Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Novell NetWare Netzwerk nach Gewitter tot.

Frage Sonstige Systeme Novell Netware

Mitglied: dplsoft

dplsoft (Level 1) - Jetzt verbinden

23.06.2011 um 17:40 Uhr, 4958 Aufrufe, 15 Kommentare

Uraltes Novell Netware Netz ist nach Gewitter tot.

Hallo Leute,

nach einem Gewitter, bei dem das Licht kurz flackerte, ist das NetWare 3.x Netzwerk eines Bekannten tot. Ein Server mit DOS und NetWare 3.x ist mit 6 Clients per BNC verbunden. Nachdem das Licht aufgrund eines Blitseinschlags in der Nachbarschaft kurz flackerte, funktionierte das Netzwerk nicht mehr. Die Clients und der Server blieben alle an, aber es bestand keine Verbindung mehr. Der Server wurde neu gestartet und fährt auch Problemlos bis zum NetWare-Monitor hoch. Startet man einen der Clients passiert folgendes: Das Edimax Bootrom von 1990 gibt nur "Error finding Server." aus.

Der Widerstand in der Coax-Leitung wurde schon gemessen und ist korrekt, aber die PCs können alle nicht mehr mit dem Server kommunizieren. NetWare ist leider auch nicht mein Fachgebiet, ich hoffe, jemand kann mir einen Rat bieten. Vielen dank schonmal.

Liebe Grüße

Patrick
Mitglied: hmarkus
23.06.2011 um 18:21 Uhr
Hallo,

ich hatte auch mal so einen Fall im Netzwerk, Stromausfall nach Kurzschluss. Die Fehlersuche ergab einen defekten Switch (also der Switch ist durch den Stromausfall beschädigt worden).

Solche Fehler sind oft schwer zu finden weil ein defekter Switch oft nur zu "merkwürdigem Verhalten" des Netzwerks führt, dass man sich irgendwie nicht erklären kann.

Beachte, dass es in einem solchen Fall unerheblich ist, ob der/die betroffenen Rechner direkt an dem Switch hängen.

Viel Erfolg bei der Fehlersuche

Markus
Bitte warten ..
Mitglied: csw
23.06.2011 um 19:33 Uhr
BNC-Verkabelung (COAX), da wird man selten einen SWITCH finden. ;)

Busverkabelung, da ist die Fehlersuche etwas aufwändiger.
Eine defekte Dose, Netzwerkkarte oder ein schlechter Kontakt legt den kompletten Netzwerkstrang lahm.

Da kann man mit der Fehlersuche einen ganzen Tag verbringen.
Bitte warten ..
Mitglied: dplsoft
23.06.2011 um 20:29 Uhr
Ich habe auch schon den Widerstand der Leitung gemessen, da scheint alles OK. Nur auch die Direkte Verbindung zwischen dem Server und einem Client mit einem kurzen Kabel funktioniert leider nicht. Kann das die LAN-Karte im Server sein, auch wenn er diese noch einwandfrei erkennt und die Link-Leuchte brennt?
Bitte warten ..
Mitglied: Kirschi
24.06.2011 um 07:11 Uhr
Guten Morgen,

wir hatten mal einen ähnlichen Fehler, im Endeffekt war der RAM des Raidcontrollers defekt, aufgrund ungünstiger Umstände hat der aber 2 x das (jeweils neue) Mainboard zerschossen, bevor das bemerkt wurde. Allerdings bootete der Server auch nicht mehr bis zur Konsole.
Wäre es denn möglich, Server und Client mit alternativen BS zu booten, wie einer alten Linux-Live-CD, um darauf Nertzwerktests zu starten? Oder ist die Idee bescheuert?

Gruß
Andreas
Bitte warten ..
Mitglied: ackerdiesel
24.06.2011 um 08:52 Uhr
Hallo,

Ich würde erstamal alle Cleints abziehen und dann das Kabel testen. Einfach mit einem Multimeter den Widerstand messen. Der Widerstand des Kabels muß 25 Ohm betragen (mit beiden Abschllusswiderständen testen)
Wenn das Kabel 25 Ohm hat ist das Kabel zu 99 % O.K. Wenn das Kabel 50 Ohm hat, ist ein Widerstand kaputt. Wenn das Kabel 0 Ohm oder Unendlich hat ist das kabel an einer Stelle beschädigt. Wenn das kabel beschädigt ist, einfach von Dose zu Dose ein kabelende abziehen und den Widerstand drauf, messen, weiter, bis man die defekte Strecke gefunden hat.

