Vergessen?
Vergessen?
Administrator Startseite

Apple

iOS, iTunes, Mac OS X

Entwicklung

Assembler, BASIC, Batch & Shell, Bibliotheken & Toolkits, C und C++, CSS, Datenbanken, HTML, IDE & Editoren, Installation, Java, JavaScript, KiXtart, Lizenzierung, Pascal & Delphi, Perl, PHP, Python, VB for Applications, Visual Studio, Webentwicklung, XML

Hardware

Benchmarks, @Server Cluster, CPU, RAM, Mainboards, Drucker und Scanner, Festplatten, Raid, Grafikkarten & Monitore, @Netzwerkkarten, Multimedia & Zubehör, Notebook & Zubehör, @Router und Routing, SAN, NAS, DAS, Server-Hardware, Sonstige Peripheriegeräte, Speicherkarten, Switche und Hubs

Internet

Blogs, CMS, Domain Registrierung, E-Books, E-Business, E-Mail, Flatrates, Hosting & Housing, Informationsdienste, Instant Messaging, Onlinedienste, SEO, Server, Soziale Netzwerke, Utilities, Webbrowser

Linux

Apache Server, Debian, Desktop, Netzwerk, OpenOffice, LibreOffice, RedHat, CentOS, Fedora, Samba, Suse, Tools & Utilities, Ubuntu, Userverwaltung

Microsoft

Exchange Server, @Hyper-V, Installationsprobleme, Netzwerk, Office, Outlook & Mail, Systemdateien, Tools & Utilities, Userverwaltung, @Visual Studio, Windows 7, Windows 8, Windows Phone, Windows Server, Windows Vista, Windows XP

Multimedia

Audio, Digitiales Fernsehen, Grafik, Icons, Schriftarten, Video

Netzwerke

Cluster, DNS, DSL, VDSL, Groupware, Grundlagen, ISDN & Analoganschlüsse, LAN, WAN, Wireless, Monitoring, Netzwerkmanagement, Netzwerkprotokolle, Router & Routing, TK-Netze & Geräte, UMTS, EDGE & GPRS, Voice over IP

Off Topic

Administrator.de Feedback, Humor (lol), Papierkorb

Sicherheit

Backup, Erkennung und -Abwehr, Firewall, Grundlagen, Informationsdienste, Rechtliche Fragen, Sicherheits-Tools, Tipps & Tricks, Verschlüsselung & Zertifikate, Viren und Trojaner

Sonstige Systeme

Google Android, MikroTik RouterOS, Novell Netware, Sun Solaris

Virtualisierung

Hyper-V, KVM, Vmware, Xenserver

Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung, Ausland, Schulung & Training, Studentenjobs & Praktikum
Cover IT-Administrator
Für die Mai-Ausgabe hat sich das IT-Administrator Magazin den Schwerpunkt "Messaging & Collaboration" auf die Fahnen geschrieben. Lesen Sie darin, wie Sie die Open Source-Groupware Open-Xchange App Suite in Betrieb nehmen und administrieren. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie sich vor Viren und Spam mit Proxmox 3.1 schützen. Nicht zuletzt befassen wir uns mit der administrativen Sicherheit und Überwachung in Exchange Server 2013. In den ... mehr
Mitglied: TuXHunt3R
0
TuXHunt3R am 07.03.2012, aktualisiert am 08.03.2012, 3592 Aufrufe

Umfrage - Wo muss Microsoft bei Windows 8 grundsätzlich noch ran?

Tag ans Forum

Ich habe nun zwei Tage lang Windows 8 Consumer Preview getestet und diverse Dinge ausprobiert und möchte hier eine allgemeine Diskussion über Sinn und Unsinn der ganzen Änderung von Windows 8 anstossen.
Im Grossen und Ganzen läuft das Ganze sehr stabil und wirklich schnell (die 8 Consumer Preview bootet bei mir z.B. schneller als mein Win 7 x64 am gleichen Rechner). Ich hatte auch keine Treiberprobleme oder Abstürze beim Austesten.

