Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Exchange Server 2003 Systempartition fast voll

Frage Microsoft Exchange Server

Mitglied: ShortyAtSky

ShortyAtSky (Level 1) - Jetzt verbinden

30.06.2011 um 13:38 Uhr, 5543 Aufrufe, 28 Kommentare

Moin Moin,

habe ein kleines bis minderschweres Problem. Die Systempartition C: ist fast voll. Die Partition hat eine Gesamtgröße von 30GB und ist meines achtens von meinem Vorgänger ein wenig knapp bemessen. Auf der Partition sind jetzt noch ca. 900 MB frei und die ersten Warnmeldungen vom Exchange Server sind per Mail eingetrudelt. Die Partition befindet sich auf einem RAID5 Datenträger als Primäre Partition. Auf dem gleichen Datenträger in einer erweiterten Partition liegt noch freier Speicherplatz (170GB).

Welche Möglichkeiten habe ich jetzt die Systempartition zu erweitern?
28 Antworten
Mitglied: kopie0123
30.06.2011 um 13:40 Uhr
Hey,

Liegen die Mailboxen auch auf der Platte?

Hast du die Parititon schon aufgeräumt? Alte Lögs rausgehausen, Temp -Dateien usw?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: ShortyAtSky
30.06.2011 um 13:43 Uhr
Die Platten sind aufgeräumt.
Die Mailboxen priv1.edb + priv1.stm sowie pub1.edb + pub1.stm liegen auf der erweiterten in einer anderen Partition.
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
30.06.2011 um 13:48 Uhr
Moinsen,

Zitat von ShortyAtSky:
Die Platten sind aufgeräumt.
Die Mailboxen priv1.edb + priv1.stm sowie pub1.edb + pub1.stm liegen auf der erweiterten in einer anderen Partition.

  • und die Logs? - die kiste wird doch hoffentlich gesichert?
  • in dem fall hast du es schwer - denn die Partition dahinter wird ja schon genutzt.
Wobei unser W2k3 Exchange hat nur eine 20 GB Platte fürs OS und der läuft problemlos.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
30.06.2011 um 13:53 Uhr
Hallo,

Zitat von ShortyAtSky:
Welche Möglichkeiten habe ich jetzt die Systempartition zu erweitern?
All die möglichkeiten dir dein Windows OS X sowie dein Raid Kontroller XYZ bieten. Nutze sie.

Antworten auf deine nächsten fragen vorab.
Steht im Handbuch zu deinem RAID Kontroller.
ist auf der Hompepage des Herstellers deines RAID Kontrollers zu finden.
Selbstverständlich sichern.
Auch das geht.
Wäre auch noch eine möglichkeit.
Ja, es dauert etwas.
Nein, bei Online hast du keine downtime sondern nur bei Offline Erweiterung
Bei GPT auch innerhalb von Windows (Softraid)
Dann wird das Volume wohl neu aufgebaut werden (downtime) müßen.

Mehr hat mir meine neue Glaskugel (HW Ver. 6,33) mit Zeitfenstervorschau (2 Stunden) für dich nicht mitgeteilt

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Kirschi
30.06.2011 um 13:53 Uhr
Hallo,

die Auslagerungsdatei könntest Du noch verschieben.

Gruß
Andreas
Bitte warten ..
Mitglied: ShortyAtSky
30.06.2011 um 13:58 Uhr
Die Logs liegen mit auf der Exchange Partition und werden selbstverständlich gesichert.

Datenträgerverwaltung:
Basisdatenräger 0

C: 29.29 GB Systempartition / Primäre Partition
D: Exchange Datebase / Erweiterte Partition - Logisches Laufwerk
E: User Data / Erweiterte Partition - Logisches Laufwerk
Freier Speicherplatz / Erweiterte Partition
Bitte warten ..
Mitglied: ShortyAtSky
30.06.2011 um 14:01 Uhr
Ähh WTF?

Weniger Kaffee bitte. Erweitere das erste mal eine Systempartition auf einem RAID5 - Exchange Server.
Ich gehe mal nicht davon aus, dass ich einfach Partition Magic reinschmeiße und alles wird gut .. ich bitte also um ein wenig mehr Informationen ..
Bitte warten ..
Mitglied: esiggi
30.06.2011 um 14:04 Uhr
Hallo,
was würde denn gegen Virtualisieren sprechen?
Ist der Exchnage Server auch gleichzeigit Domaincontroller?

