Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

E-Mails werden von Google mit Hinweis auf SPAM zurückgewiesen

Frage Internet E-Mail

Mitglied: srvreboot

srvreboot (Level 1) - Jetzt verbinden

26.10.2014, aktualisiert 14:02 Uhr, 1922 Aufrufe, 8 Kommentare

Hallo liebe Gemeinde,

ich bin verzweifelt und hoffe, dass ihr mir weiter helfen könnt!

Vorabinfo:
- Hardware: dedizierter root-Server mit eigener IP-Adresse, Debian 7.0.
- MailServer: Postfix (installiert über Plesk)
- - Postfix-Settings:
myhostname = server1.example.com
mydestination = localhost.example.com, localhost, localhost.localdomain
mynetworks = 127.0.0.0/8 [::1]/128 XX.XXX.XXX.XX/32

Auf diesem Server sind mehrere Kunden inkl. Abonnement (Domains) per Plesk angelegt, welche alle verschiedene E-Mail-Adressen + Postfach besitzen.
Einer dieser Kunden bekommt nun beim senden einer E-Mail über diesen Server an ein Googlemail/Gmail Postfach folgende Fehlermeldung:

This is the mail system at host server1.example.de.

I'm sorry to have to inform you that your message could not
be delivered to one or more recipients. It's attached below.

For further assistance, please send mail to postmaster.

If you do so, please include this problem report. You can
delete your own text from the attached returned message.

The mail system

<example@gmail.com>: host alt1.gmail-smtp-in.l.google.com[173.194.77.26]
said: 421-4.7.0 [XX.XXX.XXX.XX 15] Our system has detected an
unusual
rate of 421-4.7.0 unsolicited mail originating from your IP address. To
protect our 421-4.7.0 users from spam, mail sent from your IP address
has
been temporarily 421-4.7.0 rate limited. Please visit 421-4.7.0
http://www.google.com/mail/help/bulk_mail.html to review our Bulk 421
4.7.0
Email Senders Guidelines. v6si2125574oig.109 - gsmtp (in reply to end of
DATA command)

Allerdings bekommt er diesen Fehler nur, wenn er die E-Mail von seinem zweitwohnsitz absendet, nicht von zuhause.
Mir ist bereits aufgefallen, dass im Header die IP-Adresse mitgeschickt wird - diese habe ich geprüft, die gesamte Range 217.X.X.X scheint bei spamhaus geblockt zu sein,
allerdings tritt der Fehler nur bei meinem Server, nicht bei GMX auf, obwohl der Sender/die Mail der/die gleiche ist.

Jetzt könnte man ja denken "warum klickt der nicht mal auf den Link von Google und liest dort weiter?" - habe ich bereits gemacht,
kann allerdings kein Problem feststellen - habe auch Dinge wie den ReverseDNS Record überprüft - da scheint alles in Ordnung zu sein.

Der Fehler tritt bei allen Mails, auch bei "Hi Max, wie geht es dir? .... Viele Grüße Petra" auf.

Hat vielleicht jemand Erfahrungen oder einen Hinweis, was ich vielleicht übersehen haben könnte?

tausend Dank im Voraus!

Grüße
Mitglied: tikayevent
26.10.2014 um 15:55 Uhr
Scheinbar ist der Mailclient falsch konfiguriert und er setzt die Mail nicht über deinen Mailserver ab sondern versucht diese direkt einzuliefern. Dadurch ist die angegebene IP-Adresse aus dem Einwahlbereich des Providers (in dem Fall die Telekom).
Bitte warten ..
Mitglied: srvreboot
26.10.2014 um 16:31 Uhr
das habe ich mir auch schon gedacht - allerdings steht mein Server mit im Mailheader, nicht nur die IP des E-Mail Clients:

Received: XXXXXXXXXXX (XX.XX.XX.XX) by
XXXXXXXX.de (XX.XX.XX.XXX) with Microsoft SMTP Server
(TLS) id XX.X.XXX.X; Fri, 17 Oct 2014 09:12:36 +0200
Received: from server1.example.com (xx.xxx.xxx.xx) by <<<<<<<<<< mein Server
mx-gate.example.com; Fri, 17 Oct 2014 09:12:35 +0200
X-No-Relay: not in my network
X-No-Relay: not in my network
Received: from PC-KUNDE (XXXXXXXXXXX.dip0.t-ipconnect.de [XXX.XXX.XX.XXX]) by <<<<<<<<<< Kunden PC
server1.example.com (Postfix) with ESMTPSA id XXXXXXXXXX; Fri, 17 Oct 2014
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
26.10.2014 um 16:43 Uhr
Die Mailheader von dem Kunden wären interessanter und zwar die, die direkt an Google gehen. Ich geh trotzdem von einer Fehlkonfiguration beim Kunden aus.

