Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Internet-Seite am VDSL-Anschluss

Frage Internet Server

Mitglied: Neutrino

Neutrino (Level 1) - Jetzt verbinden

06.12.2011, aktualisiert 02:22 Uhr, 5836 Aufrufe, 9 Kommentare

Mein Vorhaben: Web und Mail-Server auf eigener Maschine am VDSL-Anschluss.

Hallo sehr geehrte Member von ADMINISTRATOR

Ich plane eine Website plus Mail-Server auf eigenem Server ins Netz zu stellen. Ich bin daher von T-Online - Entertain zu Business gewechselt um in den Genuss der Möglichkeit 'Feste IP' zu kommen. Soweit so gut. Das 'Ding' steht erstmal. Leider jedoch scheint die Telekom die "Domain Name Services' (Auswahl und Config der Domain) nur CompanyConnect - Kunden direkt anzubieten. Im Kundencenter von Business finde ich Anträge, doch die beziehen sich, wie erwähnt, nur auf CompanyConnect. Zur Wahl der Domain soll man deren Webpage Administration starten. Allerdings möchte ich ja nicht die sog. 'Baukasten-Webpages' des 'Webhosting-Angebots' nutzen, sondern wird die Page doch auf eigenem Server laufen...

Daher meine erste Frage: Hat mit der Business-Domain-Verwaltung vielleicht hier jemand Erfahrung? Nutzt solchen Business-Account selbst? Eigentlich hätte ich ja auch CompanyConnect geordert, nur solch horrende Preise kann wahrscheinlich nur eine größere Firma entlohnen

Ein anderes Anliegen wäre, sich die Domain von einem anderen Anbieter, wie United-Domains zu besorgen... Wie ich im Business Kundencenter unter Menüpunkt "Reverse-Mapping" für den Mailserver sah, muss ich erst eine Domain haben (klar - leuchtet ein), dessen Hostname auf die ip aufgelöst werden kann (bzw diese pXXXXX.dip0.ipconnect.de).

Ich bin auch auf diesem Weg hier auf dieses Forum gestossen. Meine Suche nach 'telekom, business, companyconnect und domains' brachte mir folgendes ähnliches Posting eines anderen Users: http://www.administrator.de/frage/SBS-2007-Exchange-2007-und-Dyndns-Kei ...
Wollts halt nur vermeiden, mich da einzuklicken, weil ich nicht weiß ob das hier geduldet wird. Zumal liegt dieser Thread auch schon etwas zurück, 2 Monate.

Hab auch heut schon 2mal bei Telekom angerufen, doch die kommen mir immer mit dem 'Webpage-Baukasten'. Nur es MUSS doch die Möglichkeit geben, eine Domain auch für Business-Kunden zu erhalten. Wofür braucht man sonst die 'A- und MX- Records' wenn denn nicht dann, wenn die Server NICHT auf deren, sondern als "Root-Server' beim Kunden am eigenen xDSL laufen...? Wäre doch unlogisch?!

Ok, das wars eigentlich schon. Hoffe ich werde nicht direkt geschlachtet, wenn ich irgendwo was falsch dargestellt haben sollte...

Guten Morgen
Neutrino
Mitglied: msr972
06.12.2011 um 08:39 Uhr
Guten Morgen,

prinzipiell etwas vorab: Wie stark wird denn der Server frequentiert? Nur von Dir oder von mehreren? Denn auch wenn es ein VDSL Anschluss ist, so ist natürlich ein Flaschenhals um Upstream vorhanden bzw. kann entstehen. Daher lieber zu Anfang die Frage, nicht dass das Unterfangen an der Geschwindigkeit scheitert.

Dann prinzipiell zum Magenta Konzern: Die sind da wirklich immer sehr "streng" in ihren Angeboten. Wenn das Umändern des A und MX Records tatsächlich nur den Company Connect Kunden zur Verfügung steht, wirst Du auch nicht weiter kommen. Ich nutze gottseidank keine Angebote mehr von denen, das konnte ich erfolgreich verhindern Und natürlich liegt es in deren Interesse, eigene Hosting-Pakete oder Roots zu verkaufen und nicht, dass die Kunden das selber über ihren xDSL Anschluss laufen lassen.

