Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

IP Adresse verschwunden , Rechner geht nicht ins Netz, wer kann helfen?

Frage Internet Server

Mitglied: Lange

Lange (Level 1) - Jetzt verbinden

25.06.2005, aktualisiert 27.06.2005, 20099 Aufrufe, 37 Kommentare

Hallo liebe User , Ihr habt mir bisher so richtig geholfen , nun gibt es ein weiteres Problem.

Ich habe bei der Installation eines Kabelrouters in der Konfiguration des Routers hinter meine IP Adresse noch (ich wollts richtig machen) zwei Nullen angehängt. Ab dann ging nichts mehr. Weiterhin sagt der Rechner mit immer , wenn ich z.Bsp. Netzwerkverbindungen öffnen will: Fehler im Netzwerk. Ich kann auch die Option Netzwerkverbindungen nur nach einer Wartezeit v. 1 Minute erst öffnen aber nichts ändern.
Weiss jemand wo ich meine korrekte IP Adresse finde und ich diese auch meinem Netzwerk übermitteln kann?Noch ne Bitte , da ich ein Nichtprofi bin sprecht bzw. schreibt deutsch mit mir , so dass ich dann auch an meinem Rechner entsprechende Eingaben machen kann.Also vorab Danke für Eure Hilfe.
Viele Grüsse Jörg
37 Antworten
Mitglied: schmitty
25.06.2005 um 12:13 Uhr
hallo,

ist ein wenig undurchsichtig was Du beschreibst. Deine eigene IP-Adresse bekommst Du raus indem Du in der "Dos-Box" : ipconfig /all ausführst. Also erst Start > Ausführen > cmd und dann ipconfig /all.
Klingt aber eher nach einer zerschossenen Einstellung oder Treiber. Am besten über den Gerätemanager die Netzwerkkarte deinstallieren und nach einem Neustart die IP usw. neu eintragen.

Gruß
Werner
Bitte warten ..
Mitglied: Lange
25.06.2005 um 12:51 Uhr
Hallo Werner , Danke für Deinen Rat. Wenn ich die Netzwerkkarte deistalliere , woher bekomme ich dann die Software bzw. die Daten für die Installation derselben?Übrigens habe ich meine IP Adresse doch gefunden.
Danke Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: schmitty
25.06.2005 um 13:02 Uhr
Hallo,

"Wenn ich die Netzwerkkarte deistalliere , woher bekomme....."
das kommt eben auf das Betriebssystem an welches Du verwendest. Bei solchen Fragen ist es immer wichtig zu erwähnen was Du benutzt. Unter 2000/XP brauchst Du in der Regel keine neuen Treiber installieren, da diese in der internen Treiberdatenbank abgelegt sind. Nach einem Rechnerneustart wird die Hardware neu erkannt und Du kannst sie entsprechend konfigurieren. Unter allen Microsoft BS unter 2000 wirst Du wohl eine Treiberdisk benötigen.

Gruß
Werner
Bitte warten ..
Mitglied: Lange
25.06.2005 um 13:07 Uhr
Hallo Werner , was für ein Glück ich habe XP also dann mal los.Danke für Dein Tipp.Wenns nicht geht , ich weiß ja wo ich Dich finde.Also Danke nochmals
Gruss Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Lange
25.06.2005 um 13:24 Uhr
Hallo Werner, zu früh gefreut . Also unter dem Gerätemanager fand ich die Option Netzwerkadapter,darin den Eintrag VIA Rhine II Fast Ethernet Adappter,nur bei der Aufforderung diesen zu deinstallieren , sagt der Computer mit das dieser zum möglicherweise (drückt sich sehr vornehm aus)zum Computerstart verwendet und zack ist es weg.Tja was nun?Ich hatte doch das richtige gefunde oder etwa nicht?
Gruss Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Lange
25.06.2005 um 13:49 Uhr
Hallo Werner , noch etwas , beim herauslesen der IP Adresse stimmt was nicht , es steht: unter IP:83.64.157.56 auch bei dr Standartgateway dieselbe Zahlenkombination nur am Ende statt 56 eine 1.Was mach ich denn nun.Kann ich eine neue IP Adrtesse eingeben denn mein Rechner , der am Netz läuft hat 192.168.1.1
Gruss Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Pedant
25.06.2005 um 14:38 Uhr
Hallo Jörg,

vermutlich war das der richtige. Hast Du denn danach einen Neustart gemacht?
Wird/wurde der Apadter nach dem Neustart wieder gefunden und installiert, also im Garätemanager aufgeführt?
Unter [Start] -> Einstellungen -> Netzwerkverbindung, solltest Du ein Sysbol "Lan-Verbindung" finden. Rechte Maustaste drauf, Eigenschaften gewählt. Dort dann ein Doppelklick auf Internet-Protokoll. Da kannst Du die IP-Adresse einstellen.

Gruß Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Lange
25.06.2005 um 14:57 Uhr
Grüss Dich Frank , nun ja , das Problem ist nur , dass ich den garnicht deinstallieren kann , denn nach dem der Computer mir sagt , dass dieser evtl. zum Start des Computer verwendet wird kann ich nur noch OK drücken und das wars.Er wird da nicht deinstalliert.
Was denkst Du gehts wie weiter?
Gruss Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Pedant
25.06.2005 um 15:12 Uhr
Hallo Jörg,

an die TCP/IP-Eigenschaften läßt Dich der Rechner über den regulären Weg nicht ran?

