Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Wie funktioniert ein RAID 1 bei Störfall

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: KevinFree

KevinFree (Level 2) - Jetzt verbinden

01.02.2012 um 08:52 Uhr, 4447 Aufrufe, 17 Kommentare, 1 Danke

Hallo,

Ich weiß, dass RAID1 eine Spiegelung ist und dass die Daten gleichzeitig auf beide Platten geschrieben werden.
Bei mir: Datenträger 0 und Datenträger 1

Meine Frage:
Wer ist der MASTER???

Wenn die Platten einen unterschiedlichen Datenstand haben und das Raid wieder hergestellt werden muss, ist dann 0 immer das was als richtig angenommen wird und 1 wird angeglichen oder wie läuft das?

Grüße von der Küste Kev
Mitglied: StefanKittel
01.02.2012 um 09:10 Uhr
Hallo,
nein. Ein guter RAID Controller schreibt in der Tat auf beide Festplatten und liest auch von beiden. Günstige immer nur von einer.

Fast alle Raid Controller markieren Ihre Festplatten. Dadurch wissen Sie welche Festplatten zusammengehören.
Auch ein anderer Controller der gleichen Reihe erkennt diese dann.

Auf die Platten schreiben die Controller neben Informationen über den RAID Verbund auf den Status einer Platte.
Fällt eine aus, merkt sich der Controller das erstmal intern und versucht es noch auf die Platte zu schreiben.

Wenn man den PC nun wieder startet, schaut er auf die Platten, dann in seine Liste und "weiß", dass Platte X defekt ist und nimmt die andere.

Das System funktioniert natürlich nicht, wenn man einer Platte den Strom nimmt und dann den Controller tauscht.

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: KevinFree
01.02.2012 um 09:18 Uhr
ok, habe ich nicht verstanden...

WEnn ich um was softwaremäßig zu testen die Platte ''1'' aus dem Raid nehme und mit ''0'' weiterarbeiter, später aber doch lieber den Stand von ''1'' haben möchte, wie mach ich das dann?
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
01.02.2012 um 09:23 Uhr
Hallo,

kommt ein bischen auf den Controller an

Ich würde das so nicht machen!
Verwende ein Programm um ein Image zu machen. Von TrueImage gibts für Privat was kostenfreies.

Auch Domänen finden sowas gar nichts komisch!

Aber zu Deiner Frage.
- Platte 1 raus und mit Platte 0 arbeiten
- PC ausschalten
- Platte 1 rein und Platte 0 raus
- PC starten

Die Wahrscheinlichkeit dürfte bei ca. 80% liegen, dass es geht.
Notfalls kannst Du im BIOS RAID ausschalten, bzw. die Platte nicht am RAID-Controller sondern OnBoard anschliessen.

Wie gesagt: Ich rate davon ab.

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: KevinFree
01.02.2012 um 09:32 Uhr
stecke ich platte1 auf den platz von platte0 oder auf den alten platz?
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
01.02.2012 um 09:35 Uhr
Hallo,

das sollte egal sein.
Ich würde die Stecker am Mainboard nicht tauschen.

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: KevinFree
01.02.2012 um 09:39 Uhr
Ok, wenn ich also mit platte0 weiterarbeite und dann platte1 wieder anschließe, woher weiß der PC, welchen Datenbestand (Platte 0 oder 1) ich behalten bzw. rebuild raid möchte???
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
01.02.2012 um 09:49 Uhr
Hallo,

Du schaltest den PC aus, ziehst die Festplatte 0 ab und schliesst die Festplatte 1 wieder an.
Da nur Festplatte 1 dran ist, kann er ja nur von dieser starten.

Stefa
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
01.02.2012 um 09:52 Uhr
Hi.

WEnn ich um was softwaremäßig zu testen die Platte ''1'' aus dem Raid nehme und mit ''0'' weiterarbeiter, später aber doch lieber den Stand von ''1'' haben möchte, wie mach ich das dann?

Dazu ist ein RAID nicht da, aber das wurde dir ja eigentlich schon von Stefan klar gemacht.

Und da es duzende von Varianten gibt, würde ich mich auch auf keine Aussage verlassen, die hier getroffen wird.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: nikoatit
01.02.2012 um 09:55 Uhr
Moin,

eigentlich ist ein RAID nicht für deine "Idee" das richtige...
Es soll lediglich eine Hochverfügbarkeit bieten und auch kein Backup (wie viele der Meinung sind)!
Zitat von KevinFree:
Ok, wenn ich also mit platte0 weiterarbeite und dann platte1 wieder anschließe, woher weiß der PC, welchen
Datenbestand (Platte 0 oder 1) ich behalten bzw. rebuild raid möchte???
wie Stefan schon geschrieben hat kommt das auf den Controller und die Konfiguration an!
Ich benutze einen Hardware-Controller und stelle ihn so ein, dass er automatisch den Stand von der noch vorhandenen Platte auf die Neue bzw. Ausgetauschte schreibt.
Das Rebuild läuft dann im Hintergrund und würde dank Hotswapp auch mitten im Betrieb funktionieren.
Hast du allerdings ein Softwareraid, dann musst du meistens den Rebuild und die dafür nötigte Konfiguration erst über eine Software oder ein Webinterface festlegen.
Am besten du nimmst dir mal dein Handbuch zu deinem RAID-Controller oder Mainboard (hast du ja noch nicht genau veraten) und schaust mal genau nach, welche Funktionen es dir im Detail bietet

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: nxclass
01.02.2012 um 09:57 Uhr
Logisch wäre es die Daten von der neu in den Raid kommenden Platte von den bestehenden Platte zu überschreiben.

