Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Wer kennt die korrekten Einstellungen für Dienste in der Reg.? (XP SP2)

Frage Microsoft Windows XP

Mitglied: XPshredda

XPshredda (Level 1) - Jetzt verbinden

26.06.2008, aktualisiert 02.07.2008, 29243 Aufrufe, 11 Kommentare

Diverse Dienste lassen sich mit "services.msc" nicht starten

Hallo wertes Forum,

es begann einst mit der Suche, wieso das WLAN nicht mehr funktioniert auf dem ASUS-Notebook (Win XP MediaCenterEdition SP2) meiner Freundin.
Selbiges hatte ich mit "Tweak Power" eigentlich sehr schön und stabil am laufen. Offensichtlich habe ich bei der Fehlersuche aber an den Diensten rumgemurkst, diese zwar wieder mit Tweak Power auf eine empohlene Standardkonfiguration gebracht, aber einige lassen sich nicht starten, mein Kontextmenü funktioniert nicht, Drucker wird nicht erkannt, Netzwerkverbindungen und Benutzerkonten leer, usw.

Nach Tagen am Googeln und probieren, frage ich euch, ob ich die entsprechenden Dienste über die Reg starten kann, um wenigstens die wichtigsten Daten zu sichern, oder ob jemand weiss wo Tweak Power noch eingreift.

Vielen Dank im voraus
Mitglied: Logan000
26.06.2008 um 08:32 Uhr
Moin

aber einige lassen sich nicht starten
Gibt es eine Fehlermeldung?
Steht etwas in den Ereignisprotokollen?

Gruß L.
Bitte warten ..
Mitglied: XPshredda
26.06.2008 um 09:12 Uhr
Moin Logan,

RPC (Automatisch):

"Fehler 1058:Der angegebene Dienst kann nicht gestartet werden. Er ist deaktiviert oder nicht mit aktivierten Geräten verbunden"

Intelligenter Hintergrundübertragungsdienst(Manuell)
Druckwarteschlange (Automatisch)
Netzwerkverbindungen (Manuell),
Sicherheitscenter(Automatisch),
Systemwiederherstellungsdienst (Automatisch):

"Fehler 1068:Der Abhängigkeitsdienst oder die Abhängigkeitsgruppe konnte nicht gestartet werden"

Automatische Updates(Automatisch):

Fehler 0x800706ba: Der RPC-Server ist nicht verfügbar

...um nur mal die wichtigsten zu nennen.


Ereignisse (gestern):

Fehler netlogon 3095 (war aber schon vorher)
Fehler w32Time 29 sowie 17
Warnung Dhcp 1003
Informationen eventlog 6005,6006,6009

....auch nur die wichtigsten.

Apropos, heute morgen beim hochfahren kam noch eine Meldung die ntuser.dat.LOG hätte eine ungültige Größe, ist ja vielleicht auch ein Anhaltspunkt....

Hilft das erstmal weiter?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: thorsten-rehm
26.06.2008 um 13:25 Uhr
Viele Dienste sind vom RPC Dienst abhängig. Wenn der RPC Dienst beendet wird, dann funktionieren weitere Dienste aufgrund der Abhängigkeit auch nicht mehr und schreiben so manchen Fehler in das Ereignisprotokoll.
Wenn Windows neu gestartet wurde, ist dann schon gleich zu Anfang der RPC Dienst beendet?

Ich will zwar nicht den Teufel an die Wand malen, aber z.B. der Blaster Wurm ruft dieses Phänomen auf. Hast du mal mit deinem Virenscanner das System überprüfen lassen? Du kannst auch mal den McAfee Stinger drüber laufen lassen.
Bitte warten ..
Mitglied: TomTomBon
26.06.2008 um 17:54 Uhr
Hallo,

Wir sind gerade am Experimentieren mit den Diensten.
Da ist mir auch aufgefallen das RPC DER Dienst ist bei XP.

Hier eine Liste was wir herausgefunden haben, vielleicht hilfts.
Ich hatte Privat auch ein Problem, und mir half sie dabei

In der nachfolgenden Tabelle finden Sie zunächst unter Dienst den Namen des Dienste - so wie er auch in der Systemsteuerung erscheit. Empfohlene Einstellung spiegelt die sicherste und dennoch auf Systemtuning zugeschnittene Einstellung wieder: Hiermit können sie wenig falsch machen, wenn Sie unsere Warnungen und Hinweise beim Vorgehen der Dienste beachten. Viele Dienste, die Sie vermutlich nicht benötigen und automatisch starten, wurden auf Manuell gesetzt. Falls diese doch benötigt werden, startet Windows diese nachträglich. Die Tuner-Einstellung zeigt, welche Dienste Sie deaktivieren können und welche zum Starten von Windows benötigt werden. Lesen Sie besonders hier die Beschreibungen, da nach dem blinden Anwenden der Dienste viele wichtige Anwendungsbereiche (Internet, Netzwerk, Drucker etc.) nicht mehr funktionieren. Setzen Sie diese Liste nur auf Einzelplatz-PCs, die beispielsweise einzig und allein als Gaming-Rechner agieren, um oder wenn Sie bei einzelnen Diensten wissen, was Sie tun. Die Standardeinstellungen entsprechen Microsofts Standard nach einer frischen Installation und sind Ihr Rückhalt, falls etwas schiefgehen sollte.
Es gibt drei Starttypen der Dienste unter Windows:

