Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Linux mit kleinerem Image sichern

Frage Linux Linux Tools

Mitglied: traller

traller (Level 1) - Jetzt verbinden

09.10.2014 um 20:11 Uhr, 1339 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo,
ich habe auf einem 32 GB USB-Stick ein Linux laufen, welchen nur 16 GB vom Stick verwendet. wie bekomme ich diesen Stick als Image gesichert, so dass dieses nur 16 GB groß ist? Wenn ich es mit dd mache, ist es 32 GB groß, was ich nicht möchte. Welche Lösungen gibt es da?
Mitglied: Epigenese
09.10.2014 um 20:37 Uhr
Hallo traller,

du könntet den mbr und nur die partition sichern oder das dd image gleich komprimieren.

Schau mal unter dd und komprimieren.

Grüße
Epi
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
09.10.2014 um 22:06 Uhr
moin,

bzip2 -cv9 /dev/sdX >stick.image.bz2
lks
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
09.10.2014, aktualisiert um 23:52 Uhr
Backup
dd if=/dev/sdX | bzip2 -9f >stick.img.bz2
Restore
bunzip2 -dc stick.img.bz2 | dd of=/dev/sdX
Grüße Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: traller
10.10.2014, aktualisiert um 00:51 Uhr
Zitat von Epigenese:
Schau mal unter dd und komprimieren.

Grüße
Epi

Hallo,
das scheint wohl recht unpraktikabel zu sein, der ist jetzt schon 2 Stunden dran. Vorher brauchte er nur 1 Stunde. Die Hardware reicht nicht, ist doch nur ein kleiner Einplatinencomputer. Da müsste ne andere Lösung her. Dann irgendwie doch mbr und die Partitionen sichern??
Bitte warten ..
Mitglied: kaiand1
10.10.2014 um 18:04 Uhr
Mit DD sicherst du den ganzen Bereich egal ob nur 2gb Daten drauf sind oder nicht.
Du kannst aber zb mit partclone nur die Daten der Partion sichern und den MBT nochma extra.
Jenachdem was dir lieber ist
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
10.10.2014, aktualisiert um 18:08 Uhr
Zitat von traller:
das scheint wohl recht unpraktikabel zu sein, der ist jetzt schon 2 Stunden dran. Vorher brauchte er nur 1 Stunde. Die Hardware
reicht nicht, ist doch nur ein kleiner Einplatinencomputer. Da müsste ne andere Lösung her. Dann irgendwie doch mbr und
die Partitionen sichern??
du kannst auch den Komprimierungsgrad von bzip2 runter regeln; in dem Beispiel ist der höchste Grad angegeben -9, den kannst du bis auf 1 (am wenigsten komprimiert / schneller) stellen.
Oder du nimmst z.B. DriveSnapshot
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
10.10.2014, aktualisiert um 18:40 Uhr
Moin,

Oder Du sicherst mbr udn die Dateien getrennt, z.B. mit cpio oder tar. Komprimieren braucht eben rechenleistung.


Die andere alternative wäre, den leeren platz mit Nullen zu füllen udn dann ein sparse image zu sichern, z.B. mit ddrescue -S

lks
Bitte warten ..
Mitglied: traller
12.10.2014 um 20:40 Uhr
Zitat von kaiand1:

Mit DD sicherst du den ganzen Bereich egal ob nur 2gb Daten drauf sind oder nicht.
Du kannst aber zb mit partclone nur die Daten der Partion sichern und den MBT nochma extra.
Jenachdem was dir lieber ist

ich glaub ich mache es trotzdem mit DD und komprimiere das ganze. Wie kann ich das soweit automatisieren, dass es von alleine läuft? Sprich was muss ich da beachten, damit ich ein voll funktionsfähiges Image bekomme? sollte da im Script vorher noch ein e2fsck durch laufen und bei Fehler eine Mail schicken? klappt das überhaupt mit der eingebundenen boot Platte??
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
12.10.2014 um 21:01 Uhr
Zitat von traller:

noch ein e2fsck durch laufen und bei Fehler eine Mail schicken? klappt das überhaupt mit der eingebundenen boot Platte??

Du willst doch nicht ernsthaft ein image vom laufenden System machen, auf das noch während diese zeit schreibend zugegriffen wird? Das ergibt garantiert Inkonstistenzen im Filesystem. das kann man nur mit dateisystemen machen, die "snapshots" erlauben. Da würde ich Dir eher tar, cpio, rsync & co. empfehlen.

Wenn es allerdings eine einmalige Sache sein soll, würde ich die Kiste einfach mit einem andren medium booten und dann das image erstellen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: traller
12.10.2014 um 21:35 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

> Zitat von traller:
>
> noch ein e2fsck durch laufen und bei Fehler eine Mail schicken? klappt das überhaupt mit der eingebundenen boot
Platte??

Du willst doch nicht ernsthaft ein image vom laufenden System machen, auf das noch während diese zeit schreibend zugegriffen
wird? Das ergibt garantiert Inkonstistenzen im Filesystem. das kann man nur mit dateisystemen machen, die "snapshots"
erlauben. Da würde ich Dir eher tar, cpio, rsync & co. empfehlen.

Wenn es allerdings eine einmalige Sache sein soll, würde ich die Kiste einfach mit einem andren medium booten und dann das
image erstellen.

lks

natürlich ein laufendes System. Ist euch da ein gutes How-To für bekannt, wenn ich es nicht mit DD machen kann? Ich muss ja glaub dann auch die Partitionstabelle sichern oder? Und ich weiß nicht mal wie ich es dann richtig zurück spiele, wenn kein Image herauskommt.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Ubuntu
Linux PXE Image (2)

Frage von Tim.Kramer zum Thema Ubuntu ...

Windows Server
WDS mit PXE Linux (3)

Frage von HansWurstAugust zum Thema Windows Server ...

Linux Tools
Docker - Minimize your containers with alpine linux

Link von Sheogorath zum Thema Linux Tools ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...