Folgende Dinge stören mich aber gewaltig:



1. Metro UI - Was soll der Sch*?

Ich denke, ich starte ein PC-OS und was begrüsst mich als erstes? Ein GUI für ein Tablet..... Die Kacheloberfläche ist für Client-OS schlicht und ergreifend nicht brauchbar. Mit meinem Nokia Lumia 800 mit Windows Phone 7.5 bin ich sehr zufrieden, aber ein ähnliches Bedienprinzip einfach für ein Client-OS übernehmen.....*Schlage-Steve-Ballmer-mit-grossem-Baseballschläger* face-smile.
Die Metro-Oberfläche muss deaktivierbar sein, am besten per Gruppenrichtlinien. Genauso muss das Startmenü von Windows 7 (oder so was ähnliches) wieder zur Verfügung stehen. Ihr könnt ja mal dieses Tool hier auf der Consumer Preview austesten: http://www.stardock.com/products/start8/
Das stellt ein ähnliches Startmenü wie unter Windows 7 zur Verfügung. Wenn das neue Startmenü von Windows 8 so aussehen würde, könnte ich damit leben.



2. Windows Live ID Pflicht

Ich setze Windows 8 per DVD auf und was erwartet mich bei der Erstkonfiguration? Das Eingeben meiner Windows Live ID. Stört mich im privaten ja nicht gross, ich habe sowieso meinen privaten Kalender, mein Adressbuch und meine E-Mails dort, aber wie stellt sich M$ das vor bei einem Unternehmen? Für jeden Mitarbeiter zusätzlich zum Exchange-Konto noch eine Windows Live ID einrichten? Gehts denn noch? Meine Mitarbeiter sollen sich an meinem AD anmelden, meinen Exchange benutzen und meine Fileserver zum Speichern von Daten verwenden und nicht dieses Cloud-Zeugs.



3. Keine einheitliche Benutzeroberfläche

Ausser bei den Microsoft-Applikationen wird kein Entwickler so weit sein, seine Programme als Metro-App zur Verfügung zu stellen. Ergebnis: Die nächsten paar Jahre dürfen die Benutzer die ganze Zeit zwischen Desktop und Metro-UI hin- und her wechseln. Zu kompliziert für die User draussen im Zombieland und für die IT-Fachleute unverständlich...

4. Skydrive
Siehe Punkt 2. Ich will nicht, dass meine Benutzer Firmendaten einfach so auf Skydrive hochladen können. Die Firmendaten haben im Unternehmen, d.h. auf meinen Server zu bleiben. Die Integration des ganzen Live-ID-Geraffels muss komplett abgeschaltet werden können. Versteht mich nicht falsch, privat nutze ich das auch um z.B. Dokumente für mein Windows Phone bereitzustellen. Aber wie gesagt, nur privat!



Wie ist eure Meinung dazu?

Ich bin gespannt auf eure Gedanken....


Gruss
TuXHunT3R
9 Antworten
Mitglied: spacyfreak
0
spacyfreak am 08.03.2012 um 00:44 Uhr
Schauen wir uns doch mal Produkte wie das iPad an.

Die ganzen "üblichen" Einstellungen sind weitgehend idiotensicher von jedermann durchführbar.

Es ist doch auch immer das selbe - z. B. WLAN einrichten.
Seltsamerweise erkennt das iPad gleich automatisch, ob WPA-PSK oder 802.1X bei der angewählten SSID zum Zuge kommt und der Anwender muss garnicht wissen was "PEAP" etc ists, interessiert ihn auch nicht die Bohne.
Warum das bei Windows OS gleich zur Geheimwissenschaft für die man 32 Jahre Informatik studiert haben muss mutiert bleibt schleierhaft.

Die ganzen bunten Hüpf-Gimmicks schon bei Windows7 sind einfach nur albern und bringen garnix - machen eher nervös und kosten Ressourcen.
Kann man eventuell BEsuch mit beeindrucken wenn es den Besuch interessiert, das wars dann aber auch schon.