- Automatisch Der Dienst wird automatisch beim Starten des Betriebssystems geladen und ausgeführt. Ganz unabhängig davon, ob dieser auch tatsächlich benötigt wird.
- Deaktiviert Der Dienst wird beim Starten des Betriebssystems nicht geladen. Dienste, die von dem nicht gestarteten Dienst abhängig sind, werden ebenfalls nicht gestartet. Dieser Umstand kann zu Problemen führen, also Achtung beim Deaktivieren eines Dienstes.
- Manuell Auch mit dieser Einstellung wird der Dienst beim Starten des Systems nicht geladen. Entweder müssen wir den benötigten Dienst manuell über die Konsole "Dienste" starten, oder ein Programm fordert den Start eines ihm zugehörigen Dienstes selbst an. Im Feld „Startparameter“, können eventuell benötigte Parameter eingetragen werden, die beim Starten des Dienstes von hier aus beachtet werden sollen. Diese Einstellungen werden im Bedarfsfall nur einmal ausgeführt und nicht dauerhaft gespeichert.

Entschuldige Bitte das ich nicht die Tabelle Nachformatiere.

Wenn du möchtest kann ich gerne die Tabelle als PDF schicken das man sie entziffern kann

Die Tabelle hat folgendes Format:
Dienst Beschreibung Sonstige Infos Empfohlene Einstellung Tuner-Einstellung Standard-Einstellung

