Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Bestimmter Rechnertyp bekommt keine IP per DHCP

Frage Microsoft Windows Netzwerk

Mitglied: simplymad

simplymad (Level 1) - Jetzt verbinden

02.08.2013, aktualisiert 20:49 Uhr, 4922 Aufrufe, 22 Kommentare, 3 Danke

Hallo zusammen!

Ich habe ein Problem: Und zwar haben wir einen neuen Desktop-Typ bekommen, der offenbar nicht kompatibel ist mit dem Image welches wir momentan verwenden. Das Problem äußert sich so, dass zwar vordergründig alles korrekt installiert wird, der PC allerdings keine IP Adresse per DHCP zugewiesen bekommt sobald der Rechner sich im Windows befindet. Versucht habe ich inzwischen schon folgendes:

- Chipsatztreiber Update
- Netzwerktreiber Update
- Windows Repair
- SYS-Dateien ersetzt
- Dienste neu gestartet
- Regkey für DHCP geprüft
- BIOS Update
- und den üblichen Schnickschnack mit IPCONFIG, etc.

Gebracht hat das alles nichts und jetzt kommt das Merkwürdige: Das Image wird per USB Stick auf die Rechner gebracht. Im ersten Schritt kopieren sich die Dateien auf die lokale Festplatte um dann im zweiten Schritt, nach einem Reboot, die Installation der Software über Netzwerk zu starten. Wenn ich nun während dieses Boot-Vorgangs einen Netzwerk Boot durchführe, funktioniert später im Windows alles wunderbar. Das Windows hat eine IP mit der es arbeiten kann. Ich bin eher durch Zufall drauf gekommen als wirklich bewusst. 5 mal probiert, 5 mal hat es genau so geklappt.

Jetzt meine Frage: Woran kann das bitte liegen? Ich habe zwar eine Lösung - zumindest scheint es so - aber keine Erklärung dafür.

Wird bei einem PXE-Boot die IP evtl. ins Windows übergeben? Bedeutet es, dass wenn im Windows selbst die DHCP-Probleme beherbergt sind, ich nach Ablauf der Lease wieder vor dem selben Problem stehe? Ich weiß das Windows die per DHCP ermittelte IP in der Registry speichert, ich weiß allerdings nicht wie das technisch mit PXE ausschaut.

Vielleicht kann mir ja jemand die Erleuchtung bringen. Ich will nicht dumm sterben.


Gruß,
Florian
Mitglied: brammer
02.08.2013 um 21:36 Uhr
Hallo,
Eigentlich sollte das funktionieren...
Hast du irgendwie die Mac Adressen manipuliert?

Brammer
Bitte warten ..
Mitglied: simplymad
02.08.2013, aktualisiert um 21:40 Uhr
Was genau meinst du? Das der PC normalerweise eine IP im Windows bekommen sollte ist mir bewusst. Oder meinst du das die per Network Boot ermittelte IP im Windows übernommen wird? Und nein, ich habe nichts manipuliert. Wir haben wohl das Problem mit dieser Baureihe an PCs generell.
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
02.08.2013 um 21:55 Uhr
Hallo,
Überprüfe doch mal die Mac Adressen.. nicht das du überall gleiche Mac Adressen hast...das würde erklären wieso dein dhcp keine IPs verteilt..

Brammer
Bitte warten ..
Mitglied: simplymad
02.08.2013 um 21:58 Uhr
Das tut er ja, nur halt nicht unter Windows XP.
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
02.08.2013 um 21:58 Uhr
Bei Problemen mit einer Baureihe gibt es ja noch den Support des Herstellers, wer immer das ist.
Aber früher hast du ja mit BIOS gearbeitet, jetzt mit UEFI. Das mag daran liegen.
Mehr geht nicht, da du ja noch nicht mal den Rechnertyp erwähnt hast.

