Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Existierende virtuelle Festplatte an neuen Server mounten

Frage Virtualisierung Vmware

Mitglied: tremataspis

tremataspis (Level 1) - Jetzt verbinden

12.09.2014, aktualisiert 17.09.2014, 977 Aufrufe, 2 Kommentare

Grüsse allerseits,

Leider habe ich zu meinem Problem keine entsprechenden Suchresultate gefunden und hoffe, dass mir jemand einen Tipp geben kann.

Wir besitzen einen alten Datenserver, welcher noch unter WinSrv 2003 läuft und nun durch 2012 ersetzt werden soll.
Der physische Server wurde vor Jahren bereits in die virtuelle Umgebung (mittlerweile vSphere Client bzw. vCenter Server 5.5) importiert und besitzt eine virtuelle Festplatte mit einer fixen Grösse von 1TB welche als Partition D: dient und auf einer LUN liegt.

Beim neuen Server soll dies mit dem Laufwerk D: genauso gehandhabt werden.

Nun stellt sich mir die Frage: Kann ich die existierende virtuelle Festplatte problemlos an den neuen Server mounten?
Und falls ja, ist dies grundsätzlich zu empfehlen oder nehme ich hier Altlasten in Form von Fragmentierung mit, weshalb sich das neu erstellen einer neuen virtuellen Festplatte empfehlen würde?
Wie gesagt wurde das Laufwerk D: vor mittlerweile etwa 10 Jahren auf einem physischen Server erstellt, Jahre danach in die virtuelle Umgebung importiert und würde nun auf einem neuen Server zum Einsatz kommen.

Vielleicht weiss hier ja jemand Rat.

Freundliche Grüsse
tremataspis
Mitglied: Dani
LÖSUNG 12.09.2014, aktualisiert 17.09.2014
Moin,
bei einem 1TB an CIFS-Daten werdet ihr sicher ein Storage vom Hersteller xyz haben. In solch einen Fall würde ich die Daten auf einer CIFS-Freigabe direkt auf dem Storage ablegen. Das bringt einige Vorteile mit sich: Datensicherung an Hand von Snapshots, keine Windows-Lizenz notwendig, Datendedpulizierung direkt auf dem Storage, etc... Der Aufwand hält sich in Grenzen.

Nun stellt sich mir die Frage: Kann ich die existierende virtuelle Festplatte problemlos an den neuen Server mounten?
Wenn die vFestplatte bereits mit dem Dateisystem NTFS eingerichtet wurde, sehe ich kein Problem. File Service beenden, LUN aushängen, LUN auf neuen Server einhängen, Laufwerksbuchstabe vergeben und Freigaben wieder einrichten. Da beide Server in der gleichen Domäne Mitglied sind, sollten die NTFS-Berechtigungen nicht verloren gehen.


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: tremataspis
12.09.2014 um 10:52 Uhr
Hallo Dani,

Herzlichen Dank für den Input. Die Daten direkt auf einer Freigabe abzulegen habe ich bisher nicht bedacht. Dies werde ich definitiv in Betracht ziehen.

Was mich aber vor allem noch wunder nehmen würde: Sollte ich trotzdem die virtuelle Festplatte einbinden - Sollte ich wie erwähnt die existierende vmdk nutzen oder könnte es bezüglich Performance (Wegen allfälliger Fragmentierung z.B.) einen Vorteil bringen, eine neue virtuelle Festplatte zu erstellen und die Daten 1:1 zu replizieren?

Freundliche Grüsse,
tremataspis
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
Windows Server 2003 SBS Netzwerk durch neuen Server Ersetzen (9)

Frage von MultiStorm zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
Zugriff auf neuen Server langsam (4)

Frage von franksig zum Thema Windows Server ...

RedHat, CentOS, Fedora
Neue virtuelle Festplatte in CentOS 7 ohne Reboot finden (6)

Tipp von mic.wendt zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...