Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Netzwerk- und Standardinstallation

Frage Netzwerke Netzwerkgrundlagen

Mitglied: Micro07

Micro07 (Level 1) - Jetzt verbinden

29.04.2007, aktualisiert 30.04.2007, 3203 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo an alle,
ich bin grad in einer verzwickten Lage: kommende Woche müssen mehrere PC-Arbeitsplätze neu ausgerüstet und installiert werden. Dummerweise ist unser Netzwerkadmin seit gestern für längere Zeit im Krankenhaus, und er hat (so gut wie) nichts dokumentiert. Alles was ich weiß, ist dass er übers Netz eine Standardinstallation "verteilt".
Also: gesetzt den Fall, ich finde diese Standardinstallation: jeder user hat ja unterschiedliche Programme, die er für seine Arbeit braucht. Wie bekomme ich das hin, dass die user nach der Installation ihre gewohnte Arbeitsumgebung vorfinden? ist das überhaupt machbar? Auf was muss ich achten, das ich vielleicht schon "vorbereiten" kann - damit´s hinterher nicht zu sehr knallt?
Bitte helft mit weiter.
Grüße
Micro
Mitglied: Dani
29.04.2007 um 12:19 Uhr
Hi,
ich würde einfach ins Krankenhaus fahren und mir das Wichtigste erklären lassen (am Besten du schreibst mit). Somit hast du auf jeden Fall über alles ein Überlick und musst nicht raten.

So ne Standardinstalltion kann per Ghost verteilt werden, RIS, Acronis, etc....


Gruß
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: Rafiki
29.04.2007 um 13:07 Uhr
Hallo Mirco,

willkommen im Administrator.de Forum. Ich habe den Eindruck, dass du in den nächsten Wochen viel lernen wirst. Beste Genesungswünsche an deinen Kollegen, er hat jetzt Zeit und kann mal Dokumentieren. Bring ihm doch ein Schulheft und einen Kugelschreiber mit.

Wenn ihr eine Domäne habt, und davon gehe ich aus, brauchst du ein Konto mit Domain Admin Rechten damit neue PC’s in die Domain aufgenommen werden können. Dann probiere doch mal einen der neuen Computer aus. Beim Booten soll der neue PC von der Netzwerkkarte starten, und einen PXE – boot beginnen. Häufig ist die F12 Taste dafür vorgesehen. Wenn sich dann der RIS Server meldet gibst du Benutzernamen und Passwort ein (benötigt wie gesagt Domainadmin Rechte).

Bei einem RIS Image wird der die gesamte Festplatte gelöscht und Windows wird frisch installiert. Bitte vorher alle Daten von dem Benutzer entsprechend sichern.


Gruß Rafiki
Bitte warten ..
Mitglied: Micro07
29.04.2007 um 14:48 Uhr
Hallo,
erstmal vielen Dank an Dani und Rafiki für die Antwort. Leider ist euer Rat, dass der Netzwerkadmin jetzt ja dokumentieren kann, nicht ausführbar, weil er auf der Intensiv liegt.
Also: wir haben eine Domäne, und Konto mit domain-Admin-rechten ist auch kein Problem. Was PXE-Boot ist, weiß ich jetzt noch nicht, da werd ich wohl mal googlen (es sei denn, das ist in ein paar Sätzen so erklärt, dass ich das Notwendigste weiß ...?)
Aber der letzte Satz von Rafiki ist der für mich interessanteste: "Bitte vorher alle Daten von dem Benutzer entsprechend sichern." Was genau muss ich sichern, dass Benutzer A seine Programme a,b,c und benutzer X sie Programme x,y,z wieder hat (die mit Sicherheit nicht unbedingt auf dem Netz liegen, sondern manche Sachen auch auf der lokalen Platte des "alten" PCs). Kann ich auch das vorher irgendwie auslesen, wenn Benutzer X ganz bestimmte Einstellungen (prinzipiell große Symbole z.B.) hat?
Und wenn ich das gesichert habe, spiele ich die Sicherung einfach wieder ein?
Ihr merkt, ich bin ein ziemlicher Anfänger, aber ich bin mir ganz sicher, dass ihr mich noch ein bisschen an die Hand nehmt ...
Gruß
Micro
Bitte warten ..
Mitglied: Rafiki
29.04.2007 um 17:06 Uhr
Du hast schon mal Windows XP installiert? Ja natürlich.
Um das Betriebssystem, also Windows XP in diesem Fall, zu installieren legt man meistens die CD ein und startet den Rechner neu. Das Setup von Windows XP hat dann einen blauen Bildschirm mit weißer Schrift. Wie damals zu DOS Zeiten als es noch kein Windows gab.
Das Setup untersucht dann welche Hardware in dem Computer steckt und kopiert die nötigen Dateien auf die Festplatte und richtet Windows für den ersten Start ein.