Du könntest jetzt einmal die ganz kostenlose Variante in Betracht ziehen: Dein Web/Mailserver ist nur über IP erreichbar, die hättest Du ja schon. Nicht schön, aber wenn nur von Dir für Dich genutzt, die einfachste Lösung.
Die 2. kostenlose Variante: Einen Account bei z.B. dyndns besorgen. Damit hättest Du eine Domain ala "meineWebsite.dyndns.biz" und wärst erreichbar.

Eine andre Möglichkeit ist z.B. Hetzner. Dort einfach eine Domain holen und Du kannst in den Einstellungen die kompletten A, CNAMES und MX Records selbst einstellen und auf Deine IP umbiegen.


Sonst sehe ich ohne teuren CC-Tarif bei den Magenta-Jungs keinen Erfolg...
Bitte warten ..
Mitglied: Neutrino
06.12.2011 um 14:31 Uhr
Hallo msr972

Danke Dir erstmal für die nette und kompetente Antwort

Zu Deiner Frage mit der Frequentierung:
Der Anschluss ist ein VDSL 50MBit/s Down und 10MBit/s Upstream. Die Frage mit der Geschwindigkeit, Du hast vollkommen Recht, es war auch mein Dorn im Auge. Um sie mal sporadisch zu testen hatte ich mal 'just4fun' ein hd-video als Beitrag auf die Seite eingestellt (weil die ja aufgrund der Dateigröße bei einer Res von 1920 * 1080 ziemlich groß werden) ob es dabei im Upstream Probleme gibt. Getestet hab ich das per Handy. Hab im Router Port80 für eingehende Verbindungen kurz geöffnet und per ip von meinem Smartphone die Seite aufgerufen (damit es auch wirklich eine Inet-Verbindung ist, und ich nicht fälschlicherweise vom lokalen, natürlich viel schnelleren Netzwerk 'geblendet' werde... Also solange nicht 10 Leute HD-Videos streamen, sooooollte es kein Problem sein. Aber wird auch wahrscheinlich nur ein oder 2 Videoblogs haben. Dann aber nicht mit HD Res. Was ich vorhabe, ist es eine Webseite für PC-Dienstleistungen anzubieten. Speziell für Leute, die mit PC-s und Inet einsteigen. Praktisch, damit andere Leute, Neulinge in Sachen PC´s nicht soviele schlechte Erfahrungen mit der multimedialen Vielfalt machen müssen, wie ich es bei einigen (darunter auch Freunden) sehen mußte. Die Seite wird hauptsächlich aus Dienstleistungsangeboten und FAQs bestehen. Einen Blog hat sie noch, der verschiedene Themen besitzt. Einfach auch um Leuten die Möglichkeiten zu geben, sich über verschiedene Themen des Alltags zu äussern, sich ein wenig auszutauschen. Und halt Hinweisen, was man im Netz oder dem PC ohne zweimalige Überlegung nicht machen sollte ;) Viele, vor allem wenn man beginnt, dann hat man vor jeder Fehlermeldung Angst und noch mehr vor Kompromittierung seines Systems. Seite wird also teils kommerzieller Natur und teils informativ sein-und dieser Teil sowie Blog - natürlich kostenlos.

Thema Magento-Konzern ;) (übrigens Super-Beschreibung, muß ich mir merken :D )
Also A- und MX-Record bieten die dort an, deshalb verstehe ich auch nicht, warum ich keine Domain für meinen Server wählen kann : - Und wenn die den A- und MX-Record für das Aufsetzen des Inhalts auf DEREN Server meinen, dann bräcuhte man ja keinen A und MX Record... Die Kundencenter vom Magento-Verein, sind mein Ding auch nicht. Ich hatte mal vor Jahren bei denen "Homepage-Advanced". Also die Seite war reines HTML. Dynamisch - nicht die Spur. Und für wirklich alles und jedes (gar für mehr als x Benutzer wenn man ein Forum als Option 'bucht') EXTRA-Kosten ((((( Ohne Zusatzkosten 35€ ((((((((( Dafür kann man schon einen Root-Svr mieten :-

