Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

2 Router, 1 Win2003 Server, 1 Laptop und ein 1 Desktop

Frage Netzwerke

Mitglied: Lehrling

Lehrling (Level 1) - Jetzt verbinden

22.10.2004, aktualisiert 29.10.2004, 6730 Aufrufe, 13 Kommentare

Hallo zusammen,
ich habe eine Art "Hausaufgabe" wegen der ich fast Irre werde. Da ich nun seit Anfang letzter Woche damit rummache hoffe ich nun auf die Tips von Profis. Dies ist mein erstes "Projekt" und ich bin so richtig kräftig am versagen.

Ich soll folgendes so verbinden dass später ein Laptop und ein Desktop Internet und Netzwerkzugriff haben.
Enthalten sein soll ein Netgear Router RP614v2 um ins Internet zu kommen, daran soll ein PC mit Windows 2003 Server (2 Netzwerkkarten) sein, hieran wiederum ein Netgear WLAN Router MRB814v2 über den ein Desktop (WinXP) per Kabel und ein Laptop (WinXP) per Funk eine Verbindung zum Server als auch zum Internet aufbauen sollen. Soweit die Aufgabenstellung.
Mein erstes Problem: Die beiden Router haben mit 192.168.0.1 dieselbe IP-Adresse zur Konfiguration. Dafür ziehe ich jeweils bei einem den Stecker um daran etwas konfigurieren zu können.
Das nächste Problem liegt beim Windows Server 2003. Ich muss ja die "Gemeinsame Nutzung" so konfigurieren, dass andere Benutzer im Netzwerk diese Verbindung auch nutzen dürfen. Hier wird dann aber auch die IP-Adresse 192.168.0.1 vergeben.

Mein Konzept, das ich mir zuerst erstellt habe, sieht folgendes vor:
1. Änderung der IP des ersten Routers auf
192.168.0.5

2. Änderung der IP der mit dem ersten Router verbundenen Netzwerkkarte im Desktop auf
192.168.0.20
Gateway, DNS-Server
192.168.0.5 (Router-IP)

3. Änderung der IP der anderen Netzwerkkarte im Desktop auf
192.168.0.25
Gateway, DNS-Server
192.168.0.20 (IP erste Netzwerkkarte)

4. Änderung der IP des an der zweiten Netzwerkkarte angeschlossenen WLAN-Routers auf
192.168.0.10
Gateway, DNS-Server
192.168.0.25 (IP zweite Netzwerkkarte)

5. Änderung der IP des an den WLAN Router angeschlossenen Laptop auf
192.168.0.50
Gateway, DNS-Server
192.168.0.10 (IP WLAN Router)

6. Änderung der IP des an den WLAN Router angeschlossenen Desktop auf
192.168.0.60
Gateway, DNS-Server
192.168.0.10 (IP WLAN Router)

7. Ausschalten der DHCP-Funktion an beiden Routern

8. Irgendwie mit Windows Server 2003 klar kommen. (Hiervon habe ich leider null Ahnung)


Bin ich hier absolut auf dem Holzweg? Es funktioniert einfach gar nix von dem was ich mir vorgenommen habe. Gibt es eine professionellere Lösung?

Vielen Dank für Eure Hilfe im voraus.

Gruß
Lehrling
Mitglied: LarsJakubowski
22.10.2004 um 08:34 Uhr
Hallo,

spontan würde ich es so machen:

Router IP: 192.168.100.254
Server IP: 192.168.100.1
WKS IP: 192.168.100.11
Lap IP: 192.168.100.51

Alternativ kann DHCP für die Clients (Lap und WKS) genutzt werden.

Pass auf, der Server muss nicht genutzt werden, um eine Verbindung ins Internet herzustellen. Weil fällt der Server aus, gibts auch kein Internet mehr.

Du schließt alle Geräte entweder direkt am Router an (wenn er genug Ports hat) oder an einen Switch, der mit dem Router verbunden ist.

In den Netzwerkeinstellungen legst Du als Standartgateway die IP des Routers fest.

Wenn der Router mit dem Internet verbunden ist, kommen die CLients auch ins LAN.
Den Server hast Du somit auch ein wenig aus der Schusslinie gezogen.

Bei Fragen, melde Dich einfach mal. kann Dir das auch gerne aufzeichnen.