Darum ist Apple auch so verdammt erfolgreich - das Produkt wird an den MENSCHEN angepasst, während in 20 Jahren Microsoft-Monopol sich stets der Mensch verbiegen musste bis die Kiste grundlegende Dinge hinkriegt.
Alles viel zu kompliziert! Das macht einfach keinen Spass. Die Grundfunktionen müssen unmittelbar und für jedermann ohne Lesen von nem Dutzend Forenartikeln und bei minimaler Userinteraktion verfügbar sein.


Nach erstem Starten des neuen Rechners kommen erstmal stundenlange Installationsorgien - warum kauft Microsoft nicht ADobe und Java (bzw. SUN bzw. Oracle .. hehe) und kloppt den Mist einfach per default rein?
PDF Reader, JaVA RE, Flash, Shockwave, NET Framework, VLC Player (windows media player kann ja erstmal goarnix ausser beim ersten starten unverständliche Fragen zu stellen die nu rnerven..), Antivirus kostenlos wie >Microsoft sEcrity essentials...
Der User will anmachen und LOSLeGEN und nicht ständig vom System BEHINDERT und um kostbare LeBENSZEIT betrogen werden.

Man frägt sich manchmal ob die Leute die sowas programmieren und auf die Menschheit loslassen eigentlich wissen wie MENSCHEN ticken - scheinbar nicht.
Allzuoft unfreiwillig komische Versuche, mit Wizards den Menschen durchs Menü zu führen.
Bizarre verwirrende Fehlermeldungen sind die Regel und nicht die Ausnahme.

Schon die Browserwarnmeldungen bei Zugriff auf nicht vertrauenswürdige Webseiten (Zertifikatswarnung), sowie die Browser Sicherheitseinstellungen sind der blanke Hohn.
Das kapiert ja schon kaum ein Wald-und-Wiesen-Admin - und DAS will man dem Anwender zumuten???
Wie soll ein Anwender nun entscheiden, ob er einem Zertifikat vertrauen kann?
So gut wie jede Firma hat doch interne Webservices für die man nicht unbedingt ein mehrere hundert Euro teures Zertifikat von Blutsauger Zertifizierungsstellen wie Verisign kaufen will.
Klar dass da "Warnmeldungen" kommen...
Doch sooo wahrscheinlich ist eine Man-in-the-Middle-Attacke nun auch nicht in der Firma dass man da ständig den User verwirren müsste mit fetten Warnmeldungen die er nicht versteht.
Oder soll er bei der Arbeit 45 Seiten Microsoft-Hilfe lesen, die er dann doch nicht kapiert weil sie viel zu diffus geschrieben ist?
.
Wenn es Apple jetzt noch schafft, konkurrenzfähige Domaincontroller-Pendants, Mailserver und Officesoftware anzubieten, kann Microsoft bald einpacken..
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
0
mrtux am 08.03.2012 um 06:23 Uhr
Hi!

Ähmm hatten wir das nicht alles schon? Und warum sollte man eigentlich, da Win7 endlich aus der Beta raus ist, auf Win 8 gehen? Aber gut, da ist natürlich wieder alles produktiver, besser, schneller, bunter und ähmm natürlich viel viel toller, wie schon beim Umstieg zu Windows95... :-P

Aber wenn ich mich noch schwach erinnern kann, braucht man die Live ID nicht wirklich zwingend und auch das virtuelle Keramik Kochfeld ist kein unabänderlicher Tribut an die vielen prominenten Starköche aller Nationen.

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: Integral
0
Integral am 08.03.2012 um 08:00 Uhr
Zitat von mrtux:


Aber wenn ich mich noch schwach erinnern kann, braucht man die Live ID nicht wirklich zwingend und auch das virtuelle Keramik
Kochfeld ist kein unabänderlicher Tribut an die vielen prominenten Starköche aller Nationen.

Ist aber so wie bei "sonderlichen Verträgen" - das kleingedruckte, unscheinbar, viele übersehen das, dass man lokal ein Konto erstellen kann.
Bitte warten ..
Mitglied: hmarkus
0
hmarkus am 08.03.2012 um 08:05 Uhr
Guten Morgen zusammen,

ich hab's in einer virtuellen Maschine installiert.

