Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Windows 10: Die nächste Generation von Windows

Information Microsoft Windows 10

Mitglied: Frank

Frank (Level 5) - Jetzt verbinden

21.01.2015, aktualisiert 27.01.2015, 10557 Aufrufe, 85 Kommentare, 14 Danke

Microsoft hat heute viele neue Details zum kommenden Windows 10 veröffentlicht.

Hier die wichtigsten Daten dazu:

  • Windows 10 wird im ersten Jahr kostenlos für Nutzer von Windows 7 und 8.1 angeboten.
  • Es gibt ein überarbeitetes Startmenü, welches auf volle Bildschirmgröße erweitert werden kann.
  • Die Sprachassistentin "Cortana", ist auf dem Desktop von Windows 10 integriert.
  • Es wird einen neuen Browser geben: Das Projekt "Spartan" ist laut Microsoft „für das moderne Internet entwickelt“. "Cortana" ist zusätzlich tief in "Spartan" integriert.
  • Es gibt einen "Continuum"-Modus, der beim Trennen der Tastatur auf 2-in-1-Geräten automatisch fragt, ob in einen anderen Betriebsmodus umgeschaltet werden soll.
  • Die Systemsteuerung wurde komplett überarbeitet.
  • Es gibt ein "Action Center" ähnlich dem in Windows Phone 8.1.
  • Windows 10 unterstützt nun die "Universal Apps". Das sind Anwendungen, die auf Desktop und Smartphone den gleichen Programmcode verwenden.
  • "Windows as a Service" soll dafür sorgen, dass es kontinuierliche funktionale Updates geben wird (ein rollendes Update). Damit würden neue Versionen, wie es in der Vergangenheit üblich war (also Windows 7, 8, 10 etc.), der Vergangenheit angehören.
  • Ein Update von Windows XP auf Windows 10 wird es nicht geben. Der Update Pfad startet bei Windows 7.
  • Auch auf der X-Box wird Windows 10 im Hintergrund laufen.
  • HoloSense - das erste holografische System für den Enduser kommt mit Windows 10. Dazu präsentierte Microsoft eine neue Hardwarebrille (die komplett kabellos ist).

Hier kann man die deutsche Vorabversion von Windows 10 herunterladen

Hier ein 7,5 Minuten langes Video über die neuen Features:



Hier die deutschen Nachrichten dazu:

Hier die englischen Nachrichten dazu:

Hier eine sehr detaillierte Zusammenfassung aller Neuvorstellungen in englisch:



Der neue Browser Spartan:
9b48fb5e58bfd6d6edd56d5cca69a251 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Der neue Windows Desktop:
1545f3c119ba906956a2982f67baebe6 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern


"Cortana" auf dem Desktop:
4b2195a65cfe4e440a5046862816acb1 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern


Viel Spaß beim Lesen

Gruß
Frank

85 Kommentare
Mitglied: psannz
21.01.2015, aktualisiert um 21:42 Uhr
Sers,

nach grob 4 Stunden Material kann ich nur eins sagen: O! M! G!

Spannend wird die Integration von Win10 mit der HoloLens.

Ansonsten natürlich auch jede Menge nette Dinge.

Was mich interessieren würde: Cortana & Exchange & Sharepoint? Cortana mit SharePoint könnte sich zum krassen BI Tool entwickeln. Wenn Cortana denn mächtig genug wird. Aber auch so auf jeden Fall eine praktische Sache.

Leider wurde - abgesehen vom Action Center - nichts zum Backend erwähnt, was vNext für uns Admins so attraktiv machen sollte. Schätze mal da wird noch Material nachgeliefert...

Man darf gespannt sein

Grüße,
Philip
Bitte warten ..
Mitglied: 118534
21.01.2015 um 22:23 Uhr
Hallo,
einige Änderungen finde ich gut, aber ich bleibe bei meinem Windows 7 Professional 64 bit.
Marco
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
22.01.2015, aktualisiert um 02:33 Uhr
Hi,

was mir am besten gefällt ist die Idee der "Universal Apps". Einmal programmiert laufen sie unter dem Windows- Phone, Tablet, dem PC und auch noch unter der XBox One. Das erleichtert die Entwicklung ungemein. So wie ich das verstanden haben, sind das neue Office und auch der neue Browser "Spartan" bereits Universal-Apps. Die sehen ganz gut aus, endlich sind die Apps unter Windows 10 auch wieder im Fenster nutzbar und der Vollbildmodus ist nur noch auf Wunsch vorhanden. Eine gute Entwicklung, immerhin heißt das System ja auch "Windows"

Ansonsten bin ich auf den 26 Januar gespannt, dann soll das nächste Update von Windows 10 per Insider-Programm kommen. Mal schauen, ob die Features, die jetzt neu vorgestellt wurden, bereits komplett integriert sind.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
22.01.2015 um 02:33 Uhr
Hier der komplette Stream zum Event: Videostream vom Windows 10 Event im Januar 2015 - HoloSense inklusive

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
22.01.2015 um 07:20 Uhr
Täuscht es, oder setzt Microsoft auch in Windows 10 weiterhin auf "Apps" statt auf richtige Anwendungsprogramme?
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
22.01.2015 um 07:26 Uhr
In wie Fern unterscheidest du was/was ist?

Wenn Office als Universal App Programmiert worden ist. Dann ist es für aber noch lange kein anderes Anwendungsprogramm.
Oder sehe ich da was falsch?
Bitte warten ..
Mitglied: fisi-pjm
22.01.2015 um 07:38 Uhr
einige Änderungen finde ich gut, aber ich bleibe bei meinem Windows 7 Professional 64 bit.

Klar, sieht man schon am Profilbild
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
22.01.2015, aktualisiert um 08:07 Uhr
Zitat von wiesi200:

In wie Fern unterscheidest du was/was ist?

Wenn Office als Universal App Programmiert worden ist. Dann ist es für aber noch lange kein anderes Anwendungsprogramm.
Oder sehe ich da was falsch?

Naja, kommt drauf an, wie sich das Ding verhält. Bezüglich der Metro-"Apps" hatte ich gelesen, dass die nicht mit normalen Desktop-Applikationen kommunizieren konnten. Wenn das bei Windows10-"Apps" genauso ist, dann würde ich das als Manko betrachten.

Apropos Desktop-Programme: Wie entscheinen eigentlich Desktop-Programme, die kein Kachel-Icon haben, im neuen Startmenü? Auf dem Bild, dass Frank gepostet hat, sieht man da nur Kacheln.

Und Apropos Startmenü: Auf dem Bild sieht es aus, als ob es im Startmenü keine Ordner gibt, also kein klassisches, hierarchisches Startmenü. Ist das so, oder täuscht das? Ich sehe es wie gesagt nur anhand des Bildes ...
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
22.01.2015 um 09:08 Uhr
Moin,

Windows 10 wird im ersten Jahr kostenlos ...
Damit steht für mich (privat) fest: nach Ablauf von Win7 kommt ein (i)Mac oder ein Hackintosh her.

Im Betrieblichen Umfeld bleibt erstmal abzuwarten - es immer noch einiges an Software das nicht mal auf Win7 korrekt läuft geschweige denn 8 oder 10.
Und ob ich in der Firma "streaming Updates" haben will weis ich noch nicht

Die Features finde ich alle samt recht interessant (v.A. HoloLens ). Mal sehen was davon in der GA Version dann übrig bleibt.

lg,
Slainte
Bitte warten ..
Mitglied: fisi-pjm
22.01.2015 um 11:01 Uhr
> Windows 10 wird im ersten Jahr kostenlos ...
Damit steht für mich (privat) fest: nach Ablauf von Win7 kommt ein (i)Mac oder ein Hackintosh her.

Warum? Ich verstehe das so, dass ich im Erscheinungsjahr von Windows 10 (Ähnlich wie beim letzte OS vom Apfel) von meiner Windows 7 Kiste einfach auf Windows 10 Updaten kann und das mir danach keine Kosten anfallen. Das finde ich persönlich sehr gut und überzeugt mich eher bei MS zu bleiben.

Gruß
PJM
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
22.01.2015 um 11:16 Uhr
und das mir danach keine Kosten anfallen
Richtig, aber nur im ersten Jahr. Danach kommt sicher die gleiche Miet-Masche wie bei Office 365 oder Adobe CC - monatlich Zahlen oder abschalten
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
22.01.2015, aktualisiert um 11:37 Uhr
Richtig, aber nur im ersten Jahr. Danach kommt sicher die gleiche Miet-Masche wie bei Office 365 oder Adobe CC - monatlich Zahlen oder abschalten

Wie kommst du denn darauf? Nein, soweit ich weiß nicht! Das Mietmodell ist übrigens auch bei Office optional, es gibt natürlich weiterhin das "normale" Office Pro zum Kaufen und einmalbezahlen. Office 356 ist "nur" das zusätzliche Abo-Modell von MS (inkl. Exchange Zugriff).

Einzig bei Adobe ist es ein Zwangs-Modell und da kann MS sicher nichts dafür.

Ich sehe das sehr positiv, das es im ersten Jahr kein Geld kostet. Es ist fair. Bei Apple zahlt man das Betriebssystem auch mit - nur halt in Form von Hardware (die beim letzten Hardwareupdate mal eben um 100 Euro im Schnitt angehoben wurde). Ich selbst habe genügend Apple Hardware und fast jedes Jahr werden die Neuvorstellungen teurer. Alles nur eine Sichtweise, denn kein Hersteller verschenkt mal eben sein komplettes System - auch Apple nicht.

Bei deinen Anforderungen für ein kostenloses System könnte dich das Linux Lager interessieren

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Dilbert-MD
22.01.2015, aktualisiert um 12:45 Uhr
Mahlzeit miteinander!