Vielleicht geht es über Treiber aktualisieren (mauell),
Software von einer Liste..., nicht suchen..., Datenträger.
Dann bräuchtest Du den Treiber aber auf Deiner Platte.

Vielleicht auch RegEdit?
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\{7C451553-4142-4BCC-8600-0653C527A443}\Parameters\Tcpip
und
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Tcpip\Parameters\Interfaces\{7C451553-4142-4BCC-8600-0653C527A443}
Die komische {Zeichenfolge} kann natürlich abweichend sein.
Da mal die Einträge kontrollieren, korrigieren.

Gruß Frank
Bitte warten ..
Mitglied: schmitty
25.06.2005 um 15:24 Uhr
Hallo,

wo steht denn bei Dir die IP:83.64.157.56? Die IP ist Deine Internetadresse, denn
nach einer Afrage der Datenbank gehört die IP zu:

inetnum: 83.64.157.0 - 83.64.157.127
netname: Simmeringer-Innovations-u
descr:
descr: Simmeringer Innovations- u.Gründerzentrum Management GmbH
descr: Markus Schafroth
descr: Wien
country: AT

Deine interne Netzwerk-IP ist eine ganz andere Sache. Was geht denn nun eigentlich nicht?


Gruß
Werner


Und was geht denn eigentlich nicht?
Bitte warten ..
Mitglied: Lange
25.06.2005 um 15:33 Uhr
Hallo Frank also mit dem Treiber aktualisieren gehts nicht er findet den Treiber nicht.Mit REGEdit habe ich noch nie gearbeitet.Schreib mal wo ich da hin muss und wegen der Daten kontrollieren , welche muss ich kontrollieren und wo finde ich das. Dank daran Du hast hier ein Analphabet vor Dir.
Grüsse Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Lange
25.06.2005 um 15:41 Uhr
Hallo Werner , das ist ja ein Ding , in diesem Gründungszentrum war ich bis vor einem Jahr mal Mieter . Woher hat jetzt der Rechner diese IP Nummer genommen, denn bis vor ca.2 Wochen funktioniere der Rechner hier am Netz.Also was eigentlich nicht geht ist , dass der Internetanbieter , hier in Ösiland ,Chello ,beim einlesen in den Rechner , also die IP Adresse des Rechners und die physikalische Adresse benötigt.Die physikalische Adresse ist da , nur kann man in meinem System das Einlesen in die Netzwerksteuerung nicht öffnen.Der Rechner zeigt immer nur : Fehlermeldung. Beim Rauslesen der Fehlermeldung steht dann:RAS - Verbindungsverwaltung ist m. Fehler:Fehler beim Einlagern einer Speicherseite Fehler 1032.
Das wars.Wie denkst Du darüber?
Grüsse von Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: schmitty
25.06.2005 um 16:06 Uhr
Hallo,

schau doch erst mal nach ob Du noch irgendwelche Software (Einwahl usw) von dem Gründungszentrum auf dem Rechner hast und falls, dann entferne diese. Dann mal vorsichtshalber einen Treiber für die Netzwerkkarte besorgen (bei VIA) oder auf der CD die beim PC war. Dann die Karte trotz Warnung deinstallieren und das neu einrichten.

Gruß
Werner
Bitte warten ..
Mitglied: Pedant
25.06.2005 um 16:09 Uhr
Hallo Jörg.

jetzt musst Du mal "deutsch" mit uns sprechen.
Was meinst Du mit diesem drei Vorgängen?

1. Der Internetanbieter benötigt beim Einlesen in den Rechner, also die IP Adresse und die physikalische Adresse des Rechners.

2. Die physikalische Adresse ist da. (Wo?)

3. Man kann in meinem System das Einlesen in die Netzwerksteuerung nicht öffnen.

Wenn Du mit regedit noch nicht gearbeitet hast, dann sei gewahrnt, irgendwelche Einstellungen zu ändern. Regedit verwaltet alle Systemeinstellungen und hat keinerlei Sicherheitsabfragen. Man kann sich prima sein System zerschießen. Nur Nachsehen ist aber kein Problem. Also nichts editieren, solange Du nicht weißt, was Du tust.

Regedit:
[Start] -> ausführen... -> Öffnen: regedit (eintippen) -> [OK]
Links hast Du eine Baumstruktur aller sogenannter Schlüssel und rechts die jeweils zugeordneten Werte mit Namen und Inhalt.
Z.B.: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\{7C451553-4142-4BCC-8600-0653C527A443}\Parameters\Tcpip
Die Backslashe sind Trennzeichen zwischen Schlüssel und Unterschlüssel um anzuzeigen wie Du links in der Baumstruktur zu navigieren hast.
Hast Du Dich links bis "Tcpip" durchgeklickt, dann siehst Du rechts einige Einträge wie z.B. IP-Adresse.
Schau mal in die beiden (im vorhergehenden Beitrag) genannten Zweige rein. Aber nur anschauen, nichts anfassen.