Thema Domain-Anbieter:
Ich denke, das ich wahrscheinlich diese Variante nehmen werde. Hab mich gestern mal umgeschaut und halt nur United-Domains und von 1&1 gefunden. Wobei mir von diesen 2 UD besser gefiel. 1&1 ist ja eigentlich auch wieder ein 'Webhoster'. Hab paar Wunschdomains die noch frei wären. Für 15-22€ im Jahr fand ich das OK. Aber Hetzner werd ich mir auch mal ansehen. Den kannte ich bisher noch nicht.
Werd jetzt aber auch mal nachsehen wie sich der Magenta-Club zu meiner Frage geäussert hat, und wie Hatte die Damen und Herren gestern noch drum gebeten mir mal zu verklickern was ich mit A- und MX tue, wenn ich nirgends eine Domain nehmen kann. Bzw. keine für eigenen Server.
Da stand aber auch, das ich eine von anderem Provider nehmen kann und -wie Du sagtest- die auf meine IP 'umbiege'. Muss halt nur dann direkt beim Domain-Anbieter gemacht werden. Dann werd ich mal gucken, obs Post gibt...

Nochmal Danke für Deine Antwort

PS. Darf ich fragen, bei welchem Anbieter Du bist? Hatte schon an Kabel-modem von UnityMedia mit 128MBit7s gedacht. Also als Inetanschluß für Server. Doch deren Upstream ist max 5MBit/s. DynDNS hatte ich vor der Telekom-Business-Idee mal durchdacht. Leider tauchen dabei die Seiten in keiner Suchmaschine auf... (sagte man mir in einem anderen Forum)... Deshalb musste ich mich zähneknirschend dazu bereiterklären, für den selben Inet-Anschluss, selbe Geschwindigkeit nur wg. feste IP und ISDN (hatte vorher analog) Magenta 20€ mehr monatlich zu zahlen :´) ...aber im Vergleich zu den Preisen für CC unwesentlich... Also für 2MBit/s SDSL 589€ Hab vergessen zu fragen, was 20MBit/s oder gar höher kosten würde Bei MK Interconnect hab ich eine 20MBit/s SDSL für 1199 € monatlich gesehen, aber die kann ich mir nicht leisten. Hätt ich die, bräucht ich net zu arbeiten ;)

PS. 2Ich lasse hier noch offen, wenn ich Klarheit habe, setz ich als gelöst Habs nicht vergessen

Gruß
Neutrino
Bitte warten ..
Mitglied: msr972
06.12.2011 um 14:49 Uhr
Hi Neutrino,

erstmal.. vorsicht: Magento ist wieder ganz anderer Verein

Ok, ich verstehe Dein Begehr, aber ehrlich, hol Dir lieber Webspace bei z.B. Hetzner. Level 4 Webhosting inkl. Datenbanken usw für 4.90€ (inkl. 1 Domain) im Monat. Ich hätte auch oft gerne die Lösung wie Du sie anstrebst.
Was Unity Media betrifft kann ich Dir leider nichts sagen, da die bei mir nicht sind (bin eher Kabel Deutschland Gebiet, wenn's sowas bei mir gäbe aufm Ländchen ^^). Aber mal anrufen und fragen, ob es Varianten im Synchron Bereich gibt. Eventuell dann halt als Geschäftskunde.

Ich selber habe, nennen wir es WLAN Internet Im Endeffekt ein Richtfunknetz über die Region gespannt mit 16Mbit/1Mbit. Wobei es aber auch eine Sync Lösung für sogar bezahlbares Geld gibt (worauf ich hoffentlich bald umsteige) und dann wahrscheinlich sogar noch ohne Speedlimit.

Wiegesagt, hol Dir lieber Webspace mit Datenbanken, wie oben erwähnt. Ich selber hab mehrere Level 4, ein paar Level 9 und kleinere Roots für ein paar Projekte da bei denen am Laufen.
Alles andere ist ehrlich die Zeit, Arbeit, Aufwand und Ärger nicht wert.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Neutrino
06.12.2011 um 15:57 Uhr
Hallo msr972,

oje, hab ich fast Magento und Magenta durcheinandergeworfen ;)

Tja, hab grad vorhin mal im Mail-Account nachgesehen... Das pinkfarbene T mit silbernen Knöpfchen hat noch nicht mal geantwortet... /

