Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Windows 10, erste Eindrücke, letztes Update 9.Okt.2014-10:50

Erfahrungsbericht Microsoft Windows 10

Mitglied: Lochkartenstanzer

Lochkartenstanzer (Level 5) - Jetzt verbinden

02.10.2014, aktualisiert 09.10.2014, 6161 Aufrufe, 33 Kommentare, 5 Danke

Moin,

nachdem die Preview verfügbar ist , habe ich mir heute die Zeit gegönnt, eine VM mit 4GB RAM und 30GB HDD anzuwerfen.

Ich habe die 32 bit US-version von der ISO installiert.

Das ging recht gemächlich, aber ist ja auch in einer VM auf einem Arbeitsplatzrechner unter kvm-qemu gewesen.

Installation läuft so ab, wie man es seit Vista gewohnt ist. Nichts überraschendes.

Shift F10 funktioneirt imemr noch, falls man zwischdurch mit der Konsole etwas zurechtbiegen will (= Netzwerk abklemmen, um lokales Konto anlegen zu können).

Erinen Lizenzcode wollte das Gedöns nicht ist aber trotzdem aktiviert.

Fühlt sich wie ein win 8.x mit zusätzlichem Startmenü an.

Es ist tatsächlich angenehm, daß man die Apps jetzt wie normale Fenster behandeln kann und kleiner oder herunterklicken kann.

Starmenü sieht zwar etwas ungewohnt aus, aber wenn man seit windows 3.x udn NT 3.X mit Windows arbeitet ist das ncihts weltbewegendes.

Das Startmenü überrascht, weil da einige Sachen in deutsch drinstehen, bis man merkt, daß das die Apps sind, von denen einige offensichtlich schon lokalisiert sind.

Mein vorläufiges Fazit: Für Firmen mit "So-kann-ich-nicht-Arbeiten"-Mtarbeitern ist das jetzt eine wesentlich kleiner Hürde, um von XP/Vista/Win7 auf aktuelleresd zu migrieren.

Und die 0815-Consumer-User draußen werden sich jetzt auch weniger scheuen, endlich Ihr XP aufzugeben. ich kenne da nämlich eingie, die imemr noch an Ihrem Xp hängen, weil sie Win 8.x fürchten, auch wenn man ihnen sagt, daß es da ncihts zu fürchten gibt.

lks

PS. ich werde in den nächsten Tagen noch weitere Eidnrücke dazu ergänzen.

PPS: ich sortiere das vorerst mal unter windows XP wie Win 10 pro ein, bis sich eine bessere Rubrik ergibt.


Ergänzung 1: Der Appstore will ein Microsoft-konto, wenn man eine App (gmaps) installieren will.

Ergänzung 2. Chrome läuft wie gewohnt (Administrator.de, heise udn golem shehen genauso aus, wie unter den "alten" Verionen.)

Update 4.Okt.2014-16:10

Ich habe inzwischen eine zweite VM aufgesetzt und da drin wieder ein WinX32 aufgesetzt.

Diesmal wieder ein 30G sparse image. Allerdings habe ich die Installation in eine VHD gemacht.:

  • nach dem Booten von der ISO mit Schift-F10 Konsole holen
  • Mit Diskpart eine große Partition auf der "Platte" erstellen und mit NTFS formattieren. Da kommen später der Boot-Ordner und der bootmgr drauf.
  • Weiter in Diskpart eine (dynamische) VHD erstellt und eingebunden. Dabei drauf achten, daß die maximale Größe der VHD genug Platz auf der Platte läßt, daß pagefile und die Bootdateien genug "Luft" haben, wenn die VHD wächst.
  • Bei der Installation die VHD als Ziel angewählt.

Die Instalaltion lief wie gewohnt durch, dauerte aber fast 2h, ich vermute, daß das mit der VM und den Sparse Files und der dynamischen VHD zusammenhängt.

BTW: Man kann tatsächlch einen lokalen Account ohne Tricks anlegen, muß sich aber dorthin erstmal durchklicken und der entsprechende Punkt ist ganz klein dargestellt, so daß man ihn leicht übersieht. Ich vermute, ich werde in Zukunft einfach bei der Shift-F10-Methode bleiben.

Die VHD-Installation hat die Sparse-"Platte" übrigens auf 6GB auf###, d.h. 2GB weniger als bei der vorherigen Installation. Warum, weiß nur MS. Ich habe noch kein diff über die Platten laufen lassen.

Das windows X in der VHD läuft genauso schnell wie die direkte Installation, wobei das bei mir ja beidesmal in eine kvm-qemu-Umgebung ist. Es ist jedenfalls kein Performanceverlst zu merken.

Ich mußte übrigens wieder keinen Lizenzcode eintippen und das windows war fertig aktiviert.