Für ein Microsoftbetriebssystem (sprich Windows) ist das alles sehr neu und ungewohnt. Da man das alles vom Smartphone kennt und vieles auch bei modernen Linux-Desktops ähnlich ist, ist es nicht wirklich neu.

Ich habe in den ersten beiden Stunden mit dem System nicht herausgefunden, wie ich die üblichen Funktionen (Systemsteuerung, Installation von Programmen) ohne "merkwürdige" Umwege erreichen kann.

Fazit: in meinen Netzwerken im Job läuft immer noch Win XP als Clientsystem, zu hause weiterhin Linux. Und Windows wird nur dann gestartet, wenn ich was mit Office machen möchte.

Jetzt beim Schreiben dieses Postings fällt mir auf was Windows so umständlich macht: das einfache Wechseln zwischen einem modernen Desktop (verschiedene Arbeitsflächen für verschiedene Aufgaben, Mausbetrieb) und einer Kommandozeile im Terminal (die ich für produktives Arbeiten brauche).

Gruß und nix für ungut,

Markus

PS: um die Frage aus dem Titel dieses Threads zu beantworten: Windows ist nach wie vor nicht für jeden geeignet, das gilt für andere BS aber auch.
Bitte warten ..
Mitglied: ricochico
0
ricochico am 08.03.2012 um 11:49 Uhr
Servus,

Zitat von spacyfreak:
Schauen wir uns doch mal Produkte wie das iPad an.

Das ein in sich geschlossenes System ist, bei dem du ausser Apps installieren nich tviel machen kannst.
Und das willst du mit einem PC vergleichen, auf dem irgend ein OS läuft?
Egal ob Windows oder Unix/Linux.
Äpfel und Birnen?

Die ganzen "üblichen" Einstellungen sind weitgehend idiotensicher von jedermann durchführbar.

Also für Idioten gemacht?
face-wink

Es ist doch auch immer das selbe - z. B. WLAN einrichten.
Seltsamerweise erkennt das iPad gleich automatisch, ob WPA-PSK oder 802.1X bei der angewählten SSID zum Zuge kommt und der
Anwender muss garnicht wissen was "PEAP" etc ists, interessiert ihn auch nicht die Bohne.
Warum das bei Windows OS gleich zur Geheimwissenschaft für die man 32 Jahre Informatik studiert haben muss mutiert bleibt
schleierhaft.

Wenn du das alles mit einem Ipad machen kannst, dann können ja alle Firmen und Privatpersonen auf Ipads umsteigen und ihrer PC´s rauswerfen.

Die ganzen bunten Hüpf-Gimmicks schon bei Windows7 sind einfach nur albern und bringen garnix - machen eher nervös und
kosten Ressourcen.
Kann man eventuell BEsuch mit beeindrucken wenn es den Besuch interessiert, das wars dann aber auch schon.

Also ich hab meinen Besuch noch nie meinen PC vorgeführt geschweigen denn mit einem OS versucht zu beeindrucken. Wozu auch?
Gibst du mit deinem IPad vor deinem Besuch an?

Darum ist Apple auch so verdammt erfolgreich - das Produkt wird an den MENSCHEN angepasst, während in 20 Jahren
Microsoft-Monopol sich stets der Mensch verbiegen musste bis die Kiste grundlegende Dinge hinkriegt.

Welche grundlegende Dinge? Im Internet surfen?
Bau doch mal in dein Ipad ne Dualhead Grafikkarte ein und berichte wie es gelaufen ist.
Oder was einfacheres: Eine 2 TB Festplatte.
Du vergleichst jetzt ernsthaft ein IPAD mit einem PC?

Alles viel zu kompliziert! Das macht einfach keinen Spass. Die Grundfunktionen müssen unmittelbar und für jedermann ohne
Lesen von nem Dutzend Forenartikeln und bei minimaler Userinteraktion verfügbar sein.


Was machst du mit dem Ipad?
Im Internet surfen und Spiele spielen?
Und das vergleichst du mit einem PC, der DVD Brennen, surfen, auf dem diverse Software laufen, drucken, aktuelle Spiele spielen, Datein freigeben, rendern, Webserver, usw... soll?
Vergleich doch besser ein Ipad mit ner Xbox.
Das kommt eher hin.

