Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Win7 und XP - Erfahrungsbericht zur Migration von XP auf neuen Rechner und Koexistenz mit Win7

Erfahrungsbericht Microsoft Windows Installation

Mitglied: krahujec

krahujec (Level 1) - Jetzt verbinden

27.10.2009, aktualisiert 13:22 Uhr, 15088 Aufrufe, 7 Kommentare, 1 Danke

Ein Win7-Upgrade von XP ist ja leider nicht möglich (Vista-Kaufverweigerer werden nachträglich von MS bestraft). Im folgenden meine Erfahrungen in einer spezifischen Situation; hoffentlich nützlich für ähnliche Fälle (Umwege, Irrtümer, Irrelevantes lass ich weg).

Vorliegend: Über Jahre entwickelte XP-Installation(en) auf altem Rechner.
Ziel:
Bestehende XP-Installation soll gerettet und erst mal weitergeführt werden - auf neuem Rechner, also Migration auf gänzlich andere Hardware-Grundlage.
Win7 soll dazu kommen. Multiboot-Konfiguration Win7/WinXP.
Erst danach schrittweise Übernahme der XP-Anwendungen und -einstellungen für Win7...

Win7 Home Premium 64 Bit, System Builder liegt da: auf neuem Rechner installiert, ok. - Hilfetext zu "multiboot" sagt dann aber:
!Ältere BS müssen unbedingt zuerst installiert sein!

Ferner: Win7 richtet sich eine kleine (ca. 200 MB) primäre, versteckte Partition für Systemverwaltungszwecke auf der Festplatte ein (Irgendwo las ich auch -ct ?-, dass die HD durch Win7 erst mal platt gemacht würde; stimmt nicht, zumindest bei einer "benutzerdefinierten Installation"; s.u.).

Also bleiben außer den Win7-Partitionen nur noch zwei freie primäre zur Verfügung, hm. -
Platte mit Win7 erstmal wieder formatiert, nachgedacht...


Schritt 1, Migrieren von XP:
Das Internet lehrt, dass ein Umzug einer bestehenden Windows-Installation auf andere Hardware schwierig, kaum möglich, nur eventuell irgendwie hinzukriegen ist... Es zirkulieren Speziallösungen, die schwierig aussehen.

Ergo: Für die XP-Migration muss vor allem die Buchstabensuppe auf dem Alt-Rechner genau so auf der neuen Platte reproduziert werden, damit Verknüpfungen und andere Verweise nachher noch hinhauen. Auch die Hardwareschicht dürfte viele Unterschiede aufweisen und damit Probleme machen...

Spezifische Ausgangssituation bei mir:

Platte 1:
I: primär, XPHomePro (Hauptinstallation; der Buchstabe hatte sich historisch
ergeben und war hier schon mal Thema. )
D: logisch, Daten
E: logisch, Daten
F: logisch, Daten

Platte 2:
C: primär, XPPro (sozusagen eine Zweitinstallation, später verzichtbar)

(weitere Partitionen, ohne Buchstabe)

CD/DVD mit G: und H:

Dazu Multiboot-Konfiguration mit den Optionen:
- C: (also die XP-Zweitinstallation)
- I: (Standard, die XP-Hauptinstallation)
- Wiederherstellungskonsole (cmdcons) auf C:, installiert von der XP-CD.


Migration:
Image-Sicherung der Systempartition I: Von Quelle (Alt-Rechner) mit DIXML (wird benötigt auch auf Live-CD!) auf externe USB-Platte gemacht.

Dann mittels Live-CDs (Bart-PE, UBCD4Win, Acronis Diskmanager CD wechselweise im Einsatz, Pfriemeleien...) zuerst

Manuelle Vor-Partitionierung der neuen HD auf dem neuen Rechner, gemäß der Lage auf dem Alt-Rechner:

1. ohne Buchstaben, primär, versteckt, 200 MB (für Win7-Systemverwaltung, später)
2. C: primär, "für Win7", 17 GB (Größe lt. Empfehlung von Win7-Hilfe)
3. D: logisch, "für Daten1" (Größe entsprechend Quelle)
4. E: logisch, "für Daten2" (dito)
5. F: logisch, "für Daten3" (dito)
6. G: logisch, "dummy" (Größe eigentlich egal, zunächst nur als Buchstaben-Zähl-Dummy
7. H: logisch, dito
8. I: primär, "für WinXP" (Achtung: mindestens so groß wie die Partition auf dem
Alt-Rechner, weil sich sonst das Image von I: dort nicht restaurieren läßt).

Aber die Buchstaben werden ja anders gezählt, erst die primären, dann die logischen, so dass Partition 8 erstmal "D:" heißt und Part 1 "C:" (falls die kleine versteckte ganz vorne wirklich ohne Buchstaben ist!). Später unter Windows kann umbenannt werden.