Testweise habe ich mal dieses Image auf einen (lahmen) USB2.0-Stick mit 30GB kopiert, den ich gerade greifbar hatte und den Stick an einen alten PC mit CeleronD und 512MB Speicher gesteckt.

Das Windows X bootet davon inzwischen seit ca. einer halben Stunde und sagt mir "getting devcies ready 80%".

Ich tippe mal, daß ich in nach mindestens einer halben Stunde ein laufendes windows X von einem USB2.0-Stick habe.

Wenn das funktioniert, werde ich den Stick auch mal an eine etwas aktuellere Kiste dranstecken (Core2Duo, 2GB RAM)

Mein Fazit: ein "Windows2go" wird immer einfacher herzustellen.

lks

Update 4.Okt.2014-16:50

Windows X läuft von USB2.0 auf einem CeleronD mit 512MB RAM, auch wenn sich das etwas zäh anfühlt.

Update 4.Okt.2014-17:10

windows X läuft auf der Kiste, fühlt sich aber sehr zäh an. Ist also nur etwas für leute mit viel Geduld, wobei vermutlich sowohl lahmer USB2.0-Stick als auch nur 512MB RAm Ihren Teil beitragen.

Jedenfalls reicht es für ein "echtes" windows auf einem USB-Stick einfach eine VHD-Installation auf den Stick zu kopieren udn die passenden Bootdateien auf dem Stick zu haben. Man muß auch kein spezielles "Windows2Go"-Feature benutzen.

Ach ja: Die Aktivierung ist weg, Man muß frisch aktivieren.

Update 6.Okt.2014-18:10

Der Versuch, die VHD-Version von Stick auf einem Acer Veriton 7600GT mit P4 3.0GHz und 2,5GB RAM endete in einem "Dark-Grey-Screen" mit einem 0x0000005D-Fehler mit ganz vielen anderen Hexzahlen.

Win 7 läuft auf diese Kiste "annehmbar", d.h für Briefeschreiben und surfen reicht es.

bei der anderen Kiste mit dem Celeron D wurden keine Grafikkarten und Soundtreiber gefunden. Es wird vermutlich wieder einiges alte Gerät "entsorgt" werden müssen, wenn man auf WinX wechselt.


Ergänzung 1: Die Installation der 64bit-Version in einer kvm-qemu-VM war erfolgreich, keine Besodnerheiten, außer daß diese fast 9,2-GB in dem Sparse-File belegt. Innerhalb Windows sind angeblich fast 12GB belegt.

Update 9.Okt.2014-10:50

Aktuell auf einem Asus M2N-E SLI mit Athlon 64 X2 4200+ getestet:

Läuft im Prinzip, aber Treiber fehlen. Sowohl für den NIC (nvidia nforce) als auch für die Grafikkarte (Radeon X1550). ich hoffe, das ist nur der Preview geschuldet und wird in der endgültigen Fassung behoben. Ansonsten gibt es demnächst wieder viel "Computerschrott" zu entsorgen, der eigentlich noch ganz brauchbar wäre.
33 Kommentare
Mitglied: Lochkartenstanzer
04.10.2014, aktualisiert um 13:07 Uhr
Heute:

  • Nach dem resizen des Filesystem über ntfsresize kam beim nächsten booten, daß windows ein Probem hätte und in einer Minute neu bootet, was es dann aber auch gemacht hat. Allerdings keinerlei Hinweis, was das Problem denn gewesen wäre.

  • Beim herunterfahren kam ganz kurz ein Dialogfenster mit irgendwelchen krytischen Zahlen drin, was vermutlich eine Fehermeldung sein sollte, aber zu kurz zu sehen war, um es überhaupt richtig wahrzunehmen.

stay tuned.

lks

edit: Steintaflen ausgetauscht.

ergänzung 1: Die effektive datenmenge die nach der installation auf der Platte landet sind 8GB. ich habe die VM in einem (leeren) 30GB-sparse-File installiert und anschließend festgestellt, daß das image auf 8GB angewachsen ist. Wndows selbst ist allerdins der Meinugn 11GB auf der "Platte" zu belegen, vermutlich ist das die leere pagefile.sys, die Windows dazurechnet.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: jsysde
04.10.2014, aktualisiert um 10:30 Uhr
Moin.