Nach erstem Starten des neuen Rechners kommen erstmal stundenlange Installationsorgien - warum kauft Microsoft nicht ADobe und
Java (bzw. SUN bzw. Oracle .. hehe) und kloppt den Mist einfach per default rein?

Weil du dich dann beschweren würdest, das du Adobe nicht nutzen willst sondern z.B. den Foxitreader und dein System schon von Haus aus zugemüllt ist?

PDF Reader, JaVA RE, Flash, Shockwave, NET Framework, VLC Player (windows media player kann ja erstmal goarnix ausser beim ersten
starten unverständliche Fragen zu stellen die nu rnerven..), Antivirus kostenlos wie >Microsoft sEcrity essentials...
Der User will anmachen und LOSLeGEN und nicht ständig vom System BEHINDERT und um kostbare LeBENSZEIT betrogen werden.

Ich bin User und admin und genau das will ich nicht!
Wenn du jemand willst der dein Händchen nimmt und dir über die Straße hilft, ist das dein Recht und ich empfehle dir eine Xbox.

Man frägt sich manchmal ob die Leute die sowas programmieren und auf die Menschheit loslassen eigentlich wissen wie
MENSCHEN ticken - scheinbar nicht.


Und ich frage mich langsam, ob einige Menschen komplett die Veranwortung abgegen wollen und ihr eigenes Hirn nicht mehr benutzen wollen.
face-wink

Allzuoft unfreiwillig komische Versuche, mit Wizards den Menschen durchs Menü zu führen.
Bizarre verwirrende Fehlermeldungen sind die Regel und nicht die Ausnahme.

Was ist so schwer, einen Adobe Reader zu installieren?

Schon die Browserwarnmeldungen bei Zugriff auf nicht vertrauenswürdige Webseiten (Zertifikatswarnung), sowie die Browser
Sicherheitseinstellungen sind der blanke Hohn.
Das kapiert ja schon kaum ein Wald-und-Wiesen-Admin - und DAS will man dem Anwender zumuten???
Wie soll ein Anwender nun entscheiden, ob er einem Zertifikat vertrauen kann?
So gut wie jede Firma hat doch interne Webservices für die man nicht unbedingt ein mehrere hundert Euro teures Zertifikat von
Blutsauger Zertifizierungsstellen wie Verisign kaufen will.

Wieso sollte er das?

Klar dass da "Warnmeldungen" kommen...

Die man ausschalten kann.

Doch sooo wahrscheinlich ist eine Man-in-the-Middle-Attacke nun auch nicht in der Firma dass man da ständig den User
verwirren müsste mit fetten Warnmeldungen die er nicht versteht.
Oder soll er bei der Arbeit 45 Seiten Microsoft-Hilfe lesen, die er dann doch nicht kapiert weil sie viel zu diffus geschrieben
ist?


Du fährst nur Bus, richtig?
Selber Autofahren ist nicht so dein Ding?

Wenn es Apple jetzt noch schafft, konkurrenzfähige Domaincontroller-Pendants, Mailserver und Officesoftware anzubieten, kann
Microsoft bald einpacken..

Komisch, z.B. bei Debian lob ich mir gerade die Millionen Möglichkeiten selbst zu bestimmen, was das OS machen soll.
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
0
spacyfreak am 08.03.2012 um 13:12 Uhr

Komisch, z.B. bei Debian lob ich mir gerade die Millionen Möglichkeiten selbst zu bestimmen, was das OS machen soll.


Jedem das was ihm gefällt!
Der "normale" ahnungslose Anwender hat aber in aller Regel kein Interesse sich mit PC-Innereien zu beschäftigen, der will
- surfen, chatten, zocken, mailen, medien konsumieren..

Ich bin garkein iPad Fan - völlig überbewerteter Scheiss meines Erachtens. Habe nur zufällig eins geschenkt bekommen und lese gelegentlich mal ei PDF auf dem Klo damit.

