Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

UltraVNC Remote Lösung ohne Installationen, ohne Portweiterleitungen, kostenlos und einfach durch einen Repeater!

Anleitung Microsoft Windows Tools

Mitglied: CallmeGOD

CallmeGOD (Level 1) - Jetzt verbinden

17.06.2007, aktualisiert 31.07.2007, 47348 Aufrufe, 19 Kommentare

Einfacher kann man den Rechner von hilfebedürftigen Freunden/Verwandten/Bekannten nicht steuern

Moin,

ich suche seit längerem nach einer Methode bei der man "mal eben" den Rechner z.B. des hilfebedürftigen Bekannten steuern kann.
Problem war sonst immer, dass Ports weitergeleitet werden und/oder er Software auf seinem Rechner installieren musste.
Netviewer hatte ein Programm mit dem das alles nicht notwendig war, weil beide Parteien sich auf einen externen Server verbindeten und darüber der gesamte Verkehr lief. Leider kostet die Lösung was und für die Testversion musste man sich registrieren usw. es ging also nicht "mal eben schnell bei Freund X".

UltraVNC hat auch so einen Server entwickelt, auf den sich beide Parteien verbinden und somit der Datenaustausch reibungslos funktioniert. Leider braucht man dafür aber einen externen Server, jedoch habe ich eben gerade im UltraVNC Forum einen neuen Repeater entdeckt, der auch die beiden Schnittstellen Viewer/Server bereitstellt, so dass man quasi sofort loslegen kann:

http://vserver.homeftp.org


Anleitung zum Gebrauch:
Der den anderen PC steuern will lädt sich die Viewer-Datei runter.
Klickt auf das hinterlegte phw-File, so dass die Repeater-Einstellungen auto. eingetragen werden. Denkt sich dann eine ID und ein Passwort aus. Sagt seinem Kumpel er soll sich den Server runterladen, starten, die ausgedachte ID/Passwort eingeben und auf Connect klicken. Danach drückt man bei seinem Viewer auf Start und die Verbindung wird hergestellt.


Einfacher gehts wohl kaum, es wird nichts installiert, die Dateien können danach einfach wieder vom Rechner entfernt werden. Also echt ein klasse Service. Da sicher hier auch einige so ein Programm gebrauchen können, falls wieder jemand in ICQ im Hilfe fragt, habe ich gedacht, ich poste es mal

Pro:
- kostenlos
- keine Reg. erforderlich
- geht auch aus Router umgebungen ohne Port-Weiterleitung
- keine Installation der Schnittstellen erforderlich

Contra:
- nicht so schnell wie z.B. RDP
Mitglied: 16568
17.06.2007 um 12:53 Uhr
Ohne Frage sicher sehr interessant, aber hat einen sehr starken Beigeschmack:

Das ganze wird unter ...homepft.org gehostet, also irgendein Privat-Betreiber.
Der Source ist nicht öffentlich; wer weiß, was da noch so getrieben wird?

Sorry, da verweise ich lieber auf Cspace, das is opensource, jeder kann das installieren, und ist auch sehr schnell (und logischerweise geht es auch durch Firewalls und Co...)

Oder Du verweist direkt auf den ursprünglichen Anbieter dieses Services...


Lonesome Walker
Bitte warten ..
Mitglied: CallmeGOD
17.06.2007 um 14:18 Uhr
Ich habe mir Cspace eben angesehen.
Von dem Schlag gibt es ja viele Tools, aber erstmal muss man es installieren, dann muss man sich einen Key erstellen, dann die Kumpel hinzufügen usw.
Das fällt bei mir nicht unter "mal eben schnell" den Freund helfen. Das ist Aufwand. Da bin ich fast schneller mit RDP + Portweiterleitung.

Zumal der Source öffentlich ist, er verwendet den Repeater von: http://koti.mbnet.fi/jtko/

Der große Vorteil ist ja zum ursprünglichen Anbieter ist ja die Einfachheit. Ich habe gestern verzweifelt versucht aus der Pchelpware-Seite schlau zu werden und dort durchzusteigen. Die Anleitungen sind echt grauenhaft. Ich habe es dann doch geschafft und suchte noch jemanden der einen Repeater betreibt. Da gibt es nur einen von UVNC, die übrigens den selben verwenden und eben vserver.homeftp.org. Als ich dann sah, dass er auch schon den Server/Viewer auf seinen Repeater eingestellt hat... einfacher gehts ja nicht.