GRuß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: simplymad
02.08.2013 um 22:05 Uhr
Bewusst! Weil ich im Auftrag der Herstellers arbeite. Das Problem ist, dass die Kisten für Normalsterbliche keinen Support haben für Windows XP. Da wir aber nicht nur Hardware produzieren, sondern auch Dienstleistung erbringen, wird für Kunden manchmal eine Ausnahme gemacht. Ich habe mich bereits durch alle Instanzen des Herstellers gefragt und kann dir sagen, dass die selber ratlos sind und gerade ein großes Team mit teuren Mitarbeitern daran arbeitet. Meine Frage ist eigentlich hauptsächlich folgende:

Beim Network Boot oder PXE Boot bekommen die PCs per DHCP eine IP zugewiesen. Ist es möglich, dass Windows diese IP einfach übernimmt? Und wenn ja, wie geschieht das?
Bitte warten ..
Mitglied: Fidel83
02.08.2013 um 22:18 Uhr
Hallo

Die Konfiguration der NiC wird in HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\services\Tcpip\Parameters\Interfaces festgehalten. Ich glaube aber nicht, das beim PXE Boot die IP schon in die Registry reingeschrieben wird. Wenn dann wird die Lease im DHCP-Cache festgehalten.

LG
Bitte warten ..
Mitglied: simplymad
02.08.2013, aktualisiert um 22:26 Uhr
Hast du vielleicht eine Quelle die Gewissheit schafft? Und wie ist das möglich, wenn doch Windows und damit der DHCP Cache zum Zeitpunkt des PXE Boots noch gar nicht aktiv ist? Wo cached ein PC denn überall IPs? Er muss doch schließlich auch irgendwo die IP hinterlegen die er bekommt, wenn er einen Network Boot macht. Ich weiß ich bin penetrant, aber diese Wissenslücke geht mir auf den Sack. Ich habe eine Lösung, aber keine Erklärung. Das kommt meistens eher nicht so gut.
Den RegKey kenne ich wohl und ich hatte auch so meine Zweifel, dass der dort direkt hinterlegt wird.

EDIT: Bitte nicht glauben das ich euch die ganze Arbeit überlasse. Ich google schon den ganzen Abend und suche nach diesen Info's, aber leider finde ich nichts.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
02.08.2013, aktualisiert um 23:04 Uhr
Hallo Beauftragter des Hersteller der keine Lösung zu seinen eigenen Produkten kennt,


Zitat von simplymad:
Hast du vielleicht eine Quelle die Gewissheit schafft?
Die kannst du dir sebst ganz schnell und sogar dokumentiert schaffen. Nimm ein Kabelhai und höre damit DHCP ab. Dann siehst du auch wann wer welche IP Anfordert, erhält, abfragt, zugeteilt bekommt oder gar nach einen DHCP Server forscht. danach solltest du es schwarz auf weis haben wann deine kiste eine überhaupt eine IP anfordern oder erhalten.

Und wie ist das möglich, wenn doch Windows und damit der DHCP Cache zum Zeitpunkt des PXE Boots noch gar nicht aktiv ist?
Gar nicht. Dein Windows hat keinen dunst von der IP die beim PXE verwendet wurde (Sofern ihr die nicht irgendwo in euren Skripten verbuddelt habt). PXE und Windows oder gar Linux oder sonst ein OS sind komplett getrennte vorgänge. Der einzige der es weiß ist dein DHCP Server weil er ja an dieser MAC gerade erst (für das PXE booten) eine IP ausgestellt hat. Danach kommt dann irgendwann dein Windows OS nachdem es die Netzwerkkartentreiber geladen und den IP Stack zusammen gepappt hat und fragt per DHCP nach einer IP. Und dein DHCP sagt sich, OK, kriegt er die eben wieder (Lease Zeitraum). So hat dein PXE und dein Windows die gleiche IP ohne den anderen je zu kennen. Das wird dir ein Wireshark auch genau so aufzeigen. Der zeigt dir aber auch auf wenn dein XP (?) eben sich keine IP holt. Onboard LAN karte/Chip? mal mit einer Stzeckkarte versucht was dann passiert? Hardware Designfehler oder produktionsfehler (defekte Bauteile, falsche Platzierung usw.) können zu 100% ausgeschlossen werden?

Wo cached ein PC denn überall IPs?
Kommt auf das OS an. Der PC selbst nicht. Wie auch ohne Software. Gibt auch BIOS Software die IPs kennt (AMT / ME / vPRO usw.)

