Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Exchange 2003 - Outlook Fehler "Name nicht in der Adressliste"

Frage Microsoft Exchange Server

Mitglied: docnofx

docnofx (Level 1) - Jetzt verbinden

07.04.2005, aktualisiert 09.04.2005, 26121 Aufrufe, 10 Kommentare

Exchange 2003 macht folgendes Problem: OWA geht auf allen Clients im Netzwerk mit den Mailboxen, Outlook will sich aber nicht mit einer Mailbox verbinden (weder von einem Client noch vom Server direkt) --> Fehlereldung: Name kann nicht aufgelöst werden - Name befindet sich nicht in der Adressliste (bei der Einrichtung des Outlook Client)

Hallo, ich bin neu hier. Ich hoffe der Eintrag nervt euch nicht.

Habe folgende Netzwerksituation.

2 Server: (W2K und 2003)
1 Domäne (beide Server haben ADS inst.)
der 2003er Server hat Exchange 2003 inst.

IP Adressen:
192.168.1.5 (W2K)
192.168.1.6 (Win 2003 + Exchange)

auf beiden is ein DNS Server inst.

Replication beider Server läuft Prima

DNS Auflösung passt von allen Clients (NS Lookup, Ping)

Inst. von Exchange 2003 habe ich nach Microsoft Inst. Protokoll getätigt - kene Fehler. Installation hat super geklappt.

Danach den Hotfix für Exchange SP1 und das SP1 installiert.

Outlook Webaccess ging auf anhieb. Der Server versendet und empfängt alle Mails korrekt (SMTP Smart Host im Ausgang, AVM KEN als POP Sammedienst, Proxy, etc.) - kláppt prima.

Im System Manager von Exchange 2003 habe ich nur den X400, SMTP und HTTP gestartet. MAPI und POP3 sind aus (so sollte es ja stimmen, solange ich das nicht brauche).

Wie gesagt: die ganze Domäne läuft rund. Und OWA auch.

Aber: egal auf welche Computer (mitlerweile von 3 unterschiedlichen Clients) oder Server (192.168.1.5 / 192.168.1.6) ich versuche mit Outlook den Zugriff auf die Exchange Mailbox einzurichten bekomme ich immer diese doofe Fehlermeldung.

Und das beste dabei: NUR WENN ICH WIRKLICH DEN KORREKTEN DNS NAMEN DES SERVERS eingebe. Wenn ich da absichtlich was falsches eintrage kommte ne ganz andere Fehlermeldung. Das heißt: Die DNS Namensflösung klappt offensichtlich.

Natürlich habe ich schon andere Beiträge gesehen (RUS ist aktiv gestelt, NSLookup klappt, DNS Records sind auf beiden DNS Servern korret für beide Server) und: wenn ich die Globale Adressliste aufrufe dann zeigt er mir wirklich die Mailboxen an die ich dort auch erwarte (bislang 5 Testmailboxen).

Ich kann die DCs nicht löschen - zu umfangreiches ADS! Eines der beiden Gerät ist ein sehr wichtiges Produktivgerät.

Was mir noch einfällt. Es handelt sich um eine englische Exchange + englische Windows 2003 Lizenz.

Hat wer eine Idee???? Mir würde schon ein Gedankenanstoß genügen! Ich weiß nicht mal wo ich den Fehler vermuten darf.

Gibts da evtl. Patches ?????? Oder ist es ein Fehler mit Outlook 2003 ?????

BITTE UM HILFE !!!!! SEHR DRINGEN !!!!!!!!!!!!!

VIELEN DANK SCHON MAL!
Mitglied: Ritchy
08.04.2005 um 04:22 Uhr
Hallo,

ich vermute, dass durch dein Rumgefummel an den Diensten von Exchange, einer fehlt...

Lass die Finger davon, und stelle alles wieder auf Standard zurück, das einzige was du deaktivieren kannst ist IMAP und POP3, der Rest sollte auf Standard stehen... wobei Exchange von Haus aus, eigentlich alles richtig macht.

Wobei ich mich frage, wenn du MAPI abgestellt hast - wie soll dann ein Outlook (das ja mit MAPI arbeitet) auf den Exchange zugreifen ???