"Windows 10 wird im ersten Jahr kostenlos für Nutzer von Windows 7 und 8.1 angeboten"

Möglicherweise liegt es an einer nicht ganz eindeutigen Übersetzung bzw. Wiedergabe des Originaltextes oder es ist von MS extra frei interpretierbar ausgedrückt.

Es könnte heißen, dass Windows 10 ein Jahr lang kostenlos genutzt werden kann (von W7/W8-usern) und erst ab dem zweiten Jahr bezahlt werden muss
oder es heißt, dass Nutzer von W7/W8 innerhalb des ersten Jahres nach Erscheinen von W10 kostenlos und dauerhaft auf W10 umsteigen können. Wer dann 367 Tage nach Erscheinen von W10 umsteigen möchte muss bezahlen.

Quasi: Wer das Update 'KB-windows10' innerhalb von einem Jahr installiert darf es dauerhaft kostenlos nutzen
würde zu der Überschrift des Artikels "Windows 10 will be a free upgrade for Windows 7 and 8.1 users" von theverge.com passen

Gruß
Holger
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
22.01.2015 um 12:55 Uhr
@Frank:
Bei deinen Anforderungen für ein kostenloses System könnte dich das Linux Lager interessieren
Ich will ja kein kostenloses System .) Nur eben kein Abo Modell und/oder "Windows as a Service" bei dem ich dann nicht mal die Kontrolle habe wann welche Updates/Features installiert (oder deinstalliert) werden.

Ich glaube einfach nicht das MS auf eine seiner größten Einnahmequelle verzichtet.
Bitte warten ..
Mitglied: fisi-pjm
22.01.2015 um 13:08 Uhr
Ich glaube einfach nicht das MS auf eine seiner größten Einnahmequelle verzichtet.

Das würde ich so nicht sehen. MS Verzichtet ja nicht auf die Einnahmen, es verlagert lediglich den Fluss des Geldes.
Überleg dir mal folgendes:

Peter Updatemuffel von Sparfuchsschwabe hat zuhause noch sein Windows XP am Radeln,
warum auch nicht? Hat es ja die ganze Zeit getan und wenn man ein Update machen will dann solls schon das neuste sein. Aber Win 8.1?
"Ne ne dieses neue Startmenü und der Preis, viel zu teuer."
Aber hey, was gibts denn da. Windows 10, hat wieder das fast gewohnt startmenü und ich brauch mir auch nur Windows 7 anschaffen das wesentlich günstiger ist als das 8.1 und kann dann upgraden, außerdem muss ich vielleicht nie wieder eine neue Windows Version kaufen weil es die mit den Updates dazu gibt?
Perfekt, das wird gemacht.

Schon hat Peter Updatemuffel ein neues Windows 10 auf seinem Rechner (Sobald er sich die neue Hardware angeschafft hat, bei der Microsoft natürlich auch mit mengt, vielleicht wird's ja ein surface ) und siehe da, es gibt da so was tolles wie einen App store, da kann er sich Software kaufen an der Microsoft auch gut mitverdient. Und wer hätte es gedacht, wenn ihm eine App so gut gefällt das er ohne Sie gar nicht mehr leben kann, dann holt er sich vielleicht noch ein Windowsphone auf dem die App dann genau so läuft wie auf der Xbox von seinem Sohnemann.

Also anstatt weiter ein Veraltetes System bei den Läuten rumstehen zu haben, was nebenbei schlechte Publicity bei den vergleichen mit anderen Systemen bringt, hat Microsoft einmal Windows 7 verkauft und Windows 10 "verschenkt", einen Haufen neue Kunden gewonnen die Potentiell den App Store nutzen und vielleicht auf andere Geräte von MS setzen. Von der Software mal ganz abgesehen.

Gruß
PJM
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
22.01.2015 um 13:23 Uhr
Sehe ich ähnlich,

bei Appel sind die OS Kosten in der Hardware umgelegt, ganz einfach.

Microsoft schneidet hier einfach nur alte Zöpfe ab, löst dadurch auch anderweitige Probleme
Vergrößert seinen Potenziellen Kundenkreis für den Appstore. Was natürlich auch Programmierer anlockt.
Und puscht dadurch auch noch die anderen Systeme ala Xbox, Surface und Phone.

Und die Haupteinnahmequelle sind ja bei denen Business Kunden mit Volumen Verträgen und die Office Produkte.

Also verstecken tun die da nicht's, aber langfristig sehen sie sich dadurch größere Vorteile daraus.
Bitte warten ..
Mitglied: Looser27
22.01.2015 um 13:46 Uhr
Das Lizenzmodell wird mit Sicherheit noch spannend für Unternehmen.

Im Consumer-Umfeld locken sie mit dem Gratis-Update im ersten Jahr (auch hier ist für mich noch nicht ersichtlich, ob danach dann Lizenzkosten anfallen oder nicht).

Doch was ist mit den Firmen-Kunden mit Volumen-Lizenzen?
Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass MS hier auch Gratis-Updates liefern möchte.

Gibt es eigentlich wieder unterschiedliche Versionen (wie bei Win7); Home, Home Premium, etc.)
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
22.01.2015, aktualisiert um 15:37 Uhr
@SlainteMhath

Ich will ja kein kostenloses System .) Nur eben kein Abo Modell und/oder "Windows as a Service" bei dem ich dann nicht
mal die Kontrolle habe wann welche Updates/Features installiert (oder deinstalliert) werden.

Die Abo-Modelle bei MS waren bisher immer optional gewesen. Niemand muss Office 365 nutzen, man kann auch einfach das Office Pro 2013 kaufen.
"Windows as a Service" bezieht sich nach meiner Kenntnis nur auf die Update-Politik und nicht auf ein Abo-Modell. Und selbst wenn es ein Abo-Modell bei Windows 10 gäbe, wäre das sicher nur eine zusätzliche Edition und man kann, wie auch schon bei Office Pro, Windows 10 weiterhin als normale Version kaufen und installieren.

Hier ein Screenshot der Präsentation mit der Info über das kostenlose Jahr:

a5affca6650f8b124990c8baae32dc8f - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Ich glaube einfach nicht das MS auf eine seiner größten Einnahmequelle verzichtet.

Machen sie ja nicht. Nach einem Jahr (und das ist nicht sehr lange) kostet das System wieder Geld. MS lockt damit die User an, die bisher noch nicht wechseln wollten und verdient dann an ganz andere Stelle wieder mit. Einem Windows XP User kann man nämlich kein neues Office Pro 2015 verkaufen! Außerdem kommt mit Windows 10 ein einheitlicher Appstore, der dann für genügend Umsatz sorgen kann. Damit wird nicht mehr der Kaufpreis des Systems wichtig, sondern nur noch, was man mit dem System alles kaufen oder machen kann. Genau nach dem gleiche Prinzip arbeitet übrigens Apple.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
22.01.2015 um 16:47 Uhr
Naja, so ganz mag ich das noch nicht glauben - warten wir mal ab
Bitte warten ..
Mitglied: rzlbrnft
23.01.2015, aktualisiert um 09:44 Uhr
Zitat von SlainteMhath:
> Bei deinen Anforderungen für ein kostenloses System könnte dich das Linux Lager interessieren
Ich will ja kein kostenloses System .) Nur eben kein Abo Modell und/oder "Windows as a Service" bei dem ich dann nicht
mal die Kontrolle habe wann welche Updates/Features installiert (oder deinstalliert) werden.

Mit diesem Kommentar hast du dich komplett in die Ecke "totaler Schwachsinn" verabschiedet, Apple und frei, so einen Dummfug hab ich selten gehört.
Ein Mac ist so ziemlich das abgeschlossenste System was dir besorgen kannst und Apple ist eine Firma, die ihren Usern keinerlei Verstand zugesteht, viel Spaß damit, keiner wird dich in der Windows Community vermissen.
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
23.01.2015 um 09:54 Uhr
Zitat von rzlbrnft:
Mit diesem Kommentar hast du dich komplett in die Ecke "totaler Schwachsinn" verabschiedet, Apple und frei, so einen
Dummfug [...]
Schlecht geschlafen? Oder einfach nur die Lesebrille nicht aufgehabt?
Wo hab ich was von "frei" geschrieben? Ne las gut sein, auf dem Level diskutier ich hier nicht ...
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
23.01.2015 um 10:08 Uhr
Zitat von SlainteMhath:

> Zitat von rzlbrnft:
> Mit diesem Kommentar hast du dich komplett in die Ecke "totaler Schwachsinn" verabschiedet, Apple und frei, so
einen
> Dummfug [...]
Schlecht geschlafen? Oder einfach nur die Lesebrille nicht aufgehabt?

Geb ich dir mal recht. Liest sich wie einer der Kommentare bei Heise
Bitte warten ..
Mitglied: rzlbrnft
23.01.2015 um 10:16 Uhr
Tut mir leid, aber wenn jemand in einem Windows Thread über ein System das noch nicht mal draussen ist mit solchen tollen Zukunftsweisheiten kommt, dann platzt mir der Kopf. Vor allem wenn es in die Richtung geht "Windows ist zu teuer, ich hol mir nen Mac, hurr durr."
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
23.01.2015, aktualisiert um 10:28 Uhr
Zitat von Frank:

Die Abo-Modelle bei MS waren bisher immer optional gewesen.

Aber die Gerüchte, dass Microsoft das mittelfristig ändern will, sind auch schon länger im Umlauf und nie dementiert worden.

