Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Frage Netzwerke Router & Routing

GELÖST

Netzworkordner eines Linux-Servers über VPN mit 2 Fritzboxen verbinden

Mitglied: Jim-Hawkins

Jim-Hawkins (Level 1) - Jetzt verbinden

01.05.2010 um 17:00 Uhr, 4149 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo,

ich habe zwei Fritzboxen (Fritzbox 7270, Firmware 54.04.80) im Einsatz.

Fritzbox 1: IP-Netz 192.168.0.0
Fritzbox 2: IP-Netz 192.168.10.0

Mit Hilfe von DynDns wurde eine dauerhafte VPN-Verbingung eingerichtet. Diese steht und bereit keinerlei Probleme.

Zugriff auf Server/Computer/Telefonanlagen steht dem jeweils anderem Netz zur Verfügung.

Die Computer des Netzes 192.168.0.0 gehören zu einer Domäne (Server: WIN-Server 2003, PC: Vista/XP). Die Computer des Netztes 192.168.10.0 gehören zu einer Arbeitsgruppe und laufen alle auf Vista oder XP.
(2 kleine Firmen werden jetzt IT mäßig zusammengelegt) Die Aufnahme in die Domäne ist noch nicht endgültig geklärt...

Soweit würde auch alles funktionieren, nur 1 Server macht Probleme.
Es ist ein Linux-Server (IP: 192.168.0.10) im Einsatz und auf diesen kann vom 192.168.10.0-Netz nicht zugegriffen werden.

Der Linux-Server hat einen freigegebenen Ordner, der leider nur im 192.168.0.0-Netz erreichbar ist.

Genauere Beschreibungen zum Linux-Betriebssystem folgen.

Habt Ihr vielleicht dennoch schon Tipps, was ich kontrollieren sollte? Welche Einstellungen angepasst werden müssen?

Was mich wundert:
Ich kann problemlos auf freigegebene Ordner vom WIN-Server 2003 zugreifen, aber auf die Linux-Maschine komme ich leider nicht.
Bin auch alles andere als ein Linux-Insider... Der Server wurde damals auch extern eingerichtet.

Vielen Dank vorab für jeden Beitrag!

Gruß,
Jim Hawkins
Mitglied: Midivirus
01.05.2010 um 17:55 Uhr
also, ... wenn der Linux nicht vom 10er erreichbar ist,
schau doch mal ins Gateway ... ob da alles cool ist!

Prüfe bitte:
klappt das pingen aus dem 10er in das 0er Netz (...)

Dann schauen wir weiter
Bitte warten ..
Mitglied: AdmWomby
02.05.2010 um 07:16 Uhr
moin,
ping ist eine gute idee, nur wenn icmp abgeschaltet ist unter der linuxkiste sucht man einen fehler der keiner ist ( ich schalte icmp immer ab ). natürlich sollte auch auf das gateway geachtet und besonders kontrolliert werden. im ernstfall einfach auf der konsole eine route festflegen zum vpngateway.
ich würde auf die konsole gehen vom linux und von dort suchen. mein verdacht liegt eher an der linuxfirewall und den smb-diensten.
dort würde ich mal schauen ob überhaupt das neue vpn-netzwerk zugriff bekommt. ich denke der linuxdienst kennt die gegenseite nicht und damit gibt er die berechtigungen nicht.
mit der fritzbox bin ich da nicht so richtig glücklich, da es kein vpn-transfer-netz gibt ( eben alle netzwerke die angeschlossensind ) ich benutze unter linux pluto, der ist nicht der beste aber bis dato funktioniert er und bietet alles was ich brauche.

lösung:
vpn-netzwerk im linux-srv anlegen
berechtigung auf die smbsharedienste geben
und es solltee klappen

um genauer beschreiben zu können wäre die linuxversion recht wichtig. ich benutze selber debian mit einer ajax-konfigurationsoberfläche ( collax cbs ) . ok ist eigentlich was für mausbediener aber funktioniert seid jahren und wer mag kann natürlich auch auf die konsole ( linuxlike ssh )

gruß
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
02.05.2010 um 11:43 Uhr
Was soll denn bitte sehr heissen "...vpn-netzwerk im linux-srv anlegen" ?? Das ist doch Unsinn, denn das VPN hängt ja schon am Netz, denn es gibt ja wie beschrieben eine funktionierende LAN zu LAN Kopplung über die FBs !!

Du solltest in den Netzwerksettings des Linux Servers folgendes prüfen:
  • Ist das Default Gateway auf die lokale IP der FB konfiguriert ?
  • Ist in der lokalen Firewall des Linux Servers der Zugriff vom 192.168.10.0er Netz erlaubt ?? Normalerweise blockt diese genau wie die Winblows Firewall Zugriffe aus fremden Netzen und lässt nur lokale Zugriffe zu !!
  • Der freigegebene Ordner unter Linux wird mit SAMBA freigegeben, einer SW die einen Windows Server unter Linux emuliert ! Hier gibt es im Verzeichnis /etc eine Datei mit Namen smb.conf ! Diese musst du mal editieren und prüfen ob dort der Zugriff aus dem 192.168.10.0er Netzwerk erlaubt ist. Vermutlich nicht... Einfach nachtragen mit einem Editor über eine SSH Session mit einem Terminal wie PUTTY zum Beispiel.. Ein Beispiel siehtst du HIER (Kommando hosts allow ) Wenn du die smb.conf entsprechend angepasst hast vergiss nicht den SAMBA Server neu zu starten

