Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Exchange - Dateianhang Limit - POP

Frage Microsoft Exchange Server

Mitglied: Herklotz

Herklotz (Level 1) - Jetzt verbinden

08.03.2013 um 14:32 Uhr, 4334 Aufrufe, 22 Kommentare

Ich habe schon das ganze Forum nach ähnlichen Themen durchsucht und nichts gefunden....ehrlich!

Wir haben einen SBS mit Exchange 2010 - der holt brav mit dem eigenen POP-Connector die Emails beim Provider (1und1) ab - allerdings ignoriert er Emails bei denen der Dateianhang zu groß ist - sprich die Emails bleiben beim Provider im Postfach hängen und der eigentliche Absender denkt, das die Email sei zugestellt da er von Exchange keine Meldung bekommt das sein Anhang zu groß ist - in dem Zuge löscht der Exchange die zu großen Emails auch nicht im POP-Postfach und somit summieren sich dort nach und nach tote Emails an....

Was muss ich wo am Exchange einstellen damit der Absender eine automatische Email bekommt, das sein Dateihanh zu Groß ist und wie bewegse ich den Exchange dazu diese Emails dann im POP-Postfach auch zu löschen ?

Danke für Eure Hilfe....
Mitglied: Lochkartenstanzer
08.03.2013 um 14:58 Uhr
Zitat von Herklotz:
Was muss ich wo am Exchange einstellen damit der Absender eine automatische Email bekommt, das sein Dateihanh zu Groß ist
und wie bewegse ich den Exchange dazu diese Emails dann im POP-Postfach auch zu löschen ?

moin

Stell doch einfach bei 1&1 ein passendes Limit ein. dann kommen die gar nicht erst in das Postfach un der Absender bekommt auch gleich mit, daß die Mails nciht angenommen werden.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: departure69
08.03.2013 um 15:00 Uhr
Hallo,

so super genau kenne ich mich damit nicht aus, aber ein paar wenige Dinge fallen mir auf:

- der eingebaute Pop-Connector des SBS ist "dumm", der saugt nur, wie ihm geheißen wurde, aber er wird niemals veranlassen können, beim Provider eine "tote", weil unabgeholte Mail löschen zu lassen, das kann (beherrscht) er schlichtweg nicht

- es gibt kommerzielle Pop-Connectoren (z. B. Visendo "Pop-Connect", oder "Popcon"), möglicherweise haben die mehr Features

- warum läßt Du beim Provider keinen MX-Record auf Deinen Exchange- (SBS-)-Server setzen? Bei 1 & 1 ist das eigentlich ganz easy - dann ist das leidige POP-Saugen vorüber. Selbst, wenn das mal 'ne Zeitlang funktioniert, diese Pop-Connectoren machen gern immer wieder mal Ärger

- welches Abholintervall verwendest Du bei dem eingebauten Pop-Connector? Standard ist, glaube ich, eine Viertelstunde. Wenn Du nur recht schmalbandig ans Internet angebunden bist, kann es binnen des Viertelstundenintervalls passieren, daß besonders große Mails innerhalb der Zeit nicht geholt werden konnten, die Mials sind dann weg (im Sinne von "verloren"), weil schon wieder die nächste Viertelstunde angeborchen ist - wie gesagt, PopConnect ist eigentlich ein ziemlicher Mist, obwohl's mitunter auch mal eine Zeitlang ganz gut funktionieren kann

- "der Fakt, daß Anlagen "zu groß" sind, wo nimmst Du den her? Sind die aufgrund von Vorgaben von 1 & 1 zu groß, dann müßte der Absender von Deiner Mail-Domäne bei 1 & 1 eine Fehlermeldung zurückerhalten, möglicherweise kann man das im 1 & 1 Login-Center konfigurieren oder konfigurieren lassen

- im 1 & 1 Login-Center müßtest Du als Admin die liegengebliebenen Mails auch manuell löschen können

Mehr fällt mir dazu nicht ein, ich bin, wie gesagt, weder Mail- noch Exchange-Experte.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Herklotz
08.03.2013 um 15:02 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:
> Zitat von Herklotz:
> ----
> Was muss ich wo am Exchange einstellen damit der Absender eine automatische Email bekommt, das sein Dateihanh zu Groß
ist
> und wie bewegse ich den Exchange dazu diese Emails dann im POP-Postfach auch zu löschen ?