.NET Runtime Optimization Service v2.0.50727_X86 Microsoft .NET Framework NGEN
Ablagemappe Ermöglicht den Fernzugriff auf die Ablagemappe. Interner Programmname: ClipSRV
Aufgabe: Unterstützt die Funktion "Ausschneiden und Einfügen" im Netzwerk
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Netzwerk-DDE-Dienst Manuell Deaktiviert Manuell
Anmeldedienst Der Anmeldedienst wird nur in einer Netzwerkdomäne benötigt. Interner Programmname: Netlogon
Aufgabe: Dient zur Anmeldung an einen zentralen Server im Netzwerk
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Arbeitsstationsdienst Manuell Deaktiviert Manuell
Anwendungs-verwaltung Unterstützung für Installationsdienste: Sollten Sie Probleme bei der (De)Installation von Applikationen haben, empfehlen wir die Aktivierung des Dienstes. Interner Programmname: AppMgmt
Aufgabe: Verwaltet das Hinzufügen und Entfernen von Programmen
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: - Manuell Deaktiviert Automatisch
Arbeitsstations-dienst Es wird keine Verbindung zu Remoteservern mehr hergestellt: Problematisch bei Netzwerk- und Internetverbindungen; sollten Sie diese benötigen, so raten wir nicht zur Deaktivierung des Dienstes. Interner Programmname: lanmanworkstation
Aufgabe: Stellt die Druck- und Dateidienste im Netzwerk bereit und sorgt für die Verbindung zu anderen Computern
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: - Automatisch Deaktiviert Automatisch
ASP.NET State Service Nur in ASP.NET Entwicklungsumgebungen benötigt. Manuell Deaktiviert Manuell
Automatische Updates Ohne diesen Dienst können keine Windows-Updates mehr installiert werden. Interner Programmname: wuauserv
Aufgabe: Sucht nach zwingend notwendigen Windows-Updates
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: - Automatisch Deaktiviert Automatisch
Bluetooth Support Service C:\WINDOWS\system32\svchost.exe -k bthsvcs
Check Point SecuRemote Service C:\Programme\CheckPoint\SecuRemote\bin\SR_Service.exe
Check Point SecuRemote WatchDog C:\Programme\CheckPoint\SecuRemote\bin\SR_WatchDog.exe
COM+-Ereignissystem Verteilung von Systemereignisbenachrichtungen. Dieser Dienst sollte nicht deaktiviert werden, da sonst die Systemfunktionalität beeinträchtigt werden kann. Interner Programmname: EventSystem
Aufgabe: Macht Einträge vom Typ "DCOM" in die Ereignisanzeige, wenn Windows-Komponenten Probleme bei der Datenübertragung melden
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC) Manuell Manuell Automatisch
COM+-Systemanwendung COM-Komponenten sind nicht mehr lauffähig. Sollten Probleme mit Windows auftreten, empfehlen wir diesen Dienst auf „Manuell“ zu belassen. Interner Programmname: Browser
Aufgabe: Führt im einer Liste alle im Netzwerk verfügbaren Computer und deren Freigaben auf
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Arbeitsstationsdienst, Server Manuell Deaktiviert Manuell
Computerbrowser Ermöglicht den Zugriff auf Netzwerkrechner (Freigaben, Drucker etc.) Interner Programmname: COMSysApp
Aufgabe: überwacht und verwaltet die "DCOM"-Komponenten
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC) Automatisch Deaktiviert Automatisch
DCOM-Server-Prozessstart Ermöglicht das Starten von DCOM-Diensten (siehe oben). Manuell Deaktiviert Manuell
Designs Bei Deaktivierung nutzt Windows XP nur noch das klassische Windows 2000 Design. Interner Programmname: Themes
Aufgabe: Stellt die diversen Windows-Oberflächen zur Verfügung
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: - Manuell Deaktiviert Automatisch
DHCP Client IP-Adressen und Namen werden nicht mehr an Rechner im Netz vergeben: DSL-Verbindungen, Netzwerkverbindungen (mit dynamischer IP) sowie Internetverbindungsfreigabe funktionieren nach Deaktivierung nicht mehr. Interner Programmname: Dhcp
Aufgabe: Empfängt automatisch verteilte so genannte dynamische IP-Adressen von einem zentralen Server im Netzwerk. Dieser Dienst wird bei der Einwahl ins Internet benötigt
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Netbios über TCP/IP, TCP/IP-Protokolltreiber, Umgebung für die AFD-Netzwerkunterstützung Manuell Deaktiviert Automatisch
Dienst für Seriennummern der tragbaren Medien Das Übertragen von geschützten Mediendateien (z.B. Gekauften WMA’s) an Geräte könnte nach Deaktivierung nicht mehr funktionieren. Interner Programmname: WmdmPmSN
Aufgabe: Empfängt Seriennummern von tragbaren MP3-Spielern
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: - Manuell Deaktiviert Automatisch
DNS-Client Speichert DNS Namen in einem Cache. Wird er deaktiviert, besorgt sich XP diese Namen (vom Netzwerk bzw. Internet) einfach neu, weshalb der Dienst nicht zwangsläufig gebraucht wird. Interner Programmname: Dnscache
Aufgabe: Dient als Zwischenspeicher von Internet-Adressen. Macht das Stöbern im Internet schneller
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: TCP/IP-Protokolltreiber Manuell Deaktiviert Automatisch
Distributed Transaction Coordinator Dieser Dienst ist verknüpft mit „Überwachung verteilter Verknüpfung“ (siehe unten) Interner Programmname: MSDTC
Aufgabe: Steuert den Datenaustausch zwischen Windows-internen Datenbanken
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC), Sicherheitskontenverwaltung Manuell Deaktiviert Manuell
Druckwarte-schlange Lädt Daten zum späteren Druck in den Speicher. Haben Sie Probleme beim Drucken, sollten Sie wieder auf „Manuell“ oder gar „Automatisch“ zurückgehen. Interner Programmname: Spooler
Aufgabe: Dient als Zwischenspeicher für Druckaufträge. Ist dieser Dienst deaktiviert, kann man nicht drucken
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC) Automatisch Deaktiviert Automatisch
eToken Notification Service Ermöglicht einen Standardeingabezugang für Eingabegeräte (HID-Geräte), welcher die Verwendung von vordefinierten Schnelltasten auf Tastaturen, Fernbedienungen und anderen Multimediageräten aktiviert und unterstützt. Wenn dieser Dienst beendet wird, werden die von diesem Dienst gesteuerten Schnelltasten nicht mehr funktionieren. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, werden alle von diesem Dienst explizit abhängigen Dienste nicht gestartet werden können.
Ereignisprotokoll Überwacht Ereignisse von der An- bis zur Abmeldung eines Benutzers und hilft beim Lösen von Problemen. Kann nicht gestoppt werden. Interner Programmname: Eventlog
