Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

einrichten und testen einer Plattenspiegelung

Frage Hardware Server-Hardware

Mitglied: 40442

40442 (Level 1)

21.12.2006, aktualisiert 08.01.2007, 5743 Aufrufe, 9 Kommentare

Hallo miteinander,
ich richte (versuche) in einem kleineren Unternehmen einen Server mit Raid1 einzurichten.
Leider mach ich dieses zum ersten mal. Ich denke, dass ich den Raid1-Controler soweit einrichten konnte, aber wie kann ich testen, ob die Spiegelung der Platten funktioniert?
Gibt es irgendwo Anleitungen ob ich alles richtig konfiguriert habe?

Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann und danke schon im Voraus
Mitglied: Weiricth
21.12.2006 um 14:28 Uhr
Also wenn du einen 3ware controller hat dann brauchst du den nicht testen und wieso raid 1 wenn dann raid 5 wegen der geschwindigkeit und sicher ist es sowie so

Grüße

TomTom
Bitte warten ..
Mitglied: VoSp
21.12.2006 um 14:35 Uhr
Tach,

hmm, ist der Server denn schon produktiv? Wenn nicht ist der beste test eines RAID Systems mal eine Platte zu ziehen und zu schauen was der Server denn macht.

@Weiricth
1.) Wieso müssen 3ware Controller nicht getestet werden ?
2.) Seit wann ist ein RAID5 schneller als ein RAID1? lesend oder schreibend ?
3.) Wieso ist ein RAID5 sicherer als ein RAID1 ?

Bis dann

VoSp
Bitte warten ..
Mitglied: 40442
21.12.2006 um 14:38 Uhr
Dieses Unternehmen hatte vorher keinerlei Datensicherung und um etwas mehr Datensicherheit zu gewährleisten wurde mir ein Server mit Raid1 empfohlen und besorgt.
Die Controlerbezeichnung lautet C$ SAS/SATA,Raid1.add-in SAS 5/iR
Bitte warten ..
Mitglied: 40442
21.12.2006 um 15:04 Uhr
Produktiv ist er so noch nicht.
Ich hatte erst den Controler eingerichtet und hatte dann eine Primary-Platte und eine Secondary.

Habe dann Win2000 Server instaliert und das Ding lief (wurde aber nur eine Platte angezeigt!?!)

Darauf habe ich Primary abgeklemmt (vorher runtergefahren) und neu gestartet, eswurde kein System gefunden.

Im Conroler BIOs wurden nach dem wieder anschließen der Platte wieder beide angezeigt, aber die Primary stand auf nicht syncronisiert.
Bitte warten ..
Mitglied: VoSp
21.12.2006 um 15:40 Uhr
Hallo nochmal,

das dir das Windows Setup nur 1 Platte anzeigt ist normal. Für Windows steckt ja auch nur 1 Platte im System, nämlich dein RAID1.

Da Du eine Platte abgeklemmt hast und er dann nicht mehr bootet, hast Du bei der Einrichtung des RAID1 was falsch gemacht.
Ich denke für deinen Controller wird es eine Windows Software geben mit der Du Dir die Konfiguration anschauen kannst ob Du wirklich ein RAID 1 eingerichtet hast.

Was passiert denn wenn Du Die Primary ziehst und dann die Secondary als Primary einbaust und bootest? Läuft er dann? Ordentliche RAID Kontroller sollten das zwar so können, aber immerhin besser als nix.

Ach ja, RAID ersetzen keine Datensicherung, nicht mal im Ansatz. Wenn Du auf nem RAID1 alle Daten einer Partiton löscht sind die WEG! Nicht das Du meinst die sind irgentwie noch auf der anderen Platte. RAID hat nur die Funktion den Server gegen einen Festplattenausfall zu schützen.

Also eine Datensicherung auf Tape ist Pflicht! Wenn der Kunde sich dagegen wehrt, frag Ihn mal wie lange es seiner Meinung nach dauert alle Daten der Firma wieder zusammen zu bekommen. Er soll doch einfach mal eine Telefonnummer eines Kunden raussuchen ohne den Rechner zu benutzen. Dann verstehen die meissten schnell was es wirklich heisst alle Daten zu verlieren. Die meissten Unternehmen machen nach so einem Crash nach spätesten 1/2 Jahr die Pforten dicht.

Bis dann

VoSp
Bitte warten ..
Mitglied: 40442
21.12.2006 um 16:10 Uhr
Besten dank! Versuche ich gleich morgen.

Keine Bange, als Sicherung plane ich ich einen weiteren Rechner als Storage daneben zu stellen,
von dem ich dann auch die Daten auf DVD brennen möchte. Außerdem positiv ist, dass unsere Buchhaltung außerhalb ist.
Bitte warten ..
Mitglied: 40442
22.12.2006 um 14:50 Uhr
Das mit dem Umstecken hat nicht geklappt!

Wenn ich alle anschließe wie vorher und nun in das BIOs des Controlers gehe ist die Secondary primary geworden und die ehemals Primary ist nicht synkronisiert (aber Win2000 fährt normal hoch).

Trotzdem besten Dank für den Vorschlag, ich weiß auf jeden Fall wie ich Weihnachten verbringe.