Gruß Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Pedant
25.06.2005 um 16:21 Uhr
Hallo Jörg,

eins noch, da Du einen RAS-Fehler erwähnt hast.
Schau mal bitte nach, welchen Status der RAS-Dienst bei Dir hat.
[Start] -> Einstellungen -> Systemsteuerung -> Verwaltung -> Dienste -> in der Liste nach "RAS-Verbindungsverwaltung" suchen.
Was steht dort in den zugehörigen Spalten "Status" und "Autostarttyp"?

Gruß Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Lange
25.06.2005 um 16:22 Uhr
Hallo Frank ,
also der Internetbetreiber (Chello)ist hier in Ösiland der größte , es ist ein Kabelanbieter , Telefon ,TV (150 digitale Programme , im TV können wir sogar E-mails versenden und empfangen, und eben Internet mit einer Flatrate und 20 GB Datentransfer sowie kostenloses SMS versenden. Das alles zu einem tollen Preis , wir zahlen z.Bsp.für die teuerste Variante (sogar m.Premiere Programmen )nur knapp 80 Euro im Monat.So und wenn Du einen Rechner per Netzwerkkabel an das Netz hängt , dann musst Du bei chello anrufen und mit denen per Telefon die Daten abklären , die gehen gleichzeitig per Netz in die Übertragungsbox , ist so etwas wie ein Decoder , und dann hinterlegen die die Daten meines Rechners , die ich ausgelesen habe.Bis hierher alles gut. Und nun gehts los , wenn ich dann meine LAN Verbindung doppeltklikke um die IP usw. herauszulesen , macht der Computer mir nichts auf,sondern meckert eben nur.
Ich werde mal in Deiner Anweisung der Regedit durchwählen und mich wieder melden.
Gruss Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: schmitty
25.06.2005 um 16:29 Uhr
Hallo Jörg,

ich denke fast das Du eben die Einstellungen, die Du für die Verbindung über den Kabelrouter mit denen für Dein Netzwerk durcheinanderwürfelst. Du musst mal genau beschreiben wo die:

83.64.157.56 und die 192.168.1.1 zu finden sind.

Hast Du den Router zwischenzeitlich genutzt nach dem Gründerzentrum? Und wie kommst Du überhaupt ins Internet wenn Du solche Probleme hast? Oder geht es nur um Deine lokale Netzwerkadresse? Als Administrator bist Du angemeldet an Deinem Rechner?

Gruß
Werner
Bitte warten ..
Mitglied: Lange
25.06.2005 um 16:30 Uhr
Hallo Frank , in den Spalten des RAS steht folgendes: Status nichts eingetragen beim Autostarttyp steht manuell.
Ich hatte mal mit der rechten Maustaste geklikkt und sah , dass mann verschiedene Dinge dort eintragen kann.
Gruss Jörg ich schau dann mal im Regedit nach und melde mich wieder.
Bitte warten ..
Mitglied: Lange
25.06.2005 um 16:37 Uhr
Hallo Frank , gute Frage , also ich habe noch ein weiteren Rechner und der hat die IP Adresse: 192 usw.Der mit dem ich nicht ins Netz komme , der 3 Festplatten hat usw.der hat die 83 usw.Den Router habe ich erst seit ein paar Tagen , habe den auch nie genutzt will Ihn immer noch konfigurieren, da hilft mir z. Zt. der Noodle vom Administrator.de,bin da aber auch noch nicht so weit.Als Administrator habe ich mich nicht angemeldet , müsste ich das?Hat das was nur mit dem Router zu tun?Ich würde den erst mal weglassen.
Ich schau jetzt mal nach dem Regedit und melde mich .
Gruss Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Lange
25.06.2005 um 16:54 Uhr
Hallo Frank , ich habe alles gefunden , bei \ TCPIP steht bei der IP Adresse nur 00000 drin,
also unter DHCP IPAdress ooooooo.Ich habs mal mit meinen Netzrechner verglichen , dort finde ich dann wo bei mir nichts steht :
Def.Gate 84.112.53.1 oder DHCPIPAdress 84.112.53.250 und dann DHCP Server 195.34.134.72
Darunter dann bei IP Adresse auch ooooo
Angefasst habe ich nichts.
Ach so , ein dickes Danke jetzt schon für Deine Mühe.
Wie gedenkst Du weiter vorzugehen?
Gruss Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Pedant
25.06.2005 um 17:02 Uhr
Hallo Jörg,

Du must nicht unbedingt als Administrator (namentlich) angemeldet sein, aber als ein Benutzer der der Gruppe "Administratoren" angehört, damit Du das Recht hast Systemeinstellungen zu verändern.

rechte Maustaste auf Arbeitsplatz -> Verwalten -> lokale Benutzer und Gruppen -> Benutzer -> im rechten Feld den Benutzernamen doppelklichen -> Mitgliedschaft
Dort sollte "Administratoren" aufgeführt sein.
Falls Du gar nicht soweit kommst, dann hast Du vermutlich keine Administrationsrechte.
Dann solltest Du Dich unter dem Benutzernamen "Administrator" anmelden, um alle Einstellungen vornehmen zu können.

