Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Handy im Halbduplex-Verfahren ?

Mitglied: 15410

15410 (Level 1)

09.09.2006, aktualisiert 10.09.2006, 4095 Aufrufe, 5 Kommentare

Hallo !

Mir wurde gesagt das ein Handy gegenüber ein normales Telefon im Halbduplex arbeitet.

Es ist mir nicht klar, wie es gehen soll.

Es müsste mit kaum bemerkbare verzögerung geschehen.

Das googeln hat mir nicht weiter geholfen.

Kann jemand sagen ob es so ist und vielleicht erklären wie es funktioniert.

Für einen gescheiten Link währe ich auch dankbar.

mfg Hekmek
Mitglied: filippg
09.09.2006 um 22:49 Uhr
Hallo,

das kommt schon hin.
Ein Handy sendet nicht dauerhaft. Das würde zum einen Unmengen an Strom verbrauchen, vor allem aber würde es dann einen ganzen Kanal belegen. Statt dessen wird ein Zeitmultiplex gemacht, d.h. in dem Fall (ich rede hier nur von GSM) teilen sich acht Geräte einen Kanal, jeder darf 4,6ms dran. Und in dem Zuge werden auch Empfang- und Sendezeitschlitz getrennt.

In der Wikipedia gibt es einen Artikel zum GSM, und da steht zumindest auch das mit den Zeitschlitzen drin. Ob der Artikel ansonsten gut ist kann ich nicht sagen, habe ihn nicht gelesen.

Filipp


Edit: funktionieren tut das ganze übrigens nur weil die Sprachdaten digitalisiert werden. Und bei VoIP ist es ja auch so: da wird auch nicht die ganze Zeit gesendet, sondern es werden Pakete geschnürrt und dann einzeln gesendet. Trotzdem kommt die ganze Zeit Sprache raus...
Auch das gesamte Festnetz arbeitet schon längst digital und mit Zeitmultiplex, sonst wäre telefonie auch völlig unbezahlbar.
Bitte warten ..
Mitglied: 15410
09.09.2006 um 23:54 Uhr
Danke für die Antwort !

Es stimmt allso das Handys im Halbduplex arbeiten.

Ich kenne es vom CB-Funk das nur der jenige senden kann der den Knopf drückt.

Ist es beim Handy dann so das die Zeitfenster so kurz sind das man es nicht merkt ?

b.z.w ist der Intervall beim TDM so kurz das ein Vollduplex erreicht wird oder fast erreicht wird ?

Als die Frage aufkam ob ein Telefon im Vollduplex arbeitet haben alle JA gesagt, als er dann nach dem Handy gefragt hat kam wieder ein einstimmiges JA, aber ätsch .

Jetzt sollen wir erklären warum es nicht so ist.

Wenn ich google finde ich meistens nur eine ganz kurze Beschreibung und vorallem Tarifangebote .

Weiß jemand wo es eine gute Beschreibung, am besten bebildert gibt .

mfg Hekmek
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
10.09.2006 um 02:03 Uhr
Hallo,

aus dem Wikipedia-Artikel kannst du erkennen, dass ein Rahmen (also alle einmal) 8 Slots a 4,615ms hat. Ich bin mir nicht sicher, ob es auch zwischen den einzelnen Rahmen nochmal eine Schutzzeit gibt. Insgesamt aber sicher unter 50ms. D.h. alle 50ms wird ein Sprachpaket gesendet. Der Empfänger läuft dann einfach mit der Wiedergabe entsprechend nach, so dass immer Daten zum Ausspielen da sind. In der Praxis steigt die Verzögerung noch, da die Paketformate auf dem Weg mehrmals umgesetzt werden (z.B. auf den ATM-Backbone).
Bei ISDN ist es im Endeffekt genau das selber, und auch Gespräche von analogen Apparaten werden in der Vermittlungsstelle digitalisiert. Wenn man also wirklich genau ist, ist sämtliche Kommunikation die über irgendwelche Netze geht elektrisch.

Im Netz findest du sicher noch einiges, suche halt nach "GSM TDMA Slot Rahmen" oder ähnlich.

Filipp
Bitte warten ..
Mitglied: 15410
10.09.2006 um 03:44 Uhr
VIELEN DANK !

Habe ich es so richtig verstanden :

Jedes Handy teilt sich die Frequenz mit 8 andere Teilnehmer.

Der Rahmen im TDM beträgt 4,615 ms, was bedeutet das jedes Handy alle ca.32 ms an der Reihe ist.

Jedes Handy empfängt oder sendet innerhalb dieser Rahmen, aber ein senden und empfangen gleichzeitig geht nicht.

Wird dann abwechselnd gesendet und empfangen, oder gibt es prioritäten bzw. soetwas ähnliches wie ein Token.

mfg Hekmek
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
10.09.2006 um 14:08 Uhr
VIELEN DANK !

Habe ich es so richtig verstanden :

Jedes Handy teilt sich die Frequenz mit 8
andere Teilnehmer.