Frohe Fest wünsche ich allseits!!!!!
Bitte warten ..
Mitglied: Weiricth
08.01.2007 um 15:22 Uhr
also soviel wie ich weis spiegelt raid 1 die platte volständig was es langsamer macht bei schreiben die platte selber kannst du nicht sehen oder anschauen (wie auch immer). so um es sinvoll zu testen tust du die platte mit den daten raus und steckst eine andere rein nun solte dar raid automatisch anfangen die daten wiederherzustellen.

meines wissens ist bei raid 1 es umbedingt notwendig das die gleiche anzahl der platten wieder im system sind da sonst nicht gearbeitet werden kann.

vorteile von raid 5:

kostengünstigerer plattenplatz weil nur 25 % zum backup benötigt werden aber eine volle sicherheit besteht

raid läuft noch weiter obwohl 1-2 platten fehlen

durch einsetzen von backup platten kann das fehlen von bis zu 3 platten(bei 5 platten system) problemlos im laufendem betrieb fünktionieren.

warum 3ware

es ist derzeit die beste firma für raid systeme jedlicher art die controller sind schnell und kosten fast nichts, support und lebensdauer sind genial, deshalb werden sie z.b. in sehr großen firmen eingesetzt.

kleine abschlussbemerkung

bevor man ein raid 1 aufbaut baut man lieber sich einen bandroboter ein der macht dann wenigstens langzeit sicherung und ist warscheinlich im zurückspielen(je nach raid controller) auch schneller
Bitte warten ..
Mitglied: VoSp
08.01.2007 um 15:39 Uhr
Hallo zusammen,

also soviel wie ich weis spiegelt raid 1 die
platte volständig was es langsamer macht
bei schreiben

Das ist korrekt. Allerdings ist ein RAID1 oder besser 10 bei I/O intensiven Applikationen wieder Datenbanken die erste Wahl. Bei Fileservern kann man sich streiten. Dort wird dann oft ein RAID5 genommen, da es günstiger ist.

die platte selber kannst du
nicht sehen oder anschauen (wie auch immer).
so um es sinvoll zu testen tust du die platte
mit den daten raus und steckst eine andere
rein nun solte dar raid automatisch anfangen
die daten wiederherzustellen.

Ob automatisch oder per Hand angestossen bleibt dahingestellt, auf jeden Fall sollte er dann einen Rebuild machen.

meines wissens ist bei raid 1 es umbedingt
notwendig das die gleiche anzahl der platten
wieder im system sind da sonst nicht
gearbeitet werden kann.

Das ist falsch. Es ist ja der Sinn eines RAID's das der Server auch dann weiterläuft wenn eine (mehrere) Platte ausgefallen sind. Auch im RAID1 kann im laufenden Betreib eine Platte ausfallen und der Server läuft weiter.

vorteile von raid 5:

kostengünstigerer plattenplatz weil nur
25 % zum backup benötigt werden aber
eine volle sicherheit besteht

raid läuft noch weiter obwohl 1-2
platten fehlen

durch einsetzen von backup platten kann das
fehlen von bis zu 3 platten(bei 5 platten
system) problemlos im laufendem betrieb
fünktionieren.

Wenn in deinem RAID 5 mit 5 Platten 3 ausfallen ist das RAID im Eimer. 2 Würde es noch verkraften, dann aber erheblich langsamer werden weil die Partitäten der fehlenden Platten berechnet werden müssen. Bei RAID 5 ist es ja nicht so das die Daten wirklich doppelt geschrieben werden (wie beim RAID1). Sondern nur die Paritäten der Daten über alle Platten verteilt werden. Um dann wieder an die Originaldaten zukommen muss der RAID Controller rechnen und das bremst Ihn aus.

warum 3ware

es ist derzeit die beste firma für raid
systeme jedlicher art die controller sind
schnell und kosten fast nichts, support und
lebensdauer sind genial, deshalb werden sie
z.b. in sehr großen firmen eingesetzt.

Zu 3Ware kann ich nicht viel sagen, allerdings kenne ich keinen grossen Serverhersteller (IBM, Dell, HP, FuSie) der 3Ware Controller einsetzt. Allerdings war ich nie ein Freund von IDE Lösungen in Servern. Auch SATA kann ich nicht viel abgewinnen. Allerdings finde ich die neuen SAS Lösungen für den Servereinsatz hervorragend. Hauptargument gegen IDE und SATA ist die MTBF der Platten die bei IDE/SATA im Normalfall um Längen unter der von (Server) SCSI Platten liegt.

kleine abschlussbemerkung

bevor man ein raid 1 aufbaut baut man lieber
sich einen bandroboter ein der macht dann
wenigstens langzeit sicherung und ist
warscheinlich im zurückspielen(je nach
raid controller) auch schneller

Dem kann ich nicht zustimmen, RAID und Backup sind 2 völlig verschiedene paar Schuhe, wer seine Daten sicher haben will, der MUSS beide Technologien einsetzen. Ob denn gleich ein Library oder ein Autoloder sein muss, oder ob ein Single Laufwerk nicht auch reicht (die gibts ja inzwischen auch schon mit LTO3 400/800GB) sei dahingestellt. Je nach Datenmenge.

Bis dann

VoSp
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst TP-Link WA501G als Client einrichten - Keine IP Adresse wir bezogen (14)

Frage von bestelitt zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Apache Server
Alias bzw. Weiterleitung unter Apache 2.4 einrichten (2)

Frage von m.reeger zum Thema Apache Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (17)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (14)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...