Es geht ja eigentlich auch nur um den Pchelpware-Service ansich, nur ist es auf der von mir genannten Seite einfach viel einfacher es zu nutzen.
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
17.06.2007 um 14:22 Uhr
Einfach: ja
Sicher: keinesfalls


Lonesome Walker
Bitte warten ..
Mitglied: Odeon2084
20.06.2007 um 13:01 Uhr
Hi!
Also um "mal eben schnell einem Freund zu helfen" nutze ich immer den TeamViewer (http://www.teamviewer.com/de/index.aspx). Kann installiert gestartet werden, muss es aber nicht. Für Privatanwender ist dsa ganze Produkt kostenlos und es hat eine ähnliche Funktionsweise wie der NetViewer. Funktionier probblemlos auch durch Firmenfirewalls. Einfach die ID und das Passwort angeben und ab gehts.

Gruß Frank
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
02.07.2007 um 18:53 Uhr
Aber genau wie LW oben richtig bemängelt nutzt auch der Teamviewer einen externen Server über den die Daten gehen und sowas hat immer einen sehr faden Beigeschmack !
Bitte warten ..
Mitglied: Odeon2084
03.07.2007 um 07:55 Uhr
Teamviewer verschlüsselt die kompletten Datenwege, also sehe ich das Risiko da geringer als bei der VNC Bastellösung über irgendeinen willkürlichen Server. NetViewer geht auch über externe Server und erfreut sich einer wahnsinnigen Beliebtheit, also denke ich dass dies aufgrund der angesprochenen Verschlüsselung bei TeamViewer zu vernachlässigen ist.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: milka
09.07.2007 um 06:49 Uhr
Ich benutze nur UltraVNC SC (SingleClick)...

Ich versende per mail die 120kB große exe-Datei an den Hilfebedürftigen, und der führt einen Doppelklick aus. Das wars... Ich bin auf seinem Rechner...


Milka
Bitte warten ..
Mitglied: ONDevil
10.07.2007 um 23:10 Uhr
kennt jemand eine ähnliche Lösung die ebenfalls kostenlos ist und bei der ich auch zu Hause keine Ports freischalten muss.

Im Moment nutze ich SingleClick VNC aber lieber wär es mir wenn ich zum Bsp. eine Art Repeater auf meinem vServer (Linux Debian) installieren könnte. (Der läuft sowieso ständig und darf gerne noch ein bischen mehr machen als ein paar HP`s bereitstellen^^)

Möchte zu Hause ungern Ports öffnen.
Ebenfalls wäre eine verschlüsselte Übertragung nicht schlecht.

PS: Ausser den 2 Punkten bin ich aber generell sehr zufrieden mit SingleClick VNC
Bitte warten ..
Mitglied: Midivirus
16.07.2007 um 22:14 Uhr
ich sag mal so generell...

wenn man keine Ports frei macht und auch durch die Firewalls kommt ... geht nur, weil der intern/extern Verkehr offen ist und man sich auf einem externen Server trifft, dieser alles schaltet!

Hab ich was falsch gemacht?

Grüße
Midivirus
Bitte warten ..
Mitglied: ONDevil
17.07.2007 um 14:13 Uhr
ja ich würde gerne meien Linux-Server als Repeater oder Server benutzen und die Fernwartung darüber abwickeln.

Dann würde quasi jede Partei (also: dem zu helfenden und der Helfer) sich zum Server verbinden.

Irgendwo hatte ich mal was darüber gelesen, Allerdings war das glaube ich nicht Kostenlos

Grüße
Alex
Bitte warten ..
Mitglied: CallmeGOD
17.07.2007 um 14:18 Uhr
http://www.uvnc.com/pchelpware/

ist doch genau was du suchst oder wie?
Bitte warten ..
Mitglied: ONDevil
17.07.2007 um 17:58 Uhr
http://www.uvnc.com/pchelpware/

ist doch genau was du suchst oder wie?

Danke, Sieht mal ganz gut aus ;)
Jetzt muss ich nur noch rausfinden wie das mit dem Repeater funktioniert und ob der auch unter Linux läuft.

Hat da vieleicht jemand noch einen TIP ?

PS: Ich werde jetzt mal ein bischen probieren und nachlesen vieleicht find ich die Lösung.
Bitte warten ..
Mitglied: ONDevil
17.07.2007 um 17:59 Uhr
http://www.uvnc.com/pchelpware/

ist doch genau was du suchst oder wie?

Danke, Sieht mal ganz gut aus ;)
Jetzt muss ich nur noch rausfinden wie das mit dem Repeater funktioniert und ob der auch unter Linux läuft.

Hat da vieleicht schon jemand Erfahrung ?

