Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

CMD ein IF-Problem

Frage Entwicklung Batch & Shell

Mitglied: Blueberry

Blueberry (Level 1) - Jetzt verbinden

03.10.2008, aktualisiert 26.01.2012, 6997 Aufrufe, 8 Kommentare

Hallo Zusammen,

Langsam aber sicher geht mir Batch aufen Wecker -.-''
Schon mein 3tes Problem im GLEICHEN Programm, nur dass ich es jetzt gemacht habe...

Was is hier der Fehler? Er nimmt z.B. für %MM% 10 anstatt 09 oder 08 (nur beim IF-Befehl)

@ECHO ON

REM Erstellen der Variable, um das Datum einzugeben.
SET /P DATE=Geben Sie das Datum ein (DD.MM.JJJJ):

REM Auseinander nehmen des Datums in Tage, Monate, Jahre und zuweisen der Variablen.
FOR /F "TOKENS=1,2,3 DELIMS=:./- " %%A IN ("%DATE%") DO (
SET /A DD=%%A
SET /A MM=%%B
SET /A JJ=%%C)

REM Wenn der Monat einen für den Computer als oktalen Zahlenwert ergibt, soll er das "0" am vor der Zahl wegnehmen.
IF %MM% LSS 10 (FOR /F "TOKENS=1,2,3 DELIMS=0. " %%A IN ("%MM%") DO (SET /A MONTH2=%%B))

ECHO %MONTH2%


PAUSE

Mit freundlichen Grüssen

Blueberry
Mitglied: bastla
03.10.2008 um 17:25 Uhr
Hallo Blueberry!

Vorweg zwei Anmerkungen:

Es ist keine gute Idee, Systemvariablen (wie %DATE% oder allen, die nach der Eingabe von "set" bzw am Ende der Hilfe zu "set" angezeigt werden) neue Werte zuzuweisen, daher zB %DATUM% verwenden (%DATE% könnte auch erklären, warum Du immer 10 als Ergebnis bekkommen hast).

Wenn Du an den Anfang des Batches ein "setlocal" setzt, werden alle in diesem Batch erstellten oder veränderten Variablen am Ende des Batches (oder nach "endlocal") wieder "vergessen", sodass nicht ein anderer Batch daran scheitert, dass er einen unerwünschten Variablenwert "erbt".
Nun zum Oktal-Problem:
Deine Abfrage bzw Zerlegung kommt ohnehin zu spät, wenn Du bereits oben ein "SET /A" verwendest - daher zunächst einmal so (Variable %DATE% bereits auf %DATUM% geändert):
01.
FOR /F "TOKENS=1,2,3 DELIMS=:./- " %%A IN ("%DATUM%") DO ( 
02.
SET DD=%%A 
03.
SET MM=%%B 
04.
SET JJ=%%C)
Was auch nicht klappen kann: Du versuchst, aus einer max zweistelligen Zahl (denn die soll sich ja in %MM% befinden) 3 Teile herauszuholen - so sollte das funktionieren:
01.
IF %MM% LSS 10 (FOR /F "DELIMS=0" %%A IN ("%MM%") DO (SET /A MONTH2=%%A))
Allerdings wird diese Strategie für ein Datum ab Monat 10 scheitern, wenn Du nicht auch für den ELSE-Fall vorsorgst (oder zumindest in einem weiteren IF überprüfst, ob denn nun ein Wert für %MONTH2% gesetzt wurde, daher entweder:
01.
IF %MM% LSS 10 (FOR /F "DELIMS=0" %%A IN ("%MM%") DO (SET /A MONTH2=%%A)) ELSE SET /A MONTH2=%MM%
oder
01.
REM Loeschen einer ev bereits vorhandenen Variable %MONTH2% 
02.
SET MONTH2= 
03.
IF %MM% LSS 10 (FOR /F "DELIMS=0" %%A IN ("%MM%") DO (SET /A MONTH2=%%A)) 
04.
IF NOT DEFINED MONTH2 SET /A MONTH2=%MM%
Falls Dich noch ein anderer Ansatz interessiert:
01.
SET /A MONTH2=1%MM%-100
Bei der letzten Variante musst Du Dich allerdings darauf verlassen, dass der Monatswert zweistellig eingegeben wurde.

Grüße
bastla

[Edit] Löschen der Variable %MONTH2% für Variante 2 ergänzt [/Edit]
Bitte warten ..
Mitglied: Blueberry
03.10.2008 um 23:15 Uhr
Hallo Bastla,

Danke für die Erklärung ,vorallem dass du diese so einach gestaltet hast .