Lade dir mal den ExBPA runter und lasse ihn laufen. Der sollte dir anzeigen was nicht stimmt.

Mit freundlichen Grüßen
Ritchy
Bitte warten ..
Mitglied: docnofx
08.04.2005 um 08:17 Uhr
Erst mal vielen Dank für die Antwort.

Du hast mich falsch verstanden. Rumgefummelt habe ich eben nicht. Exchange wurde standard mäßig installiert. Dabei ist der POP3 und MAPI (im System Manager) eben deaktiv gewesen (ohne mein Zutun) - da ich ja nur X400, HTTP und SMTP brauchte hab ich mir darüber auch keine Gedanken gemacht.

Mit dem ExBPA habe ich schon mal getestet --> Ergebnis: KEINE FEHLER.

Den POP3 und MAPI kann ich NICHT starten. "Dienst antwortet nicht". (Is das normal?)

Braucht man diesen MAPI Dienst im Exchange wirklich gestartet!? (Wie gesagt er war von anfang an deaktiviert) - kann das mal jemand nachstellen (kurz den Dienst beenden und Zugriff mit nem Outlook Client versuchen?) - ich kann an die Maschine erst wieder mitte nächster Woche ran - wäre Prima wenn ich einige Gedankenanstöße im Gepäck hätte.

Im Ereignisprotokoll vom Server steht übrigen nichts von "Starten eines Dienstes schlug fehlt" - ich gehe davon aus dass Exchange bislang nie versucht hat diesen Dienst (MAPI) zu aktivieren.
Bitte warten ..
Mitglied: lutz.wolf
08.04.2005 um 09:18 Uhr
Hallo,

redet ihr über MAPI oder IMAP??? Auf meinem Server habe ich keinen MAPI-Dienst gefunden, den ich starten könnte. IMAP und POP3 brauchst du für Outlook nicht. Wenn du POP3 starten willst, musst du im Dienstemanager den Dienst erst aktivieren (Standart ist deaktiviert).

Um Fehler im DNS auszuschließen, würde ich an deiner Stelle nicht den Namen des Servers angeben sondern die IP.
Bitte warten ..
Mitglied: Ritchy
08.04.2005 um 09:31 Uhr
Hallo,

ich habe gerade mal nachgesehen, Lutz.Wolf hat recht, es gibt keinen MAPI-Dienst. Weder im Systemmanager, noch bei den Diensten selbst.

Wie stellst du denn die Verbindung zum Exchange aus dem Outlook her ?

Doch hoffentlich nicht über SMTP/POP3. Dann kann das nicht gehen, weil standardmäßig POP3 deaktiviert ist.

Du bist sicher, das RUS o.k. ist ? (Recipient Update Service)

Dieser könnte auf "Ausführen Nie" eingestellt sein. evt. auch mal aktualisieren/neu erstellen.

Die Einstellung findest du, wenn du im EMS (Exchange System Manager) auf Empfänger und dann auf Empfängeraktualisierungsdienst klickst.

In den Eigenschaften findest du dann den RUS. Nach dem Einstellen eines Zeitintervalles "immer" funktioniert das eigentlich.

Mit freundlichen Grüßen
Ritchy
Bitte warten ..
Mitglied: docnofx
08.04.2005 um 10:21 Uhr
Vielen Dank.

Genau, imapi meinte ich. und den brauch ich ja meines Wissens genauso wenig wie den pop3 dienst!

Wie gesagt. Die Namensauflösung klappt mit Ping auf die IP Adresse wie auch mit nslookup und ping auf den namen!

Und: der fehler tritt auch auf einem Outlook auf das am Exchange server direkt installiert ist. Wenn ich den richtigen DNS Namen bei der Outlook Einrichtung (Verbindung über Exchange Server!) angebe dann bringt er die Eingangs erwähnte Fehlermeldung. Gebe ich nen falschen DNS namen an, dann sucht er recht lange und sagt dann dass er den exchange server nicht auflösen kann. Also glaube ich dass allein das auf ein korrekt funktionierendes DNS hindeutet...oder???????? Ich denke ja eher dass es ein Problem im ADS (Rechtevergabe....etc????) sein muß. Kann das sein????
Bitte warten ..
Mitglied: docnofx
08.04.2005 um 10:34 Uhr
Hallo,

ja, RUS ist ganz genau so eingestellt!