Gruß

Lars
Bitte warten ..
Mitglied: Lehrling
22.10.2004 um 08:48 Uhr
Vielen Dank,

ich werde das auf jeden Fall mal versuchen.

Allerdings finde ich den zweiten Router in Deiner Aufstellung nicht mehr.
Wenn es so funktioniert werde ich es mal meinem Chef präsentieren und hoffen, dass er damit zufrieden ist. Mittlerweile habe ich fast schon den Eindruck die Geschichte mit zwei Routern ist nur um mich zu verwirren. Oder könnte das einen Grund haben warum er mir zwei gegeben hat?

Gruß
Lehrling
Bitte warten ..
Mitglied: LarsJakubowski
22.10.2004 um 08:54 Uhr
Den 2. Router brauchst Du nicht.
Oder beinhaltet er eine Firewall, Wireless LAN

oder so was? Sonst macht der absolut keinen Sinn.

Wenn man ein EDV System aufsetzt, dann versucht man ja Fehlerquellen zu minimieren. Je mehr ich dazwischen setze, desto anfälliger wird ein System.

So wäre es auf jeden fall professionell.
Sonst sag Deinem Chef, er soll sich bei mir melden


Gruß
Lars
Bitte warten ..
Mitglied: TomTomBon
25.10.2004 um 08:40 Uhr
Für mich schon.
Wenn man eine DMZ haben will zB,
oder doppelt absichern ;o)

Also:
1.Router, dahinter der Server mit 2 NWKarten (eine zum Router, 2. zum nächsten Router), dahinter der 2. Router an den über Switch die Clients.
Man muß dann jede Station einzeln knacken um an die Clients zu kommen ;o)
Der Server sollte dann auch zusätzlich als Router agieren.
Achja, nicht vergessen von den Clients aus gesehen den nächsten Router als Gateway zu benennen.
Bitte warten ..
Mitglied: LarsJakubowski
25.10.2004 um 09:18 Uhr
Hallo Tom,

es gibt ja verschiedene Lösungsansätze.
Du kannst Dir schon mit dem ersten Router ein DMZ, so fern er es kann, einrichten.

Ich wollte es nur so einfach wie möglich halten und mögliche Fehlerquellen ausschließen.
Denn je mehr Du im LAN "zwischenschaltest", desto anfälliger kann es werden.


Lars
Bitte warten ..
Mitglied: rge_
25.10.2004 um 12:31 Uhr
Wenn die Aufgabenstellung so gegeben ist, dann ist es halt so, oder sagst du in einer Prüfung die Aufgabe hat nichts mit der Realität zu tun ich geb mir meine eigene Aufgabe ;)

Dein Router der am Inet hängt und die NIC am server zu diesem Router ins gleiche Subnetz hängen z.B. 192.168.0.x

den 2. Router zu einem Switch oder Hub degradieren (wenns technisch möglich ist) und dort die andere NIC von deinem Server sowie die anderen Rechner dranhängen in einem 2. Subnetz
z.B. 192.168.1.x

Du brauchst auf jedenfall 2 Subnetzte da man im gleichen netz nicht routen kann. Den ICS (die gemeinsame Nutzung) auf deinem Server deaktivieren (damit kannst du die IP auch wieder frei einstellen) dann mußt du Routing und RAS aktivieren und statische Routen für deine 2 Subnetzte anlegen.
Bitte warten ..
Mitglied: Lehrling
27.10.2004 um 09:02 Uhr
Vielen Dank nochmals!!!
Ich werde nun in einer halben Stunde meinem Chef die Lösung präsentieren und hoffen, dass er sie so abnimmt.
Bitte warten ..
Mitglied: LarsJakubowski
27.10.2004 um 14:09 Uhr
Sag dann mal bEscheid wie es gelaufen ist.

