Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Wer hilfe braucht muß auch richtig danach fragen

Frage Off Topic

Mitglied: linkit

linkit (Level 2) - Jetzt verbinden

05.08.2004, aktualisiert 10.08.2004, 7436 Aufrufe, 20 Kommentare

Hallo,


hier findet man fast nur Fragestellungen, die ohne weitere Kenntnisse nicht zu beantworten sind. Da wird beispielsweise von Benutzer und Rechten gesprochen, aber nicht angegeben, ob es sich um eine Arbeitsgruppe oder eine Domäne handelt und vorallem in welcher Konstellation (Windows 2003/XP homogen oder gemischt beispielsweie) das Problem auftritt.

Man muß sich hier bewußt sein, daß der Leser hier weder das System, Architektur, Netzwerk etc. vom hilferufenden kennt.

Genauso werden die Probleme oder Fragen nur ungenau gestellt bzw. erklärt. Ein paar Worte auf die schnelle. Beispielsweise gerade Ereignisanzeige-Angaben enthalten mehr als nur einen Text... dort steht auch Ereignis ID, Herkunft etc...
Oder ob das Problem nur an dem Rechner auftritt oder an verschiedenen....


Genauso finde ich es, gehört es zum guten Ton, daß wenn man Hilfe bekommen hat, sich dafür auch, falls es das Problem beseitigt hat, kurz bedankt. Auch würde dies zur Qualität der Seite beitragen, wenn man sagt, welcher Tipp geholfen hat. Schließlich könnte jemand anderes auch dieses Problem haben und hier danach suchen. Außerdem will man ja nicht zehnmal auf die selbe Frage die selbe Antwort geben...
Mitglied: Atti58
05.08.2004 um 15:37 Uhr
@Christian

Da muss ich Dir vollkommen recht geben, mit vielen Schilderungen ist nur sehr wenig anzufangen, viele Probleme wurden aber auch schon in den vorangegangenen Threats diskutiert. Ich denke, es ist genauso wichtig, dass man zuerst recherchiert und erst, wenn man keine Antwort auf seine Frage gefunden hat, sein Problem hier publiziert,

Gruß

Atti.
Bitte warten ..
Mitglied: lou-cypher25
05.08.2004 um 15:50 Uhr
Es ist ja nun leider mal so, dass wir uns insbesondere im Bereich der Microsoftbetriebssysteme in einem Bereich bewegen in dem sich viele Glücksritter tummeln die vom interesssierten Heimanwender zum Administrator mutiert sind.
Hier fehlt die Erfahrung und eine Menge Wissen. Viele MCSE`s verfügen zwar über zig Zertifizierungen aber haben keinerlei praktische Erfahrung und unsere Arbeitsämter bieten immer noch Weiterbildungen in diesem Bereich an.
Ergebnis dieser Entwicklung ist der Verfall der Wertigkeit dieser Zertifikate, denn wie gesagt muss mann nichts wissen um hier Kurse abzuschließen und mit auswendig gelerntem Wissen zu glänzen.

Wie erwartet Ihr denn allen Ernstes hier Fragen fachlich formuliert zu bekommen?

Christian
Bitte warten ..
Mitglied: linkit
05.08.2004 um 17:13 Uhr
@nowitzki:


natürlich gebe ich euch beiden vollkommen recht und was hier auf erden so als administrator auf einen losgelassen wird vom user bis zum möchtegernadmin ist wirklich schrecklich.

Dies reicht vom normalen User, der die Frage, was haben Sie als letztes gemacht grundsätzlich mit einem "ICH ? Gar nichts...!!!" beantwortet bis hin zu unseren "Experten" die Probleme kriegen, wenn diese beim know how mehr wissen müssen, als das Setup auszuführen .

Dennoch helfe ich auch gerne solchen Leuten, sonst würde ich meinen Job nicht machen. Eigentlich erwarte ich gar nicht viel, das sollte man in der Schule gelernt haben oder im Elternhaus.

