Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

2008 Terminalserver findet sporadisch seinen DC und Exchange Server nicht

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: jemandanders

jemandanders (Level 1) - Jetzt verbinden

22.07.2010 um 11:59 Uhr, 7729 Aufrufe, 5 Kommentare

Hallo,

wir haben einen 2008 Std Server als Terminalserver auf dem unter anderem Outlook 2007 läuft.

Der Domänencontroller, auf dem auch Exchange läuft, ist ein 2003 SBS Server.

Die Benutzer beklagen sich darüber, dass ihr Oulook auf dem Terminalserver alle paar Tage für 10-30 Minuten nicht mehr funktioniert.
Im Ereignisprotokoll unter Anwendung ist dann meist der Fehler eingetragen:

Application Hang
Ereignis-ID 1002
Programm Outlook.exe arbeitet nicht mehr mit Windows zusammen und wurde beendet. ....

Einiege Minuten davor findet man im Systemprotokoll dann Meldungen wie:

LsaSrv
Ereignis-ID 40960
Das Sicherheitssystem hat einen Authentifizierungsfehler für den Server exchangeRFR/"Name das Domänencontrollers" festgestellt.
Der Fehlercode des Authentifi- zierungsprotokolls Kerberos war "Es stehen momentan keine Anmeldeserver zu Verfügung, um die Anmeldeinformationen zu verarbeiten.
(0xc000005e)

Gruppenrichtlinie
Ereignis-ID 1058
Fehler bei der Verarbeitung der Gruppenrichtlinie. Der Versuch, die Datei "\\"domänenname".local\SysVol\"domänenname".local\Policies\{78A2082F-1DC3-48AB-B23F-1B247D51F2E1}\gpt.ini" von einem Domänencontroller zu lesen, war nicht erfolgreich. Die Gruppenrichtlinieneinstellungen dürfen nicht angewendet werden, bis dieses Ereignis behoben ist. Dies ist möglicherweise ein vorübergehendes Problem, das mindestens eine der folgenden Ursachen haben kann:
a) Namensauflösung/Netzwerkverbindung mit dem aktuellen Domänencontroller.
b) Wartezeit des Dateireplikationsdienstes (eine auf einem anderen Domänencontroller erstellte Datei hat nicht auf dem aktuellen Domänencontroller repliziert).
c) Der DFS-Client (Distributed File System) wurde deaktiviert.


Unabhängig davon werden noch Ereignisse wie diese Protokolliert:

NETLOGON
Ereignis-ID 5783
Das Sitzungssetup des Windows NT- oder Windows 2000-Domönencontrollers \\"Domänencontrollername"."Domänenname".local für die Domäne "Domänenname" antwortet nicht. Der aktuelle RPC-Aufruf der der Netzwerkanmeldung auf \\"Terminalservername" an \\"Domänencontrollername"."Domänenname".local wurde abgebrochen.



Probiert man beispielsweise den link zu gpt.ini in der zweiten Fehlermeldung wird dies einwandfrei geöffnet.
Die Probleme treten nur poradisch auf.
Es macht den anschein als könne der Terminalserver manchmal den Domänencontroller nicht erreichen.
Die Clientrechner (XP SP3) auf denen ebenfalls Outlook 2007 eine Verbindung zum Exchangeserver herstellt, haben dieses Problem nicht, sie können einwandfrei in Outlook arbeiten während es auf dem Terminalserver nicht möglich ist. Nach einieger Zeit 10-30 Minuten ist es dann ohne Eingriff wieder möglich mit Outlook im Terminalserver auf den Exchange zuzugreifen.


Ich finde leider überhaupt keinen Lösungsansatz für das Problem. Wer weiss Rat?
Mitglied: -s-v-o-
22.07.2010 um 12:35 Uhr
tach auch

Zitat von jemandanders:
Hallo,

wir haben einen 2008 Std Server als Terminalserver auf dem unter anderem Outlook 2007 läuft.

Der Domänencontroller, auf dem auch Exchange läuft, ist ein 2003 SBS Server.

--> dc und exchange auf einem server wird vom microsoft nicht empfohlen
Die Benutzer beklagen sich darüber, dass ihr Oulook auf dem Terminalserver alle paar Tage für 10-30 Minuten nicht mehr
funktioniert.
Im Ereignisprotokoll unter Anwendung ist dann meist der Fehler eingetragen:

Application Hang
Ereignis-ID 1002
Programm Outlook.exe arbeitet nicht mehr mit Windows zusammen und wurde beendet. ....

