Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Windows Server 2012 Editionen

Information Microsoft Windows Server

Mitglied: Frank

Frank (Level 5) - Jetzt verbinden

11.09.2012, aktualisiert 12.09.2012, 18037 Aufrufe, 15 Kommentare

Seit ein paar Tagen ist die finale Windows Server 2012 Version in verschiedenen Editionen über Technet zum Download verfügbar! Über Erfahrungsberichte würde ich mich freuen.

Hier eine kleine Übersicht der neuen Windows Server 2012 Editionen:

Edition Zielgruppe Feature Lizenzmodell
Datacenter Virtualisierte Cloud-Umgebungen für große Firmen Vollständige Windows Server-Funktionalität mit unbegrenzten virtuellen Hyper-V Instanzen Prozessor + CAL
Standard Firmenserver für Exchange oder Filedienste Vollständige Windows Server-Funktionalität mit max zwei virtuellen Hyper-V Instanzen Prozessor + CAL, max. 2 x Hyper-V
Essentials Umgebungen in kleinen Unternehmen Einfache Benutzeroberfläche, voreingestellte Konnektivität zu Cloud-basierten Diensten; keine Virtualisierungsrechte Server (max. 25 Benutzerkonten, 50 Devices), Upgrade auf Standard möglich
Foundation Kostengünstiger Allzweck-Server für OEMs Grundlegende Server-Funktionalität ohne Virtualisierungsrechte Server (max. 15 Benutzerkonten), keine Upgrade Möglichkeit
Hyper-V Server Virtuelle Umgebungen in Firmen Grundlegende Server-Core Funktionalität mit uneingeschränkten Virtualisierungsrechten, SMB 3, keine Windows Oberfläche, keine weiteren Server Features Kostenlos, keine bekannten Einschränkungen, keine CAL
Storage Server Standard NAS- oder SAN-Komplettlösungen für OEMs Grundlegende Storage-Funktionalität, integriertes iSCSI-Target, SMB 3, Failover-Cluster, Deduplizierung, Virtualisierung Server, keine CAL, 2 Hyper V, Keine Limits in User, Device, CPU, Speicher
Storage Server Workgroup Kleine NAS- oder SAN-Komplettlösungen für OEMs Eingeschränkte Storage-Funktionalität, integriertes iSCSI-Target, SMB 3 Server (max. 50 Verbindungen)

Hier eine kleine Feature Matrix:

Feature Datacenter / Standard Essentials Foundation
Active Directory Rights Management Services ja ja ja
BranchCache Content Server ja ja ja
BranchCache Hosted Server ja ja nein
Direct Access ja nein nein
Hyper-V ja nein nein
Internet Information Services ja ja ja
Metro Startbildschirm ja ja ja
Network Access Protection ja ja ja
Remote Desktop Services ja ja ja
Core Server ja nein nein
Server Manager ja ja ja
Windows Deployment Services ja ja ja
Windows Power Shell ja ja ja


Über Ergänzungen oder Korrekturen würde ich mich sehr freuen.

Gruß
Frank
Mitglied: wiesi200
12.09.2012, aktualisiert um 11:07 Uhr
Hallo,

als Ergänzung hab ich noch den Storage Server im Technet gesehen. Wird immer wieder gerne übersehen, sollte aber glaub ich auch nur OEM sein.

An sonsten Metro Style ist zwar vorhanden, find ich aber nicht so störend. Es ist nicht der Startbildschirm und die paar wichtigen Sachen von nem Server kann man sich in die Taskleiste oder auf den Desktop legen.

Interessant auch wenn noch nicht getestet ist das "Verwaltungsfenster" um mehrere Server Zentral zu steuern.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
12.09.2012 um 11:18 Uhr
Hallo @wiesi200,

ich glaube der "Windows Server 2012 Storage Server" und "Foundation" ist ein und das selbe Produkt. Unter Technet ist das der gleiche Download (Windows Server 2012 Storage Server and Foundation). Anhand des Keys wird dann die jeweilige Version aktiviert:

  • Windows Server 2012 Storage Server Workgroup
  • Windows Server 2012 Storage Server Standard
  • Windows Server 2012 Foundation

Kennt jemand die Unterschiede zu den Versionen (Storage Workgroup, Storage Standard, Foundation)?

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
12.09.2012, aktualisiert um 12:00 Uhr
Also den Storage Server Workgroup kenn ich so jetzt nicht.

