Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Variablenerweiterung im CMD-Fenster für OneLiner oder wie bekomme ich die Variable aufgelöst

Tipp Entwicklung Batch & Shell

Mitglied: pieh-ejdsch

pieh-ejdsch (Level 2) - Jetzt verbinden

19.09.2010 um 23:08 Uhr, 8954 Aufrufe, 4 Kommentare

Ausrufezeichen welche im CMD-Fenster über Einzeiler in Variablen gesetzt werden zeigten die Variable mittels gestarteter "CMD /von" ohne diese Ausrufezeichen dar.

Normal ist es nicht möglich Variablen in Einzeilern ohne Verzögerte Variablenerweiterung Anzuzeigen oder zu verändern.
Es gibt einen kleinen Umweg um Variablen in Einzeilern ohne DelayedExpansion darzustellen und zu erweitern.

Vorausetzung ist, dass die zu verwendende Variable vorher nicht Existiert.
set "test=123"&for /f "tokens=*" %i in ('echo "%Test%"') do echo %~i
oder für die Ersetzung von Worten in Textdateien
(for /f "usebackq tokens=*" %i in ("D:\Textfile.txt") do set "Line=%i"&for /f "tokens=*" %j in ('echo "%Line:Wort1=anderes Wort%") do echo %~j)>"D:\neues Textfile.txt"
um die Erweiterung der Variablen zu nutzen, müssen diese in AnführungsZeichen gesetzt werden.
für die Ersetzung von ProzentZeichen, muss dieses in eine weitere ForVariable gesetzt werden.

for %i in ("%") do for %j in (*.*) do set "File=%j"&for /f "tokens=*" %k in ('echo "%File:%i=%"') do ren "%j" %k
Du kannst natürlich auch die ganze Ersetzungsform in eine ForVariable eintragen (was natürlich nur bei zu ersetzenden % nötig ist.

for /f "tokens=*" %i in ("~0,-4") do for /f "tokens=*" %j in ('Dir /b') do set "Datei=%~nj"& for /f "tokens=*" %k in ('echo "%Datei:%i%"') do echo %k%~xj
Dieser Umweg dauert aber sehr lange in der Befehlsausführung!
PS. Ich habe bewusst auf @ für die auschaltung der Anzeige des Befehles Verzichtet, da ich auf der CMD-Line mit ECHO OFF gearbeitet habe.

Gruß Phil
Mitglied: jeb-the-batcher
21.09.2010 um 12:41 Uhr
Das geht auch einfacher

01.
set "test=123"& call echo "%Test%"
oder wenn man mit DelayedExpansion arbeiten möchte
01.
cmd /Von /c "set test=123& echo !Test!"
Dagegen klappt dieser Teil bei mir nicht

Zitat von pieh-ejdsch:
um die Erweiterung der Variablen zu nutzen, müssen diese in AnführungsZeichen gesetzt werden.
für die Ersetzung von ProzentZeichen, muss dieses in eine weitere ForVariable gesetzt werden.

for %i in ("%") do for %j in (*.*) do set "File=%j"&for /f "tokens=*" %k 
> in ('echo "%File:%i=%"') do ren "%j" %k

Ich kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass das ohne DelayedExpansion klappen kann,
da man meiner Ansicht nach nicht in einem Prozentausdruck ein Prozent ersetzen kann.

jeb
Bitte warten ..
Mitglied: pieh-ejdsch
21.09.2010 um 21:40 Uhr
Hi jeb,
oder wenn man mit DelayedExpansion arbeiten möchte
01.
cmd /Von /c "set test=123& echo !Test!"
mir ging es ja darum die enthaltenen Ausrufezeichen nicht mit delayedexpansion wieder zu verlieren
Dagegen klappt dieser Teil bei mir nicht
....
Ich kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass das ohne DelayedExpansion klappen kann,
da man meiner Ansicht nach nicht in einem Prozentausdruck ein Prozent ersetzen kann.

zwar werden die Variablen innerhalb CMD /von mit Ausrufezeichen richtig erstellt und auch dargestellt
jedoch mit delayedexpansion kann ich die !Variable! nicht in die For-schleife stecken wenn sie wieder Ausrufezeichen enthält, aber brauch ich auch nicht weil in dieser Umgebung die !Variable! keine Umschliesenden Anführungszeichen benötigt.

das heisst ich kann alle Variablen zum Erweitern mit den Zeilen so gestalten

set "test=123"&cmd /von /c echo !test!
oder für die Ersetzung von Worten in Textdateien

(for /f "usebackq tokens=*" %i in ("D:\Textfile.txt") do set Line=%i&cmd /von /c echo !Line:Wort1=anderes Wort!)>"D:\neues Textfile.txt"
die Ersetzung von AusrufeZeichen funktioniert so nicht
for %i in (!) do for %j in (*.*) do set "File=%j"&cmd /von /c echo ren !File:%i=! 
ist das gleiche Ergebnis wie vorher ohne Delayedexpansion und dem Prozenzeichen
PS. auf den Tipp bin ich über Deine Secrets gekommen.
Gruß Phil
Bitte warten ..
Mitglied: jeb-the-batcher
21.09.2010 um 23:13 Uhr
Hi pieh-ejdsch,

also ich fürchte ich verstehe immer noch nicht so ganz was eigentlich dein Ziel ist.