moin

Stell doch einfach bei 1&1 ein passendes Limit ein. dann kommen die gar nicht erst in das Postfach un der Absender bekommt
auch gleich mit, daß die Mails nciht angenommen werden.

lks

Auf die Idee bin ich auch schon gekommen - geht nicht - 1&1 hat als feste Größe 100MB für Dateianhänge und ich habe nicht gefunden wo man das ändern kann...zwar könnte man Emails mit zu großem Anhang mit einer Regel automatisch löschen lassen, aber der Absender bekommt darüber keine Nachricht....
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
08.03.2013 um 15:04 Uhr
Zitat von Herklotz:
Hi,
Was muss ich wo am Exchange einstellen damit der Absender eine automatische Email bekommt,
das ist die gute Nachricht: gar nichts . Und jetzt die schlechte: da der Exchange die email selber nicht verwaltet, da er sie nur über den POP-Connector serviert bekommt, nur in diesem Fall halt nicht, wird er sich um das Teil gar nicht mehr kümmern. Allerdings weisst Dich der POP-Connector im eventlog darauf hin, dass die mail nicht abgeholt werden kann. Über das entsprechende event kannst Du irgendeine Reaktion veranlassen ...

Letztlich kannst Du in diesem Fall Dir ja die Nachricht über den Browser beim Hoster anschauen, dann geht sie auch nicht ungelesen über den Jordan.

Oder Du verzichtest zukünftig auf's poppen ... dann ist der Exchange wieder allein zuständig.

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Herklotz
08.03.2013 um 15:08 Uhr
Zitat von departure69:
Hallo,

so super genau kenne ich mich damit nicht aus, aber ein paar wenige Dinge fallen mir auf:

- der eingebaute Pop-Connector des SBS ist "dumm", der saugt nur, wie ihm geheißen wurde, aber er wird niemals
veranlassen können, beim Provider eine "tote", weil unabgeholte Mail löschen zu lassen, das kann (beherrscht)
er schlichtweg nicht

Das könnte der Grund sein....

- es gibt kommerzielle Pop-Connectoren (z. B. Visendo "Pop-Connect", oder "Popcon"), möglicherweise haben
die mehr Features

...gibt es hier Empfehlungen / Erfahrungen passend zu meinem "Problem" ?

- welches Abholintervall verwendest Du bei dem eingebauten Pop-Connector? Standard ist, glaube ich, eine Viertelstunde. Wenn Du
nur recht schmalbandig ans Internet angebunden bist, kann es binnen des Viertelstundenintervalls passieren, daß besonders
große Mails innerhalb der Zeit nicht geholt werden konnten, die Mials sind dann weg (im Sinne von "verloren"),
weil schon wieder die nächste Viertelstunde angeborchen ist - wie gesagt, PopConnect ist eigentlich ein ziemlicher Mist,
obwohl's mitunter auch mal eine Zeitlang ganz gut funktionieren kann

Der neue Exchange bietet 5 Minuten an - mit VDSL50 auch kein Problem

- "der Fakt, daß Anlagen "zu groß" sind, wo nimmst Du den her? Sind die aufgrund von Vorgaben von 1
& 1 zu groß, dann müßte der Absender von Deiner Mail-Domäne bei 1 & 1 eine Fehlermeldung
zurückerhalten, möglicherweise kann man das im 1 & 1 Login-Center konfigurieren oder konfigurieren lassen

Ganz einfach: Ich weiß ja welches Limit im Exchange hinterlegt ist - 20 MB - nun kommen Spassvögel mit Anhängen mit 40, 50 oder 80 MB - die wollen wir nicht haben - zumal diese dann auch noch ganz oft im CC an andere Mitarbeiter im Unternhemen gehen - damit müllen wir uns dann nur zu...

- im 1 & 1 Login-Center müßtest Du als Admin die liegengebliebenen Mails auch manuell löschen können

Jepp - mache ich ja alle paar Tage - schon um zu sehen was nicht bearbeitet wurde - aber auf Dauer (Urlaub, Krankheit what ever) keine Lösung....