Er muss doch schließlich auch irgendwo die IP hinterlegen die er bekommt, wenn er einen Network Boot macht
Dafür ist doch dein DHCP zuständig. Und wenn dieser durch das Booten des XP eben keinen DHCP anfragt (was ja deine Eingangsfrage vermuten lässt) dann hat dein XP auch keine gültige IP aus eurem netz, sondern einen APIPA Adresse. Wird diese denn generiert und angewendet? Odre bekommt dein XP null, nada, gar nichts (Reg Key auslesen). Dann ist es ein Treiber oder Hardwareproblem.

aber diese Wissenslücke geht mir auf den Sack.
Grundlagen DHCP und Netzwerke?

Ich habe eine Lösung,
Welche? Dein
Wenn ich nun während dieses Boot-Vorgangs einen Netzwerk Boot durchführe

aber keine Erklärung. Das kommt meistens eher nicht so
gut.
Den RegKey kenne ich wohl und ich hatte auch so meine Zweifel, dass der dort direkt hinterlegt wird funktioniert später im Windows alles wunderbar. Das Windows hat eine IP mit der es arbeiten kann
Vergibt ihr im Skript manuell IPs oder warum kommt mir das so komisch vor mit deinem Software per USB Stick auf den Rechner drauf (Welches OS läuft dann zu diesem Zeitpunkt) pappen, danach den Rechner Booten (Welches OS eigentlich) und dann wird die Software von einem netzlaufwerk kopiert? Das hat aber mit PXE und OS Installation per Image nicht wirklich was zu tun, oder? Kommen daher deine Probleme?

EDIT: Bitte nicht glauben das ich euch die ganze Arbeit überlasse.
Doch Wir müssen zuviel darüber nachdenken was du meinst was ihr da tut ohne wirklich zu verstehenod er zu wissen was ihr da tut

Ich google schon den ganzen Abend und suche nach diesen Info's, aber leider finde ich nichts.
Weil google dich auch nicht Versteht?

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Fidel83
03.08.2013, aktualisiert um 05:40 Uhr
Guten Morgen

Der PC cached ja auch nicht die vergebene IP. Der holt die sich aus dem Registry-Eintrag. Der DHCP-Server selber cached die. Er muss sich schließlich "erinnern", wenn die MAC-Adresse ihn nach einer gültigen IP abfragt. Wie Pjordorf das schon sagte, ist das per Wireshark oder Microsoft Network Monitor gut ersichtlich. Dort wirst du vermutlich auch sehen, dass der Client gar nicht die Anfrage zum DHCP rausschickt.

Ansonsten würde ich selber auf dem nicht bekannten DHCP-Server selber nachschauen. Wie ist der konfiguriert? Ist Audit logging aktiviert? Wurden die logs schon ausgewertet?

http://technet.microsoft.com/de-de/library/dd183591(v=ws.10).aspx

LG
Bitte warten ..
Mitglied: DerSchorsch
03.08.2013 um 09:43 Uhr
Hallo,

wir hatten bei einen Rechnertyp mit Realtek-Gigabit-Karten mal ein ähnliches Problem.
PXE-Boot ging, Win7 ging, aber XP nicht

Lösung war in der Registry diese beiden Werte zu setzen:
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Tcpip\Parameters] 
"DisableDHCPMediaSense"=dword:00000001 
 
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon] 
"GpNetworkStartTimeoutPolicyValue"=dword:000000c8
Vielleicht hilfts was.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: simplymad
03.08.2013, aktualisiert um 09:50 Uhr
Schorsch versteht mich. Und das ganz ohne sinnfreie Infos. Danke! Endlich ein Ansatzpunkt. ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
03.08.2013 um 09:51 Uhr
Moin,

das wesentliche wurde ja schon gesagt:

Das erste, was man in so einer Situation macht, ist auf dem Kabel nachzuschauen, ob da überhaupt DHCP-Pakete vorbeikommen und was diese beinhalten. Das kann man am einafchsten, indem man auf dem DHCP-Server mitsnifft. Da kann man dann bei der gegelenheit auch gleich in die Logs schauen. DiE ganzen Sachen, die Du da oben gemacht hast, sind nur Aktionismus und nicht gezieltes vorgehen.

lks

PS: ich vermute, daß euer Image einen Schuß weg hat und Ihr das neu generieren solltet. (Ist der USb-Stick o.k.? Stimmen die Prüfsummen im Image?)
Bitte warten ..
Mitglied: simplymad
03.08.2013, aktualisiert um 10:10 Uhr
Das Image hat keinen weg, ich schätze das es einfach nur daran liegt, dass das Image nicht richtig angepasst ist auf die Hardwarekonfiguration. Das Problem ist schlicht, dass ich den Arsch so voll Arbeit habe das ich nicht darauf warten kann das irgendwann mal ein Update erscheint. Ihr habt ja keine Ahnung wie lange das u.U. dauern kann bis alle Tests, etc. abgeschlossen sind. Es funktioniert bei allen anderen Modellen ja wunderbar.