Lars
Bitte warten ..
Mitglied: Lehrling
28.10.2004 um 07:44 Uhr
Hallo,
leider ist es nicht so gut gelaufen. Mein Chef meinte zwar so funktionert es auch, aber damit ich alles lerne solle ich es doch bitte so machen wie er es gerne hätte. Aber er hat mir auch erklärt warum er es gerne so hätte. Mit dem was ich jetzt zusammenstelle arbeite ich die komplette Zeit meiner Ausbildung und soll ständig erweitert werden. Also werde ich mich mal dran machen und wieder mein Glück versuchen.
Vielleicht könnt ihr mir ja dabei doch noch ein wenig helfen. Wäre sehr nett.
Gruss
Lehrling
Bitte warten ..
Mitglied: rge_
28.10.2004 um 10:52 Uhr
dann machs doch so wie ich es vorgeschlagen habe, aber anstatt den WLAN router als switch zu benutzen lass ihn routen brauchst dann aber ein drittes Subnetz z.B. 192.168.2.x für deine Clients, und dann nätürlich nicht vergessen die Routen zu setzen.
Bitte warten ..
Mitglied: Lehrling
29.10.2004 um 07:28 Uhr
Entschuldigt wenn ich mich etws blöd anstelle.
Ich habe es jetzt so vorgesehen:
Router ins Internet 192.168.0.1
den als Gateway und DNS auf die erste Netzwerkkarte im
Server 192.168.0.11
im Server die zweite Netzwerkkarte 192.168.10.31
zum
WLAN Router 192.168.10.101
den als Gateway und DNS bei
Desktop 192.168.100.21
Laptop 192.168.100.61

Das mit den drei Subnetzen habe ich also so verstanden:
Router ins Internet + erste Server NIC = 1 Subnetz
zweite Server NIC + WLAN Router = 1 Subnetz
Desktop + Laptop = 1 Subnetz
Ist das richtig so?

Und natürlich noch die Einstellungen beim Server, durch die ich mich noch ein wenig durchwursteln muss oder vielleicht auch hier nachfragen.
Bitte warten ..
Mitglied: TomTomBon
29.10.2004 um 09:42 Uhr
Zu früh zum Denken ;o)

Ich würde es so machen :
Das Subnetz zwischen dem Netgear und dem Server 192.168.5.x
Das Subnetz ab dem Server (2te NWKarte) und dem WLAN-Router 192.168.10.x
Den Routern würde ich immer die 10 geben, dem Server an beiden Seiten die 254.
Nur der Übersicht halber.
Die Clients kriegen entsprechende IPs fest, wobei 2003 automatisch einen DNS-Server hat mit DHCP.
Bitte warten ..
Mitglied: rge_
29.10.2004 um 10:31 Uhr
@ lehrling
Das mit den Subnetzen ist soweit richtig, bis auf das der WLAN Router zu 2 Subnetzen gehört, einmal zum Netz des Servers und dem Netz der Clients, als Gateway gibst du immer die Adresse des nächsten Routers ein, welche in deinem Subnetz ist, z.B. der Gateway des WLan routers wäre 192.168.10.31 also die 2. NIC in deinem Server. Als DNS würd ich ein Telekom Server bei allen Rechnern angeben solange du keinen eigenen Server hast. Schau erstmal das dein Netz funktioniert bevor du dich mit DHCP und DNS beschäftigst. Bei der Vergabe von IPs hat jeder so seine eigenen Preferenzen, ich z.B. nummerriere die Subnetze durchgehend, die Adressen für die Server plazier ich zwischen 1-10 und den Routern geb ich 254, falls mehr als ein router pro subnetz da ist halt 253 usw.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Batch & Shell

Batch Script Editor - Programmvorstellung des Entwicklers

(7)

Tipp von wowItsDoge zum Thema Batch & Shell ...

Ähnliche Inhalte
Router & Routing
gelöst Router für mehrere Server (12)

Frage von Ufgafe zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
Remote Desktop Server 2008 nach 2012 Office Benutzereinstellungen (4)

Frage von Otto1699 zum Thema Windows Server ...

Windows Server
2012R2 All-in-One-Server kann keine Daten auf dem Desktop speichern (2)

Frage von Andre82ms zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Batch & Shell
gelöst PowerShell Transpose Objects und Memoryleak (11)

Frage von agowa338 zum Thema Batch & Shell ...

Windows Server
Anmeldung an neuen Windows Domäne Client nicht möglich (11)

Frage von FlorianN zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
MX Eintrag für Exchange-Server , habe aber nur feste IP (9)

Frage von Mausbiber zum Thema Exchange Server ...

Netzwerkprotokolle
Kurze Frage: AnyConnect woher beziehen? (8)

Frage von PharIT zum Thema Netzwerkprotokolle ...