Ist das Kabel O.K. dann kann es nur eine Netzwerkarte sein, vielleicht sogar die im Server, oder der Treiber wurde nicht geladen. Der Treiber der Netzwerkkarte wird in der autoexec.ncf geladen und muß dann noch eingebunden werden. Melde dich nochmal, was mit deinem kabel ist und welche Netzwerkkarte in dem System steckt, dann kann ich Dir auch dabei helfen.


Gruß
ackerdiesel
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
24.06.2011 um 09:03 Uhr
Es spielt ja keine Rolle ob NetWare oder IP oder was auch immer und ob das dein Fachgebiet ist oder nicht. Hier ist schlicht und einfach Hardware defekt und sonst nix. Vermutlich würdest du den Server also auch nicht per ICMP pingen können...
Die Frage ist nun was defekt ist ?? Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ists eine der Netzwerkkarten. Wenn du Pech hast alle....
Am besten ist du installierst einen kostenfreien Wireshark Sniffer auf einem der Clients und checkst mal ob du IPX Pakete vom Server sehen kannst mit der IPX Absenderadresse des Servers. Oder ob du überhaupt irgendwelche Paket Aktivitäten noch siehst.
In der Regel ist der Server sehr geschwätzig mit Novell RIP Paketen aber auch IPX Broadcasts um sich selber zu announcen im Netzwerk. Ist also irgendwas noch heil am Netz müsstest du etwas sehen.
Ist das der Fall musst du nun rausbekommen wo welche NIC defekt ist. Dabei hilft dir das Server Utility "IPXPING" das du auf der Serverkonsole laden kannst. Damit kannst du das Netzwerk pingen und sehen welcher Client antwortet und welcher nicht.
Das wäre der erste Schritt um die defekte Netzwerk Hardware zu finden.
Deine größte Herausforderung kommt aber noch: Wo willst du noch Ersatzkarten mit Koax Anschluss herbekommen ?? Da wirst du vermutlich nur noch auf eBay fündig werden ?!
Ggf. sollte man die Fehlersuche nutzen und das gesamte Netzwerk dann gleich auf Twisted Pair umstellen und das Koax entsorgen. Neue Netzwerkkarten kosten ca. 3 Euro:
http://www.reichelt.de/Netzwerkkarten/LANKARTE-PCI-100/index.html?;ACTI ...
und einen Switch dazu bekommst du für 14 Euro:
http://www.reichelt.de/Hubs-Switch/ASUS-GX1008B/index.html?;ACTION=3;LA ...
Da lohnt fast die gesamte Fehlersuche nicht mehr und man kann eigentlich gleich alle NICs tauschen.
Bitte warten ..
Mitglied: csw
24.06.2011 um 09:31 Uhr
man wirft ja nix weg ;)

3COM-Combo Karten habe ich noch auf Lager, sollte da Bedarf bestehen trenne ich mich gerne davon, Erstattung der Versandkosten genügt.
Bitte warten ..
Mitglied: Head-Crash
24.06.2011 um 16:16 Uhr
Hallo,

NetWare 3.x Netzwerke sind mitunter das stabilste, was es gibt. Ich habe schon Server Uptimes von > 6 Jahren gesehen. Da stand der NetWare Server munter im Büro der Buchhaltung und die Buchhalterin hat gesagt "der, der das aufgebaut hat, hat gesagt: ich soll nie was draufstellen und es auch nicht ausschalten" - das hat genügt, damit der Server mehr als ein halbes Jahrzehnt am Stück durch lief.

Anders bei den Netzwerkkarten: oftmals sind in solchen Umgebungen irgendwelche billigen NE2000 kompatiblen Netzwerkkarten mit dem IPX/SPX Protokoll verbaut und die gehen schon kaputt, wenn man sie nur böse anschaut. Oder schlecht von ihnen denkt. Mit Glück lebt die Karte im NetWare-Server noch und nur eine der Netzwerkkarten der Clients ist defekt. Sofern die Netzwerkkarte im Server defekt ist, wird es heutzutage schwer, eine geeignete Karte zu finden, welche auch Treiber für Netware 3.x mitbringt. Sicherlich liegen aber noch in zahlreichen deutschen Kellern genügend Ersatzkarten ´rum... zur Not sollte ich auch noch ´was haben, einfach melden.

Wie mein Vorredner schon sagte, steck mal alle unnötigen Clients ab und pack an jedem Ende von dem Kabel den Widerstand drauf. Durchmessen ist ideal, wenn Du aber gerade kein Meßgerät zur Hand hast, kannst Du ja sehen, wann Daten fließen und wann nicht. Ich habe es übrigens schon erlebt, daß die Endwiderstände (Terminatoren) defekt waren, obwohl das Meßergebnis noch im Rahmen war. Tausch die Dinger trotzdem, irgendein Elektriker hat sicherlich noch welche ´rumliegen.