Und in der Tat geht Microsoft mit Windows 10 und integriertem Skydrive wieder einen Schritt weiter in Richtung Cloud-Promotion. Und ich bin mir nicht sicher, ob aus dieser Förderung der Cloundutzung nicht irgendwann ein Zwang zur Cloudnutzung wird. Und spätestens dann sollte man im Unternehmensbereich wirklich überlegen, ob man weiter auf Windows setzt. Ich möchte meine Daten jedenfalls nicht in irgendeiner, womöglich auch noch amerikanischem Recht unterliegenden Cloud haben. Abgesehen davon ist unser Breitband-Netz in Deutschland dafür noch gar nicht ausgelegt, große Dokumente zur Laufzeit aus einer Cloud zu holen und vor allem dort wieder (mit 2 MBit Upstream) zu speichern.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
23.01.2015, aktualisiert 26.01.2015
Zitat von SarekHL:

Und in der Tat geht Microsoft mit Windows 10 und integriertem Skydrive wieder einen Schritt weiter in Richtung Cloud-Promotion.
Und ich bin mir nicht sicher, ob aus dieser Förderung der Cloundutzung nicht irgendwann ein Zwang zur Cloundutzung wird. Und
spätestens dann sollte man im Unternehmensbereich wirklich überlegen, ob man weiter auf Windows setzt. Ich möchte
meine Daten jedenfalls nicht in irgendeiner, womöglich auch noch amerikanischem Recht unterliegenden Cloud haben. Abgesehen
davon ist unser Breitband-Netz in Deutschland dafür noch gar nicht ausgelegt, große Dokumente zur Laufzeit aus einer
Cloud zu holen und vor allem dort wieder (mit 2 MBit Upstream) zu speichern.

Hi,

das sind aber viele "wenn" und "danns" in deiner Aussage. MS zwingt uns aktuell nicht in die Cloud. Ich kann Windows 8.x auch ohne OneDrive und ohne Microsoft ID installieren, ich kann Office ohne die 365er Cloud Anbindung nutzen und installieren. Wir haben bei MS bisher immer die Wahl. Die Cloud ist ein Hilfsmitte, das man nutzen kann, aber nicht muss. Du willst deine Daten nicht in die amerikanische Cloud legen, dann mache es halt nicht und installiere ein eigenen Windows Server plus Exchange und damit hat du deine eigene Cloud (oder installiere OwnCloud). Das Office 365 ist ein Zusatzprodukt, das es Firmen erleichtern soll, seine Postfächer, Kalender, etc. zu verwalten. Ich nutze Office 365, da ich kein Interesse habe, einen eigenen Server zu installieren und zu betreiben - ich bin als Firma froh, dass es so ein Produkt gibt. Das ist aber damit noch lange nicht das Zwangsprodukt, was jeder User nutzen MUSS.

Was ich bei der ganzen Diskussion nicht verstehe, ist dieser "endgültige" Gedanke dabei. MS zwingt uns in die Cloud? Bitte! Ich glaube ihr habt euch nicht mit dem Produktportfolio von MS auseinandergesetzt. Das ist Unfug und es wird immer weiter verbreitet.

Wer dann noch als Argument Apple aufführt, kennt die Apple-Welt leider nicht sehr gut. Da funktioniert fast nichts ohne Appels iCloud (aber selbst hier hat man die winzig kleine Wahl, ohne die Cloud zu arbeiten, nur das dann die meisten Features im System nicht funktionieren - kein iTunes, kein Appstore, etc.).

Es kann natürlich sein, das es in Zukunft eine Windows 10 Edition mit irgendeinem Abo-Modell geben wird. Niemand weis das aktuell genau. Aber auch das, wird wahrscheinlich nur ein Zusatzprodukt sein. Evtl. bezieht es sich auch nur auf die Freischaltung spezieller Features (wie es viele Apple Produkte mit den In-App Käufen auch machen).

Aber deshalb stelle ich mich noch lange nicht auf eine Bühne und schreie meinen Unmut über ein Abomodell, dass bei Windows noch gar nicht existiert, in die Welt hinaus oder ziehe daraus irgendeine Konsequenz oder Reaktion.

Durch diese ganzen Annahmen, Spekulationen etc. macht man(n) sich die Freude auf ein neues Produkt doch schon im Ansatz zu Nichte. Was für eine pessimistische Einstellung.

Das Startmenü kommt zurück, "Cortana" ist integriert, das Update Modell wird ein Rolling Release, die Universal Apps halten Einzug in das System, alle bisherigen Systeme werden gleichgeschaltet, DirectX 12 ist dabei, die Systemsteuerung wurde vereinheitlicht, es gibt einen neuen Browser und ein neues Office, mit HoloLens kommt was wirklich Neues auf den Markt, etc, etc. - Mensch, was wollt ihr denn noch? Freut euch doch einfach mal, das MS auf seine User gehört hat und mit Windows 10 wieder ein solides System, das man sogar kostenlos Upgraden kann, veröffentlicht.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
23.01.2015 um 13:33 Uhr
Moin ,

wenn man den Ausführungen von heise glauben darf, wird man damit rechnen müssen, zumindest eine Basisversion von Windows X kostenlos zu bekommen.

Das würde zumidenst die vielen "Tretminen" entschärfen, die immer noch unter historischen Betriebstystemen wie Vista, Xp, W2K oder gar Win9X laufen, weil die besitzer der meinugn sind, es tut doch noch.

Die Frage ist eher, wie stark das System kastriert ist und welche zusantzfunktionen es dazu noch gibt.


lks

PS: Das die basisversion von Windows X dauerhaft kostenlos werden könnte (zumindest bei neugeräten) ist naheligend, weil es ja mit Windows 8.X mit dem Bing auch schon fast so ist.
Bitte warten ..
Mitglied: liquidbase
23.01.2015 um 14:44 Uhr
Ich muss Frank da recht geben. Derzeit wird wieder viel spekuliert mit den wenigen Informationen die MS raus gegeben hat.
Was man allerdings aus dem englischen Artikel und der Präsentation heraus hören kann, ist das man bei Win10 derzeit kein Abomodell hat und nach diesem Jahr ebenfalls nicht bezahlen muss.

Es heißt halt einfach abwarten bis Microsoft alle Infos raus gibt was das betrifft und wie sie das handhaben wollen. Ebenfalls der Hinweis von lks in wie weit die Version beschnitten ist. Zusätzlich welche Version man in dem Fall erhält und ob es überhaupt mehrere geben wird wie derzeit bei Windows 7 und Windows 8/8.1 oder allem anderen von Microsoft. Wobei mehrere wird es auf alle Fäll geben in Form von Windows 10 Enterprise für Firmen und ob es mehrere Versionen oder nur eine für private Nutzer gibt, bleibt abzuwarten.
Bitte warten ..
Mitglied: AnkhMorpork
23.01.2015, aktualisiert um 16:40 Uhr
Heya,

ist die ganze Diskussion nicht für'n Arm?
Vielleicht erst mal abwarten.

Das Ding ist noch nicht raus, und hier geht der "Streit" los.

Ich (ich!) finde es zumindest suprafluid (also mehr als flüssig).


Gebt dem Ding doch zuerst mal eine Chance ... ist eben wie immer bei einer neuen Version - die Meinungen sind konträr.


Gruß an Alle

ankh
Bitte warten ..
Mitglied: bensat
23.01.2015, aktualisiert um 19:29 Uhr
Bei dieser ganzen Featurei wuerde ich gerade im Unternehmensbereich erstmal abwarten, was da an "MIST/BUG" produziert wird bevor man es so hochjubelt. Ist ja grausam.

Die aktuelle Version ist heute schon raus : http://windows.microsoft.com/en-us/windows/preview-iso
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
23.01.2015 um 20:49 Uhr
Zitat von bensat:

Die aktuelle Version ist heute schon raus : http://windows.microsoft.com/en-us/windows/preview-iso

Gibt es die nur in Englisch oder kommt die auch noch in Deutsch?
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
23.01.2015, aktualisiert um 20:56 Uhr
Zitat von SarekHL:

> Zitat von bensat:
>
> Die aktuelle Version ist heute schon raus : http://windows.microsoft.com/en-us/windows/preview-iso

Gibt es die nur in Englisch oder kommt die auch noch in Deutsch?

Einfach mal lesen. ich habe da ca. 22 Sprach-Versionen gezählt.

lks

PS:

English (United States)
English (United Kingdom)
Chinese (Simplified)
Portuguese (Brazilian)
German
French
French (Canada)
Russian
Japanese
Italian
Dutch
Spanish
Spanish (Latin America)
Polish
Turkish
Swedish
Czech
Arabic
Korean
Chinese (Traditional)
Finnish
Thai
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
23.01.2015 um 21:04 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

Einfach mal lesen. ich habe da ca. 22 Sprach-Versionen gezählt.

Ok ... ich hatte nur in dem Link en-us gelesen ...
Bitte warten ..
Mitglied: 119687
23.01.2015, aktualisiert 18.02.2015
.................................................................
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
23.01.2015, aktualisiert um 23:30 Uhr
Hallo @119687,

rollende Update sind ein Segen. Endlich keine Diskussionen mehr wie das "Windows 7" ist besser als das "Windows 8", etc. Es gibt dann nur noch eine Version, die permanent aktualisiert wird.

Wenn es um Sicherheit geht, gibt es nichts besseres!

Dein Vergleich zwischen einer Webseite und einem Betriebssystem wird dem System nicht gerecht. Erst durch das "Rolling Release" wie es auch bei diversen Linux Distributionen heißt, braucht man auf neue Features nicht erst bis zur Veröffentlichung einer kompletten neuen Hauptversion warten. Das oder die Features können einfach und zu jeder Zeit ergänzt werden.

Bei Apple wird das über den Appstore schon seit einiger Zeit so gemacht und auch die Modern-UI Apps von Microsoft (egal ob PC oder Handy) sind bereits heute rollende Updates. In diesem Bereicht funktioniert das super gut, bekommt man doch jederzeit den neuesten Whatsup Client etc. Jetzt zieht das Betriebssystem nach, eine logische Konsequenz.

