Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

D-Link DI-524 als reine WLAN Verbindung nutzen

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: HerbittCars

HerbittCars (Level 1) - Jetzt verbinden

18.10.2007, aktualisiert 28.10.2007, 23663 Aufrufe, 5 Kommentare

Moin Moin.

Ich habe mal eine Frage. Ist es möglich, den Router D-LINK DI 524 als reine Funkverbindung zu nutzen?
Also, ein extra Modem vor den Router zu schalten und im D-Link Router die Routerfunktion zu deaktivieren?
Wenn ja, muss ich da etwas besonderes beachten?
Mitglied: aqui
18.10.2007 um 13:04 Uhr
Was meinst du genau mit deiner Frage ??? Den DLink nur als WLAN Accesspoint laufen zu lassen für WLAN Clients ?
Das ist kein Problem und beschreibt dir dies Tutorial mit der Alternative 3:

http://www.administrator.de/Kopplung_von_2_Routern_am_DSL_Port.html
Bitte warten ..
Mitglied: HerbittCars
28.10.2007 um 10:21 Uhr
hallo nochmal.
also, ich meine das so. ein freund (person b) wohnt bei seinen eltern (person a). A hat einen telekomanschluss (modem-notebook(A)) und wählt sich mit der telekomsoftware ein (keine flatrate, nur vertrag mit datenlimit). B möchte jetzt geren zu hause mit seinem notebook(B) über WLAN in netz gehen. für A soll ich aber nicht ändern ... und B geht dann über sein notebook auch mit der telekomsoftware rein. der WLAN router DI-524 soll also nur als accesspoint dienen. nun war mein gedanke folgender:
A (die eltern): modem---[kabel]---hub---[kabel]---notebookA
B (mein kumpel): moden---[kabel]---hub---[kabel]---WAN-PORT/DI-524---[wlan]---notebookB
frage: bekommt A dann immer noch über die T-COMsoftware eine verbindung in netz? oder blockt der hub das irgendwie??

über den router kann man A nicht in internet lassen, denn es ist nicht garantiert, dass nicht irgendwelche programme oder dienste von notebook(A) die verbindung aufrechterhalten. deshalb soll die telekomsoftware weiterverwendet werden (wegen der offensichtlichen möglichkeit der button "verbinden"+"trennen")

hat da jemand mal eine gedankenanstoss für mich?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
28.10.2007 um 17:20 Uhr
Erstmal ist es vollkommener Unsinn sich mit der T-Com SW einzuwählen denn Windows hat für sowas alle an Bord so das man solche unsinnige SW gar nicht installieren muss. Das Trennen Verbinden kann Windows natürlich auch mit Bordmitteln.

Aber na ja warum einfach machen wenn es umständlich auch geht....
Zurück zum Thema:
Nein, das ist vollkommen unmöglich, denn die T-Com lässt nur immer einen Benutzer zur Zeit rein. Das ist egal ob das per PPPoE über DSL oder PPP per Analogmodem geschieht.
Abgesehen von dem vollkommenden Unsinn PPPoE Sessions über einen WLAN Anschluss zu bringen.
Deine Beschreibung ist aber etwas diffus an dieser Stelle, denn vermutlich willst du was ganz anderes:
Einer soll sich per Telefon Modem einwählen und wenn der eingewählt ist soll ein 2ter PC ebenfalls diese Modem DFÜ Verbindung über WLAN nutzen.... also sowas:

d919495caa9f361700a4dbcde4021aae-analog - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Das geht natürlich ohne Probleme und beide PCs können natürlich parallel das Internet nutzen ! Dazu richtest du auf den WLAN Adaptern statische IP Adressen ein also z.B.:
PC-1: 172.16.1.1, Maske: 255.255.255.0, Gateway: leer lassen
PC-2: 172.16.1.3, Maske: 255.255.255.0, Gateway: 172.16.1.1, DNS-Server: 194.25.2.129 (DNS-Server T-Online)

Der D-Link Router muss dann zwingend wie es oben in der Variante 3 im Tutorial beschrieben ist zum einfachen WLAN Accesspoint gemacht werden.
Die IP Adressvergabe kann auch dynamisch vom AP geschehen, besser ist es aber die statisch zu machen, da in jedem Falle bei PC2 das Gateway und die DNS Adresse statisch eingetragen werden muss !
Im D-Link dann den DHCP Server abschalten wie im Tutorial beschrieben.
Auf der DFÜ Verbindung (Modem) an PC-1 muss die Internetverbindungsfreigabe in den Eigenschaften aktiviert sein ( Diesen Adapter auch anderen Teilnehmern im Netz zur Verfügung stellen....). Das ist zwingend erforderlich sonst funktioniert es nicht !