Ich verlinke mal zu Aidan:
http://www.aidanfinn.com/?p=17180

Cheers,
jsysde
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
04.10.2014 um 11:17 Uhr
Moin LKS,
ein dialigfsnter mit irgendwelchen krytischen Zahlen drin, was vermutlich eine fehermeldugn sein sollte, aber zu kurz zu sehen war, um es üebrhaupt richtig ahrzunehmen.
nu denne ... Du darfst Dir dann als erstes das Logo "Ready für Windows TEN" auf das keyboard pappen

Duck und wech, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: rubberman
04.10.2014, aktualisiert um 13:34 Uhr
[OT]
Hey Thomas,
Wechselstabenverbuchungen und Auslassngn kenne ich solange ich bei lks mitlese nicht anders.
Beneidenswert, wenn die Finger auf der Tastatur schneller sind als das Hirn. Bei meiner 4-Finger-Suchmethode (immerhin 4) kann das nicht passieren
[/OT]
Da mein Win7 Spielzeug schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat und beginnt soft- und hardwaremäßig Altersschwäche zu zeigen, bin ich froh wenn ich ein paar Infos als Entscheidungshilfe für das nächste OS bekomme. Weiter so ...

Grüße
rubberman
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
04.10.2014 um 13:43 Uhr
Moin,
Wechselstabenverbuchungen und Auslassngn kenne ich solange ich bei lks mitlese nicht anders.
echt? Ist mir noch nie aufgefallen ...
Beneidenswert, wenn die Finger auf der Tastatur schneller sind als das Hirn.
Kenne ich ähnlich ... von meiner besseren Hälfte ... nur handelt es sich dort um das Sprach-, nicht um das Schreibwerkzeug . [BITTE NICHT PETZEN!!]
Da mein Win7 Spielzeug schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat und beginnt soft- und hardwaremäßig Altersschwäche zu zeigen
Wie zeigt man softwaremässige Altersschwäche? BIT-Inkontinenz? DLL-Demenz?

Ich bin eigentlich immer froh, wenn etwas lange, stabil und sorgenfrei läuft, da muss ich mich dann halt auch nicht drum kümmern ... die besten physischen und virtuellen Mitarbeiter sind die, von denen man eigentlich gar nicht bemerkt, das sie da sind und man sich reminder setzen muss, um sie zu loben, zu herzen und zu liebkosen . So war es mit XP, so ist es fast mit W7. Vista kannte ich nicht, W8/W8.1 kenne ich nicht und ob ich W10 kennenlerne?? keine-ahnung ...

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: rubberman
04.10.2014 um 14:06 Uhr
Wie zeigt man softwaremässige Altersschwäche? BIT-Inkontinenz? DLL-Demenz?
Haha So ähnlich.
Ich bin eigentlich immer froh, wenn etwas lange, stabil und sorgenfrei läuft, da muss ich mich dann halt auch nicht drum kümmern
Joa, da hapert es halt. Es läuft nicht mehr stabil und wird von Monat zu Monat langsaameee ... zzzzzz.
Bevor ich das OS aber neu aufsetze und die gewohnten Personalisierungen auch da wieder vornehmen muss, kann ich auch andere Alternativen in Erwägung ziehen, zumal die Hardware auch Macken hat.
So war es mit XP, so ist es fast mit W7. Vista kannte ich nicht, W8/W8.1 kenne ich nicht und ob ich W10 kennenlerne??
D'accord, ist bei mir genauso und die letztere Frage stellt sich mir eben auch. Darum ...

Grüße
rubberman
Bitte warten ..
Mitglied: Guenni
05.10.2014 um 19:43 Uhr
Hi,

Fühlt sich wie ein win 8.x mit zusätzlichem Startmenü an.

Und immer wieder dieses Startmenü . Was macht denn ein Startmenü unter z.B. Windows 7 anders, als das, was man unter 8.1 als so schmerzlich vermisst???

Wenn ich unter Windows 7 im Startmenü einen Menüpunkt suche, muss ich mich u.U. erstmal durch etliche Verzeichnisse navigieren.

Bei Windows 8.1 bekomme ich alle Menüpunkte des Startverzeichnis auf einen Blick. Ein Klick, . . . das war's. Wozu brauch ich noch ein Startmenü???



Ergänzung 1: Der Appstore will ein Microsoft-konto, wenn man eine App (gmaps) installieren will

Das ist doch wohl klar. Wie sollen denn sonst Apps zugeordnet werden, wenn sie zumal auch noch kostenpflichtig sind??? :-;

Muss man bei Apple oder Android kein Konto mit persönlichen Daten anlegen, um Apps zu installieren???

Gruss
Günni
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
05.10.2014 um 19:52 Uhr
Muss man bei Apple oder Android kein Konto mit persönlichen Daten anlegen, um Apps zu installieren???
Muss man wohl ... die Teile sind aber auch nicht telefonierende Bestandteile meiner Domäne . Ein MS-Konto will ich nicht pflegen, Apps brauche ich nicht, ergo brauche ich eigentlich das ganze Gerassel nicht .

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: funcarver
06.10.2014 um 09:42 Uhr
Zitat von Guenni:

Hi,

> Fühlt sich wie ein win 8.x mit zusätzlichem Startmenü an.

Und immer wieder dieses Startmenü . Was macht denn ein Startmenü unter z.B. Windows 7 anders, als das, was man unter
8.1 als so schmerzlich vermisst???