Den Standard hab ich als 2003er am laufen. Kann glaub ich kein DC sein.
Das interessanteste braucht lizenztechnisch keine Cal's somit sollte hier auch die 15 User Begrenzung wegfallen.
Hatte ein paar zusätzlich Verwaltungskonsolen.

Beim 2003er gab's dann auch noch ein "spezial" im Zusammenhang mit dem Exchange Server.

Edit:
Laut Datenblatt

Windows Storage Server 2012 Workgroup

As many as 50 connections
Single processor socket
Up to 32 GB of memory
As many as 6 disks (no external SAS)

Windows Storage Server 2012 Standard

No license limit on number of connections
Multiple processor sockets
No license limit on memory
No license limit on number of disks
Deduplication, virtualization (host plus 2 virtual machines for storage and disk management tools), and networking services (no domain controller)
Failover clustering for higher availability
Microsoft BranchCache for reduced WAN traffic
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
12.09.2012, aktualisiert um 12:20 Uhr
Hi,

so, nach dem ich ein wenig die Windows Server Seite durchsucht habe nun die Unterschiede der Windows 2012 Storage Edition "Server" und "Workgroup":

Generell sind die "Storage Editionen" für OEM-Partner gedacht, die damit NAS- oder SAN-Komplettlösungen erstellen können.

Die wichtigsten Vorteile der "Standard-" im Vergleich zur "Workgroup-Edition" bestehen in der Unterstützung für Failover-Cluster, Deduplizierung und Virtualisierung über die integrierte Hyper-V-Rolle. Außerdem kann die größere Ausführung (Server) auch als DNS-, DHCP- und WINS-Server fungieren. Entgegen ihres Namens kann aber auch die Workgroup Edition einer Domäne beitreten. Beide Editionen unterstützen Integriertes iSCSI-Target und das neue SMB 3.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
24.09.2012, aktualisiert um 11:57 Uhr
Moin.

Es wurde in einem anderen Threads in Frage gestellt, ob der Hyper-V-Server (der kostenlose welche) auch als Fileserver fungieren darf. Dass er es out of the box kann, steht außer Frage. Nun hatte ich bei Dir Frank gelesen "Kostenlos, keine bekannten Einschränkungen, keine CAL" - gilt das Deines Wissens auch in diesem Anwendungsfall? Ich finde keine Infos dazu, ebenso ist in der EULA nichts Gegenteiliges zu finden.

Es gibt im Netz Threads, wo Leute anzweifeln, dass dies erlaubt ist, aber keiner hat etwas Handfestes vorgewiesen.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
24.09.2012 um 12:12 Uhr
Hi @DerWoWusste,

ich konnte mit dem Hyper-V Server normale "Freigaben" erstellen und mit unterschiedlichen Usern darauf zugreifen (entweder Lokal oder aus der Domäne). Ich konnte dabei keine Einschränkung auf Anhieb erkennen. Allerdings habe ich das auch nicht ausführlich getestet.

P.S: Aktuell habe ich ein paar Hardwareteile wie Festplatten und einen neuen Raidcontroller bestellt (der alte 3Ware 9590SE-8ML funktioniert bei mir aktuell nicht mit Windows 2012 Server oder Windows 8 (alle Versionen). Sobald die neue Hardware da ist, wird ein neuer Hyper-V Server aufgebaut und dann teste ich das noch einmal.


Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
24.09.2012 um 12:44 Uhr
Hi Frank.

Du hast mein Anliegen missverstanden, ich schrieb ja selbst "Dass er es out of the box kann, steht außer Frage".
Ich frage mich, ob es erlaubt ist. Wäre es so, könnte jeder sich für zu Hause so ein Ding als Fileserver hinstellen. Schön für uns, weniger schön für MS' Lizenzeinnahmen - es sei denn, sie wollen es so und erlauben es. Ich habe noch nichts Gegenteiliges gefunden.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
24.09.2012 um 23:32 Uhr
Hallo @DerWoWusste,

Ich frage mich, ob es erlaubt ist. Wäre es so, könnte jeder sich für zu Hause so ein Ding als Fileserver hinstellen

hmm, die Dateifreigabe wird doch als "Rolle" des Hyper-V Server installiert. Ich denke damit übernimmt diese Rolle auch automatisch alle Lizenz-Eigenschaften des Hyper-V Servers (die Freigabe wird ja auch gebraucht, um z.B. ISO Datei für Hyper-V zur Verfügung zu stellen, oder Backups anzufertigen und freizugeben). Warum sollte diese Rolle eine "extra" Lizenz benötigen.

