Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

USB - USB 2.0

Anleitung Microsoft Windows Installation

Mitglied: 16568

16568 (Level 4)

11.12.2005, aktualisiert 17.12.2012, 144837 Aufrufe, 12 Kommentare, 3 Danke

oder die ewige Frage, wie es zum Laufen gebracht wird...

DIES IST EIN TUTORIAL ( -> HowTo ), KEIN FRAGEN-THREAD!!!


Nachdem immer wieder viele User, aber auch Administratoren das Problem haben, daß div. USB-Geschichten sie zum Verzweifeln bringen, hier ein doch wohl etwas ausführlicheres Tutorial dazu.


Vorneweg muß gleich gesagt werden:

Ich beschränke mich darauf, daß jedem Admin klar sein sollte, wenn er eine Policy eingestellt hat, die USB untersagt/drosselt/beschneidet, er wahrscheinlich diese nochmals genau analysieren sollte, bevor er "HILFE" schreit.

Auch die Rechte für die USB-Steuerungs-Dateien sollten korrekt gesetzt sein.


So, aber nun zum spaßigen Teil:

Zuerst sollte man für sein Mainboard ein aktuelles BIOS organisieren.
Hersteller findet man unter:

http://www.treiber.de


Anschließend wird das BIOS geflasht, und es "könnte" sein, daß jetzt ein paar Funktionen mehr im BIOS vorhanden sind ...

Im BIOS sollte man jetzt noch USB aktivieren, sofern das nicht schon geschehen ist.
Ganz wichtig: USB Input-devices sollten auch enabled sein.
Diese stehen für Tastatur und Maus.

Wer mit DOS arbeitet, sollte zusätzlich USB for DOS auch aktivieren, weil ja sonst "aus die Maus"... (und Tastatur)

So, dann hat man als Fehlerquelle nur noch 2 Faktoren:

Software -> Betriebssystem und Treiber
Hardware -> USB-Port is putt, oder Hardware ist inkompatibel zueinander (besonders bei Elitegroup und MSI ist mir das schon öfter passiert...)


So, fangen wir mit dem wahrscheinlichsten an:

Das Betriebssystem


Egal, welches OS Du nutzt, bring es auf den aktuellsten Stand;
unter Windows das Windows-/Microsoft-Update, unter Linux gibts ja das selbe...
(für Mac schreib ich hier nix, denn wenn am Mac was nicht geht, entweder neu installieren, oder Kiste einschicken *grins*)

Bekannte Probleme unter Windows sind, daß die User die USB-Geräte einfach abstecken, ohne sie vorher abzumelden.
Daß man dabei gelegentlich seinen USB-Treiber schrotten kann... tja, selber schuld.

Manchmal sollte man auch in die Systemsteuerung gucken, ob da nicht die USB-Hubs mit einem Ausrufezeichen versehen sind,
oder ob da überhaupt welche installiert sind!
Wenn ja bzw. nein, erst mal einen Treiber vom Mainboard-Hersteller installieren, damit die Erkennung für das OS vonstatten gehen kann!

Eine andere Alternative ist, daß man an einem USB-Port ein Gerät angeschlossen hat, welches einen Treiber erfordert.
Jaja, Sachen gibts... ich hatte schon zu viele Einsätze, bei denen ein simpler Treiber Wunder bewirkt hat... *breitgrins*
Nee, mal im Ernst, meist wird doch eine CD mitgeliefert; entweder diese einschieben, und die Autorun-Funktion tut ihr übriges, oder:

Vorher installierte Software deinstallieren, und zwar komplett, und den Treiber dann manuell über die Systemsteuerung -> System installieren;
als Speicherort dann auf die CD verweisen. Diese Vorgehensweise hat mir bei den HP-Geräten schon seeeehr oft gute Dienste erwiesen.