Deine Rechner und der Router sollten alle drei eine IP-Adresse z.B. aus dem Bereich 192.168.1.xxx haben und nur die WAN-Adresse des Routers sollte eine öffentliche IP sein, die Du von Deinem Internetanbieter bekommst.

Gruß Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Lange
25.06.2005 um 17:17 Uhr
Hallo Frank , ja prima nun stehe ich als Administrator drin und wo kann ich die Änderungen vornehmen?Du schreibst von der WAN Routeradresse , die ich von meienem Netzanbieter bekomm, das ist dann die DHCP Server 195. usw.
oder ?
Viele Grüsse Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Pedant
25.06.2005 um 17:29 Uhr
Hallo Jörg,

machen wir mal einen Schritt nach dem anderen und bringen zunächst Dein lokales Netzwerk in Ordnung und danach den Router.
Wo ist denn der Thread in dem Dir Noodle beim Router behilflich ist?
Nicht dass wir hier wiedersprüchliche Wege gehen.

Zum lokalen Netzwerk:
[Start] -> Einstellungen -> Netzwerkverbindung, dort solltest Du ein Symbol "Lan-Verbindung" finden. Rechte Maustaste drauf, Eigenschaften gewählt. Dort dann ein Doppelklick auf Internet-Protokoll. Da kannst Du die IP-Adresse einstellen.

Funktionier das jetzt?
Wie lautet eigentlich die vollständige IP-Adresse/Subnetzmaske des anderen Rechners?

Gruß Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Lange
25.06.2005 um 17:48 Uhr
Hallo Frank ,
also nachdem ich auf Eigenschaften geklikkt habe ,ist ein unerwarteter Fehler in der Meldung.Dann gibt es nur noch ein OK.Das wars.Oben stand noch , dass es ein Fehler in der Netzwerkverbindung ist.Die anderen Kenndaten sind:IP Adresse:84.112.53.250 Subnet:255.255.255.0
Reicht Dir das?
Gruss Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Pedant
25.06.2005 um 18:42 Uhr
Hallo Jörg,

Die anderen Kenndaten, sind die des anderen Rechners!?
84.112.53.250 / 255.255.255.0

Den Text von Dir hatte ich übersehen:
Zitat:
...bei \ TCPIP steht bei der IP Adresse nur 00000 drin,
also unter DHCP IPAdress ooooooo.Ich habs mal mit meinen Netzrechner verglichen , dort finde ich dann wo bei mir nichts steht :
Def.Gate 84.112.53.1 oder DHCPIPAdress 84.112.53.250 und dann DHCP Server 195.34.134.72
Darunter dann bei IP Adresse auch ooooo


Wenn bei "DHCP IPAdress" ooooooo steht, dann ist das unsinnig.
0.0.0.0 dürft da stehen.

Jetzt da Du Administrator bist, versuch doch nochmal die Netzwerkkarte aus dem Gerätemanager zu entfernen. Zieh vorher das Netzwerkkabel aus der Karte und lass es draußen. Falls das funktioniert, mach einen Neustart und lass die Karte wieder installieren. Das sollte das System selbstständig machen.

Leider kenne ich den Provider nicht, aber Du berichtest von IP-Adressen:
84.112.53.1, 195.34.134.72 und 84.112.53.250, die soganannte öffentliche Adressen sind, die Du gar nicht benutzen darfst. Es sei denn Dein Provider hat Dir explizit fest, öffentliche Adressen zur Nutzung zugeteilt.

Normalerweise läuft das so:
Du hast einen Router der die Verbindung zum Provider herstellt. Dabei benutzt er nach außen eine öffentliche IP-Adresse. Diese Adresse bekommst Du vom Provider genannt und trägst sie im Router als feste Adresse für WAN ein. Feste Adressen vergibt ein Provider aber nur in seltenen Fällen. Meist ist es so, dass der Router auf dynamische Adresse eingestellt ist. Er erhält dann vom Provider (von dessen DHCP-Server) eine öffentliche Adresse.
Auf der anderen Seite des Routers, der LAN-Seite, also Deinem Heimnetzwerk läuft es dann vergleichbar ab.
Du konfigurierst den Router auf eine feste aber private IP-Adresse (z.B. 192.168.1.1). Der Router hat normalerweise einen eingebauten DHCP-Server, der private Adressen in Deinem LAN verteilen kann. Die Rechner im LAN haben entweder auch fest, private Adressen aus dem selben Bereich (z.B. 192.168.1.2 und 192.168.1.3, usw.), also für jeden Rechner eine eigene oder aber, die Rechner stehen auf "Adresse automatisch beziehen" und bekommen dann vom DHCP-Server des Routers dynamisch eine private Adresse zugeteilt.
Unproblematischer ist es normalerweise im eigenen LAN mit festen, privaten IP-Adressen zu arbeiten und den DHCP des Routers zu deaktivieren.

Noch ist aber der Stand der Dinge, dass Du die IP-Konfiguration des einen PCs nicht ändern kannst. Diesen Fehler musst Du erstmal ausmerzen. Also, wie oben beschrieben, Kabel ab und Karte deinstallieren.

Hoffentlich klappts.

Die Adresse des anderen Rechners musst Du auch ändern.
84.112.53.250 / 255.255.255.0 ist höchstens dann dann korrekt, wenn Du tatsächlich feste, öffentliche IP-Adressen zur Verwendung überlassen bekommen hast.