Ich denke das rollende Update wird viele Probleme lösen und die Entwicklung wird in Zukunft viel schneller werden. Klar, es gibt auch ein paar Nachteile, aber die Vorteile überwiegen aus meiner Sicht deutlich.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: 119687
23.01.2015, aktualisiert 18.02.2015
.................................................................
Bitte warten ..
Mitglied: liquidbase
24.01.2015 um 00:00 Uhr
Wenn bei dem Beispiel Branchensoftware bleibt ist es aber eher Schuld der Programmierer wenn sie sich nicht um Updates kümmern.

Wie aber bereits schon gesagt wurde bringt es derzeit eh nichts, sich jetzt schon den Kopf zu Zerbrechen solange das System noch in der Entwicklung ist.
Bitte warten ..
Mitglied: 119687
24.01.2015, aktualisiert 18.02.2015
.................................................................
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
24.01.2015, aktualisiert 26.01.2015
Hi @119687,

Wenn mein Warenwirtschaftssystem nun aber auf .NET3.5 aufbaut und man sich im Rahmen solch einem rollenden Updates entschließt, die Unterstützung für .NET3.5 zu streichen, dann wird dieses System im professionellen Umfeld scheitern.

Das ist richtig. Sollte Microsoft das so radikal lösen, wäre es fatal. Ich denke aber, wie bei den Linux-Distributionen, kann man bestimmte Programme vom rollenden Update ausschließen. Auch liegt es natürlich jetzt an MS es so zu gestalten, das z.B. selbst in .Net18 entweder es abwärtskompatibel ist, oder das System automatisch mehrere Versionen von .Net bereithält. Darunter die alte und die aktuellste, so machen sie es ja im Prinzip schon heute.

Bei der Installation eines alten Programms, was auf alte Libs basiert, wird ein Hinweis im Appstore erscheinen, dass die Software nur bis zum Build 12345x funktioniert. So macht das Apple heute schon. Ich denke mal es gibt so viele gute Möglichkeiten, die bereits unter den Linux-Distributionen oder anderen Systemen funktionieren, dass Microsoft natürlich auch daran denkt. Microsoft hatte schon immer den Pro-Bereich gut im Blick.

Was aber passieren muss ist ein Umdenken bei den Windows-Entwicklern. Diese ewige Hinhaltetaktik mit alten Versionen funktioniert dann nun noch eingeschränkt. Die Windows-Entwickler sollten sich mal die Entwicklern für Apple Software anschauen. Die schaffen es, ihre Software an ein neues Release von Apple in nur wenigen Tagen anzupassen und im Appstore anzubieten. So schnell wie die Entwickler von Apple-Software das machen, habe ich das noch bei keiner Windows Software gesehen. Diese Anpassungen waren bisher immer sehr träge und das wird sich mit dem rollenden Update grundlegend ändern.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
24.01.2015 um 00:56 Uhr
Zitat von Frank:

Diese Anpassungen waren bisher immer sehr träge und das wird sich mit dem rollenden Update grundlegend ändern.

Das glaube ich nicht. Ich fürchte, es wird eher so sein, wie bei den Firefox-Plugins. Als Firefox angefangen hat, in 6-Wochen-Zyklen neue Major Releases herauszugeben, haben viele Plugin-Programmierer ihre Plugins eingestellt, weil sie nicht die Kapazitäten hatten, ihre Software immer wieder an das jeweils aktuelle Firefox anzupassen. Teilweise waren diese Plugins ja auch von Hobby-Programmierern, die "nebenbei" auch noch einem Beruf nachgehen ...
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
24.01.2015 um 01:49 Uhr
Hallo @SarekHL,

bei Apple Software funktioniert es auch prima (auch bei den Hobby-Programmierern).
Das entwickeln von "Universal"-Apps wird das ganze noch weiter erleichtern.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
24.01.2015 um 11:49 Uhr
Zitat von Frank:

Hallo @SarekHL,

bei Apple Software funktioniert es auch prima (auch bei den Hobby-Programmierern).
Das entwickeln von "Universal"-Apps wird das ganze noch weiter erleichtern.


Die ganzen kommerzielen Herstelelr werden für das "mitrollen" Geld haben wollen. Und es gibt auch genug Systeme, die irgendwann vom hersteller nicht mehr gewartet werden, weil die das System sterben lassen wollen. Ich kenne genug Systeme, die zwar prinzipiell mnoch wunderbar laufen, aber inzwischen das problem haben, daß denen die hardware auf denen das überhaupt noch läuft, "unter dem Hintern wegstirbt".

Gegen rolling Updates ist prinzipiell nichts zu sagen, solange es auch rollbacks zu einen bestimmten Releasestand gibt. Auf jeden Fall verschilimmbessern sie das debugging udn den support, wenn man bestimmte Situationen zum debuggen nachstellen muß.

lks
lks
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
24.01.2015 um 12:06 Uhr
Also, was ich so gehört habe soll es für Firmen in bestimmten abständen Releases eingefroren werden. So zusagen als LTS Version.
Sehe ich auch als dringend notwendig. Denn Kompatibilitätsprobleme zu zukünftigen Versionen darf man Programmierer nicht anlasten.
Und das gewisse Software, vor allem ERP nicht ständig Upgegadet werde kann sollte auch klar sein.

Im Privatumfeld wo man sagt, es gibt ein Abo Modell mit Rolling Release und ein normales wo nur Sicherheitspatches und das für einen bestimmten Zeitraum könnte ich so akzeptieren.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
24.01.2015 um 12:09 Uhr
Zitat von wiesi200:

Also, was ich so gehört habe soll es für Firmen in bestimmten abständen Releases eingefroren werden. So zusagen als
LTS Version.
Sehe ich auch als dringend notwendig.

/me2

Denn Kompatibilitätsprobleme zu zukünftigen Versionen darf man Programmierer nicht
anlasten.

Zumindest nicht alle, d.h. solche, die sich an die offiziellen Empfehlungen halten, sind nciht dem Programmierer anzulasten.

Und das gewisse Software, vor allem ERP nicht ständig Upgegadet werde kann sollte auch klar sein.

Ja, ich kenne sogar welche, bei denen noch "blaues Navision" läuft, wenn jemandem das etwas sagt.


lks
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
24.01.2015 um 12:23 Uhr
vom Namen her schon, aber zu der zeit wo das aktuell war, war ich noch in der Hauptschule.
So um die Version 3.5 war das glaub ich.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
24.01.2015, aktualisiert um 13:10 Uhr
Zitat von wiesi200:

vom Namen her schon, aber zu der zeit wo das aktuell war, war ich noch in der Hauptschule.
So um die Version 3.5 war das glaub ich.

3.2, 3.4, 3.5 und 3.6

war damals das nonplusultra. Die Text-GUI ist zwar sehr "klassisch" aber funktionierte stabil und ohne schnickschnack. Nur die Druckeranpasseungen konnten einen manchmal in den Wahnsinn treiben, wenn die drucker sich nciht an die Spezifikation hielten

Sind zwar nur noch ganz wenige, aber läuft immer noch stabil. Und mit SSDs und modernen Prozessoren ist das sogar schnell wie ein Flltzebogen, selbst in einer VM.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: bensat
24.01.2015 um 22:33 Uhr
Wo liegt dann der Unterschied zu einem LTS und WinXP, Win Vista, Win7, Win 8 und Win 10 wenn der Unterbau "annaehernd gleich bleibt" ?????? Ist dann Windows 7 jetzt eingefroren ? Selbst unter diesen Ubuntu LTS's laeuft nicht jedes Package mehr bzw. werden verschiedene Repos zur Verfuegung gestellt. Da bleiben mittlerweile so viele HickUp's uebrig, das vielen Leuten kotzuebel wird. Selbst Arch, Manjaro bekommen Probleme. Von Apple's Zehntel LTS's stirbt eins nach dem anderen weg.

Rollbacks machen nicht alles kompatibler und schon gar nicht unanfaelliger und schneller. Alles nur Arbeitsbeschaffungsmassnahmen.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
26.01.2015, aktualisiert um 10:12 Uhr
Um diesen doch recht unnötigen letzten Kommentar zum Thema LTS (etc.) nicht einfach so stehen zu lassen, hier ein (zugegeben etwas langes) Statement von Microsoft dazu:

Delivering Windows as a Service and a Free Upgrade to Windows 10

Today was a monumental day for us on the Windows team because we shared our desire to redefine the relationship we have with you – our customers. We announced that a free upgrade for Windows 10 will be made available to customers running Windows 7, Windows 8.1, and Windows Phone 8.1 who upgrade in the first year after launch. (Hardware and software requirements apply. No additional charge. Feature availability may vary by device. Some editions excluded).

This is more than a one-time upgrade: once a Windows device is upgraded to Windows 10, we will continue to keep it current for the supported lifetime of the device – at no cost. With Windows 10, the experience will evolve and get even better over time. We’ll deliver new features when they’re ready, not waiting for the next major release. We think of Windows as a Service – in fact, one could reasonably think of Windows in the next couple of years as one of the largest Internet services on the planet.

And just like any Internet service, the idea of asking “What version are you on?” will cease to make sense – which is great news for our Windows developers. With universal Windows apps that work across the entire device family, developers can build one app that targets the broadest range of devices – including the PC, tablet, phone, Xbox, the Internet of Things, and more.

For our enterprise customers, we’ll continue to support the way many of them work today, with long-term servicing for their mission critical environments. With Windows 10, a best practice we recommend for many enterprise devices is to connect to Windows Update and be kept up-to-date with the latest security and productivity improvements as soon as they are available. You can learn more about our commitment to enterprises here, with much more to come in the following months.

Everything about Windows 10 – the experiences, delivering it as a service and the free upgrade – means ongoing value to all our customers. The new generation of Windows is a commitment—a commitment to liberate people from technology and enable them to do great things.