Das war du zuletzt geschickt hast kann nicht von Google sein, weil ein MS SMTP in der Kommunikation das Ziel ist.
Bitte warten ..
Mitglied: srvreboot
26.10.2014, aktualisiert um 18:48 Uhr
richtig, der Mailheader war nicht von Google - das war der Mailheader von einem Exchange, ich habe den Header lediglich mitgeschickt, um zu zeigen, welche Informationen (from...) mein Server beim übermitteln mitgibt.

So sieht der Header einer Google-Mail von einem Test-PC mit gleichem E-Mail Account aus:

Delivered-To: emailxyz@gmail.com
Received: by 10.182.74.195 with SMTP id w3xxx438503obv;
Wed, 1 Oct 2014 05:12:17 -0700 (PDT)
X-Received: by 10.152.23.69 with SMTP id XXXXXXXXXX.70.XXXXXXXXXXXXXXX;
Wed, 01 Oct 2014 05:12:17 -0700 (PDT)
Return-Path: <kunde@example.com>
Received: from server1.example.com (server1.example.com. [XX.XXX.XXX.XX])
by mx.google.com with ESMTPS id XXXXXXXXXXXXXXXXXX.XXX.XX.XXX.XXX
for <multiple recipients>
(version=TLSv1.2 cipher=XXXXX-RSA-AES128-GCM-SHA256 bits=128/128);
Wed, 01 Oct 2014 05:12:16 -0700 (PDT)
Received-SPF: none (google.com: kunde@example.com does not designate permitted sender hosts) client-ip=XX.XXX.XX.XXX;
Authentication-Results: mx.google.com;
spf=neutral (google.com: kunde@example.com does not designate permitted sender hosts) smtp.mail=kunde@example.com
X-No-Relay: not in my network
X-No-Relay: not in my network
Received: from TESTPC (ip-XXX-XX-XXX-XX.hsiXX.unitymediagroup.de [XXX.XX.XXX.XX])
by server1.example.com (Postfix) with ESMTPA id XXXXXXXXXXXXXXX;
Wed, 1 Oct 2014 14:12:15 +0200 (CEST)

Die E-Mail von dem "ProblemPC" kann ich leider nicht posten - da die E-Mails ja immer wieder zurückgewiesen werden.
Was könnte der Konfigurationsfehler sein? Habe bereits im Outlook geschaut, die Konfiguration sieht gleich aus...
Bitte warten ..
Mitglied: AndiEoh
27.10.2014 um 10:35 Uhr
Hallo,

wieviel E-Mails sendet bzw. hat dein Kunde denn in Richtung Google gesendet. Bei den meisten Freemailer muss man sich ab einer gewissen Menge vorher "anmelden" damit man nicht in das Rate-Limiting läuft.
Die nächste Frage wäre ob die Mail nach einiger Zeit durchgeht oder nicht?

Gruß

Andi
Bitte warten ..
Mitglied: srvreboot
27.10.2014 um 15:36 Uhr
Hallo Andi,

die genaue Anzahl der Mails ist unbekannt, ich gehe aber von weniger als 5 Stück pro Tag aus.
Die Mails gehen auch nach einigen Stunden/Tagen nicht durch. Wir bekommen immer diesen Fehler.

Viele Grüße und Danke
Bitte warten ..
Mitglied: facebraker
28.10.2014 um 09:47 Uhr
Hallo,

ich würde mir die Sache mal live auf dem Server ansehen, je nach dem wo dein Server hin loggt, würde ich als Beispiel
bei mir die /var/log/mail.log oder /var/log/mail.info in einer Dauerschleife laufen lassen : tail -f /var/log/mail.XXX .

Dann würde ich den Kunden einmal eine Email schicken lassen, natürlich von dem Client der Probleme macht und schauen was die Logs sagen.
Damit kannst du ausschliessen, dass der Kunde sie über einen anderen Mail-Server schickt und du siehst live was Google meckert.

Gruß Alex
Bitte warten ..
Mitglied: AndiEoh
28.10.2014 um 10:18 Uhr
Hallo,

du kannst versuchen ein De-Listing zu erreichen:

https://support.google.com/mail/contact/msgdelivery

Allerdings solltest du vorher genau die Logfiles durchsuchen und prüfen wieviele E-Mails Richtung Google rausgingen und ob nicht tatsächlich fauler Eier (Webseiten Spam) dabei waren. Außerdem prüfen ob auf dem Server ein Proxy installiert ist oder direkt per Script versucht wird E-Mails rauszupressen.

Viel Glück

Andi
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
E-Mail
SPAM E-Mails GMX Account durch Adressbuch Diebstahl (2)

Frage von ilninio zum Thema E-Mail ...

E-Mail
gelöst Mails bei Outlook.com Postfächern immer im Spam. (2)

Frage von Moddry zum Thema E-Mail ...

Google Android
Google veröffentlicht Android 7.1.1 (1)

Link von runasservice zum Thema Google Android ...

Groupware
Newsletter Mails vom Webserver oder Mailserver versenden? (10)

Frage von Lakatusch zum Thema Groupware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (22)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...