Wenn ich unter Windows 7 im Startmenü einen Menüpunkt suche, muss ich mich u.U. erstmal durch etliche Verzeichnisse
navigieren.

Bei Windows 8.1 bekomme ich alle Menüpunkte des Startverzeichnis auf einen Blick. Ein Klick, . . . das war's. Wozu
brauch ich noch ein Startmenü???

Gruss
Günni

Das habe ich meinen Kunden seit erscheinen von 8.1 gesagt. Ich hatte nur einen Kunden der ein alternatives Startmenü haben wollte. Alle anderen arbeiten mit der Kacheloberfläche von 8.1.

Ich hlade mir auch gerade die Preview herunter und werde sie mal in einer virtuellen umgebung testen.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
06.10.2014 um 10:36 Uhr
Zitat von Guenni:

Hi,

> Fühlt sich wie ein win 8.x mit zusätzlichem Startmenü an.

Und immer wieder dieses Startmenü . Was macht denn ein Startmenü unter z.B. Windows 7 anders, als das, was man unter
8.1 als so schmerzlich vermisst???

Das ist ganz einfach: wenn der Kunde sagt er will ein Startmenü, weil damit seine Mitarbeiter weniger Zeit vertrödeln, dann sollte er das auch bekommen. Wer zahlt, bestimmt die Musik. Und wenn die Musik nicht stimmt, sucht man sich einen anderen Musikanten.


Wenn ich unter Windows 7 im Startmenü einen Menüpunkt suche, muss ich mich u.U. erstmal durch etliche Verzeichnisse
navigieren.


Und wenn man die kacheln benutzt, muß man etliche Seiten drucblättern und übersieht dann doch die richtige Kachel.

Bei Windows 8.1 bekomme ich alle Menüpunkte des Startverzeichnis auf einen Blick. Ein Klick, . . . das war's. Wozu
brauch ich noch ein Startmenü???

Um dich geht es hier gar nciht, sondern um die leute, die darauf trainiert sind und bei denen das umtrainieren zuviel Kosten verursachen würde.


> Ergänzung 1: Der Appstore will ein Microsoft-konto, wenn man eine App (gmaps) installieren will

Das ist doch wohl klar. Wie sollen denn sonst Apps zugeordnet werden, wenn sie zumal auch noch kostenpflichtig sind??? :-;

Muss man bei Apple oder Android kein Konto mit persönlichen Daten anlegen, um Apps zu installieren???


IOS und Android sind für mich nicht der Maßstab. Der Maßstab ist für mch das normale Desktop-OS, wo ich mir ein üblicherweise Programm (alias App) einfach installieren kann, ohne daß ich vorab irgendwo mich registrieren müßte.

Außerdem hieß der Beitrag: "Erste Eindrücke". Da schreibe ich alles hin, was mir erstmal so auffält, ohne jetzt das ganze zu werten.

lks

PS: Ich persönlich bräuchte weder eine Kommandozeilentool noch eine Klickubunti-GUI, egal ob mit oder ohen Startmenü. Ich habe schon Computereingaben nur mit DIP-Schaltern oder eine Hex-Tastatur vorgenommen. Eine einfache Morsetaste würde also zu Not vollkommen genügen.
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
06.10.2014 um 10:58 Uhr
Hallo Thomas,

Das MS-Konto brauchst du eigentlich nur für Cloud Funktionen und für Einkäufe im Appstore.
Mann kann auch ohne auskommen und den MS Account bei bedarf einem Domain Konto zuweisen.
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
06.10.2014 um 12:22 Uhr
Hi Wiesi,

merk ich mir ... hoffentlich. Bis zum EOL von W7 ! Ich glaube, ich bin kognitiv noch viiiel älter, als mein avatar vermittelt

Danke und LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: ampersand
06.10.2014 um 14:01 Uhr
Ich bleibe beim xp --> offline und linux--> online
das ist leider alles nur geschäftemacherei....so ein neues BS ist vollkommen unnötig...
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
06.10.2014 um 14:10 Uhr
Klar geht es da um Geld.
MS ist ein Konzern der wie jeder andere auch Geld verdienen muss um zu überleben.
Sonst würd es ihn nicht geben oder arbeitest du für um sonst?
Bitte warten ..
Mitglied: kontext
07.10.2014 um 08:31 Uhr
Hallo Lochkartenstanzer,

Ich hab mir auch mal die Technical Preview installiert (wie schon bei den anderen OS).
Hab mir aber die 64bit Version runtergeladen - wer um alles in der Welt installiert noch 32bit OS-Versionen

Bin gespannt wann MS den Schritt wagt und nur noch 64bit OS-Versionen anbietet.
So weit ich mich erinnere sagt das MS eigentlich bei jedem OS und bringt dann noch irgendwie eine 32bit Version.