Bei der weiteren Diagnose würde ich nicht zuviel Zeit vergeuden, Fakt ist, daß das Netzwerk so nicht mehr lange wird überleben können, zumal der Supportaufwand durch Fachleute heutzutage immer teurer wird und es schwierig ist, Ersatzkomponenten zu bekommen. Die BNC Verkabelung ist zudem störanfällig, eine defekte Netzwerkkarte legt die komplette Strecke lahm, etc...

Mit böser Zunge würde ich jetzt sagen, selber schuld, wer sein Netzwerk über ein Jahrzehnt hinweg nicht pflegt und vermutlich noch mit DOS oder Win95 arbeitet, hat es nicht anders verdient. Es geht jetzt aber darum, Deinem Kunden zu helfen und schnell zumindest Zugriff auf die Daten zu erhalten. Die Daten können glücklicherweise in solchen Fällen gut von einem NetWare-Server abgegriffen werden.

Vermutlich hängt ein Adaptec SCSI Controller dran, diese Festplatte(n) kann man auch heutzutage noch gut an anderen PCs auslesen, beispielsweise mit dem AHA-2940 Controller (oder auch höher)

http://www.adaptec.com/de-de/support/scsi/2940/aha-2940/

für welche es allesamt noch Treiber zumindest für Windows 2000 oder XP gibt -> von dort aus ab auf ´ne USB Festplatte


Im Idealfall ist nur eine billige IDE-Platte verbaut, ich bin mir nicht ganz sicher, aber die sollte man sicherlich genauso wie eine EIDE (ATAPI) Platte per USB-Adapter auslesen können? ATAPI ist zwar das SCSI Protokoll über IDE-Schnittstelle, aber vermutlich können gescheite USB-Adapter beide Formate, oder? ==> Frage an die Community
Wenn es klappt, Daten manuell abgreifen oder gleich ein komplettes Image ziehen (z.B. mit Acronis True Image) und per VMWare Converter virtualisieren. Selbst mit einer billigen Windows 7 Maschine von der Stange und VMWare Player wird der Server mit einer RJ45-basierten Verkabelung deutlich performanter sein als vorher und es ist zumindest eine Übergangslösung, bis gescheiter Ersatz da ist.


Egal, ob Du gleich auf ein neues Netzwerk umstellst oder versuchst, die bestehende BNC-basierte Struktur wiederherzustellen: ich würde erst einmal schauen, daß Du die Daten vom Server abziehst. Wer weiß, was alles durch den Blitzschlag beschädigt wurde. So hast Du wenigstens Deine Daten! Einer eventuell vorhandenen Backuplösung (im schlimmsten Fall ein Iomega Ditto-Streamer, die wurden damals zahlreich verbaut und funktionieren nicht wirklich, wenn ein Restore benötigt wird) würde ich auf gar keinen Fall vertrauen. Was man hat, das hat man. Um einen Hardwareneukauf wird Dein Kunde eh nicht ´rumkommen, das teuerste an seinem Equipment sind seine Daten. Und wenn Du die einmal sicher gespeichert hast, kannst Du ja gerne beherzt mit der Heckenschere ´ran um der bösen Wanze den Kopf abzuschneiden.

Viel Glück!

PS: sofern Du Fragen hast, beispielsweise den Einbinden von Netzwerktreibern, melde Dich ruhig
Bitte warten ..
Mitglied: ackerdiesel
24.06.2011 um 16:22 Uhr
Hallo Head-Crash

Du willst eine Festplatte aus einem Novell Server im Windows auslesen ? Mit welchem Programm soll das denn gehen ?

Gruß
ackerdiesel
Bitte warten ..
Mitglied: Head-Crash
24.06.2011 um 16:38 Uhr
Das Szenario ist folgendes: Platte hängt per USB-Adapter an einem anderen PC oder Notebook. Dieser Rechner wird per Acronis Boot-CD gebootet und die Platte per Image Sektor für Sektor geclont, Ziel kann zur Not eine andere USB-Festplatte sein. Meines Wissens nach kommt Acronis wunderbar mit dem NetWare Dateisystem (selbst mit Name Spaces Erweiterung) zurecht. Das Acronis Image kann wiederum wunderbar mit dem VMWare Converter virtualisiert werden.

Das Ganze funktioniert natürlich nur, wenn die Festplatte per USB Adapter ansprechbar ist. Und wenn das der Fall ist, dann findet sich auch ein Tool, was in der Lage ist, ein sektorbasiertes Image der Festplatte anzufertigen. Bei einer vorhandenen SCSI-Umgebung wird der Aufwand etwas höher, weil ich zwingend einen SCSI Controller benötige, aber auch noch machbar.

