Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Leistungsprobleme mit Netgear Prosafe FVS318v3

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: CortexA8

CortexA8 (Level 1) - Jetzt verbinden

01.06.2014, aktualisiert 19.06.2014, 5238 Aufrufe, 13 Kommentare, 1 Danke

Hallo,
ich habe leider festgestellt, dass bei meiner Netgear Firewall die Performance ziemlich mies ist.
Ich habe eine 50.000er Leitung und ohne die Firewall habe ich ca 5 MB/s bei e.g. iTunes.
Mit der Firewall sinkt das ganze leider auf 800 bis 900 KB/s.
Ich hab bereits die MTU Size angepasst, leider gab das nicht viel mehr Geschwindigkeit.
Ich habe bereits bei Google einige Einträge diesbezüglich gesehen. Das ganze bezog sich aber immer auf den VPN-Tunnel.
Hat jemand einen Trick auf Lager um einen Performanceschub herbei zuführen ?

LG CortexA8 und vielen Dank im Voraus.
Mitglied: aqui
01.06.2014, aktualisiert um 16:49 Uhr
Die Box ist uralt hat eine zu schwache CPU bzw. Hardware für solche Speeds ! Die Packet Forwarding Rate bei PPPoE encapsulation und gleichzeitigem NAT und SPI Inspection überfordert die CPU massiv. Das war schon zur Hochzeit dieses Modells der Fall...leider.
Das Internet ist voll davon...
http://forums.whirlpool.net.au/archive/2086326
http://www.dslreports.com/forum/r24274172-Netgear-FVS318v3-WAN-throughp ...
http://www.dslreports.com/forum/r12990568-Some-performance-testing-on-F ...
http://www.tomshardware.co.uk/forum/22738-42-netgear-fvs318v3-throughpu ...
NetGear ist auch leider nicht gerade bekannt für performante und gute Firewalls...
Da wirst du wohl den Gang zum Wertstoffhof machen müssen....
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
01.06.2014 um 18:28 Uhr
Hi,
da kann ich @aqui nur beipflichten.
Das ist so ziemlich das letzte, was man empfehlen kann.
Außerdem glänzt das Teil noch durch massive Instabilität, so das man immer mal den Netzstecker ziehen muss.
Da gibt es auf dem Markt besseres zu wesentlich günstigeren Konditionen.
Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
01.06.2014 um 21:27 Uhr
Hallo,

Netgear Prosafe FVS318v3
Die ist wirklich schon sehr alt und es gibt da schon neuere Modelle;
nur die sind eben auch nicht wirklich schneller

Einen Trick zum Beschleunigen gibt es hier nicht,
ich rate Dir einfach mal folgendes;
- sag uns erst einmal was Dein Budget ist.
- sag uns noch dazu was der Router können soll bzw. muss
- und kauf Dir etwas neues solides

Netgear (Firewalldurchsatz)
- FVS318G - 25 MBit/s - Durchsatz zu niedrig
- FVS318N - 95 MBit/s - DNS Probleme, WLAN Probleme und der Webseitenanzeige
- Dual WAN FVS336Gv2 - 60 MBit/s - geht so lala, aber das GUI ist extrem langsam
- Quad WAN SRX5308 - 924 MBit/s - zu laut aber sonst ok

Ich würde zuerst einmal schauen mit was Du gut klar kommst, was Du dringend benötigst
und wo Deine Interessen liegen und dann einmal Geld hinlegen und lange Ruhe haben.

Für Daheim ist denke ich eine AVM FB 7390 oder 7490
schon recht fett ausgestattet und wenn es denn unbedingt
eine Firewall sein soll bzw. muss, ist die Auswahl schon erdrückend.

Cisco
Cisco RV220W
Cisco RV320

MikroTik
MikroTik RB2011
MikroTik CCR1009-8G-1S
MikroTik CCR1009-8G-1S-1S+

Ubiquiti
Ubiquiti EdgeMax lite
Ubiquiti EdgeMax lite PoE
Ubiquiti EdgeMax Edgerouter
Ubiquiti EdgeMax EdgeRouter Pro

Oder etwas für den Eigenbau bzw. zur Eigenkreation?

