Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Data Protector 6.0 Backupsoftware

Frage Sicherheit Backup

Mitglied: danijel

danijel (Level 1) - Jetzt verbinden

06.04.2010 um 18:23 Uhr, 8084 Aufrufe, 6 Kommentare

Wie stell ich mein Sicherung für HP Data Protector 6.0 Job richtig ein

So halöle nochmal ich;)

ich hab HP DP6.0 das erste mal unter Linux installiert. Ich muss sagen das war katastrofal. Es hat nie richtig funktioniert. Dauern habe ich ein Mount request bekommen und somit ist meine Sicherung nicht gelaufen.
Es hängt auch ab das HP DP viele Einstellungs möglichkeit bitte wie z.B protection. Man kann ja seine Bände schreib Schützen. Tja das war auch mein Problem. So richtig habe ich das nie hin gekriegt.

Jetzt an euch die HP Data Protector als Backup Software im Einsatz haben, wie habt ihr das bei euch eingestellt?????

Mein Aufbau bis jetzt.

Cell Manager auf einem XP Client installiert.
File Server als Client eingefügt. Natürlich habe ich auf dem Fileserver den Disk-Agend und Media Agend da ja meine LTO4 Bandlaufwerk per SCSI am Fileserver hängt.
Das hat auch super geklappt mit einbinden aufm Cell. Nur weiter weiss ich nicht. Wie muss man es richtig konfiguieren damit ich niee wieder Mount reqest bekommen.

Ich hoffe einer von euch hat HP DP im Einsatz

Mit freundlichen Grüßen
Danijel
Mitglied: Equinox
07.04.2010 um 08:43 Uhr
Hallo,

scheint für mich irgendwie klar zu sein woran es liegt:
Falsche Einstellungen bzw. Einstellungen die du nicht korregierst - an der Backup Software.
Ob du jetzt Backup Exec, ArcServe oder HP DP nimmst, ist da egal.

Wenn du wirklich "nie wieder" ein Mount request haben willst, musst du es so einstellen, dass HP DP JEDES Band, ohne wenn und aber, überschreibt (ohne Protection).
Die Mount Media Request ist auch eine Sicherheitsmaßnahme, das du nur die richtigen Bänder überschreibst.
Vergessen Tape zu wechseln -> Überschrieben!
Zurückladen von Tape und nicht schreibgeschützt -> Überschrieben!

Ich kenne zwar deinen Sicherungsplan nicht, aber du wirst sicher nicht nur 1 Band haben, das du täglich überschreibst.

Den Schreibschutz den du bei der Sicherungssoftware einstellen kannst, beginnt meist erst dann, wenn der Sicherungsjob beendet wurde.
Beispiel:
Sicherung beginnt Montag 18:00
Sicherung beendet Montag 24:00
Protection dauer: 24:00:00 h

Überschreiben erst wieder ab Dienstag 24:00 möglich


Anhand deines Sicherungskonzeptes solltest du die Einstellungen dann vornehmen, und die Einstellungen von wem andern zu kopieren, der ein anderes Konzept hat, bringt nichts.
Du musst dich wohl selber damit etwas mehr auseinander setzen und Testsicherungen machen.
Bitte warten ..
Mitglied: danijel
07.04.2010 um 10:19 Uhr
Hey,

danke erst mal....

Jop ich weiss das meine Einstellungen nicht sauber waren. Komische war am anfang ging 2 Monate ohne Probleme aber danach hat es angefangen.
Mein Sicherungsplan wäre:
Mo-Do = 4 Bänder
und Freitags Vollsicherung

Was auch mir aufgefallen ist und immer wieder vorkommt, sobald man sagt am den Tag sicherts du nix(Feiertag) dann fliegt der kompleter Sicherungsjob auf die Nase. Nachdem will er ein Band haben wo ich es nicht nachvoll ziehen kann wieso er gerade dieses Band will obwohl es z.B Monatag ist und er Montags Band hat.
naja....

Mit freundlichen Grüßen
danijel
Bitte warten ..
Mitglied: Equinox
07.04.2010 um 11:15 Uhr
Vorweg noch: Ich kenne HP DP nicht, und kann somit nur Vergleiche mit der von mir Verwendeten Backupsoftware anstellen.
Vielleicht hilft dir aber das ein oder andere doch ein wenig

Hast du kurz nach der Zeit, wo es gegangen ist, einen Patch bekommen?
Wurden die Sicherungsjobs schonmal komplett neu angelegt? - kommt manchmal vor, dass sie Jobs nicht mehr richtig auskennen, wenn dannach ein Update/Patch gekommen ist.

Uns hat einmal ein Patch der Fehler beheben sollte, die Software dann so zerstückelt, dass wir auf die nächste höhere Version Updaten mussten.