Ich denke damit ist eigentlich fast alles gesagt: Keine Diskussionen mehr über Versionen, es kommen zeitnah aktuelle Features, es gibt keine zusätzlichen Kosten oder Abos (continue to keep it current for the supported lifetime of the device – at no cost), etc. Der Enterprise Bereich bekommt eine "Art" LTS, der Consumer-Bereich stets die neuesten Features.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
26.01.2015 um 06:46 Uhr
Zitat von Frank:

Der Enterprise Bereich bekommt eine "Art" LTS der Consumer-Bereich stets die neuesten Features.


Ich freu mich schon auf die gewerblichen Kunden, die die "consumer-Variante" einsetzen wollen, denn die gibt es ja für "umme".

lks.
Bitte warten ..
Mitglied: liquidbase
26.01.2015 um 07:48 Uhr
Ja da warte ich auch drauf. Dann zu argumentieren das es trotzdem kosten wird weil sie von Enterprise auf Pro oder Ultimate / Homer Premium downgraden müssen wird auch interessant.
Bitte warten ..
Mitglied: fisi-pjm
26.01.2015, aktualisiert um 09:42 Uhr
Ich freu mich schon auf die gewerblichen Kunden, die die "consumer-Variante" einsetzen wollen, denn die gibt es ja
für "umme".

Solche "Firmen" haben mit dieser Einstellung Mittel- bis Langfristig keine Chance konkurrenzfähig zu bleiben, Globalisierung sei Dank. Umdenken oder das Problem erledigt sich von allein.
Und als Erklärungshilfe, ja ist so, hat Microsoft so entschieden, kann ich nix für. Kann ja auf Apple wechseln. Ach ne Moment, die machen das ja ähnlich.
Okay dann halt auf Linux, da kann er sich dann den Preis für das OS sparen und es gleich in den Systembetreuer stecken der Ihm alles einrichtet und betreut.
Ergo, aufhören zu Heulen und die Gelegenheit nutzen
Bitte warten ..
Mitglied: psannz
26.01.2015, aktualisiert um 10:27 Uhr
Sers,

Zitat von fisi-pjm:

> Ich freu mich schon auf die gewerblichen Kunden, die die "consumer-Variante" einsetzen wollen, denn die gibt es ja
> für "umme".

Solche "Firmen" haben mit dieser Einstellung Mittel- bis Langfristig keine Chance konkurrenzfähig zu bleiben,
Globalisierung sei Dank. Umdenken oder das Problem erledigt sich von allein.
Und als Erklärungshilfe, ja ist so, hat Microsoft so entschieden, kann ich nix für. Kann ja auf Apple wechseln. Ach ne
Moment, die machen das ja ähnlich.
Okay dann halt auf Linux, da kann er sich dann den Preis für das OS sparen und es gleich in den Systembetreuer stecken der
Ihm alles einrichtet und betreut.
Ergo, aufhören zu Heulen und die Gelegenheit nutzen

'Tschuldigung, aber da hast du irgendwie den Anschluss an die Realität vieler kleiner Mittelständler verpasst. Dort werden Rechner mit Windows und Office nach Bedarf gekauft, eingebunden und dann 5-6 Jahre lang runtergearbeitet. Da ist nichts mit einheitlichen Systemen oder einheitlicher Software. Und solang es dort nur einen Standort gibt, bzw. kein Bedarf für VDI oder RDS besteht, wird eben munter mit Fat Clients gearbeitet.

Einem solchen Kunden SA zu verkaufen muss man erst mal rechtfertigen können. MDOP - Wofür?
  • App-V & UE-V? 1 Gerät fest je User, also nutzlos.
  • AGPM? Wäre noch nice, aber Software und Einstellungen werden - wenn überhaupt - eher via Turnschuhtechnik ausgerollt.
  • MBAM? Nice, aber macht die Sache zu komplex, und ein TPM haben die meisten Kisten eh nicht.
  • DaRT? Auch hier: Nice, aber zu komplex bzw. Turnschuhtechnik bevorzugt.
  • VDA Rechte? Werden nicht gebraucht, da Fat Clients
  • Upgrade Rechte? Was der Bauer ned kennt und so. Die User wollen - solang sie nicht in ihrer Arbeit eingeschränkt sind - gar keine neue Software.
  • License Mobility? Bei Rechnern die inklusive Software kommen & ohne VDI? Wirklich?
  • Windows2go? Abermals, nice to have, aber da wird eher ein Notebook angeschafft werden.
  • Support? Dafür gibt es doch den Typen der einem den Schmarn angedreht hat.
  • Technet- und MSDN Abos? Na klar, ...
  • Office Home Use Programm? Das wäre noch ein echter netter Mehrwert. Aber alleine? Nö.

Ergo? SA? Vergiss es. Volumenlizenzen? Schlechter Scherz.

Solange Windows im OEM mit den Rechten für DomainJoin oder zumindest WorkplaceJoin vertrieben wird sehe ich da keinerlei Änderung in Sicht.

Grüße,
Philip
Bitte warten ..
Mitglied: psannz
26.01.2015 um 11:09 Uhr
Sers,

@Frank, ich gebe dir da voll und ganz Recht.

Interessant wird mMn was MS mit den Volumenprogrammen macht. Die Mehrwerte die SA bietet werden zumindest auf Windows bezogen doch recht mau. UE-V braucht - solang man auf MS Produkte & OneDrive (Business) setzt keiner. Und die restlichen Features von MDOP sind jetzt nicht unbedingt sooo toll. Abgesehen davon dass MDOP auch noch ein "On Top" auf die normale SA für Windows Clients ist.

Was bringt mir also die SA dann noch, wenn es ständig "kostenfrei" Updates/Upgrades fürs Windows gibt?
  • Planning Services? Ok, und wie oft brauch ich die? Das macht das Systemhaus meines Vertrauens auch - inkl. Durchführung.
  • Training Vouchers? Nuja, so viele Trainings muss man erst mal machen können. Abgesehen davon dass die MS Learning Seite nicht unbedingt mit aktuellem Lehrstoff um sich wirft. Für Office 2013 und Server 2012 (R2) waren im Jahr 2014 keinerlei Materialien hinterlegt.
  • VDA --> Nett, aber da brauch ich noch RDS CALs.
  • License Mobility & Roaming USe --> Wenn kein VDI, dann fast kein Nutzen. Und mit VDI braucht es trotzdem noch RDS CALs sobald RemoteFX oder Gateways & Broker ins Spiel kommen. Super.
  • System Center GSM? Echter Mehrwert.
  • Extended Hotfixes? Nett, wenn man die Zeit und Gelegenheit hat das Problem so genau zu analysieren dass es dazu kommen kann.
  • Support allgemein? Abermals, nett und ein echter Mehrwert.
  • Inventarisierung? AIS ist tot. Mittlerweile allgemein frei verfügbar als MSIA, MAP, etc.

Stellt sich also die Frage: Ist das wirklich den Preis von SA für Windows Desktop wert? Wirklich?
Ich finde: Nein.

Ob ich die von mir verwalteten Windows Volumenlizenzen nach Windows 10 weiterhin mit SA ausstatte? Müsste ich heute entscheiden würden die Windows Clients kein SA mehr bekommen.

Hier wird MS wohl noch nachbessern müssen. Mehrwerte wie InTune, SC-CM oder SC-DPM CALs wären mir sicherlich willkommen.
Oder RDS CALs als Bestandteil von SA, das wäre doch mal ein Mehrwert!

Grüße,
Philip
Bitte warten ..
Mitglied: vanTast
26.01.2015 um 13:15 Uhr
Moin,

also diesende rollenden Updates stimmen mich skeptisch,aber sicher lässt sich da per WSUS was drehen. Aber auch für den privaten Bereich möchte ich nicht unbedingt das aus einem gut laufenden Windows 10 über Nacht ein Windows 11 wird, mit dem dann evtl. bestimmte Peripherie nicht mehr läuft. Für die Hersteller jedenfalls eine Lizenz zum Geld drucken, sofern nicht auch der Privatuser die Möglichkeit hat einen Stand einzufrieren.
Nun, warten wir es mal ab.
Nach einem Test bin ich aber schon etwas genervt. Mir ist bewusst dass es eben eine Testversion ist, aber das Startmenü ist doch wohl der Hohn. Poppig bunt und völlig unübersichtlich. Ich sehe den jetzigen Stand auch wieder sehr am Privatuser orientiert.
Ich habe beide Installationsarten getestet, Upgrade von WIN 7 und Neuinstallation.
Das Upgrade haut noch nicht richtig hin. WIN 10 wird zwar installiert aber das Startmenü funktioniert nicht. Ein Klick auf den Startbutton oder das Drücken der Windows-Taste bewirkt nichts. Nur mit einem Rechtsklick auf den Startbutton kommt ein rudimentäres Startmenü in schwarz-weiss.
Bei der Neuinstallation wird ein Microsoft Konto verlangt, was sicher auch nicht jeder will. Das nähert sich dann ja der Philosophie von Apple und Google. Dafür funktioniert hier das Startmenü, wenn wie gesagt auch völlig überladen.
In beiden Fällen fällt auf dass die neue Windows-Version extrem lahm ist. Ich habe bewusst einen nicht ganz aktuellen Rechner genommen weil es ja heisst, wenn WIN 7 drauf läuft, dann gibts mit WIN 10 keine Probleme. WIN 7 lief aber auf der Kiste locker flockig.
Ich habe als Hardware einen PC mit AMD Athlon 64 X2 Dual Core 3800+ und 4GB RAM ausgesucht und darauf die 32bit Version installiert.
Was noch auffällt: Trotz korrekter Einstellungen sieht die Grafik aus als häte man eine falsche Auflösung gewählt (unscharf und zu grosse Symbole), und ja, ich habe schon auf die kleinen Symbole umgestellt
Also die WIN 8 Testversion war da deutlich besser.
Der Explorer ist eine optische Vergewaltigung. Linien zur Unterteilung zwischen der Ordnerstruktur links und dem Ordnerinhalt rechts sind kaum sichtbar, was nicht dazu passt dass die Standardeinstellung der Ansicht offenbar für Sehbehinderte eingestellt ist. Die Farben sind zwar schön bunt aber ein hellgraues X auf einem hellblauen Hintergrund? Das könnte kontrastreicher sein. Klar, das kann man sich sicher alles hinfummeln. Aber wer will das schon machen?