Ich habe nicht die Möglichkeit am Server zu Sniffen. Die stehen in Belgien und ich bin für Deutschland zuständig. Außerdem ist die Geschichte mit den Servern wieder eine ganz andere Abteilung. Ich arbeite nicht für den Metallverarbeiter um die Ecke. Bei uns sind die Zuständigkeiten etwas weiter gestreut. Ich habe nur die Möglichkeit per

netsh dhcp trace enable

am Client selbst zu schauen. Wireshark ist durch den Betriebsrat verboten worden und somit auch außen vor. Der "blinde Aktionismus" resultiert also schlichtweg aus den wenigen Möglichkeiten, die mir zur Verfügung stehen.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
03.08.2013, aktualisiert um 10:35 Uhr
Zitat von simplymad:
Ich habe nicht die Möglichkeit am Server zu Sniffen. Die stehen in Belgien und ich bin für Deutschland zuständig.

Dann sind sicher ein üaar Router dazwischen. Da wird eventuell vielleicht am auch DHCP-relay was schieflaufen (können).

Außerdem ist die Geschichte mit den Servern wieder eine ganz andere Abteilung. Ich arbeite nicht für den
Metallverarbeiter um die Ecke.

Hat auch kenier behauptet. Aber wenn das ein größerer Betrieb ist, sollte der auch die Mittel haben, Dir ordentliche Werkzeuge hinzustellen.

Bei uns sind die Zuständigkeiten etwas weiter gestreut. Ich habe nur die Möglichkeit per

netsh dhcp trace enable

am Client selbst zu schauen. Wireshark ist durch den Betriebsrat verboten worden und somit auch außen vor.

Aha. Und der Metzger inder Küche bekommt sein Fleischermesser verboten, weil erkönnte ja Leute aufschlitzen und der Jäger seine Flinte, weil er könnte Amok laufen?

Der "blinde
Aktionismus" resultiert also schlichtweg aus den wenigen Möglichkeiten, die mir zur Verfügung stehen.

Tut mir Leid für dich, aber ohne ordentlches Werkzeug wird das nur "herumgeeiere".

Da ist es sinnvoller selbst ein funktionierendes Image zu erzeugen und das dann auf die Baureihe zu verteilen.

lks

Nachtrag: Der betriebsrat kann nicht einfach Werkzeuge verbieten. Er kann dafür sorge tragen, daß die Verbindungen der Mitarbeiter nicht gesnifft werden, aber er kann nicht vorschreiben, das Ihr z.B. ein Auto nur mit einem Hammer repairert, auch wenn Ihr eigentlich Schraubenzieher bräuchtet.
Bitte warten ..
Mitglied: simplymad
03.08.2013 um 10:47 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:
Nachtrag: Der betriebsrat kann nicht einfach Werkzeuge verbieten. Er kann dafür sorge tragen, daß die Verbindungen der
Mitarbeiter nicht gesnifft werden, aber er kann nicht vorschreiben, das Ihr z.B. ein Auto nur mit einem Hammer repairert, auch
wenn Ihr eigentlich Schraubenzieher bräuchtet.

Er kann, weil wir in einem Dienstleister-Kunden-Verhältnis stehen. Wenn der Betriebsrat des Kunden so entscheidet, dann ist das für uns so. Aber das ist auch nicht Gegenstand der Diskussion. Ich habe ja nun Gott sei Dank ein paar Anhaltspunkte. Und einige davon klingen plausibel. Werde ich gleich Montag mal ausprobieren.

Zitat von Lochkartenstanzer:
Dann sind sicher ein üaar Router dazwischen. Da wird eventuell vielleicht am auch DHCP-relay was schieflaufen (können).

