Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Datenversorgung im Haus

Frage Netzwerke

Mitglied: Patrick1990

Patrick1990 (Level 1) - Jetzt verbinden

25.11.2014, aktualisiert 26.11.2014, 2994 Aufrufe, 46 Kommentare, 1 Danke

Hallo,
ich möchte mich gern einmal über die Versorgung mit Daten in einem Wohnhaus informieren.

Ich habe folgendes vor:
Derzeit wird ein Wohnzimmer im Obergeschoss erneuert und ich möchte dort einen entertain Reciever später platzieren. Der Router ist eine Etage tiefer.

Ich möchte von dort aus mit einer Leitung bis auf den Dachboden und von dort aus dann in die Zimmer im Obergeschoss verteilen.

Nun meine Fragen:
Was benötige ich? Sollte ich lieber eine Duplex-Leitung verlegen? Welcher Switch ist geeignet für entertain? Da gehen wohl nicht alle.
Benötige ich ein patchpanel?
Ich möchte gern auch auf dem Dachboden noch einen guten wlan Access Point anschließen, was könnt ihr empfehlen?

Ich hoffe ihr könnt mich gut beraten.

Ich möchte eine ordentliche Lösung realisieren und nicht irgendwie meine Signale über die Stromleitungen schleifen.

Vielen Dank.

22f8f1f38ac21ce54d00a7ee5db817ce - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
46 Antworten
Mitglied: Coreknabe
25.11.2014 um 08:45 Uhr
Moin,

bin auch gerade auf der Suche (sorry, will Deinen Beitrag nicht kapern). Was spricht denn gegen eine Lösung über Stromleitung, bspw. Devolo?
Prinzipiell würde ich das Patchpanel einsetzen, mache ich bei mir aber nicht, weil die Bude nur gemietet ist... Switch ist aus meiner Sicht ziemlich wumpe, solange Du einen managebaren Switch kaufst, auf dem sich kein DLINK- o.ä. Qualitätslogo befindet.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Looser27
25.11.2014 um 08:55 Uhr
Moin,

bist Du sicher, dass Du Dir das zutraust? Wenn Du sicher gehen willst, frag einen Elektriker Deines Vertrauens. Der soll Dir ein Angebot machen über:

- Netzwerkdosen (Cat6) wo und wieviele Du willst
- Verkabelung in Leerrohr (Cat7 Kabel)
- Passiv-Komponente (Patchpanel; am Besten in nem kleinen 10" oder 19" Wandgehäuse auf dem Dachboden)

Wenn das professionell installiert ist, werden sämtliche Leitungen geprüft, bevor Du dann das Ganze mit einem Switch und jede Menge Patchkabeln in Betrieb nimmst.

So sparst Du Dir jede Menge Bauchschmerzen bei der Beschaffung und Installation.

Gruß

Looser
Bitte warten ..
Mitglied: Patrick1990
25.11.2014 um 08:56 Uhr
Ich denke, dass das Signal nicht störungsfrei oder bestmöglich über Stromleitung übertragen werden kann. Ich hoffe ja, dass ein Spezialist mir genaueres dazu sagen kann. Generell muss eine extra satenleitung ja besser sein, denn sonst würden alle über Stromleitung übertragen. Und da ich jetzt eh die Wände offen habe bietet sich eine ordentliche Lösung sicher an.
Bitte warten ..
Mitglied: Patrick1990
25.11.2014 um 08:58 Uhr
Hallo Looser,

Ja ich traue mir das zu. Ich bin gelernter Mechatroniker und studiere auch Mechatronik nun seit 5 Semestern. Habe schon mehrere Häuser verkabelt allerdings noch nie ein Netzwerk selbst geplant. Ich interessiere mich jedoch sehr dafür und wollte nun gern einmal mich darin behelligen.
Bitte warten ..
Mitglied: Looser27
25.11.2014 um 09:06 Uhr
Ok, dann hier noch ein paar Anmerkungen:

Den WLAN-AP solltest Du nicht auf dem Dachboden plazieren. Wenn Du schon über den Dachboden verkabeln kannst, häng den ne Etage tiefer an die Decke. Versorgung dann durch die Decke von oben mit Netzwerk (hier am besten einen WLAN AP mit PoE, dann brauchst Du nur ein Kabel durchführen).

