Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Loginscript Feststellen wann eine Routine das letzte Mal gelaufen ist

Frage Entwicklung

Mitglied: aGeers

aGeers (Level 1) - Jetzt verbinden

29.01.2009, aktualisiert 12:59 Uhr, 4415 Aufrufe, 12 Kommentare

Hallo Zusammen!

brauche eure Hilfe stehe echt auf dem Schlappen...

DANKE IM VORRAUS!

Also Situation:


WIr haben ein Verzeichnis das ca. 50000 Datein (~2,5 GB) dieses Verzeichnis enthält Firmenkonfigurationen für ein CAD Programm.

Diese Daten sollen für alle Anwender des Programms gleich sein.

Damit wir uns nicht unseren Fileserver künstlich in die Knie zwingen, soll dieses Verzeichnis lokal auf den Rechnern (ca. 80 Betroffene Rechner)
liegen, auf denen das Programm installiert ist.

Also wir wollen das dieses Lokales Verzeichnis auf dem Rechner mit einem Verzeichnis auf dem Server abgeglichen wird. (per Logonscript)

Systeme: Windows 2003 SP2 , Windows XP SP3


Problem:

Da dieses abgleichen in etwa 120 Sekunden in Anspruch nimmt und auch nur sporadisch Daten geändert werden,

würde es reichen wenn dieser Abgleich einmal die Woche läuft.

Also der Abgleich funktioniert soweit, nur das mit dem einmal die Woche, habe ich null plan wie ich das bewerkstelligen soll...?

Hat da jemand eine Idee?


Hatte ich schon danke im vorraus gesagt?

Ageers
Mitglied: matsahm
29.01.2009 um 13:51 Uhr
Per Batch, VBS, Kix, oder was setzt du ein?

Mit freundlichen Grüßen: Mathias Sahm
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
29.01.2009 um 14:03 Uhr
Hallo aGeers!

Per Batch etwa so (vor Deinem bisherigen Script platzieren):
01.
@echo off & setlocal 
02.
set G=%temp%\GetWeekDay.vbs 
03.
>>%G% echo WScript.Echo WeekDayName(WeekDay(WScript.Arguments(0)),True) 
04.
for /f %%i in ('cscript //nologo %G% %date%') do set "WTag=%%i" 
05.
if /i "%WTag%" neq "Do" goto :eof 
06.
echo Synchronisation wird vorgenommen ...
Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
29.01.2009 um 14:05 Uhr
Servus,

so als Denkansatz - auch wenn es mit deiner Frage nicht so richtig zusammenhängt (2.5 GB in 120 sek.)
Sind die Dateien bereits gezippt? - Wahrscheinlich ja.

Kennst du Robocopy /?

Ich bezweifele - aber mangels Wissen ist das auch nur in den Raum geworfen - dass die Zeile wirklich stimmt:

würde es reichen wenn dieser Abgleich einmal die Woche läuft.

An deiner Stelle - oder besser - bei uns - werden solche "Konfig" Jobs nachts erledigt - wobei 120 sek. ja auch nicht die Welt sind.
Sprich WOL - robocopy und shutdown.

Gib mal Feedback, ob das bei euch so passen könnte und ob obige Zeilen stimmen.

Mit den nur alle x tage wär ich vorsichtig, "irgendeinen" Grund und Sinn müssen die Änderungen ja haben und dann arbeitet jemand x Tage mit einem alten Stand - whatever - wär mir zu heikel.

Gruß


edit @ Bastla:
"So" ähnlich hatte ich das mal vor ein paar Jahren und irgendwann ist bei uns rausgekommen, dass Kollegin x - Freitags nie da war..
/edit
Bitte warten ..
Mitglied: aGeers
29.01.2009 um 16:15 Uhr
Also

Die Synchronization nur an einem bestimmten Tage wird aus dem genannten Grund nicht
funktionieren.

Batch kenntnisse würde ich durchschnittlich bezeichnen also setzt nicht zuviel Vorraus....

Robocopy kenne ich und darüber läuft das auch...
Gezippt sind Sie nicht, da die Erstsync bei der Installation abläuft nach halber Turnschuh methode und
Änderungen danach zu klein sind um ständig zippen und entzippen => ABM

Alle X Tage Abgleich passt schon, da die User auch eine Verknüpfung zur Manuellen Synchronisation
bekommen sollen.