Mehr fällt mir dazu nicht ein, ich bin, wie gesagt, weder Mail- noch Exchange-Experte.

trotzdem Danke
Bitte warten ..
Mitglied: Herklotz
08.03.2013 um 15:10 Uhr
Zitat von keine-ahnung:
> Zitat von Herklotz:
> ----
Oder Du verzichtest zukünftig auf's poppen ... dann ist der Exchange wieder allein zuständig.

Das mache ich wie ?
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
08.03.2013 um 15:15 Uhr
Das mache ich wie ?

Zustellung der Mails über SMTP. Dann verweigert der Exchange die Annahme zu großer Mails, und der Absender bekommt einen NDR.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: Herklotz
08.03.2013 um 15:22 Uhr
Zitat von GuentherH:
> Das mache ich wie ?

Zustellung der Mails über SMTP. Dann verweigert der Exchange die Annahme zu großer Mails, und der Absender bekommt
einen NDR.

LG Günther

Meinst Du das: http://msexchangefaq.de/howto/winsmtp.htm
Bitte warten ..
Mitglied: departure69
08.03.2013 um 15:24 Uhr
bei 1 & 1 einen MX-Record auf Deinen Exchange- (SBS-)-Server (auf seine IP) setzen (lassen).
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
08.03.2013, aktualisiert um 15:33 Uhr
bei 1 & 1 einen MX-Record auf Deinen Exchange- (SBS-)-Server (auf seine IP) setzen (lassen).

Ein MX Record kann auf keine IP zeigen sondern nur auf einen A-Record. Und dieser zeigt dann auf die externe IP-Adresse des SBS.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
08.03.2013 um 15:42 Uhr
Zitat von GuentherH:
> bei 1 & 1 einen MX-Record auf Deinen Exchange- (SBS-)-Server (auf seine IP) setzen (lassen).

Ein MX Record kann auf keine IP zeigen sondern nur auf einen A-Record. Und dieser zeigt dann auf die externe IP-Adresse des SBS.


Siehe dazu auch den RFC 5321, Abschnitt 5.1.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Herklotz
08.03.2013 um 15:45 Uhr
Zitat von GuentherH:
> bei 1 & 1 einen MX-Record auf Deinen Exchange- (SBS-)-Server (auf seine IP) setzen (lassen).

Ein MX Record kann auf keine IP zeigen sondern nur auf einen A-Record. Und dieser zeigt dann auf die externe IP-Adresse des SBS.

LG Günther

Zumal der Server KEINE feste IP hat
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
08.03.2013 um 15:58 Uhr
Zitat von Herklotz:
> Zitat von GuentherH:
> ----
> > bei 1 & 1 einen MX-Record auf Deinen Exchange- (SBS-)-Server (auf seine IP) setzen (lassen).
>
> Ein MX Record kann auf keine IP zeigen sondern nur auf einen A-Record. Und dieser zeigt dann auf die externe IP-Adresse des
SBS.
>
> LG Günther

Zumal der Server KEINE feste IP hat

Nachdem 1und1 das verstellen des limits nicht erlaubt und auch die IP-Adresse ein sich bewegendens Ziel ist, bleibt da als Alternitive imho sich nru eine Provider zu suchen, bei dem man die Mailgrößen selbst einstellen kann oder gleich einen eigenen mx zu betreiben (z.B. via rootserver). Sofern man natürlich nicht alternativen connectoren nutzen will.

lks

PS: eine weitere Alternative wäre noch einen lokalen mx (z.B. Linux- oder BSD-Kiste) zu betreiben und den die mails abholen udn dem Exchange zustellen zu lassen. Postfix zusammen mit fetchmail können das, was der Exchange nicht kann, d.h. eine passende NDMN zu generieren.
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
08.03.2013 um 16:19 Uhr
und auch die IP-Adresse ein sich bewegendens Ziel ist, bleibt da als Alternitive imho sich nru eine Provider zu suchen

Es gibt aber genügend Anleitungen im Netz wie man eine Zustellung an einen SMTP Server mit dynamischer IP Adresse durchführt - siehe z.B. hier - http://www.msxfaq.de/internet/1und1.htm

Postfix zusammen mit fetchmail können das, was der Exchange nicht kann, d.h. eine passende NDMN zu generieren