Das sind zwar (bis auf die Performance) keine extrem wichtigen Punkte, aber ich höre die User doch jetzt schon schreien
Ich werde in den nächsten Tagen mal etwas Software installieren und schauen ob es da Probleme gibt.

Gruss vanTast
Bitte warten ..
Mitglied: bensat
27.01.2015, aktualisiert um 14:42 Uhr
Zitat von vanTast:

.........
Bei der Neuinstallation wird ein Microsoft Konto verlangt, was sicher auch nicht jeder will .......

Gruss vanTast

Muss er auch nicht. Siehe hier: http://www.mydigitallife.info/install-windows-10-windows-8-1-local-acco ...

VG Ben
Bitte warten ..
Mitglied: 118534
27.01.2015 um 16:04 Uhr
Hallo,
ich habe mi das Technical Preview in Oracle VM VirtualBox installiert und bin überzeugt. Keinerlei Probleme. Ich ha´be die 32 bit Version und den RAM auf 6 GB gesetzt. Nur unter 4 GB stratet die Installation
Marco
Bitte warten ..
Mitglied: 118534
27.01.2015 um 16:04 Uhr
Man kann auch ein Lokales Konto verwenden.
Marco
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
27.01.2015 um 16:06 Uhr
Zitat von 118534:

Ich ha´be die 32 bit Version und den RAM auf 6 GB gesetzt. Nur unter 4 GB stratet die Installation

???

lks
Bitte warten ..
Mitglied: 118534
27.01.2015 um 16:08 Uhr
Ich habe die 32 bit Version gedownloaded und installiert. Das geht nur bei einer größe des Rams unter 4 GB.
Wieso Weiss ich auch nicht
Marco
Bitte warten ..
Mitglied: vanTast
27.01.2015 um 16:54 Uhr
Zitat von bensat:

> Zitat von vanTast:
>
> .........
> Bei der Neuinstallation wird ein Microsoft Konto verlangt, was sicher auch nicht jeder will .......
>
> Gruss vanTast

Muss er auch nicht. Siehe hier:
http://www.mydigitallife.info/install-windows-10-windows-8-1-local-acco ...

Naja, klar. Das lesen sicher die späteren User vorher
Aber es ist durchaus möglich dass das noch geändert wird. Das man sich bei der Technical Preview registrieren muss ist ja auch klar.
ich hasse es ja wenn man sich wegen jedem Dreck erst mal registrieren muss.

vanTast
Bitte warten ..
Mitglied: 118534
27.01.2015 um 19:27 Uhr
Hallo,
deshalb gebe ich immer nicht meine echten Daten überall an. Fürs Technical Preview hab ich mir einen Test Account mit falschen Daten angelgt. Man muss ja 18 sein ums Insider Programm zu nutzen
Marco
Bitte warten ..
Mitglied: Kuemmel
27.01.2015 um 19:49 Uhr
Zitat von 118534:

Hallo,
deshalb gebe ich immer nicht meine echten Daten überall an. Fürs Technical Preview hab ich mir einen Test Account mit
falschen Daten angelgt. Man muss ja 18 sein ums Insider Programm zu nutzen
Marco

Was stimmt mit dir nicht? Eine 32-bit Version kann maximal nur ca. 4GB RAM adressieren. Mehr geht da nicht. Alles was drüber geht benötigt eine 64-bit Version. Gott das Niveau ist im Keller. Das ist ein Administrator-Forum für Admins und nicht für User die den Unterschied zwischen 32-but und 64-bit Nicht kennen.

Gruß
Kümmel
Bitte warten ..
Mitglied: Kuemmel
27.01.2015 um 19:50 Uhr
Und dann noch veröffentlichen das man falsche Daten bei einer Regisitrierung angibt. Geht's noch?
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
27.01.2015 um 19:57 Uhr
Zitat von Kuemmel:

> Zitat von 118534:
>
> Hallo,
> deshalb gebe ich immer nicht meine echten Daten überall an. Fürs Technical Preview hab ich mir einen Test Account
mit
> falschen Daten angelgt. Man muss ja 18 sein ums Insider Programm zu nutzen
> Marco

Was stimmt mit dir nicht? Eine 32-bit Version kann maximal nur ca. 4GB RAM adressieren. Mehr geht da nicht. Alles was drüber
geht benötigt eine 64-bit Version. Gott das Niveau ist im Keller. Das ist ein Administrator-Forum für Admins und nicht
für User die den Unterschied zwischen 32-but und 64-bit Nicht kennen.

Gruß
Kümmel

Hallo,

Über die Sinnhaftigkeit im echtbetrieb kann man wirklich streiten. Aber selbst auf tiefsten Admin Niveau sollte man wissen das sowas eigentlich problemlos möglich ist.

Und man kann auch unter 32bit mehr als 4GB Ram Adressieren. Zwar nur über PAE aber das geht dann etwas ins Detail.
Bitte warten ..
Mitglied: Kuemmel
27.01.2015 um 20:03 Uhr
Das es funktioniert ist klar. Aber es ergibt keinen Sinn was ihm aber anscheinend nicht bewusst ist wenn man seine Kommentare so liest.
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
27.01.2015 um 20:50 Uhr
Sein Problem ist aber eher das es eben nicht funktioniert und nicht das er die 6GB nicht nutzen kann.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
28.01.2015, aktualisiert um 03:09 Uhr
Hi,

ich glaube Marco ist noch sehr jung und muss noch einiges lernen

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: kontext
28.01.2015, aktualisiert um 09:40 Uhr
Zitat von Frank:
ich glaube Marco ist noch sehr jung und muss noch einiges lernen
Steht ja in seinem Profil ... 13 Jahre
Aber trotzdem frage ich mich ernsthaft was das hier auf administrator.de zu Suchen hat ...

99% der Fragen kann man vergessen und werden durch den TO nicht auf gelöst gesetzt.
Bezgl. der Qualität und vor allem die Themen der Tipps / Anleitungen - da gehe ich gar nicht darauf ein

Jeder hat mal jung angefangen und jeder Anfang ist schwer ...
... aber bei manchen Dingen bewegt sich mein Kopf sehr schnell Richtung Tischplatte

Sry - meine Meinung
kontext

EDIT: Um auch was zum Thema beizutragen.
Hab mir auch mal die aktuelle Technical Preview installiert und muss, dass sie "relativ" gut läuft.
Im Gegensatz zu der ersten Tech-Preview kommt es mir so vor als ob die Performance ein wenig schlechter geworden ist ...
... ist jetzt nicht extrem Langsamer geworden - aber ein bisschen fällt es auf
... Ich muss auch dazu sagen dass die Preview auf relativ alter Hardware installiert wurde

Zum Windows selber muss ich sagen - Gefällt und zwar sehr gut.
Sehr viele Dinge lehnen sich an iOS / Android an, machen es zum Teil jedoch besser.

Die neuen Icon's sehen beschi**en aus - da waren die aus der ersten Tech-Preview schöner
Ich höre die ewigen Nörgler schon kriechen - "die Icons früher waren schöner - wir wollen die alten Icons wieder"

Ich bin ja schon mit Windows 8 / 8.1 sehr zufrieden und werde wahrscheinlich einer der ersten sein der auf Win10 updatet, sobald das Update verfügbar ist

So das wars mal von mir
It's Coffee-Time
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
28.01.2015, aktualisiert um 09:41 Uhr
Zitat von Frank:

ich glaube Marco ist noch sehr jung und muss noch einiges lernen

Deswegen kann man ihm ja auch vorerst einen gewissen Welpenschutz zugestehen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
28.01.2015 um 09:42 Uhr
Zitat von kontext:

Jeder hat mal jung angefangen und jeder Anfang ist schwer ...
... aber bei manchen Dingen bewegt sich mein Kopf sehr schnell Richtung Tischplatte

Einen Tee oder mal einen single-malt zwischendurch udn man sieht das nicht mehr so eng.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: vanTast
28.01.2015 um 09:45 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

> Zitat von kontext:
>
> Jeder hat mal jung angefangen und jeder Anfang ist schwer ...
> ... aber bei manchen Dingen bewegt sich mein Kopf sehr schnell Richtung Tischplatte

Einen Tee oder mal einen single-malt zwischendurch udn man sieht das nicht mehr so eng.

Ich für meinen Teil rauche dann etwas Kentucky-Fried-Savanna
Seehr entspannend....

vanTast
Bitte warten ..
Mitglied: kontext
28.01.2015, aktualisiert um 09:47 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:
Deswegen kann man ihm ja auch vorerst einen gewissen Welpenschutz zugestehen.
Gibt es den wirklich
Aber egal - ich weiß worauf du hinaus willst ...

Aber der Gute Herr ist nun ein Quartal auf Administrator und sollte nun doch langsam wissen wie der Hase läuft.
Und wenn ich mir sein Profil anschaue, bin ich mir ehrlich gesagt nicht sicher:
bin 13 und habs schulnetz geknackt. Bin Admin
Habe schon unsere Fritte geknackt und in der Schule... daserzähl ich lieber mal ned.