Aber gut - Back2Topic.
Ich habe Win10 auf einem AMD Athlon (DualCore) mit 2 GB RAM und einer 80GB HDD installiert.
Installation läuft flüssig und ohne Probleme - nach ca. einer halben Stunde ist das System einsatzbereit.
95% der Treiber sind bereits installiert - eigentlich fehlt nur noch der ACPI-Treiber ...
... ehrlich gesagt war ich aber zu Faul um den Treiber zu suchen oder ähnliches

Windows selber läuft flüssig und zeigt in erste Linie keine großen Veränderungen zu Windows 8.
Die Fenster sind nun ein wenig grau Hinterlegt und man hat das Gefühl als ob die Fenster animiert sind ...
... sie "fliegen" herein und blenden sich auch aus - ich vergleiche es mit dem flüssigen Schreiben beim Word 2013

Das Startmenü - naja - für manche ja das Killerkriterium ...
... ich hab sofort wieder umgstellt auf den Windows8 Startscreen.
... auch da erkennt man eigentlich keine große Änderungen zu Windows8
... aber jetzt haben die User die Auswahlmöglichkeit und können zwischen Startmenü und Startscreen auswählen
... eine Kompromisslösung und wers braucht Jedem das seine

Ach ja - Windows Updates gibt es bereits 2 Updates :D
... aber das war bei der Tech-Preview von Windows 8 ja auch schon so :D

Mal schauen wie es sich weiter entwickelt ...
... aber für ein Tech-Preview läuft es schon relativ gut
... MS macht IMHO mittlerweile einen guten Job

Gruß
kontext
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
07.10.2014 um 09:16 Uhr
Zitat von kontext:

Hallo Lochkartenstanzer,

Ich hab mir auch mal die Technical Preview installiert (wie schon bei den anderen OS).
Hab mir aber die 64bit Version runtergeladen - wer um alles in der Welt installiert noch 32bit OS-Versionen

ich. u.a

Zum einen braucht die 32-Bit-Version weniger Ressourcen udn zum anderen läuft sie "auf jedem System", gnaz im gegensatz zu der 64bit-version.

Und es gibt da draußen noch Software, die mit den 64bit-Varianten von Windows Probleme hat, Ganz abgesehen von manchen Treibern.

Bin gespannt wann MS den Schritt wagt und nur noch 64bit OS-Versionen anbietet.
So weit ich mich erinnere sagt das MS eigentlich bei jedem OS und bringt dann noch irgendwie eine 32bit Version.

Weil ansonsten manche Upgrader auf das Upgraden verzichten würden.


Das Startmenü - naja - für manche ja das Killerkriterium ...
... ich hab sofort wieder umgstellt auf den Windows8 Startscreen.
... auch da erkennt man eigentlich keine große Änderungen zu Windows8
... aber jetzt haben die User die Auswahlmöglichkeit und können zwischen Startmenü und Startscreen auswählen
... eine Kompromisslösung und wers braucht Jedem das seine

Nunja, auch dieses Startmenü wird wieder ein wesentlicher Reibungspunkt werden. Ich finde es halbherzig von Microsoft, denn wenn man schon ein Startmenü macht, hätte man es wie in Windows 7 strukturieren können, damit den "Ich-kann-so-nicht-arbeiten"-Mitarbeitern die Luft aus den Segeln genommen wird. Die komischen Kacheln haben imho da nichts zu suchen. Aber jeder so wie er will. Ich bin zufrieden, solange ich meine Konsole mit bash noch bekomme oder nachinstallieren kann, ohne das das als App aus dem Shop nachgeladen werden muß.


Ach ja - Windows Updates gibt es bereits 2 Updates :D
... aber das war bei der Tech-Preview von Windows 8 ja auch schon so :D

Jepp. Aber das eine ist für den defender, da wäre es fatal, wenn da ncihts nachgeliefert würde.

Mal schauen wie es sich weiter entwickelt ...
... aber für ein Tech-Preview läuft es schon relativ gut
... MS macht IMHO mittlerweile einen guten Job

Das wird man noch sehen. Aber solange die der Meinung sind, daß man allen Systemen von Mobiltelefon bis Clusterserver die gleiche Oberfläche überstülpen zu müssen wird das nichts.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: K-ist-K
07.10.2014 um 10:24 Uhr
Zitat von ampersand:

Ich bleibe beim xp --> offline und linux--> online
das ist leider alles nur geschäftemacherei....so ein neues BS ist vollkommen unnötig...

also komplett unnötig ist es nicht.
Was wird mit neuen Betriebssystemen erbracht:
Neuere DirectX Versionen
Standard Treiber
Feature (teilweiße sogar sinnvolle)
neue Sicherheitsaspekte wie zB Benutzerkontensteuerung finde ich für 0815 User sehr gut und auch für PowerUser sicherlich teilweiße hilfreich

Und was ich persönlich sehr liebe die neue Suche seit Vista.