Der Rahmen im TDM beträgt 4,615 ms, was
bedeutet das jedes Handy alle ca.32 ms an der
Reihe ist.

Jedes Handy empfängt oder sendet
innerhalb dieser Rahmen, aber ein senden und
empfangen gleichzeitig geht nicht.
Ja. (bis auf die Zeiten, siehe unten)
Wird dann abwechselnd gesendet und
empfangen, oder gibt es prioritäten bzw.
soetwas ähnliches wie ein Token.
Es gibt ein Sende- und ein Empfangskanal, die in unterschielichen Frequenzbändern liegen. In jedem dieser beiden Kanäle hat das Handy in jedem Rahmen einen Slot. Also wird immer abwechselnd gesendet (in dem Slot in dem einen Kanal) und dann empfangen (auf dem Slot in dem anderen Kanal).

Bezüglich der Zeiten habe ich mich gestern übrigens vertan: nicht ein Slot hat 4,6ms, sondern der gesamte Rahmen. D.h. ein Handy ist alle 4,615ms mit senden drann, und darf das jeweils für 577μs (abzüglich Schutzzeit, Training... bleibt dann für die daten nicht mehr so sehr viel über).

Steht alles im Wikipedia-Artikel

Filipp
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
C und C++
Ableitung EULER-Verfahren
Frage von ProtectedC und C++3 Kommentare

Hallo, kann mir jemand sagen was diese Funktion genau macht? Ich weiß das es die Ableitung von EULER sein ...

Google Android
Handy Selbstberatung
gelöst Frage von GivouDevGoogle Android5 Kommentare

Heyho, Wie bereits erwähnt hatte mein Handy ein Wasserbad und nun sind Streifen auf dem Display. Ist da eine ...

Firewall

Pfsense an Radius (NPS) mit PEAP Verfahren

Frage von WarrenderFirewall2 Kommentare

Liebe Community, wie ihr vielleicht aus einer vorangegangenen Frage von mir wisst, möchte ich Pfsense mit einen Windows Radius ...

Windows Server

Server 2012 Essentials welches VPN Verfahren wir genutzt

gelöst Frage von horstvogelWindows Server2 Kommentare

Hallo, wenn folgendermaßen vorgehe, welches Verschlüsselungsverfahren wird genutzt? Und zählt dieses noch zu den "sicheren Verfahren" So sieht das ...

Neue Wissensbeiträge
Drucker und Scanner
HP-MF-Drucker per Fax angreifbsr
Information von Lochkartenstanzer vor 1 TagDrucker und Scanner2 Kommentare

Endlich eine sinnvolle Verwendung für Faxe: Damit kann man offensichtlich den Drucker übernehmen. lks

Router & Routing

Das pfSense Buch ist jetzt für jeden kostenlos zu beziehen

Tipp von magicteddy vor 1 TagRouter & Routing2 Kommentare

Bisher war das Buch nur für zahlende Unterstützer verfügbar, jetzt steht für Jedermann kostenlos zur Verfügung. Siehe auch The ...

Firewall

Möglicherweise neue Sicherheitslücke in Mikrotik-Firmware

Information von LordGurke vor 4 TagenFirewall3 Kommentare

Hallo zusammen, vor ein paar Monaten gab es ja bereits eine Sicherheitslücke in der Firmware von Mikrotik-Routern, über welche ...

Erkennung und -Abwehr
Rechner hacken mit Cortana, auch Remote
Information von Lochkartenstanzer vor 5 TagenErkennung und -Abwehr3 Kommentare

heise berichtet über den Vortrag von der Blackhat Open Sesame: Picking Locks with Cortana. Einige Fehler sind schon gefixt, ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows 10
WIN 10 1803 - LTE Stick kein Internetzugriff
Frage von killtecWindows 1022 Kommentare

Hallo, ich habe mit einem Windows 10 1803 Probleme mit einem LTE-Stick. Das gleiche Problem ist bei mehreren Rechnern ...

CPU, RAM, Mainboards
Xeon E5620: noch schnell genug?
Frage von ahussainCPU, RAM, Mainboards19 Kommentare

Hallo allerseits, ich habe die Möglichkeit, aus Restbeständen einen Tower mit Xeon E5620 CPU und 24 GB RAM zu ...

Datenbanken
MySQL Datenbank Import Aufgabe für mehrere .csv dateien
Frage von Marcel1989Datenbanken17 Kommentare

Hi, ich komm nicht weiter. Ich hab auf einem Windows Server 2012 r2 eine MariaDB/MySQL laufen. Nun soll diese ...

Peripheriegeräte
Steckdose(nleiste) mit Schwellwert für off und mit externem Taster
Frage von ahstaxPeripheriegeräte16 Kommentare

Hallo, ich suche eine Steckdose oder Steckdosenleiste mit externem Taster und Schwellwerterkennung. Zu realisieren ist folgendes: Ein PC soll ...