PS: Ich werde jetzt mal ein bischen probieren und nachlesen vieleicht find ich die Lösung.
Bitte warten ..
Mitglied: CallmeGOD
17.07.2007 um 19:15 Uhr
Guck mal auf die HP des Startthreads, da wird offenbar der Linuxrepeater eingesetzt....
Bitte warten ..
Mitglied: ONDevil
17.07.2007 um 21:35 Uhr
ok habs hinbekommen ;)

Leider ist die Lösung nicht zufriedenstellend.

Zwar ist es für den Hilfesuchenden nur eine Exe zum ausführen aber die Verbindung baut dann ned richtig auf, Ich muss den Viewer kurz später starten sonst klappts ned. Ist noch ziemlich Beta bzw. buggy

Aber ich werd es in Zukunft verfolgen da wird bestimmt noch was draus ;)

Danke für die Hilfe
Bitte warten ..
Mitglied: Midivirus
18.07.2007 um 14:48 Uhr
gibt es überhaupt etwas gutes bis sehr gutes, was für kostenlos ist???

Also ich bin der Meinung, dass alles sich von ietwas finanzieren muss (...)

Ich nutze eine alte VNC Version!

Bei meinen Leuten gibt es feste IPs und Portforwarding (...) daran hat auch keiner was zu schrauben! Und wenn er mal hilfe braucht, startet er halt VNC ... und natürlich hat jeder router ein DDNS konto!

Grüße
Midivirus

PS: ist nicht für "mal eben so" ... aber ordentlich eingerichtet, ist es schön!
Bitte warten ..
Mitglied: ONDevil
19.07.2007 um 23:01 Uhr
Also die Lösung die bisher benutzt habe ist die (bisher) einfachste, beste und kostenlose Möglichkeit.

Auf eigenem PC den UltraVNC im ListenModus.
Im eigenen Router den Port 5900 freischalten

und den anderen (also den Hilfebedürftigen) schickt man die VNC_Single_Click.exe,
Diese müssen dann nicht konfigurieren einstellen oder installieren sondern nur wenn sie Hilfe wollen / brauchen die Datei starten. Durch eine DDNS Adresse (auf meiner Seite) im Router muss der Hilfe suchende also gar nix einstellen/konfigurieren, Da die SingleClick.exe automatisch die Verbindung zu meinem PC aufbaut. IDIOTENSICHER !!!
(Und die Hilfesuchenden müssen kein Port öffnen, was ja wieder rum auf Dauer eine Sicherheitslücke bedeuten würde.)

Pro: keine Konfiguration -ausser im eigenen Netz/PC (Sprich ich muss zumindest in dem Zeitraum wo ich Hilfe gebe den Port auf mein PC forwarden), schnell, kostenlos, Dateiübertragung, Chat

Nachteil: keine Verschlüsselung, kein Passwortschutz -ich erhalte nur die Anfrage ob ich jetzt helfen soll/darf od. eben nicht, Nachdem der andere die SingleClickVNC.exe gestartet hat.

PS: Also bleibe ich vorrerst bei dieser Lösung und öffne eben bei Bedarf den Port.
(Aus Sicherheitsgründen würde ich diesen auch nie ständig offen halten!)

Gruß Alex
Bitte warten ..
Mitglied: masterpiece
31.07.2007 um 09:24 Uhr
Genau so mach ich das auch

LG
Ben
Bitte warten ..
Mitglied: SwordFish73
06.07.2010 um 14:24 Uhr
Zitat von milka:
Ich benutze nur UltraVNC SC (SingleClick)...

Ich versende per mail die 120kB große exe-Datei an den Hilfebedürftigen, und der führt einen Doppelklick aus. Das
wars... Ich bin auf seinem Rechner...


Milka

genau diese Variante nutze ich auch...... keine installation, ich selbst bin der Server, der User hat kein Risiko..... passt
und man kann es cutomizen
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Sicherheits-Tools
gelöst Gutes einfach zu bedienendes VPN gesucht - am besten kostenlos (19)

Frage von power-user zum Thema Sicherheits-Tools ...

Windows Netzwerk
gelöst Remote Desktop ohne Terminalserver als Homeoffice Lösung (13)

Frage von Chris911997 zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
Windows Remote App - Ausgabe in lokales Office (1)

Frage von fluluk zum Thema Windows Server ...

Erkennung und -Abwehr
Port 7547 SOAP Remote Code Execution Attack Against DSL Modems Internet Storm Center (5)

Link von Lochkartenstanzer zum Thema Erkennung und -Abwehr ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...