Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Einrichtung WLAN Netzwerk für mehrere User

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: exilschlebuscher

exilschlebuscher (Level 1) - Jetzt verbinden

22.01.2013, aktualisiert 16:10 Uhr, 6798 Aufrufe, 7 Kommentare

Hallo zusammen

war bisher stiller Leser und habe nun mal selber eine konkrete Frage....

Ich möchte ein bereits bestehendes WLAN Netz erweitern bzw. optimieren.

Folgendes Scenairo,

Bisher besteht eine WLAN Umgebung, die aus einer Bintec r232rw als DSL-Modem (wlan ist dort deaktiviert) und einem Netgear N600 WLAN Router, der mit der Bintec im BridgeModus (warum auch immer das so konfiguriert worden ist) zusammenhängt.
Die Konfig ist nicht von mir so eingerichtet worden.
Der N600 läuft im Dualmodus 2.4 und 5 GHz mit entsprechend unterschiedlichen SSID's
Fläche ca.200qm auf einer Ebene und in 8 Räume aufgeteilt. Der Netgear steht recht zentral und der Empfang ist überall ok

Nun ist es so, das derzeit permanent ca. 4 Personen an diesem WLAN Netz hängen.
Diese Personen arbeiten sowohl im Firmennetzwerk als auch im Internet und somit entsprechender Last...

Es können aber auch 6-8 Personen werden.
Dann kommt es gelegentlich zu entsprechenden Abbrüchen im WLAN

Falls dann noch eine entsprechende Veranstaltung mit ca. 4-8 Personen dazukommt, streckt das WLAN endgültig die Flügel...

Daher möchte ich das Ganze jetzt entsprechend optimieren, das auch 8+ Personen stressfrei über das WLAN gehe können.

Die Vorgabe dabei ist, das Ganze so günstig wie möglich zu gestalten. Budget maximal 500,- EUR
Ich weiss, dass ich über eine saubere AccessPoint-Konfig ganz schnell in Bereiche komme, die hier finanziell nicht durchsetzbar sind.

Meine Überlegung ist folgende:
Den bestehenden Netgear nur dem "Stammpersonal" zuweisen - Sprich die beiden Netgear SSID's für diesen Personenkreis reservieren.
Einen zweiten WLAN Router oder AP für die "Laufkundschaft" beschaffen (eigene SSID)
Für die gelegentlichen Veranstaltungen noch einen AP besorgen, der mit der gleichen SSID konfiguriert wird.
Ideal wäre in dem Zusammenhang noch ein Gastzugang, für Personen, die einfach nur ins Internet geroutet werden sollen.
Mir ist da der Cisco AP541N aufgefallen, der anscheinend die Anforderungen erfüllt und auch entsprechend erweiterbar ist

Meine Frage wäre, ob dieser Ansatz aufgrund des Spargedanken sinnvoll ist und falls ja, ob es nicht zu viele WLAN-Geräte sind die in den Räumlichkeiten betrieben werden -> Kanäle???
Falls meine Überlegung nicht praktikabel ist, was für Alternativen habe ich?


Bin selber in dem Thema WLAN nicht so tief drin und daher für hilfreiche Antworten sehr Dankbar.