Außerdem hat es @wiesi200 auch schon erwähnt, "jede" Firma muss irgendwie Geld verdienen.

Bezüglich kosten: Windows 8 hat es eine Zeit sehr günstig gegeben (30 Euro glaub ich)
Windows 8.1 ist kostenlos für alle Windows 8 User und wenn ich mich richtig erinnere ist Windows 10 kostenlos für alle Windows 8 Besitzer.

--

Noch eine kurze andere Frage am Rande.
Warum braucht man be der Windows 10 Installation "Shit" + "F10" um ein lokales Konto anzulegen ?

Wenn man kein MS Konto haben möchte klickt man einfach "Neues Konto anlegen" und dann auf "Ohne MS Konto fortsetzen"
Ist sehr einfallsreich versteckt worden : )
Bitte korrigiert mich sollte ich falsch liegen oder was falsch verstanden haben.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
07.10.2014 um 10:31 Uhr
Zitat von K-ist-K:

... und wenn ich mich richtig erinnere ist Windows 10 kostenlos für alle Windows 8 Besitzer.

Das ist vorerst nur ein Gerücht, auch wenn es ein Microsoft-Mitarbeiter gesagt hat. Man wird sehen, wieviel davon übrigblebt, oder ob es deswegen "kostenlos" ist, weil man ein Abo aufgedrückt bekommt.

Warum braucht man be der Windows 10 Installation "Shit" + "F10" um ein lokales Konto anzulegen ?

Wenn man kein MS Konto haben möchte klickt man einfach "Neues Konto anlegen" und dann auf "Ohne MS Konto
fortsetzen"
Ist sehr einfallsreich versteckt worden : )

Genau deswegen, weil es "versteckt" ist.

Ich habe bloß beim ersten "Anlauf" nicht die Geduld gehabt, bzw. den kleinen "versteckten" Hinweis auf ein lokales Konto übersehen. Da erschien mir die F10-Variante schneller.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Theodorfi
10.10.2014 um 21:22 Uhr
Tach miteinander

Habe die 64bit runtergeladen, in eine virtuelle Maschine gepackt... und dachte Wunder was da kommt...
Gut, man kann entweder mit Startmenü oder mit Kacheloberfläche arbeiten.
Das Startmenü (schon weiter oben erwähnt) sieht fast aus wie bei win 7. Die Apps auf der rechten Seite
können in der Größe geändert werden und umsortiert werden.
Task view gab es schon mal in etwa bei Vista...

Einrichten war auch nicht notwendig, erledigt wird dies ja via MS-Konto

Der IE tat sich am Anfang schwer

Naja mal weiter schauen, war erst mal das offensichtliche, ab in die Tiefe
Übrigens für admins gibt es die Enterprise technical preview

bis später
dafür können die nicht wirklich Geld verlangen
Bitte warten ..
Mitglied: K-ist-K
10.10.2014 um 22:37 Uhr
Hm es passt vielleicht nicht hier her,
aber ich frage trotzdem.

Wenn ein Datei Explorer Fenster offen ist und man klickt "Alt"
Dann werden oben bei den ICONS Buchstaben angezeigt.

Kann man das ev. bei GPO oder Script ändern.

Hintergrund dazu:
Wenn man über Teamviewer auf einen anderen PC ein Backslash eingeben möchte
von einen MAC aus und man drückt "Alt" (da es kein Alt Gr gibt)
dann werden Buchstaben angezeigt.

Ich kenne den "Alt Code" ("ALT" + 92)
Gibt es noch eine andere Lösung ?

Lg
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
11.10.2014, aktualisiert um 07:56 Uhr
Zitat von K-ist-K:

Ich kenne den "Alt Code" ("ALT" + 92)
Gibt es noch eine andere Lösung ?

Wie? Man kann nicht-alphanumerische Zeichen auch anders als mit ALT-Zahlencode eingeben?

Oft wird in VMs udn Remote-Control-programmen "CTRL+ALT" als Alternative zu ALT-GR akzeptiert oder man kann alternativen einstellen. Ob das bei Teamviewer geht kann ich allerdigns gerade nicht testen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: K-ist-K
11.10.2014 um 12:44 Uhr
Oh das mit "CTRL" + "ALT" für ALT-GR ist ein guter Tipp muss ich dann am MO gleich mal testen.

Danke
Bitte warten ..
Mitglied: ampersand
11.10.2014 um 14:24 Uhr
ja . ok. ansichtssache..

schon mal etwas davon gehört: ?

