Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Entscheidungsfrage Thin Clients versus Desktop Arbeitsplatz

Frage Hardware

Mitglied: bdiX

bdiX (Level 1) - Jetzt verbinden

19.01.2010 um 14:25 Uhr, 4605 Aufrufe, 6 Kommentare

Ein vorhandenes Netzwerk einer Schulungseinrichtung soll überarbeitet werden. Jetzt stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Nur welche ist vom Kosten-Nutzen-Faktor die sinnvollste Lösung?

Hallo werte Admins und Netzwerk-Profis!
In einer Schulungseinrichtung existiert bereits ein Netzwerk im Server-Client-Modell. Als Server steht ein Windows Server 2003 bereit der als DC dient und bis zu 25 Clients verwaltet.

Da nun die Clients allmählich an die Lebens-Grenzen stoßen und die Benutzer auch gern mal unerlaubt die einzelnen Arbeitsplätze mit zusätzlicher Software und Viren versorgen, wird darüber nachgedacht diese eventuell komplett gegen neue Hardware zu tauschen. Nun ist den Entscheidern dieser Schulungseinrichtung der Floh ins Ohr gesetzt worden, Thin Clients einzusetzen.
Ich habe mich noch nicht wirklich damit auseinander gesetzt. Klar, sie sind schlank und beinhalten weniger Hardware, die ausfallen kann.

Doch wie verhält sich der Kosten-Nutzen-Faktor eines Thin Client Modells gegenüber einem Desktop Modell?

Bestand:
1x Windows Server 2003 incl. 25 Lizenzen
24x Client Desktop-PCs (inkl. Windows XP und MS-Office 2003 Lizenzen)
1x Netzwerk-Drucker im Schulungsraum

Um dem Problem der unerlaubten Softwareinstallation und der Virenproblematik zu begegnen, schwebt mir auch der Einsatz einer Wächterkarte (ca. 90,-€ inkl. Hardware + Einrichtung) vor. Somit könnte der Großteil der derzeitigen Rechner noch weiter verwendet werden, ohne dauernde Service-Einsätze (zwar schade für mich als Dienstleister ;) ). Sollte ein PC unreparabel aussteigen, könnte dieser mit einem ca. Kostenaufwand von 400,-€ (300,-€ Hardware, 100,-€ Installation + Service) ersetzt werden.

Wie hoch wäre der ungefähre Kostenaufwand pro Arbeitsplatz, wenn nun Thin Clients zum Einsatz kommen würden?
In diesem Zusammenhang ist mir noch unklar, welche zusätzlichen Lizenzen benötigt werden. Gelesen habe ich hier etwas von TSCALs. Sind die schon in Windows Server 2003 inklusive oder sind die extra zu ordern? Wie verhält es sich mit Office, also den Installationen am Server und dem jeweiligen Zugriff von den TCs?

Und - Wie hoch sind die Anforderungen, die an den Server gestellt werden?
Die Daten des derzeitigen Servers hab ich nicht mehr genau im Kopf. Könnte ein P4 knapp unter 2GHz mit 1-2GB RAM sein.

Über Tipps oder Links zum Vergleich würde ich mich freuen.
Ein Danke schon mal an die Wissenden.

Gruß bdiX
Mitglied: mayho33
19.01.2010 um 14:53 Uhr
Hallo!

Also ich kann da jetzt völlig falsch liegen oder ich versteh die Fragestellung nicht, aber ein Thin-Client hat gegenüber einem normalen Desktop-PC auch nciht weniger Hardware drinnen. Eher ist diese Hardware kleiner, weil speziell ausgeführt, vielleicht nicht so leistungsvoll. Eine Netzwerkkarte, HDD, Floppy, Grafik, Prozessor, RAM, Motherboard, usw ist trotzdem vorhanden.

Soll nur verhindert werden, dass die Schüler illegal SW installieren, muss wohl eine ausgereifte Rechteverwaltung her
Bitte warten ..
Mitglied: H41mSh1C0R
19.01.2010 um 14:58 Uhr
Thinclients lassen sich schöner administrieren ist mein Eindruck.