Wie heißt denn der Router (Hersteller/Modell)?

Gruß Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Lange
25.06.2005 um 18:55 Uhr
Hallo Frank , also natürlich steht da 0.0.0.0., Du hast schon recht.
Mein Provider ist Chello,www.chello.at,da kannst Du es Dir gern anschauen.
Ich habe in dem defekten Rechner kein Netzwerkkabel drin.Kann trotzdem nichts aus LAN herauslesen.Bekomme sofort nach dem Doppelklick die Info: Fehler.
Du hast recht , der Provider stellt jedem Nutzer feste Adressen zur Verfügung.
Der Router ist ein Linksys BEFSR 41 , 4x10/100, der hängt aber noch nicht am Computer.
Leider muss ich für heute schleißen , denn wir gehen zum Donaufestival : ist ne Riesenveranstaltung mit nem riesigen Feuerwerk:www.donaufestival.at , kannst auch was im Google unter Donaufestival finden.
Also für heute vielen herrzlichen Dank.
Noch nen schönen Abend und dann hoffentlich bis Morgen.
Gruss Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Pedant
25.06.2005 um 20:00 Uhr
Hallo Jörg,

hier der Link zu Deinem Router:
http://www.linksys.com/international/product.asp?coid=8&ipid=366

Werkseitige Einstellungen gemäß Handbuch:
Die default IP-Adresse des Routers lautet 192.168.1.1 mit der Subnetzmaske 255.255.255.0
DHCP fürs LAN ist aktiviert und verwaltet den Bereich 192.168.1.100 - 192.168.1.149
Das kannst Du so belassen.

Die PCs müssen dann wie folgt konfiguriert werden:

PC1:
IP-Adresse: 192.168.1.2
Subnetzmaske: 255.255.255.0
Standardgateway: 192.168.1.1
bevorzugter DNS-Server: 192.168.1.1
alternativer DNS-Server: leer

PC2:
IP-Adresse: 192.168.1.3
Subnetzmaske: 255.255.255.0
Standardgateway: 192.168.1.1
bevorzugter DNS-Server: 192.168.1.1
alternativer DNS-Server: leer

Die PCs und der LAN-Anschluss der Routers sind dann mit privaten Adressen konfiguriert und das ist auch gut so. Die feste, öffentliche IP nutzt der Router nur auf der WAN-Seite zum Provider und Internet hin. Du kannst so trotzdem einen öffentlichen Webserver zuhause betreiben, falls Du das möchtest. Das funktioniert über Einrichtung von Portforwarding im Router, aber das sei erstmal hinten angestellt.

Wenn Du zumindest einen der PCs so konfiguriert hast, dann kannst Du den schonmal am Router anschließen (siehe Seite 9) und den Router konfigurieren.
Das geht über das Webinterface des Routers.
Einfach im Internet Explorer des angeschlossenen PCs http://192.168.1.1 eingeben.
Benutzername: admin
Kennwort: admin

Konfiguriere dort den Router auf "Static IP", mit den Daten, die Du von Deinem Provider bekommen hast, so wie es im Handbuch auf Seite 12 und 13 beschrieben ist.

Dann solltest Du mit diesem einen PC schon surfen können.

Der Andere PC, bei dem Du dessen Konfiguration nicht ändern kannst und die Netzwerkkarte nicht per Gerätemanager deinstallieren kannst, um den kümmern wir uns danach.
Eventuell bringt es was die Netzwerkkarte auszubauen und in einen anderen PCI-Slot zu stecken. Klingt aber eher nach einer OnBoard-Karte. Falls sie onboard ist: Wie heißt denn Dein Mainboard (Hersteller/Modell)? Dann können wir zumindest mal nach einem anderen Treiber suchen.

Viel Spass heute Abend beim Feiern und Morgen beim Konfigurieren.

Gruß Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Lange
26.06.2005 um 08:27 Uhr
Guten Morgen Frank ,
ich bin leider erst ab heute Nachmittag zu erreichen , wir sind gleich unterwegs.
Also bis Nachmittags.
Gruss Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Lange
26.06.2005 um 16:53 Uhr
Hallo Frank ,
so nun bin ich endlich wieder da.Was denkst Du , mit was sollen wir anfangen? Mit dem letzten von gestern Abend?
Gruß Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Lange
26.06.2005 um 17:49 Uhr
Hallo Frank , Du schreibst das ich im Handbuch auf Seite ... lesen kann , ich habe aber kein Handbuch bekommen.Hier mal für Dich die Seite des Routers:
IP 084 usw.
Subnet: 255usw.
Def Gateway : hier stehen nur Nullen drin
Static DNS 1: kommt hier was rein?
Static DNS 2: " " " " ?
Static DNS 3: " " " " ?
Hostname: kommt hier auch was rein?
Domain: " " " " " ?
MTU: enable angekreuzt ist disable
LocalIP Adress: 192.168.1.1
SubnetMask: 255. usw
Local DHCP Server : angekreuzt ist enable . disable ist offen
Start IP : 192.168.1.100
Nr.off Adress: 50
DHCP Adress: 192.168.1.100 to 192.168.149
Client lease Time: 0
WINS 0.0.0.0

Unten dann noch die Button Save Sett und cancl Changes

Müsste ich denn noch wo etwas eintragen?
Danke für Deine Hilfe
Gruss Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Pedant
27.06.2005 um 00:48 Uhr
Hallo Frank ,

Du schreibst das ich im
Handbuch auf Seite ... lesen kann , ich habe
aber kein Handbuch bekommen.

doch, ich hab Dir doch eines gegeben:

Dort kannst Du auf Handbuch klicken, oder auch gleich hier:
ftp://ftp.linksys.com/pdf/befsr41V3_ug.pdf
Wirf mal einen Blick auf die entsprechenden Seiten im HB.