Klar, deutlich und höflich fragen. Und, wenn man die Antwort bekommen hat, hier vielleicht sagen, das es funktioniert hat und (das machen zumindest wenige) sich dafür zu bedanken.
Hierfür ist kein Fachwissen notwendig.



dennoch kann ich auch euren Ärger verstehen @Atti und @nowitzki... unserer Branche wird ziemlich kaputt gemacht von 99,998 der admins , weil es jeder machen kann und jeder machen darf und die leuten in dem bereich alles glauben was man ihnen erzählt.
Ich treffe täglich auf Installationenen, zum Haare ausreisen.
Dabei sind Fehler wie Adminrechte für Benutzer, Rechner die 30 Minuten für die Einwahl ins Netzwerk brauchen, wegen einem fehlenden DNS Eintrags oder Server, die in die Knie gehen, weil 400 Schwachsinnsanwendungen installiert sind, noch das kleinste Problem.
Bitte warten ..
Mitglied: das-omen
05.08.2004 um 18:11 Uhr
Hi!

@ nowitzki

Hmm im Punkt das die Weiterbildungen das Arbeitsamtes die Wertigkeit der Zertifikate beeinflussen stimme ich dir nicht zu. Wer könnte sich den schon einen MCSE aus eigener Tasche finanzieren?
Ich habe meine Zertifizierung mir auch vom Amt bezahlen lassen. Anders hätte ich mir diese nicht leisten können.
Den Zerfall der Branche sehe ich genauso wie meine Vorredner in den Freizeit-Admins und Möchtegern-Fachkräfften. Viele von denen haben mal eine Computerbild gelesen und denken dann sie verfügen über das Wissen von jemanden der sich täglich damit auseinandersetzt und Zertifikate abgelegt hat mit dementsprechenden Schulungen. Nicht das ich der Meinung bin das nur MCSE über tiefgründiges Wissen verfügen. Ich kenne auch nicht Zertifizierte die durchaus beachtlichen Wissen haben teilweise auch Autodiktaten. Aber die grosse Vielzahl ist es eben nicht.
Trotzdem helfe ich gern auch diesen Leuten mit Tips weiter. Manche wurden eben von ihren Cheffs verdonnert und fühlen sich noch nicht mal wohl dabei.


Tschau

das Omen
Bitte warten ..
Mitglied: linkit
05.08.2004 um 19:09 Uhr
@Omen

naja, das mit dem MCSE Zertifikat ist so eine Sache... das ist so, als wenn man einen Führerschein gemacht hat. Das bedeutet nur, das man weiß wo Lenkrad, Gas und Bremse ist und theoretisch gelernt hat, wie man Auto fährt.
Autofahren selbst lernt man (wenn man auf unsere Straßen sieht, viele auch nie) aber erst durch viele Situationen und Erfahrung. Ich bin durch meinen Job täglich viele Kilometer unterwegs und dennoch lerne ich immer wieder dazu.

So ist es vorallem auch in der IT, weil ständig sich vieles ändert, neu ist oder anderst gemacht wird. Gerade wenn man nur für eine Firma arbeitet, ist es schwierig sich wirklich einen Erfahrungsschatz aufzubauen. Denn vieles kannst du eben nirgendswo nachlesen, sondern du weißt, wie ein alter erfahrener Automechaniker, wenn es da brummt, dann müßte es gefühlsmäßig daran liegen. Auch kennst du unterschiedliche problematiken und fehler, da du ja täglich mit neuen Systemen und Programmen konfrontiert bist.
Als Beispiel mußt du nur mal an den hier beschriebenen Fehler mit den Profilen denken, der durch den Graphikdienst von Nvidia ausgelöst wird. Komm da erstmal drauf.

Und ich denke genau für solche Dinge ist dieses Forum gut, denn an dem Problem habe ich mir selbst als Profi die Zähne ausgebissen und ich war froh, daß hier jemand drauf gekommen ist.

