Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Netgear FVS336G als redundante Ausfallsicherheit im LAN nutzen

Frage Netzwerke Router & Routing

Mitglied: Hak-kuH

Hak-kuH (Level 1) - Jetzt verbinden

13.04.2011 um 11:39 Uhr, 5087 Aufrufe, 9 Kommentare

Hallo,

ich habe hier einen Netgear FVS336G und einen Allied Telesis 5-fach Switch, folgendes Szenario, als Test:

4e0165d2c1f60311b3d0729c322b0846 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

PC01 mit der IP 192.168.1.2 ist am LAN-Port des Netgears angeschlossen.
Der Netgear ist mit WAN1 und WAN2 per Patchkabel am Router angeschlossen.
PC02 mit der IP 192.168.1.10 ist am LAN-Port am Router angeschlossen.

WAN-Mode am Netgear soll Auto-Rollover sein.

Mein Ziel ist, das ich den PC02 von PC01 aus anping, und es dann über WAN1 funktioiert, und wenn ich das Kabel aus den ersten WAN-Port abziehe, es danach über den WAN-Port 2 funktioniert.

Also im Grunde genommen das ich die WAN-Ports quasi zu LAN konfigureiere. Hoffe habe mich verständlicherweise ausgedrückt, wäre nett wenn ich Hilfe bekommen könnte. und ob dieses Szenario überhaupt möglich ist.
Mitglied: aqui
13.04.2011 um 11:48 Uhr
Der NetGear ist ein Router, folglich kannst du nicht am LAN und WAN das gleiche IP Netz haben ! Das laienhafte Szenario zeugt eher von Trial and Error als von Netzwerk KnowHow, sorry...
Das scheitert also schon an den IP Grundlagen bei dir. Wenn du allerdinsg beide in unterschiedliche IP Netze packst wird es klappen.
Einfachere Alternative ist 2 simple Layer 2 Switches zu verwenden die Spanning Tree (STP, RSTP) supporten. Die kannst du problemlos so zusammenschalten und die machen dann auch Anhieb genau das was du oben beschreibst und das auch im gleichen IP Netz !
Bitte warten ..
Mitglied: hengel
13.04.2011 um 11:58 Uhr
Hallo,
Also so wie ich das jetzt verstanden habe fuktioniert das nicht.
Aufgrund der von dir genannten IP adressen sind PC1 und PC2 in ein und dem selben LAN und haben dadurch den selben IP Adressbereich.
Oder sind sie in zwei LAN die den gleichen Adressbereich haben?
Gehen wir davon aus das sie in ein und dem selben LAN sind so wäre die Einfachste alternative.....
Ne du ich hab noch nicht gecheck was du damit erreichen willst?
Sind die PC in unterschiedlichen gebäuden?

Beschreib es bitte mal genauer.... Standorte - Welches mögliche Problem du ausschließen möchtest etc.

Gruß Holger
Bitte warten ..
Mitglied: Hak-kuH
13.04.2011 um 12:05 Uhr
ok, dann versuche ich das mal genauer zu beschreiben....

es sind zwei verschiedene standorte, die jeweils mit 2 Standardfestverbindungen miteinander verbunden sind.

Es sind die gleichen LANs. Über die erste STFV laufen kaufmännische Anwendungen, und über die zweite Videos, zur Sichtung etc.

Sollte die erste STFV ausfallen, sollen alle Daten parallel über die zweite STFV laufen, bis die erste wieder verfügbar ist. Wenn die zweite ausfallen sollte ist es nicht so tragisch, da gebuffert wird.
Hoffe es hilft zur Verständnis.

Weitere Frage, sollte ich es per STP machen, kann ich dann genau sagen, welche Leitung sag ich mal Priorität hat?
Bitte warten ..
Mitglied: hengel
13.04.2011 um 12:22 Uhr
Also
Standort A
Netz 192.168.1.0 /24

Standort B
Netz 192.168.1.0 /24

dann ist schlecht mit routing.