Wir mussten jedes Band vor der Benutzung Erasen ( Blank machen ), denn sobald es einen Label hatte, wurde es nicht erkannt.

Warum der Job fliegt obwohl er execlude ist, und dannach sogar noch ein Band verlangt - ist mir schleierhaft.
Gibt es einen Log Auszug davon ?

Bei 4 Incremental und 1 Full Backup, sollte ein Protection Schutz von 5-6 Tagen reichen -> falls deine Sicherung am gleichen Tag fertig wird und dein Fullbackup auch Wöchtenlich überschrieben wird, sonst musst du hald dort den Wert anheben.
Vergewissere dich aber, das du dort das richtige Zeitformat angibst: manche nehmen Tage, manche nur Stunden.
Bitte warten ..
Mitglied: danijel
07.04.2010 um 18:27 Uhr
Hey,

also ich hab den HP DP auf Sles 10 installiert. Bis ich das zum laufen gebracht habe hat es gedauert. Es gibt zwar viele Programme die unter Linux laufen aber ich muss sagen sehr viele davon arbeiten nicht sauber. Glaub das ist der Linux fluch hehe...
Nach der installation habe ich nix installiert. Keine Patches, Server wurde nicht upgedatet, etc....
Ich glaube viel mehr das war ein Problem mit diesem Protection. Irgendwie find ich es kompliziert. Da kann man jeden dreck schützen. Die DB, dann gibts da mit Catalogen und und......
Da muss man höllisch aufpassen ,sonst hast du ärger mit Mount request

Hab heute ein Backup -Job eingerichtet ohne irgendeine Protection. So richtig kann ich aber erst nach 2 Wochen oder so sehen. Hab LTO4 Bandlaufwerk und zum sichern gerade mal 10 GB heheh...

Weisst du zufällig, wieso viele Backup Programme auf die Nase fliegen wenn man sagt das du heute nicht sicherts soll???
Hab ja noch HP Data express und von Yosimite ein wneig ältere S/W aber wie auch immer sobald da ein feiertag kommt und ich net da bin Band zu wecksel tjaaa das wars mit Sichern....

Wie habt ihr da geregelt??

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: Equinox
08.04.2010 um 08:39 Uhr
Wir verwenden keine fix vorgegebene Rotation sondern Costum Jobs.
Hatten mit vordefinierten Rotationsprinzip immer Probleme...

Hier kann ich Einstellen:
Repeat Method: Costum
Repeat Intervall: ( Mo-Do Incremental 14 Tage, Fr Fullbackup 42 Tage )
Exclude Days ( hier wähle ich die Tage wo er NICHT sichern soll )

Wir haben somit 8 Jobs für die 2 Wochen MO-DO Incremental und
6 Jobs für 6 Wochensicherungen

Bei Feiertagen unter der Woche, ändern wir dann einfach die Ausführungszeit zum nächsten Repeat Intervall nach vor.
Sollte der Feiertag ein Freitag sein, wird die Freitag Wochensicherung auf Donnerstag vorverlegt -> damit man immer weiß: Fullbackups sind IMMER auf zb. Woche1 Bänder

Da wir allerdings täglich mehrmals damit beschäftigt sind, Logs und Sicherungen zu kontrollieren ( 4 BackupAgents mit je 15-25 Server ), läuft das Job umstellen einfach nebenbei mit und ist ein Zeitaufwand von nichtmal 1 Minute.

Gesichert wird bei uns zuerst auf ein NAS und später dann, läuft der Migrationsjob der eine Kopie aufs Band schreibt.
So sind auch feiertage kein Thema, wenn man kein Band einlegen kann. Die Datamigration kann man dann unter Tag einmal fahren, was bei direkter Gigabit Verbindung zwischen NAS und Bandlaufwerk ja kein Problem ist-> so hast doppelte Sicherheit auch gleich und bist beim Zurückladen schneller ( wenn du die Daten 1 Woche auf NAS lässt), weil du kein Band aufspannen musst.
Bitte warten ..
Mitglied: danijel
08.04.2010 um 09:33 Uhr
Hey,

das ist interessant. Ich verwende halt vorgegebene Rotationen. Er macht auch brav seine arbeit. Sobald ein Feiertag dazwieschen kommt, das wars.
Da werd ich wohl auch mit Custumer Jobs spielen. Vielleicht krieg ich dieses Problem weg.

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Debian
Www-data in ein CIFS Share Daten schreiben lassen? (3)

Frage von Jens4ever zum Thema Debian ...

Hyper-V
Backupsoftware für Hyper V (4)

Frage von Preacher0102 zum Thema Hyper-V ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...