Ich weiß nicht, ob das Forum als Workshop für "verdonnerte Admins" wie du sie nennst gedacht ist... schließlich heißt die Seite ja >administrator.de< und nicht >schulungfuerwerdendeadmins<...

Verstehe mich nicht falsch, sicherlich hilft man gerne weiter, aber es fehlt einfach oft an eigeninitative, was auch @Ati hier schon bemängelt hat. Niemand macht sich die Mühe, wirklich mal zu suchen oder auch mal im Technet oder Supportnet von Microsoft vorbeizuschauen.

Da kann man doch dann zumindest eine klare Fragestellung erwarten, aber nicht mal das... hier das ist mein Problem, also mach mal....
Bitte warten ..
Mitglied: das-omen
05.08.2004 um 21:02 Uhr
Hi!

@ c.Menhofer

Sicherlich hast du Recht das ein MCSE nicht automatisch auch ein guter Admin ist. Allerdings schauen viele Firmen erst mal auf den Schein. Auch gebe ich dir Recht das nur diese Schulung dir in der Praxis draussen nichts bringt. Meine persönliche Meinung ist ein guter Admin muss schon einen gewaltigen Sprung inder Schüssel haben und ein ziemlicher Fanatiker sein. Wer tut sich sonst eine lebenslange "Weiterbildung" an.
Auch gebe ich dir Recht das man selbst als Profi manchmal im Dunkeln steht. Viele Fehler sind teilweise nicht reproduzierbar von der Logik kaum zu reden.
Zum letzten Absatz. Der Mensch ist nun mal ein Faultier. Oh schöne Seite also Frage rein. Mal sich die Mühe machen zu lesen ob es schon mal eine ähnliche Frage gab Fehlanzeige. Ich kann aber teilweise solche Leute verstehen und nehme es denen auch nicht übel und wenn ich zum 200 mal gepostet habe "DNS ist zwingend für AD erforderlich" schreibe ich es gern auch noch mal zum 201 mal.

Tschau

Das Omen
Bitte warten ..
Mitglied: lou-cypher25
06.08.2004 um 09:33 Uhr
@Omen

Die meisten Arbeitsamtsadmins sind von unwissenden "Fachkräften" des Arbeitsamtes zu einer solchen Weiterbildung zugelassen, und durch unsere Steuergelder finanziert, worden.
Nun haben wir eine MCSE-Schwemme am Markt und der Personalsachbearbeiter oder ein anderer Entscheider im Bereich der Einstellungen, hat nicht die Möglichkeit die fachliche Qualifikation des Bewerbers zu überprüfen. Ergo bekam der MCSE irgendwann einen shlechten Ruf auf dem Markt und durch die SChwemme fielen die Gehälter, der ohnehingebeutelten Branche, weiter nach unten.
Sicherlich ist die Theorie des MCSE nicht zu verachten, aber zuviele haben dieses Zertifikat und davon viele zu Unrecht.
Das Einzige was für mich zählt ist die praktische Erfahrung, eine Zertifizierung sollte hier einzig dem Zweck dienen dieses praktisch erworbene Wissen zu beweisen, bzw. zu unterlegen.
Ich habe meine Zertifikate ohne Braindumps erreicht und auch ich bin Autodidakt, allerdings hatte ich den Vorteil eines großen Arbeitgebers (IBM).
Sicher würde auch ich einem Arbeitsamts-MCSE eine Chance geben, aber eben zunächst im Firstlevel-Support.

Christian
Bitte warten ..
Mitglied: Atti58
06.08.2004 um 10:14 Uhr
@ Omen

Ich muss da Christian Nowitzki leider zustimmen, der MSCE ist inzwischen weniger Wert, als das Papier, auf dem er gedruckt wurde ... Dass das Arbeitsamt inzwischen solche "Weiterbildungen" nicht mehr finanziert, ändert aber am Zustand nichts mehr und mit diesen Zertifikaten sind auch die anderen Umschulungsmaßnahmen in Verruf gekommen.
Normalerweise sollte der Arbeitgeber an der fachlichen Qualifikation seiner Mitarbeiter interessiert sein, leider ist es inzwischen so, dass kaum noch ein müder Euro für Weiterbildungsmaßnahmen ausgegeben wird und es die persönliche Aufgabe eines Admins ist, sich in seiner Freizeit auf dem Laufenden zu halten.