Wie schon erwähnt, Budget sollte bei maximal 500,- EUR für die Hardware liegen

Vielen Dank für euren Input

dIRK
Mitglied: crosshead
22.01.2013 um 16:22 Uhr
Hi,
wenn du das so günstig wie möglich halten möchtest, warum konfigurierst du nicht das WLAN bei dem Bintec r232rw dem entsprechend?
Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
22.01.2013, aktualisiert um 19:20 Uhr
Das das WLAN bei so wenig Usern schon die Segel streicht zeigt eindeutig das dort eine völlige Fehlkonfiguration und vermutlich auch Frequenz und Kanalplanung der WLAN Infrastruktur vorliegt.
Auch allerbilligste Consumer Systeme wie du sie als APs einsetzt kommen wunderbar mit 10 bis 15 User pro Funkzelle klar, ohne das es irgendwelche Abbrüche gibt.
Dazu muss natürlich eine saubere Planung auf Konfiguration des WLANs die Grundlage sein, keine Frage !
Leider äußerst du dich zu dem Thema garnicht, sodas man dir erstmal nur die wichtigstens Grundlagen hier mitgeben kann die immer und immer wieder dieselben sind beim Aufbau strukturierter WLAN mit Billigequipment:
  • Niemals in einem strukturierten WLAN mit Bridges oder WDS oder generell Repeating arbeiten. Das ist ein absolutes Tabu und führt zu solchen Instabilitäten !
  • Jeder Accesspoint oder zum AP_gemachter_Router (Option 3) muss mit einem Kabel an die Switch Infrastruktur angeschlossen sein. Wenigstens mit einer Power LAN Bridge wenn partout kein Kabel geht !
  • Die SSIDs (WLAN Name) sowie Verschlüsselung (WPA) und auch der Schlüsselalgorythmus (TKIP / CCMP/AES) muss ebenso identisch sein auf allen APs.
  • Keine unterschiedlichen SSIDs für 2,4 Ghz und 5 Ghz !
  • Es muss zwingend eine sorgsame Frequenz bzw. Kanalplanung gemacht werden. Benachbarte und überlappende APs (WLAN Zellen) sowie ggf. vorhandene Nachbar WLANs müssen einen Kanalabstand von minimal 4 Kanälen einhalten, was im AP WLAN Setup entsprechen eingestellt werden muss. Ein freies Tool wie der inSSIDer sind hier mehr als hilfreich das zu optimieren !
  • Niemals Schlüsselmischbetrieb machen mit TKIP ! Immer WPA-2 rein mit AES/CCMP durchgängig auf allen APs verwenden.
Das sind die wichtigsten Grundschritte die bei der Planung zwingend eingehalten werden müssen.
Wenn du Gast WLANs trennen willst von Mitarbeiter WLANs was man dir nur dringenst raten kann dann solltest du APs mit Multi SSID (eSSID) verwenden.
Auch diese gibt es im 40 bis 70 € Preisgefüge, also in deinem Billigbudget allemal drin.
Mit VLAN fähigen Switches oder getrennten Switches kann man eine saubere_Lösung (Praxisbeispiel) aufbauen, die auch problemlos mit 20 WLAN Nutzern pro Zelle fehlerfrei klarkommt. Und das auch mit Billighardware vom Blödmarkt, denn für solch einfache WLANs mit geringen Ansprüchen reicht das oft !
Man muss es nur richtig machen....
Bitte warten ..
Mitglied: exilschlebuscher
23.01.2013 um 10:56 Uhr
Hallo Crosshead

anscheinend reicht die Sendeleistung dort nicht aus, jedenfalls die Aussage eines Kollegen...
Daher wurde damals der Netgear beschafft

Gruß

dIRK
Bitte warten ..
Mitglied: exilschlebuscher
23.01.2013 um 11:09 Uhr
Hallo Aqui,

danke für deine umfassende Ausführungen,die mir sehr weiter helfen.

Bin recht neu in der Firma und habe die Problematik letzte Woche auf's Auge gedrückt bekommen. Sprich geerbt, da sich bisher keiner herangetraut hat.

Wie gesagt, bin im Bereich WLAN eher auf StandardHomeUserNiveau...und muss mich jetzt erstmal durch die Konfig beißen.
Aber mit deinen Grundlagen, kann ich sicherlich einiges gerade ziehen und bewerten.

Schon mal vielen, vielen Dank

Gruß

dIRK
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
23.01.2013 um 12:08 Uhr
Hier findest du noch Infos zur Frequenzaufteilung:
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/0907051.htm --> "Frequenznutzung"
Achte auch darauf wenn du .11n APs hast das diese zwingend mit 20 Mhz Bandbreite bei 2,4 Ghz arbeiten, sonst hast du wieder ein unlösbares Störungsproblem.
Mit den obigen Punkten ist das aber problemlos umzusetzen wenn du diese strikt beachtest.

Na dann drücken wir mal die Daumen. Und bei Fragen weisst du ja...: Administrator.de
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
27.01.2013 um 15:57 Uhr
...und wenns das denn erstmal war bitte dann auch:
http://www.administrator.de/faq/32
nicht vergessen.
Bitte warten ..
Mitglied: exilschlebuscher
28.01.2013 um 09:51 Uhr
Danke für die Erinnerung :o)
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Häufige WLAN Probleme, mehrere Access Points (8)

Frage von vBurak zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
WLAN-Ortung ohne Anmeldung am WLAN-Netzwerk? (13)

Frage von daniel2104 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Router & Routing
gelöst 3 WLAN AP in einem Netzwerk (6)

Frage von georg4540 zum Thema Router & Routing ...

Netzwerke
Netzwerk Neuaufbau, Switches, VoIP, WLAN - 2ter Versuch (12)

Frage von daBrain85 zum Thema Netzwerke ...

Neue Wissensbeiträge
Sicherheits-Tools

Sicherheitstest von Passwörtern für ganze DB-Tabellen

(1)

Tipp von gdconsult zum Thema Sicherheits-Tools ...

Peripheriegeräte

Was beachten bei der Wahl einer USV Anlage im Serverschrank

(8)

Tipp von zetboxit zum Thema Peripheriegeräte ...

Windows 10

Das Windows 10 Creators Update ist auf dem Weg

(6)

Anleitung von BassFishFox zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte