahre (mindestens jedoch 1 Jahr)...wenn die Dienste bis
dahin noch nicht in Grund und Boden "gehackt" wurden, kann man in Erwägung ziehen, sie persönlich zu
verwenden...denn dann scheint es zumindest nicht komplett unsicher zu sein.
Das ist - mit Verlaub - Unsinn.

Wenn alle deine Einstellung teilen würden, dürfte sich fast kein neuer Dienst eines Startups mehr durchsetzen, da Zeit das ist, was sie am wenigsten haben.
Dann würden nur noch Dienste und Produkte der Platzhirsche mit ausreichend finanziellem Background den Druchbruch schaffen.

> Zitat von kontext:
> Wie gesagt - es ist nur meine Objektive Meinung ...

Ich erlaube mir mal die Bemerkung, dass es sowas wie eine objektive Meinung nicht gibt. Meinungen sind stets
subjektiv...andernfalls wären es keine Meinungen.
Stimmt, wie kann denn seine Meinung objektiv sein, wenn es doch schon die meinige ist.
Bitte warten ..
Mitglied: DioKon
27.02.2014, aktualisiert um 15:07 Uhr
Zitat von goscho:
> Da vertraue ich lieber auf den härtesten Tester der Welt: die Zeit.
> Solang etwas nicht zwingend notwendig ist, wartet man einfach ein paar Jahre (mindestens jedoch 1 Jahr)...wenn die Dienste
bis
> dahin noch nicht in Grund und Boden "gehackt" wurden, kann man in Erwägung ziehen, sie persönlich zu
> verwenden...denn dann scheint es zumindest nicht komplett unsicher zu sein.
Das ist - mit Verlaub - Unsinn.

Wenn alle deine Einstellung teilen würden, , dürfte sich fast kein neuer Dienst eines Startups mehr durchsetzen, da Zeit das ist, was sie am wenigsten haben.

Genau das ist der Punkt. WENN es so wäre, dann wäre es Unsinn bzw kontraproduktiv. Da dem jedoch nicht so ist (und wohl auch nie so sein wird), funktioniert die Taktik ganz gut. Diese Geduld, einfach erstmal abzuwarten, haben einfach nur wenige. Durch diese Ungeduld der meisten schlägt man die sprichwörtlichen "zwei Fliegen mit einer Klappe".

Man hat weniger Stress (da man, im Gegensatz zur Masse, erst auswählt, wenn man davon ausgehen kann, dass die zur Verfügung stehenden Dienste bereits ernstzunehmend getestet sind) & die Wirtschaft spürt dies kaum bis garnicht.
Und wie gesagt...das gilt natürlich nur unter der Vorraussetzung, dass man etwas nicht zwingend (z.B. für die Arbeit oder fürs Überleben) braucht.
Bitte warten ..
Mitglied: Scanner
03.03.2014 um 09:47 Uhr
Hallo alle miteinander,

was haltet ihr den von der Alternative Hoccer XO ?
http://hoccer.com/de/
Wenn ich da Recht informiert bin eine Deutsche Alternative also nix Ammi Russe oder so.
Das muss ja dan praktisch save sein
Bitte warten ..
Mitglied: ITvortex
03.03.2014 um 10:22 Uhr
Zitat von Scanner:

Hallo alle miteinander,

was haltet ihr den von der Alternative Hoccer XO ?
http://hoccer.com/de/
Wenn ich da Recht informiert bin eine Deutsche Alternative also nix Ammi Russe oder so.
Das muss ja dan praktisch save sein

Ich habe mir die Sicherheitserklärung/Datenschutz durchgelesen.

Klingt eigentlich ganz viel versprechend.

Ein kleiner Kritikpunkt ist aber das man die Kontakte alle einladen muss, und man nicht automatisch sieht wer deiner Kontakte jetzt Hoccer XO nutzt - was natürlich logisch ist da keine Telefonnummern verwendet werden.
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
03.03.2014 um 10:25 Uhr
Hallo,

in der Datenschutz Erklärung von Hoccer steht folgendes:

Kannst du uns vertrauen?