PC Engines - Alix
Alix APU
Gehäuse mit WLAN Anschluss
Gehäuse mit HDD Platz

Soekirs
Soekris Appliances

Gateways - ClearOS, Vyatta, Quagga, OpenBGP, Zebra
Firewalls - pfSense, mOnOwall, ZeroShell, IPCop, IPFire
Router - OpenWRT, DD-WRT, fli4l & Eisfair

Also an Hardware und Software ist da wirklich alles vertreten und je nach Gusto
kann man sich da alles zusammen bauen, was das Herz auch begehrt.

Ist eben Deine Sache mal etwas zu den obigen gestellten Fragen
zu antworten.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: CortexA8
03.06.2014, aktualisiert um 21:15 Uhr
Danke für die Antworten
Ich hatte mir so etwas schon gedacht und gehofft dass man das iwie lösen könnte. Leider nicht
Danke Dobby für dein Angebot:
1. Mein Buget wäre bei maximal 200 € (Ich hab leider schon meinen Servern ein Upgrade spendiert).
2. Ich hatte mir mal die Cisco ASA 5505 angeschaut, sie liegt zwar in der kleinsten Version über meinem Buget, aber wenn sie wirklich was taugt wäre ich bereit sie zu kaufen.
3. Ich besitze ein Embedded-Board mit einem 650 MHz Intel Celeron mit 2 100 Mbit LAN-Ports(Fabiatech). Wäre darauf eine solide Firewall aufzubauen ? Immerhin hat das Board eine x86er CPU, die Frage ist allerdings ob Linux auch richtig mit den Ressourcen umgehen kann -> Embedded Board OHNE offizielle Linuxunterstützung.

Meine Requirements:
- Firewalldurchsatz von ca 8-9 MB/s (Byte nicht Bit).
- Stabilität und ein umgängliches Webinterface.
- Die Möglichkeit der Nutzung eines VPN-Tunnels (Zukunftsmusik)

Hat jemand z.B. wirklich produktiv bereits IPFire oder CO getestet und sagt, dass die Leistung und Stabilität stimmen?

Vielen Dank für eure Bemühungen,

LG CortexA8
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
LÖSUNG 03.06.2014, aktualisiert 19.06.2014
Hallo,

Danke Hobby für dein Angebot:
Also wenn Du mich damit gemeint hast und Dich nur verschrieben hast,
ich heiße hier Dobby und wenn dem so ist, welches Angebot den genau?

1. Mein Buget wäre bei maximal 200 € (Ich hab leider schon meinen Servern ein Upgrade spendiert).
Das ist schon richtig gut und dafür bekommt man auch schon so einiges.


2. Ich hatte mir mal die Cisco ASA 5505 angeschaut, sie liegt zwar in der kleinsten Version
über meinem Buget, aber wenn sie wirklich was taugt wäre ich bereit sie zu kaufen.
Eventuell kann ja @aqui etwas dazu sagen und Dir was empfehlen.

3. Ich besitze ein Embedded-Board mit einem 650 MHz Intel Celeron mit 2 100 Mbit LAN-Ports(Fabiatech).
Nun gut das kann man auch etwas mit anfangen, ich persönlich bin das eher
schon auf der GB LAN Seite und habe auch schon komplett umgestellt bei mir
Daheim aber das macht eben auch jeder wie er es für richtig hält.

Wäre darauf eine solide Firewall aufzubauen ?
Klar kann man das versuchen gar keine Frage und es gibt ja auch viele Firewall und Routerlösungen
die OpenSource sind und auch gut funktionieren.

Immerhin hat das Board eine x86er CPU,
Das ist schon fett aber man kann sicherlich auch versuchen dort MikroTik RouterOS
drauf zu installieren die Syntax der CLI soll wohl ähnlich wie der von Cisco sein und das
geht dann richtig ab, wenn es denn drauf läuft, da muss man eben mal einige Sachen
drauf ausprobieren dann siehst Du was Dir liegt.

die Frage ist allerdings ob Linux auch richtig mit den Ressourcen umgehen kann
Das ist eben immer die Sache! Das kann Dir vorher meist niemand so richtig sagen
es sei denn er hat es schon drauf ausprobiert!