Aber hundertprozentig weiß ich das leider auch nicht. Wenn man eine absolute Lizenz-Sicherheit benötigt, sollte man mal bei Microsoft nachfragen. Wenn das jemand macht, würde ich mich über ein "Feedback" freuen.

Auch würde ich gerne wissen, welche File-Server Feature auf dem Hyper-V Server funktionieren, bzw. welche nicht (z.B. das Dateiversionsablauf Feature für Backup, Verschlüsselung, etc.).

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
24.09.2012 um 23:41 Uhr
Hi nochmal.
die Dateifreigabe wird doch als "Rolle" des Hyper-V Server installiert
Nö, man muss dazu nichts installieren, freigeben funktioniert out of the box.
Warum sollte diese Rolle eine "extra" Lizenz benötigen
Warum liegt auf der Hand. Weil sich jeder so'n Ding als Fileserver hinstellen könnte - SMBv3... sauber.
Aber hundertprozentig weiß ich das leider auch nicht
Eher so 99%ig? Oder doch eher gar nicht mit Gewissheit? Verzeih bitte den schwarzen Humor, aber ich wurde schon von MVP GuentherH dafür angezählt, dass ich das "Gerücht" verbreitet habe, dieser Server könne als kostenloser Fileserver missbraucht werden.

Aber ich werde es bald sagen können, habe diverse Quellen mit dieser Frage gefüttert, u.a. unseren "Lizenzmenschen".
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
24.09.2012 um 23:52 Uhr
Hallo @DerWoWusste,

Nö, man muss dazu nichts installieren, freigeben funktioniert out of the box.

Unter dem neuen Servermanager ist die "Dateifreigabe" aber als installierte "Rolle" der Hyper-V Server aufgeführt (das sieht man z.B. bei der administration der Hyper-V Servers von einem anderen Windows 2012 Server aus). Mann kann die Rolle z.B. auch entfernen oder neu installieren, daher meine Annahme.

Eher so 99%ig? Oder doch eher gar nicht mit Gewissheit?

wie schon gesagt, eigentlich kann das nur Microsoft beantworten.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.09.2012 um 08:00 Uhr
Zitat von DerWoWusste:
Aber ich werde es bald sagen können, habe diverse Quellen mit dieser Frage gefüttert, u.a. unseren
"Lizenzmenschen".

Auch ich wäre brennend an der Antwort auf diese Frage interessiert.

Aber ich glaube nicht, daß MS da eine "Lücke" gelassen hat.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
17.10.2012, aktualisiert um 14:10 Uhr
Moin Frank, LKS und andere.

MS hat mir nun endlich geantwortet. Ich hatte in der EULA tatsächlich einen entschiedenden Teil überlesen:
...
b. Ausführen von Instanzen der Serversoftware. Für jede Softwarelizenz, die Sie zuweisen, sind Sie berechtigt eine Instanz der Serversoftware in der physischen Betriebssystemumgebung auf dem Iizenzierten Server auszuführen. Die in der physischen Betriebssystemumgebung ausgeführte Instanz der Serversoftware darf nur verwendet werden um:
-Hardware-Virtualisierungsdienste bereitzustellen und/oder
-Software zum Verwalten und Warten von Betriebssystemumgebungen auf dem lizenzierten Server auszuführen.

Also: ist nicht drin.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
17.10.2012 um 14:08 Uhr
Hallo @DerWoWusste,

danke für die Info.

Gruß

@Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
17.10.2012, aktualisiert um 14:24 Uhr
Danke für die Info.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Pascaleinszwo
03.05.2013 um 10:55 Uhr
Hallo,

die Essentials Edition kann kein RDS sein. Dieser kommt mit einem vor installierten- und vor konfigurierten AD DS. Eine Koexistenz ist nicht möglich.

Viele Grüße und ein baldiges WE
Pascaleinszwo
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
Windows Server 2012 R2 Benutzerkonto für Zugriff auf AD Benutzer (2)

Frage von JulianOhm zum Thema Windows Server ...

Hyper-V
Windows Server 2012 R2 NIC Teaming mit Lancom Switch (3)

Frage von onkel87 zum Thema Hyper-V ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (10)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

Windows Tools
gelöst Aussendienst Datensynchronisierung (12)

Frage von lighningcrow zum Thema Windows Tools ...