Bist echt ne RIIIIIIIIIIISSEEEEEN Hilfe

Danke nochma! Von dir kann ich noch viel lernen (also ja wenn ich wieder Fragen habe und du dich meldest und du auch lust hast sollche Fragen zu beantworten. Ich denke die sind eher Kinderkram für dich... Also sieht jedenfalls so aus als ob es so wäre )



Mit freundlichen Grüssen

Blueberry
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
03.10.2008 um 23:32 Uhr
Hallo Sandro!

Freut mich, wenn's Dir hilft ...

Grüße
bastla

P.S.: Wenn ich Dir nicht "DEFINED" hätte zeigen wollen, würde Variante 2 einfach so aussehen:
01.
SET MONTH2=%MM% 
02.
IF %MM% LSS 10 (FOR /F "DELIMS=0" %%A IN ("%MM%") DO (SET /A MONTH2=%%A)) 
P.P.S.: Bitte verwende in Zukunft beim Posten von Batch <code>-Tags (siehe http://www.administrator.de/helpsystem/detail.php?idx=20#toc26 ) - ua können dann Antworten leichter auf einzelne Zeilen (da diese nummeriert werden) Bezug nehmen.
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
04.10.2008 um 12:08 Uhr
Moin blueberry,

noch eine Ergänzung zu bastlas Variationen:
Falls Dich noch ein anderer Ansatz interessiert:

SET /A MONTH2=1%MM%-100
Bei der letzten Variante musst Du Dich allerdings darauf verlassen, dass der Monatswert zweistellig eingegeben wurde

Da ja genau das Ziel sollte, ebenso unverkrampf einen Januar-Monatswert als Input "01" wie als Input "1" verarbeiten zu können, wäre eher eine "Glättung" des Wertes mit der Modulo-Funktion sinnvoll.
Uberlegung:
Wenn Input=01--> 1001 Mod 100 = 1 genau wie auch 101 Mod 100= 1

Oder (zum Nachspielen am CMD-Prompt; die beiden Eintipp-Zeilen beginnen mit ">")
01.
>for %i in (1 2 3 11 12) do @(SET /A "10%i % 100" & @echo.) 
02.
03.
04.
05.
11 
06.
12 
07.
> for %i in (01 02 03 11 12) do @(SET /A "10%i % 100" & @echo.) 
08.
09.
10.
11.
11 
12.
12
Beide For-Anweisungen bringen dasselbe Ergebnis, egal ob Inputwert 01 oder 1 ist.
Und es kann im Gegensatz zu bastlas Plan B-Variante nicht passieren, dass Du einen negativen Monatswert erhältst.

Grüße
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
04.10.2008 um 15:20 Uhr
@Biber
Natürlich ist Deine Version eleganter, aber letztlich schützt auch diese nicht vor einer (irrtümlichen) Monatsangabe "20" ...

Es würde sich daher, unter Beigabe einer Prise VBScript , etwa folgendes Rezept anbieten:
01.
@echo off & setlocal 
02.
set C=%temp%\\CheckDate.vbs 
03.
>%C% echo D=WScript.Arguments(0):If IsDate(D) Then WScript.Echo Year(D)^&"-"^&Right("0"^&Month(D),2)^&"-"^&Right("0"^&Day(D),2) 
04.
 
05.
:Eingabe 
06.
set DatEin= 
07.
set /p "DatEin=Geben Sie bitte das Datum (DD.MM.JJJJ) oder E fuer Ende ein: " 
08.
if /i "%DatEin:~,1%"=="E" goto :Abbruch 
09.
set Datum= 
10.
for /f %%i in ('cscript //nologo %C% "%DatEin%"') do set Datum=%%i 
11.
if defined Datum goto :Weiter 
12.
echo Ungueltige Eingabe! 
13.
echo\ 
14.
goto :Eingabe 
15.
 
16.
:Abbruch 
17.
echo Es wurde Abbruch gewaehlt - Batch wird beendet! 
18.
goto :eof 
19.
 
20.
:Weiter 
21.
echo Eingegebenes Datum: %Datum%
Einem Benutzer, der es dann nicht schafft, das Datum in einer der folgenden Schreibweisen:
01.
04.09.2008 
02.
4.09.2008 
03.
4.9.2008 
04.
04.09.08 
05.
4.9.8 
06.
2008-09-04 
07.
2008-9-4 
08.
04/09/2008 
09.
04/09/08 
10.
4/9/8 
11.
4. Sept. 2008 
12.
4.Sep.2008 
13.
4.Sep.8 
14.
4. September 2008 
15.
4. September 08 
16.
4.September 8
einzugeben, ist wohl ohnehin nicht zu helfen ...