So, von jetzt an wirds heikel.
Sollte das USB-Gerät/Speichermedium immer noch nicht erkannt werden, guckt man auf der Herstellerseite nach, ob da evtl. schon was bekannt ist.
Wenn ja, Patch laden, installieren, Daumen drücken, freuen
Wenn nein, dann wird das jetzt Arbeit.

Hat man andere Geräte zur Verfügung, und diese funktionieren an diesem USB-Port?

Nein -> Hardware defekt -> reparieren/einsenden/wegwerfen/zurückgeben

Ja -> Software-Problem (meist Treiber)


Bei Antwort nein, unten weiterlesen...



Treiber-Probleme sind nichts neues, denn, obwohl USB eine fest definierte Schnittstelle ist,
halten sich gelegentlich die Hersteller div. Produkte nicht an die Norm.

z.B. habe ich eine externe HD von Maxtor und eine von WD.
Beide gehen an meinem Rechner im Standard-Modus nicht.

Lösung:

Für 10,- ? eine PCI-USB-Karte holen (am besten die mit VIA-Chipsatz! aber Vorsicht bei w2k, näheres am Schluß bei den Links!!! )

nach dem Einbau werden die beiden Platten einwandfrei erkannt;
Laufwerkszuweisung erfolgt, wo früher nur eine Massenspeichererkennung war...

Irgendwie nimmt Windows ab diesem Zeitpunkt den VIA-bestimmten Treiber auch für die anderen USB-Ports.
Keine Ahnung, wieso, aber es funktioniert!

Ansonsten kann man als einziges nur noch gucken, ob das Gerät evtl. eine externe Stromversorgung braucht???
(dann aber ganz böser DAU... )



Hardware

Ein USB-Gerät kann entweder extern mit Strom gespeist werden,
es gibt aber auch die Möglichkeit, den Strom über die USB-Schnittstelle zu organisieren.
Letzteres ist nicht hardware-schonend, daher Massenspeicher wie Festplatten oder externe Laufwerke allgemein IMMER mit Strom versorgen;
auch wenn der Hersteller sagt, es geht auch ohne, ich habe 3x mein Mainboard austauschen müssen.
Was das bei einem Notebook kostet, muß ich wohl nicht erwähnen...
(aber der Hersteller hat an die externe Platte sogar ein Netzteil drangehängt...! Gottseidank hatte dieser dann auch Einsicht, und hat die Reparatur bezahlt.)

Drucker und Scanner sollten ebenfalls nach Möglichkeit mit externer Stromversorgung gewählt werden.
Ein USB-Anschluß liefert nun mal standardmäßig ungefähr 500mA; wird mehr genommen, kann es u.U. sein, daß man diesen Steckplatz danach nicht mehr verwenden kann, weil er tot ist. -> Mainboard-Wechsel oder PCI-Kartentausch...

Ich habe bei Elitegroup und MSI festgestellt, daß es auch trotz gutem Zureden seitens Treiber und Einbau einer PCI-USB-Karte immer wieder zu Schwierigkeiten kommt, div. Geräte zum Laufen zu bekommen.
Der Schriftwechsel meiner Firma spricht für sich; der Hersteller meint lapidar, daß man dann eben andere Geräte kaufen soll...
(sehr zu empfehlen, irgendwer muß unsere Wirtschaft ja ankurbeln...)


Unter XP USB-Probleme zu beheben, mit einem Gerätemanager, der das wichtigste ausblendet :
(unter Windows 2000 Pro, einfach auf Start->Einstellungen->Systemsteuerung->System->Hardware->Hardwareassistent;
dann auf "Weiter", "Deinstallieren", "Weiter", "Weiter", Häckchen bei "Versteckte Geräte anzeigen", und dann suchen...)