Aufgabe: Steuert das Ereignisprotokoll, hilft bei der Fehlersuche im System
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: - Automatisch Automatisch Automatisch
Fehlerbericht-erstattung Schickt nach Abstürzen oder Fehlern einen Bericht an Microsoft. Kann ruhigen Gewissens deaktiviert werden. Interner Programmname: ERSvc
Aufgabe: Steuert die Fehlerberichterstattung für Dienste und Programme. Will im Fehlerfall einen Bericht an Microsoft senden
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC) Manuell Deaktiviert Automatisch
FLEXnet Licensing Service eToken Notification Service
Gatewaydienst auf Anwendungsebene Die Firewall- und Internetverbindungsfreigabe-Schnittstelle kann von Drittherstellern genutzt und erweitert werden. Sollten z.B. Firewalls nicht mehr funktionieren, empfehlen wir die Aktivierung. Interner Programmname: ALG
Aufgabe: Ist die Vorraussetzung für die Nutzung der gemeinsamen Internetverbindung und des Internet-Zugangsschutzes von Windows
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: - Manuell Deaktiviert Manuell
Geschützter Speicher Speichert Passwörter oder verschlüsselte Daten zwischen, sodass diese bei erneuter Eingabeaufforderung nicht jedes Mal eingetippt werden müssen. Interner Programmname: ProtectedStorage
Aufgabe: Ermöglicht das Speichern von lokalen Kennwörtern und die Funktion der Autovervollständigung auf einer Internetseite. Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC) Manuell Deaktiviert Automatisch
HID Input Service Unterstützung für Hotkeys auf Tastaturen/Mäuse oder Fernbedienungen. Interner Programmname: HidServ
Aufgabe: Steuert die Funktionstasten an Zusatzgeräten, z.B. an Scannern oder Faxgeräten
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC) Manuell Deaktiviert Automatisch
Hilfe & Support Verbindet Sie mit der „Hilfe & Support“ Seite im Startmenü. Kann deaktiviert werden. Interner Programmname: helpsvc
Aufgabe: Stellt das Windows-Hilfe- und Support-Center zur Verfügung
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC) Manuell Deaktiviert Automatisch
HTTP-SSL Unterstützung für sichere SSL (Secure Socket Layer) Seiten wie z.B. Homebanking oder sichere Einkaufsseiten. Manuell Deaktiviert Manuell
IMAPI-CD-Brenn-COM-Dienste Bietet Unterstützung für das Schreiben von Daten auf CD. Sollten Brennprogramme Ihren Dienst verweigern, empfehlen wir die Aktivierung des Dienstes bzw. das Setzen auf „Automatisch“. Interner Programmname: ImapiService
Aufgabe: Stellt die in Windows eingebaute CD-Brennfunktion zur Verfügung, falls ein CD-Brenner im Computer eingebaut ist
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: - Manuell Deaktiviert Manuell
Indexdienst Indiziert Daten zur schnelleren Suche und speichert diese Indizierungen in den Arbeitsspeicher. Da der Indexdienst teilweise große Mengen an RAM schluckt, empfehlen wir auf schwächeren Systemen (kleiner als 512 MB RAM) die Deaktivierung. Interner Programmname: CiSvc
Aufgabe: Erstellt ein Inhaltsverzeichnis aller auf der Festplatte gespeicherten Dateien zum schnellen wieder finden. Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC) Manuell Deaktiviert Manuell
Intelligenter Hintergrund-übertragungsdienst Wird für bestimmte Webapplikationen (prominentestes Beispiel ist Windows-Update) genutzt. Interner Programmname: BITS
Aufgabe: Benutzt freie Netzwerkkapazitäten, um im Hintergrund Windows-Updates auf den Computer zu übertragen. Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Arbeitsstationsdienst, Remoteprozeduraufruf (RPC) Manuell Deaktiviert Manuell
iPod Service This service performs licensing functions on behalf of FLEXnet enabled products.
IPSEC-Dienste Sichere Übertragung von IP-Paketen. Sollten Sie Probleme bei der Datenübertragung bekommen, empfehlen wir die Aktivierung. Interner Programmname: PolicyAgent
Aufgabe: Bietet die Möglichkeit, das TCP/IP-Protokoll zu verschlüsseln, um Daten sicherer zu übertragen. Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: IPSEC-Treiber, Remoteprozeduraufruf (RPC), TCP/IP-Protokolltreiber Manuell Deaktiviert Manuell
Kompatbilität für schnelle Benutzer-umschaltung Bietet Unterstützung für schnelle Benutzerumschaltung (Unter „Start/Abmelden“). Auf Einzelbenutzersystemen kann dies deaktiviert werden. Interner Programmname: FastUserSwitchingCompability
Aufgabe: Sorgt dafür, dass bei der schnellen Benutzerumschaltung alle geöffneten Programme weiterlaufen
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Terminaldienste Manuell Deaktiviert Manuell
Konfigurations-freie drahtlose Verbindung Unterstützung für Drahtlosnetze (WLAN). Interner Programmname: WZCSVC
Aufgabe: Unterstützt die Einrichtung von drahtlosen Funknetzwerken
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: NDIS-Benutzermodus-E/A-Protokoll, Remoteprozeduraufruf (RPC) Manuell Deaktiviert Automatisch
Kryptographie-dienst Treiber oder Programme mit digitaler Signatur (z.B. Service Pack 2, DirectX etc.) können nicht mehr installiert werden. Sollten Sie trotz manueller Einstellung Fehlermeldungen erhalten, hilft nur noch das Setzen auf „Automatisch“. Interner Programmname: CryptSvc
Aufgabe: Bestätigt die Signatur von Windows-Dateien. Wird benötigt zur Installation von "signierten" Treibern und von "Service Packs". Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC) Manuell Deaktiviert Automatisch
Leistungsdaten-protokolle und Warnungen Legt ein Protokoll für verschiedene Leistungsdaten an. Kann deaktiviert werden. Interner Programmname: SysmonLog
Aufgabe: Sammelt zu einem vorgegebenen Zeitpunkt Systemdaten und löst bei Überschreiten von Voreingestellten Werten einen Alarm aus
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: - Manuell Deaktiviert Manuell
Machine Debug Manager iPod hardware management services Interner Programmname: MDM
Aufgabe: Wird zusammen mit dem "Script Debugger" aus dem Office-Paket installiert. Dient zur Fehlerfindung in selbst erstellten Programmen. Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC)
McAfee Framework Service Unterstützt lokales und remotes Debuggen für Visual Studio- und Skript-Debugger. Wenn dieser Dienst beendet wird, funktionieren die Debugger nicht richtig.