Das ganze ist schon soweit fertig, nur die Abfrage ob der Sync länger als 7 Tage her ist habe ich keinen
plan, wie das funktionieren soll..

Hatte schon gedacht, ob man nach dem Sync eine Datei erstellt und dann per Script das Dateidatum abfragt
und dann das umrechnet. Aber da sind wir wieder bei Punkt 1, null Plan...

Mit freundlichen Grüßen
Ageers
Bitte warten ..
Mitglied: aGeers
29.01.2009 um 16:34 Uhr
ALso ich hab unter faq-o-matic.net was gefunden:


Zitat:
01.
Option Explicit 
02.
Dim intZahl      '  
03.
Dim strExtension      '  
04.
Dim intTage           '  
05.
Dim objDatei          '  
06.
Dim objFSO            '  
07.
Dim objOrdner         '  
08.
Dim strOrdner         '  
09.
  
10.
Set objFSO = CreateObject("Scripting.FileSystemObject") 
11.
strOrdner = "D:\Temp\Dateien" 
12.
strExtension = "bak" 
13.
intTage = 30 
14.
  
15.
Set objOrdner = objFSO.GetFolder(strOrdner) 
16.
intZahl = 0 
17.
For Each objDatei In objOrdner.Files 
18.
    If LCase(Right(objDatei.name, Len(strExtension))) = LCase(strExtension) _  
19.
        And DateDiff("d", objDatei.DateLastModified, Now) > intTage Then 
20.
        objDatei.Delete 
21.
        intZahl = intZahl + 1 
22.
    End If 
23.
Next 
24.
  
25.
WScript.Echo intZahl & " Dateien gelöscht."
Wenn das man jetzt so umschreiben könnte das er nur eine bestimmte Datei überprüft
und die dann löscht, würde das vielleicht schon funktionieren....
Ich habe nur leider keine Ahnung davon...

DANKE!

Mit freundlichen Grüßen
Ageers
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
29.01.2009 um 17:02 Uhr
Hallo aGeers!

Ich würde den umgekehrten Weg vorschlagen: Eine Datei bei jeder Synchronisation als "Timestamp" erstellen und deren Alter mit einem Mindestalter vergleichen - etwa so:
01.
@echo off & setlocal 
02.
set "Timestamp=D:\Timestamp.txt" 
03.
set /a MinAlter=7 
04.
 
05.
if not exist "%timestamp%" goto :DoIt  
06.
set C=%temp%\CheckOld.vbs 
07.
>%C% echo WScript.Echo Datediff("d",CreateObject("Scripting.FileSystemObject").GetFile(WScript.Arguments(0)).DateLastModified, Date) 
08.
 
09.
for /f %%i in ('cscript //nologo %C% "%Timestamp%"') do set /a Alter=%%i 
10.
if %Alter% lss %MinAlter% goto :eof 
11.
 
12.
:DoIt 
13.
>"%Timestamp%" echo %date% 
14.
echo Synchronisation wird vorgenommen ...
Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
29.01.2009 um 17:53 Uhr
Servus,

Robocopy kenne ich und darüber läuft das auch...
dann bitte mal dein Skript hier zwischen < Code> und < /code> (Ohne das Leerzeichen hinter <) einstellen.

Gezippt sind Sie nicht, da die Erstsync bei der Installation abläuft nach halber Turnschuh methode und
Änderungen danach zu klein sind um ständig zippen und entzippen => ABM

Halbe Turnschuhmethoden werden hier strikt abgelehnt nud auch keine Tipps dafür gegeben
Vollautomatisches zippen ist wirklich nicht das Thema.

Bastla hat (wie immer - wie üblich) eine gute Umsetzung - nur frage ich mich wirklich, ob es sich wirklich rentiert x Tage zu warten und damit natürlich viel mehr Änderungen zu synchronisieren, als nötig.
Ergo ist tägliches abgeleichen im Endeffekt schneller.