@Christian Menhofer

Ich bin nicht mehr darüber verärgert als Du, dass jeder glaubt, es sei einfach, ein Windows-Betriebssystem zu administrieren - damit meine ich weniger die armen Admins, die ins kalte Wasser geworfen werden, sondern eher die nichtsahnenden Personal- und Firmenchefs, die der Meinung sind, dass alles in einer Hand liegen kann. Bei der Komplexität der Materie möchte ich den sehen, der von sich behauptet, er könne ein Windows 2000 Serversystem in all seinen Einzelheiten begreifen, verstehen und administrieren ... Wenn ich mir so die Stellenausschreibungen mancher Unternehmen ansehe, glaube ich, die suchen die eierlegende Wollmilchsau ... Wer vieles kann hat von nichts eine Ahnung.

Atti
Bitte warten ..
Mitglied: das-omen
06.08.2004 um 10:17 Uhr
Hi!

@ christioan Nowitzki

Sorry du wertest mit deinen Aussagen Menschen die du nicht kennst global ab. Nach deinen Aussagen wäre ich weniger Wert und hätte automatisch weniger Wissen bloss weil ich mir die Zertifizierung vom Amt bezahlen lassen habe. Du hast zwar in einen Punkt Recht. Eine ganze Zeitlang gab es Spirit und viele haben dadurch ihren MSCE/MCSA ganz locker bestanden.
Allerdings zu dem Zeitpunkt als ich die Zertifizierung abgelegt habe gab es kein Spirit mehr es gab so gut wie gar nichts dazu. Weil Server 2003 noch ziemlich neu war. Also sollte man da dort unterscheiden und nicht alle über einen Kamm scheren.


Tschau

Das Omen
Bitte warten ..
Mitglied: lou-cypher25
06.08.2004 um 10:37 Uhr
@Omen

Ein Klischee entsteht durch die Häufigkeit einer Erfahrung und meine Erfahrung zeigt nunmal das 90% aller MCSE`s dummschwätzer sind.

Nein, ich scheere nicht wahllos über alle drüber und ich behaupte auch nicht dass es nicht einzelne Personen darunter geben kann die was auf dem kasten haben.
Ich geben jedem eine Chance sein Wissen in der Praxis zu beweisen! Aber diesen Beweis werte ich nunmal sehr hoch.

Ich hatte vor ca. 6 Monaten das Vergnügen Bewerbungen schreiben zu müssen und ich wurde mit hunderten mitbewerbern in einen Tops geworfen... wieviele davon waren erfahrene Admins und wieviele darunter waren lediglich Glücksritter?
Glücklicherweise habe ich durch meine 8 Jahre EDV-Praxis gute Kontakte gehabt und bin schnell untergekommen, sonst glaube ich nicht das ich mich als Nebeneinsteiger hätte behaupten können.
Es wird auch oft vergessen, dass es in unserer Altersgruppe 27-40 fast ausschließlich Nebeneinsteiger, im Windowsumfeld, gibt. Einfach weil da keine/kaum Ausbildungsmöglichkeiten bestanden und ein EDV-Datenverarbeiter nix mit Betriebssystemgrundlagen am Hut hat.

Nimm es mir also bitte nicht krum und keinesfalls persönlich, wie Du siehst habe ich selbst einen eher unortodoxen Weg hinter mich gebracht.

Christian
Bitte warten ..
Mitglied: das-omen
06.08.2004 um 10:48 Uhr
Hi!