Das ist aber nicht ganz RFC konform und davon würde ich abraten.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: Herklotz
08.03.2013 um 16:31 Uhr
Zitat von GuentherH:
> und auch die IP-Adresse ein sich bewegendens Ziel ist, bleibt da als Alternitive imho sich nru eine Provider zu suchen

Es gibt aber genügend Anleitungen im Netz wie man eine Zustellung an einen SMTP Server mit dynamischer IP Adresse
durchführt - siehe z.B. hier - http://www.msxfaq.de/internet/1und1.htm


Klingt interessant - aber was muss ich dann noch alles am Exchnage-Server konfigurieren damit die Emails auch entsprechend ankommen?
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
08.03.2013 um 17:06 Uhr
Zitat von Herklotz:
Klingt interessant - aber was muss ich dann noch alles am Exchnage-Server konfigurieren damit die Emails auch entsprechend ankommen?

1. 1&1-DSL kündigen, bis zum Ablauf des Vertrages weiter wursteln wie bisher
2. Business-DSL beim pinkfarbenen Moloch abschliessen, dann hast Du eine feste Adresse und kannst a- und mx-record auf Deine Domain setzen und
3. kaufst Du Dir ein Buch zum SBS, da steht alles drin oder holst Dir einen Profi zur Umstellung dazu, der das für Dich übernimmt. Aber: nicht jeder, der das von sich behauptet, ist auch einer ... mal ein bisschen im Bekanntenkreis rumhorchen kann schon helfen.

DynDNS mit Exchange-smtp ... geht. Ich würde das nicht machen, ist aber Ansichtssache. Wenn Du das machen willst, fängst Du gleich bei Punkt 3 an

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Herklotz
09.03.2013, aktualisiert um 11:31 Uhr
1. 1&1-DSL kündigen, bis zum Ablauf des Vertrages weiter wursteln wie bisher

Ich habe nie gesagt das es 1und1 DSL ist - nur unsere Domain mit den Emails liegt da....

2. Business-DSL beim pinkfarbenen Moloch abschliessen, dann hast Du eine feste Adresse und kannst a- und mx-record auf Deine > Domain setzen und

schon 2x vorhanden aber mit Absicht ohne feste IP

3. kaufst Du Dir ein Buch zum SBS, da steht alles drin oder holst Dir einen Profi zur Umstellung dazu, der das für Dich
übernimmt. Aber: nicht jeder, der das von sich behauptet, ist auch einer ... mal ein bisschen im Bekanntenkreis
rumhorchen kann schon helfen.

DynDNS mit Exchange-smtp ... geht. Ich würde das nicht machen, ist aber Ansichtssache. Wenn Du das machen willst, fängst
Du gleich bei Punkt 3 an

Ich dachte hier die Spezialisten zu finden - wenn es einer drauf hat sind wir auch gerne bereit geld dafür auszugeben....also gerne per PM Kontakt aufnehemen :-p
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
09.03.2013 um 11:45 Uhr
Zitat von Herklotz:
> Zitat von keine-ahnung:
> ----
> 2. Business-DSL beim pinkfarbenen Moloch abschliessen, dann hast Du eine feste Adresse und kannst a- und mx-record auf Deine
> Domain setzen und

schon 2x vorhanden aber mit Absicht ohne feste IP

wieso? feste IP ist für Business-Anwendungen sinnvoller. udn mitz dynamischer Ip ist man auch nciht weniger angreifbar als mit fester IP.


> 3. kaufst Du Dir ein Buch zum SBS, da steht alles drin oder holst Dir einen Profi zur Umstellung dazu, der das für Dich
> übernimmt. Aber: nicht jeder, der das von sich behauptet, ist auch einer ... mal ein bisschen im Bekanntenkreis
> rumhorchen kann schon helfen.
>
> DynDNS mit Exchange-smtp ... geht. Ich würde das nicht machen, ist aber Ansichtssache. Wenn Du das machen willst,
fängst
> Du gleich bei Punkt 3 an

Ich dachte hier die Spezialisten zu finden - wenn es einer drauf hat sind wir auch gerne bereit geld dafür auszugeben....also
gerne per PM Kontakt aufnehemen :-p

  • 1&1 dazu zu bewegen, das Limit herunterzustezen, braucht es keine Speizialisten.
  • eine dyndns-eintragung zu machen genausowenig.
  • einen Exchange/SBS so einzurichten, daß er keine Spamschleuder wird eigenlich auch nciht (man muß nur google bedienen können und howtos verstehen).
  • und eine linux-Kiste mit fetchmail und postfix aufzusetzen ist auch trivial.

