Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Kabel Deutschland Internet - eigenen Router nutzen, wie sieht es dann mit dem VoIP aus ?

Frage Internet Flatrates

Mitglied: chr2002

chr2002 (Level 1) - Jetzt verbinden

13.08.2011 um 14:13 Uhr, 15552 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo,

ich muss jetzt euch fragen, weil die Hotlines von KD anscheinend keine Ahnung von Netzwerktechnik haben. WAN IPs und LAN IPs sagen denen leider gar nix. In der Technik Hotline haben die mich auch nicht so recht verstanden warum ich einen eigenen Route verwenden will....

Ich habe vor zu Kabel Deutschland zu wechseln. Da gibt es ja keine normale Telefon Leitung mehr. Sondern VoIP.

Der Router von KD kann das ja alles. Aber ich möchte meinen Router verwenden und kein Home - Design - Plaste Ding in meinem Netzwerkschrank verstauen ^^

Aber wie sieht es dann mit dem VoIP aus. Ich könnte ja einfach meinen Router an das Kabelmodem klemmen und fertig. Aber dann geht ja kein VoIP mehr.
Ich habe mal gehört, dass das VoIP über einen anderen Internetzugang abgewickelt wird als das normale Surfen. Man kann also die "normale" Internetverbindug trennen, aber die Internet Verbindung vom VoIP ist weiterhin online. Stimmt das überhaupt ?

Wenn der KD Router also 2 Internet Zugänge aufbaut, wie kann ich dann meinen eigenen Router nutzen, ohne dass ich meinen hinter den KD Router setzen muss ? Ich möchte an meinem R1200 schon gerne eine "echte" WAN IP haben und nicht hinter dem NAT oder der DMZ (wenn der überhaupt eine DMZ hat) vom KD Router versauern.

Dass ich den KD Router hinter meinen R1200 setzen kann, ist klar, aber dann kann der ja seinen Internetzugang für VoIP nicht mehr aufbauen.

Auf das VoIP kann ich leider nicht verzichten, weil mein Freund das Telefon braucht und auch noch die Wohnung seiner Eltern an unserem derzeizigen ISDN Analogwandler hängt.


Ist das wirklich so, dass der KD Router 2 Internetzugänge verwaltet ?


Lg chris
Mitglied: Arch-Stanton
13.08.2011 um 14:48 Uhr
So so, die von KD haben keine Ahnung?!? Du klemmst Deine analogen Telefone an das KD-Modem und Deinen Router an dessen Lan-Buchse, fertig. Das Modem ist eine VOIP-Telefonanlage. Das von den 2 Netzwerken entspringt Deiner Phantasie.

Gruß, Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: chr2002
13.08.2011 um 17:03 Uhr
Ich hab 3 mal bei den Hotlines angerufen und da konnte man mir nicht wirklich sagen, ob man eine WAN IP am eigenen Router dann hat.

Ist das KD Modem gleichzeitig ein Router ? Weil wenn ich meinen dann dahinter anschliesse, hab ich wieder keine WAN IP auf meinem Router, und hänge hinter dem NAT vom KD Router.

Das mit den 2 getrennen Zugängen für VoIP und normalem Internet hab ich irgendwo im Internet gelesen.
Bitte warten ..
Mitglied: dog
13.08.2011 um 17:30 Uhr
Man kann also die "normale" Internetverbindug trennen, aber die Internet Verbindung vom VoIP ist weiterhin online. Stimmt das überhaupt ?

Hängt vom Internetanbieter ab.
Bei der Telekom läuft es mit übers normale Internet.

wie kann ich dann meinen eigenen Router nutzen, ohne dass ich meinen hinter den KD Router setzen muss ?

Mit hoher Wahrscheinlichkeit garnicht, weil bisher kein Anbieter von der Triple-Play-K***e die Konfigurationseinstellungen für VoIP rausrücken will - sowas findet nur man nur vielleicht mit viel Googlen.
Die Herrschaften bewerben zwar alle VoIP, aber aus Kundensicht kann es einem so egal sein, wie ob die Telekom jetzt ATM oder MPLS vom DSLAM weg benutzt, weil ans Ende ohnehin wieder nur ein analoges Gerät dran soll.

