Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Internet Durchsatz im Wireless Netzwerk

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: sunics

sunics (Level 1) - Jetzt verbinden

25.11.2013 um 15:38 Uhr, 2762 Aufrufe, 6 Kommentare, 1 Danke

Hallo zusammen,

ich habe bei einem Kunden folgende Situation:
Internetleitung via Kabel.

Geschwindigkeit:
Down: 200 Mbit
Up 10 Mbit

Geschwindigkeit am Modem kommt mit 200 Mbit raus.

danach kommt eine Firewall, Zywall 110 - Geschwindigkeit kommt mit 200 Mbit raus.

danach kommt ein Switch, Netgear GS728TP - Geschwindigkeit kommt mit 200 Mbit raus.

danach kommt ein Wireless Router - Netgear R6300
An den LAN-Ports kommt die Geschwindigkeit mit 200 MBit raus

es gibt zwei W-LAN-Funkfrequenzen - 2.4 GHz und 5 GHz. auf 2.4 GHz kann der Router bis zu 450 Mbit senden und auf 5 GHz bis 1.3 Gbit.

Wenn ich direkt neben dem Router stehe mit dem Laptop bekomme ich trotzdem maximal 140 Mbit raus. egal auf welcher Frequenz.

Ich habe via inSIDDer die Frequenzen auf die Kanäle abgemessen und den Kanal gewählt, welcher am wenigsten Signalstörungen hat. Trotzdem bekomme die Geschwindigkeit nicht nach oben.

Welche Möglichkeiten habe ich noch um die Geschwindigkeit zu erhöhen, bzw. das Signal zu verstärken

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!
Solltet Ihr noch weitere Informationen benötigen bitte einfach fragen.
Mitglied: certifiedit.net
25.11.2013, aktualisiert um 15:59 Uhr
Hallo Sunics,

du hast jeweils noch den Wlan Overhead, der den Rest auffrisst. Abgesehen davon kommen da noch Störungen durch andere WLAN Netze, Mikrowellen etc dazu.

Als Quelle: http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/1102071.htm

Beste Grüße,

Christian
certified IT
Bitte warten ..
Mitglied: killtec
25.11.2013 um 15:58 Uhr
Hi,
wie du schon sagtest "bis zu" x Mbit/s
Das sind die theoretischen Werte. Wie Christian schon sagt, hast du noch einen Overheade im WLAN. Dann ist noch die Frage, wieviele Clients gerade im WLAN sind, dann wird das auch noch mal alngsamer...

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Cthluhu
25.11.2013 um 15:59 Uhr
Hi,

Die "bis zu XXX Mbit" Angaben von Routern bzw Accespoints beziehen sich auf die gesamte mögliche Bandbreite. Dabei werden 2.4 und 5 GHz Bänder einfach zusammengezählt. Ein einzelner "Kanal" hat dabei deutlich weniger Bandbreite. Du wirst am Laptop vermutlich nur einen Kanal verwenden.

mfg

Cthluhu
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
25.11.2013 um 16:26 Uhr
Du darfst nicht nach den aufgedruckten und angezeigten Connect Raten gehen, denn die zeigen immer nur Brutto Werte an und sind nicht real siehe hier:
http://www.tomsnetworking.de/content/reports/j2005a/report_wlan_luege/

Sinnvoll sind diese Messungen so nicht sondern du solltest immer mit einem Tool wie NetIO
http://www.ars.de/ars/ars.nsf/docs/netio
den wirklichen Durchsatz des WLANs messen. Das klappt kinderleicht mit 2 Rechneren einem im LAN und einem im WLAN:
http://www.nwlab.net/art/netio/netio.html

So bekommst du verlässliche und aussagekräftige Durchsatz Werte vor allen Dingen für unterschiedliche Paket Größen !
Alles andere ist nichts anderes als schätzen nach dem Motto "Wer mißt mißt Mist !"

Voraussetzung dafür ist natürlich ein sauber aufgesetztes WLAN wo die Frequenzwahl sauber mit einem 4 kanaligen Abstand zuNachbarzellen und Nachbar WLAN gemacht wurde z.B. mit dem kostenlosen inSSIDer Tool...:
http://www.metageek.net/products/inssider/
Die Bandbreite bei 2,4 Ghz fest auf 20 Mhz gesetzt wurde…
Bei der Enkryption darauf geachtet wurde das kein TKIP verwendet wurde sondern ausschliesslich AES-CCMP, denn TKIP limitiert den Durchsatz per Protokoll auf nur 54 Mbit Brutto maximal.
Wenn du die 3 wichtigen Punkte beachtest kannst du das Maximum aus dem WLAN holen, wenn man mal von den allgemeinen Unzulänglichkeiten deiner o.a. Billigkomponenten absieht.
Bitte warten ..
Mitglied: alex123y
25.11.2013 um 17:14 Uhr
So ist es!!!
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.11.2013 um 19:20 Uhr
moin,

Setz Dich in einen Faradyschen Käfig mit deimem WLAN-Equipment. Dann bist du von äußeren Störeinflüssen abgeschirmt.

Die Hauptprobleme bei WLAN sind , wie aqui schon sagte, Protokoll-Overhead, das die Bruttodatenrate deutlich reduzieren kann, je nach Protokoll mehr oder weniger und die äußeren Störeinflüsse, wie andere Sender in der Nähe.

den protokolloverhead kann man durch Wahl der geeigneten Protokolle reduzieren, die Störeinflüße meist durch Wahl geigneter Funkzellengrößen (=Sendeleistung und Anzahl APs) und den passenden Kanälen.

lks
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Router & Routing
Endgerät Routing über Netzwerk und VPN ins Internet (2)

Frage von amuelkx zum Thema Router & Routing ...

Voice over IP
gelöst Telefon über Netzwerk (7)

Frage von schnullerking zum Thema Voice over IP ...

Windows 10
WINdows 10 Wireless display - Miracast auf Samsung TV (4)

Frage von reinsala zum Thema Windows 10 ...

Neue Wissensbeiträge
Ubuntu

Ubuntu 17.10 steht zum Download bereit

Information von Frank zum Thema Ubuntu ...

Datenschutz

Autofahrer-Pranger - Bewertungsportal illegal

(8)

Information von BassFishFox zum Thema Datenschutz ...

Windows 10

Neues Win10 Funktionsupdate verbuggt RemoteApp

(2)

Information von thomasreischer zum Thema Windows 10 ...

Microsoft

Die neuen RSAT-Tools für Win10 1709 sind da

(2)

Information von DerWoWusste zum Thema Microsoft ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
Allnet - VDSL2 Modem - SFP (mini-GBIC) (20)

Frage von Dobby zum Thema Router & Routing ...

Voice over IP
DeutschlandLAN IP Voice Data M Premium, Erfahrung mit Faxgeräte? (17)

Frage von liquidbase zum Thema Voice over IP ...

TK-Netze & Geräte
TK-Anlage VoIP - DECT Erweiterung (16)

Frage von Lynkon zum Thema TK-Netze & Geräte ...