Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Frage Netzwerke Router & Routing

2 verschiedene Netze

Mitglied: 6838

6838 (Level 1)

24.11.2004, aktualisiert 25.11.2004, 11824 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo

Ich hab da ein Problem und zwar hab ich hier
1 PC WinXP mit einer WLAN-Karte und normalem Lan

über WLAN bekomme ich derzeitige Internet im Haus mit IP 192.168.0.*
Subn. 255.255.255.0
über DHCP

über die andere Lan Karte wollte ich bei mir hier auf zwei andere PCs zugreifen
1x win2000 mit vnc
1x ipcop soll nächste Woche meine Internetverbindung werden
mit IP Bereich 192.168.2.* Subn. 255.255.255.0 kein DHCP

Das Problem liegt irgendwie darin sobald ich die Lan Karte aktiviere hab kein Internet mehr.

Muss ich da dann mit "net use" od. "route add" arbeiten?

Ich hoffe die Beschreibung reicht aus.

MfG
rondo
Mitglied: moenni
24.11.2004 um 21:55 Uhr
Das Problem ist, das ein Rechner zwei 'Hausnummern' sprich zwei IP Adressen hat. Somit weiß die Sofware nicht, wo der Internetzugang zu finden ist.
Unter XP kann man eine Netzwerkbrücke erstellen, die die zwei Netze koppelt.
Einfach beide Lanverbindungen makieren und mit der rechten Maustaste Netzwerk überbrücken wählen.
Weitere Bschreibung gibt es auch unter dem Stichwort Netzwerkbrücke in der Windows Hilfe.
Bitte warten ..
Mitglied: Elvereth
25.11.2004 um 09:21 Uhr
WLAN mit DHCP... und nur 1 PC dran... wozu brauchst Du DHCP ? Vergeb erstmal feste IP-Adressen. Dann hast Du Übersicht. Bei 1 PC lohnt das nicht, dass er beim jeden neuen Anmelden eine zufällige Adresse vergibt.

Feste IP-Adressen: dem Router z.B. 192.168.0.1, dem PC 192.168.0.2. Würd aber an Deiner stelle irgendwas anderes nehmen... z.B. 192.168.1.56 und 78... ich mein Du hast den ganzen Adressbereich. Der LAN Karte kannst Du dann ne ganz andere Adresse geben z.B. 192.168.10.x... musst natürlich dann bei den anderen Rechnern die Du über diese LAN-Verbindung erreichen willst eine passende Adresse (192.168.10.x) vergeben. So ist dein hinteres Netz erstmal versteckt.

Warum kein DHCP bei WLAN ? Weil DHCP vergibt zufällige Adressen. d.h. jeder in Reichweite deines WLAN-Hotspots kriegt eine verpasst und kommt ins Netz. Bei einer Reichweite von 300m könnte das auch jemand sein, den Du nicht kennst. Dem Hotspot isses egal wo der sitzt, er sieht 2 PCs und vergibt 2 Adressen.

Dann mach die Verbindung zu dem deinen Bridge-PC mit MAC-Adressen fest. (Dein WLAN lässt dann nur noch den PC ran, der die MAC-Adresse des WLAN-Senders hat.) So dass Dein PC der einzigste ist, der überhaupt am WLAN zugelassen wird. Dieser PC dient ja als bei Dir als Bridge, also könntest Du dadrüber ja auch die anderen leiten.

Ich gehe davon aus, dass Du mit der LAN-Anbindung (Kabel) weitere PCs ans Internet bringen willst. Der PC wäre dann dein Tor für alles. Gib mal in der Commandozeile "route /?" ein und schau Dir das an. Mit dem Befehl kann man Verbindungen machen (die Routingtabelle bearbeiten). Damit die Route läuft brauchst Du feste IPs.

Wenn Du nicht willst, dass jemand aussenstehender Deine Daten lesen kann, die Du durch die Luft schiesst, dann stell' Dir noch WEP-Passwörter ein. Man muss echt aufpassen da gibts Leute die machen den ganzen Tag nichts anderes als mit dem Bluetooth-Laptop durch die Kante zu fahren und anderen im PC rumzuschnüffeln. Der PC, den Du als Bridge nimmst (der mit WLAN und LAN) muss wie eine Burg geschützt sein (also Graben drum, Türme, Verteidigung, Zugbrücke und einen mit nem Glasauge der den Besucher "nach dem Begehr" fragt). Und immer schön die Löcher kitten.