Wenn der Kabel-Router aber nur ein Kabel-Modem ist, dann ist das kein Problem.
Bitte warten ..
Mitglied: aran67
13.08.2011 um 19:15 Uhr
Hallo chr2002,

bei KD gibt man dir ein Kabel-Modem und einen normalen WLAN-Router. Wenn du unbedingt deinen Eigenen Router benutzen möchtest, schließe halt deinen Router statt WLAN-Router vom KD. Wenn du KD beauftragt hast, wird ein Techniker mit dir Verbindung aufnehmen bezüglich Einrichtung des Kabel-Modems. Der Techniker Besuch wird vom KD bezahlt bzw. für dich ist Kosten neutral. Wenn ich dich Richtig verstanden habe braucht ihr Internet & Telefon 32 für 19,90 €.

Ich hoffe, dir geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Aran
Bitte warten ..
Mitglied: Razalduria
13.08.2011 um 20:27 Uhr
Genau so wie Arch schreibt:
Ans Kabelmodem kommen:
- per TAE-Adapter (zwei Stück bekommste dabei) Deine Telefone - hast/brauchst Du ISDN mußt Du einen entspr. Adapter mitbestellen.
- per Ethernet (RJ45-Kabel) Dein Router

Ob der Router nun das Billigding von D-LINK (DIR-615, früher) oder die abgespeckte FritzBox! oder Dein eigener Router ist, ist völlig Wurscht.

Mußt Deinen Router nur so WAN-seitig konfigurieren, das er per DHCP seine WAN-Adresse bezieht.

Und Achtung:
Das Kabelmodem "merkt" sich die MAC-Adresse, die zuletzt dran war. Steckst Du also ein anderes Gerät ans Kabelmodem (Ethernet), mußt Du das Kabelmodem neu starten!
Bitte warten ..
Mitglied: KowaKowalski
13.08.2011 um 20:36 Uhr
Hi Leute,

Zitat von dog:
....Mit hoher Wahrscheinlichkeit garnicht, weil bisher kein Anbieter von der Triple-Play-K***e die Konfigurationseinstellungen für VoIP rausrücken will - sowas findet nur man nur vielleicht mit viel Googlen....

Dem kann ich so nicht zustimmen. So konnte ich auf Anruf bei der Freenethotline problemlos ne Easybox von Vodafone bei nem Kumpel einrichten. (die geben dort dem Anmeldenamen und dem Passort Zeichen mit auf den Weg die nur über die Hotline zu bekommen sind >> also zusätzlich zu den zugeschickten Zugangsdaten)

Probiere es einfach nochmal bei nem anderen KD-Mitarbeiter und schildere den Fall ganz in Ruhe.


Mit freundlichen Grüßen
kowa
Bitte warten ..
Mitglied: dog
13.08.2011 um 20:47 Uhr
ne Easybox von Vodafone

Es geht mir aber darum die SIP-Parameter zu bekommen, die man in ein SIP-Telefon eintragen muss (und das sind nicht wenige) und nicht in eine umgelabelte Fritzbox (die nur Benutzername+Passwort braucht weil der Rest in einem internen Dokument spezfiziert ist), die dann ATA spielt.

Bisher habe ich nur bei sipgate eine vernünftige Anleitung gesehen.
Und die für mein Telekom Entertain hab ich nur mit stundenlangem Googlen in irgendeinem Forum gefunden.
Vodafone gibt sie zwar raus, aber dafür soll man dann extra bezahlen.
Bei Kabel Deutschland scheint es nicht besser auszusehen, wie der Thread zeigt.

Das wird dann gerne mit so fadenscheinigen Argumenten wie "Notrufe müssen gehen!!11!einself" begründet (und ehrlich: das letzte Telefon, dass für Notfalltelefonie geeignet war, hab ich Anfang 2001 der Telekom zurückgegeben)
Bitte warten ..
Mitglied: chr2002
14.08.2011 um 14:48 Uhr
Das hört sich ja schonmal sehr gut an.