Laß Dir im Gerätemanager auch die ausgeblendeten Geräte anzeigen:

Für eine einmalige Aktion:
Start-->Ausführen-->cmd-->set devmgr_show_nonpresent_devices=1
Start-->Ausführen-->devmgmt.msc
Ansicht-->Ausgeblendete Geräte anzeigen

Soll die Variable permanent gesetzt werden:
Systemsteuerung-->System-->Erweitert-->Umgebungsvariablen-->Systemvariablen-->Neu-->eintragen: devmgr_show_nonpresent_devices=1

Und dann guck mal, was er Dir sonst so bemäkelt, fehlerhaft anzeigt.

Was fehlerhaft ist, alles rausschmeißen, oder Treiber installieren.


Der USB-Roothub/-Datenträger wird als "unknown" definiert?

Treiber manuell zuweisen (C:\WINDOWS\inf\usb.inf oder C:\WINDOWS\inf\usbstor.inf)


Nachtrag:

Das Wichtigste wieder vergessen:
man kann auch eine externe USB-Box kaufen. Diese hat eine eigene Stromversorgung, und oft löst sich das Problem auch damit.

z.B. habe ich letztens erst eine erstaunliche Feststellung gemacht:

Canon Scanner fressen bereits im Standby 500mA, beim Scannen gehts dann rauf bis zu 800mA.
Das war das erste mal, daß ich die Leute aus der Werkstatt fast für dumm erklärt hätte, hätte ich es nicht mit eigenen Augen gesehen.
(2 PCI-Karten geschrottet, die Antwort von Canon steht noch aus...)


Noch einige ungefähren Verbrauchswerte (Standby):


- Microsoft-USB-Maus: 100mA
- Joystick: 20mA
- Kodak Kamera: 2mA
- Netzwerkkarte: 180mA
- Canon Scanner: 500mA (^^)




So, ich hoffe, daß das jetzt erst mal ausreicht, um die meisten Fehler abzufangen.
Nachdem ich mir jetzt so viel Mühe gemacht hab (ist schließlich meine Freizeit!), verweise ich bei Threads mit USB erst mal auf dieses Tutorial hier.
Wenn dann noch nichts funktioniert, PN reicht!


So long


Lonesome Walker
PS: Wer weitere Infos hat, bitte PN me, und ich ergänze dann das ganze




Links zum Thema:

Ein heißer Tip für mehrere weitere Fehlerquellen und deren Behebung:
http://www.uwe-sieber.de/usbtrouble.html

Info-Sammlung bei Chip.de:
http://www.chip.de/c1_forum/thread.html?bwthreadid=805771

Hier sagt Microsoft, daß bestimmte VIA-Chipsätze Probleme machen:
http://support.microsoft.com/support/kb/articles/Q233/1/63.ASP

und hier die Abhilfe dazu:
http://support.microsoft.com/support/kb/articles/Q246/7/55.ASP

Die Intel-USB-Seite (englisch):
http://developer.intel.com/technology/usb/

USB.org selbst:
http://www.usb.org
Mitglied: Ivy
18.12.2005 um 11:23 Uhr
ich werde hier sicherlich erst mal viele Tage zu lesen haben. Leider finde ich in allen Bereichen meine Problemlösung nicht. Hab auch schon das web verzweifelt durchwühlt.
Ich möchte in/an meinem PC ein USB 2.0 installieren, habe aber keinerlei Ahnung wie man das macht. Von jedem Bekannten den ich frage erhalte ich so blöde Anweisungen, die eigentlich keine sind - wahrscheinlich haben die selbst keine Ahnung oder können halt nicht erklären.
Das kann das doch nicht so schwer sein, sowas einzubauen, schließlich kann ich auch Bügeleisen reparieren
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
18.12.2005 um 11:56 Uhr
Hallo Ivy, willkommen im Board!

Hat ein wenig gedauert, musste mich erst durch deine ebay-Kuriositäten lesen *gg*

Was meinst du mit '...ein USB 2.0 installieren,...'? Eine Festplatte, einen Stick, oder ...?