Und wenn das Ganze dann mal unter VMWare läuft, ist es ein Leichtes, einen Client auf IPX Betrieb zu konfigurieren, um damit Daten abzugreifen. Zur Not kopiere ich mir auch Daten direkt aus dem Server ´raus. Wenn man das mal unter VMWare am Laufen hat, bekommt man auch die Daten wieder ´rausgefischt.

Der Punkt ist: der Kunde muß aus der NetWare Umgebung ´raus - gegen NetWare hätte ich nicht einmal etwas, aber hier muß dringend ein Elektriker ran, der ordentlich verkabelt (kein 10BASE2 o.ä.) , sonst hat der Kunde in x Wochen wieder daselbe Problem. Und solange ich eine Fehlerquelle nicht erkennen bzw. ausschließen kann, welche mir u.U. noch mehr kaputt macht, ist Prio 1 für mich die Erhaltung der Daten, nicht der Infrastruktur. Sicherlich mag es auch andere sinnvolle Ansätze geben, ich würde zumindest in dieser Reihenfolge vorgehen.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
24.06.2011 um 16:58 Uhr
Bitte beim Thema bleiben und sowas offline per PM diskutieren !
Ihr solltet fairerweise dem Kollegen dplsoft eine Chance zum Feedback geben wieweit er gekommen ist und ob er noch weitere Hilfe benötigt !!
Sofern er denn überhaupt noch an einer sinnvollen Lösung interessiert ist ?!
Bitte warten ..
Mitglied: Head-Crash
27.06.2011 um 14:14 Uhr
Zitat von aqui:
Bitte beim Thema bleiben und sowas offline per PM diskutieren !

Ich glaube, meine Beiträge waren themenbezogen und durchaus auch aus der Praxissicht ist es vertretbar, dem Kunden mögliche Nachteile darzustellen. Ich wollte sicherlich auch keine Grundsatzdiskussion anstoßen, nur darauf hinweisen, daß das vorhandene Netzwerk in seiner jetzigen Form Nachteile hat und man (möglicherweise) ab sofort sein Geld in Alternativen investieren sollte.

Einfach nur als weitere Option, wenn es darum geht, mit dem Kunden mögliche Alternativen zu diskutieren. Daß ich gelegentlich zur Geschwätzigkeit neige, ist selbstverständlich ;)

Viel Erfolg
Bitte warten ..
Mitglied: ackerdiesel
27.06.2011 um 16:30 Uhr
Zitat von Head-Crash:
> Zitat von aqui:
> ----
> Bitte beim Thema bleiben und sowas offline per PM diskutieren !

Ich glaube, meine Beiträge waren themenbezogen und durchaus auch aus der Praxissicht ist es vertretbar, dem Kunden
mögliche Nachteile darzustellen. Ich wollte sicherlich auch keine Grundsatzdiskussion anstoßen, nur darauf hinweisen,
daß das vorhandene Netzwerk in seiner jetzigen Form Nachteile hat und man (möglicherweise) ab sofort sein Geld in
Alternativen investieren sollte.

Einfach nur als weitere Option, wenn es darum geht, mit dem Kunden mögliche Alternativen zu diskutieren. Daß ich
gelegentlich zur Geschwätzigkeit neige, ist selbstverständlich ;)

Viel Erfolg

Hallo, ich fand den Beitrag auch Themen bezogen, habe leider nicht ganz geblickt was/wie Head-Crash meint und nachgefragt, jetzt ist natürlich klar, das Head-Crash den Server in eine VM umziehen will.


Gruß
ackerdiesel
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
28.06.2011 um 12:02 Uhr
Na ja dplsoft hat ja vermutlich so oder so das Interesse an einer sinnvollen Lösung verloren wie sein mangelndes Feedback zum Thema hier ja zeigt
Hoffentlich reichts dann noch für ein:
http://www.administrator.de/index.php?faq=32
Bitte warten ..
Mitglied: csw
28.06.2011 um 12:39 Uhr
Vielleicht wurde er bei der Fehlersuche vom Blitz getroffen.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Microsoft

Lizenzwiederverkauf und seine Tücken

(5)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Microsoft ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Neuplanung Netzwerk mit VLAN, VOIP, Gästenetz (3)

Frage von GKKKAT zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows Server 2003 SBS Netzwerk durch neuen Server Ersetzen (9)

Frage von MultiStorm zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Netzwerk
USB-Gerät ins Netzwerk (Domäne) einbinden (4)

Frage von griss0r zum Thema Windows Netzwerk ...

Monitoring
Netzwerk-Qualität Monitoring Toolempfehlung (9)

Frage von michmeie zum Thema Monitoring ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (18)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (16)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...