Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

LAN absichern gegen WLAN

Frage Internet

Mitglied: mike777

mike777 (Level 1) - Jetzt verbinden

26.11.2006, aktualisiert 24.04.2007, 5312 Aufrufe, 7 Kommentare

Hallo, mein erster Eintrag bei administrator.de

Ich habe zu Hause ein funktionierender LAN-WLAN Netzwerk mit 3 PC über LAN und ein Notebook über WLAN.
Als Router verwende ich eine FRITZ!Box Fon WLAN 7050 (UI), Firmware-Version 14.04.15 mit einem Switch.
Jetzt möchte ein neuer Untermieter einen WLAN Zugang zum Internet.
Was muß ich machen, damit er ins Web kommt aber NICHT in mein LAN. Die PCs laufen unter WinXP prof, das Notebook WinXP home. Der Haupt PC ist über die Kerio-Firewall zusätzlich geschützt.
Muß ich die Freigaben explizit für die berechtigten Rechner einrichten? (wie?) oder läßt sich das über die Fritz!Box managen?

Über eine Hilfe würde ich mich freuen
Mitglied: leknilk0815
27.11.2006 um 10:26 Uhr
Hi,
Du konfigurierst den Rechner genau wie Dein Laptop (SSID, WEP/WAP, DNS, GW, DHCP), mit dem Unterschied, daß hier die Arbeitsgruppe des Rechners anders sein muß als auf Deinen PC's. Damit sollte ein Zugriff auf Deine Kisten unterbunden sein.
Gruß - Toni
Bitte warten ..
Mitglied: mike777
27.11.2006 um 10:45 Uhr
Hallo Toni,
dein Vorschlag:
Du konfigurierst den Rechner genau wie Dein
Laptop (SSID, WEP/WAP, DNS, GW, DHCP), mit
dem Unterschied, daß hier die
Arbeitsgruppe des Rechners anders sein
muß als auf Deinen PC's. Damit sollte
ein Zugriff auf Deine Kisten unterbunden
sein.
ok, aber es ist für ihn ja kein Problem sich mit einer anderen Arbeitsgruppe anzumelden und schon ist er bei mir drin - oder? Ich kann mir natürlich einen exotischen Namen ausdenken. Ist der aber nicht auch im Netz zu sehen?
Bei öffentlichen HotSpots wird ja auch der Zugriff auf die anderen gerade angemeldeten Rechner verhindert. Vielleicht etwas in dieser Richtung.
Oder vielleicht über einen Domain-Server - aber wie geht das? Habe ich noch nicht gemacht. Braucht man dazu die Win2003-Server Software?

Gruß Michael
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
27.11.2006 um 11:39 Uhr
Wenn Dein Nachbar ein Hacker ist, wird er sicher Mittel und Wege finden, bei Dir einzubrechen. Ein einfaches angleichen der Arbeitsgruppe alleine reicht nicht, dafür bräuchte er auch noch einen gleichen Benutzer mit gleichem Passwort.
Wenn Du Deine Freigaben natürlich alle auf jeder und Vollzugriff hast, wirds leichter. Konfiguriere Deine Firewall richtig und wenn Du befürchtungen hast, daß Dein Nachbar Dich ausspioniert, dann lass es einfach. Eine Domain mit DC aufsetzen ginge natürlich auch, dann müsste der Server aber immer laufen, zumindest wenn Du irgend was machen willst. Das nenn ich dann "mit Kanonen auf Spatzen schießen".
Braucht man dazu die Win2003-Server Software?
Wozu sollte die sonst gut sein?
Bitte warten ..
Mitglied: mike777
27.11.2006 um 12:47 Uhr
Danke, das mit den verschiedenen Arbeitsgruppen hatte ich noch nicht probiert.
Nur wie ist das mit den Freigaben - unter W2k und NT4 konnte ich die Freigaben anpassen, XP sagt nur im Kontext freigeben? + ändern? Es geht sicher auch genauer, nur wo muss ich "dran drehen"?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
28.11.2006 um 01:36 Uhr
Das ist alles unsicherer Mist und für geübte in ein paar Minuten zu überwinden. Wie du so etwas mit Bordmitteln hinbekommst sieht man hier:

http://www.heise.de/netze/artikel/78397

Beide Router sind dann WLAN Router, arbeiten auf unterschiedlichen SSIDs und natürlich Funkkanälen mit 5er oder 6er Abstand. Unterschiedliche Schlüssel sollten sie auch haben und dein privates WLAN sollte den SSID Broadcast unterdrücken.
Das wäre eine halbwegs sichere Lösung alles andere ist Spielkram und kein Hindernis für jemand der sich auskennt...
Bitte warten ..
Mitglied: plagmus
23.04.2007 um 19:55 Uhr
Damit ist aber der Untermieter ausspionierbar.

Mit einem 2. sekundären Router haben beide Ihr eigenes Netzwerk, und sind gegenseitig sicher.

mfg
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
24.04.2007 um 18:47 Uhr
Nein, auch dann nicht. Er als Anschluss und jemand der die Kabelhoheit hat kann ihn über dei LAN Verbindung immer ausspionieren wenn er will. Ein 2. Sekundärrouter würde bedeuten das er auch wieder über mein LAN geht...also unakzeptabel.

Das o.a. Heise Szenario ist schon richtig ! Auf dem Primärrouter hängt der Untermieter, der kann dann ins Internet aber durch die WAN NAT Firewall nicht über den Sekundärrouter in sein Netz und durch unterschiedliche SSIDs im WLAN und Funkanäle natürlich auch nicht ins WLAN.
Solange der Untermieter kein Zugang zur Verkabelung bekommt kann er auch nichts ausspionieren !! Der Eigentümer hingegen schon. Nicht ganz unwichtig wenn ich Dritte über meinen Internet Anschluss surfen lasse für den ich rechtlich mit allen Konsequenzen verantwortlich bin. Auch für das wasmein Untermieter macht (..oder nicht macht ?!)
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerke
LAN und WLAN je mit gleicher IP (13)

Frage von dauatitsbest zum Thema Netzwerke ...

LAN, WAN, Wireless
Zwei private Netzwerke (LAN und WLAN) mit SXT Lite5 verbinden (9)

Frage von MWelslau zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Exchange Server
Outlook-Trennung nach Wechsel von LAN zu WLAN (3)

Frage von Leo-le zum Thema Exchange Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (14)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...