Die Verbindung von Outlook versuche ich natürlich über den Menupunkt "Verbindung über Exchange Server" einzustellen (da gibt man dann ja den namen des Exchange Servers an und im 2. Feld den Mailboxalias) .. ich kenne das bisher so:
selbst wenn ich da ne Mailbox nicht 100% korrekt hinterlege (z.B. Mailbox: info ..... und schreibe nur in rein......dann bringt er mit ne Auswahl mit allen Mailboxen die mit in beginnen:...)


in diesem Falle schreibt er aber sofort die Meldung die ich Eingangs erwähnt habe,

Und wie auch deinem Kollegen gepostet: Es ist imap das deaktiv ist.

Ich sitzte grade nicht an den Geräten (die sind in München, ich in Nürnber)....muß daher alles aus dem Kopf wiedergeben.........kann erst nächste Woche wieder ran....Verzeihung wenn ich aus imapi mapi gemacht hab *g* Aber ich glaub Ihr wisst schnon was ich meinte.

Also: OWA Arbeitet korrekt. Die Mailboxen sind also auch wirklich in der Adressliste drin (kann ich dann z.B. sehen indem ich "senden an..." anwähle oder im Systemanger das globale Adressbuch öffne)


Wie gesagt: wäre es möglich dass im ursprünglichen ADS (war mal einzig auf 2 W2K Server installiert) schon ein Fehler drinne ist (was heißt Fehler....ich meine irgend eine Rechtesache....die verhindert dass der Zugriff über die Outlook Clients erfolgt)......????????? Wenn ich das nämlich in einer frisch installierten Testumgebung nachstelle....dann funktionierts auch *g* Das heißt.....es muß irgendwo in der vorhandenen ADS Struktur suchen sein.....oder?????? Gibts da Einstellungen die verhindern dass man vo Outlook die Adressliste lesen kann???????????

Was ich noch ein bischen komisch war: der öffentliche Ordner hat mir im Systemmanager einen Fehler angezeigt: wenn ch draufgeklickt hab dann kam die Meldung "öffentlicher Ordner nicht gemountet + Fehlermedung) .... die weggeklickt und ich konnte trotzdem administrieren........komisch...oder? Und über OWA kann ich drauf zugreifen!!!??? Hab mir dabei nix gedacht..hab auch nix dran rumgestellt....???? Aber die brauch ich ja eh nicht damit ich die Mailbox öffnen kann....oder?
Bitte warten ..
Mitglied: Ritchy
08.04.2005 um 20:06 Uhr
Hallo,

also von Fehlermeldung hast du bisher noch nichts gesagt, da scheint mir mehr im argen zu liegen....

Was gibt die Ereignisanzeige her, welche Fehlermeldung gibt es. Die mal bei http://eventid.net abchecken.

Am besten, Exchange komplett neu aufsetzten. Das dürft in 2-3 Stunden erledigt sein.

Postfach + öffentlicher Speicher im Exchange System-Manager beenden, anschließend den Dienst im Dienstemanager Microsoft Exchange öffentlicher Informationsspeicher ebenfalls beenden. Dann die Speicher wegsichern und sich auch den Organisiationsnamen rausschreiben. WICHTIG: Der neue muss genau so heißen, sonst kann später die Datenbank nicht eingepatcht werden.

Dann Exchange komplett deinstallieren, incl. der Organisation im Active Directory. Dazu müssen vorher die Benutzerpostfächer gelöscht werden, das ist aber kein Problem, wenn die Datenbank weggesichert wurde.

Wenn möglich auch den IIS komplett deinstallieren (incl. SMTP, ASP.NET, NNTP, usw.), rebooten und nochmal neu installieren.

Dann Exchange komplett neu installieren, auf andere Partition, oder in neues Verzeichnis, das alte Verzeichnis mal nach _Old umbennen. (setup /forestprep und setup /domainprep) nochmals ausführen.