Möglich, aber es ist bekannt das es an der Kombination Hardware + Image liegt. Ich habe nur nicht die Zeit darauf zu warten, dass die Fachabteilung herausfindet wo genau der Hund begraben liegt. Die Sache ist, dass wir einmal die Desktops mit Intel Hardware anbieten und einmal mit AMD + Broadcom. Intel funktioniert wunderbar, wohingegen bei den Modellen mit AMD + Broadcom genau dieser Fehler auftritt. Merkwürdigerweise aber auch nur bei den Small Factor Form Varianten. Selbes Gerät gibt es auch als MT und da fuktioniert ebenfalls alles. Es ist etwas ominös und treibt mich zum Wahnsinn weil mein Schreibtisch einfach voll steht und ICH nun mal der "Glückliche" bin, der sein Büro direkt beim Kunden hat.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
03.08.2013 um 12:34 Uhr
Moin,

mir fehlen da ein paar Infos...

Was für eine Netzwerkkarte? Was für Treiber? Oder baut ihr die auch selbst?

Was sagt denn Ipconfig /all ?

Anderer Test: Client installieren und dann einfach mal an einen separaten Router oder sonstiges Gerät mit DHCP Server klemmen und schauen, ob es da eine Ip gibt...
Auch hier könntest du dann ggf., wenn "Wireshark" explizit verboten ist, mit Packetyzer arbeiten ... und auf einem Test-PC im separaten Netz testen.

Ach und das mit der IP wurde ja nun schon zur Genüge erklärt... der Windows-PC speichert nix - das kommt vom DHCP-Server und hört sich hier für mich nach einem Treiberproblem an.

Alternativ: Nimm irgendeine Linux-Live CD und versuch zu booten - vielleicht ist ja hier ein passender Treiber dabei.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
03.08.2013 um 14:14 Uhr
Dann ist die Lösung einfach:

Mach ein kleines Testnetz, das vom Rest abgeschottet ist und da kannst Du dann schauen, ob dieses Verhalten genauso auftritt und passende Werkzeuge dafür einsetzen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: simplymad
03.08.2013, aktualisiert um 15:28 Uhr
Zitat von Xaero1982:
Moin,

mir fehlen da ein paar Infos...

Was für eine Netzwerkkarte? Was für Treiber? Oder baut ihr die auch selbst?
Steht im Text. Lesen!

Was sagt denn Ipconfig /all ?
Was soll es schon sagen wenn es keine IP bekommt? 168er Adresse und wenn ich release halt 0.0.0.0

Anderer Test: Client installieren und dann einfach mal an einen separaten Router oder sonstiges Gerät mit DHCP Server klemmen
und schauen, ob es da eine Ip gibt...
Warum? Wir wissen doch das unser Problem das Image + dieser explizite PC-Typ ist.

Auch hier könntest du dann ggf., wenn "Wireshark" explizit verboten ist, mit Packetyzer arbeiten ... und auf einem
Test-PC im separaten Netz testen.
siehe Antwort eins drüber.

Ach und das mit der IP wurde ja nun schon zur Genüge erklärt... der Windows-PC speichert nix - das kommt vom DHCP-Server
und hört sich hier für mich nach einem Treiberproblem an.
Treiber wurden bereits geupdatet. Steht in Post 1 aber auch.

Alternativ: Nimm irgendeine Linux-Live CD und versuch zu booten - vielleicht ist ja hier ein passender Treiber dabei.
Habe ich doch. Steht auch im Text.

Zitat von Lochkartenstanzer:
Dann ist die Lösung einfach:

Mach ein kleines Testnetz, das vom Rest abgeschottet ist und da kannst Du dann schauen, ob dieses Verhalten genauso auftritt und
passende Werkzeuge dafür einsetzen.
Und dann? Selbst wenn es im abgeschotteten Netz laufen sollte bringt uns das doch gar nichts. Außer einer Erkenntnis die wir schon haben.


Leute:
Ich bin wirklich dankbar für jede Hilfe aber ich glaube die meisten überfliegen nur was bereits geschrieben wurde. Noch mal eine Zusammenfassung:

1.) Es ist mir bewusst das es am Image/Windows liegen muss.
2.) Ich finde es nur merkwürdig, dass wenn man einen PXE Boot vorher macht, der PC eine IP bekommt. Wenn man den NICHT vorher macht, bekommt er keine.
3.) Schorsch hat dafür schon einen Lösungsansatz gebracht.
4.) Zwischen dem ganzen Zynismus von Peter waren tatsächlich auch ein paar Infos zu finden. So z.B. das AMT, ME und vPRO sehr wohl IPs kennen.
5.) Es ist mir wohl auch bekannt, dass die IP auf dem DHCP Server reserviert ist und per MAC-Adresse zugeordnet wird. Das macht die Sache aber für mich nur noch kurioser, denn warum klappt dieser "Workarround" mit dem PXE Boot vorher?
6.) Ich suche nicht den Fehler, ich suche eine Erklärung dafür was es mit dem PXE Boot und der anschließend vorhanden IP in Windows aufsich hat.


https://www.dropbox.com/s/6h2semta9bpot0z/2013-08-03%2009_48_23-Zeichnun ...