Aber du darfst natürlich Geld in die hand nehmen und das jemand anders machen lassen.

Wenn Ihr also Business-Anschlüße habt, würde dich die auf feste IP umstellen lassen und dan einfach den MX ändern. ggf vielleicht noch eine Mailhub mit Spam-protection und Malware-filter zwischenrein klemmen (z.B. BDS-Kiste mit postfix, spamassasin und av-Software).

lks
Bitte warten ..
Mitglied: clausc
11.03.2013 um 15:10 Uhr
Hallo,

mit dem alternativen POP3 Connector Tool POPcon (http://www.servolutions.de/popcon.htm) ist das kein Problem - der holt auch riesige Emails (150 MB getestet) vom POP3 Server ab und leitet Sie weiter. Exchange kann man dan so konfigurieren um eine Unzustellbarkeitsnachricht an den Absonder zurück zu schicken falls das von Dir gesetzte Limit überschritten wird: http://www.servolutions.de/support/articles/unzustellbarkeitsnachrich-2 ...
Leider funktioniert das nicht mit dem Microsoft POP3 Connector - der lässt trotzdem die Emails einfach auf dem Provider liegen.

Gruß,

Claus
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
11.03.2013 um 16:53 Uhr
Hi.

Exchange kann man dan so konfigurieren um eine Unzustellbarkeitsnachricht an den
Absonder zurück zu schicken falls das von Dir gesetzte Limit überschritten wird:

Sorry, das stimmt so nicht. Da jeder POP3 Connector den Mailheader verändert, kann der Exchange nicht einen NDR generieren.

POP3 Connectoren sollten nur als Notfall eingesetzt werden, nie aber in einer produktiven Umgebung.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: clausc
11.03.2013 um 17:04 Uhr
Hallo Günther (und Herklotz)

doch das stimmt ganz sicher - der Exchange kann selbstverständlich auch mit zwischengeschaltetem POP3 Connector NDRs verschicken. Mit einer eventuelllen Änderung am Mailheader hat das auch gar nichts zu tun. Der POPcon z.B. leitet die Email komplett so weiter wie sie vom POP3 Server ankam und da kann der Exchangeserver selbstverständlich drauf antworten. Genau wie der User auf die über den POP Connector eingegangene Email ja auch antworten kann. Tatsächlich gibt es für den Exchangeserver und seine NDRs überhaupt keinen Unterschied ob die Email via SMTP oder via POPcon eingehen da POPcon die Emails auch per SMTP an den Exchange übergibt.

Gruß,

Claus
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
11.03.2013 um 17:11 Uhr
Zitat von GuentherH:
Hi.

> Exchange kann man dan so konfigurieren um eine Unzustellbarkeitsnachricht an den
> Absonder zurück zu schicken falls das von Dir gesetzte Limit überschritten wird:

Sorry, das stimmt so nicht. Da jeder POP3 Connector den Mailheader verändert, ...

Die MTAs ändern den aber i.d.R auch. mindestens eine "received:"-zeile, ggf noch ein paar andere zeilen, z.B. SPAM oder malwarechecks o.ä. Manchmal machen die sogar Adress-Rewriting. Klar die Envelope-Sender-Adresse ist zwar weg, aber solange noch eineHeaderzeile mit Return-Path: oder From: drin ist, sollte es keine Problem sein einen NDR zu erzeugen, der mit hoher wahrscheinlichkeit an den richtigen geht, wenn es nicht sowieso spam ist. Ob das allerdings ein Exchange kann oder nicht ist natürlich ein ganz anderer Punkt.

lks
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Exchange Server
gelöst Exchange 2016 - Limit für reservierten Speicherplatz runtersetzen (3)

Frage von JULIUSCC zum Thema Exchange Server ...

Exchange Server
Exchange 2013 Aktivierung (4)

Frage von Mazenauer zum Thema Exchange Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...