@ c.nowitzki

Nein ich nehme es dir nicht krum. Bei mir sitzen hinter der Zertifizierung auch noch einige jährchen Erfahrung und zwichen durch eine fundierte Ausbildung. Für mich war es bloss die einzigste Chance das Zertifikat zu bekommen da ich keinen Arbeitgeber hatte der bereit war mich zu sponsern und ich auch das Geld nicht privat auf den Tisch legen wollte. Ich habe die Zertifizierung komplett aus eigener Kraft geschafft ohne Spirit und oder Braindumps. Leider steht das nicht auf dem Zertifikat drauf. Ich weiss ja was du meinst ich fand bloss die völlige Verallgemeinerung nicht gut.


Tschau

Das Omen
Bitte warten ..
Mitglied: linkit
06.08.2004 um 11:46 Uhr
@all


ich denke jetzt wird es teilweise ziemlich persönlich (wovon ich mich nicht ausnehme).

Als Fazit kann man doch sagen, daß es wie überall, nichts schlimmeres als die Halbwissenden gibt, die glauben alles zu wissen. Nicht nur die HalbwissendenAdmins sind gemeint, sondern auch User, die uns Admins das Leben mit Ihrem "ih kann das auch" schwer machen und uns zu
harten Maßnahmen wie Gruppenrichtlinien etc. zwingen...

Komischerweise werden in den Firmen tausende von Euro ausgegeben, damit Werbung, Firmenauftritt, Prästenationsraum mit dem feinsten vom feinsten ausgestattet wird.

Wenn es aber darum geht, das Handwerkszeug (also die PCs und Server, ohne die es heute kaumnoch geht, jeder kennt das vom langen Stromausfall), mit dem man in der Firma einen großen Teil des Geldes schäffelt, dann wird immer auf das billigste vom billigsten zurückgegriffen.

Klar würde ein 500 ? Client heute oft reichen, für nur Word und Outlook - so ist doch immer die Argumentation. Aber dann muß immer noch die saumäßig programmierte Software von Freewareprogrammen über Telefonsoftware bis weis der Kuckuckwas installiert werden, und dann schaut man den Admin, warum der Rechner so langsam ist.


*


Dennoch bin auch gewillt hier jedem zu helfen, aber wenn man mal wieder (jetzt wird es konkret) einen Beitrag wie diesen http://www.administrator.de/brauche_dringend_hilfe.html liest, dann stehen einem die Haare zu Berge.
Das wurde ich schon tausend mal diskutiert. Aber der User sagt nicht mal, was er eingestellt hat oder ob er schon verschiedene Tips vielleicht probiert hat => Beispiel Freigabe prüfen, Eintrag im ADS für das Profil, Nvidia Bug etc.... sondern einfach nur, habe W3K Server und Profile gehen nicht.

Nichts ob es eine Domäne ist (ist zwar wahrscheinlich, aber gut), kein Wort von den Clients oder was er bereits gemacht hat....

Das macht sauer....

Das Problem ist doch nicht zum 100sten Mal zu schreiben, daß es daran oder daran liegen könnte, sondern das man erst 10mal fragen muß, wie auch in dem Beitrag.... hast du das im ADS eingetragen, Berechtigungen gesetzt, welche Netzwerkumgebung usw.

Bevor man eine Antwort geben kann, muß man erstmal einige Gegenfragen stellen, die lapidar mit zwei Worten beantwortet werden.
Bitte warten ..
Mitglied: malowarrior
06.08.2004 um 13:00 Uhr
Mal ein Einwurf von so einem "Halbwissenden"...

Nicht, daß ich mich irgendwelchen Verallgemeinerungen anschließen möchte, aber eben gerade hat man mir hier im Forum aus der Patsche geholfen...und das, weil ich zu Fragen gewagt habe. Das finde ich super - danke dafür !