CU Elvereth
Bitte warten ..
Mitglied: Atti58
25.11.2004 um 09:28 Uhr
Ganz so einfach wird das wohl nicht werden, da Du an Deine "Hardware-Netzwerkkarte" keine zwei Clients anschließen kannst, Du brauchst also mindestens einen Hub oder besser einen Switch.
Trotzdem verstehe ich nicht ganz, warum Du die Rechner in verschiedene Netze legen willst. Wenn Dein Internetzugang (ein Router?) z.B. die IP 192.168.0.1 hat und Du mit dem Laptop per wireless LAN (z.B. IP 192.168.0.2) in's Internet gehst, muss der Win2k Rechner nur die IP 192.168.0.3 bekommen, die Netzwerkkarte des Laptop wird die 192.168.0.4 und das Standardgateway auf Win2k und Laptop wireless 192.168.0.1, DNS z.b. 194.25.2.129 und 195.185.185.195 - verzichte am besten auf DHCP, das ist gut bei nur einem (wireless) PC un ggf. mal einem Gast oder sehr großen Netzen. Und denke daran, das bei "direkter Verbindung" von zwei Netzwerkkarten in der Regel ein gekreuztes Kabel zu verwenden ist ...
Wenn Du den IP-Cop dann in Betrieb nimmst ist natürlich alles wieder ganz anders ...

Gruß

Atti
Bitte warten ..
Mitglied: Atti58
25.11.2004 um 09:33 Uhr
... es kommt natürlich immer darauf an, was man will - für den genauen Fall wären daher ein paar mehr Infos nicht übel ... z.B. wie soll das später mit der IP-Cop-Firewall aussehen, wer soll in's Inet ... ?

Gruß

Atti
Bitte warten ..
Mitglied: Elvereth
25.11.2004 um 10:38 Uhr
Ja, die Adressen können auch alle in einem Netz liegen. Nur dabei ist zu beachten, dass sich die PCs gegenseitig sehen. D.H. der WLAN-Router "sieht" nicht nur die Bridge sondern auch evtl die beiden dahinterliegenden PCs.

Ich bin aber davon ausgegangen dass er ein Wireless LAN und eine Netzwerkkarte hat. Bei mir zu Hause ist das auch so. Das WLAN krieg ich über USB, dann hab ich noh ne Netzwerkkarte. Der dient also als Bridgecomputer.

Nach "hinten" braucht man einen Hub/Switch. Die Firewall kommt auf den Bridgecomputer drauf und schützt so das ganze Netz. Besser noch ist der integrierte Paketfilter den man über die Erweiterten Eigenschaften von TCP/IP kriegt. Eine Firewall ist auch nur ein Programm. Es hat die gleichen Rechte wie der Trojaner, der die Firewall dann kickt.

Der Bridgecompi ist wie eine Zugbrücke - eine Richtung nach drinne, eine nach draussen. Nur der Bridgecompi weiss welches Netz die inneren PCs benutzen. Er ist für die inneren PCs der einzigste Weg zur Aussenwelt. Von aussen sieht man nur den Bridge-PC - wenn überhaupt. Selbst der WLAN-Router sieht nicht mehr. Ohne DHCP läuft die Bridge auch nicht. Eine Brücke braucht ja bekanntlich auch 2 feste Pfeiler.

Hier gibts Infos ohne Ende:
http://www.linkblock.de.vu/

CU Elvereth
Bitte warten ..
Mitglied: 6838
25.11.2004 um 14:45 Uhr
Hallo erstmal

hatte gerade einen fertigen Beitrag geschrieben, aber der war verschwunden nach der Vorschau, muss ich nun nochmal schreiben.

Erstmal vielen Dank für die Antworten, aber es war viel einfacher.

Hab halt ein paar Details vergessen Gatewayeinstellung z.B.: WLAN 192.168.0.1
und die andere Karte 192.168.2.2 (Mein FEHLER)
Gateway gelöscht und schon gings.

Aber noch ein paar Antworten: Wir haben hier ein Netz mit 9 Teilnehmern deshalb DHCP.

Zum anderen meine PCs sind natürlich mit einem Switch hier oben verbunden. Mit den anderen PCs wollte ich noch nicht ins Internet.

Das mit dem WEP hab ich schon mal angesprochen wollen die anderen nicht, keine Ahnung warum.