Für die Kabelverlegung (spannungsführender Leitungen) im Haus gibt es vorgeschriebene Bereiche. Hier mußt Du sehen, ob und wie Du da mit den Netzwerkkanälen klar kommst. Verlegung der Netzwerkkabel im Leer-Rohr mit Zugdraht bis zu den Dosen.

Die Anzahl und Position der Dosen richtet sich nach Deinen Wünschen.

Was den Switch angeht, so sollte eigentlich alles funktionieren vom 08/15 bis zum voll-managbaren Switch.

Just my 2 Cents.

Looser
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.11.2014 um 09:08 Uhr
Zitat von Coreknabe:

Moin,

bin auch gerade auf der Suche (sorry, will Deinen Beitrag nicht kapern). Was spricht denn gegen eine Lösung über
Stromleitung, bspw. Devolo?

die Störanfälligkeit.

Moin,

wenn man die Möglichkeit hat, LAN-Kabel zu verlegen soltle man die nutzen udn nciht auf Notlösungen wie PowerLAN zugreifen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Looser27
25.11.2014 um 09:12 Uhr
Aus eben dem von lks genannten Grund betreibe ich nur noch einen Drucker über PowerLan. Der Rest liegt bei mir jetzt hinterm Fernseher fest verkabelt
Bitte warten ..
Mitglied: Patrick1990
25.11.2014 um 09:33 Uhr
Ok das mit dem WLAN wäre nun erst einmal Nebensache. Mir kommt grad noch eine weitere Frage. Wir haben schon umgestellt auf Voice over IP. Wie läuft das hier, kann ich dazu auch etwas vorsehen?

Am besten wir fangen von vorn an.

Ich benötige nun erstmal die Information wie ich vom Router auf den Dachboden gehe. Wie viele Leitungen und welche sollte ich dazu nehmen?
Bitte warten ..
Mitglied: Looser27
25.11.2014 um 09:37 Uhr
Welchen Router setzt Du denn ein?
Wenn möglich mit 1x GBit (oder mehr) nach oben. Dazu geht das Cat7 Kabel oder wenn es mehr sein soll auch Glasfaser.

Looser
Bitte warten ..
Mitglied: Patrick1990
25.11.2014 um 09:42 Uhr
Der Router ist ein Telekom 921v.
Okay reicht dort ein Cat7 Kabel oder soll ich zwei nehmen? Ein VoIP-Telefon kann ich daran dann auch einfach anklemmen?
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.11.2014 um 09:48 Uhr
Zitat von Patrick1990:

Okay reicht dort ein Cat7 Kabel oder soll ich zwei nehmen?

Ich empfehle immeer mindestens Doppelkabel, weil man später oft inm die verlegenheit kommt, eien Leitung zuwenig zu haben.

Meien Emfehlung. Nimm zwei Doppelkabel vom keller in den Dachboden udn verteil von dort aus immer mit mindestens Doppelkabeln.

Ein VoIP-Telefon kann ich daran dann auch einfach anklemmen?

Normalerweise schon.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Patrick1990
25.11.2014 um 09:51 Uhr
Ok, dann ist dies schonmal klar. Jetzt bin ich sozusagen mit meinem Doppelkabel auf dem Dachboden angelangt.

Was brauche ich nun? Pachpanel, Switch, beides?
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.11.2014 um 09:53 Uhr
Zitat von Patrick1990:

Ok, dann ist dies schonmal klar. Jetzt bin ich sozusagen mit meinem Doppelkabel auf dem Dachboden angelangt.

Was brauche ich nun? Pachpanel, Switch, beides?

Beides natürlich.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Patrick1990
25.11.2014 um 09:58 Uhr
Jetzt ist mir nicht richtig bewusst wozu das Patchpanel benötigt wird, kann mir das jemand erklären?
Bitte warten ..
Mitglied: BirdyB
25.11.2014 um 10:32 Uhr
Das Patchpanel stellt quasi einen Haufen Netzwerkdosen nebeneinander dar. du legst die ankommenden Kabel dort auf und kannst von dort aus mit Patchkabeln die Verbindung zum Switch oder anderen Geräten (Nach Bedarf) herstellen.
Bitte warten ..
Mitglied: Patrick1990
25.11.2014 um 10:58 Uhr
Ach jetzt verstehe ich das. Ich benötige also normalerweise nur ein patchpanel mit zwei Ports?
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.11.2014 um 11:15 Uhr
Zitat von Patrick1990:

Ach jetzt verstehe ich das. Ich benötige also normalerweise nur ein patchpanel mit zwei Ports?

nein. die Kabel aus den zimmern kommen ja auch dort an. z.b. 8-Prt oder 16.-Port-patchpanel.