Gruss Siggi
Bitte warten ..
Mitglied: ShortyAtSky
30.06.2011 um 14:14 Uhr
- Hätte gerne eine einfache und zeitnahe Lösung ;)!
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
30.06.2011 um 14:17 Uhr
Hallo,

Zitat von ShortyAtSky:
WTF?
Übersetze mir diese abkürzung bitte.

Erweitere das erste mal eine Systempartition auf einem RAID5 - Exchange Server.
Das mag ja sein. Es Ist aber nicht das Problem.

Ich gehe mal nicht davon aus, dass ich einfach Partition Magic reinschmeiße und alles wird gut ..
Auch das ist eine weitere möglichkeit.

>ich bitte also um ein wenig mehr Informationen ..
Das sehe ich aber anders. Du redest von zu wenig platz. Du nennst keinen RAID Kontroller. (Können wir uns alo aussuchen, oder?). Etliche ünterstützen eine onlineerweiterung eines Volumes. Ob deiner das kann?
Redest du von einem Hardware RAID Kontroller als zustätzliche Steckkarte oder Hardware Onboard RAID Chip oder nur RAID als Software? Wir wissen es nicht.
Von deiner eingangs erwähnten Platte C: und dein dahinter freier Speicher von 170 GB ist auch etwas anderes geworden.
C: 29.29 GB Systempartition / Primäre Partition
D: Exchange Datebase / Erweiterte Partition - Logisches Laufwerk
E: User Data / Erweiterte Partition - Logisches Laufwerk
Freier Speicherplatz / Erweiterte Partition

Eventuell ist das verschieben der Partitionen nach hinten um Platz hinter C: zu bekommen deine einzige möglichkeit. Das zu beurteilen lässt du uns gar keine chance da du mit den entsprechenden details gar nicht raus kommst. Du weißt was du verbaut und konfiguriert hast. Wir haben nur eine Glaskugel.

Also, wer geizt mit Informationen und erwartet eine Lösung? Du. Ich denke etlche hier im Forum und nicht nur ich haben schon vor diesem Problem gestanden und es auf den einen oder anderen Weg gelöst. Erfolgreich. Diese Wege hänge ab von Faktoren ab, welche du uns einfach vorenthälst. Dazu gehören auch Infos wie Basisdatenträger oder GPT.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
30.06.2011 um 14:20 Uhr
Hallo,

Zitat von ShortyAtSky:
- Hätte gerne eine einfache und zeitnahe Lösung ;)!
Eine einfache Lösung ist "Vergrößer die Partition". (Die ist einfach und Zeitnah (deine Anfrage war ja erst um 13:38))

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Razalduria
30.06.2011 um 14:22 Uhr
...und wir hätten gerne zeitnah mehr Informationen.
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
30.06.2011 um 14:24 Uhr
Zitat von ShortyAtSky:
- Hätte gerne eine einfache und zeitnahe Lösung ;)!

sorry - ich kann nur sauber und das ist meistens zeitintensiv.

  • exchange bzw. dessen OS auf einem Raid 5 ist schon suboptimal.

  • image von Boot CD erstellen
  • Testrechner nehmen und versuchen, ob das Image mit den vormals großen Platten auf die neue kleine Platte eingespielt werden kann
  • Raid plätten
  • Raid mit neuen Größen neu aufbauen
  • alles wieder zurück - wie beim Testsystem

  • netzwerkstecker ziehen
  • kiste hochfahren
  • auf eventlogs testen
  • stecker rein
  • neustarten

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: esiggi
30.06.2011 um 14:25 Uhr
zeit wirst du schon ein bißchen inversieren müssen.
ich würde vorschlagen den exchange zu virtualisieren und dann die c: partition in vm zu vergrößern.
fall erledigt

wie sehen deine HIBERNAT.SYS,PAGEFILE.SYS aus?

gruss sig
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
30.06.2011 um 14:31 Uhr
Hi.