Von USB-Platte das I:-Image restauriert nach Ziel-HD auf Partition I: (Wenn es zunächst D: heißt, dann ist es eben D:, erstmal).

Per LAN dann die Datenpartitionen (s. o.) D: bis F: einfach kopiert in die o.a. neuen Zielpartitionen.

Jetzt liegt XP mit I: wieder vor, aber in neuer Hardware-Umgebung, und die bestehende Boot-Konfiguration ist ungültig!

Schritt 2, Anpassen von XP:

Von gebooteter XP-Installations-CD die Wiederherstellungskonsole aufgerufen (Gibt es ja auch auf der CD direkt. Achtung: der erste Schirm mit der Option "R" ist es.)

Mit der Wiederherstellungskonsole die gefundene XP-Installation angemeldet. Mit BOOTCFG so geändert, dass I: die Standard-Boot-Partition ist (/default), Rest weg. Und für I: "WinXP" sowie "/noexecute=optin /fastdetect" angegeben...

Jetzt nochmal XP-Setup von CD gebootet: eine Reparatur-Installation gemacht - für I: (!):
Hier also den o.g. ersten Schirm mit dem "R" tunlichst überspringen, d.h. Setup fortsetzen. Dann wird als Nächstes die Installation auf I: gefunden! (Wenn nicht, hat man mit der Wiederherstellungskonsole falsches Ergebnis erzielt; "zurück auf Los" und nochmal...).
Gefundene XP-Installation reparieren lassen: damit wird sie auf die neue Hardware-Umgebung angepasst (sind wohl viele generische MS-Treiber zuerst, macht aber nix):

Am Ende, evtl. mittels Live-CD, die Partition I: aktiv gesetzt und dann von Platte gebootet:
XP startet auf dem neuen Rechner - und findet seine Daten, Verknüpfungen, Einstellungen wieder, denn die Datenpartitionen sind ja auch da! (Richtige Buchstaben? wenn nicht, in der Datenträgerverwaltung unter Computerverwaltung gleich richtig umbenennen. Ach ja, CD/DVD bekommt neue Buchstaben, "Q:" oder so, was nicht stören sollte.)

Nur die Treiberei ist noch etwas konfus oder veraltet?
Treiber-CD für neues Motherboard genommen und aktualisiert!
Danach ebenso die Grafik-Treiber-CD....

Netzwerk, Internet-Anbindung: angepasst, ggf. aktualisiert.

Gerätemanager: Gibt es jetzt noch gelbe Warndreiecke? Für diese Treiber ggf. aktualisieren - War bei mir nur einer, alles lief erstaunlich und fast automatisch glatt.

Jetzt auch das ct-Offline-Update nochmal wiederholt: damit die XP-Installation auch sicher auf dem neuesten Stand ist. -

Dann (tagelanger) ausführlicher Check von Anwendungen, Internet-Anbindung usw. mit der nun erfolgreich migrierten XP-Installation... Nichts auffällig. OK. )

Schritt 3, Win 7 installieren:

CD-Installation von CD, Achtung: unbedingt "benutzerdefiniert"!
Ziel-Partition C: "für Win7" nehmen (die reservierte, kleine, versteckte Partition mit 200 MB davor, ohne Buchstaben nimmt er sich automatisch auch).

Was ich hier vermisst habe: Er entdeckt nichts von der Zweitinstallation XP..!
Und hier stecke ich vorerst noch fest... Habt Ihr Vielleicht Hinweise und Ratschläge dazu?

Erst mal Einrichten von Win7:
wieder Treiber-CD, Grafik-CD, Netzwerk etc.

So, das ist vorläufig mein Stand, aber:
In der Win7-Hilfe zu "multiboot" kein Wörtchen entdeckt, wie man sich unter Win7 ein Boot-Menü erstellen kann!
Momentan muss ich deshalb extern die Partition I: jeweils aktiv setzen, damit ich von XP bzw. wieder von Win7 booten kann.

Das sollte kein grundsätzliches Problem des oben beschriebenen Vorgehens sein, erst mal ein Informationsdefizit.
Vielleicht könnt Ihr mir ja dabei helfen?

Ich hoffe, dass meine Beschreibung für eine etwas spezifische Situation nützlich
für Eure Zwecke ist, und dass ich nichts Wichtiges vergessen habe...
Mitglied: aqui
27.10.2009 um 13:52 Uhr
Das Thema Bootmenü ist in der ct Heft 22/09 abgehandelt:
http://www.heise.de/kiosk/archiv/ct/2009/22/100_Dual-Boot-von-Linux-und ...
Bitte warten ..
Mitglied: Simone20100
06.11.2009 um 12:42 Uhr
Wieso machst du es dir denn so schwer?

Windows 7 ist ganz gut und es laüft wohl alles. Und für das was nicht läuft gibt es den XP-Modus.