Was kommt dann aus der LAN Buchse des Modems raus ? Bekommt man an dieser Buchse dann eine ganz normale öffentliche WAN IP oder eine interne IP vom Modem ( z.b. 192.168.1.1) ? Wenn ich einen Webserver oder VPN Server hinter meinem Router betreibe, muss ich dann auch im Modem irgendwelche Ports öffnen ? Wenn das so währe, dann währe das Modem auch eine Art Router und kann ich KD nicht für meine Zwecke verwenden.

Sorry, wenn ich soviel Frage Aber wenn ich KD nächste Woche bestelle und dann mein ganzes Netzwerk nicht mehr so funktioniert, wie ich es brauche, dann hab ich die A-Karte....
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
14.08.2011 um 16:47 Uhr
Hallo,

Zitat von chr2002:
Bekommt man an dieser Buchse dann eine ganz normale öffentliche WAN IP oder eine interne IP vom Modem ( z.b. 192.168.1.1) ?
Ein reines Modem hat keine IP. Sag uns was du von KD an Hardware bekommst, dann kann dir auch wegen der IP geholfen werden. Ansonsten dein Bintec als Router direkt ans Modem am Ethernet Port dran hängen und du hast in deinem Bintec am WAN deine gewünschte WAN IP.

Wenn ich einen Webserver oder VPN Server hinter meinem Router betreibe, muss ich dann auch im Modem irgendwelche Ports öffnen ?
Ein Modem kennt auch keine Ports.

Wenn das so währe, dann währe das Modem auch eine Art Router
NEIN. Ein Modem ist kein Router und ein Router ist kein Modem. Du kannst in einer Platiskkiste (Blechdose) mehrere Geräte vereint haben. Siehe. Z.B die FritzBox. Die hat integriert: 1 Modem, 1 Router für Ethernet und wahlweise auch für WLAN, 1 Telefon Anlage, wobei diese ISDN, und/oder Analog und/oder auch VOIP kann. Dazu dann noch weitere Geräte wie USB Festplatten Anschlüße usw., Fritzboxc eigener Printserver usw. Und nimmst du eine Fritzbox welche für Kabel ausgelegt ist, ist anstelle des DSL Modems dort ein Kabelmodem eingebaut. Und das ganze ist auf einer Platine aufgebaut.

Solltest du also nur ein Modem von KD bekommen, häng deinen Bintec direkt dran. Wenn du aber einen D-Link... oder eine AVM ... Router mit Kabelmodem und WLAN / VOIP bekommst, must du dir die Zugangsdaten für deine SIP Nummer(n) von KD geben lassen. (SIP = VOIP). Ob du die Daten bekommst um nicht den VOIP Router von denen zu nehmen, kann ich dir nicht sagen.

Bestehe doch einfach nur auf ein MODEM von KD. Dann geht dein Bintec R1200 auf jeden fall sofern das einen Ethernet WAN Anschluß hat.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: chr2002
14.08.2011 um 21:57 Uhr
Ok, das wollte ich hören

Mir ist klar, was ein Modem, was ein Router und was ein Kombigerät mit beidem ist. Ich war mir nur etwas unsicher bei dem ganzen wegen dem VoiP welches im Modem abgesplittet wird. Dann wird das wohl über 2 seperate Internetzugänge abgewickelt. Einmal fürs VoIP und einmal fürs normale Internet.

Ich werde nächste Woche mal bei KD Anrufen und das ganze in Auftrag geben. Wenn sie mir versichern können, dass ich nur ein Modem bekomme und keinen Soho Router oder sowas.

Vielen Dank für Eure Antworten
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Router & Routing
gelöst Cisco887 VAW - Kabel Deutschland Anschluss (28)

Frage von Serial90 zum Thema Router & Routing ...

DSL, VDSL
gelöst Zwei Internet Leitungen sinnvoll nutzen (5)

Frage von mzda1234 zum Thema DSL, VDSL ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...