Wenn dein Mainboard USB 2.0 unterstützt musst du eigentlich recht wenig machen.
Falls es das nicht tut, und du ein USB 2.0 Gerät an einen USB 1.1 Port anschließt kommt i.d.R. eine gelbe Infobox 'Dieses Gerät kann eine höhere Leistung erzielen'.

Falls du ein älteres Mainboard (mit USB 1.1) hast und auf USB 2.0 umstellen willst, brauchst du eine USB 2.0 PCI-Karte (haben meist 4-5 Ports).
Nach dem Einbau der Karte wird Windows (wenn es > Win98 ist) die Karte erkennen und nach Treibern dafür verlangen. Die sind auf der beiliegenden CD.
Nach der Meldung, dass der Anschluss jetzt verwendet werden kann, kannst du das USB-Gerät anschließen.

Abhängig um welche Art Gerät es sich handelt kann noch die Installation Geräte-spezifischer Anwendungen notwendig sein, bspw. bei Kameras.

Also, wenn dein Problem damit nicht gelöst ist, wäre eine Info über 'ein USB 2.0' schon hilfreich.

Gruß
gemini
Bitte warten ..
Mitglied: Ivy
18.12.2005 um 12:44 Uhr
Gemini, danke
also ich hab XP und USB 1.1
habe auch seit einiger Zeit eine externe Festplatte, die ja eigentlich 2.0 verlangt, aber komm ich mit klar.muß sie nur ca. 3 - 4 x anschalten, meist klappts dann auch, aber nun
ich möchte gerne einen DVD-Brenner kaufen und deshalb benötige ich USB 2.0 , damit hier alles mal flott und richtig läuft. Ich sehe zwar wie diese Teile aussehen (Beispiel http://www.conrad.de/script/2_port_usb.sap) , hab auch eine Idee hinten am PC wo man das reinstecken könnte, wenn man dazu die Stelle rausschraubt, nur fürcht ich mich ein wenig meinen PC aufzumachen, und muß ich dann irgendwas miteinander verbinden?? Ich kann mir nicht vorstellen, daß so ein Teil da einfach nur reingesteckt wird, irgendwie muß man doch eine Verbindung schaffen. Ich weiß klingt für Euch sicherlich blöde, aber das Innere meines PC ist mir so heilig und ich möcht nichts kaufen wenn ich von vorneherein weiß, ich kanns nicht einbauen.
Meinst Du kannst mir da raten, ob ich Fachmann benötige oder doch mich selbst rantrauen kann.
Gruß Ivy
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
18.12.2005 um 13:17 Uhr
Wenn du dir sehr unsicher bist, lass es einen Fachmann machen.
Kostet zwar etwas, dafür hast du aber Garantie.

Es ist allerdings keine Zauberei, so eine Karte selbst einzubauen.
Ich gehe auch davon aus, dass es sich NICHT um ein Notebook handelt.

Zuallererst solltest du das Stromkabel entfernen und den Rechner auf die Seite legen.
Bevor du elektronische Bauteile anfasst musst du dich erden (Metallischen Gegenstand anfassen).
Wenn du das Gehäuse aufschraubst, siehst du das Mainboard.
Das sieht in etwa so aus:
<img src='/images/articles/63f8b94c4247bb3c27cc28f6348c0740-mainboard.JPG' align='default' hspace='0' vspace='0' border='0'>

Für dich von Belang sind hierbei die PCI-Steckplätze. (Die Anzahl kann bei deinem Board variieren, die Slots sind aber immer weiß und, bezogen auf die externen Schnittstellen, immer in diesem Bereich)
An einem freien PCI-Slot muss zuerst das Slotbelch vom Gehäuse entfernt werden. Je nach Gehäuse brauchst du dazu einen Schraubendreher oder auch nicht.
Nun muss die Karte in den Slot eingesetzt werden. Dazu ist etwas Druck erforderlich, wenn sie drin ist hörst du das am einrasten.
Wichtig: Karte gerade ansetzen und nicht zu fest drücken, sonst kann das Mainboard dauerhaft Schaden nehmen.
Das Halteblech muss jetzt ziemlich genau die Öffnung im Gehäuse abdecken.