Du hast mit dem Webspace und Root nicht unrecht. Allerdings wäre es jetzt rausgeworfenes Geld, also nicht das Angebot von Hetzner, aber die 20 Euro oder 25 Mehrkosten fürs pinkfarbene Internet. Anfangs, also als mir der Gedanke mit der Seite kam, hatte ich vor einen Root-Server von 1&1 zu mieten. Die fangen da bei 30€ an. Aber das Serverlein wäre vielleicht von Seiten der Hardware nicht unbedingt das was man nehmen sollte. Entschied mich dann für einen von etwa 80€. Quadcore und an RAM nicht gegeizt. Für den Anfang sollte es also gehen. Dann kam mir die Idee mit dem eigenen Server. Ich weiß garnicht mal wie ich es genau erklären soll. Also wenn Du/Ihr mich für paranoid haltet jetzt, ich bin Dir/Euch nicht 'kott' deswegen ;) Eigentlich ists ja egal wo ein Root steht, doch irgendwie sagen wir "bedeutet" es mir mehr, wenn ich das, was ich betreibe auch sehen kann. Ich weiß, die technische Seite sagt genau wie Du: "Webhosting oder Root". Nur die gesamte sache, vom ersten Beitrag, von der Erstellung des OS sogar bis hingehend zur Vollendung der Website, MailSvr wird mich dran erinnern, was ich da 'veranstaltet' habe ;) Wobei 'veranstaltet' jetzt neutral gemeint ist... Ob das Serverlein mich glücklich macht oder die ganze Arbeit von a bis z... wird sich herausstellen... Vielleicht macht 'T' ja nochmal einen Speedzuwachs in absehbarer Zeit. Also hatte vor 2 Jahren noch nicht einmal VDSL 25 hier (obwohl in der Stadt) und plötzlich *BAMS* 50.
Ein anderer Grund, warum ich so verbissen bin ist, das ich eigentlich wieder seit etwa 8 Monaten bei Linux bin. Hab aufm Home-Rechner (was von der Performance der echte perfekte Server wäre) 3 Systeme. Vista X86 Win 7 X64 und Linux Gentoo. Eigentlich komme ich von Debian und Ubuntu. Doch mir sagen diese 'Lindows' Versionen nicht so zu. Ubuntu und SuSE kann man beispielsweise dazu zählen. Debian schätze ich sehr, doch auf meinem recht neuen System war aufgrund Debians sehr restriktiver Softwarepolitik aufgrund Nichterkennens von min 50% der HW als stable kaum etwas möglich. Als Backport wollte ich das System aber nicht installieren. Noch nicht mal wenns nur von mir bedient wird. Und sid (unstable) als Server... So kam ich zu gentoo. Womit ich eigentlich den 'richtigen' Linux-Einstieg in meinem Leben bekam... Es wäre ein halbes weggeworfenes Jahr, jetzt auf einen root zu setzen und Ubuntu oder SuSE oder Debian zu verwenden. Wär wieder Umgewöhnung ohne Ende.

Wär doch bloß das Inet mit seiner Geschwindigkeit noch weiter schon... Was ich noch abdrücken könnte, wär nocheine DSL Leitung. nur davon hab ich bisher noch nichts gehört ;) Also ob das geht...

P.S. Cousin von mir sitzt auf dem Land noch bei 6MBit/s. Und 2 Straßen weiter, wo meine Oma wohnte hätte er 16MBit/s :D

Naja, wenn ich jetzt net aufhöre, schreibe ich heute abend noch ;)

Gruß
Neutrino
Bitte warten ..
Mitglied: msr972
06.12.2011 um 17:11 Uhr
Ein Tipp noch am Schluß:
Tu Dir keine überteuerten Roots von 1&1 an, zumal der Support einfach nur stinkt. Ich kanns leider einfach nicht anders sagen.
Hetzner bietet zwar keine Roots mit Gentoo an, aber mit einem Rescue System. Ruf an beim Support und frag nach, ob die Erfahrung haben mit Gentoo Installationen. Die werden Dir da sicher (eine verlässliche) Auskunft geben