IP 84 usw. (bekommst Du vom Provider genannt)
Subnet: 255 usw. (bekommst Du vom Provider genannt)
Def Gateway : (bekommst Du vom Provider genannt)
Static DNS 1: (bekommst Du vom Provider genannt)
Static DNS 2: (das ist optional und bekommst Du vom Provider genannt)
Static DNS 3: (das ist optional und bekommst Du vom Provider genannt)
Hostname: (das ist vermutlich ein wahlfreier Name und nicht zwingend erforderlich)
Domain: (kannst Du vermutlich leer lassen)
MTU: enable / disable (weiss nicht, was da richtig ist)

Die folgenden Einstellungen sind erstmal so in Ordnung
LocalIP Adress: 192.168.1.1
SubnetMask: 255.255.255.0
Local DHCP Server : angekreuzt ist enable
Start IP : 192.168.1.100
Nr.off Adress: 50
DHCP Adress: 192.168.1.100 to 192.168.149
Client lease Time: 0
WINS 0.0.0.0

Bei Änderungen den Save-Button nicht vergessen.

Du müsstet jetzt mit dem bisher Geschriebenen und dem Handbuch zumindest einen Rechner an den Router angeschlossen bekommen, den Router hinreichend konfiguriert kriegen und dann schon mal surfen können.

Versuch mal soweit zu kommen und frag ruhig wieder, wenns nicht klappt.
Als Letztes versuchen wir uns am zweiten PC.

Gruß Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Lange
27.06.2005 um 12:23 Uhr
Hallo Frank ,
Danke für Deine Tipps.Ich habe jetzt folgendes gemacht:Die Festplatten des defekten Rechners in diesen gepackt und korrekt angeschlossen.Denn Du mußt wissen , dass wir verschiedene Ebay Aktionen durchführen.Ich kann es mir nicht leisten ein paar Tage auszusetzen.Denn mein Laptop hat ja auch seit SA den Geist ( wg.Stromzufuhr) aufgegeben , und das war mein letzter Rettungsanker.Ich habe jetzt alles bezüglich des Routers von Dir da und werde diesen am Abend so ca.22.00 installieren.
Also bis später.
Gruss Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Lange
27.06.2005 um 12:23 Uhr
Hallo Frank ,
Danke für Deine Tipps.Ich habe jetzt folgendes gemacht:Die Festplatten des defekten Rechners in diesen gepackt und korrekt angeschlossen.Denn Du mußt wissen , dass wir verschiedene Ebay Aktionen durchführen.Ich kann es mir nicht leisten ein paar Tage auszusetzen.Denn mein Laptop hat ja auch seit SA den Geist ( wg.Stromzufuhr) aufgegeben , und das war mein letzter Rettungsanker.Ich habe jetzt alles bezüglich des Routers von Dir da und werde diesen am Abend so ca.22.00 installieren.
Also bis später.
Gruss Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: 100217
25.05.2011 um 23:30 Uhr
Guten Abend zusammen....
Leider kenne ich mich hier im Forum noch nicht so richtig aus... Da ich aber eine sehr dringende Frage habe, stelle ich sie einfach in einem älteren Post:

Ich bin leider erst 16 Jahre alt und meine Eltern haben mir über die Fritz!Box 7270 eine Internetsperre reingesetzt... Ich habe im Internet gegooglet, wie ich diese umgehen kann, und habe nach Anleitung meine IP-Adresse geändert... Die Sperre war so nicht mehr drin, und ich konnte so ins Internet.... Da mein Vater aber echt stinkig wird, wenn er merkt dass ich ihn hintergangen hab, wollte ich die geänderte IP-Adresse wieder auf meine normale einstellen... Ich habe also (Habe btw. Windows 7) auf "IP-Adresse automatisch beziehen" geklickt, und habe dies so gespeichert. Nachdem ich die Internetverbindung unterbrochen hatte, und sie neu aufgebaut hatte, wollte ich testen, ob jetzt die Sperre wieder funktioniert (Sie geht normal um 21:00 Uhr rein, ich habe es um 22:00 Uhr versucht) und "leider" musste ich feststellen, dass ich tdm. noch ins Internet kam... Meine Frage:
Wie kann ich meine "Alte" IP-Adresse wiederherstellen, sodass auch die Sperre wieder einsetzt???
Ich finde im Internet keine hilfreichen Tipps und die automatische IP-Adresse lässt mich ins Internet, obwohl ich WEIß, dass die Sperre eigentlich aktiv sein muss!!!! Es ist also nicht meine ursprüngliche IP...