Jetzt noch das Halteblech am Gehäuse befestigen, Gehäusedeckel wieder drauf und fertig.

Nachdem du den Rechner gestartet hast, wird Windows die Karte finden.
Die Treiber dafür sind auf der mitgelieferten CD.

Viel Erfolg
gemini
Bitte warten ..
Mitglied: Ivy
18.12.2005 um 13:26 Uhr
Du bekommst von mir den ideellen Preis des allerliebsten, besten Superhelfer

ne, mal ohne Flax, genau das wollt ich wissen und ich freue mich so sehr diese Seite gefunden zu haben und klaro auch Dich heute . Echt Klasse. Wenn ich mal was helfen könnt (wird aber sicher nichts rund um PC sein *lach*), ich würds gerne tun

Ich wünsch Euch allen eine superschöne Weihnachtszeit.
Vielen herzlichen Dank, Ivy
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
19.12.2005 um 00:07 Uhr
Hm, daß ich da nicht auch draufgekommen bin, ein Bild mit in das Tutorial zu machen?

Schließlich sollte ein Tutorial ja komplett sein... *grins*

Danke gemini


LSW
Bitte warten ..
Mitglied: 22371
28.12.2005 um 15:57 Uhr
Hallo, bin auf eure Seite gestoßen weil ich ein Problem mit meinem USB2.0 Anschluß habe, der sich wie folgt schildert!

Windows XP Prof. +SP2
MSI K7t266 Pro 2 RU
USB2.0 D-Bracket anschluß mit 4 Anschlüssen welches laut Board in JUSB1 und in JUSB3 geseteckt werden müssen und auch drinn sind. Funktion ja aber es kommt immer "Ihr Gerät kann eine höhere Leistung ....!!! " also funktioniert es aber nicht mit der für USB 2.0 üblichen Geschwindgkeit. Es befindet sich ein Vivanco USB 2.0, 23 in 1 Cardreader dran. er wird erkannt etc. aber er ist zu lahm.

Habe folgendes probiert. USB2.0 treiber geladen und installiert von der MSI Seite, soll neu starten aber es ändert sich nichts.
Unter Geräte Manger habe ich keine Ausrufungszeichen,
Alle Treiber sind ok.
Unter USB- Contoller steht:
Allgemeiner USb Hub,
2 mal NECPCI zu USB Host Controller,
Standard OpenHCD USB Controller,
USB MAssenspeichergerät,
5 mal USB Root-HUB,
3 mal Via REV 5 oder höher USB universeller Hostcontroller,

im Bios ist alles was mit USB zu tun hat aktiviert!
Habe insgesamt 10 USB Anschlüsse zu verfügung (incl. Tastatur 2 fach HUB hat nur 1.1)
Laut meinem Handbuch habe ich 6 Normal Usb 1.1 Anschlüsse und 2 USB 2.0 Anschlüsse +2 Von der Microsoft Tastatur.

weis jetzt nicht mehr was ich machen soll, oder weswegen immer noch die besagte Meldung mit mehr Leistung kommt! Habe alle USB Anschlüsse durch

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.
ps: hier wäre der link von meinem Board.
http://www.msi-technology.de/produkte/main_idx_view.php?Prod_id=175

Lg Mikrotek
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
29.12.2005 um 02:41 Uhr
Hallo Mikrotek,

wie wäre es, wenn Du mal einen neuen Thread aufmachen würdest, anstelle dieses Tutorial zuzumüllen?


Mit freundlichen Grüßen


Alex
PS: Sollte noch jemand hier drunter posten, und das hat nichts mit Ergänzug des Tutorials wie bei gemini zu tun, dann lösche ich des eben wieder...
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
29.12.2005 um 02:41 Uhr
31.04.2006

So, Tutorial hat wieder ein kleines Update erfahren...