Für nur 2 kabel würde eien normale Dose reichen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: BirdyB
25.11.2014 um 11:18 Uhr
Jede Netzwerkdose, die du irgendwo in deinem Haus verlegst, sollte auf dem Patchpanel aufgelegt sein. Wenn du nur vom Router aus einen AP anschließen willst, kannst du dir auch einfach eine normale Netzwerkdose auf den Dachboden bauen. Aber dann benötigst du da oben auch keinen Switch...
Irgendwie werde ich nicht so richtig schlau daraus, was du eigentlich erreichen willst...
Bitte warten ..
Mitglied: Patrick1990
25.11.2014 um 11:33 Uhr
Ok.

Also generell ist es mir wichtig den Entertainer reciever in dem Zimmer ordentlich betreiben zu können. Dazu muss so oder so ein Kabel vom Router in die obere Etage.
Wenn ich aber nun schon kabel verlege, wieso dann nicht gleich mehr für evtl, Ausbau der anderen Zimmer im Dachgeschoss? Man wird später mehr benötigen als nur eine Dose in der Etage. Deswegen dachte ich mir Mach ich es einmal richtig ordentlich.

Alle Leitungen lege ich also auf das patchpanel und wo muss dann der switch für entertain zwischen?
Ist es: Kabel vom Router - Patchpanel Port 1 - Switch Port 1 - Switch Port 2 - Patchpanel Port 2 - Rj45 Dose für Telekom entertain ?
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.11.2014 um 11:40 Uhr
moin,

Du ziehst von jedem Zimmer und vom Router mindestens je ein ddoppelkabel (meine Empfehlung) zur zentralen Verteilung (Dachboden). Die enden legst Du auf dem patchpanel auf. Die anderen enden n den Zimmern kommen auf (Doppel-)Dosen, oder falls in ein Zimmeer merere Kabel an einem Punkt rauskommen sollen, ein kleines Patchpanel.

Beim zentralen Verteiler stellst Du Deinen switch hin, an den per Patchkabel die Peitungen auf das Patchfeld verbunden werden. Du kannst auch zwei enddosen in den zimmer durch das Patchfeld direkt verbinden, wenn du eine direkte Verbindung brauchst.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: BirdyB
25.11.2014 um 11:48 Uhr
Bei dem Setup kannst du dir den Switch sparen... und das Patchpanel eigentlich auch... Leg ein Kabel vom Router dahin, wo die Entertain-Büchse hin soll und mach an jedes Ende eine Netzwerkdose... Router einstöpseln, Entertain-Büchse einstöpseln, fertig.

Patchfeld und Switch machen eher Sinn, wenn du jetzt noch weitere Netzwerkdosen bei dir im Haus verlegst. Dann kannst du schön von jeder Dose ein Kabel zum Patchfeld verlegen und wie du geschrieben hast:
Kabel vom Router - Patchpanel Port 1 - Switch Port 1 - Switch Port 2 - Patchpanel Port 2 - Rj45 Dose für Telekom entertain
machen und dann zusätzlich Netzwerkdose 3 -Patchpanel Port 3 - Switch Port 3, Netzwerkdose 4 -Patchpanel Port 4 - Switch Port 4 oder wie auch immer anschließen.
Bitte warten ..
Mitglied: Patrick1990
25.11.2014 um 11:54 Uhr
Eben dieses direkte vom Router zur Entertain Buchse wollte ich nicht, da in den nächsten Jahren ich mehr in der oberen Etage geplant ist. Ein Bad zum Beispiel, ein Büro, ein Schlafzimmer. Deswegen möchte ich wlan, Drucker, NAS, Telefon usw. Dort oben vorbereiten. Oder ist das in euren Augen nicht sinnvoll?
Bitte warten ..
Mitglied: BirdyB
25.11.2014 um 11:59 Uhr
Wenn du gerade die Möglichkeit hast, die baulichen Vorkehrungen zu treffen, ist das immer empfehlenwert. Du kannst dir, so lange du nur die Verbindung vom Router zum Entertain brauchst auch den Switch erstmal sparen und die beiden Ports im Patchpanel direkt verbinden. Den Switch benötigst du ja dann erst, wenn du mehrere Anschlüsse versorgen willst. Andererseits schadet es auch nichts, wenn du das Setup jetzt bereits voll implementierst. Ich würde dir an dieser Stelle allerdings zu einem qualitativ hochwertigen Switch raten. Die Billig-Teile lohnen sich meiner Erfahrung nach nicht, da kauft man dann zwei Mal.
Bitte warten ..
Mitglied: Looser27
25.11.2014 um 12:18 Uhr
Der Switch macht auch Sinn, wenn er mehr als ein Telefon per VOIP betreiben will. Die dann in ein separates VLAN. Dafür reicht aber auch ein Netgear-Switch. Es muß da nicht der 500€ Switch sein.