Und nur um einen etwas anderen Ansatz anzusprechen:
Grundsätzlich bin ich ein Fan von "Dokumentation" - gerade wenn es .ini Files sind.
Steht diese "Dokumentation" auf dem Server unter Freigabe und jeder, der etwas ändert schreibt rein was und wann - kann die auch ausgelesen und verarbeitet werden"

01.
fc \\server\freigabe\version.ini %programfiles%\meincadtool\version.ini && goto end 
02.
echo Aenderungen gefunden 
03.
robocopy .... 
04.
:end 
05.
echo nix zu tun
Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: aGeers
29.01.2009 um 18:35 Uhr
@ TimoBeil > ganz weit unten
@bastla
Danke!
so hatte ich mir das gedacht....

Aber da ich auch wissen will, was ich tue und nicht einfach Paste and Copy zerpflücke ich das mal:

01.@echo off & setlocal
Soweit klar Echo abschalten und Aktuelles Ausführ Verzeichnis auf Lokal stellen

02.set \"Timestamp=D:\\Timestamp.txt\"
Auch klar Variable Timestamp auf D:\\timestamp.txt stellen

03.set /a MinAlter=7
=>halbwegs kapiert setze die Variable MinAlter auf 7
=>Nur warum set /a und nicht Set?
=>Wo ist der Unterschied? Hilfe sagt /a = ausdruck aha das hat geholfen

04.
05.if not exist \"%timestamp%\" goto :DoIt
=>Klar Existiert die Datei Timestamp.txt nicht lege los

06.set C=%temp%\\CheckOld.vbs
=> Setze Varibale C auf das Temp Verzeichnis und auf die Checkold.vbs

07.>%C% echo WScript.Echo Datediff(\"d\",CreateObject(\"Scripting.FileSystemObject\").GetFile(WScript.Arguments(0)).DateLastModified, Date)
=> Jetzt gehst los:
.>%C% echo
Ausgabe in Datei %temp%\\checkold.vbs umleiten
WScript.Echo Datediff
WIndows Scripting Funktione Datumdifferenz ahnlich Access
(\"d\",CreateObject(\"Scripting.FileSystemObject\").GetFile(WScript.Arguments(0)).DateLastModified, Date)
\"d\" Vermutlich Days für Tage
,Createobjekt(\"Scripting.FilesystemObject\")
Funktion zum erstellen der checkold.vbs
.GetFile(WScript.Arguments(0)).DateLastModified, Date)
Funktion die in der checkold.vbs enthalten sein soll, punkt als fortführendes
Zeichen das dort nicht schluss ist
(WScript.Arguments(0)).
Kein Plan Wieso null?
.DateLastModified, Date)
Windows Scripting Funktion die enthalten sein soll
08.
09.for /f %%i in (\'cscript //nologo %C% %Timestamp%\') do set /a Alter=%%i
For if Operation mittels cscript Ohne Meldung
Führe checkold.vbs aus
Hole das Änderungsdatum aus der Datei Timestamp.txt und setzte die Variable Alter auf das
Änderungsdatum, wieso set /A ?

10.if %Alter% lss %MinAlter% goto :eof
Vergleiche die Varibale Alter mit der Varibale MinAlter
Die funktion Iss Kennt die windows hilfe nicht, google schon..
Also die vergleichsfunktion

11.
12.:DoIt
13.>\"%timestamp%\" echo %date%
Ausgabe des aktuellen Datums in die Datei angegeben in der Variable Timestamp

14.echo Synchronisation wird vorgenommen ...
Habe ich das soweit kapiert?

@TimoBeil
Hab ich da Ehrgeiz geweckt?
Bin für jede Verbessung zu haben!

Die Synchronsation läuft folgendermaßen ab.
Die jede Abteilung erhält ein Cad Admin Windows Profil
Mit diesem Profil kann Sie Änderungen vornehmen und am Ende die Änderungen auf den Server syncen
Das mit der Doku teste ich.
Aber da ich für den Inhalt nicht verantwortlich bin, ist mir eine Auto lieber, aber trotzdem werde ich es testen
Danach über Logonscript oder manuell auf die PC´s

01.
REM ***************************************************************************************************************************** 
02.
:ADT2009USERSYNC 
03.
IF %ADT2009USERSYNC% == 0 goto Next 
04.
ECHO ADT2009USERSYNC AKTIV 
05.
 
06.
 