Lonesome Walker
Bitte warten ..
Mitglied: 22371
29.12.2005 um 20:25 Uhr
Vielen Dank für deinen Tip nun funktioniert mein usb2.0 !!!!
PS: hättest wenn du ahnung hast ja auch gleich eine passende antwort schreiben können und nicht wie ich auch weiter alles " zumüllen" können!!!! ist ja sehr nett wie man hier empfangen wird, echt super wunderbar. Ich weiss ja das man sowas nicht macht, aber :
1: Wurde hier schon viel geschrieben und keiner hat das Maul aufgemacht das es verboten ist.
2: Bin ich durch google genau auf dein "tutorial" gestoßen.... und habe mir weiter nichts gedacht!
3: Wenn es so stört dann unterbindet doch einfach das man hier antorten kann, bzw. verschiebe das ganze einfach, weil das könnt ihr sicher, ich jedoch nicht!!!!!
4: Wenn ich euch mit meiner Frage auf den SACK gehe, sagt es gleich, weil dann stelle ich meine Frage woanders und belästige euch nicht weiter, weil ich habe mit meiner Freizeit sinnvolleres vor.



Schönen Tag noch wünscht Mikrotek
Bitte warten ..
Mitglied: WithOutName
04.04.2006 um 18:55 Uhr
1: Wurde hier schon viel geschrieben und
keiner hat das Maul aufgemacht das es
verboten ist.

Der Autor hält nicht viel von Meinungsfreiheit.

2: Bin ich durch google genau auf dein
"tutorial" gestoßen.... und
habe mir weiter nichts gedacht!

Aber jetzt wissen alle Bescheid.

3: Wenn es so stört dann unterbindet
doch einfach das man hier antorten kann,
bzw. verschiebe das ganze einfach, weil das
könnt ihr sicher, ich jedoch
nicht!!!!!

Das wird der Autor sicher bald veranlassen.

@Autor:

Ob ein Gerät ein "Stromfresser" ist entscheidet immer noch die elektrische Leistung und die wird nicht allein aus der Stromstärke berechnet(Ohmsches Gesetz)!

Ein USB-Gerät welches auch eine Mechanik hat(Scanner, Festplatte, ...) sollte man immer mit Netzteil oder an einem aktiven USB-Hub betreiben. Man kann aber evtl. auch ein Y-Kabel verwenden, welches die Stromstärke von 2 USB-Anschlüssen nutzen kann.

"Dein" Tutorial "müllt" niemand voll, denn es handelt sich hier um eine Diskussionsrunde. Wenn du das nicht willst, dann kannst du hier einen Monolog abhandeln, den du aber bitte vorher als Selbigen kennzeichnen solltest.
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
04.04.2006 um 19:02 Uhr
Wie wäre es, wenn Du zur Stärkung Deines Egos nicht meine Beiträge kommentierst, sondern es einfach mal besser machst?

Das Ding mit dem Y-Kabel, klaro, wenn Du gleich 2 USB-Ports schrotten willst, warum nicht?


Und zur Ergänzung:

Ein Tutorial ist ein HowTo, keine offene Diskussionsrunde.
Das solltest Du aber auch ergoogeln können.



Lonesome Walker
PS: Nachdem Du Klug*** jetzt auch noch hier reingemüllt hast, jupp, hätte ich gerne das Tut geschlossen...
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Humor (lol)
Der Unterschied zwischen USA und USB

Link von BirdyB zum Thema Humor (lol) ...

Windows Netzwerk
USB-Gerät ins Netzwerk (Domäne) einbinden (3)

Frage von griss0r zum Thema Windows Netzwerk ...

Drucker und Scanner
USB-Drucker über virtuellen COM LPT- Port ansteuern (27)

Frage von magicman zum Thema Drucker und Scanner ...

Speicherkarten
Tool zum neuformatieren eines USB-Sticks (6)

Frage von flyingKangaroo zum Thema Speicherkarten ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...