Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Active Directory - Gruppenrichtlinie zum sperren des Computers

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: S1c3r

S1c3r (Level 1) - Jetzt verbinden

03.03.2009, aktualisiert 11:07 Uhr, 24423 Aufrufe, 8 Kommentare

Ich vernwende zum sperren des Computer den ScreenSaver, welcher nach 15 Minuten aktiviert wird. Danach muss man sich mit dem Password wieder anmelden. Doch da gibt es ein Problem...

Guten Tag

Über die Gruppenrichtlinie (Administrative Templates > Control Panel > Display > Screen Saver timeout) habe ich die Sekunen eingestellt nach welcher der Bildschirmschoner aktiviert wird.
Mit der Gruppenrichtlinie (Administrative Templates > Control Panel > Display > Password protect the screen saver) wird der das reaktivieren durch Passwortschutz aktiviert.

Mein Problem:
Viele User beschweren die Taste der Tastatur mit einem Gegenstand, wodurch der Bildschirmschoner nicht aktiviert wird. Kann man dies irgendwie umgehen? Dass der Bildschirmschoner bei gleicher Aktivität trotztdem ausgeführt wird.
Ich denke nicht, dass diese soweit gehen und ein Batch aktivieren, der zufällige Aktionen ausführt ;).

Oder bleibt mir nur der Weg über die Usersensibilisierung, welche bei der Bequemlichkeit scheitert?

Lg
Mitglied: 69315
03.03.2009 um 11:12 Uhr
Ich glaube nicht das es eine Möglichkeit gibt das bei gleichbleibender Aktivität der Rechner gesperrt wird.
Bitte warten ..
Mitglied: ANGER77
03.03.2009 um 11:36 Uhr
Denke auch nicht dass es da ne Möglichkeit gibt, denn sonst würde ja immer nach 15 min der Bildschirmschoner anspringen.

Also auch wenn die Benutzer gerade einen Text schreibt, im Internet surft und all sowas. Ich denke nicht dass das der Sinn ist, den du haben willst.

Also probiere es doch mit reden oder ner Mail an die betroffenen, dass es aus Sicherheitsgründen wichtig ist, dass die Arbeitsstation nach einer gewissen Zeit gesperrt wird.

Gruß Enrico
Bitte warten ..
Mitglied: S1c3r
03.03.2009 um 12:18 Uhr
Nein das stimmt so nicht. Es wird zum Beispiel immer die Space, Enter... Taste gedrückt. Es wird also immer derselbe Buchstaben ausgeführt. Ansonsten geschieht nichts. Das müsste man abfangen können. Wenn der User Text tippt (verschiedene Tasten) oder die Maus bewegt sind das immer unterschiedliche Aktionen.

Aber ich denke auch, dass es eine solche Richtlinie nicht gibt... Müsste man wohl selber Hand anlegen .

Gruss,
Bernhard
Bitte warten ..
Mitglied: ANGER77
03.03.2009 um 12:37 Uhr
Ja glaube ich auch. Versuche doch vorher mit den betreffenden Personen zu sprechen.

Sonst wünsch ich Dir viel Spaß beim Programmieren^^

Gruß Enrico
Bitte warten ..
Mitglied: geTuemII
03.03.2009 um 12:41 Uhr
Müsste man wohl selber Hand anlegen .
Ja, genau. Nämlich an die User, die ich dabei erwische...

Habt ihr keine IT-Richtlinie in der Firma?

geTuemII
Bitte warten ..
Mitglied: S1c3r
03.03.2009 um 12:58 Uhr
Zitat von geTuemII:
> Müsste man wohl selber Hand anlegen .
Ja, genau. Nämlich an die User, die ich dabei erwische...

Habt ihr keine IT-Richtlinie in der Firma?

geTuemII

Doch natürlich... Ich werde diese selbstverständlich ermahnen, aber wenn die User alles so Handhaben würden wie das im Reglement steht und ich es gerne hätte müsste ich keine Einschränkungen definieren und der Bildschirmschoner wäre auch überflüssig, wenn man beim verlassen des Arbeitsplatzes Wintaste+L betätiten würde...
Bitte warten ..
Mitglied: geTuemII
03.03.2009 um 13:10 Uhr
Das sehe ich nicht ganz so. Den Rechner nicht zu sperren, wenn man den Arbeitsplatz verläßt, kann man noch mit Schusseligkeit oder Unwissen entschuldigen. Die Tastatur zu blockieren, damit der Screensaver nicht anspringt, ist eine bewußte Handlung, um vorhandene Sicherheitsmechanismen außerkraft zu setzen. Das hat dann schon eine andere Qualität.

Damit wir uns recht verstehen, auch meine User versuchen sich um sowas zu drücken.

Und leider habe ich den Eindruck, daß die Sensibilisierung der Geschäftsleitung für Sicherheit immer erst dann funktioniert, wenn das Kind im Brunnen liegt.

geTuemII
Bitte warten ..
Mitglied: S1c3r
03.03.2009 um 14:29 Uhr
Zitat von geTuemII:
Und leider habe ich den Eindruck, daß die Sensibilisierung der
Geschäftsleitung für Sicherheit immer erst dann
funktioniert, wenn das Kind im Brunnen liegt.

geTuemII

Stimmt, das ist ein Unterschied...
In der GL gelten sowieso andere Richtlinien, wobei Sicherheitsanliegen meist von dort kommen werden diese durch die Geschäftsleitung überaus schlecht umgesetzt. Von Vorbildfunktion kann hier nicht die Rede sein...
Leider gibt es zuviele Clients und User um dies zu kontrollieren. Weiter sprechen sich solche "praktischen" Aktionen den Rechner nicht wieder entsperren zu müssen rum...

Ich denke es muss wieder einmal an die Richtlinien ermahnt werden, um spezifisch auf diesen Punkt einzugehen.

Leider gibt es immer Möglichkeiten Sicherheitsmechanismen zu umgehen. Da bringen leider die besten Schutzvorkehrungen gegen aussen nichts, wenn das grösste Sicherheitsrisiko intern vorhanden ist.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser und Restriktionen sind am zuverlässigsten ;).

Danke für deine Antworten!

Lg,
Bernhard
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Active Directory CA öffentlich vertrauenswürdig machen, geht das? (2)

Frage von DeathangelCH zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Active Directory File Extension - Associated Program (11)

Frage von adm2015 zum Thema Windows Server ...

Windows 8
gelöst Active Directory Default User.v2 Profile - Windows 8.1 Apps Error (4)

Frage von adm2015 zum Thema Windows 8 ...

Windows Server
Active Directory sinnvoll für kleine Firma (15)

Frage von WolfPeano zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...