MS Software Shadow Copy Provider Verwaltet Software-basierte Schattenkopien des Volumeschattenkopie-Dienstes. Software-basierte Schattenkopien können nicht verwaltet werden, wenn dieser Dienst beendet wird. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden. Interner Programmname: SwPrv
Aufgabe: Wird benötigt, um auf Windows-2003-Servern eine verborgene Sicherung von Daten (Schattenkopie) anzulegen. Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC) Manuell Deaktiviert Manuell
Nachrichtendienst Ermöglicht das Versenden und Empfangen von Nachrichten über ein Netzwerk. Da hier oftmals Werbenachrichten über das Internet versand werden, empfehlen wir die Deaktivierung. Interner Programmname: Messenger
Aufgabe: Überträgt Nachrichten im Netzwerk über den Befehl "net send". Erzeugt die störenden Mitteilungsfenster beim stöbern im Internet
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Arbeitsstationsdienst, NetBIOS-Schnittstelle, Plug & Play, Remoteprozeduraufruf (RPC) Deaktiviert Deaktiviert Deaktiviert
Net.Tcp Port Sharing Service Shared component framework for McAfee products
Network Associates McShield Provides ability to share TCP ports over the net.tcp protocol.
Network Associates Task Manager "C:\Programme\Network Associates\VirusScan\mcshield.exe"
NetMeeting-Remotedesktop-Freigabe Nur in Verbindung mit NetMeeting und Remotedesktopnutzung benötigt. Interner Programmname: mnmsrvc
Aufgabe: Ermöglicht anderen Benutzern, Ihren Computer über das Netzwerk fernzusteuern
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: - Manuell Deaktiviert Manuell
Netzwerk-DDE-Dienst Überträgt Daten der Ablagemappe an Netzwerkrechner (siehe „Ablagemappe“). Kann deaktiviert werden. Interner Programmname: NetDDE
Aufgabe: Wird benötigt, wenn man die Windows-Zwischenablage über das Netzwerk nutzen möchte
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Netzwerk-DDE-Dienst Manuell Deaktiviert Manuel
Netzwerk-DDE-Serverdienst Interner Programmname: NetDDEdsdm
Aufgabe: Verwaltet Netzwerkfreigaben in Verbindung mit einem nur noch selten verwendeten Netzwerkprotokoll
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: - Manuell Deaktiviert Manuell
Netzwerk-verbindungen Ohne diesen Dienst können Sie nicht mehr auf das Internet oder Netzwerk zugreifen. Interner Programmname: Netman
Aufgabe: Verwaltet die Objekte im Ordner Netzwerk- und DFÜ-Verbindungen
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: - Automatisch Deaktiviert Automatisch
Netzwerk-versorgungsdienst Steuert die Anmeldung an ein Domänennetzwerk. Administratoren herkömmlicher Netzwerke können diesen Dienst getrost deaktivieren. Manuell Deaktiviert Manuell
NLA (Network Location Awareness) Wird für die Internetverbindungsfreigabe zwingend benötigt. Interner Programmname: Nla
Aufgabe: Wird benötigt, um die gemeinsame Internet-Verbindungsfreigabe zu aktivieren
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: TCP/IP-Protokolltreiber, Umgebung für die AFD-Netzwerkunterstützung Manuell Deaktiviert Manuell
NT-LM-Sicherheitsdienst Unterstützung für verschiedene Netzwerkdienste wie z.B. Telnet. Interner Programmname: NtLmSsp
Aufgabe: Verwaltet lokale Sicherheitsinformationen und wird gebraucht, um selber Dienste im Netzwerk zur Verfügung zu stellen
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: - Manuell Deaktiviert Manuell
Office Setup Source Hilft Office bei der Reparatur von Komponenten. Kann deaktiviert werden. Manuell Deaktiviert Manuell
Office Source Engine "C:\Programme\Network Associates\VirusScan\vstskmgr.exe"
Plug & Play Treibererkennung beim Anschließen eines Gerätes ans laufende System. Sollte der Einfachheithalber bei der Installation von Geräten aktiviert sein. Interner Programmname: PlugPlay
Aufgabe: Ermöglicht das automatische Erkennen von Hardware-Änderungen. Das Deaktivieren dieses Dienstes beeinträchtigt die Stabilität des Systems.
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: - Automatisch Deaktiviert Automatisch
QoS-RSVP Ermöglicht Applikationen, einen gewissen Teil der Internet- oder Netzwerkbandbreite für sich zu reservieren. Da diese Applikationen kaum existieren, können Sie ihn ruhigen Herzens deaktivieren. Interner Programmname: RSVP
Aufgabe: Unterstützt die Bandbreitenkontrolle in einem Netzwerk, wenn die übertragenen Datenpakete aus Sicherheitsgründen verschlüsselt wurden
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC), TCP/IP-Protokolltreiber, Umgebung für die AFD-Netzwerkunterstützung Manuell Deaktiviert Manuell
RAS-Verbindung-sverwaltung Wird zur korrekten Netzwerkfunktionalität benötigt. Interner Programmname: Rasman
Aufgabe: Verwaltet die Telefon- und Einwahlverbindungen. Ist dieser Dienst deaktiviert, funktioniert die direkte Einwahl ins Internet nicht
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Telefonie Automatisch Deaktiviert Automatisch
Remoteprozedur-aufruf (RPC) Eine Deaktivierung führt in vielen Fällen zu Problemen beim Systemstart, da viele Dienste davon abhängig sind. Interner Programmname: RpcSs
Aufgabe: Das ist der zentrale Dienst in Windows und der einzige, der sich nicht über die grafische Oberfläche deaktivieren lässt. Ohne diesen Dienst startet Windows nicht
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: - Automatisch Automatisch Automatisch
Remoteregistry Ermöglicht Remotebenutzern, ihre Registry zu bearbeiten. Nutzen Sie dieses Feature nicht, können Sie diesen Dienst deaktivieren. Manuell Deaktiviert Manuel
Routing und RAS Bieter Routingdienste. Sollten Sie dies nicht nutzen, können Sie den Dienst deaktivieren. Interner Programmname: RemoteAccess
Aufgabe: Erlaubt anderen Computern, sich über eine Telefon- oder VPN-Verbindung in diesen Computer einzuwählen
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: NetBIOSGroup, Remoteprozeduraufruf (RPC) Deaktiviert Deaktiviert Deaktiviert
RPC Locator Unterdienst von RPC (siehe oben). Interner Programmname: RpcLocator
Aufgabe: Verwaltet eine Datenbank aller vom Hauptdienst (RPC) auszuführenden Aktionen. Bietet ein Einfalltor für den Blaster-Virus
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Arbeitsstationsdienst Manuell Manuell Manuell
Sekundäre Anmeldung Ermöglicht das Ausführen von Programmen unter einem anderen Benutzerkonto (z.B. mit höheren Privilegien). Interner Programmname: seclogon
Aufgabe: Ermöglicht das starten von Programmen unter einem anderen Benutzerkonto mit dem Befehl "runas"