Zur Planung der Netzwerkdosen: Überall dort, wo ein TV hin soll, gehören 2 Netzwerk-Anschlüsse hin (1x TV + 1x Reserve).
Zusätzlich für jedes Telefon 1 Netzwerkanschluß. Jeder WLAN-AP braucht 1 Netzanschluß.
Wenn Du mehrere Geräte am gleichen Ort mit Netzwerk versorgen willst, kannst du auch lokal einen kleinen 5er Hub hinsetzen. Der kommt Dich günstiger als die Netzwerkdosen.

ABER: Ich würde Dir ernsthaft empfehlen das von einem Netzwerk-erfahrenen Elektriker installieren zu lassen, denn viele Deiner Fragen zielen auf Grundlagen ab, ohne die das Vorhaben entweder zum persönlichen Kraftakt oder Desaster werden lassen.

Just my 2 Cents.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.11.2014 um 12:24 Uhr
Zitat von Looser27:

Wenn Du mehrere Geräte am gleichen Ort mit Netzwerk versorgen willst, kannst du auch lokal einen kleinen 5er Hub hinsetzen.
Der kommt Dich günstiger als die Netzwerkdosen.

Solange man die Gelegenheit hat, sollte man Kabel ziehen. ein weiterer Switch als Verteiler im Zimmer ist auch nur eien Notlösung, die eine weitere Fehlerquelle ist und auch die Latenz erhöht.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Looser27
25.11.2014 um 12:29 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

> Zitat von Looser27:
>
> Wenn Du mehrere Geräte am gleichen Ort mit Netzwerk versorgen willst, kannst du auch lokal einen kleinen 5er Hub
hinsetzen.
> Der kommt Dich günstiger als die Netzwerkdosen.

Solange man die Gelegenheit hat, sollte man Kabel ziehen. ein weiterer Switch als Verteiler im Zimmer ist auch nur eien
Notlösung, die eine weitere Fehlerquelle ist und auch die Latenz erhöht.

lks

Stimmt, aber mit welcher, zuhause betriebenen Hardware willst Du da Einbußen feststellen? Ausserdem sollte man auch hier die Optik nicht unterschätzen.
3 nebeneinander angebrachte Netzwerkdosen sehen bei einer Veränderung des Mobilliars einfach nur ### aus...
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.11.2014 um 14:39 Uhr
Zitat von Looser27:

Stimmt, aber mit welcher, zuhause betriebenen Hardware willst Du da Einbußen feststellen?

Das kann ganz schnell gehen, wenn man als "Unterverteiler" Blödmarktswitches einsetzt. Da tauchen dann manchmal unerklärliche Phänome auf, bis man eine ordentlich switch hinsetzt.

>Ausserdem sollte man auch hier die Optik nicht unterschätzen. 3 nebeneinander angebrachte Netzwerkdosen sehen bei einer Veränderung des Mobilliars einfach nur ### aus...

Nicht schlimmer als eine 3-fach-Steckdose für Strom. Und sag jetzt nicht, man hat ja Steckdosenleisten. Die sehen noch schlimmer aus udn wenn man die Chinaware mit schalter hat, sollte man eine Feuerversicherung abschließen. Genauso ist der WAF erines Kabelverhaus mit einem switch als Verteiler auch nicht gerade hoch.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Patrick1990
25.11.2014 um 16:17 Uhr
Ich traue mir schon zu solch ein Kabel zu verlegen und aufzulegen. Ist ja jetzt nicht so schlimm. Das Pärchen bekomme ich auch hin und weiter muss ich doch gar nichts tun oder? Dann würde ich nun erst einmal zwei Leitungen vom Router zum Dachboden legen, diese dann auf das Patchpanel auflegen. Ich möchte ins Schlafzimmer und Wohnzimmer zwei doppelte Dosen setzen. Nun habe ich nur zwei ankommende und vier abgehende Leitungen auf dem patchpanel. Dazu brauche ich nun doch noch den Switch oder nicht?