Ich hoffe, ihr könnt mir SCHNELL helfen!!!! Danke schonmal im Voraus ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Pedant
26.05.2011 um 13:22 Uhr
Hallo,

Leider kenne ich mich hier im Forum noch nicht so richtig aus...
Es ist üblich und dient der Übersicht für ein neues Problem einen neuen Beitrag zu eröffnen, statt sich an einen anderen dranzuhängen.
Ist aber kein Drama, mach Dir deswegen also keine Sorgen.

Ich bin leider erst 16 Jahre alt
Das mit dem "leider erst 16" ist relativ.

Wie kann ich meine "Alte" IP-Adresse wiederherstellen
Ich weiß leider nicht ob und falls wo im System sowas gespeichert (protokolliert) wird.
Eine kleine Chance wäre die Ereignisprotokollierung.
Dieser Text ist rotStart -> Systemsteuerung -> Verwaltung -> Ereignisanzeige -> Windows-Protokolle -> System
Rechte Maustaste auf System und dann auf Suchen... klicken
Als Suchtext 192.168.178 eingeben und [Weitersuchen] klicken.
Es werden dadurch Einträge gesucht, die dem Muster entsprechende IP-Adressen enthalten und viellecht ist ein Eintrag mit einer IP Adresse dabei und vielleicht ist es Deine alte IP.

Falls Du dabei auf die 192.168.178.1 stößt, so ist das vermutlich die IP des Routers und daher nicht Deine alte IP.
Was tatsächlich die Router IP ist kannst Du nachsehen, wenn Du in einer Eingabeaufforderung
ipconfig /all eingibst und Enter drückst.
In der Ausgabe wird der Router dann als Standardgatewayund als DNS-Server gelistet.

Da mein Vater aber echt stinkig wird, wenn er merkt dass ich ihn hintergangen hab...
Wenn es nur darum geht, Ärger zu vermeiden, dann kannst Du auch mit der halben Wahrheit rausrücken, statt Deine Spuren zu verwischen.
Sag einfach, dass Dein Rechner nicht ins Internet kam, obwohl Du es zu einer Zeit probiert hättest, als er eigentlich nicht gesperrt sein sollte und Du hast ihn dann auf "IP-Adresse automatisch beziehen" gestellt und dann ging es.
Du hättest also einfach mal versucht einen Fehler zu beheben, dessen Ursache Du nicht kanntest und hattest damit Erfolg.

Der erfundene, unbekannte Fehler wäre der Grund für die IP-Umstellung, nicht der Versuch die Sperrzeiten zu umgehen.
Und jetzt fragst Du Deinen Vater einfach, ob Du das so lassen sollst oder ob er Dir Deine alte IP nennen kann, damit Du die wieder eintragen kannst und prüfen kannst, ob die wieder funktioniert, also damit (zu erlaubten Zeiten) Internet-Zugang möglich ist.

Dass mit der automatischen IP ein Zugang auch innerhalb der gesperrten Zeiten möglich ist, musst Du dabei ja gar nicht erwähnen.
Das hast Du ja auch nie ausprobiert und weißt es daher auch nicht.

Ob im Router Einträge ins Log geschrieben werden, anhand derer Dein Vater sehen könnte, dass das Alles innerhalb der Sperrzeiten passiert ist und nicht zu den erlaubten Zeiten, kann ich leider nicht mit Sicherheit sagen.
Es könnte also sein, dass die vorgeschlagene Geschichte durch Nachforschung seitens Deines Vaters wiederlegt werden könnte.

Und um noch was pädagogisch Wertvolleres zu sagen:
Die Sperrzeiten hat sich Dein Vater sicher nicht ausgedacht, um Dich zu ärgern, sondern bestimmt weil er weiß, dass es besser für Dich ist, nicht zu den gesperrten Zeiten Deine Zeit im Internet zu verbringen.
Denk ruhig mal drüber nach und halte Dich dann vielleicht "freiwillig" an die Regelung.

Gruß Frank
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
26.05.2011 um 18:35 Uhr
Morgen,
Zitat von Pedant:
Hallo,
Wenn es nur darum geht, Ärger zu vermeiden, dann kannst Du auch mit der halben Wahrheit rausrücken, statt Deine Spuren
zu verwischen.
Sollten wir nicht lieber dem Vater helfen, seine (wahrscheinlich nicht grundlos eingeführten) 'Schutzvorrichtungen' besser abzusichern, als einem Teenager, diese zu umgehen?

Die Fritzbox Kindersicherung sperrt bestimmte (oder alle) IP-Adressen zu einem festgelegten Zeitraum. Damit muss der PC des Nachwuchses wieder die IP-Adresse bekommen, wie zur Sperrzeit.
Wenn Daddy sowas schon einrichtet, sollte er auch dafür sorgen, dass der Sohn nicht die IP-Adressen wechseln kann (Admin-Rechte entfernen reicht).
Wenn der Sohn unbedingt diese Rechte haben muss, weil irgend ein Programm (Spiel) sonst nicht will, kann man die Schutzvorrichtungen auch weglassen.