07.
if not exist "C:\Programme\ACD-A2009\ACAD.EXE" goto next 
08.
if not exist "C:\ADTDATEN\" goto next 
09.
 
10.
Hier Abfrage ob Timestamp Datei  aelter ist 
11.
 
12.
IF EXIST C:\Programme\ACD-A2009\timestamp.TXT goto next 
13.
 
14.
"%TEMP%\LOGON\ROBOCOPY.exe" "\\Servername\Cad\Programme\ADT2009\ADTDATEN" "c:\adtdaten" /r:1 /w:1 /S /Z /LOG:C:\Programme\ACD-A2009\ADTDATEN.log 
15.
 
16.
CALL "%TEMP%\LOGON\CPAU.exe -file \\domaenenname\sysvol\Domaenenname\scripts\parts\CPAU\ADT2009ordner.txt -dec -profile /WAIT 
17.
 
18.
ECHO INFORMATIONSDATEI FUER DAS ERMITTELN DES LETZTEN SYNC`S!>C:\Programme\ACD-A2009\timestamp.TXT 
19.
ECHO NIEMALS LOESCHEN!!!>>C:\Programme\ACD-A2009\timestamp.TXT 
20.
 
21.
:next

Der Cpau Teil:
CALL "%TEMP%\LOGON\CPAU.exe -file \\domaenenname\sysvol\Domaenenname\scripts\parts\CPAU\ADT2009ordner.txt -dec -profile /WAIT

Cpau führt unter Administrator konto eine Batch mit folgende Inhalt aus.
Das muss gemacht werden, obwohl entsprechende Berechtigung auf dem Serververzeichnis gesetzt sind.
Chef: machen ich:is schon Chef: Trotzdem

01.
cscript.exe S:\Programme\ADT2009\CMD\xcacls.vbs C:\ADTDATEN\ABT_ELT\ELT_Katalog /i copy /q 
02.
cscript.exe S:\Programme\ADT2009\CMD\xcacls.vbs C:\ADTDATEN\ABT_ELT\ELT_Katalog /g BUILTIN\administrators:F /g BUILTIN\SYSTEM:F /g BUILTIN\EVERYONE:R /g agnibb\CADADM:F /g agnibb\Cadverwalter:F 
03.
cscript.exe S:\Programme\ADT2009\CMD\xcacls.vbs C:\ADTDATEN\ABT__Shared\ABT_Content\Katalog /i copy /q 
04.
cscript.exe S:\Programme\ADT2009\CMD\xcacls.vbs C:\ADTDATEN\ABT__Shared\ABT_Content\Katalog /g BUILTIN\administrators:F /g BUILTIN\SYSTEM:F /g BUILTIN\EVERYONE:R /g Domaene\CADADM:F /g Domaene\Cadverwalter:F 
05.
cscript.exe S:\Programme\ADT2009\CMD\xcacls.vbs C:\ADTDATEN\ABT_HLS\HLS_Katalog /i copy /q 
06.
cscript.exe S:\Programme\ADT2009\CMD\xcacls.vbs C:\ADTDATEN\ABT_HLS\HLS_Katalog /g BUILTIN\administrators:F /g BUILTIN\SYSTEM:F /g BUILTIN\EVERYONE:R /g Domaene\CADADM:F /g Domaene\Cadverwalter:F 
07.
cscript.exe S:\Programme\ADT2009\CMD\xcacls.vbs C:\ADTDATEN\ABT_PLG\PLG_Katalog /i copy /q 
08.
cscript.exe S:\Programme\ADT2009\CMD\xcacls.vbs C:\ADTDATEN\ABT_PLG\PLG_Katalog /g BUILTIN\administrators:F /g BUILTIN\SYSTEM:F /g BUILTIN\EVERYONE:R /g Domaene\CADADM:F /g Domaene\Cadverwalter:F 
09.
cscript.exe S:\Programme\ADT2009\CMD\xcacls.vbs C:\ADTDATEN\ABT_GaLa\GaLa_Katalog /i copy /q 
10.
cscript.exe S:\Programme\ADT2009\CMD\xcacls.vbs C:\ADTDATEN\ABT_GaLa\GaLa_Katalog /g BUILTIN\administrators:F /g BUILTIN\SYSTEM:F /g BUILTIN\EVERYONE:R /g Domaene\CADADM:F /g Domaene\Cadverwalter:F 
11.
cscript.exe S:\Programme\ADT2009\CMD\xcacls.vbs C:\ADTDATEN\ABT_WB\WB_Katalog /i copy /q 
12.
cscript.exe S:\Programme\ADT2009\CMD\xcacls.vbs C:\ADTDATEN\ABT_WB\WB_Katalog /g BUILTIN\administrators:F /g BUILTIN\SYSTEM:F /g BUILTIN\EVERYONE:R /g Domaene\CADADM:F /g Domaene\Cadverwalter:F 
13.
cscript.exe S:\Programme\ADT2009\CMD\xcacls.vbs C:\ADTDATEN\Bauherren\BLB\BLB_Katalog /i copy /q 
14.
cscript.exe S:\Programme\ADT2009\CMD\xcacls.vbs C:\ADTDATEN\Bauherren\BLB\BLB_Katalog /g BUILTIN\administrators:F /g BUILTIN\SYSTEM:F /g BUILTIN\EVERYONE:R /g Domaene\CADADM:F /g Domaene\Cadverwalter:F
Dieses setzen der Berechtigungen ist es was das in die Länge zieht.

