Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

NTBACKUP Tapes unter 2008R2 lesen

Frage Microsoft Windows Tools

Mitglied: horst98

horst98 (Level 1) - Jetzt verbinden

11.11.2011 um 11:34 Uhr, 5872 Aufrufe, 14 Kommentare

Ich habe alte LTO4 Tapes, die unter WinXP mit NTBACKUP beschrieben wurden. Jetzt möchten wir diesen letzten XP-Rechner abschaffen und die Tapes nicht unbedingt alle umkopieren. Suche Vorschläge.

Die Backup-Strategie in unserem Unternehmen ging wie folgt:

Mit ntbackup.exe haben wir unter Windows Server 2000 unsere Daten jede Nacht vollständig in einzelne Sicherungsfiles auf gesonderte Platten kopiert.
Diese drei Files mit zusammen maximal 800GB haben wir am kommenden Tag erneut mit ntbackup.exe über einen WinXP-Rechner auf ein LTO4 Bandlaufwerk kopiert.
- Jeden Tag Sicherung in Files
- Jede Woche Sicherung auf Tape mit Auslagerung
- Jeden Monat ein Tape aufgespart
- Jedes Jahr das letzte Tape verifiziert und zurückbehalten

Nach Umstellung auf Windows Server 2008R2 mussten wir die Sicherung soweit modifizieren, dass wir BackupExec 12.5 für die tägliche Sicherung in Dateien eingeführt haben. ntbackup gibt es ja nicht mehr unter Win7 bzw. Server 2008.
Die wöchentliche Sicherung dieser Dateien erfolgte weiterhin über den XP-Rechner und das LTO4 Laufwerk. Im letzten Jahr umfasste die Sicherung bereits 1.200GB und belegt zwei einzelne LTO4 Bänder.

Aktuell haben wir deshalb ein LTO5 Bandlaufwerk hinzugekauft und machen nun die wöchentliche Bandsicherung über BackupExec 12.5. Klappt perfekt.

Das alte LTO4 Bandlaufwerk habe ich ebenfalls an den Server angeschlossen und kann es gleichzeitig mit dem LTO5 Laufwerk verwenden. Genial!
In wenigen Wochen wollen wir diesen letzten XP-Rechner abschaffen.

ABER! Ich komme an den Inhalt der alten ntbackup-Bänder auf dem Server nicht mehr ran. BackupExec 12.5 erkennt das Tape nicht und geht offline.
Und was man über den Betrieb von ntbackup.exe unter Server 2008R2 ließt sagt immer, dass es zwar mit Backup-Files läuft aber keine Tapes erkennt, weil es diesen Medienwechseldienst nicht mehr gibt.

Ich kann mir zwei Lösungen vorstellen und dann habe ich noch einen Plan B

1. Installation eines Treibers/Addons zu BackupExec 12.5, so dass diese Tapes gelesen werden können. Das Zerlegen der Sicherungsfiles in einzelne Dateien kann dann mit ntbackup auf dem Server passieren.

2. Verwendung eines anderen Sicherungsprogramms auf dem Server. Z.B. habe ich noch eine Lizenz von HP Data Protector Express Basic, das mit dem neuen Tape mitkam. Kann diese HP-Software die Tapes unter 2008R2 lesen?

Als meinen Plan B habe ich das vollständige Auslesen aller archivierten Tapes (ca. 30) auf dem alten XP-Rechner, was mich einige Wochen beschäftigen wird. Zudem muss ich das Tape mit dem Controller wieder zurück in den alten Rechner einbauen. Keine schöne Vorstellung.

Hat Jemand Ideen und/oder Vorschläge?
Mitglied: Jochem
11.11.2011 um 12:02 Uhr
Moin,

sehen wir das mal möglichst emotionslos:
- Du hast alte Bänder, die Dein neues Backup-Programm nicht lesen kann. Insoweit sind die Bänder "Sondermüll".
- Wie willst Du denn im Fall des Falles den Inhalt der Bänder auslesen, wenn weder die enstprechende Hardware (der XP-Rechner, auf dem die mit den alten Bändern funktionierende Backup-Software läuft, soll weg) noch das entsprechende Programm (BE 12.x kann die alten Bänder nicht lesen) vorhanden sind?

Bleibt also eigentlich nur Plan B, denn ob es mit dem Addon klappt oder Du Dir dann andere Fehler beim aktuellen Backup einhandelst, weißt Du nicht.