--> klar, wenn man outlook den server "unterm hintern" wegzieht

Einiege Minuten davor findet man im Systemprotokoll dann Meldungen wie:

LsaSrv
Ereignis-ID 40960
Das Sicherheitssystem hat einen Authentifizierungsfehler für den Server exchangeRFR/"Name das
Domänencontrollers" festgestellt.
Der Fehlercode des Authentifi- zierungsprotokolls Kerberos war "Es stehen momentan keine Anmeldeserver zu Verfügung, um
die Anmeldeinformationen zu verarbeiten.
(0xc000005e)

Gruppenrichtlinie
Ereignis-ID 1058
Fehler bei der Verarbeitung der Gruppenrichtlinie. Der Versuch, die Datei
"\\"domänenname".local\SysVol\"domänenname".local\Policies\{78A2082F-1DC3-48AB-B23F-1B247D51F2E1}\gpt.ini"
von einem Domänencontroller zu lesen, war nicht erfolgreich. Die Gruppenrichtlinieneinstellungen dürfen nicht angewendet
werden, bis dieses Ereignis behoben ist. Dies ist möglicherweise ein vorübergehendes Problem, das mindestens eine der
folgenden Ursachen haben kann:
a) Namensauflösung/Netzwerkverbindung mit dem aktuellen Domänencontroller.
b) Wartezeit des Dateireplikationsdienstes (eine auf einem anderen Domänencontroller erstellte Datei hat nicht auf dem
aktuellen Domänencontroller repliziert).
c) Der DFS-Client (Distributed File System) wurde deaktiviert.

--> kontrollieren mal bei dir deine gruppenrichtlinienobjekte "default domain policy" über die gpmc.msc

Unabhängig davon werden noch Ereignisse wie diese Protokolliert:

NETLOGON
Ereignis-ID 5783
Das Sitzungssetup des Windows NT- oder Windows 2000-Domönencontrollers
\\"Domänencontrollername"."Domänenname".local für die Domäne "Domänenname"
antwortet nicht. Der aktuelle RPC-Aufruf der der Netzwerkanmeldung auf \\"Terminalservername" an
\\"Domänencontrollername"."Domänenname".local wurde abgebrochen.

--> ist der "Anmeldedienst" gestartet?

Probiert man beispielsweise den link zu gpt.ini in der zweiten Fehlermeldung wird dies einwandfrei geöffnet.
Die Probleme treten nur poradisch auf.
Es macht den anschein als könne der Terminalserver manchmal den Domänencontroller nicht erreichen.
Die Clientrechner (XP SP3) auf denen ebenfalls Outlook 2007 eine Verbindung zum Exchangeserver herstellt, haben dieses Problem
nicht, sie können einwandfrei in Outlook arbeiten während es auf dem Terminalserver nicht möglich ist. Nach
einieger Zeit 10-30 Minuten ist es dann ohne Eingriff wieder möglich mit Outlook im Terminalserver auf den Exchange
zuzugreifen.


Ich finde leider überhaupt keinen Lösungsansatz für das Problem. Wer weiss Rat?
Bitte warten ..
Mitglied: n.o.b.o.d.y
22.07.2010 um 15:00 Uhr
Hallo,

wenn das eventlog nichts weiter hergibt, kannst Du den Fehler nur versuchen systematisch einzukreisen. Offensichtlich liegt es am TS selber, da die anderen Clients laufen:

- Bricht die RPD-session der User zusammen, wenn der Fehler auftritt?
- Während des Fehlers, kannst Du da den DC pingen und den Hostnamen auslösen?

Ansonsten könnte ich mir noch vorstellen:

- Update der Netzwerkkartentreiber -firmware
- Austausch der NIC
- Switch? Port gewechselt?
- Wenn managbarer Switch, gibt der was her?
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
22.07.2010 um 16:02 Uhr
@ -s-v-o-
Deinen Beitrag bezüglich DC und Exchange auf einem System und von MS nicht empfohlen kannst du in die Tonne kloppen.
Der SBS ist genauso konzipiert, dass DC und Exchange auf dem selben Gerät sind, sein müssen.
Man kann das auch gar nicht anders einrichten, außer man legt sich zu seinem SBS noch einen extra Exchange-Server zu (dann freut sich M$ bestimmt auch wieder über die Lizenzeinnahmen).