Auf die Kommentare solltest Du schon eingehen - die Auslagerungsdatei könnte je nach RAM-Größe nicht unerheblich sein. Evtl. löst das Verschieben selbiger Dein Problem auf Dauer.
Bitte warten ..
Mitglied: esiggi
30.06.2011 um 14:42 Uhr
auf Dauer würde ich sagen - wenn es ein reiner Exchnage Server ist - wäre das Beste ihn komplett neuaufzusetzen und neu zu planen.
ist sicherlich die sauberste Variante aber auch die zeitintensivste.
Bitte warten ..
Mitglied: ShortyAtSky
30.06.2011 um 15:51 Uhr
Es liegen gewisse Spannungen zwischen den Zeilen... Spaß beiseite.
Ich entschuldige mich für die dürftigen Informationen.

-Windows SBS 2003 R2
Hardware RAID - Areca ARC-1210 Controller (Steckkarte)
Wenn ich die Situation richtig einschätze unterstützt dieser RAID Controller deine angesprochene Variante leider nicht.

-Datenträgerverwaltung:
Basisdatenräger 0
*C: 29.29 GB Systempartition / Primäre Partition
#D: Exchange Datebase / Erweiterte Partition - Logisches Laufwerk
#E: User Data / Erweiterte Partition - Logisches Laufwerk
#Freier Speicherplatz / Erweiterte Partition

-Auslagerungsdatei auf Laufwerk C: 4092MB

Leider habe ich noch keine Erfahrungen auf dem Bereich der Virtualiserung.
Selbstverständlich bin ich mir im klaren, dass ich weiteren Speicherplatz "nicht mal eben" herzaubern kann.

Könnte ich eventuell mit Diskpart arbeiten?

Welche Informationen benötigt ihr noch?

@timobeil: warum denn nicht Exchange und Raid5? Kenn ich gar nicht anders. Deine Idee hört sich gut an. Wäre aber dann wohl ein Wochenendprojekt.
Ich suche erst einmal nach einer temporären Lösung, da ich leichte Bedenken habe, dass der Speicherplatz bald am Ende ist. Danach muss natürlich eine andere Lösung her.
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
30.06.2011 um 16:25 Uhr
moinsen,

es wird ja immer "schlimmer"...

Das ist kein Exchange, sondern ein SBS.....

Egal wer dir jetzt noch was schreibt - schau dir an, was die vorher hier geschrieben haben - denn falls jemand auf das schmale Brett kommen würde etwas anderes zu schreiben (und es ist nicht der Günther), dann ......


Raid 1 fürs OS - das kann man aber nur mit passenden Platten und passendem Raid Kontroller machen.

Beim SBS, der auch noch der DC der Domaine ist - mußt du es haargenau so machen, wie ich es schrub - alles andere ist brandgefährlich und ein Fall für Travis Pastrana.


Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
30.06.2011 um 19:00 Uhr
z.B. mit gparted magic (oder irgendeine andere liv-cd mit gparted) booten und die Partitionsgrößen anpassen. Vorher Backup nicht vergessen.

Alternativ kann man das auch mit einer Win7PE-CD machen.
Bitte warten ..
Mitglied: ShortyAtSky
01.07.2011 um 08:31 Uhr
Moin Lochkartenstanzer,

wenn ich dich richtig verstehe ist es also möglich mit einem "normalen" Partitionsprogramm die Partition zu erweitern? (vorzugweise gparted?)
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
01.07.2011 um 09:41 Uhr
Zitat von ShortyAtSky:
Moin Lochkartenstanzer,

wenn ich dich richtig verstehe ist es also möglich mit einem "normalen" Partitionsprogramm die Partition zu
erweitern? (vorzugweise gparted?)


Ja.

Die Festplattenmanager von Windows7 und Vista können NTFS-Partitionen in Ihrer Größe verändern. Beim Verkleinern hängt es im wesentlichen davon ab, wo "unverrückbare" Sektoren gelandet sind. Ist für mich zumindest das Mittel der Wahl, weil ich meine toolchain auf linux aufbaue.

