Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Datenwiderherstellung nach Neukonfiguration

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: kugelschreiber

kugelschreiber (Level 1) - Jetzt verbinden

17.10.2008, aktualisiert 14:57 Uhr, 2545 Aufrufe, 4 Kommentare

Wie werden die Eigentumsrechte nach Neuinstallation behandelt?

Hallo Ihr Lieben,

ich plane eine Neuinstalltion eines Client-Serversystems wie auchhier bereits beschrieben.
Dazu habe ich noch eine Frage. Momentan werden die User in seperaten Ordnern per Ordnerumleitung auf eine separate Partition (D:\user\) gespeichert und auch täglich gesichert.
Da ich diese Daten später wieder verwenden möchte und das AD ja auch neu konfiguriere/einrichte und keine AD Sicherung zurückspielen will (wegen Probleme im jetzigen AD),
frage ich mich, wie es in Hinsicht auf den Zugriff der jeweiligen User auf seine Daten Probleme geben kann?

1. Ich würde die jetzigen Daten mittels ntbackup auf eine externe USB Platte speichern
2. Den neuen Server in Betrieb nehmen
3. Die Daten in wieder zurrückspielen

Beispiel, um die eventuelle Problematik besser zu erklären

Jetziger User: Kugel Schreiber
login: kuli
Passwort: schreiber
per Ordnerumleitung angelegter Ordner D:\user\kugel

Neuer User: Kugelschreiber
Login: kugelschreiber
Passwort: kuli1978=?
per Ordnerumleitung angelegter Ordner D:\user\kugelschreiber

Da ja sicherlich per ntbackup die Rechte- und der Eigentümereigenschaften der jeweiligen Ordner mitgesichert wird, hat ja dann der "neue" User kein Zugriff auf seine Dateien, da er ja nicht Eigentümer ist,oder doch?

Wenn doch, dann ist die Frage ja beantwortet, wenn nein, kann ich dem User die Besitzrechte des alten Ordners geben? Oder besser ich möchte die Ordner

D:\user\kugel\Eigene Dateien
D:\user\kugel\Desktop

nach

D:\user\kugelschreiber\Eigene Dateien
D:\user\kugelschreiber\Desktop

kopieren.

Ist das möglich? Denn ich habe ja selbst als Admin keine Zugriffsrechte auf den Ornder D:\user\kugel\, da ich die Exklusivrechte bei der Ordnerumleitung einrichten werde. Somit kan ich ja eigentlich die Ordner nicht synchronisieren...

Für Eure Hilfe bin ich sehr dankbar!

Gruß Kuli
Mitglied: schiffmeister
17.10.2008 um 13:24 Uhr
Da ja sicherlich per ntbackup die Rechte- und der
Eigentümereigenschaften der jeweiligen Ordner mitgesichert wird,
hat ja dann der "neue" User kein Zugriff auf seine Dateien,
da er ja nicht Eigentümer ist,oder doch?

Hi,

wenn du ne neue AD installierst, ändern sich die SID's der User und der User wird nicht mehr an diesen Ordner kommen. Es sei denn, du vergibst die Berechtigungen neu an jeden Ordner und drückst diese bis unten durch. Bei der Gelegenheit kannst den Ordner auch umbennen von "Kugel" nach "Kugelschreiber". Bei uns hättest du damit jeden Menge Spass
Bitte warten ..
Mitglied: kugelschreiber
17.10.2008 um 14:35 Uhr
Hi schiffmeister,

Es sei denn, du vergibst die Berechtigungen neu an jeden Ordner und drückst diese bis unten durch

Das habe ich mir schon gedacht. Aber ich habe hier lediglich unter 20 feste Konten. Also nicht ganz so fett.
Ich will halt das die Ordner sauber auf der Platte leigen getrennt ijn Gruppen und mitr ordentlichen EINHEITLICHEN Namen. Momentan sind hier folgende Ordner für die User (Vorname Nachname) angelegt:

v.nachname
vn
v.n

Clever, wah?

Gruß und danke für die Antwort.

PS: Es ist doch möglich die gesicherten Daten in einen anderen Ordner (Daten_alt) auf einer externen Platte wiederherzustellen. Dort kann ich dann doch für diesen Ordner und alle Unterordner die Berechtigung JEDER mit Lesezugriff setzen. Dann würde ich die dem User zur Verfügung stellen. Der User kopiert sich dann seine Dateien von der Platte in seine Eigenen Dateien.
Bitte warten ..
Mitglied: schiffmeister
17.10.2008 um 14:44 Uhr
Ja das ist mögliche, jedoch würde es dir der Datenschutzbeauftrage oder Betriebsrat um die Ohren hauen wenn er davon Wind bekommt (Irgendeinen Vollidioten hast du ja immer im Unternehmen). "Die Frau Dingens kann auf meine Daten gucken. Das seh ich nicht ein. blabla."
Besser in "Daten_alt" wiederherstellen und jeden User als alleinigen Berechtigten hinzufügen zum Administrator und darauf hinweisen, dass der Ordner in vier Wochen gelöscht wird. Sonst bleibt der eeeewig bestehen
Bitte warten ..
Mitglied: kugelschreiber
17.10.2008 um 14:57 Uhr
Zum Glück haben wir solche "Idioten" nicht. Wobei ich die in einem anderen Unternehmen nicht Idioten nennen würde. Manchmal haben Sie auch recht, manchmal aber auch nicht.

Aber was nützt mir die Sicherheit, dass meine Kollegen meine Dateien nicht einsehen können,
wenn der Große Bruder mit dem sogenannten Bundestrojaner vor der Tür steht.

Danke für Deine Hilfe.

Gruß Kuli
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Vmware
VMware Single Sign on und VDP

Frage von Greyson zum Thema Vmware ...

Neue Wissensbeiträge
Windows Server

Umstellung SHA 1 auf SHA 2 - Migration der CA von CSP auf KSP

Tipp von Badger zum Thema Windows Server ...

Windows 10

Quato DTP94 unter Windows 10 x64 installieren und verwenden

Anleitung von anteNope zum Thema Windows 10 ...

Windows 10

Win10 1703 und Nutzerkennwörter bei Ersteinrichtung - erstaunliche Erkenntnis

(15)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows 7
Bluesreens unternehmensweit (18)

Frage von SYS64738 zum Thema Windows 7 ...

Server-Hardware
HP DL380 G7: Booten vom USB via USB 3.1-PCI-e Karte möglich? (17)

Frage von Paderman zum Thema Server-Hardware ...

LAN, WAN, Wireless
IP Adressen - Modem - Switch - Accesspoint (17)

Frage von teuferl82 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Festplatten, SSD, Raid
gelöst Raid-Controller (Areca) Datenverlust trotz R5 (16)

Frage von sebastian2608 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...