Und übrigens.. Sind wir nicht alle bisserl paranoid
Bitte warten ..
Mitglied: Neutrino
06.12.2011 um 19:41 Uhr
Danke Dir für den Tip mit 1&1 Werd morgen mal nachhören bei Hetzner. Bin noch grad dabei paar Links aus Eurem Forum durchzugehen. Bei "mehrbandbreite.de" hab ich was interessantes zur Kanalbündelung von DSL gefunden. Das werd ich morgen auch mal abfragen. Ist witzig schon. Die Liste könnte man schon als Marketing-Strategie verkaufen. Sollte ich machen und darüber den Magenta-CC finanzieren :D :D :D

*huch, nicht das meine Paranoia noch zu Wahnsinn ausufert ;)

Aber korrekt, das Du es so siehst, dacht schon, ich bin mit diesem obskuren Gedanken alleine ;) ...daher auch im ersten Posting dieses Threads der Kommentar "...schlachtet mich nicht..." ;) Freue mich, hier ein Forum gefunden zu haben, wo man solche fundierten Antworten bekommt

Gruß
Neutrino
Bitte warten ..
Mitglied: Neutrino
08.12.2011 um 23:54 Uhr
So... ja...

Wollte nochmal Response verlauten lassen:

Habe mich mit Hetzner mal in Verbindung gesetzt. Und zwar hauptsächlich wegen der gentoo-Frage...

Man nahm sich auch schnell meiner an und meinte, das über die "Rescue", ein zentrales System, das Systemreparaturen und Installationen dient, auch Fremdimages installiert werden könnten. Doch im Falle gentoo, halte ich das eher für ein Gerücht. Denn gentoo hat keine Installationsimages: Gentoo startet von einer minimal-Live-CD. Ähnlich wie Knoppix. (zunächst!!!) Dann wird ein stage3-Archiv (was ein minimales System, ähnlich was man nach einer Debian-Minimalinstallation hat) entpackt und danach ein portage-snapshot. Portage ist praktisch "gentoo´s 'APT get install'. Dann und auch schon vorher wird alles per Hand editiert. Selbst eine fstab muss man bei gentoo selbst erstellen. Tja und dann wird der Kernel (manuell oder genkernel) kompiliert und zu installierende Soft anhand der use-flags alles was installiert werden kann, gesteuert. (optionale Unterstützungen aktiviert). Alles, bis auf sehr sehr wenige Ausnahmen wie 'java-sdk' wird selbst kompiliert. Und zwar immer. Jedes Update wird kompiliert. Eine Install-CD oder iso kennt gentoo nicht.

Das war aber nicht das einzige 'Traurige' was ich erlebt habe in den letzten 2 Tagen:

Auszug Hetzner - FAQ - Eigene Images installieren:

Voraussetzungen für die Installation anderer Betriebssystem-Images

Bitte beachten Sie, dass Hetzner Online für eigene Image-Installationen keinen Support leisten bzw. keine Garantie auf Funktionalität des installierten Systems geben kann
■ Das Image muss ein Debian-Derivat, SuSE oder CentOS sein um korrekte Netzwerkeinstellungen vornehmen zu können.
■ Das komplette Betriebssystem muss im gepackten .tar.gz Format auf einem Web-, NFS oder FTP-Server hinterlegt sein. Das Archiv sollte ohne "/dev", "/proc" und "/sys"-Ordner gepackt werden.
Dies hier fand ich dann bei weiteren Recherchen im Internet: Thema Serverhosting zuhause oder externer Serverhoster:

Bessere Disaster-Recovery-Möglichkeiten: Hat man es geschafft, dass ein Rechner nicht mehr hochfährt, dann ist physikalischer Zugang zum Rechner von großem Nutzen. Man kann beispielsweise ein Notfallsystem von CD booten oder Festplatten in einen anderen Rechner einbauen, um eine Datenrettung zu versuchen. Bei einem gehosteten Server bleibt oft nur das Einspielen eines Backups. Eine Disaster-Recovery-Strategie für einen gehosteten Server ist insbesondere unter Windows nicht einfach, da die meisten Hoster nur ein FTP-Backup anbieten. Der Serverbetreiber muss sich selbst darum kümmern, eine Backup-Lösung mit Schattenkopien und Windows-Berechtigungen zu schaffen, die sich aus der Ferne wieder einspielen lässt. Andernfalls ist man mit dem Neuaufsetzen der Serverdienste eine Weile beschäftigt, selbst wenn man alle Dateien retten kann. Eine Standard-Backup-Lösung mit Boot-CD, die ein Image vom Backup-Medium wieder einspielt, funktioniert nicht.