-> Embedded Board OHNE offizielle Linuxunterstützung.
Jo das macht nichts ich kenne das so und so herum!
- Boards mit Linuxunterstützung und Linux basierend läuft nicht drauf
- Boards ohne Linuxunterstützung und Linux basierend läuft nicht drauf

Meine Requierments:
Also ich kann auch immer nur meine persönlichen Favoriten empfehlen
und auch sonst immer nur so weit und gut wie Du es vorab sagst, ebenso
wie alle anderen, es wäre schon gut zu wissen was alles denn so zum
Tragen kommen soll.

- Firewalldurchsatz von ca 8-9 MB/s (Byte nicht Bit).
Das wird dann wohl auch bei Deiner x86 Appliance nicht höher gehen. (100 MBit/s LAN Ports)
Bei einer 16000 Leitung habe ich bis dato so um die 1,8 - 2 MByte/s
ist wohl auch abhängig von der Leistung der x86 Hardware und der Internetleitung
Daher auch mein Idee mit dem RouterOS von MikroTik, das kann man auch erst einmal
installieren und dann austesten ohne eine Lizenz kaufen zu müssen!

- Stabilität und ein umgängliches Webinterface.
Das haben fast alle heute im Portfolio, also man kann ja vieles
machen nur man muss auch wissen was man will, je genauer je
besser.

- Die Möglichkeit der Nutzung eines VPN-Tunnels (Zukunftsmusik)
Das ist doch schon einmal etwas, denn dann kann man vorab schon einmal
auf so etwas achten!

Hat jemand z.B. wirklich produktiv bereits IPFire
Wie ist denn produktiv gemeint? Ich denke das ist ein
Heimnetzwerk, oder täusche ich mich jetzt!?

oder CO getestet und sagt, dass die Leistung und Stabilität stimmen?
Das tangiert aber nicht nur das OS selber sondern auch immer den Unterbau
also sprich die Hardware!

- Ubiquiti EdgeMax light mit drei GB LAN Ports, ist schnell und ist auch VPN fähig! 89 €
Die VPN Eigenschaften werden im UBNT Forum sogar echt gelobt und man
einen kleinen RadiusServer drauf installieren.
Nur man sollte sich etwas mit der Syntax von Vyatta anfreunden für das CLI.

- Das neue Alix APU Board mit 4 GB ECC RAM ist gut für alles denke ich spontan einmal. 159 €
- Und mit einem Gehäuse wo man das Board und eine SSD einbauen kann für 45 € + Steuer & Versand
Darauf kann man dann mOnOwall, pfSense, ZeroShell, IPFire, IPCop, OpenWRT, DD-WRT und was weiß
ich noch drauf installieren


Aber teste doch einfach mal das RouterOS auf Deinem x86 Board das sollte schon reichen denke ich
und kostet Dich nichts!!! Denn die Demo Lizenz kann man auch privat nutzen ohne etwas zu bezahlen.