Ipcop Rechner hab ich angesprochen weil ich nächste Woche hoffentlich selber DSL bekomme .

Aber dann wollte ich das so umbauen, dass ich einen WLAN Router (den ich schon länger hab) nur als Switch nehme und der Ipcop dann der Einwahlrechner wird.
Werde dann mit WEP und MAC-Adressen arbeiten.
Ich wollte dann die Netzkarte deaktivieren und über WLAN mein Internet nutzen.
Da muss ich dann aber die Gateway-Adresse von Ipcop eintragen?
Und natürlich die IP-Adresse ändern.

Ja so sieht dann wohl mein Vorhaben für nächste Woche aus.

Nochmal vielen Dank und Tschuldigung für fehlende Angaben.

MfG
rondo
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
Routing zwischen verschiedenen Netzen
gelöst Frage von datadexxWindows Netzwerk23 Kommentare

Hallo und guten Morgen zusammen, ich bräuchte mal Hilfe von einem Routing Spezialisten! Leider hat mir meine Recherche und ...

Windows Netzwerk
Alle Drucker in verschiedenen Netzen Abfragen
gelöst Frage von ChrisIOWindows Netzwerk4 Kommentare

Hey Gemeinde, ich überlege gerade wie man am besten alle Drucker in diversen Netzen abfragt. Ich möchte Hersteller, Modell, ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze
Frage von DavidGlLAN, WAN, Wireless21 Kommentare

Hallo liebe Gemeinde, erstmal ein riesen Lob an alle, die sich hier so beteiligen. Ich habe bereits schon mehrfach ...

Windows Server
FailoverCluster mit 2 verschiedenen Festplatten
Frage von mksadmWindows Server13 Kommentare

Servus zusammen, folgende Netzwerkkonfiguration liegt vor: Ziel soll es sein, das egal was ausfällt (ob ESX oder SAN oder ...

Neue Wissensbeiträge
Linux

Meltdown und Spectre: Linux Update

Information von Frank vor 2 TagenLinux

Meltdown (Variante 3 des Prozessorfehlers) Der Kernel 4.14.13 mit den Page-Table-Isolation-Code (PTI) ist nun für Fedora freigegeben worden. Er ...

Tipps & Tricks

Solutio Charly Updater Fehlermeldung: Das Abgleichen der Dateien in -Pfad- mit dem Datenobject ist fehlgeschlagen

Tipp von StefanKittel vor 3 TagenTipps & Tricks

Hallo, hier einmal als Tipp für alle unter Euch die mit der Zahnarztabrechnungssoftware Charly von Solutio zu tun haben. ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Wir brauchen eine "Abwrackprämie", die die CPU-Hersteller bezahlen

Information von Frank vor 3 TagenSicherheit12 Kommentare

Zum aktuellen Thema Meltdown und Spectre: Ich wünsche mir von den CPU-Herstellern wie Intel, AMD oder ARM eine Art ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Realitätscheck

Information von Frank vor 3 TagenSicherheit12 Kommentare

Die unangenehme Realität Der Prozessorfehler mit seinen Varianten Meltdown und Spectre ist seit Juni 2017 bekannt. Trotzdem sind immer ...

Heiß diskutierte Inhalte
E-Mail
Erfahrungen mit hMailServer gesucht
Frage von it-fraggleE-Mail10 Kommentare

Hallo, meine neue Stelle möchte einen eigenen Mailserver. Ich als Linuxkind war direkt geistig mit Postfix dabei. Leider wollen ...

Firewall
Penetrationstester-Labor - Firewalls
Frage von Oli-nuxFirewall10 Kommentare

Mich würde interessieren warum man beim Einrichten eines Penetrationstester-Labor (VMs) die Firewall der Systeme deaktivieren soll? Hat das nur ...

SAN, NAS, DAS
Wer kennt sich mit QNAP und CISCO aus ?
gelöst Frage von MachelloSAN, NAS, DAS9 Kommentare

Hallo Zusammen hier im Forum, Ich habe ein QNas 451+ und dieses NAS hat zwei GBit Lan Adapter die ...

Netzwerkgrundlagen
IPv6 Inter-VLAN Routing
gelöst Frage von clSchakNetzwerkgrundlagen9 Kommentare

Hi ich befasse mich gerade mit der Implementierung von IPv6 was bisher (in einem VLAN) korrekt funktioniert inkl. DNS ...