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: - Manuell Deaktiviert Automatisch
Server Ermöglicht die Freigabe von Dateien oder Geräten über das Netzwerk. Interner Programmname: lanmanserver
Aufgabe: Unterstützt die Datei- und Druckfreigaben im lokalen Netzwerk
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: - Manuell Deaktiviert Automatisch
Shellhardware-erkennung Steuert die Autostartfunktionalität von Datenträgern (z.B. CDs/DVDs oder Digitalkameras).
Interner Programmname: ShellHWDetection
Aufgabe: Sorgt für die Autostart-Funktion bei CD-ROM-Laufwerken und für das selbsttätige Einlesen von Speicherkarten
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC) Manuell Deaktiviert Automatisch
Sicherheitscenter Dienst hinter dem Sicherheitscenter und verschiedenen Sicherheitswarnungen (z.B. Bei Deaktivierung der Firewall).
Manuell Deaktiviert Automatisch
Sicherheitskonten-verwaltung Dieser Dienst bietet die Funktionalität von „Sekundäre Anmeldung“ und „Geschützter Speicher“. Interner Programmname: SamSs
Aufgabe: Ermöglicht für die lokalen Benutzerkonten, Benutzernamen und Passwörter zu speichern. Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC) Manuell Deaktiviert Automatisch
Sitzungs-Manager für Remote-Desktophilfe Unterstützung für Remote-Desktopsitzungen. Interner Programmname: RDSessMgr
Aufgabe: Verwaltet die Fernwartung des Computers, wenn sie einem Freund erlauben, sich in ihren Computer einzuwählen. Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC) Manuell Deaktiviert Manuell
Smartcard Notwendig, falls Sie sich via SmartCard ins Firmennetz einwählen. Interner Programmname: SCardSvr
Aufgabe: Unterstützt die Anmeldung an den Computer per Smartcard
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Plug & Play Manuell Deaktiviert Manuell
Smartcard-Hilfsprogramm Interner Programmname: ScradDrv
Aufgabe: Dient zur Erkennung von Smartcard-Lesegeräten
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: -
Starttyp: manuell Standardmäßig aktiv: nein
Am Einzelplatz aktivieren: nein Im Netzwerk aktivieren: nein
SNMP-Dienst Speichert Installationsdateien, die für Updates und Reparieren verwendet werden, und ist für den Download von Setup-Updates und Watson-Fehlerberichten erforderlich.
SNMP-Trap-Dienst Enthält Agenten, die Netzwerkgeräteaktivitäten überwachen und der Netzwerkkonsolen-Arbeitsstation Berichte senden.
Symantec LiveState Agent for Windows Empfängt Trap-Nachrichten, die von lokalen oder Remote-SNMP-Agenten generiert wurden, und leitet diese an SNMP-Verwaltungsprogramme auf diesem Computer weiter.
SSDP-Suchdienst Unterstützung für derzeit nicht verbreitete UPnP-Geräte. Kann deaktiviert werden und stellt ein Sicherheitsrisiko dar. Interner Programmname: SSDPSRV
Aufgabe: Sucht in Heimnetzwerken nach Geräten, wie Drucker oder Scanner. Wird vom "MSN Manager" zur Verbindungsaufnahme benutzt
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: - Manuell Deaktiviert Manuell
Systemereignis-benachrichtung Viele Anwendungen nutzen auf diesem Dienst und sind nach Deaktivierung nicht mehr einsetzbar. Interner Programmname: SENS
Aufgabe: Ist zuständig für das Systemprotokoll aus der Ereignisanzeige und hilft beim finden von Computerproblemen
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: COM+Ereignissystem Automatisch Manuell Automatisch
Systemwieder-herstellungsdienst Sollten Sie die Systemwiederherstellung nicht nutzen, können Sie diesen Dienst deaktivieren. Interner Programmname: srservice
Aufgabe: Ist zuständig für die Wiederherstellungs-Funktion. Setzt Wiederherstellungspunkte und spielt diese bei Bedarf zurück. Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC) Manuell Deaktiviert Automatisch
Taskplaner Automatische Planung von (beispielsweise) Wartungsdiensten wie Defragmentierungen oder Backups. Interner Programmname: Schedule
Aufgabe: Ermöglicht einem Benutzer, Programme zu einem bestimmten Zeitpunkt automatisch zu starten. Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC) Automatisch Deaktiviert Automatisch
TCP/IP-NetBIOS-Hilfsprogramm Ein Relikt aus alten Netzwerkzeiten. Wird heutzutage kaum noch benötigt. Interner Programmname: LmHosts
Aufgabe: Hilft bei der Suche nach anderen Computern in einem lokalen Netzwerk
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: NetBIOS über TCP/IP, Umgebung für die AFD-Netzwerkunterstützung Manuell Deaktiviert Automatisch
Telefonie Wird für die Einwahl via Modem/ISDN und in einigen Fällen auch bei DSL benötigt. Interner Programmname: TapiSrv
Aufgabe: Steuert Modems oder ISDN-Karten. Wird manchmal auch für den Internetzugang per ADSL benötigt. Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Plug & Play, Remoteprozeduraufruf (RPC) Automatisch Deaktiviert Manuell
Telnet Ein Sicherheitsloch, das Angreifer nutzen können. Sollten Sie Telnet nicht nutzen, empfehlen wir die Deaktivierung. Manuell Deaktiviert Manuell
Terminaldienste Nutzen Sie Terminaldienste, so ist dieser Dienst wichtig. Für Normalbenutzer empfehlen wir die Abschaltung. Interner Programmname: TermService
Aufgabe: Ermöglicht das Anzeigen der Arbeitsoberfläche und von Anwendungen auf Netzwerkcomputern. Die Terminaldienste dienen der Umlenkung der Arbeitsoberfläche und der schnellen Benutzerumschaltung. Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC) Manuell Deaktiviert Manuell
Treibererweiterungen für Windows-Verwaltungs-instrumentation Controls package execution on managed computer. Sends status/errors to server.
Überwachung verteilter Verknüpfungen Überwacht Verknüpfungen auf NTFS-Datenträgern im Netzwerk oder auf dem eigenen Rechner. Selbst auf Einzelplatzrechnern (mit NTFS-Dateisystem) empfehlen wir, diesen Dienst auf „Manuell“ zu setzen. Nutzen Sie die „Deaktiviert“-Einstellungen, wenn keine Probleme auftreten. Interner Programmname: TrkWks
Aufgabe: Verwaltet alle Verknüpfungen und passt diese an, wenn sich die Lage der Ursprungsdatei verändert. Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC) Manuell Deaktiviert Automatisch
Universeller Plug & Play-Gerätehost Unterstützung für UPnP-Geräte (siehe SSDP-Suchdienst). Kann deaktiviert werden. Interner Programmname: upnphost
Aufgabe: Verwaltet besondere Geräte über das Netzwerk. Wird in Zusammenhang mit dem gemeinsamen Internetzugang benötigt