Dazu benötige ich etwas spezielles für entertain. Laut Telekom:
"...ich empfehle Dir einen Switch der "IGMP v3" beherrscht:
http://www.conrad.de/ce/de/product/986163/5-Port-Gigabit-Switch-Multica ... "

Stimmt ihr da nun mit mir überein? Zusätzlich kann ich ja dann über diesen Switch noch ein acess Point anschließen oder halt an die zweite Datenleitung vom Router.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.11.2014 um 16:21 Uhr

Der ist o.k.

Stimmt ihr da nun mit mir überein? Zusätzlich kann ich ja dann über diesen Switch noch ein acess Point
anschließen oder halt an die zweite Datenleitung vom Router.

Achtung: Keine "Scghleifen" bauen. Aktive Komponenten sollten imemr nur mit einerm Kabel verbunden werden, sofern man keine Komponenten hat, die "Link Aggregation" oder STP können, was im Heimbreich eher selten ist. Du kannst aber eine Leitung vom Router zu einem zimerm durchschleifen, wenn Du eine direkte Verbindung brauchst.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Looser27
25.11.2014 um 17:16 Uhr
Da Stimme ich uneingeschränkt zu. Doch im Privatbereich würde ich halt nur eine Doppel dose machen und einen guten 5er Switch dazu. Halt kein 5€ Zeug....denn wer billig kauft, kauft zwei mal.

Looser
Bitte warten ..
Mitglied: BirdyB
25.11.2014 um 17:36 Uhr
Du hast jetzt nur von 6 Leitungen auf dem Patchpanel gesprochen, ich würde dann besser in einen 8-Port- denn in einen 5-Port-Switch investieren...
Bitte warten ..
Mitglied: Patrick1990
25.11.2014 um 17:55 Uhr
Ich habe das hier mal aufgezeichnet.
http://www.directupload.net/file/d/3817/p3gljckw_png.htm

So habe ich mir das nun vorgestellt. Ich müsste jetzt nur schauen wo ich was bestelle und welche Komponenten auch gut sind.
Schön wäre es alles in einem kleinen Datenschrank unterzubringen oder?
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.11.2014 um 18:29 Uhr
Zitat von Patrick1990:

Ich habe das hier mal aufgezeichnet.
http://www.directupload.net/file/d/3817/p3gljckw_png.htm

Stell das Bild hier rein. einfach frage bearbeiten udn Bild hochladen.

externe Bildquelen sind nicht so angenehm.



So habe ich mir das nun vorgestellt.

Denk dran, im mittelstock Dosen zu setzen. den Ap würde ich an den switch im OG anschließen.

Ich müsste jetzt nur schauen wo ich was bestelle und welche Komponenten auch gut sind.
Schön wäre es alles in einem kleinen Datenschrank unterzubringen oder?

Wenn du einen kleinen 19-Schrank nimmst, wäre das natürlich schön aufgeräumt.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Patrick1990
25.11.2014 um 18:59 Uhr
Denk dran, im mittelstock Dosen zu setzen. den Ap würde ich an den switch im OG anschließen.

Dies ist ja kein Neubau eines Hauses, lediglichdas OG wird ausgebaut. Unten würde ich also keine Dosen setzen wollen im Moment, da ich die Wände dort nicht öffnen will.
Der Standort vom AP ist ja erstmal egal, es ging mir jetzt nur um die grobe Veranschaulichung meiner Idee.

Könnt ihr mir denn einen Schrank, einen Switch und ein Patchpanel empfehlen? Ihr habt da sicher mehr Ahnung von. Vorerst würde ja Patchpanel und Schrank ausreichen aber ich würde das am liebsten schon vorinstallieren.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.11.2014 um 19:01 Uhr
Zitat von Patrick1990:

Dies ist ja kein Neubau eines Hauses, lediglichdas OG wird ausgebaut. Unten würde ich also keine Dosen setzen wollen im
Moment, da ich die Wände dort nicht öffnen will.
Der Standort vom AP ist ja erstmal egal, es ging mir jetzt nur um die grobe Veranschaulichung meiner Idee.