Eine Appliance die alles kann und auch potent genug ist wäre in meinem Augen
diese hier nur sie kostet eben auch 79 € mehr als Du hast und ist sehr laut.
Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
04.06.2014 um 20:16 Uhr
Hi,
3. Ich besitze ein Embedded-Board mit einem 650 MHz Intel Celeron mit 2 100 Mbit LAN-Ports(Fabiatech). Wäre darauf eine solide Firewall aufzubauen ?
Schau Dir mal "pfSense" an. Läuft auf dem Board sicher problemlos.
Als Alternative, wenn Du die 200.- € Budget ausschöpfen willst, ist natürlich das neue ALIX APU mit 1 GHz CPU und 3 x GB NIC's eine noch bessere Grundlage für die pfSense.
Muss für die 200 €uronen ja nicht unbedingt eine Fritte sein.
Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: CortexA8
06.06.2014 um 07:54 Uhr
@ Dobby:
Entschuldige, mein Mac hat deinen Namen verbessert ;)
Mit Angebot meinte ich, das du mir helfen willst Vielen Dank dafür.
Also ich habe mich jetzt vorerst mal dafür entschieden, das ich mein Fabitech-Board einsetzten will/werde.
Vorerst reichen für mich die 100-MBit Ports, da ich einen Durchsatz von ca 2,5 MByte ohne Protokollverlust hätte.
Ich werde jetzt mal versuchen, die Firewall mit pfSense (@ orcape: Danke für den Vorschlag) aufzusetzen.
Ich schreibe wenn ich fertig bin eineben kleinen Beitrag mit der Vorgehensweise (SOP) und den verwendeten Utensilien.
Ich bedanke mich bei euch für eure Hilfe und ich schreie, wenn ich noch eine Frage haben sollte
LG CortexA8
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
06.06.2014 um 20:58 Uhr
Grundlagen zur pfSense Installation beschreibt als ggf. zusätzliche Hilfe dieses Tutorial:
http://www.administrator.de/wissen/preiswerte-vpn-fähige-firewall- ...
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
06.06.2014 um 22:09 Uhr
Grundlagen zur pfSense Installation beschreibt als ggf. zusätzliche Hilfe dieses Tutorial:
..man kann das nicht oft genug sagen, geht nix über pfSense. Selbst der so viel gelobte DD-WRT Router ist nur ein "Abklatsch".
Vielleicht spielt ja ein Mikrotik noch in einer ähnlichen Liga, auch wenn der spartanisch aussieht.
Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: CortexA8
19.06.2014 um 12:46 Uhr
Hi zusammen,
Also ich hab alles umgestellt auf pfSense und ich habe ein paar Tests ausgeführt
Ich bekomme die bestmögliche Leistung bei meiner Leitung (50.000er).
Ich habe drei Speedtests durchgeführt und alles passt
Für alles die etwas ähnliches vorhaben :
Ich habe ein FabiaTech 2632 mit einem Intel Celeron 650 MHz verwendet. Dieses Board habe ich auf E-Bay für ca 30€ bekommen.
Das Ganze habe ich ein Gehäuse von einem Netzteil gebaut und die Front aufgesägt. Die Lochungen haben perfekt gepasst.
Ich bekomme mit 2x 100MBit LAN-Ports eine Leistung von 50.000 Down und 9.000 Up.
Für mich reicht es locker aus. Vielen Dank alle die mir geholfen haben.

Mit freundlichen Grüßen CortexA8
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
19.06.2014, aktualisiert um 19:04 Uhr
Energietechnisch nicht das Optimum ! Mit einem ALIX Mainboard wäre der Stormverbrauch bei gleicher Leistung erheblich besser.
Ontop bietet das ALIX Board eine spezielle Cryptohardware an Bord die VPN Durchsatz nochmal beschleunigt. Nachteil natürlich der Preis denn für 30 Euro bekommst du das nicht.
Nach zwei Jahren hast du das aber über den Stromverbrauch wieder drin
Egal... wenns geklappt hat und dein Durchsatz stimmt hast du ja alles richtig gemacht
Bitte warten ..
Mitglied: CortexA8
20.06.2014 um 18:54 Uhr
Naja der Energieverbrauch liegt bei 4-6 Watt, bei einem reaktivierten Grafikchip ;)
Ich habe eine Selbstbaulösung für das Netzteil mit einem NXP-Wandler der bei ca 95 % liegt :D Das Netzteil hat eine Leistung von 12 V auf 0,8 A (9,6 Watt).
Für die Zukunft reicht es für mic locker ;) Möglicher Weise gibt es dann doch mal eine Umstellung, aber soweit läuft das ganze super.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
22.06.2014, aktualisiert um 11:45 Uhr
OK, wenn es wirklich 4-6 Watt ist ists natürlich absolut OK. Das kann ein ALIX auch nicht besser !
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Router & Routing
gelöst VLAN Routing mit Netgear GS724Tv4 (11)

Frage von stpb10 zum Thema Router & Routing ...

Router & Routing
gelöst Netgear N150 als Repeater für das Hitron CVE 30360 (2)

Frage von spexx zum Thema Router & Routing ...

Router & Routing
gelöst Cisco-HP-Netgear (3)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

Windows Tools
gelöst Aussendienst Datensynchronisierung (12)

Frage von lighningcrow zum Thema Windows Tools ...

Windows Server
Suche passender Treiber (12)

Frage von stolli zum Thema Windows Server ...