Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Linux entfernen, Win98 und WinXP behalten

Frage Linux

Mitglied: VW

VW (Level 2) - Jetzt verbinden

23.01.2007, aktualisiert 26.01.2007, 7849 Aufrufe, 4 Kommentare

Hallo,

ich verwende folgende (ziemlich unnormale) Konstellation an Betriebssystemen:

Win98
WinXP SP2
opensuse 10.1

Win98 ist auf Primary Master, Partition 0, aktiv
WinXP ist auf SATA-RAID, Partition0
opensuse ist auf Primary Master, Partition 1

Ich habe zuerst Win98 installiert,
dann WinXP installiert, das auch den Bootmanager eingerichtet hat (Win98 + WinXP)
danach habe ich opensuse 10.1 installiert, das wiederum GRUB installiert hat (Windows-Bootmanager + Linux)

jetzt habe ich das folgende Problem:
ich möchte Linux deinstallieren, jedoch den Bootmanager von windows behalten.

Das Zurückschreiben des MBR mit Linux (Konfiguration des Bootloaders) geht aus mir unerklärlichen Gründen nicht.
Er schreibt zwar den MBR, aber nach einem Neustart ist GRUB immernoch da.

Will auch nicht einfach per WinXP-CD n fixmbr ausführen, da, soweit ich weiß, dadurch der Windows-Bootmanager auch zerstört wird und nurnoch Win98 startbar ist. Außerdem weiß ich nicht ob WinXP das überhaupt mitmacht.
Denn dann wäre es ja sicherlich kein Problem, die Boot.ini nachträglich zu editieren.

Habe leider nicht die Möglichkeit, von allen Daten einfach ein Backup zu erstellen und dadurch mehrere Versuche zu haben. Ich habe auf meinen OS-Partitions zwar keine wichtigen Daten (die liegen auf einer einzelnen Daten-Partition, aber trotzdem zu viele Daten, um einfach ein Backup zu machen (60GB!)

Bin für jeden Tipp dankbar.

MfG,
VW
Mitglied: Tundra
23.01.2007 um 14:30 Uhr
Hast Du schon ein fdisk /mbr versucht?
oder den Reparaturmodus von XP und dann fixmbr eingeben, evtl. muss auch noch ein fixboot aufgerufen werden.
Es kann sein, dass Du den Windows-Boot-Manager danach neu installieren musst.

Grüße
Guido
Bitte warten ..
Mitglied: VW
24.01.2007 um 08:30 Uhr
hallo nochmal,

habe jetzt die Lösung gefunden.

Nachdem ich mit fixmbr und fixboot keinen Erfolg hatte, habe ich, statt die Datenträger-Verwaltung von WinXP zu nutzen, habe ich gestern abend mal folgendes ausprobiert:

Ich habe meine )etwas betagte) Paragon Partition Manager Boot-CD genommen, diese einfach gebootet, und siehe da, auf einmal wird nicht die 1. Partition, sondern die 2. (Linux) als aktiv angezeigt.
Nach aktiv setzen der 1. Partition hatte ich auch keinen GRUB mehr und konnte ganz normal den Windows-Bootloader sehen.

ANMERKUNG: Bei der boot-CD von Paragon Partition-Manager 6.0 muss nicht nur die neue Partition aktiv, sondern auch die ehemals aktive extra auf Inaktiv gesetzt werden!

MfG,
VW
Bitte warten ..
Mitglied: Maik87
26.01.2007 um 08:06 Uhr
Das mit dem fixmbr hätte geklappt. Hab mir damit nämlich mal (aus versehen) den Grub versaut =)
Bitte warten ..
Mitglied: VW
26.01.2007 um 17:54 Uhr
Nachdem ich mit fixmbr und fixboot keinen
Erfolg hatte, habe ich, statt die
Datenträger-Verwaltung von WinXP zu
nutzen, habe ich gestern abend mal folgendes
ausprobiert: ...

wie ich da schon erwähnt habe, hat sich bei fixmbr und fixboot keinerlei Wirkung gezeigt - es ging alles genau wie vorher.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Neue Wissensbeiträge
RedHat, CentOS, Fedora

Fedora, RedHat, Centos: DNS-Search Domain setzen

(13)

Tipp von Frank zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Drucker und Scanner

Samsung SL-M4025ND, firmware update und (kompatible) Tonerkassetten

(1)

Erfahrungsbericht von markus-1969 zum Thema Drucker und Scanner ...

Heiß diskutierte Inhalte
Exchange Server
Microsoft Exchange Weiterleitung mit anderer primären E-Mail Adresse (14)

Frage von Rene12345 zum Thema Exchange Server ...

Windows Userverwaltung
gelöst Wie verfahrt Ihr mit den Windows-Benutzerkonten und -dateien von ausgeschiedenen Mitarbeitern? (14)

Frage von Bl0ckS1z3 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
Devolo DLAN 500 pro Wireless+ (13)

Frage von IceAge zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

E-Mail
gelöst Probleme beim E-Mail Empfang (12)

Frage von TommyB83 zum Thema E-Mail ...