Und wie kommen dann die Kabel hin, wenn Du unten nicht renovierst? Die müssen doch irgendwie angeschlossen werden. Die können jedenfalls nicht direkt an den Router angeklemmt werden, zumindest wenn es ordentliche Verlegekabel sind.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Patrick1990
25.11.2014 um 19:12 Uhr
Ich habe gedacht ich Crimpe an die offenen enden der Kabel RJ45-Stecker und klemme sie an den Router. Geht das nicht?
Danach soll (weil es gerade nicht anders geht und der Router in einem Raum steht, der eh fast nie genutzt wird) ein Loch durch die Decken gebohrt werden und dann ein Rohr oder Kabelkanal bis auf den Dachboden gehen.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.11.2014 um 19:33 Uhr
Zitat von Patrick1990:

Ich habe gedacht ich Crimpe an die offenen enden der Kabel RJ45-Stecker und klemme sie an den Router. Geht das nicht?

Geht im Prinzip schon - wenn das verlegekabel dünn genug ist. Aber ich würde da lieber dosen setzen. und dann patchkabel zum Router nehmen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Patrick1990
25.11.2014 um 19:47 Uhr
Klar, das ist die sauberere Lösung. Das werde ich so tun.

Könnt ihr mir konkrete Komponenten nennen?
Bitte warten ..
Mitglied: Patrick1990
26.11.2014, aktualisiert um 09:08 Uhr
Vielen Dank. Der Switch muss igmp v3 beherrschen. Gibt's sowas auch günstiger? Kleine 19" Schränke gibt es auch schon für 50-100€.

Geht dieser Switch? http://www.amazon.de/TP-Link-TL-SG2216-Gigabit-lüfterloses-Passivk ...


Hat gute Bewertungen und ist nicht ganz so teuer.
Bitte warten ..
Mitglied: hcfel1
27.11.2014 um 23:26 Uhr
Hallo Patrick!


"entertain" und igmp -- TV via Internet ?

Ja der geht auch, wenn du keine Ahnung hast von den Features eines managed switches brauchst du dir auch keinen L3 Cisco kaufen, wie der da oben empfohlen wurde...

Wenn man die Features nicht kennt wird man die auch nie aktivieren...



Für wieviele Clients ist der Wlan AP gedacht?
Bitte warten ..
Mitglied: Patrick1990
28.11.2014 um 07:49 Uhr
Hallo,

Ja ich benötige den Switch nur für ganz normale Sachen. Einmal für den TV und dann halt evtl. für einen AP, einen PC, Drucker, (NAS) und ein IP-Telefon. Das sollte der doch schaffen oder?

Der AP wäre auch nur für 2 Handys und mal einen Laptop.
Bitte warten ..
Mitglied: hcfel1
28.11.2014 um 16:45 Uhr
Hallo,


dann reicht auch ein billiger AP der consumer Schiene...
Am besten einen der openWRT, dd-WRT unterstützt, dann kannst du später alles mögliche mit dem machen.

Wenn Budget vorhanden ist, kauf gleich einen mit 802.11AC
Bitte warten ..
Mitglied: Patrick1990
28.11.2014 um 17:03 Uhr
Ok, kannst du da was empfehlen?
Für mich ist das Wichtigste halt erst einmal dieses TV über Internet hinzubekommen. Sollte jedoch nun kein Problem mehr darstellen.
Bitte warten ..
Mitglied: hcfel1
28.11.2014, aktualisiert um 17:11 Uhr
Ich hab den hier mit openWRT
http://geizhals.eu/tp-link-tl-wr841n-a340658.html

Hab 5 Clients, musste das Teil noch nie neustarten
Uptime 180d 2h 0m 12s

der hat allerdings kein ac... hatte als ich den gekauft habe noch keinen AC Client...

im Regelfall kannst du dir hier ein Modell aussuchen und dann Testberichte googeln...http://geizhals.eu/?cat=wlanrout&xf=529_802.11ac#xf_top


Edit: Bevor du alles kaufst kannst ja nochmal schreiben für was du dich nun entschieden hast ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Patrick1990
28.11.2014 um 17:17 Uhr
Vielen Dank, das werde ich tun
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Switche und Hubs
gelöst IP Cam außen am Haus Zugriff sichern über Firewall ACL (6)

Frage von TimMayer zum Thema Switche und Hubs ...

Router & Routing
gelöst Zwei Netzwerke in einem Haus verbinden, Hardwarevorschlag (10)

Frage von KotyrbaSe zum Thema Router & Routing ...

LAN, WAN, Wireless
Internet ohne Verluste im Haus verteilen (5)

Frage von billy01 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Router & Routing
gelöst Ein Haus, zwei Router, zwei Anbieter (11)

Frage von 112Timo zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...