Wir haben Fuji TCs(aktuelle Futro Reihe, glaube die liegen immo bei ca 350EUR/Stück) im Einsatz und administrieren ALLES über den Scoutmanager. Das schliesst auch schnittstellenfreigaben ein. Wenn also jemand einen USB Port nutzen will muss dieser explizit freigeschaltet sein. =)

Die Kosten kann man denke schlecht runterbrechen, da wir in einem anderen Maßstab einkaufen bzw. im Einsatz haben. 160 TCs. Bei den Servern schaut das ebenfalls anders aus.

Wir virtualisieren eigentlich alles. Hauptvoraussetzung dafür RAM, am besten MEHR RAM ^^ oder VIEL MEHR RAM. =)

2 * Cluster a 10 Blades(64GB RAM, 4*Quad*2Ghz )

Mit einem Server wirste keine TS Umgebung aufbauen können, weil der schon als DC im Einsatz ist. Wenn ich mich Irre lasse ich mich gerne belehren. Bin ja auch ständig am lernen.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: H41mSh1C0R
19.01.2010 um 15:01 Uhr
Ein Thinclient läuft ohne Firmwareanpassungen nicht als eigenständiger PC. Mit einem ThinClient connectest du immer auf irgendeine Server Architektur.

Die Neuen Futros von Fuji haben aber mittlerweile soooviel Speicher inkl. 4GB CF möglich, das man da schon ein Linux mit allem möglichen draufpacken kann. Windows haben wir noch nicht probiert. ^^
Bitte warten ..
Mitglied: bdiX
19.01.2010 um 15:02 Uhr
Die Idee, welche meiner Frage zu Grunde liegt ist, das von Seiten der Schulungseinrichtung von Thin Clients ausgegangen wird, die keine HDD haben. Also eine Variante, die übers Netzwerk als Terminal (nur Eingabe/Ausgabe) fungiert.
Die Verarbeitung und Verteilung der Software soll am Server stattfinden.
Bitte warten ..
Mitglied: dog
19.01.2010 um 19:46 Uhr
Nun ist den Entscheidern dieser Schulungseinrichtung der Floh ins Ohr gesetzt worden, Thin Clients einzusetzen.

Da müsstest du schon mal sagen was denn hier eigentlich geschult wird.
Excel und Word mit Thin Clients: kann man sicher machen, Autocad wird eher kompliziert...

schwebt mir auch der Einsatz einer Wächterkarte vor

Spar dir die Karte und nimm eine Softwarelösung wie DKS Drive oder Deep Freeze - das ist zwar nicht ganz so sicher, aber wenn du das BIOS vernünftig absichern kannst kostet es wesentlich weniger Nerven in der Administration.

Doch wie verhält sich der Kosten-Nutzen-Faktor eines Thin Client Modells gegenüber einem Desktop Modell?

Bei den Materialkosten nehmen sich Thin Clients und Fat Clients insgesamt nichts.

Grüße

Max
Bitte warten ..
Mitglied: H41mSh1C0R
20.01.2010 um 06:30 Uhr
Es ist schon korrekt wie deine Vorstellung ist, nur haben die ThinClients von heute schon einiges an Speicher von Hause aus. Dieser Speicher war/ist eigentlich "nur" für das Bootimage gedacht. Aber auch diese Speicher werden immer größer und mittlerweile kann man da mehr unterbringen als vom Grundprinzip eines TCs gedacht worden ist.

Auch ein ThinClient mit 4GB connected zu einem Server wo die Verarbeitung stattfindet. ^^

Administriert werden die TCs dann über ein Tool welches Serverseitig benutzt wird.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Virtualisierung
OpenSource Desktop-Virtualisierung für Thin-Clients (7)

Frage von Fenris14 zum Thema Virtualisierung ...

Windows Server
RDP File per GPO auf Thin Client Desktop erstellen (10)

Frage von sayohh zum Thema Windows Server ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (9)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (13)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (9)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...