Ich rede beispielhaft von der BEDIENUNG, die ist bei den iOS Geräten einfach super einfach gelöst, im Vergleich zu Windows.
Bitte warten ..
Mitglied: max
0
max am 08.03.2012 um 13:33 Uhr
Hi,

ich sehe das alles etwas differenzierter. Microsoft hat zum ersten Mal eine Betriebssystem für die Consumer (die Masse) entwicklet und nicht für die typischen ITler. Sonst war das immer umgekehrt, der normal User musste sich an die neue Windows anpassen. Klar das sich die ITler jetzt damit etwas schwer tun und es z.B. merkwürdig finden zwischen zwei Oberflächen hin oder her zu schalten (ich schließe mich da mal nicht aus).

Dabei übersehen fast Alle die Strategie, die hinter Windows 8 liegt (ja es gibt eine). Viele User glauben (glaubten) man kann Metro wieder abschalten (in der Developer Edition ging das tatsächlich), in der aktuellen Consumer Edition geht es nicht mehr (ich habe es ausprobiert) aber sie haben etwas übersehen: Metro ist Windows 8.

Das klassische Desktop ist hier nur noch aus Kompatibilitätsgründen vorhanden, weil Microsoft keinen harten Schnitt (wie es evtl Apple gemacht hätte) machen will (oder konnte) und die User erst einmal langsam an die neue Art der Bedienung heranbringen will. Klar ist das umständlich, zwei Oberflächen zu haben, aber in naher Zukunft wird es nur noch Metro geben. So ist das schon zu Dos Zeiten gelaufen, so läuft das fast immer z.B. bei Apple. Man wird langsam daran gewöhnt. Metro geht weg vom Windows System, hin zum Vollbild System (das hat natürlich eine gewisse Ironie),

Jetzt werden viele aufschreien und behaupten, mit Metro kann man doch gar nicht proffesionell arbeiten, dass ist doch nur für Touch-Bedienung oder Tablets gedacht. Das sehe ich komplett anders. Fast jede Profi-Anwendung z.B. im Grafik, Media oder im Musikbereich hat einen Vollbildmodus (mit dem auch hauptsächlich gearbeitet wird) und es kommen immer mehr Programme dazu. Auch beim Programmieren habe ich z.B. den Editior im Vollbild auf meinem Hauptbildschirm und das Ergebnis auf einem zweiten Monitor laufen.

In Zukunft wird halt nicht mehr mit Fenster gearbeitet, sondern der Bildschrim wird aufgeteilt, Informationen werden eingeblendet oder auf einen zweiten oder mehrere Monitore verteilt. Es hat einen Grund, warum z.B. Apple (die immer zur reinen Fenster-Fraktion gehörten und Vollbild eigentlich uncool fanden) jetzt plötzlich in fast jedes Programm den Vollbildmodus einbaut. Gerade professionelle Software braucht keine Ablenkung durch irgend einen Fenstermodus. Ähnliches gilt auch für die Office, Mail, etc Benutzung.

Für die normal User (die Masse) ist Windows 8 ein Fortschritt. Endlich brauchen sie sich nicht mehr mit minimieren, maximieren, Fensterbreiche groß oder kleiner schieben, etc. beschäftigen. Man braucht nur noch mit der Maus oder dem Finger auf ein großes Icon zu drücken und schon macht es das, was der User auch wollte (und nichts anderes). Viele "normale" User wollen keinen Taskmanager, hin- und her schalten, irgendwelche Meldungen auf viel zu kleinen Tray-Icons etc sehen, etc. Sie wollen auch nicht mit vielen Programmen gleichzeitig arbeiten, sie machen das oft alles hintereinnander. Und genau hier setzt Windows 8 Metro an: Einfach, dass es sogar mein 3 Jähriger verstehen kann, schnell und fokusierend, keine Ablenkung mehr. Das hat Microsoft, aus meiner Sicht, auch sehr gut erreicht.