Aber naja - kann ja zum Glück jeder für sich entscheiden

Zum Thema Single Malt - kommt während der Arbeit nicht so Bombe
Aber zu Hause gönne ich mir schon einmal ein gutes Glas - wenn nur die "Qual der Wahl" leicht wäre
kontext
Bitte warten ..
Mitglied: vanTast
28.01.2015 um 09:54 Uhr
Zitat von kontext:

//bin 13 und habs schulnetz geknackt. Bin Admin

Jepp, auf seinem PC Zuhause

Zum Thema Single Malt - kommt während der Arbeit nicht so Bombe
Aber zu Hause gönne ich mir schon einmal ein gutes Glas - wenn nur die "Qual der Wahl" leicht wäre
kontext

Ist jetzt nicht eigentlich noch Glühweinsaison?

vanTast
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
28.01.2015, aktualisiert um 10:43 Uhr
Hi,

so, genug Off-Topic. Ab jetzt bitte wieder nur Kommentare hinzufügen, wenn es zum Thema passt

P.S. ich habe mir die neue Version jetzt auch installiert und bin recht zufrieden. Gut, am Startmenü arbeitet MS wohl noch, das ändert sich aktuell sehr oft zwischen den einzelnen Builds.

Zu Verschlechterung der Performance kann ich nichts sagen, ich habe ein i3 und eine SSD und da rennt die Version ohne Probleme. Cortana funktioniert nur in der englischen Version, die deutsche Version hat hier bisher "nur" ein Suchfeld.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: liquidbase
29.01.2015, aktualisiert um 13:57 Uhr
Zitat von Frank:


Zu Verschlechterung der Performance kann ich nichts sagen, ich habe ein i3 und eine SSD und da rennt die Version ohne Probleme.
Cortana funktioniert nur in der englischen Version, die deutsche Version hat hier bisher "nur" ein Suchfeld.

Aber auch Cortana läßt sich in Deutschland bereits nutzen, wenn man generell Englisch kann, was ich bei dir mal voraussetze Frank. Einzige was man machen müsste, wäre das man das komplette englische Languagepack nachinstallieren und aktiviert insofern man die deutsche ISO installiert hat oder man nutzt die englische ISO wo Cortana bereits aktiviert ist.

Cortana hat aber noch das ein oder andere Verständigungsproblem wenn man eine Anfrage startet. Am besten ist es wenn man Cortana erst etwas trainiert so das die Spracherkennung auch funkioniert. Gibt es auch ein Artikel auf Windows Central
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
29.01.2015 um 14:52 Uhr
Hallo @liquidbase,

Aber auch Cortana läßt sich in Deutschland bereits nutzen

Naja, nicht direkt, wie du schon geschrieben hast, musst du dazu die komplette englische Sprache dem System hinzufügen. Was ich aber meinte ist das "deutsche" Cortana, was z.B. beim Windows Phone 8.1 bereits in der Testphase ist. Ich denke zur Veröffentlichung von Windows 10 wird Cortana die deutsche Sprache beherrschen. Solange spielen wir halt mit der schicken Suchbox.

Das Problem bei der aktuellen englischen Cortana ist das "fehlende" Training. Das funktioniert, jedenfalls auf meiner englischen Version von Windows 10, noch nicht. Auch kannst du die "Hey Cortana" Erkennung zwar einschalten, aber sie auf deine Stimme zu trainieren funktioniert leider noch nicht. Ich denke im nächsten großen Build wird das besser Ich finde die Idee von Cortana ziemlich gut - schon lange habe ich mir einen "Zentralcomputer" gewünscht, den ich einfach nach den wichtigsten Dingen fragen kann. Aber wahrscheinlich sind meine Erwartungen diesbezüglich etwas zu hoch. Die Zeit wird es zeigen.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: liquidbase
29.01.2015 um 15:45 Uhr
Tja das ist aber genau das was MS vor hat. Ich bin da ebenfalls sehr gespannt ob sie das mit Cortana entsprechend umsetzen können. Was du aber grad berichtest mit dem Sprachtraining kann ich so nicht bestätigen. Kann in der aktuellen Build 9926 Cortana auch auf die das eigene Sprechmuster trainieren. Ist zwar nervig und man kommt sich etwas blöd vor (ungewohnt mit dem Rechner zu sprechen :D), geht aber soweit.

Aber effektiv warte ich auch auf das neuste Build wegen Cortana.
Bitte warten ..
Mitglied: KowaKowalski
01.07.2015 um 12:18 Uhr
Hi Leute,

und täglich grüßt das Murmeltier.

....Nur einen Tag nach Build 10158, die angeblich "keine nennenswerten Fehler" enthielt, hat Microsoft Build 10159 veröffentlicht. Sie behebt laut Microsoft über 300 Fehler der Vorgängerversion.
Zitat: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-10-Gleich-noch-eine-Vora ...


Über Nacht 300 Fehler. Respekt


mfg
kowa
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
01.07.2015 um 12:25 Uhr
Zitat von KowaKowalski:

Über Nacht 300 Fehler. Respekt

Die werden nur das make mit den richtigen Optionen nochmal angeworfen haben.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: kontext
01.07.2015 um 13:26 Uhr
Zitat von KowaKowalski:
Über Nacht 300 Fehler. Respekt
Denke das es hier nur noch um Rechtschreibfehler und Übersetzungen handelt.
Hab die 10158 laufen und muss sagen - nicht schlecht ...
... hier und da gibt es noch ein paar Sachen zum Nachbessern
... aber wie gesagt - das sind meistens Rechtschreibfehler oder fehlende Übersetzungen
... einen schwerwiegenden Bug hab ich noch keinen entdeckt - kennt man von den Vorgängern auch anders

Bis jetzt hab ich noch kein Update auf die 10159 vorgeschlagen bekommen.
Mal schauen ob das vielleicht heute NM eintrifft

Gruß
kontext
Bitte warten ..
Mitglied: kontext
02.07.2015, aktualisiert um 09:11 Uhr
So kurzes Update - gestern NM ist die 10159 eingetroffen.
Hab mal das Update über Nacht installiert und vorhin das neue Build angeschaut.

Wie schon vermutet, sind nun wesentlich mehr Programme und Apps in Deutsch.
Karten statt Maps, Fotos statt Photos und Musik statt Music - dafür ist die Kamera wieder in English

Auch mit dabei: der neue Wallpaper - die Geschmäcker sind verschieden.
So auf die schnelle konnte mich das Wallpaper nicht begeistern und ich hab einen anderen Hintergrund gewählt ...

Die Build 10159 kommt mir ein wenig flüssiger vor als die 10158.
Bin gespannt wie viele Builds noch kommen - aus meiner Sicht werden da nicht mehr viele folgen ...

Gruß
kontext
Bitte warten ..
Mitglied: vanTast
02.07.2015 um 09:34 Uhr
Zitat von kontext:

Auch mit dabei: der neue Wallpaper - die Geschmäcker sind verschieden.
So auf die schnelle konnte mich das Wallpaper nicht begeistern und ich hab einen anderen Hintergrund gewählt ...

Na das sollte nun wirklich das kleinste Problem sein

Bei mir wollte sich zunächst weder 10158 noch 10159 blicken lassen.
Erst als ich die Updates bei den Insider-Builds auf "Fast" umgestellt habe kam da was.
Momentan finde ich WIN10 weder besser noch schlechter, nur noch bunter
Man findet alles wieder, wenn auch nicht immer da wo es mal war und es heisst mal wieder anders. Aber das kennen wir ja mittlerweile.
Lediglich die Systemsteuerung finde ich jetzt unübersichtlicher und sehe da auch keinen Vorteil.
Störend empfinde ich auch dass es eigentlich keine farbig abgesetzten Fenster mehr gibt, lediglich einen hauchdünnen farbigen Strich. Bei mehreren geöffneten Fenstern dient das nicht gerade der Übersicht.
Und besonders schnell ist es (bisher) auch nicht. Weder beim Start noch in der Anwendung. Aber vielleicht tut sich da ja noch was.

Bei mir ist die Kamera übrigens Deutsch

Gruss
vanTast
Bitte warten ..
Mitglied: kontext
02.07.2015, aktualisiert um 09:45 Uhr
Zitat von vanTast:
Na das sollte nun wirklich das kleinste Problem sein
Naja - wenn ich mir die "sinnlose" Diskussion ums Startmenü bei Windows8 anschaue und was für ein (für mich vollkommen unverständlichen) Hype gemacht wurde - würde ich das nicht so lapidar sagen - ich sehe schon die ersten auf ihre Tastaturen hämmern - "die alten Hintergrundbilder waren viel schöner" oder "der Wallpaper nach jeder Installation zu ändern ist nervig - gibt es da keine andere Lösung"

Bei mir wollte sich zunächst weder 10158 noch 10159 blicken lassen.
Erst als ich die Updates bei den Insider-Builds auf "Fast" umgestellt habe kam da was.
Klar - wurde ja auch ausdrücklich gesagt das man im Fast-Circle sein muss um die Updates zu bekommen

Momentan finde ich WIN10 weder besser noch schlechter, nur noch bunter
Finde ich auf gar keinen Fall - meines Erachtens wird Windows 10 Cleaner.
Die Einstellungen sind auf jeden Fall besser zusammengefasst und das Benachrichtungscenter intuitiv ...
... auch hier ist alles sehr Clean und man findet vieles auf den ersten Blick
... aber auch das ist nur meine eigene Meinung und Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden

Man findet alles wieder, wenn auch nicht immer da wo es mal war und es heisst mal wieder anders. Aber das kennen wir ja
mittlerweile.
Weiß ehrlich gesagt leider nicht was du hiermit meinst ...
... vielleicht nutze ich ja Windows anders als du - aber ich hab bis dato alles gefunden
... auch nette Sachen wie direkt aus dem Explorer die Computerverwaltung zu öffnen