Wir nutzen ein eigenentwickeltes Kommunikationsprotokoll, dessen Source Code nicht öffentlich ist; alle Nachrichten laufen über unsere Server – also
warum solltest du uns vertrauen? Wie kannst du dir sicher sein, dass es keine Hintertüren in unserem System gibt und wir deine Nachrichten nicht direkt in > eine staatliche Datenbank weiterleiten?


Und mit dem Satz
Wir nutzen ein eigenentwickeltes Kommunikationsprotokoll, dessen Source Code nicht öffentlich ist;
habe ich ehrlich gesagt richtig Probleme.
Eigenentwickelt und nicht öffentlich -> Security through Obscurity hat noch nie funktioniert....

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
03.03.2014 um 10:25 Uhr
Die 25te Sau die durchs Dorf getrieben wird....
Eigentlich ist zu dem Thema alles gesagt und es wird Zeit das der TO ITVortex endlich mal auf
http://www.administrator.de/faq/32
klickt um das Drama hier zu beenden.
Bitte warten ..
Mitglied: ITvortex
03.03.2014 um 11:09 Uhr
Zitat von aqui:

Die 25te Sau die durchs Dorf getrieben wird....
Eigentlich ist zu dem Thema alles gesagt und es wird Zeit das der TO ITVortex endlich mal auf
http://www.administrator.de/faq/32
klickt um das Drama hier zu beenden.

Das hier ist ein Erfahrungsbericht und keine Frage, da wird es Schwer dieses "Thema" als gelöst zu makieren ;)
Bitte warten ..
Mitglied: senocon
03.03.2014 um 18:48 Uhr
Hi manuel-r,

genialer Beitrag! Darf man dich zitieren? Natürlcih nicht auf facebook

Gruß
senocon
Bitte warten ..
Mitglied: Alphavil
07.03.2014 um 08:40 Uhr
Da ich grundsätzlich OpenSource bevorzuge und Telegram sehr wohl Ende-zu-Ende Verschlüsselung kann,
war der Wechsel nicht schwer
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
07.03.2014 um 10:07 Uhr
Zitat von Alphavil:

Da ich grundsätzlich OpenSource bevorzuge und Telegram sehr wohl Ende-zu-Ende Verschlüsselung kann,
war der Wechsel nicht schwer

Telegram ist eben keine vollständige OpenSource. Da liegt noch vieles im Dunkeln.


lks
Bitte warten ..
Mitglied: 107928
28.03.2014 um 13:46 Uhr
Wer nach einer wirklich sicheren Alternative zu WhatsApp sucht, empfehle ich folgende Beiträge:

1. TextSecure – Crypto-Held oder weiterer Blindgänger? Teil1
2. TextSecure – Crypto-Messenger mit Verbesserungspotenzial Teil2

Wir haben uns TextSecure da mal ganz genau angeschaut und auch die beiden Messenger Threema und Telegram zum Vergleich herangezogen.

Dem Verbesserungspotenzial von TextSecure haben wir uns ebenfalls gewidmet. Insgesamt der wohl »sicherste« Messenger. Wer darauf also Wert legt, ist gut beraten sich TextSecure einmal genauer anzuschauen.
Bitte warten ..
Mitglied: Webfuchs
08.04.2014 um 13:14 Uhr
Mit Schmoose kommt ein weiter Messenger in den Pool der "Crypto-Helden". Ab heute sogar für Android verfügbar. Apple folgt noch.

Weitere Infos:
http://www.schmoose.ms/de
http://it.pr-gateway.de/schmoose-kostenlose-und-abhorsichere-alternativ ...
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Soziale Netzwerke
Facebook muss Daten von Whats App löschen (10)

Information von brammer zum Thema Soziale Netzwerke ...

Erkennung und -Abwehr
Alternative zu MS NAP (4)

Frage von oce zum Thema Erkennung und -Abwehr ...

Windows Server
Windows Remote App - Ausgabe in lokales Office (1)

Frage von fluluk zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...