Das jetzt einige Bereiche oder Einstellungen jetzt noch nicht in der Metro-Oberfläche erscheinen ist nur eine Frage der Zeit. Ich denke spätestens mit Windows 9 ist das zu 95% abgeschlossen. Da werden dann alle Einstellungen auch ein Metro-Pendant besitzen. Auch wird es dann kaum noch klassische Desktopprogramme geben. Office und auch Dritthersteller habe dann schon eine Metro Version Ihrer Software.

Wie schnell so eine Umstellung auf ein neues Betriebssystem gehen kann, zeigen z.B. die Apple-Entwickler. Gibt es eine neue Version von MacOSX werden bestehende Programme recht zügig (meist noch am Release-Tag) auf die neue MacOS Version umgestellt und erweitert (bei IOS ist das ähnlich). Die Windows Entwickler haben das in der Vergangenheit nicht so schnell gemacht und sind recht träge. Jetzt müssen sich aber wohl etwas umgewöhen. Übrigens ist, aus Entwickler Sicht, die neue Windows-RT API richtig genial und einfach. Das neue Visual Studio von Microosft ist auch starkt verbessert worden. Auch hier der richtige Schritt von Microsoft.

Selbst die Windows 8 Serverversion hat vieles von Metro geerbt und eingebaut. Auch hier geht es in die gleiche Richtung wie in der Desktop Version. Die Oberfläche wirkt "einfacher" (übersichtlicher) und für den Poweruser gibt es die "Powershell" (die CMD gibt es unter der Windows 8 Server nicht mehr). Bin gespannt wie es da weiter geht.

Ich glaube dieser harte Wechsel vom Fenster in den Vollbildmodus wird viele User schmerzen, aber mit der Zeit werden wir uns daran gewöhnen und die Vorteile (und Nachteile) erkennen. Für Microsoft wird es zwar am Anfang schwer werden und sie brauchen einiges an Überzeugungskraft, läuft das Ganze aber mal richtig an und verknüpft sich allmählich (Windows Phone, Windows Tablets, Windows Kinetic, Windows TouchPCs, Windows PCs) wird Windows 8 (spätestens aber Windows 9) ein großer Erfolg und es wird unsere bisherige IT-Welt und Umgebung verändern. Genau das wissen auch die Verantwortlichen bei Microsoft und gehen deshalb das Risiko ein. Ich glaube 2012 ist das Jahr für Microsoft (und der Start einer interessanten Veränderung in der IT, noch nie war mir Microsoft sympatischer).

face-smile

Max
Bitte warten ..
Mitglied: ricochico
0
ricochico am 08.03.2012 um 14:28 Uhr
Hallo,

Zitat von spacyfreak:
>
> Komisch, z.B. bei Debian lob ich mir gerade die Millionen Möglichkeiten selbst zu bestimmen, was das OS machen soll.
>

Jedem das was ihm gefällt!

Sag ich doch.
face-wink

Der "normale" ahnungslose Anwender hat aber in aller Regel kein Interesse sich mit PC-Innereien zu beschäftigen,
der will
- surfen, chatten, zocken, mailen, medien konsumieren..

Dazu muss er sich aber auch mit DSL-Router, email, Sicherheit usw.. beschäftigen.

Ich bin garkein iPad Fan - völlig überbewerteter Scheiss meines Erachtens. Habe nur zufällig eins geschenkt
bekommen und lese gelegentlich mal ei PDF auf dem Klo damit.

LOL

Ich rede beispielhaft von der BEDIENUNG, die ist bei den iOS Geräten einfach super einfach gelöst, im Vergleich zu
Windows.

Ich finde, du sprichst eher von der administration der Geräte, als von der Bedienung.

just my 2cent
face-wink
Bitte warten ..
Mitglied: TuXHunt3R
0
TuXHunt3R am 11.03.2012 um 17:58 Uhr
Ergänzung

Ich habe Windows 8 nun nochmals installiert und habe dabei festgestellt, dass es bei der Erstkonfiguration den Punkt "Ich möchte mich nicht mit einem Microsoft-Konto anmelden" gibt. Wenn man dort draufklickt, kann man ein "normales", lokales Benutzerkonto machen. Schön wäre jetzt noch, wenn ich eine Möglichkeit finde, den Windows Store, SkyDrive und das Ganze andere Windows Live Geraffel komplett abzustellen. Ich grüble noch ein bisschen weiter. Unter Windows 7 war das ja noch einfach: Einfach die Windows Live Essentials nicht installieren face-smile