Kenn wir nicht alle den Spruch "Wer nicht fragt bleibt dumm"..? Zertifizierung hin oder Diplom her: Wir alle haben klein angefangen, und das schließt Fragen mit ein. Und wenn sich mehrere zusammenschließen um ihr Wissen nicht für sich zu behalten, dann ist das ein Forum. Zum Glück ist das so, auch wenn ein "Ungelernter" nicht präzise fragt, weil sich er nicht weiß, was für seine Antwort relevant ist. Doch vielleicht nimmt der eine oder andere "Wissende" auch Dinge daraus mit, die er selber nicht auf dem Schirm hatte...

Wir alle haben doch mal was gelernt, bei mir ist es eben nun mal die Tischlerei und nicht die Informatik. Mein Chef aber sagt zu mir:"Du machst das jetzt oder ich freß dich"... Deshalb MUSS ich fragen. Wenn ich mit meinen bescheidenen Kenntnissen jemandem helfen kann, dann tue ich das auch...sogar gerne..!

In der Hoffnung, nie mehr dumme Fragen zu stellen zu müssen - nochmals danke für euer aller Engagement und die vielen Hilfestellungen, auch im Namen meiner vielen Mit-Halbwissenden!

malowarrior
Bitte warten ..
Mitglied: 3404
06.08.2004 um 13:46 Uhr
@Christian menhofer


Nimms mir bitte nicht böse aber bevor du dich selber zustresst was die Leute für Zeug schreiben wo dir die Haare zu Berge stehen solltest du die Beiträge vielleicht mal richtig lesen!
Bitte warten ..
Mitglied: Dreamcaster
09.08.2004 um 10:20 Uhr
Hallo zusammen!

Interessante Diskussion die ihr da führt. Kontorverse Meinungen von ärgerlich bis zustimmend, das macht es doch aus!

Kurz zu meiner Person, damit ihr wisst mit wem ihr es zu tun habt. Ich bin seit gut 25 Jahren in der IT Branche tätig und davon ca. 20 Jahre auf selbständiger Basis. Irgendwann hab ich mal Informatik studiert und mich dann schnell selbständig gemacht. Im laufe dieser Jahre habe ich so ziemlich alles kennengelernt was sich in dieser Branche so tut...........Wow jetzt müsste man meinen, der hats sicher drauf. Doch ich sage euch, ich denke ich weiss ein bisschen was, aber ich lerne jeden Tag wieder neue Dinge kennen, wo ich mir sage, wer hätte das gedacht, dass es diesen Fehler auch noch gibt.

Will damit sagen, in diesem Bereich gibt es nicht wirklich den Experten, das Gebiet ist einfach zu umfangreich. Es gibt Spezialisten die sich in ganz spezifischen Bereichen sehr gut auskennen, aber von anderen Dingen haben sie dann auch wenig Ahnung.

Also warum sich hinstellen und so tun als ob man der wahre "Administrator" ist? Es gibt hier keinen einzigen dem ich nicht eine Frage stellen kann, die er mir nicht beantworten kann. Also immer schön am Boden bleiben. Auch ihr die ihr hier über manche Leute "lästert" (was ich ja subjektiv sehr gut verstehen kann, wenn mancher einfach irgendeine unspezifische Frage in den Raum wirft) seit nicht perfekt und wisst auch nicht alles. Also etwas mehr Toleranz würde allen beteiligten gut tun.

Etwas würde mich doch noch interessieren!? Die die sich hier über unzureichend formulierte Fragen auslassen. Warum beantwortet ihr dann diese Fragen? Könnte es sein, dass da das Ego dann doch stärker ist und man "glänzen" will?
Erziehung funktioniert anders! Wenn auf derartige Fragen reagiert, werden sich die betroffenen ganz schnell umstellen und die Qualität des Forums wird sich schlagartig ändern. So einfach ist das.

Also Freunde, keep cool und lasst euch den Tag nicht verderben. Manche Dinge regeln sich ganz von selbst, wenn man nur den richtigen Impuls setzt.

