Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Auslesen der AD OU meines Rechners per Batch

Frage Entwicklung Batch & Shell

Mitglied: ahe

ahe (Level 1) - Jetzt verbinden

11.08.2006, aktualisiert 13.07.2007, 10147 Aufrufe, 7 Kommentare

Hallo,

ich versuche per Batch anhand der Standort-OU eines Rechners im ActiveDirectory die Installation eines SW-Pakets mit unterschiedlichen Parametern zu starten.

Ich erkenne derzeit die OU eigentlich nur dadurch, dass die DNS-Settings entsprechend gesetzt sind und bekomme sie mit "ping -n 1 localhost" heraus. Das Resultat ist der Rechnername und der entsprechende Standort. Dies funktioniert allerdings nicht bei neuen Rechnern, die anscheinend etwas Zeit brauchen...

Die Alternative mit "gpresult /c" bringt mir zwar die richtige OU-Strucktur (und diverse andere Info's), allerdings dauert es ewig, daher kann ich es nicht verwenden.

Ich suche nun eine Möglichkeit den String CN=Rechnername,OU=Rechnertyp,OU=Standort,DC=de,DC=corp auch auf andere, schnellere Art und Weise herauszubekommen. Allerdings habe ich bislang weder in den ResourceKits (SupportTools, AdminTools) etwas gefunden, was mir helfen könnte.

Auszug aus dem bisherigen teilweise funktionierendem Code:
01.
set srvalias=meinserver 
02.
set site1=one two three four 
03.
set site2=ten eleven  
04.
set site3=twenty thirty 
05.
 
06.
for /F "tokens=2* delims=." %%j in ('ping -n 1 localhost ^|findstr /R ".corp"') do ( 
07.
		rem start subroutine below 
08.
		call :CHECKSITE %%j 
09.
10.
set instshare=\\%srvalias%\%site% 
11.
 
12.
copy "%instshare%\MeineEXE.exe" "%temp%\MeineEXE.exe" 
13.
"%temp%\MeineEXE.exe" 
14.
goto END 
15.
 
16.
REM ************************************************************************************ 
17.
REM Subroutine to check the site of the client and set the site to a special site 
18.
REM ************************************************************************************ 
19.
:CHECKSITE 
20.
set sitename=%1 
21.
for %%i in (%site1%) do ( 
22.
	if /i %%i==%sitename% set site=one 
23.
24.
for %%i in (%site2%) do ( 
25.
if /i %%i==%sitename% set site=ten 
26.
27.
for %%i in (%site3%) do ( 
28.
	if /i %%i==%sitename% set site=twenty 
29.
30.
goto :EOF 
31.
 
32.
:END 
33.
exit

Mit freundlichen Grüßen
Axel
Mitglied: ahe
11.08.2006 um 16:06 Uhr
Eine andere, allerdings vermutlich ebenfalls nicht Allgemeingültige Lösung:

Ich suche nach dem Distinguished-Name (DN) des Rechners in der Registry (ich vermute allerdings, dass dies eine spezielle GPO in die Registry brennt) und werte dann den Standortnamen aus.
01.
for /F "tokens=3* delims=," %%j in ('reg query "HKLM\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Group Policy\State\Machine" /v Distinguished-Name') do ( 
02.
		echo %%j > c:\temp\DN.txt 
03.
04.
	 
05.
for /F "tokens=2* delims==" %%i in ('type c:\temp\DN.txt') do ( 
06.
		set testsite=%%i	 
07.
 
08.
		rem start subroutine below 
09.
		call :CHECKSITE %testsite% 
10.
)
Vielleicht gibt es ja noch eine etwas bessere Lösung. Die Abfrage mit
01.
gpresult /scope "computer" 
dauert zu lange, da das Ganze beim Starten des Rechners per zentraler GPO erfolgen soll. D. h. die GPO startet auf allen Clients dieses Script und das Script reagiert je nach Standort etwas anders (installiert z. B. eine Anwendung mit versch. Paramtern oder aus verschiedenen standortabhängigen Verzeichnissen).

Mit freundlichen Grüßen
Axel
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
11.08.2006 um 16:31 Uhr
Moin Axel,
ob diese Reg-Query-Variante allgemeingültig ist, kann ich nicht sagen - bei mir tut es jedenfalls auch.