Die NSA unterstützt den neuen Standard TPM 2.0

Aus einem Dokument geht hervor, dass Windows 8 und dessen Nachfolger zusammen mit TPM 2.0 "bereits heute" nicht einsetzbar seien. Windows 7 immerhin könne "bis 2020 sicher betrieben werden". Danach müssten Lösungen für die IT-Systeme der Bundesverwaltung gefunden werden.

Und in einer Bewertung des BSI heißt es, "bedingungsloses, vollständiges Vertrauen" in das Trusted Computing nach Maßgaben von TPM 2.0 sei nicht möglich.

Die Dokumente belegen, dass die Bundesregierung und die Bundesverwaltung durchaus versucht haben, den künftigen Standard in ihrem Sinne zu beeinflussen. Das ist in diesem jahrelangen Prozess auch üblich. Die Deutschen sind allerdings schlicht abgeblitzt. Andere haben bekommen, was sie wollten. Die NSA zum Beispiel. Bei einem der letzten Treffen der TCG und anderer Interessensvertreter soll Teilnehmern zufolge der Satz gefallen sein: "Die NSA ist einverstanden."

Nun ist der Geheimdienst offiziell auch für die IT-Sicherheit der US-Regierung zuständig, es ist also nicht überraschend, dass er sich einmischt. Dennoch dürften solche Sätze die Vertreter der Bundesregierung alarmiert haben. Schließlich gehört Microsoft zu jenen Unternehmen, die neu entdeckte Sicherheitslücken in ihren Produkten zunächst der US-Regierung mitteilen und erst später der Öffentlichkeit.
Hintertür für die NSA und die Chinesen

Im Licht der Snowden-Enthüllungen braucht es dementsprechend wenig Fantasie, um TPM 2.0 und Windows 8 als eine Hintertür für die NSA anzusehen, die nur darauf wartet, geöffnet zu werden. Rüdiger Weis, Professor an der Beuth Hochschule für Technik in Berlin, hält das für absolut möglich. Der Kryptografie-Experte beschäftigt sich seit Jahren mit Trusted Computing und stellt der neuen Spezifikation ein vernichtendes Zeugnis aus: Auf mindestens drei Ebenen seien die neuen Trusted-Computing-Systeme angreifbar, sagt er im Gespräch mit Zeit Online. Man müsse davon ausgehen, dass die NSA die entsprechenden Rechner problemlos kompromittieren könnte - ebenso übrigens die Chinesen, wenn die TPM-Chips in China gefertigt würden.

Microsoft verteidigt seinen Ansatz: Das TPM sei standardmäßig aktiviert, weil die meisten Nutzer nun einmal Voreinstellungen akzeptierten. Müssten sie die Funktion erst selbst aktivieren, würde das dazu führen, dass viele ein weniger sicheres System nutzen würden. Regierungsvorgaben, die diese Option vorsehen, seien unklug. Laut Microsoft könnten die Hardware-Hersteller zudem durchaus Windows-Geräte bauen, in denen das TPM deaktiviert ist. Wer die volle Kontrolle über seinen Computer haben wolle, müsse eben ein solches Modell kaufen.

Falls die IT-Experten des Bundes keine solchen Geräte finden, die bezahlbar sind und auch sonst ihren Ansprüchen genügen, bleibt ihnen wohl nur der Weg, den zum Beispiel die Münchner Stadtverwaltung eingeschlagen hat. Auf deren Computern läuft ein Linux-Betriebssystem. Die schrittweise Umstellung von Windows auf Linux begann vor zehn Jahren und soll Ende 2013 abgeschlossen sein.



Quelle: http://www.golem.de/news/trusted-computing-bundesregierung-warnt-vor-wi ...
Bitte warten ..
Mitglied: Theodorfi
12.10.2014 um 19:26 Uhr
Ja so was ist mir bekannt...
Leider, oder Gott sei Dank, besitzen meine Boards so etwas nicht.
Die sind bestimmt später mal Gold wert
Überlegung: Wenn MS, später mal richtig Wert darauf legt und es rein physisch nicht vorhanden ist, kann man dann nicht im UEFI so etwas virtuell anlegen?

Andererseits wird dann nicht, wie oben erwähnt alles angreifbar?

Wie schnell hat uns da die Phantasie von Hr. Schätzing eingeholt....
Bitte warten ..
Mitglied: ampersand
13.10.2014 um 05:04 Uhr
Zitat "Um das zu erreichen, braucht es erstens einen speziellen Chip, der Trusted Platform Module (TPM) genannt wird, und zweitens ein darauf abgestimmtes Betriebssystem. Zusammen regeln sie unter anderem, welche Software der Nutzer auf einem Computer installieren darf und welche nicht. Wie das genau funktioniert und welche Funktionen sonst noch zum Trusted Computing gehören, wird zum Beispiel hier und hier erklärt.