Betriebssystem-Update: Wer sich bei der Einrichtung seines gehosteten Servers beispielsweise für openSUSE 10.0 als Betriebssystem entschieden hat, musste ab Herbst 2008 feststellen, dass keine Updates und Fixes mehr erschienen. Das bedeutet bei einem öffentlich zugänglichen Server sofort Handlungsbedarf. Sowohl Linux als auch Windows erlauben das Update auf eine neuere Betriebssystem-Version ohne Boot-CD. Schwierig wird es, wenn das Update-Programm Benutzereingaben verlangt, ohne dass Fernzugangsmöglichkeiten wie SSH beziehungsweise Remote Desktop aktiviert sind. Dann muss man mit einer KVM-Lösung zugreifen, die die Hoster meist nur gegen Aufpreis anbieten. Wichtig ist vor allem, diese Option im Voraus zu buchen, da viele Update-Programme nicht unterbrochen werden dürfen.
Wenn ich bei Hetzner Online nen richtigen Server nehme, der etwa an die Performance herankommt, wie ich das Notebook gewählt habe, muss ich an die 150 € monatlich berappen. Wenn schon, dann soll das Teil ja auch an eine Gigabit-Leitung. Leg ich nochmal 200 drauf, habe ich SDSL 20MBit/s für zuhause. Wahrscheinlich versuche ich es mit meiner 10Mbi/s hier. Also der, der mir da bei Hetzner geantwortet hat, klang nicht anders als der Telekom-Mitarbeiter vom T-Punkt wo ich fragte wie ich an eine Domain komme wenn ich T-Business beauftrage. Denke, wenn ich nen Hetzner Root nehme und schrotte 2mal das System (was am Anfang leicht passiert) vor allem bei SSH oder Aussperren oder was auch immer, (passiert immer dann, wenn man ohne Hilfe dritter ganz besonders im Regen steht), kommen von denen sowieso tolle Kommentare.

Mal sehen, was die Inet-Seite finanziell einbringt. Wenn es sich lohnt werd ich genug haben um eine Standleitung zu finanzieren. Wenn nicht, dann hab ich halt Pech gehabt und bleib auf meiner 10Mbit/s sitzen und vernichte die Seite. Oder mache ein Forum draus. Unter anderer Domain.

Sorry, man hört sicher meinen Unmut aus der Stimme heraus. Aber hört nicht falsch

Gruß
Neutrino
Bitte warten ..
Mitglied: Neutrino
09.12.2011 um 23:34 Uhr
Und noch ein Response:

Hab heute auf der Wiki-Seite von Hetzner eine Wiki zur gentoo-Installation gefunden und es schrieb mir der Supporter nochmal, der sich ebenfalls in Sachen gentoo schlau gemacht hat. Hat mir ebenfalls bestätigt, das gentoo zu installieren geht. Es sollen dort gar einige Root-Server-Kunden gentoo nutzen, so die Mail vom Supporter

Dann scheint es ja doch vielleicht die Rettung für mich zu sein :blushing:
Ich entschuldige mich wegen meiner Nerverei und Selbstmitleid hier. Wär nur einfach schade, doch nicht zum Ziel kommen zu können

Dann ist das hier gelöst - vollständig.

Nochmals Danke für den Tip @msr972 für den Tip.

Und jetzt freut Euch ein wenig mit mir Danke Euch

Gruß
Neutrino
Bitte warten ..
Mitglied: msr972
11.12.2011 um 23:14 Uhr
Na hört sich doch gut an

Hoffentlich klappt allet wie gewünscht
Schönen Sonntag noch
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Microsoft

Lizenzwiederverkauf und seine Tücken

(5)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Microsoft ...

Ähnliche Inhalte
DSL, VDSL
gelöst VDSL Anschluss - VDSL Modem und dahinter LANCOM Router (9)

Frage von heisenberg4 zum Thema DSL, VDSL ...

Webbrowser
gelöst Firefox 50 downloads stocken ohne Internet Verbindung (2)

Frage von LordXearo zum Thema Webbrowser ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (16)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (13)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...