Damit ist diese Konfig einfach und problemlos realisierbar. Du benötigst dafür nicht einmal einen WLAN Accesspoint, denn die beiden PCs können immer über eine sog. WLAN Ad Hoc Verbindung ohne AP direkt selber kommunizieren. Ein AP ist dafür überflüssig. Die IP Konfig von oben ist die gleiche.
Das ist wie ein Crossoverkabel beim LAN wo auch kein Switch oder Hub erforderlich ist bei 2 PCs !
Bitte warten ..
Mitglied: HerbittCars
28.10.2007 um 17:47 Uhr
Hallo Aqui.
Vielen Dank für Deine Antworten - und die super Veranschaulichung mit den Bildern.
Vielleicht ist meine Beschreibung etwas konfus - gebe ich zu.

Es soll sich keiner über ein analoges DFÜ Modem einwählen (gibs sowas noch?)

Die Telekomsoftware soll in dem Falle genutzt werden, da es schon schwer genug ist für die alten Herren sich überhaupt an einen Rechner zu setzten. Un da es sich nur um eine DATENFLATRATE handelt, soll nicht jedesmal das Kabel rausgezogen werden.
Sicherlich könnte man da auch die Windowsboardmittel in Spiel bringen, aber ...

Ok, das man die eine Verbindung nicht gleichzeitig nutzten kann ist eigentlich klar - hab ich so aber ehrlich gesagt noch nicht drüber nachgedacht
Aber meistens surft mein Kumpel eh wenn Daddy nicht mehr am PC sitzt.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
28.10.2007 um 18:27 Uhr
Ok, ob das ein analoges Modem oder ein DSL Modem ist spielt technisch keine Rolle. Allerdings macht das dann deinen Einwand umso fragwürdiger in Bezug auf den alten Herren...
Es ist doch vollkommener Blödsinn einen WLAN DSL Router zu haben wie du mit dem D-Link und sich dem Risiko auszusetzen einen (vermutlich) Windows PC direkt im Internet zu exponieren ohne Router, wie das ja scheinbar bei dir der Fall ist. Das wäre ja vollkommener Unsinn...
Warum schliesst du dann nicht den Router am DSL Anschluss an, aktivierst das WLAN und gut is....??
Der Junior kann dann über das WLAN surfen bis der Arzt kommt und der Senior geht dann ganz normal übers Kabel ins Internet (oder auch über WLAN). Wenn er will kann er sogar mit der kranken T-Com SW weiterarbeiten wenn du nur den DSL Dialer auf dem Rechner deinstallierst, denn bei einem Routerzugriff wie es ja nunmal heute Stand der Technik ist regelt der Router (dein D-Link) zentral den Zugriff und alle Rechner hinter dem Router können fröhlich allesamt gemeinsam ins Internet !!!
Es reicht dann eine popelige LAN oder WLAN Anbindung und schon funktioniert das Internet. Das ist noch technisch erheblich einfacher für Senioren oder Laien als diese dümmliche T-Com SW...
Aber wie oben bereits gesagt sceint für dich ja der Grundsatz: warum einfach machen wenn es umständlich auch geht.... höhere Priorität zu haben...
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Firewall
gelöst PFSense Squid Proxy über OpenVpn Verbindung nutzen (4)

Frage von horstvogel zum Thema Firewall ...

LAN, WAN, Wireless
Android Smartphone Kurzfristige Trennung der WLAN-Verbindung (7)

Frage von Coreknabe zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Router & Routing
TP-Link Router VPN Verbindung Router Oberfläche nicht erreichbar (3)

Frage von D46505Pl zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...