Und Physikalisch Verbunden sind die:

Standort A -> Router A -> Internet -> Router B -> Standort B

oder eher so:

Gebäude A -> Router oder Switch -> Glasfaser etc. -> Router oder Switch - Gebäude B

Was genau meinst du mit Standardfestverbindungen?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Hak-kuH
13.04.2011 um 12:31 Uhr
also beide netze sind gleich, standort a und standort b

standardfestverbindung - 10mbit standleitung zwischen beiden orten

physikalisch verbunden:



Standort A (kaufmännisch) -> Telekom Modem -> Standleitung -> Telekom Modem

(beides läuft zusammen in) _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ __ _ _ __ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ ________________ -> Standort B (Switch)

Standort A (video) -> Telekom Modem -> Standleitung -> Telekom Modem




hoffe jetzt verstanden, es geht darum das es engpässe gibt in der bandbreite, deswegen, aber im notfall soll beim ausfall der kaufmännischen alles parallel über die video-leitung laufen
Bitte warten ..
Mitglied: hengel
13.04.2011 um 13:08 Uhr
Na dann schau mal hier, da findest du eine sehr ähnliche anforderung, nur mit Cisco.
Ob deine Büchsen die erforderlichen Features haben kann ich ausm kopf nicht sagen.

Cisco Router 2 VPN Tunnel bündeln (Trunk)

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
13.04.2011 um 16:10 Uhr
Es geht de facto mit dem NetGear so nicht wenn beide Standorte das gleiche IP Netzwerk haben. Diese Adressierung ist so oder so nicht zu halten wenn man diese Standorte verbindet es sei denn man macht das ganz normal über eine simple transparente 10 Mbit Verbindung und Spanning Tree.
Dann kann man natürlich auch logischerweise einem Link eine Priority geben.
Eine erheblich bessere Lösung wäre dann eine Trunkting über diese beiden Leitungen zu machen und die Bandbreite zusammenfassen so das du 20 Mbith hast.
Ein Trunk hat zudem den Vorteil das er auch gleichzeitig Backup macht. D.h. fällt ein Link aus wird unterbrechungsfrei umgeschaltet.

b496ee0521f900c084d56e360891f33d - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

So sähe sowas aus: Damit wäre dann preiswert und sogar mit doppelter Bandbreite und gleichzeitigem Backup einen Lösung möglich wenn beide IP Netze gleich sind.
Funktioniert aber nur wenn eine transparente 10 GiG Verbindung besteht.
Ist die 10 Mbit Verbindung:
  • geroutet
  • Teil eines MPLS Netzwerks
  • generell keinen transparente Verbindung
dann musst du zwangsweise routen, was dann eine Verbindung in gleiche IP Netze unmöglich macht mit nur sehr wenigen Ausnahmen wie VPLS.
Da du aber zu dieser Infrastruktur keinerlei Aussagen machst können wir hier nur im freien Fall weiterraten.
Eine sinnvolle und für dich hilfreiche Antwort kommt aber dabei mit Sicherheit nicht heraus solange du das nicht klar beschreibst !! Mit Telekom Modem usw. kommt keiner weiter hier zumal Modems schon seit 10 Jahren tot sind und es sie bei 10 Mbit so oder so niemals gegeben hat.... Auch in der Hinsicht ist deine o.a. technische Beschreibung sehr laienhaft und wenig hilfreich
Bitte warten ..
Mitglied: Hak-kuH
14.04.2011 um 10:32 Uhr
so, dann hier mal die genaue Erklärung:

61061e9f88bc41a4a6563a2d37237025 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern


An Standort A gibt es Kameras, und Arbeitsplatz PCs.

An Standort B gibt es Kameras und auch Arbeitsplatz PCs, nur mit dem Unterschied, das diese Arbeitsplatz PCs gleichzeitig die Kamerabilder in Standort A und B sichten.

Alles befindet sich in einer Netzadresse.