Grüsse
Jo
Bitte warten ..
Mitglied: linkit
09.08.2004 um 12:41 Uhr
@Dreamcaster....


grins... nimms mir nicht übel... aber das Wort "Tolleranz" sollte wirklich mal zum Unwort des Jahres gekührt werden. Tolleranz heißt doch eigentlich, ich bin nicht deiner Meinung, aber solange du mich tun läßt, was ich will, laße ich dich tun was du willst....

Nur es ist so, daß Board hat ja mit dem Ursprung nichts mehr zu tun => Administrator.de => es sind ja mittlerweilen fast mehr Homeuser hier als Admins oder Admins, die dazu verdonnert wurden. Nicht, daß ich was dagegen hätte.. ich beantworte auch die Fragen, aber vielleicht könnte man das Board hier etwas mehr dahingehend auch strukturieren....

und nun zum Thema Fragestellung: Ich habe heute hier eine Frage von einem unter 20jährigen beantwortet, der Zuhause ein Netzwerk hat und witzigerweise war dessen Ausführung und Fragestellung wesentlich genauer und vorallem auch mit einer höflichen Note versehen, als von allen Admins, Dazuverdonnerte Admins oder Möchtegernadmins....

Es geht nicht darum wieviel einer weiß.... sondern es geht darum wie er danach frägt....

Sicherlich hat sich die Diskussion ein bißchen in eine andere Richtung bewegt... aber das ist gut so... (wo wir beim Thema Tolleranz sind).... die Welt ist viel kreativer und wird weitergebracht wird Kontrastandpunkten und nicht mit leben un leben lassen.... Es ist gut wenn man das Ausdisskutiert auch mit verschiedenen Meinungen.....

Und zum Thema Wissen.... Ein Mercedes-Meister-Mechaniker hat bestimmt viel Ahnung, aber kennt auch nicht alles und schon gar nicht, wenn es dann neue Dinge sind Audi, dennoch ist diese Person noch etwas anderes, als jemand der Hobbybastler ist.
Das war ja auch Teilweise die Kernaussage.... kein Firmenchef würde sein geliebtes Auto vom Sachbearbeiter in seiner Firma reparieren lassen, auch wenn der in der Freizeit etwas schraubt, aber komplette IT-Anlagen werden von Mitarbeitern gewartet, die zuhause einen PC haben....

Und das belege auch Zahlen, es würde nicht soviel Virenübergriffe, Datenverlust etc. geben, wenn die System richtig konfiguriert und auch laufend gewartet werden würden. Doch bei den meisten Neukunden, die wir bekommen, steht das Netz komplett offen, Datensicherung wird unzureichend gemacht und an Updates ist gar nicht zu denken... das ist der Unterscheid...

Wenn ich zuhause rumspiele, dann ist halt mein PC mal platt.... wenn in einem Unternehmen das passiert, dann geht das oft richtig ins Geld... wir haben einige Kunden, die haben durch solche Nachlässigkeiten schon hier 6 oder 7stellige Beträge gezahlt.


***+


Wie gesagt, daß eine ist, wie man frägt.... und hier macht gerade auch im Netz der Ton die Musik.... und vonwegen Erziehung hier wie du schreibst.. ich sag sowas lieber, das ist zwar im ersten Moment vielleicht unangenehm, aber man weiß dann, was los ist und wie man dran ist.

Ist ja nicht so wie bei einem normalen Gespräch, wo man dann keine Antwort bekommt, man denkt dann hier, es weiß einfach keiner, also geht dein Erziehungsvorschlag an der Sache vorbei.

Außerdem will man ja den Leuten helfen, ansonsten ist man hier im Forum falsch, aber man muß mal auch sagen dürfen, ich helfe dir gerne, aber so nicht.....
Bitte warten ..
Mitglied: Atti58
09.08.2004 um 23:01 Uhr
Aus gegebenem Anlass möchte ich mich mal wieder zu Thema melden und die "Beiträge":

"benuter und passwort abfrage bei ordnerfreigeben" und "Schulserver"

als Beispiele dafür nennen, dass es an der Fragestellung oft scheitert, wenn man keine Probleme gelöst bekommt.