Nach erfolgreicher Installation, alle SP's und Patches einspielen, die auch vorher drauf waren. Wenn das dann läuft, bei Postfachspeicher und Öffentlichem Speicher im Systemmanager die Bereitstellung aufheben und den Dienst Microsoft Informationsspeicher beenden.

Neu angelegte Dateien im MDBDATA Verzeichnis komplett löschen (sind sowieso ohne Inhalt), und die gesicherten Postfachspeicher priv1.edb, priv1.stm, pub1.edb, pub1.stm in das gleiche Verzeichnis MDBDATA reinkopieren.

Im Systemmanger auf den Speichern einstellen, das die Datenbanken bei einer Wiederherstellung überschrieben werden dürfen.

Rebooten und er sollte die Datenbanken eingepatcht haben und die öffentlichen Ordner und Postfächer sollten wieder da sein. Wenn er die Datenbanken nicht starten konnte, diese mit eseutil /p priv1.edb, bzw. eseutil /p pub1.edb reparieren und dann mit eseutil /d priv1.edb und eseutil /d pub1.edb defragmentieren und booten wiederholen.

Anschließend noch auf dem Postfachspeicher ein Cleanup ausführen (keinesfalls "leeren" wählen) und die Postfächer, die jetzt rot markiert sind wieder mit ihren Usern im AD verbinden. Diverse Systempostfächer sind jetzt doppelt vorhanden, die rot markierten können gelöscht werden.

Exchange ist jetzt neu installiert und benutzt die vorher weggesicherte alte Datenbank. Alle eUser-Mails und öffentlichen Ordner sind nach wie vor vorhanden.

Am Schluss Empfängerrichtlinie und SMTP-Connector wieder einstellen und alle deine Probleme sollten endgültig gelöst sein.

Mit freundlichen Grüßen
Ritchy
Bitte warten ..
Mitglied: docnofx
09.04.2005 um 17:18 Uhr
Vielen Dank für den ausführlichen Tip! Tja....das werd ich dann wohl oder übel versuchen. Wird Zeit kosten. Und ich kann dann auch erst ende nächster Woche mehr zu sagen. Übrigens: in den Mailboxen ist noch nix produktiv abgelegt. Das heißt: Die sind egal......kann ich dann was weglassen....damit es schneller geht?????????
Bitte warten ..
Mitglied: ChristianF
06.06.2009 um 00:45 Uhr
Hallo !
Ich habe selbiges Problem einmal gehabt und habe es irgendwann auf folgendes Problem zurückführen können:
Den Account für ein Multifunktionsgerät das auf ein Share schreiben soll hatte ich mittels AD aus dem Adressbuch ausblenden lassen. Ebenso meinen Adminaccount, mit dem ich mich immer versucht habe beim Outlook anzumelden. Fehlermeldung: "Benutzer nicht im Adressbuch gefunden". Wenn man die Fehlermeldung mal ganz wörtlich nimmt, kommt man auch auf die Lösung: im AD auf der Usereigenschaftskarten vom Dreckschange mal den Haken wieder reingemacht und es geht.
Hast Du mal geschaut ob dieser Haken gesetzt ist? Das könnte des Rätsels Lösung sein. Ansonsten richte Dir einfach mal einen "Dummy-User" ein, melde Dich als dieser an und versuche Outlook einzurichten.
Bitte warten ..
Mitglied: 123gunne
25.10.2011 um 14:52 Uhr
Hallo zusammen,
wenn man bei einem User tatsächlich den Haken bei "Hide from Exchange address lists" entfernt, entfernt man nicht nur die Anzeige in der globalen Adressliste, sondern macht auch das Einrichten von Outlook unmöglich. Irgendwie klar, wenn man es mal durchdacht hat. "Nicht in Exchange-Adresslisten anzeigen"
123gunne
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Exchange Server
gelöst Exchange und Outlook 2013 Name ändern (3)

Frage von Markowitsch zum Thema Exchange Server ...

Exchange Server
gelöst Nach neuem Zertifikat Outlook Fehler (Exchange 2010) (14)

Frage von Adrian.M zum Thema Exchange Server ...

Exchange Server
Exchange 2013, Outlook 2010 Standard-Absendeadresse ändern (4)

Frage von ingoue zum Thema Exchange Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...