Die Art und Weise, wie der Chip und das Betriebssystem zusammenarbeiten, ist standardisiert. Die entsprechende Spezifikation wird von der Trusted Computing Group (TCG) festgelegt. Die TCG wurde vor zehn Jahren von Microsoft, Intel, Cisco, AMD, Hewlett-Packard und Wave Systems gegründet - allesamt US-Unternehmen."

weiter:

Zitat "Aus Sicht des BSI geht der Einsatz von Windows 8 in Kombination mit einem TPM 2.0 mit einem Verlust an Kontrolle über das verwendete Betriebssystem und die eingesetzte Hardware einher. Daraus ergeben sich für die Anwender....."


frage: sind die deutschen firmen so dumm und ahnungslos ????? und das wartungspersonal, das sich gedanken darum macht wie "toll" neue BS von MS sind und diese ständigen änderungen in einer art "kadavergehorsam" verteidigen (man kennt sich ja schliesslich aus und findet genügend gründe warum es ständig neue BS geben MUSS)
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
13.10.2014, aktualisiert um 06:54 Uhr
Hallo,

warum stört man sich an TPM?
Auch wenn's auf dem Board drauf ist und das OS damit umgehen kann. Mann muss es doch nicht einschalten.
Das gleiche mit SecureBoot
Bitte warten ..
Mitglied: ampersand
13.10.2014 um 19:33 Uhr
kann man nicht "ausschalten"
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
13.10.2014 um 20:06 Uhr
Bei Secure Boot ist es sogar notwendig um eine Microsoft Certifizierung zu bekommen.

TPM. Bei meinem Letzen HP ging's auf jeden Fall.
Bei meinem Lenovo hab ich's nicht angesehen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Trusted_Platform_Module
Bitte warten ..
Mitglied: ampersand
13.10.2014 um 22:16 Uhr
aktuelle info:

"Was ändert sich mit dem neuen TPM-Standard?

Noch ist der der neue Standard nicht endgültig beschlossen. Nach dem aktuellen Stand der Dinge dürften Kontrollmöglichkeiten der Nutzer beim neuen TPM-Standard wegfallen. Bisher entscheiden die Nutzer, ob das Modul aktiv ist.

Ein so klarer Ein-/Aus-Mechanismus ist beim Nachfolger nicht vorgesehen. Davor warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). In einer Einschätzung der Behörde, die SPIEGEL ONLINE vorliegt, heißt es: "'Opt-In' und 'Opt-Out' sind ab TPM 2.0 nicht mehr möglich."

Anders gesagt: Die neuen TPM-Chips kann man womöglich nicht dauerhaft deaktivieren. Wie sehr die Technik den Besitzer entmündigt, hängt von den Herstellern ab. Sie sind nicht mehr dazu verpflichtet, Nutzern Kontrolle zu geben."

quelle: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/trusted-platform-module-so-will-die- ...
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
13.10.2014 um 22:37 Uhr
Hi.

kann man nicht "ausschalten"
Doch natürlich. Wie kommst Du darauf?

Und lass mal lieber die politischen und NSA-Dinge hier raus, ein eigener Thread für Gedankenaustausch darüber ist da angebracht.
Bitte warten ..
Mitglied: ampersand
14.10.2014 um 03:19 Uhr
na dann viel spass mit dem "supertollen" neuen BS von MS....

das "wartungspersonal" macht ja ohnehin nur seine arbeit. da kann ich diesen "kadavergehorsam" schon verstehen....

aber du hast recht...für mich ist hier ende der diskussion....war ja nur ein hinweis.... )
Bitte warten ..
Mitglied: K-ist-K
14.10.2014 um 13:04 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

> Zitat von K-ist-K:
>
> Ich kenne den "Alt Code" ("ALT" + 92)
> Gibt es noch eine andere Lösung ?

Wie? Man kann nicht-alphanumerische Zeichen auch anders als mit ALT-Zahlencode eingeben?

Oft wird in VMs udn Remote-Control-programmen "CTRL+ALT" als Alternative zu ALT-GR akzeptiert oder man kann
alternativen einstellen. Ob das bei Teamviewer geht kann ich allerdigns gerade nicht testen.

lks

War ein netter Tipp, funktioniert aber nicht.
Habe beim Teamviewer (MAC Version) geschaut wegen einstellen, aber leider nichts gefunden.
Es gibt ja mehrere Wege sich einen Back Slash zu holen.

Trotzdem Danke
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(3)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows 10
gelöst Windows 10 Update gefriert (9)

Frage von KodaCH zum Thema Windows 10 ...

Windows 10
gelöst Windows 10 - Datum und Zeitfehler bei Update (3)

Frage von swisstom zum Thema Windows 10 ...

Notebook & Zubehör
Laptop hängt nach Windows 10 Update (1)

Frage von Markowitsch zum Thema Notebook & Zubehör ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...