Das sind alles Sachen die in 3 Minuten mit 2-3 Mausklicks zu erreichen sind und damit sollte der Linux Server dann problemlos im Netz funktionieren.
Auf alle Fälle muss ein Ping des Servers übers VPN möglich sein, das ist Grundvoraussetzung !! Später lässt sich dann der Server auch probnlemlos in eine Winblows Domäne integrieren...
Bitte warten ..
Mitglied: AdmWomby
02.05.2010 um 12:28 Uhr
gut beschrieben, mit dem vpn-netzwerk im linux meine ich das netzwerksegment welches du besser beschrieben hast ( ich meinte nicht die vpn-funktion )
schönes we
Bitte warten ..
Mitglied: Jim-Hawkins
02.05.2010 um 14:07 Uhr
Vielen Dank für die Beiträge!

Nach der Einrichtung der smb.conf und der Firewall des Suse-Servers hat es funktioniert.
Bitte warten ..
Mitglied: Midivirus
02.05.2010 um 22:22 Uhr
Mist, hab die Firewall vergessen =)

Viel Spaß mit deinem Netz ...
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Router & Routing
2 Fritzboxe verbinden
Frage von onkelbobRouter & Routing3 Kommentare

Hallo zusammen, Ich möchte 2 Fritzboxen miteinander verbinden mit 2 unterschiedlichen Subnetzen, das die Rechner sich im Netzwerk nicht ...

Netzwerke
Android VPN verbinden mit Fritzbox
gelöst Frage von garackNetzwerke21 Kommentare

Hallo zusammen, ich versuche eine VPN Verbindung vom Android via GSM/UMTS zur Fritte herzustellen. Das klappt aber nicht. Vielleicht ...

Router & Routing
2 Fritzboxen mit 2 Internetzugängen verbinden und intern routen?
Frage von drobskindRouter & Routing13 Kommentare

Guten Abend zusammen. Ich habe aktuell folgende Situation, welche ich möglichst über die zwei vorhandenen Fritzbox 7490 erweitern möchte. ...

DSL, VDSL
Sprechen Fritzboxen mit jedem Linux VPN Client?
gelöst Frage von QQR700DSL, VDSL8 Kommentare

Hallo, ich hoffe, ich bin mit meiner Frage hier in der richtigen Gruppe?! Ich plane den Zugang zu einem ...

Neue Wissensbeiträge
Linux

Meltdown und Spectre: Linux Update

Information von Frank vor 4 StundenLinux

Meltdown (Variante 3 des Prozessorfehlers) Der Kernel 4.14.13 mit den Page-Table-Isolation-Code (PTI) ist nun für Fedora freigegeben worden. Er ...

Tipps & Tricks

Solutio Charly Updater Fehlermeldung: Das Abgleichen der Dateien in -Pfad- mit dem Datenobject ist fehlgeschlagen

Tipp von StefanKittel vor 22 StundenTipps & Tricks

Hallo, hier einmal als Tipp für alle unter Euch die mit der Zahnarztabrechnungssoftware Charly von Solutio zu tun haben. ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Wir brauchen eine "Abwrackprämie", die die CPU-Hersteller bezahlen

Information von Frank vor 23 StundenSicherheit12 Kommentare

Zum aktuellen Thema Meltdown und Spectre: Ich wünsche mir von den CPU-Herstellern wie Intel, AMD oder ARM eine Art ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Realitätscheck

Information von Frank vor 1 TagSicherheit9 Kommentare

Die unangenehme Realität Der Prozessorfehler mit seinen Varianten Meltdown und Spectre ist seit Juni 2017 bekannt. Trotzdem sind immer ...

Heiß diskutierte Inhalte
Netzwerkgrundlagen
Welches Modem für VDSL 50000 der T-Com
gelöst Frage von Windows10GegnerNetzwerkgrundlagen21 Kommentare

Hallo, ein Kollege von mir will sich VDSL50000 von der T-Com holen, um daran einen Server zu betreiben. Ich ...

Sicherheit
Meltdown und Spectre: Die machen uns alle was vor
Information von FrankSicherheit18 Kommentare

Aktuell sieht es in den Medien so aus, als hätten die Hersteller wie Intel, Microsoft und Co den aktuellen ...

Ubuntu
Ubuntu - Starter für nicht vertrauenswürdige Anwendungen
Frage von adm2015Ubuntu17 Kommentare

Hallo zusammen, Ich verwende derzeit die Ubuntu Versionen 17.10 bzw. im Test 18.04. Ich habe mehrere .desktop Dateien in ...

Netzwerke
Packet loss bei "InternetLeitungsvollauslastung"
gelöst Frage von Freak-On-SiliconNetzwerke17 Kommentare

Servus; Ja der Titel klingt komisch, is aber so. Wenn die Internetleitung voll ausgelastet ist, hab ich extreme packet ...