Je nach der beabsichtigten Weiterverarbeitung lässt sich die Ausgabe des VBScrips von "JJJJ-MM-TT" natürlich auch auf "JJJJ-M-T" umstellen, wodurch eine Zuweisung zu numerischen Variablen nach einer Zerlegung mit "delims=-" problemlos möglich wird. Die entsprechend geänderte Zeile 3 sähe so aus:
01.
>%C% echo D=WScript.Arguments(0):If IsDate(D) Then WScript.Echo Year(D)^&"-"^&Month(D)^&"-"^&Day(D)
Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
04.10.2008 um 23:53 Uhr
Moin bastla,
Es würde sich daher, unter Beigabe einer Prise VBScript , etwa folgendes Rezept anbieten

Nö, nö...
Jetzt aber nicht mit Nebelkerzen werfen...
Thema war mitnichten die Sicherstellung einer brauchbaren und geprüften Datumseingabe durch den Benutzer, sondern "nur" die gesicherte Aufdröselung eines Datums im %date%-Format in Tag, Monat und Jahr. Mehr nicht.
Auch VBSkript (oder Java oder Excel oder C# oder...) mit vorgegebenen IsDate()-Funktionen/Methoden helfen ja genau im Falle "04.09.08" nicht weiter, wenn dieses ein gültiges Datum im Format tt.mm.yy oder mm.tt.yy oder yy.mm.tt sein kann.

Also lass uns am Thema bleiben - die Frage war:
Wieso bekomme ich in meinem Batch beim TAG-Wert Grütze heraus, obwohl ich ein gültiges Gesamtdatum tt.mm.yyyy als Input genommen habe...?
Und diese Frage hattest Du ja (bis auf meine oben folgende Fussnote) vollständig beantwortet.
Nu' verwirr das junge Talent nicht mit zuviel auf einmal...

Grüße
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
05.10.2008 um 00:06 Uhr
Hallo Biber!

Also lass uns am Thema bleiben - die Frage war, wieso bekomme ich in meinem Batch beim TAG-Wert Grütze heraus, obwohl ich ein gültiges Gesamtdatum tt.mm.yyyy als Input genommen habe...
Und diese Frage hattest Du ja (bis auf meine oben folgende Fussnote) vollständig beantwortet.
Wenn das Datum tatsächlich im Format "tt.mm.yyyy" vorläge, wäre auch Deine Fußnote hinsichtlich
Januar-Monatswert als Input "01" wie als Input "1"
schon zuviel des Guten ...

Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: Blueberry
06.10.2008 um 09:38 Uhr
Hallo Zusammen,

Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende. Ehm, mein Problem hat sich gelöst.
und Bastla, danke aber ich darf leider auch kein VBScript brauchen. Aber wäre auch ne tolle Lösung.

Biber, danke auch für deine Beiträge!^^

Mit freundlichen Grüssen

Blueberry
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Batch & Shell
gelöst Powershell IF Abfrage Vergleichsoperatoren (4)

Frage von Peterz zum Thema Batch & Shell ...

RedHat, CentOS, Fedora
gelöst Ausgabe mit IF auswerten (8)

Frage von OIOOIOOIOIIOOOIIOIIOIOOO zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

C und C++
gelöst IF Abfrage funktioniert nicht mehr (2)

Frage von pablovic zum Thema C und C ...

Batch & Shell
gelöst Powershell if -eq - or (7)

Frage von Johnny-CGN zum Thema Batch & Shell ...

Neue Wissensbeiträge
Windows Server

Umstellung SHA 1 auf SHA 2 - Migration der CA von CSP auf KSP

Tipp von Badger zum Thema Windows Server ...

Windows 10

Quato DTP94 unter Windows 10 x64 installieren und verwenden

Anleitung von anteNope zum Thema Windows 10 ...

Windows 10

Win10 1703 und Nutzerkennwörter bei Ersteinrichtung - erstaunliche Erkenntnis

(15)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Internet
gelöst Jeden morgen Internet-Probleme (56)

Frage von pjrtvly zum Thema Internet ...

Server-Hardware
HP DL380 G7: Booten vom USB via USB 3.1-PCI-e Karte möglich? (24)

Frage von Paderman zum Thema Server-Hardware ...

Windows 7
Bluesreens unternehmensweit (22)

Frage von SYS64738 zum Thema Windows 7 ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst IP Adressen - Modem - Switch - Accesspoint (22)

Frage von teuferl82 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...