Ich würde mir jedenfalls kein so ein Trümmersystem installieren.

Viele Grüße
Simone
Bitte warten ..
Mitglied: krahujec
06.11.2009 um 15:08 Uhr
Es gibt immer gute Gründe für so ein "Trümmersystem", sprich eine funktionierende Multi-Boot-Installation, obwohl die XP-Installation die gesamte Hardware-Grundlage gewechselt hat!
Diese läuft tadellos, während der XP-Modus mit HomePremium nicht zu haben ist.
Auf einem 64-bit-System läuft so Manches nicht gleich, nur in irgendeinem Kompatibilitätsmodus oder vielleicht gar nicht...
Manchmal liegen die Probleme auch bei Win7: Der Catalyst-Manager meiner ATI-Grafikkarte ist unter Win7 vermurkst, während er unter XP läuft (und deshalb zumindest auch für Vergleiche nützlich ist). Er läßt sich unter Win7 noch nicht mal deinstallieren(!), obwohl nichts Irreguläres in der Erstinstallation gewesen ist.
Nachdem ich die Grafik-Treiber zurückgesetzt habe (auf 2008) war plötzlich zum erstenmal Aero wirklich da..., während die 9'09-Version nach wie vor zickt!
Etliche Umsetzungen z.B. von Firefox und Thunderbird klappten mit allen Einstellungen nach Win7 tadellos. Dazu müssen sie natürlich im Zugriff sein.
16-bit-Programme (if any) laufen unter 64-bit normalerweise überhaupt nicht mehr.
Usw. usw.
Bitte warten ..
Mitglied: Simone20100
11.11.2009 um 18:00 Uhr
Nun mal Butter bei die Fische: Du hast einen alten Rechner mit ein paar liebgewonnenen Spiele, die unter Win7 nicht mehr laufen sollen. Dann benenne diese, damit man hier im Forumsbereich eine Lösung findet. Die Frage stellt sich natürlich, ob man im Rahmen der Erneuerung nicht andere Spiele sucht, die auch gut sind.

Ich persönlich warne vor Multi- Windows- Bootsystemen: Durch derartige Systeme zerschießt man sich leicht die Systemwiederherstellungspunkte und bei einem wirklichen Problem ist dann das System richtig platt.

Es gibt übrigens einen Easy-Transfer-Modus unter Windows, der meist alles sauber auf das neue System schaufelt. Sollte er nicht unter XP vorhanden sein, kannst du eine XP-Version unter Win 7 erstellen lassen.

Viele Grüße
Simone
Bitte warten ..
Mitglied: krahujec
17.11.2009 um 14:24 Uhr
Deine Butter an meinen Fischen ist ranzig: alles Voreingenommenheiten, die nicht zutreffen.

Mit Spielen läuft hier so gut wie nichts.

Mit Multi-Boot-Systemen als solchen hatte ich noch nie Schwierigkeiten, außerdem werden auch die Wiederherstellungspunkte in die Backups einbezogen. Wichtiger: Images der Systempartitionen, recht oft...

Der Easy-Transfer-Modus ist die Fortsetzung zuvor anders genannter und schon immer unzulänglicher Migrationswerkzeuge bei Windows, denn das, was man wirklich an Anwendungen, Daten und vor allem Einstellungen migrieren will, wird nicht davon erfasst. (Browser, Mail, Büro-Suite sind - ohne das - längst übernommen inkl. individ. Einstellungen).

Übrigens (Nachtrag zu meiner letzten Antwort auf Dein ebenfalls voreingenommenes Sichtwort "Trümmersystem"): die migrierte XP-Installation hilft mir im Augenblick enorm, einen älteren XP-Rechner überhaupt noch per ICS ans Internet zu bringen...! Nämlich über das gebootete XP.
Unter Win 7 funktioniert das offenbar nicht (mehr): ich habe seit Tagen probiert und schon ein paar Mal dazu die Netzadapter deinstalliert...
Generell: Die Netzwerkunterstützung des neuen Windows ist wieder einmal äußerst inkompatibel mit den eigenen Vorgängerversionen (aber Fachleute mussten schnellstens die Automatik von Win 7 - Installationen - untereinander belobigen... ( )

XP an Win 7 scheint wesentlich schwieriger (wenn nicht unmöglich?), als seinerzeit Win 98 an XP ...
(pp. Natürlich haben hier alle Rechner immer den gleichen Arbeitsgruppennamen... ).
Den Hilfetexten nach hört es sich sogar so an, als ob ICS für die Verbindung XP - Win 7 beerdigt wurde! Auch was Schönes..., im Gewitter der tollen Neuigkeiten. Da darf man sich dann doch noch Hubs holen, ähnlich wie die "Easy-Transfer-Kabel", nur um noch mal mit einem Vor-7er ans Netz zu bekommen..?
(merkwürdig nur, dass unter meiner Erstinstallation (testweise) Win 7 zuerst normal XP durchgeleitet hat, und jetzt nicht mehr, aber ich kann den Unterschied nicht finden.)