Zum einen verstehe ich nicht wozu du eine for-loop verwendest um genau einen Wert in eine Variable zu setzen.
01.
for %i in (!) do ...
Warum verwendest du das Ausrufezeichen nicht einfach, statt %i?

Und natürlich kann man in einem Delayed-Ausdruck kein direktes Ausrufezeichen selbst ersetzten
Kann also beides nicht klappen (sind auch beide praktisch identisch)
01.
 !File:!=! 
02.
oder 
03.
!File:%i=!
Aber vielleicht blicke ich einfach nicht durch.

Vielleicht war dein Ziel eine Datei einzulesen und die Daten eins zu eins wieder ausgeben zu können ohne was aus versehen zu verändern oder zu verlieren, oder mal das ein oder andere Wort dabei zu ersetzen.

Falls es das ist, bietet sich folgendes an (In einem BatchFile, auf der Kommandozeile aber ähnlich)
01.
setlocal EnableDelayedExpansion 
02.
FOR /F "usebackq tokens=*" %%i IN ("D:\Textfile.txt") DO ( 
03.
  setlocal DisableDelayedExpansion 
04.
  set Line=%%i 
05.
  setlocal EnableDelayedExpansion 
06.
  Echo unveränderte Ausgabe !Line! 
07.
  set NewLine=!Line:Wort1=anderes Wort! 
08.
)
Der Trick besteht darin, vor der Zuweisung von %i an Line das DelayedExpansion abzuschalten, das ist notwendig, weil sonst zerstört man dabei die Ausrufezeichen.
Für die Ausgabe und Bearbeitung sollte man aber gerade mit aktiver DelayedExpansion arbeiten, denn nur damit kann man die Daten kontrollieren.
Sonst muss man ständig mit unausgeglichenen Anführungszeichen, &,|,>,<,^ und % Zeichen kämpfen, die spielen aber in der Delayed-Phase alle keine Rolle mehr.

Falls dass aber doch nicht dein Anliegen war, versuch es mal so einfach zu erklären, damit ich es verstehen kann.

jeb
Bitte warten ..
Mitglied: pieh-ejdsch
23.09.2010 um 21:19 Uhr
Hi jeb,
warum aktivierst Du erst die Verzögerung und schaltest sie danach seperat in der For Anweisung wieder aus - dies hat im Batch ja nun Überhautp keine vorteilige Eigenschaft. Für mich wäre es ein bisschen überflüssiger Code.

der Ursprung des Treads ist ja die Variablendarstellung bzw. Erweiterung in der KommandoZeile ohne dabei die CMD mit Aktivierter DelayedExpansion gestartet zu haben, weil ja Ausrufezeichen in einer For-Schleife nicht dargestellt werden, wenn DelayedExpansion Aktiviert ist. Das es genauso mit "cmd /von /c BEFEHL" geht wie sowieso mit call ... ist Einleuchtend.

Der Einzige Nachteil in der CMD ist demnach entweder ich kann ProzentZeichen ersetzen oder ich kann AusrufeZeichen in Variablen ersetzen.

mehr wollt ich dann auch nicht loswerden.

Gruß Phil
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Batch & Shell
gelöst Mit Powershell schwarzes CMD-Fenster unterdrücken? (4)

Frage von Yauhun zum Thema Batch & Shell ...

Batch & Shell
gelöst Trotz exit schließt sich das CMD Fenster nicht. (13)

Frage von Klaus20 zum Thema Batch & Shell ...

ISDN & Analoganschlüsse
gelöst Verteilerkasten, wie bekomme ich die Kabel entfernt (9)

Frage von Protected zum Thema ISDN & Analoganschlüsse ...

Vmware
gelöst Wie bekomme ich die kostenfreie Standardlizenz? VMware ESXi (2)

Frage von MIlexx zum Thema Vmware ...

Neue Wissensbeiträge
Tipps & Tricks

Wie Hackt man sich am besten in ein Computernetzwerk ein

(29)

Erfahrungsbericht von Herbrich19 zum Thema Tipps & Tricks ...

Humor (lol)

Bester Vorschlag eines Supporttechnikers ever: APC

(15)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Humor (lol) ...

Heiß diskutierte Inhalte
Netzwerke
LAN2LAN Verbindung sehr langsam flaschenhals gesucht (27)

Frage von PixL86 zum Thema Netzwerke ...

LAN, WAN, Wireless
Rogue Access Point (20)

Frage von Axel90 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

E-Mail
Fake E-Mail in Outlook für Demonstartionszwecke (12)

Frage von sascha382 zum Thema E-Mail ...

Webbrowser
Windows 7 unbeliebte Internetseite sperren (11)

Frage von Daoudi1973 zum Thema Webbrowser ...