Dann kannst Du es etwas abkürzen:
01.
@echo off & setlocal 
02.
set srvalias=meinserver 
03.
set site1=one two three four 
04.
set site2=ten eleven  
05.
set site3=twenty thirty 
06.
set RegKey="HKLM\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Group Policy\State\Machine" 
07.
for /F "tokens=6 delims=,=" %%j in ('reg query %regkey% /v Distinguished-Name') do call :CHECKSITE %%j 
08.
endlocal & set site=%site% 
09.
goto :eof 
10.
~~~~~~~~~ende Hauptbatch 
11.
:CHECKSITE     
12.
for %%i in (%site1%) do if /i %%i==%1  (set "site=one" && goto :eof) 
13.
for %%i in (%site2%) do if /i %%i==%1 (set "site=ten" && goto :eof) 
14.
for %%i in (%site3%) do if /i %%i==%1 (set "site=twenty" && goto :eof)
Den Leidensdruck mit gpresult verstehe ich... ist wirklich etwas zäh damit....

Gruß
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: ahe
27.08.2006 um 01:06 Uhr
Sorry, sorry, sorry Biber

für die späte Antwort, habe leider keine Benachrichtigung erhalten (komisch, bei einem anderen Posts war es so..., liegt vielleicht daran, dass mein Postfach voll war ).

Ich bin z. Zt. in Urlaub und kann daher nicht so richtig testen, Deine Lösung sieht interessant aus... (und wieder deutlich kürzer als meine )

Damit umgehe ich dann elegant das Anlegen/Löschen der temp-Datei (DN.txt), um an die site-Variable zu kommen (irgendwie vergesse ich immer setlocal/endlocal)

Schön ist auch die Optimierung der Subroutine, sollte ebenfalls ein paar ms bringen, da jetzt nicht mehr immer alle Schleifen durchlaufen werden.

Mit freundlichen Grüßen
Axel
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
27.08.2006 um 02:25 Uhr
Moin Axel,
thx für die Rückmeldung und kein Problem, wenn es mal etwas länger dauert..
...ich antworte ja auch nicht immer innerhalb von Stunden.

Eigentlich würde ich den Beitrag auch gerne schließen, andererseits
- eventuell hat tatsächlich noch jemand ein Tool/ein Skript/einen Tipp als andere gpResult-Alternative.
Oder, was auch eine wesentliche Information wäre, jemand postet: "Diesen Reg-Key gibt es bei mir gar nicht."

Deshalb lasse ich diesen Beitrag - bis zu einem möglichen Einspruch oder neuen Impulsen - erstmal als gelösten, aber offenen Beitrag stehen.

Grüße und schönen Sonntag
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: ahe
12.07.2007 um 15:37 Uhr
Hallo Biber,

ich habe das Thema etwas schleifen lassen, allerdings ist jetzt eine ähnliche Anforderung erneut gekommen...

Nachdem ich/wir das Script soweit hatten, dass es funktionieren müßte, kam heraus, dass die AD-Strucktur dann doch etwas anders aussieht...

Ich muß den String von rechts nach links auslesen, da es wohl noch ein paar Unter-OU's gibt. Als wir dann so am Grübeln waren, kam einer unserer AD-Admins und meinte, warum wir nicht einfach den Befehl DSQUERY nehmen, anstatt die Registry auszulesen, das sei doch viel zu umständlich... (Grummel... hab_den_Verein_doch_damals_genau_danach_gefragt... Grummel).

Mit der Befehlsfolge

dsquery computer domainroot -name %computername% -gc

erhalte ich dann genau die Zeile die ich brauche.

CN=Rechnername,OU=Rechnertyp,OU=irgendeineUnter-ou,OU=noch_eineUnter-ou,OU=Standort,DC=de,DC=corp

Allerdings muss ich jetzt die Zeile von rechts nach links auswerten, um den Standort zu erwischen, also irgendwie die Zeile bis zum dritten Komma von hinten lesen...(?)

Scheinbar waren das doch ein paar Ouzos/Biere zu viel gestern...

Mit freundlichen Grüßen
Axel
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
12.07.2007 um 19:09 Uhr
Moin ahe,

falls das eine Frage sein sollte, nämlich wie Du an die letzten drei Tokens kommst, dann z.B. so:
[Demo am CMD-Prompt (zwei EINzeilige Befehle jeweils in der ">"-Zeile)]
01.
(=19:05:36  D:\temp=) 
02.
>set line=CN=Rechnername,OU=Rechnertyp,OU=irgendeineUnter-ou,OU=noch_eineUnter-ou,OU=Standort,DC=de,DC=corp 
03.
 
04.
(=19:05:46  D:\temp=) 
05.
>for /f "delims=, tokens=1-11" %a in ("%line%") do @for /f "tokens=1-3" %x in ("%k %j %i %h %g %f %e %d %c %b %a") do @Echo %x %y %z 
06.
DC=corp DC=de OU=Standort
Das heißt, die Anzahl der Tokens ("tokens=1-11") kannst Du auch noch höher setzen im Rahmen des M$-Limits von 1 bis 31.
Oder niedriger, wenn es bei Dir auch maximal 7 sein sollten wir in Deiner Beispielzeile.
Wichtig sind Dir ja nur die letzten drei Token , also die Variablen %x %y %z im obigen Beispiel.

Hoffe, das Prinzip is klargeworden....


Grüße
Biber
P.S. Deine Wortspielerei mit "Zuviel Ouzos für OUs.." finde ich schön...
Bitte warten ..
Mitglied: ahe
13.07.2007 um 12:53 Uhr
Hallo Biber,

da hast Du richtig verstanden

Ich denke, ich werde es so versuchen... und ich hoffe die Schachtelungstiefe der OU's nimmt nicht noch mehr zu...

Schön wäre es, ganz ans Ende des Strings zu springen und von Rechts nach Links auswerten zu können...


. . .

Mmh. Wo ich den Satz jetzt geschrieben und gelesen habe ist mir eine Idee gekommen...

Mit der folgenden Befehlszeile bekomme ich genau das, was ich haben will:
echo %line:~-17,3%

Dabei werden die drei Zeichen vom 17. Zeichen von Rechts angezeigt, was genau das ist, was ich gerne hätte..., die Länge der Zeichenkette bis zum entscheidenden String (immer von Rechts gesehen!) ist nämlich immer gleich!

Nun gut, ab Montag hab' ich Urlaub und kann mein Hirn mit Norddeutschem Bier (Jever in Jever) "trainieren"...

Mit freundlichen Grüßen
Axel
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Batch & Shell
gelöst Falsche Umlaute beim auslesen einer .txt mit batch (2)

Frage von pdiddo zum Thema Batch & Shell ...

Windows Server
AD Bestimmten Benutzer (Hilfsadmin) nur Zugriff auf eine OU geben (1)

Frage von conym18 zum Thema Windows Server ...

Windows Userverwaltung
PS Skript AD Objekte auslesen (1)

Frage von m.reeger zum Thema Windows Userverwaltung ...

Windows 7
Computer OU auslesen bzw. abfragen (2)

Frage von mexx991 zum Thema Windows 7 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (27)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (20)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...