Bei einem RIS Server wird dieser erste Teil, mit dem blauen Bildschirm, von dem RIS Server mittels der PXE Funktion der Netzwerkkarte geladen. Du musst also keine CD einlegen. Bei einem RIS Server sind in der Regel nicht nur Windows sondern auch die üblichen Programme vorbereitet. Das macht das Leben sehr viel leichter wenn man nicht jedes mal alles neu installieren muss. Mein RIS Image hat z.B. Office, div. Drucker Treiber, Acrobat, Firefox, Antivirus Software, Java, .net, usw. alles schon installiert.

http://de.wikipedia.org/wiki/Remote_Installation_Services

Wenn dann der neue PC funktioniert wirst du feststellen das die Benutzereinstellungen noch fehlen. Eine ganz schlechte Idee wäre es alles auf den neuen PC zu kopieren. Dabei wird viel zu viel Schrott mitgenommen, was dann den neuen PC unnötig ausbremst. Viel besser ist es den Benutzer dann zu fragen was fehlt dir? Wo speicherst du deine Dateien? Möchtest du den Bildschirmhintergrund und die Bookmarks (Favoriten) kopiert haben? Dann nur die fehlenden Dinge kopieren.

Wenn du den gleichen PC neu installieren willst dann geht das nicht, denn mit dem RIS Image wurde bereits alles gelöscht. In dem Fall würde ich vorher mit dem Benutzer reden und ihn Fragen was er noch braucht. Die Dateien dann z.B. auf den Server kopieren.

Gruß Rafiki

Tipp am Rande: Anfänger sollten nur einen PC zurzeit bearbeiten. Wenn du fleißig bist und alles glatt läuft schaffst du am ersten Tag 2 Computer.
Bitte warten ..
Mitglied: Micro07
30.04.2007 um 12:59 Uhr
Hallo Rafiki,
oh Gott, ich sehe schon, das wird ein hartes Stück Arbeit.
Wenn ich dich richtig verstehe, ist aber prinzipiell möglich, "alles" von der C-Platte zu kopieren, auch auf die Gefahr hin, dass jede menge Müll mitkopiert wird, oder? Wenn das also möglich wäre, dann sollte man halt den System-Ordner nicht mitkopieren, weil viele Dateien ja durch die Standard-Installation schon vorhanden sind (Ofiice und Co), richtig?
Ich fürchte, dass es ein paar user gibt, die halt spezielle programme haben, die aber nicht ständig bzw. selten benutzen. Wenn ich die frage, erinnern die sich womöglich nicht an alle Programme und merken´s erst viel später, wenn was fehlt. Fällt das dann in die Kategorie "dumm gelaufen"?
Naja, pro Tag 2 PCs ist aber schon irgendwie tröstlich, unser Admin schafft einen am Tag, wenn´s hoch kommt.
Gibt´s eigentlich hier im Forum eine "Anleitung", wie man das Netzwerk und alles , was dazu gehört, "ordentlich" dokumentiert? WEnn ich den Part jetzt schon machen muss, möcht ich´s wenigstens so machen, dass ich nachvollziehen kann, was wann warum gemacht wurde
Grüße
Micro
Bitte warten ..
Mitglied: Rafiki
30.04.2007 um 22:26 Uhr
Mirco schreibt:
oh Gott, ich sehe schon, das wird ein hartes Stück Arbeit.

lauf, lauf ganz weit weg; so lange du noch kannst.

Es gibt immer wieder Benutzer die Worddokumente unter c:\windows\system32 oder sonst irgendwo speichern.
Wirf mal einen Blick in den versteckten Order: (statt Benutzername, den Namen von dem Benutzer auswählen...)
C:\Dokumente und Einstellungen\Benutzername\Recent

Eine Anleitung zum dokumentieren haben schon viele gesucht. Aber jedes Netzwerk ist sehr individuell. Beginne am besten mit einem Schulheft, keine losen Seiten, und schreibe einfach mit was du machst. Die Kontaktpersonen, wann was mit wem besprochen und was du z.B. bei Benutzereinstellungen geändert hast. Visitenkarten einfach mit Tesafilm einkleben und daneben schreiben was du mit demjenigen besprochen hast.
Wo sind die Software CD's zum installieren von Windows, Office usw.?
Wie funktioniert das Backup und wo werden die Backupbänder gelagert?
Wo ist der Kasten mit den Stromsicherungen und wer ist für die Telefonanlage zuständig?
Internetleitung und Ansprechpartner beim Internetprovider.

In zwei Wochen wird dieses Heft sein Gewicht in Gold Wert sein und sieht ziemlich mitgenommen aus. Auch wenn du mir jetzt nicht glaubst, aber das ist eine sehr viel bessere Doku als gar nichts zu haben.

Aber ganz wichtig: Niemals ein Passwort in das Heft schreiben! Dafür gibt es bessere Möglichkeiten wie z.B. Password Safe. http://sourceforge.net/projects/passwordsafe/
oder KeePass http://sourceforge.net/projects/keepass/


Gruß Rafiki
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Microsoft

Lizenzwiederverkauf und seine Tücken

(5)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Microsoft ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Neuplanung Netzwerk mit VLAN, VOIP, Gästenetz (2)

Frage von GKKKAT zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows Server 2003 SBS Netzwerk durch neuen Server Ersetzen (9)

Frage von MultiStorm zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Netzwerk
USB-Gerät ins Netzwerk (Domäne) einbinden (4)

Frage von griss0r zum Thema Windows Netzwerk ...

Monitoring
Netzwerk-Qualität Monitoring Toolempfehlung (9)

Frage von michmeie zum Thema Monitoring ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (16)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (13)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...