Ich habs mal aufgemalt. Die Frage ist: WARUM? Warum ist das so?
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
03.08.2013 um 15:55 Uhr
Zitat von simplymad:
> Zitat von Lochkartenstanzer:
> ----
> Dann ist die Lösung einfach:
>
> Mach ein kleines Testnetz, das vom Rest abgeschottet ist und da kannst Du dann schauen, ob dieses Verhalten genauso auftritt
und
> passende Werkzeuge dafür einsetzen.
Und dann? Selbst wenn es im abgeschotteten Netz laufen sollte bringt uns das doch gar nichts. Außer einer Erkenntnis die wir
schon haben.

Es bringt Dir die Erkenntnis, ob es ohen PXE-Boot vorher funktioniert oder nicht. Denn wenn es in diesem testnetz ohne PXE-Boot funktioniert, weißt Du, das es etwas im zusammenspiel mit eurem DHCP-Server sein muß. Wenn nciht, hast Du immerhin die Möglichkeit zu sniffen und zu schauen, ob da schon überhaupt die richtige DHCP-Pakete durch die Gegend schwirren oder ob da üebrhaupt welche sind.

ps. du könntest statt pxeboot auch einfach mal eine live-CD benutzen, um zu schauen, ob das netzwerk tut bevor Du das image aufspielst.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
03.08.2013 um 18:23 Uhr
1.) Es ist mir bewusst das es am Image/Windows liegen muss.
2.) Ich finde es nur merkwürdig, dass wenn man einen PXE Boot vorher macht, der PC eine IP bekommt. Wenn man den NICHT vorher macht, bekommt er keine.
Ja diese Frage läßt sich doch leicht beantworten.
Vor dem Setup gibt es doch keine funktionierende Schnittstelle für das OS. Oder zumindest meist. Und mit einem älteren OS auf einem neuen System erst recht nicht. Ohne Treiber kann sich das OS keine IP holen.
Wenn vorher via PXE schon eine Reservierung auf dem DHCP steht, muss die doch nur erneuert werden. Und eine DHCP Anfrage wird immer vom Client initiert.

Und was ist, wenn der PC, der keine IP bekommen hat noch einmal gebootet wird?
Das kommt in der Grafik nicht vor.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
16.08.2013 um 10:58 Uhr
Hi,

kannst es gerne persönlich nehmen, aber dein Verhalten hier ist extrem arrogant. Du fragst hier im Forum um Hilfe und gibst uns dünne Infos.

Amd + Broadcom - tolle Netzwerkkarte. Keine Ahnung wieviele Broadcom herstellt aber, es sind einige! Bezeichnung wäre nice!

Du willst keine Ratschläge befolgen, dann warte bis deine Entwickler das Problem gelöst haben und wie ich schon sagte: Es wird ein Treiberproblem sein. Was auch immer da schief ist, da du ja selbst sagst du hast das alte Image für ein neues.

Noch was: Meine Frage welche IP du erhälst hast du mit 168.... noch was beantwortet.

Wenn du angeblich keine bekommst würde sie so sein: 169.254.0.x - vertippt?

Nichts für Ungut, aber irgendwie gehst du das alles zu kompliziert an... frohes Schaffen noch.

Gruß
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Batch & Shell
gelöst Über DHCP vergebene IP mit Powershell als Statische festsetzen (3)

Frage von Zellsior zum Thema Batch & Shell ...

Windows Server
SBS2008 AD funktioniert nur im LAN mit bestimmter IP. wie ändern? (13)

Frage von tomeknfr zum Thema Windows Server ...

Netzwerkmanagement
DHCP vergibt PROXY-IP?! (18)

Frage von Fiasko zum Thema Netzwerkmanagement ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (14)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...