Das Kabel ziwschen Switch 2 und Switch 3 muss auf jeden Fall gestekct bleiben, damit PC 4/5/6 die Bilder beider Standorte sehen kann.

An PC 1/2/3 wird nur gearbeitet, diese greifen auf Applikationen der in Standort B liegenden Serverfarm zu.

Mein Ziel ist es, wenn Standardfestverbindung 1 ausfallen sollte, soll alles (Video und Arbeit) über Standardfestverbindung 2 laufen, fällt die zweite aus, ist es egal.

aa84a74f9feb54e3a65450e41b28a77f - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Wenn ich nun 2 Switche an beiden Seiten hänge, auf den STP läuft, und die erste Verbindung fällt aus, hab ich in Standort B einen Loop (Kabel zwischen Switch 2 und 3).

Und wie ich das lösen soll, das ist mein Problem. Trunking? In wie fern ???
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
16.04.2011 um 17:01 Uhr
Ja, die letzte Zeichnung zeigt einen gangbare Lösung, hat aber einen entscheidenden Nachteil:
Dadurch das du nun zwangsweise Spanning Three nutzen musst um einen Loop zu vermeiden schaltet die das STP Protokoll einen der beiden Links auf Standby.
Es wird also aktiv kein Traffic auf diesem Link übertragen und der wartet nun ungenutzt nur auf den Moment das die erste Leitung ausfällt.
Eine völlig sinnlose Verschwendung einer solchen Resource !!
Erheblich besser ist es diese beiden Links auf dem Link als Trunk (Link Aggregation, IEEE 802.3ad, LACP) laufen zu lassen. Damit hast du nicht nur die doppelte Bandbreite aktiv zur Verfügung sondern gleichzeitig auch noch die Ausfallsicherung !
So löst man das heutzutage ! Eigentlich wie dein letztes Bild zeigt allerdings solltest du den Switch 3 etwas sinnvoller anbinden wie hier zu sehen:

ee71f9c664acb149ed7362ce4e1e186e - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Noch sinnvoller ist es natürlich wenn du die Switches "1 und 2" vollständig mit den neuen Switches STP-1 und STP-2 ersetzt wenn das von den Ports her möglich ist !
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows 10
gelöst Gewährleistung Ausfallsicherheit eines Desktop Systems (9)

Frage von Sugarandice zum Thema Windows 10 ...

E-Mail
gelöst Postfix - redundantes Routing für Parallelbetrieb (2)

Frage von CriBer zum Thema E-Mail ...

Festplatten, SSD, Raid
PCIe und m2 SSD und Ausfallsicherheit, Redundanz etc (1)

Frage von Grinskeks zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Netzwerkmanagement
Redundante Internetverbindung richtig umsetzen ? (8)

Frage von Koma1982 zum Thema Netzwerkmanagement ...

Neue Wissensbeiträge
Windows Update

Microsoft Update KB4034664 verursacht Probleme mit Multimonitor-Systemen

(2)

Tipp von beidermachtvongreyscull zum Thema Windows Update ...

Viren und Trojaner

CNC-Fräsen von MECANUMERIC werden (ggf.) mit Viren, Trojanern, Würmern ausgeliefert

(4)

Erfahrungsbericht von anteNope zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows 10

Windows 10: Erste Anmeldung Animation deaktivieren

(3)

Anleitung von alemanne21 zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Netzwerkprotokolle
gelöst Leiten "dumme" Switches VLAN-Tags mit durch? (26)

Frage von coltseavers zum Thema Netzwerkprotokolle ...

Windows Server
gelöst Neues KB für W10 1607 und W2K16 wieder mal nicht im WSUS 3.0, hat das noch jemand? (16)

Frage von departure69 zum Thema Windows Server ...

Netzwerkgrundlagen
Kann auf Freigabe nicht Zugreifen (16)

Frage von leon123 zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Windows Server
DC virtualisieren + wie sichern (SingleDC-Environment) (12)

Frage von KMUlife zum Thema Windows Server ...