Mein Vorschlag für die Vorgehensweise wäre folgende (Achtung zeitaufwendig mit großer downtime!):

  • Win7PE-Disk erstellen z.B. http://www.heise.de/ct/projekte/c-t-Notfall-Windows-2010-939723.html
  • live-linux-CD erstellen. z.B. http://www.knopper.net/
  • Komplett-Backup erstellen (z.B. externe HDD mit dd/dd_rescue sichern)
  • Mit Win7PE starten
  • Alle Partitionen auf der HDD mit chkdsk prüfen und korrigieren lassen.
  • Alle Partitionen defragmentieren
  • All Partitionen auf Minimum verkleinern.
  • Neustart mit knoppix
  • mit ntfsclone alle Partitionen auf anderes Backup-Medium sichern.

Ab hier wird es richtig kritisch, weil die Daten auf der HDD gelöscht werden. Alternativ kann man hier auch die fetsplatte gegen eine größere tauschen. Dann muß man aber daran denken auch den bootrecord im mbr zu erneuern.

  • interne hdd neu partitionieren mit gewünschten Partitionsgrößen. Dabei darauf achten, daß diese mindestens so groß sind wie das Filesystem (mit ntfsclone gesichert) daß auf diese drauf soll. Aktive Partition nicht vergessen.
  • Filesysteme/Partitionen mit ntfsclone wieder zrückspielen.
  • Filesysteme nit ntfsresize auf Partitionsgröße aufblasen.

Optional:

  • Neustart mit Win7PE
  • chkdsk

Fertig.

Mit diesem Verfahren habe ich schon öfters Platzprobleme gelöst. Ab Neustart mit knoppix kann man stattdessen auch gparted benutzen. Das hat aber manchmal Probleme mit erweiterten Partitionen (Festplattenmanager von Win7/Vista kann die sowieso nicht verändern, solange logische Partitionen vorhanden sind).



Achtung:

Die obige Anleitung birgt sehr großes Gefahrenpotential, um seine Daten in den Orkus zu schicken. Daher sollte man nur mit Netz und doppeltem Boden arbeiten (Backups, Backups, Backups).


Nachtrag:


Man kann sich natürlich einen USB-Stick bauen, auf dem knoppix und Win7PE gleichzeitig drauf sind. dannn muß man nicht Diskjockey spielen.
Bitte warten ..
Mitglied: ShortyAtSky
01.07.2011 um 09:56 Uhr
Vielen vielen Dank für die ausführliche "Anleitung". Damit kann ich jetzt auf jedenfall etwas anfangen.
Also ist es doch nicht möglich "mal eben" mit einem Partitionsprogramm hier und da ein bisschen hin und her zu schieben?!

Hätte ich eigentlich für eine temporäre Lösung die Möglichkeit die Auslagerungsdatei auf eine andere Partition zu schieben?
Damit wären doch dann auf einen schlag 4092MB frei (in meinem Fall)?
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
01.07.2011 um 10:05 Uhr
Zitat von ShortyAtSky:
Vielen vielen Dank für die ausführliche "Anleitung". Damit kann ich jetzt auf jedenfall etwas anfangen.
Also ist es doch nicht möglich "mal eben" mit einem Partitionsprogramm hier und da ein bisschen hin und her zu
schieben?!

im Prinzip schon, aber das wäre mir zu gewagt:


Die Erfahrung sagt jedenfalls, daß, wenn man vorher Backups gemacht hat und auf der Sicheren Seite ist, es überwiegend komplikationsfrei abläuft. Wenn Du hingegen schnell mal zwischendurch sowas machen willst, fliegst Du garantiert auf die Schnauze, weil Dir irgendwas Blödes dazischenkommt, und sei es ein Fehler im Filesystem, der bisher nicht aufgefallen ist und jetzt während dem Verschieben zuschlägt. Hinterher hat man dann den Datensalat.


Hätte ich eigentlich für eine temporäre Lösung zu Möglichkeit die Auslagerungsdatei auf eine andere
Partition zu schieben?

Natürlich , Aber dann können eventuell keine Speicherdumps mehr bei Bluescreens geschrieben werden.

Damit wären doch dann auf einen schlag 4092MB frei (in meinem Fall)?

Ja
Bitte warten ..
Mitglied: ShortyAtSky
01.07.2011 um 10:35 Uhr
Alles klar...

Vorgehensweise:

C:\ = auf "Keine Auslagerungsdatei" setzen
E:\ = auf "Benutzerdefinierte Größe" setzen
Anfangsgröße: 4092
Maximale Größe: 4092

Neustart.