DANKE!
Ageers
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
29.01.2009 um 18:43 Uhr
Servus,

  • Schau dir bitte Das da an und editiere deinen Beitrag, das ist besser zu lesen.
  • Besorg dir vom W2k3 Server das reskit und benutze das Xcalcs als exe nicht die .vbs Geschichte.
Und dann schau ich mir das (morgen) nochmal an, hab jetzt Schicht im Schacht. (Mir fallen die Augen zu, war ne kurze Nacht und ein langer Tag)

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
29.01.2009 um 19:00 Uhr
Hallo aGeers!
Habe ich das soweit kapiert?
Grundsätzlich: ja - ein paar Kleinigkeiten beschreibe ich kurz noch etwas genauer:
01.@echo off & setlocal
Soweit klar Echo abschalten und Aktuelles Ausführ Verzeichnis auf Lokal stellen
"setlocal" bezieht sich auf Variablen und sorgt dafür, dass Änderungen an bestehenden Variablen bzw neu erstellte Variable nur für diesen Batch (bzw bis zum nächsten "endlocal") gelten sollen - so bleiben keine unerwünschten "Reste" ...
03.set /a MinAlter=7
Das "/a" müsste tatsächlich nicht sein - soll nur zeigen, dass %MinAlter% eine numerische Variable ist.
06.set C=%temp%\\CheckOld.vbs
=> Setze Varibale C auf das Temp Verzeichnis und auf die Checkold.vbs
In der Datei "CheckOld" im Temp-Verzeichnis des aktuellen Users wird gleich nachher durch ein einfaches "echo" mit Umleitung in diese Datei ein kleines VBScript erstellt ...
07.>%C% echo WScript.Echo Datediff(\"d\",CreateObject(\"Scripting.FileSystemObject\").GetFile(WScript.Arguments(0)).DateLastModified, Date)
... da isses schon:
WScript.Echo Datediff("d", CreateObject("Scripting.FileSystemObject").GetFile(WScript.Arguments(0)).DateLastModified, Date)
Dieses Script übernimmt eine Datei als Parameter (VBS nummeriert ab 0, daher "WScript..Arguments(0)"), holt deren Änderungsdatum und vergleicht es mit dem aktuellen Datum ("Date"), wobei die Differenz, wie richtig erkannt, in Tagen berechnet und schließlich ausgegeben ("WScript.Echo") wird - so kann es der Batch dann übernehmen.

Die Punkte dienen nicht dem Fortsetzen der Zeile (das wäre in VBS "_"), sondern trennen Objekte, Methoden, Eigenschaften (ersparen allerdings tatsächlich einige Zeilen, da keine Zwischenvariablen erstellt werden müssen) ...
Info zu "lss" findest Du auch in der Online-Hilfe ("if /?")

Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: aGeers
29.01.2009 um 20:37 Uhr
@ Bastla
Daumen hoch

Auf Administrator.de ist wieder einmal Verlass...

Echt Geil...


@TimoBeil
Danke!
Und gute Nacht...