Wenn dann gezielt Fragen gestellt werden, bleibt deren Beantwortung oft aus (z.B. "Problem" und "Leistungsprobleme mit neuem rechner") und das Thema ist "vom Tisch" ... schade um die Zeit, so viele Leute hier beschäftigt zu haben ...


Wenn diese Plattform dazu genutzt werden soll, ein wenig "PC-Wissen" zu vermitteln, dann sind sicher einige hier falsch, weil sie auf der einen Seite ihre Fragen nicht formulieren können und mache andere "Administratoren" werfen mit ein paar Schlagworten um sich ohne das Problem zu treffen oder den Weg zur Lösung auch nur anzudeuten ...

Gruß

Atti.
Bitte warten ..
Mitglied: linkit
10.08.2004 um 06:57 Uhr
@Atti58:


muß ich dir recht geben.. ich bin am Thema "benutzer und passwort abfrage bei ordnerfreigaben" voll vorbeigerauscht... ich dachte der wollte die Laufwerke verstecken.... aber ich weiß immer noch nicht so recht, was der Admin genau möchte... greifen die hier auf die selbe Freigabe immer wieder mit verschiedenen Leuten zu und will dort dann immer eine neue Passwortabfrage ? Oder was soll das werden.... Ich muß da nochmal nachhacken....
Bitte warten ..
Mitglied: das-omen
10.08.2004 um 08:53 Uhr
Hi!

@all

Wir sollten jetzt bitte nicht anfangen uns gegenseitig falsche Antworten vorzuwerfen. Jeder hat hier bestimmt schon mal voll daneben gehauen und die letzte Grütze geschrieben. Dies passiert und ist nur mehr als menschlich. Dafür sind ja die Kollergen hier an Board die die Sache dann wieder richten. Also cool bleiben auch wenns heiss ist.

off topic:
Kleiner Tip aus gegebenen Anlass habe ich mein Büro in den Serverraum verlegt dies würde ich euch auch empfehlen. Schön kühl hier. *lächel*


Tschau

Das Omen
Bitte warten ..
Mitglied: Atti58
10.08.2004 um 12:17 Uhr
@cm

... Dein Beitrag zu diesem Thema war nicht gemeint, obwohl Du wieder "sehr viel Kaffeesatz" gelesen hast - das hätte ja bei der Beschreibung auch ein Novell- oder Unix-System sein können ... mir ging es eigentlich mehr um Admin-Antworten, in denen einfach ein, zwei Schlagworte hingeworfen werden mit dem "Hintergedanken": "Nun - DAU - mach' mal!" ... oder "Rückfrage bringt Punkte" ...

Gruß

Atti
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Batch & Shell

Batch Script Editor - Programmvorstellung des Entwicklers

(10)

Tipp von wowItsDoge zum Thema Batch & Shell ...

Ähnliche Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
Suche richtig schlechte SSD und HDD (33)

Frage von Hyperion69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Windows Server
Windows Server - Grundlegende Fragen (20)

Frage von Dragan123 zum Thema Windows Server ...

Windows Netzwerk
W7 TCP NDIS problem - Netzwerk braucht ewig zum vollständigen Start (4)

Frage von spiderx zum Thema Windows Netzwerk ...

Heiß diskutierte Inhalte
Speicherkarten
gelöst Verschlüsselte USB-Sticks (14)

Frage von rudeboy zum Thema Speicherkarten ...

Windows Server
Anmeldung an neuen Windows Domäne Client nicht möglich (13)

Frage von FlorianN zum Thema Windows Server ...

Windows Server
SBS2008 AD funktioniert nur im LAN mit bestimmter IP. wie ändern? (12)

Frage von tomeknfr zum Thema Windows Server ...

Batch & Shell
gelöst PowerShell Transpose Objects und Memoryleak (11)

Frage von agowa338 zum Thema Batch & Shell ...