Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Migration von XenServer 5.6 auf Windows 2012

Frage Virtualisierung Hyper-V

Mitglied: Akcent

Akcent (Level 2) - Jetzt verbinden

05.03.2013 um 20:12 Uhr, 2731 Aufrufe, 4 Kommentare

Hallo,

ich habe unter XenServer 5.6 (FP2) folgende VM's:

- ASTARO Firewall
- Windows 2008 Std. Server
- Windows 7 Prof.

Wie kann ich diese auf einen neuen Windows 2012 migrieren?

Ich wollte dabei die bestehenden VM's herunterfahren und exportieren
Dann den Windows 2012 neu installieren.

Gibt es einen einfachen Weg die exportierten VM's dann in den Hyper-V zu importieren?

Wie würdet Ihr die Partitionen anlegen?
C: für System
D: für die VM's

Danke & Gruß, Herry
Mitglied: departure69
07.03.2013, aktualisiert um 10:25 Uhr
Hallo,

das mit Deinen vorgesehenen Partitionen geht so in Ordnung, ich würde auch das System und die virtuellen Maschinen partitionsmäßig abtrennen.

Ansonsten:

Du sprichst von Export/Import nach Windows 2012. Gehe ich richtig in der Annahme, daß Du Windows 2012 mit aktivierter HYPER-V-III-Rolle meinst?

Falls ja, ist folgendes zu beachten und zu tun:

- die Konfigurationen Deiner VM's gehen defintiv verloren, also vorher pro Maschine die Einstellungen notieren (RAM, Anzahl der virtuellen CPU's, anzahl der virtuelle Nics undsoweiter undsofort

- Xen-Tools (also die virtuellen XEN-Treiber) in allen VM's deinstallieren (wichtig, die bringst Du sonst später nicht mehr raus, und die könnten arg stören!)

- stelle fest, in welches Format der Xenserver die virtuellen Festplatten überhaupt exportieren kann.

- falls der Xenserver nur in sein eigenes, virtuelles Festplattenformat exportieren kann, brauchst Du danach ein V2V-Tool, daß Dir die virtuellen Platten nach *.vhd oder *.vhdx konvertiert (HYPER-V-I [Windows 2008] und HYPER-V-II [Windows 2008R2] benötigen vhds, HYPER-V-III [Windows 2012] entweder vhd oder vhdx, bei Windows 2012 besser vhdx). Ich glaube, bei Starwind Software gibt es ein kostenloses V2V-Tool, das kann aber evtl. nur VMware-> HYPER-V und umgekehrt, weiß jetzt nicht genau, google das mal

- falls der Xenserver direkt nach *.vhd oder *.vhdx exportieren kann, brauchst Du den vorhergehenden Schritt nicht

- virtuelle Festplatten exportieren (nötigenfalls konvertieren, Du brauchst auf jeden Fall *.vhd od. *.vhdx, sh. 2 Schritte vorher) und irgendwo zwischenlagern

- Windows 2012: HYPER-V-Rolle aktivieren (Server-Manager), dabei werden auch die virtuellen Netzwerke angelegt, die mit den physikalischen Nics des Servers verbunden sind

- auf Partition D:\ entsprechende Verzeichnisse für die virtuellen Maschinen anlegen. Die exportierten oder konvertierten vhd(x)dort hineinverschieben

- in der HYPER-V-Konsole entsprechende virtuelle Maschinen anlegen (nach Deinen Notizen aus Punkt 1, virtuelle Nics zuweisen, RAM festlegen, Anzahl der CPUs usw.), die Konfiguration mit in den passenden, im vorherigen Schritt angelegten Verzeichnissen speichern

- Integrationsdienste in den virtuellen Maschinen installieren (das sind die virtuellen Treiber für HYPER-V)

- Fertig.
Bitte warten ..
Mitglied: Akcent
07.03.2013 um 12:42 Uhr
Danke Dir .... werde das mal so versuchen
Bitte warten ..
Mitglied: loop11
13.03.2013 um 20:12 Uhr
Sorry for OFF-Topic:

Aber weils grad passt. Citrix Xenserver ist "tot", oder? Wird wohl nur mehr Hyper-v und Vmware übrigbleiben?
Vor allem auch wegen HW seitiger Unterstützung wie ich bemerkt habe (HP)

VG
Bitte warten ..
Mitglied: departure69
16.03.2013, aktualisiert um 14:08 Uhr
Hardwareunterstützung ist ein Thema, daß jeder Hersteller von Enterprise-Virtualisierungslösungen etwas anders handhabt.

Am strengsten dürfte da VMware sein, dort gibt's eine Liste mit expliziten Servermodellen /-typen, die unterstützt werden. Heißt nicht unbedingt, daß die Lösung auf dort nicht genannten Maschinen/Servertypen nicht läuft, es gibt dafür aber keinen Support. Und ich denke, wer sich ein Enterprise-Virtualsierungsprodukt kauft, wird auch den sicheren Support wollen bzw. in der ersten 3 Jahren zahlt er ihn sogar mit, ob er will oder nicht.

Bei Microsoft ist es etwas weniger streng, dafür gibt's aber Unterschiede in den Versionen:

- HYPER-V-I (W2K8) und HYPER-V-II (W2K8R2) verlangen nur, daß die CPU's entweder INTEL-VT oder AMD-V-Features unterstützen. Es wird schwierig, CPU's der beiden Hersteller aus den letzten 5 Jahren zu finden, die das NICHT können.

- HYPER-V-III (W2K12, aber auch Windows 8!) verlangt eine CPU, die SLAT (Second Level Adress Translation) unterstützt. Bei Intel gibt's das erst ab der iCore-Reihe oder Baureihe-gleichen XEONs (was z. B. bedeutet, daß ein auch heute noch leistungsfähiger Rechner mit einem Intel Core2Duo oder einem Intel Core2Quad HYPER-V-III NICHT unterstützt). Bei AMD geht die SLAT-Unterstützung bei den 4-Core-Opterons los, bei den Phenoms erst bei denjenigen, die originär mindestens auf den Sockel AM3 gehörten. Alle AMD-CPU's, die ein "Athlon" im Namen tragen (auch die neuesten und jüngsten, auch die mit 4 Kernen) unterstützen SLAT und damit HYPER-V-III nicht.

Bei Citrix/Xen weiß ich es nicht.



Grüße

von

departure
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst SBS 2011 Migration zu Windows 2012 R2 inkl. Exchange Migration (40)

Frage von Odde23 zum Thema Windows Server ...

Windows Server
Testumgebung Windows 2012 R2 (9)

Frage von RAMbrand zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Router & Routing
gelöst Empfehlung günstiges ADSL2+ nur Modem (10)

Frage von TimMayer zum Thema Router & Routing ...