Lediglich die Systemsteuerung finde ich jetzt unübersichtlicher und sehe da auch keinen Vorteil.
Die hab ich ehrlich gesagt noch nicht geöffnet - da ich diese seit Windows 7 nicht mehr benötige.
Windows Taste - Programm oder Systemsteuerungselement eingeben und fertig
Außerdem wird die Systemsteuerung, sollte diese mal benötigt werden, auf "kleine Symbole" umgestellt

Und besonders schnell ist es (bisher) auch nicht. Weder beim Start noch in der Anwendung. Aber vielleicht tut sich da ja noch
was.
Also meine Maschine ist eine AMD Athlon Dualcore mit 2,7Ghz und 2GB RAM und einer sagenhaften 80GB SATA HDD.
Die Geschwindigkeit zu den alten Builds (vor allem vor 10xxx) ist schon um einiges besser geworden ...
... mittlerweile würde ich behaupten das die Geschwindigkeit sehr nah an Win8 liegt - wenn nicht zwischen Win7 und Win8

Ich bin schon gespannt, wie Win10 auf meiner SSD läuft ...
... das einzige Manko - die ganzen Programme wieder neuinstallieren

Bei mir ist die Kamera übrigens Deutsch
OK - dann ist das bei mir gewollt

Gruss
vanTast
Gruß
kontext
Bitte warten ..
Mitglied: vanTast
02.07.2015 um 10:06 Uhr
Zitat von kontext:

> Zitat von vanTast:
> Na das sollte nun wirklich das kleinste Problem sein
Naja - wenn ich mir die "sinnlose" Diskussion ums Startmenü bei Windows8 anschaue und was für ein (für
mich vollkommen unverständlichen) Hype gemacht wurde - würde ich das nicht so lapidar sagen - ich sehe schon die ersten
auf ihre Tastaturen hämmern - "die alten Hintergrundbilder waren viel schöner" oder "der Wallpaper nach
jeder Installation zu ändern ist nervig - gibt es da keine andere Lösung"

Nun, ohne Weiteres konnte man das Startmenü bei WIN8 aber nicht wieder hinbekommen. Desktop-Hintergründe sind schnell geändert.

> Bei mir wollte sich zunächst weder 10158 noch 10159 blicken lassen.
> Erst als ich die Updates bei den Insider-Builds auf "Fast" umgestellt habe kam da was.
Klar - wurde ja auch ausdrücklich gesagt das man im Fast-Circle sein muss um die Updates zu bekommen
Wobei es auch hier nicht immer funktionierte.

> Man findet alles wieder, wenn auch nicht immer da wo es mal war und es heisst mal wieder anders. Aber das kennen wir ja
> mittlerweile.
Weiß ehrlich gesagt leider nicht was du hiermit meinst ...
... vielleicht nutze ich ja Windows anders als du - aber ich hab bis dato alles gefunden
... auch nette Sachen wie direkt aus dem Explorer die Computerverwaltung zu öffnen

Klar, gefunden habe ich es auch. Aber die Systemsteuerung heisst eben nicht mehr Systemsteuerung. Das wird vielle zunächst irritieren.

> Lediglich die Systemsteuerung finde ich jetzt unübersichtlicher und sehe da auch keinen Vorteil.
Die hab ich ehrlich gesagt noch nicht geöffnet - da ich diese seit Windows 7 nicht mehr benötige.
Windows Taste - Programm oder Systemsteuerungselement eingeben und fertig
Außerdem wird die Systemsteuerung, sollte diese mal benötigt werden, auf "kleine Symbole" umgestellt

Denkste. Die Ansicht lässt sich nicht einstellen.
Und für mich ist es nicht schlimm mich an etwas zu gewöhnen, aber ich denke an die Meute an Usern.
Und das Benachrichtigungscenter hat auch noch Defizite. Nach dem Update auf die 10159 will der PC einen Neustart, aber das erzählt er einem beiläufig im Gerätemanager. Eine Benachrichtigung gibt es nicht.

> Und besonders schnell ist es (bisher) auch nicht. Weder beim Start noch in der Anwendung. Aber vielleicht tut sich da ja
noch
> was.
Also meine Maschine ist eine AMD Athlon Dualcore mit 2,7Ghz und 2GB RAM und einer sagenhaften 80GB SATA HDD.
Die Geschwindigkeit zu den alten Builds (vor allem vor 10xxx) ist schon um einiges besser geworden ...
... mittlerweile würde ich behaupten das die Geschwindigkeit sehr nah an Win8 liegt - wenn nicht zwischen Win7 und Win8
Ich teste hier auf Intel i5-2400@3,1GHz mit 8GB RAM. Reisst mich jetzt nicht wirklich vom Hocker.

Ich bin schon gespannt, wie Win10 auf meiner SSD läuft ...
... das einzige Manko - die ganzen Programme wieder neuinstallieren

Du bist so ein Millisekunden-Zähler?

> Bei mir ist die Kamera übrigens Deutsch
OK - dann ist das bei mir gewollt

Gruss
vanTast
Bitte warten ..
Mitglied: kontext
02.07.2015, aktualisiert um 10:13 Uhr
Zu
Zitat von vanTast:
Klar, gefunden habe ich es auch. Aber die Systemsteuerung heisst eben nicht mehr Systemsteuerung. Das wird vielle zunächst
irritieren.
und
Denkste. Die Ansicht lässt sich nicht einstellen.
Und für mich ist es nicht schlimm mich an etwas zu gewöhnen, aber ich denke an die Meute an Usern.
Also bei mir gibt es noch die Systemsteuerung und die heißt auch noch Systemsteuerung.
Ich hab Sie sogar als Desktop-Icon aktiviert - geht auch seit den neuen Builds ...
... Umstellen auf kleine Symbole - kein Problem
... anderes Aussehen - no way - sieht genau gleich aus wie Windows 7 oder Windows 8

Und das Benachrichtigungscenter hat auch noch Defizite. Nach dem Update auf die 10159 will der PC einen Neustart, aber das
erzählt er einem beiläufig im Gerätemanager. Eine Benachrichtigung gibt es nicht.
OK - kann ich nicht bestätigen.
Bei mir schreibt er offene Reboots ins Benachrichtungscenter ...
... auch andere Dinge wie Gerätetreiberinstallation oder anderes

Ich teste hier auf Intel i5-2400@3,1GHz mit 8GB RAM. Reisst mich jetzt nicht wirklich vom Hocker.
Evtl. mal mit einer aktuelleren Tech-Preview neu aufsetzen.
Hatte auch Performance-Probleme durch die ewige Updaterei
Aber auf der alten Möhre läuft Windows 10 sehr gut - sagen auch andere und externe :-P

Du bist so ein Millisekunden-Zähler?
Nein - Millisekunden-Zähler bin ich keiner ...
... aber da mein Geräte jeden Tag eingesetzt wird, hab ich keine Lust das als Versuchskaninchen zu missbrauchen ...
... ich habe einfach großes Interesse wie es auf meiner Arbeitsstation läuft und sich im täglichen Live-Betrieb macht ...

Gruß
kontext
Bitte warten ..
Mitglied: vanTast
02.07.2015 um 10:32 Uhr
Zitat von kontext:

Zu
> Zitat von vanTast:
> Klar, gefunden habe ich es auch. Aber die Systemsteuerung heisst eben nicht mehr Systemsteuerung. Das wird vielle
zunächst
> irritieren.
und
> Denkste. Die Ansicht lässt sich nicht einstellen.
> Und für mich ist es nicht schlimm mich an etwas zu gewöhnen, aber ich denke an die Meute an Usern.
Also bei mir gibt es noch die Systemsteuerung und die heißt auch noch Systemsteuerung.
Ich hab Sie sogar als Desktop-Icon aktiviert - geht auch seit den neuen Builds ...
... Umstellen auf kleine Symbole - kein Problem
... anderes Aussehen - no way - sieht genau gleich aus wie Windows 7 oder Windows 8

Ok, über den Rechtsklick. Aber wer auf "Einstellungen" geht macht ein schmales Gesicht
Und das ist der Weg den der Normal-User geht. So ist er es halt gewohnt. Im Prinzip kommt man da dann ja auch weiter.
Dafür kommt man jetzt etwas schneller direkt zur Datenträgerverwaltung.

> Und das Benachrichtigungscenter hat auch noch Defizite. Nach dem Update auf die 10159 will der PC einen Neustart, aber das
> erzählt er einem beiläufig im Gerätemanager. Eine Benachrichtigung gibt es nicht.
OK - kann ich nicht bestätigen.
Bei mir schreibt er offene Reboots ins Benachrichtungscenter ...
... auch andere Dinge wie Gerätetreiberinstallation oder anderes

Das hätte ich auch erwartet


> Du bist so ein Millisekunden-Zähler?
Nein - Millisekunden-Zähler bin ich keiner ...
... aber da mein Geräte jeden Tag eingesetzt wird, hab ich keine Lust das als Versuchskaninchen zu missbrauchen ...
... ich habe einfach großes Interesse wie es auf meiner Arbeitsstation läuft und sich im täglichen Live-Betrieb
macht ...

Also ich habe den Test-PC noch nicht einmal in die Domäne eingebunden. Allein zwischen Eingabe des Kennwortes und der Arbeitsfähigkeit vergeht mir noch etwas zu viel Zeit.
Aber es ist eben eine Preview. Ich gebe aber auch zu das ich mich noch nicht so wirklich intensivst damit befasst habe. Man hat ja auch noch eine Nebenbeschäftigung. Letztlich brauche ich auch noch die Freigaben einiger Hersteller dass ihre Software auf WIN10 läuft und auch supported wird.

Gruss vanTast
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

Windows Tools
gelöst Aussendienst Datensynchronisierung (12)

Frage von lighningcrow zum Thema Windows Tools ...