Kann man eigentlich Grüne Daumen oder Punkte hier verteilen?
Hier sind echt hilfsbereite und fitte Leute am Werk....


Grüße
Ageers
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
30.01.2009 um 09:47 Uhr
Zitat von aGeers:
@ TimoBeil > ganz weit unten

Hab ich da Ehrgeiz geweckt?

Moin,
*grübel*
  • ich bin Ehrlich aber nichtGeizig
Geweckt? Naja - ich hab früher, als unsere WaWi noch nicht auf Citrix lief täglich 1-2 GB zum Client "schaufeln" dürfen, da findet man so einiges Optimierungspotential
Bin für jede Verbessung zu haben!

Dann mal ein Tipp, um das potential zu entdecken:
01.
REM 
02.
echo Start >>c:\log.txt 
03.
echo %time% >>c:\log.txt 
04.
:ADT2009USERSYNC 
05.
IF %ADT2009USERSYNC% == 0 goto Next 
06.
ECHO ADT2009USERSYNC AKTIV 
07.
 
08.
 
09.
if not exist "C:\Programme\ACD-A2009\ACAD.EXE" goto next 
10.
if not exist "C:\ADTDATEN\" goto next 
11.
  
12.
IF EXIST C:\Programme\ACD-A2009\timestamp.TXT goto next 
13.
  
14.
"%TEMP%\LOGON\ROBOCOPY.exe"  "\\Servername\Cad\Programme\ADT2009\ADTDATEN" "c:\adtdaten" /r:1 /w:1 /S /Z  /LOG:C:\Programme\ACD-A2009\ADTDATEN.log 
15.
echo kopieren beendet >>c:\log.txt 
16.
echo %time% >>c:\log.txt 
17.
  
18.
CALL "%TEMP%\LOGON\CPAU.exe -file \\domaenenname\sysvol\Domaenenname\scripts\parts\CPAU\ADT2009ordner.txt -dec -profile /WAIT 
19.
  
20.
ECHO INFORMATIONSDATEI FUER DAS ERMITTELN DES LETZTEN 
21.
SYNC`S!>C:\Programme\ACD-A2009\timestamp.TXT 
22.
ECHO NIEMALS LOESCHEN!!!>>C:\Programme\ACD-A2009\timestamp.TXT 
23.
  
24.
:next 
25.
echo Rechte setzen beendet>>c:\log.txt 
26.
echo %time% >>c:\log.txt
/snip

Das muss gemacht werden, obwohl entsprechende Berechtigung auf dem Serververzeichnis gesetzt sind.
Chef: machen ich:is schon Chef: Trotzdem>
? Wenn deine Aussage stimmt - dazu ja das setzen der "Zeitstempel" c:\log.txt
Ist das xcacls der Timewaster - und der (xcacls Teil) ist eigentlich unnötig - zumindestens als dauerläufer.

Hast du mittlerweile das xcacls?
Da bei uns jede W2k3 CD "manipuliert" ist *lach* - nein das nennt man ja richtigerweise optimiert/Slipstreamed ist - weiß ich ehrlich grad nicht, ob die im Reskit oder schon dabei ist.

Du setzt in dem Teil da unten - Rechte - die eigentlich eh vorhanden sind - in meinen Augen ist das flüssiger als flüssig, überflüssig

Das kannst du aber auch mit xcalcs herausfinden - einfach mal einen Dump der Rechte vor dem kopieren und danach - und du wirst keine Unterschiede finden.
Und wenn der xcaclss Teil der "lahme" ist - dann kannst du das kopieren ja auch wieder täglich machen.


DANKE!
Da nicht für, bzw. danke fürs Danke
Ageers
T-MO
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows Update
gelöst SUSID im Loginscript (1)

Frage von Emheonivek zum Thema Windows Update ...

Batch & Shell
gelöst Powershell Akkubetrieb feststellen (1)

Frage von Marabunta zum Thema Batch & Shell ...

Windows Server
Dieser active directory domänencontroller schein der letzte dns (3)

Frage von homermg zum Thema Windows Server ...

Windows 7
Texte weisen Fehler auf letzte Zeile wie Barcod Striche (3)

Frage von Nemonautilus zum Thema Windows 7 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...