EDIT: ich glaube was Du suchst ist eine Art 'Snapshot' oder 'Incrementelles Backup' - also wo nur die geänderte Daten gesichert / wiederhergestellt werden. ( http://de.wikipedia.org/wiki/Rsync )
Bitte warten ..
Mitglied: KevinFree
01.02.2012 um 10:14 Uhr
Danke jungs,

also: Ich habe ein Hardwareraid.

WEnn ich wegfahre, dann nehme ich mir eine Platte aus dem Raid mit.
So habe ich nach einem Einbruch meine Daten noch und kann meine Daten auf der Reise bearbeiten.
Die HDD muss ich in jedem Fall mitnehmen, also kann ich sie auch gleich bearbeiten.
Daher die Frage, wenn ich zurück bin, wie stell ich sicher, dass die HDD, die ich will wieder der Boss ist.
Es kann ja sein, dass es die verbliebene sein soll oder die geänderte.

Versteht Ihr?
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
01.02.2012 um 10:36 Uhr
Hi.

WEnn ich wegfahre, dann nehme ich mir eine Platte aus dem Raid mit.

Dazu gibt es wesentlich einfachere Lösungen über eine externe Festplatte.

Noch einmal, ein RAID ist für die Datensicherheit da, und für deine Anforderung nicht geeignet.

Im Normalfall funktioniert RAID 1 wie folgt:

- Festplatte wird defekt, System läuft weiter
- defekte Platte wird getauscht, Rebuild wird durchgeführt

In deinem Fall:

- Festplatte wird ausgebaut, System läuft weiter
- Festplatte mit geänderten Daten wird wieder eingebaut
- RAID erkennt, dass nun eine Ersatzplatte da ist, und führt das Rebuild von der vorhandenen Platte durch, aber nicht von der neuen. Warum auch, die wurde ja zuvor als fehlend oder defekt markiert

Was du tun müsstest, wenn der Controller dies unterstützt

- Festplatte wird ausgebaut, System läuft weiter
- Raidverbund wird aufgehoben
- Festplatte mit geänderten Daten wird wieder eingebaut
- dem Controller wird mitgeteilt, dass er ein neues RAID erstellen soll, mit der Platte als Basis auf der die geänderten Daten vorhanden sind

Ob das in der Praxis durchführbar ist, wage ich zu bezweifeln. Zudem dauert der Rebuild Vorgang auch eine Weile, in der du nur eingeschränkt arbeiten kannst.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: KevinFree
01.02.2012 um 10:40 Uhr
Hallo Günther,
vielen Dank,DU hast meine Frage beantwortet.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
01.02.2012 um 11:01 Uhr
Hai,

Wie die kollegen schon sagten:

RAID1 ist dazu da, um dich vor kaputten Platten zu schützen, nicht um alte Systemzustände aufzuheben.

Um das zu bekommen gibt Backups und Archive. Dazu erstellt man z.B. einen snapshot z.B. in Form eines Images.

Alles andere ist Russisches Roulette mit Deinen Daten. Anderseits, sollen es tatsächlich Leute geben, die dabei einen besonderen Kick verspüren.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
01.02.2012 um 11:58 Uhr
Hallo,

was Günther nicht gesagt hat ist, dass die meisten RAID-Controller beim erstellen eines neuen Verbundes die Festplatten löschen.

Aber tu uns einen Gefallen und lass den Quatsch.
Mach ein Image und gut ist.

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: KevinFree
01.02.2012 um 12:07 Uhr
Zitat von StefanKittel:
Hallo,

was Günther nicht gesagt hat ist, dass die meisten RAID-Controller beim erstellen eines neuen Verbundes die Festplatten
löschen.

Stefan

Das werd ich mal ausprobieren...
Bitte warten ..
Mitglied: muftypeter
01.02.2012 um 12:22 Uhr
Hallo,
wenn es nur darum geht die Daten mit auf die Reise zu nehmen, ist das mit dem Raid der falsche Ansatz. Dann lieber eine USB-HD plus einen Datenableich. Da hat man die Daten sicher mit dabei und beim Zurückkommen wird entschieden, welche Version siegt. Hierfür gibt es dutzende von Lösungen (offline folder...)

Das mit dem Raid ist der falsche Ansatz. Wie schon geschrieben ist hier das Ziel der Hardware ein sicherer Dauerbetrieb und führt sicher zu "lustigen" Ergebnissen.


Um auf die Frage zurückzukommen:
Der Master ist von der Hardware abhängig. Beide oder abwechselnd, hier ist viel möglich. Wenn du eine gedroppte HD später wieder reinhängst, dann sollte die der Controller weiter mißachten oder versuchen das Raid 1 mit den Daten zu bespielen die er für richtig hält. Das sollten die Daten des laufenden Systems sein. Wenn er es also richtig macht, dann sind die Änderungen weg. Allen von uns ist sicher klar, daß Software alles immer richtig macht


Grüße vom Peter
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...