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: SSDP-Suchdienst Manuell Deaktiviert Manuell
Unterbrechungs-freie Stromversorgung Nutzen Sie eine UPS-Einrichtung zum Verhindern von Datenverlust durch Stromausfall? Wenn ja, wird dieser Dienst benötigt. Interner Programmname: UPS
Aufgabe: Verwaltet eine so genannte unterbrechungsfreie Stromversorgung, die den Computer bei Stromausfall ordnungsgemäß abschaltet
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: - Manuell Deaktiviert Manuell
Verwaltung für automatische RAS-Verbindung Unterstützt Systemverwaltunginformationen von Treibern.
Verwaltung logischer Datenträger Wird für das Partitionieren und Verwalten der Festplatten genutzt. Erkennt und überwacht neue Festplattenlaufwerke und sendet Festplatteninformationen zur Konfiguration an den Verwaltungsdienst für die Verwaltung logischer Datenträger. Wenn dieser Dienst beendet wird, können Statusinformationen für dynamische Festplatten und Konfigurationsinformationen veraltet oder ungültig werden. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, werden alle von diesem Dienst explizit abhängigen Dienste nicht gestartet werden können. Interner Programmname: dmserver
Aufgabe: Erkennt und überwacht neue Festplatten-Laufwerke und sendet Festplatten-Informationen an die Datenträgerverwaltung
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Plug & Play, Remoteprozeduraufruf (RPC) Automatisch Deaktiviert Automatisch
Verwaltungsdienst für die Verwaltung logischer Datenträger (siehe „Verwaltung logischer Datenträger“). Kann aber, falls Sie ihn nutzen, auch auf „Manuell“ stehen, da dieser sich im Vergleich zum eigentlichen Dienst bei Notwendigkeit selbst starten kann. Interner Programmname: dmadmin
Aufgabe: Wird benötigt für das Windows-Werkzeug "Datenträgerverwaltung"
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Plug & Play, Remoteprozeduraufruf (RPC), Verwaltung logischer Datenträger Manuell Deaktiviert Manuell
Volumenschatten-kopie Nur benötigt, wenn Sie Microsofts Backupprogramm nutzen. Interner Programmname: VSS
Aufgabe: Sichert mittels verborgener Kopien Daten auf Windows-2003-Servern im Netzwerk. Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC) Manuell Deaktiviert Manuell
Warndienst (siehe Nachrichtendienst). Interner Programmname: Alerter
Aufgabe: Verteilt Windows-Warnmeldungen im Netzwerk
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Arbeitsstationsdienst Deaktiviert Deaktiviert Deaktiviert
Webclient Laut Microsofts Beschreibung wichtig für Internetprogramme. Die Deaktivierung führt auf unseren Testrechnern und bei vielen Benutzern zu keinerlei Einschränkungen bei WWW, FTP, Filesharing etc. Interner Programmname: WebClient
Aufgabe: Ermöglicht Microsoft-Office-Programmen, z.B.Word, die Erstellung und Nutzung von Internetseiten. Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Redirector für WebDav-Client Manuell Deaktiviert Manuell
Wechsel-datenträger Für Datenträger wie z.B. ZIP- oder Bandlaufwerke notwendig. Manuell Deaktiviert Manuell
Wechselmedien Erstellt eine Verbindung zu einem Remotenetzwerk, wenn ein Programm eine Remote-DNS- oder -NetBIOS-Adresse referenziert. Interner Programmname: NtmsSvc
Aufgabe: Wird benötigt, um Band- oder Zip-Laufwerke zu steuern
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC)
Windows CardSpace C:\WINDOWS\system32\svchost.exe -k netsvcs
Windows Presentation Foundation Font Cache 3.0.0.0 Securely enables the creation, management, and disclosure of digital identities.
Windows Audio Unterstützung für Ihre Soundkarte. Interner Programmname: AudioSrv
Aufgabe: Steuert die Soundkarte. Sollte nur deaktiviert werden, wenn der Computer keine Töne wiedergeben soll. Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Plug & Play, Remoteprozeduraufruf (RPC) Automatisch Deaktiviert Automatisch
Windows Installer Wird bei Windows Installer basierten Setupanwendungen benötigt. Interner Programmname: MSIServer
Aufgabe: Installiert, repariert oder entfernt Programme, die mit einer besonderen Installationsmethode, den MSI-Paketen, installiert wurden. Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC) Manuell Deaktiviert Manuell
Windows Bilderfassung (WIA) Unterstützung für Scanner, Webcams oder Digitalkameras. Interner Programmname: stisvc
Aufgabe: Bietet Bilderfassungsdienste für Scanner und Kameras. Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Remoteprozeduraufruf (RPC) Manuell Deaktiviert Manuel
Windows Firewall / Gemeinsame Nutzung der Internet-verbindung Sollte Ihr Rechner keine Verbindung zum Internet/Netzwerk aufnehmen, so können Sie diesen Dienst deaktivieren. Bietet allen Computern in Heim- und kleinen Firmennetzwerken Dienste für die Netzwerkadressübersetzung, Adressierung, Namensauflösung und Eindringsschutz. Interner Programmname: SharedAccess
Aufgabe: Ermöglicht mehreren Computern die Internetbenutzung über einen gemeinsamen Zugangscomputer und sichert diesen über die Windows-Firewall ab
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Gateway-Dienst auf Anwendungsebene, Netzverbindungen, NLA, RAS-Verbindungsverwaltung Manuell Deaktiviert Automatisch
Windows Verwaltungs-instrumentation Einer der wichtigsten Dienste des Rechners. Bietet Zugriff auf verschiedene Daten und Funktionen des Rechners. Interner Programmname: winmgmt
Aufgabe: Wird benötigt, um die Abhängigleit von Diensten festzustellen. Sollte nicht deaktiviert werden
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: Ereignisprotokoll, Remoteprozeduraufruf (RPC) Automatisch Automatisch Automatisch
Windows Zeitgeber Unterstützung für Uhrzeitsynchronisation. Interner Programmname: W32Time
Aufgabe: Vergleicht die Windows-Uhr mit einem Zeit-Server im Internet und stellt sie dann automatisch
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: - Manuell Deaktiviert Automatisch
WMI-Leistungsadapter Nur für Systemadministratoren mit WMI-Überwachungswerkzeugen nützlich. Interner Programmname: WmiApSrv
Aufgabe: Sammelt Informationen von internen Windows-Programmen und leitet diese auf Anfrage an andere Programme weiter
Funktioniert nur, wenn folgenden Dienste auch aktiviert sind: - Manuell Deaktiviert Manuell
Bitte warten ..
Mitglied: XPshredda
26.06.2008 um 22:59 Uhr
Moin TomTomBon,