Dann müsste er doch nach dem Neustart automatisch auf die neue Partition auslagern. Kann es hier zu irgendwelchen Komplikationen kommen?
Muss ich beachten wohin ich sie auslagere?
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
01.07.2011 um 13:46 Uhr
moin,

Lochkartenstanzer hat (oberflächlich) einen klitschkokleinen Fehler in der vorletzen Zeile....

Natürlich , Aber dann können eventuell keine Speicherdumps mehr bei Bluescreens geschrieben werden.
Muß richtigerweise heissen

Natürlich , Aber dann können keine Speicherdumps mehr bei Bluescreens geschrieben werden.
Und das ist beim EXCHANGE/ DC im Fehlerfall der Zipfel, aus dem du dich rausziehen kannst - wenn du die Infos hast - keine Infos - stochern in der Kiste....


Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: ShortyAtSky
01.07.2011 um 14:30 Uhr
Du hast oben geschrieben: "Alle Partitionen auf der HDD mit chkdsk prüfen und korrigieren lassen."

Ich habe mal gelesen, dass man mit CHKDSK auf einem RAID Verbund vorsichtig sein soll... gibt es hier etwas zu beachten?

Warum werden denn dann keine Speicherdumps mehr geschrieben?

Kann ich zum bereinigen vielleicht auch erst einmal die
$ExchUninstallKB912442$
$NtServicePackUninstall$
$NtUninstallKB909988$

löschen? Die Meldungen häufen sich langsam (nur noch 500MB frei) und ich will mich auf das oben beschriebene Szenario erst einmal gründlich vorbereiten.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
01.07.2011 um 15:17 Uhr
Hallo,

Zitat von ShortyAtSky:
Ich habe mal gelesen, dass man mit CHKDSK auf einem RAID Verbund vorsichtig sein soll... gibt es hier etwas zu beachten?
Wo hast du das gelesen? Um was genau ging es den Artikel?

CHKDSK /R ist schon nötig, damit du weisst das du KEINE Fehler hast, sonst klappt es nicht.

Warum werden denn dann keine Speicherdumps mehr geschrieben?
Welche, was, wo, wovon redest du?

löschen? Die Meldungen häufen sich langsam (nur noch 500MB frei)
Keine gute idee.
und ich will mich auf das oben beschriebene Szenario erst einmal gründlich vorbereiten.
Du hast aber keine Zeit dich gründlich vorzubereiten. Hole jemand ins Haus der dir jetzt hilft, tue es alleine, aber tue es JETZT. Das Wochenende wird bei euch gearbeitet oder kann dort der SBS mal aus sein?

Es ist kein Hexenwerk.
Sicherung von allen laufwerken erstellen und prüfen ob OK. Dann weglegen.
Image von allen Laufwerken ziehen
RAID Verbund neu aufbauen. 3 Platten hast du schon (sonst kein RAID 5). Hast du 4 und die passen von der Kapazität, dann 2 RAID Volulmes bauen. Sind einfach schneller. Dein Areca kann das.
Images in den neuen Laufwerken zurückspielen.
Ohne Netzwerkkabel starten im Abgesicherten Modus. Passt alles? OK.
Neustarten mit Netzwerkkabel.
Fertig.

(Deine Erweiterten Partition dann auch sofort durch Primäre Partitionen ersetzen.)

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: ShortyAtSky
01.07.2011 um 15:30 Uhr
Vielen Dank für eure Geduld und Hilfe. Habe mir jetzt gerade erst einmal ein wenig Zeit verschaffen können und habe dadurch, dass ich nicht benötigte Dateien des G Data Mangementservers gelöscht habe 5 GB freigeben können. Fortbildung ist quasi schon angemeldet. Danach wird in ruhe alles vernünftig schier gemacht!

Vielen vielen Dank!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
Windows Server 2003 SBS Netzwerk durch neuen Server Ersetzen (9)

Frage von MultiStorm zum Thema Windows Netzwerk ...

Exchange Server
gelöst Microsoft Excange Server 2007 auf Windows Server 2003 Installieren? (9)

Frage von Herbrich19 zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
gelöst Suche Windows Server 2003 Enterprise ISO (8)

Frage von Herbrich19 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...