@jemandanders,
zusätzlich zu den Tipps von n.o.b.o.d.y. würde ich noch die Funktion Autodiscover in Outlook 2007 und außerdem die Sicherheitssoftware auf dem TS überprüfen.
Bitte warten ..
Mitglied: jemandanders
23.07.2010 um 09:11 Uhr
Zitat von -s-v-o-:
--> dc und exchange auf einem server wird vom microsoft nicht empfohlen
--> kontrollieren mal bei dir deine gruppenrichtlinienobjekte "default domain policy" über die gpmc.msc


--> ist der "Anmeldedienst" gestartet?

Ist wie gesagt ein SBS.
Die default domain Policy ist da und sieht normal aus und ist auch vom Terminalserver zu erreichen (solange der Fehler nicht auftritt).
Der Anmeldedienst läuft, es ist ja wie gesagt nur sporadisch...


Zitat von n.o.b.o.d.y:
Hallo,

wenn das eventlog nichts weiter hergibt, kannst Du den Fehler nur versuchen systematisch einzukreisen. Offensichtlich liegt es am
TS selber, da die anderen Clients laufen:

- Bricht die RPD-session der User zusammen, wenn der Fehler auftritt?
- Während des Fehlers, kannst Du da den DC pingen und den Hostnamen auslösen?

Ansonsten könnte ich mir noch vorstellen:

- Update der Netzwerkkartentreiber -firmware
- Austausch der NIC
- Switch? Port gewechselt?
- Wenn managbarer Switch, gibt der was her?

Die RDP Session läuft einwandfrei weiter. Auch kann der Terminalserver, während er nicht auf den DC kommt, problemlos auf eine Datenbank auf einem anderen Server zugreifen. Und wie gesagt können die Clients auch zeitgleich problemlos auf den DC zugreifen. Der Problem tritt nur zwischen Terminal und DC auf.
Ich vermute dass ich ihn über die IP pingen kann, aber nicht den Hostnamen auflösen kann. Leider habe ich das Problem aber nochnie live gesehen, daher kann ich das nicht sagen.

Netzwerkkartentreiber, Firmware Hardware oder Switch kann es eigentlich nicht sein, der Server läuft in HyperV mit einem weiteren Server mit identischem OS und Treibern. Zudem Teilen sich beide Virtuelle Maschinen eine Netzwerkkarte am Host und einen Port am Switch. Der Zweite Server mach keine Probleme dieser Art.




Zitat von goscho:

@jemandanders,
zusätzlich zu den Tipps von n.o.b.o.d.y. würde ich noch die Funktion Autodiscover in Outlook 2007 und außerdem die
Sicherheitssoftware auf dem TS überprüfen.

wo finde ich Autodiscover? So wie ich gelesen hab geht das nur mit Echange 2007? Exchange ist aber leider 2003.
Bitte warten ..
Mitglied: jemandanders
30.07.2010 um 09:45 Uhr
Hallo,

ich habe den Fehler jetzt endlich mal live sehen können.

Man startet Oulook auf dem Terminalserver bzw benutzt es schon einiege Zeit, und wechselt dann z.B. auf den Kalender. Unten rechts kommt dann eine Sprechblase die besagt: "Outlook versucht daten vom Exchangeserver abzurufen" das Outlook fenster wird grau und reagiert nichtmehr. Dieser Zustand belibt dann von einiegen Minuten bis zu Einer halben Stunde.

Während dieses Verhalten für alle Benutzer auf dem Terminalserver zutrifft, ist es problemlos möglich von dem lokal auf den Arbeitsstationen installiertem Oulook auf den Exchange zuzugreifen.

Man kann entgegen meiner Vermutung den Exchange vom Terminalserver aus problemlos Pingen und nslookup funktioniert auch einwandfrei.

Ich habe mal versucht den Informationsspeicher neu zu starten während das Problem besteht... das führte dazu dass der Dienst auf "Wird beendet" hängen geblieben ist und erst nach einem Serverneustart wiederkam.

Ich bin immernoch so ratlos wie vorher...
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...