PDF wär fein, mein Drucker nimmt keine Küchenrolle....

Die Liste suche ich schon länger, ändert aber nix daran, dass die Dienste einfach beim Hochfahren nicht starten, egal wovon abhängig und egal ob Automatisch. Deshalb frag ich ja nach den Einstellungen in der Reg. um zu versuchen Sie dort zu aktivieren (geht das überhaupt?).

Moin Thorsten,

hab AntiVir über alles drüberlaufen lassen - der hat nix gefunden, hatte bisher keinerlei Viren-Probleme, außer mal vor Jahren mit unserem alten Win98 PII....

Ich freue mich auf noch ein paar Tips!
Bitte warten ..
Mitglied: thorsten-rehm
27.06.2008 um 08:06 Uhr
Also startet der RPC Dienst schon nach dem Startvorgang nicht? Schlecht. Normalerweise kann man den RPC Dienst erst gar nicht beenden/deaktivieren.

Was macht denn der PC im abgesicherten Modus? Starten die Dienste hierbei auch nicht?
Hast du den McAfee Stinger auch drüber laufen lassen?
Bitte warten ..
Mitglied: XPshredda
27.06.2008 um 10:19 Uhr
Moin Thorsten,

kurze Frage: Muß ich beim Stinger die ePOStg305.ZIP auch installieren? Habe nicht so richtig verstanden wozu dat Ding gut ist........

"Normalerweise kann man den RPC Dienst erst gar nicht beenden/deaktivieren."

Kannst du mir das genauer erklären? Normal war letzte Woche....

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: thorsten-rehm
27.06.2008 um 13:35 Uhr
Der RPC Dienst kann unter Dienste nicht beendet werden. Die Schaltflächen sind ausgegraut.

Stinger, nur das hier:
http://download.nai.com/products/mcafee-avert/stng399.exe
Bitte warten ..
Mitglied: XPshredda
27.06.2008 um 17:20 Uhr
Moin Thorsten,

Stinger hat nichts gefunden, habs auch im abgesicherten Modus probiert, Reg_DWORD lässt sich auch nicht ändern.....
hört sich nach neu aufziehen an. Hast du noch ne Idee, wie ich die Daten retten kann? Speichern, verschieben etc geht ja nicht...
Bitte warten ..
Mitglied: TomTomBon
30.06.2008 um 11:11 Uhr
Tjaaa,
Würd ich gerne, aber anhänge lasssen sich hier nicht versenden.
Und auf Rapidshare habe ich von der Arbeit aus kein Zugang..
Und zuhause habe ich nicht die Muße es zu schicken

Schickst mir deine Adr per PN?

So long
Bitte warten ..
Mitglied: XPshredda
02.07.2008 um 14:11 Uhr
Moin,

habe die Kiste neu aufgezogen, netterweise ließ die recovery die 2. Partition leben....

Danke nochmal!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Internet
Google Down: Google-Dienste in Zentraleuropa gestört (2)

Link von runasservice zum Thema Internet ...

Microsoft Office
Proxy-Firewall Einstellungen in Excel? (4)

Frage von BlueShadow9 zum Thema Microsoft Office ...

Hyper-V
gelöst Bestehende XP-Installation mit Hyper-V virtualisieren (30)

Frage von fox14ch zum Thema Hyper-V ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Router & Routing
gelöst Empfehlung günstiges ADSL2+ nur Modem (10)

Frage von TimMayer zum Thema Router & Routing ...

Server-Hardware
Lenovo Server System X 3650 M5 Festplatten (9)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Server-Hardware ...