Und um noch was pädagogisch Wertvolleres zu sagen:
Die Sperrzeiten hat sich Dein Vater sicher nicht ausgedacht, um Dich zu ärgern, sondern bestimmt weil er weiß, dass es
besser für Dich ist, nicht zu den gesperrten Zeiten Deine Zeit im Internet zu verbringen.
Denk ruhig mal drüber nach und halte Dich dann vielleicht "freiwillig" an die Regelung.
Dein Ratschlag war wohl zu viel Pädagogik außerhalb der Schule für den 16-jährigen, der nach 21:00 Uhr nicht mehr ins Internet darf.
Da hat er sich bestimmt bevormundet gefühlt und wieder abgemeldet (oder Papa hat ihn erwischt, weil er auch hier angemeldet ist und hat das für ihn übernommen).
Gruß Frank
Gruß Goscho (der auch so seine liebe Müh und Not mit eigenen Teenager-Mädchen und PC-Nutzung hat)
Bitte warten ..
Mitglied: Pedant
27.05.2011 um 14:41 Uhr
Hallo Goscho,

Sollten wir nicht lieber dem Vater helfen ... als einem Teenager
Keine Ahnung ... hab keine Kinder, war aber selbst mal eins.
Beiden helfen macht es spannender. (Siehe "Spion gegen Spion" - Mad Heft)

Wenn der Sohn unbedingt diese Rechte haben muss ... kann man die Schutzvorrichtungen auch weglassen.
Kann man eventuell in der Fritzbox allen lokalen IP-Adressen eine Sperrzeit auferlegen außer Papas, also Whitelist, statt Blacklist?
Dann müsste Sohnemann alle IP-Adressen durchprobieren und sich Papas IP schnappen, um surfen zu könen, was durch IP-Konflikt auch durchaus auffallen kann.
Den Erfolg des IP-Ratens kann man durch ein Klasse-A-Netzwerk mit großer Wahrscheinlichkeit vereiteln und wenn man meint es müsse sein, dann noch monatlich Papas IP wechseln.

Sohnemanns Rechner über einen Switch angebunden, der an einer Zeitschaltuhr hängt, die nicht in seinem Zugriffsbereich liegt, wäre auch ein (eventuell zusätzlicher) Schutz.

Ob im Router Einträge ins Log geschrieben werden, anhand derer Dein Vater sehen könnte,
dass das Alles innerhalb der Sperrzeiten passiert ist ...
Ich würde vielleicht einen Router einsetzen, der hinreichend protokolliert, wann welcher Client online ist und regelmäßig über die Logs schauen, falls es so einen Router gibt. Normalerweise interessieren mich solche Logs nicht, daher könnte ich keinen Gerätetipp abgeben.

Wenn man einen Router mit externem Modem verwendet, so könnte "Kevin allein zuhaus" seinen Rechner auch direkt in das Modem stöpseln und damit alle Sperren des Router umgehen.
Dagegen würde wieder eine feste IP im Teenie-PC helfen und der Entzug des Rechtes diese auf DHCP umzustellen.
Die ganze, relevante Hardware in einen abgeschlossenen Kellerraum zu verlegen ist vielleich auch eine Idee.
... Obwohl, jetzt nochmal drüber nachgedacht, müsste man in einen direkt am Modem angeschlossenen PC vermutlich die Zugangsdaten eingeben, die sonst im Router hinterlegt sind, was diese Umgehungsmethode wieder vereiteln würde.

Dein Ratschlag war wohl zu viel Pädagogik ... Da hat er sich bestimmt bevormundet gefühlt und wieder abgemeldet
Das muss wohl schon vorher passiert sein, zumindest war der Username schon durchgestrichen, also ich meine Antwort verfasst habe.

der auch so seine liebe Müh und Not mit eigenen Teenager-Mädchen und PC-Nutzung hat
Das glaube ich gerne. Irgendwie gibt es für jeden Maßnahme geeignete Gegenmaßnahmen.

Die Mutter einer Schulfreundin hatte damals bei Abwesenheit das Telefon mit einem Wählscheibenschloss gesichert.
Die Schulfreundin - statt das Schloss zu knacken - hatte einfach eine Zweitwählscheibe besorgt und konnte diese schnell gegen die, an der das Schloss hing, austauschen.
Eine kleine, ungesicherte Schraube unter dem Deckelchen und schon war der Wechsel erfolgt.


Was bleibt ist die Ausgangsfrage von 100217:

Kann man irgendwo in Windows nachsehen welche IP ein Rechner hatte, nachdem man diese geändert hat?

Oft genug muss ich bei irgendwelchen Rechner temporär die IP-Einstellungen ändern, auch bei Rechner, bei denen ich die Ursprungs-IP nicht kenne und daran denken muss diese vor der Änderung zu notieren.
Zu der Frage gehört dann aber auch der Rest der Einstellungen, also auch GW und DNS eventuell sogar Proxy.

ipconfig /all /vorgestern

Gruß Frank
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst TP-Link WA501G als Client einrichten - Keine IP Adresse wir bezogen (14)

Frage von bestelitt zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

E-Mail
gelöst Falsche SMTP Server IP Adresse (6)

Frage von laster zum Thema E-Mail ...

Batch & Shell
Hostname bzw IP-Adresse in Excel eintragen (12)

Frage von EgonFrenz zum Thema Batch & Shell ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...