Schließlich: Der Catalyst ist zum Glück längst wieder dabei, für die Grafikkarte bleibe ich bei den alten Treibern, die funktionieren auch bezüglich Aero.
Bitte warten ..
Mitglied: Phalanx82
25.11.2009 um 13:10 Uhr
Zitat von krahujec:
Diese läuft tadellos, während der XP-Modus mit HomePremium
nicht zu haben ist.


Alte Bauernweisheit, aber leider grottenfalsch, dieses Märchen glauben auch nur die
Microsoft Promotion-Jünger für die Newspostings auf der Website das Amen in der Kirche
darstellen ^^

Ist eigendlich recht einfach den XP-Modus unter Jeder Win7 Version zu bekommen:

Man lade sich den neusten MS-Virtual PC herunter und richte sich eine VM ein wo man ein XP
installiert, fertig. Mehr ist der XP Mode auch nicht, außer das manche Verknüpfungen im Win7
Startmenu automatisch erstellt werden wenn man im XP-Mode etwas installiert.
Mag sein dass das auch bei einer manuellen XP VM so geschieht, habe ich bisher nicht getestet und
auch nicht wirklich vor, da ich dieses Feature nicht benötige.

Für alle Unwissenden:

Microsoft spendiert lediglich ab Win7 Prof. eine XP-LIZENZ (in Form eines XP-Mode Downloads -> Image).
Daher wird auch jedem Hobbyschrauber erstmal suggeriert, das er ein Win7 Prof., Enterprise oder Ultimate
benötige um den XP-Mode zu betreiben bzw. überhaupt herunterladen zu dürfen.

Tatsache ist, das man auf jeder Win7 Version seinen eigenen XP Mode basteln kann, vorrausgesetzt man hat
eine XP Lizenz für die Installation am Mann.


Ansonsten back to Topic:

Dein Posting ließt sich etwas wirr @ krahujec.
Du betreibst da aus meiner Sicht viel zu viel Bastelei.
Vor allem 2 XP Installationen? O.o warum? Eine reicht doch vollkommen...
Dazu noch Home und Prof. gemischt...
Da verschließt sich mir gerade der tiefere Sinn komplett (zugegeben ich hab dein
Posting ab der Hälfte nur noch überflogen da mir das lesen ab da zu anstrengend war)

Was du machen kannst, ist wie oben beschrieben den "XP-Mode" nachrüsten auf Seven
und eventl. sogar dein Image dort einspielen statt einer neuen Installation.

Sollte eigendlich genauso gehen wie bei einem VM-Ware Server:

VM erstellen, ISO von z.B. Acronis einbinden oder halt das optische Laufwerk mounten wo
die CD drin liegt.
1. Festplatte erstellen wo das Sys drauf kommen soll.
2. Platte/DVD mit dem Image mounten oder wie auch immer (z.B. USB?) einbinden.
Die VM starten und vom Acronis Image/DVD booten lassen und einfach das Image auf die
virtuelle Festplatte zurückspielen lassen.

Hat alles funktioniert sollte dein XP dort auch booten, Grafikkarte und Chipsatz sowie einige
Systemgeräte werden wohl beim 1. Start geändert gemäß der VM Geräte die Virtual PC da
einbindet statt der Host Hardware (Grafikkarte z.B. S3 Graphics).

Sollte annähernd zu 100% funktionieren da die Systemgerätetreiber bei Win integriert sein sollten.
Wahrscheinlich musst du XP neu aktivieren nach dem Umzug, muss aber nicht zwingend sein.


Mfg.
Bitte warten ..
Mitglied: 87604
08.02.2010 um 15:51 Uhr
" So, das ist vorläufig mein Stand, aber:
In der Win7-Hilfe zu "multiboot" kein Wörtchen entdeckt, wie man sich unter Win7 ein Boot-Menü erstellen kann!
Momentan muss ich deshalb extern die Partition I: jeweils aktiv setzen, damit ich von XP bzw. wieder von Win7 booten kann. "

Hi, krahujec.
War bei mir etwas anders !!
Habe "einfach" Win7 Ulti als zusätzliches BS auf vorformatierte HD installiert (258964 Kleinigkeiten in tagelanger Arbeit *meistens in der Nacht* hinzugefügt) und funktioniert. Auch ein Multiboot ist vorhanden, also Abfrage ob WinXP oder Win7 gestartet werden soll. Gilt natürlich nur für die "Anwenderebene" - als Admin -naja!!

Letztendlich muss ich aber sagen - Win7 finde ich GUT ( hat "Onkel Bill" doch mal was Gutes geleistet).

nothing is perfect
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...