Aufnahme in eine 2k8 R2 Domäne hat ohne Probleme gemacht und der IE 10 (die klassische Desktop-Variante, nicht die Variante von der Metro UI) akzeptiert meine Gruppenrichtlinien ohne Probleme. Auch die Login- und Logoff-Scripts werden ausgeführt. Netzlaufwerke werden verbunden und der Avast! Virenscanner sowie Adobe Reader, Flash Player, Shockwave Player etc. funktionieren. Sogar Steam läuft (bin gerade ein bisschen an Half Life 2 face-smile).
Bitte warten ..
Mehr Neuester Wissensbeitrag
Notebook & Zubehör
Erfahrungsbericht: N'Abend. Ich nutze seit einiger Zeit ein Lenovo ThinkPad Yoga und wollte mal ein paar Zeilen dazu hierlassen. Das Yoga ist ein 12,5-Zoll "Convertible" mit einem komplett umklappbaren ... von jsysde, Thema: Notebook & Zubehör
Mehr Diese Inhalte könnten dich auch interessieren
Windows Server
Frage: Guten Morgen allerseits, nach jedem Reboot eines Win2008-R2-Servers mit aktivierten Terminaldiensten (RDP) taucht in der Windows-Ereignisanzeige unter Microsoft-Windows-TerminalServices-Licensing einmalig der Fehler mit der ID 85 auf. Die Terminaldienste ... von usercrash, Thema: Windows Server
Windows Server
Frage: Ich habe 3 phys. Hosts mit jew. 2 CPUs (Sockel) als VMWare-Cluster laufen. Wenn ich jetzt beliebig viele VMs mit Windows Server 2008, 2008 R2, 2012, 2012 R2 ... von Shiva99, Thema: Windows Server
Windows Server
Frage: Hallo, weiß jemand, wo man die shortcut.exe aus dem Microsoft Windows NT Server Resource Kit, Version 4.0, Supplement 1 findet, wie in diesem Artikel aus der KB beschrieben: ... von AlbertMinrich, Thema: Windows Server
Xenserver
Frage: Sehr geehrte Damen und Herren Ich habe ein Problem mit einem Citrix-Server. Wenn ich mich anmelde, meldet sich mein User nicht richtig an. Das heisst, versucht dauernd mein ... von drughino, Thema: Xenserver
Heiß diskutierte Inhalte
Grundlagen
Frage: Hallo, ich wollte euch mal Fragen , was ihr von meinem Sicherheitskonzept hält, bzw. was eventuell der eine oder anderen dazu noch einfallen würde. Bitte nicht Steinigen ;) ... von MS6800, Thema: Grundlagen
Festplatten, Raid
Frage: Hallo, ich habe folgendes Problem, für das ich noch keine funktionierende Lösung gefunden habe. Ausgangssituation: LSI MegaRAID 9266-4i Controller auf einem ASUS P9X79 WS Mainbord mit zwei gleichen ... von dbox3, Thema: Festplatten, Raid
LAN, WAN, Wireless
Frage: Hallo zusammen, ich habe eine Frage. Wir hatten bis jetzt bei einem kleinem Firmennetzwerk folgende Config. Einen Switch 16 Port an dem die PCs hängen 10 clients ein ... von ditn1982, Thema: LAN, WAN, Wireless
Router & Routing
Frage: Moinsen Habe eine Frage zu PFSense. Mittlerweile habe ich drei PFSense am Laufen welche mit IPSEC untereinander Verbunden sind um Server und Daten an verschiedenen Standorten zu nutzen. ... von Netgear24, Thema: Router & Routing
Entwicklung
Frage: Guten Abend Miteinander ! Ich suche eine Software für ein KMU. Nämlich sollte es die Verwaltung von Kundendaten / Kennwörtern beherrschen. Das Ziel ist es, dass man ein ... von Gurkenglas, Thema: Entwicklung