Alternativ kannst Du auch volles Risiko gehen und sagen: OK, die Datensicherung ist zwar da, aber ich vertaue mal drauf, daß nix passiert. Stellt sich dann natürlich die Frage, was ist auf den Bändern drauf und wie wichtig sind die Daten.
Wie oft mußtest Du schon auf eine Sicherung aus dem Archiv zurückgreifen?
Wie lange dauert es, bis mit der neuen Umgebung ein Sicherungsbestand aufgebaut ist, mit dem Du problemlos den Datenstand wiederherstellen kannst?

Wenn Dir die Beantwortung dieser Fragen Bauchschmerzen bereitet, dann bau den Krempel wieder in den XP-Rechner zurück, hoff daß der sich jetzt nicht beleidigt fühlt und die Arbeit schmollend einstellt und geh die Ochsentour mit dem Auslesen und Speichern der Bänder an.

Just my 2 cents.

Gruß J chem
Bitte warten ..
Mitglied: drummer66
11.11.2011 um 12:37 Uhr
Sehe ich auch so, an Plan B wirst Du nicht vorbei kommen.
Als zukünftige Backupstrategie empfehle ich tägliche Sicherung auf Band welches außer Haus geht und zusätzlich tägliche Filesicherung auf ein NAS, mit robocopy o.ä. Exchange mit BE12.5.
Ich halte immer eine Woche Daten auf NAS, wenns passt sogar 2.
Gruß, Drummer
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
11.11.2011 um 12:58 Uhr
Mahlzeit Leute,

@horst,
du hast einen W2K8R2 und setzt auf BE 12.5?
Das solltest du auf die aktuellere Version 2010 R3 umstellen, so möglich.
Dein BE erkennt das LTO4-Laufwerk, aber du kannst nicht an die Daten ran, weil diese mit NT-Backup erstellt wurden?
Werden die Medien in BE in 'importierte Medien' angezeigt?
Bitte warten ..
Mitglied: horst98
11.11.2011 um 14:20 Uhr
Hallo Jochem,

vielen Dank für Deine Antwort. Die Annahmen, die Du triffst stimmen alle nicht. Ich habe nicht gesagt, dass ich auf diesen Sondermüll setze, sondern ich habe - um bei Deiner Tonalität zu bleiben - gefragt, wie ich sie mit möglichst wenig Aufwand recyceln kann.

Mir geht es darum eine Lösung zu finden und mich nicht mit dem aktuellen Zustand abzufinden. Ideal wäre eine Möglichkeit die Bänder unter BE12.5 einzulesen und mit ntbackup (das unter 2008R2 für Dateien läuft) bei Bedarf wieder auszulesen. Dann muss ich das nur ein- oder zweimal verifizieren und dann hätte ich eine sichere Lösung.

Wie oft ich auf eine Sicherung zugreifen muss, ist nicht Inhalt dieser Frage. Ein LTO4 Band kann man mit meinem HP-Tape mit ca. 35MB/s auslesen. Das wird sich in Zukunft nicht nennenswert beschleunigen lassen. Wenn mir das nicht reicht, dann muss ich an die Strategie ran.
Bitte warten ..
Mitglied: horst98
11.11.2011 um 14:23 Uhr
Hallo drummer66,

für unsere Anwendung reicht eine wöchentliche Auslagerung. Und ob man auf DAS, NAS oder SAN sichert ist erstmal zweitrangig. Und ja, auch ich habe sieben getrennte Plattensicherungen, damit man eine Woche schnell zurück kommt, ohne die langsamen Tapes zu bemühen.
Bitte warten ..
Mitglied: horst98
11.11.2011 um 14:36 Uhr
Hallo goscho,

danke für Deinen Input. Wir haben vor wenigen Jahren noch komplett mit ntbackup gesichert. Die Funktionen des BE12.5 nutzen wir nicht mal zu 5% aus. Warum soll ich dann auf 2010 R3 umstellen? Die 12.5 hat mit gerade einmal 250 EUR gekostet. So 'n Enterprise Ding brauche ich bestimmt nicht zur Verwaltung von maximal einem Dutzend aktiver Tapes. Es sei denn, die Software könnte ntbackup-Tapes lesen

Dein BE erkennt das LTO4-Laufwerk, aber du kannst nicht an die Daten ran, weil diese mit NT-Backup erstellt wurden?
Werden die Medien in BE in 'importierte Medien' angezeigt?
Herzlichen Dank für diese Frage. Genauso ist es. Die Medien werden nicht in 'importierte Medien' angezeigt.

Jetzt habe ich aber gesehen, dass es einen Punkt unter 'Importierte Medien' gibt, der nennt sich: 'BackupExec und Windows NT-Sicherungsmedien'. Da erscheinen die ntbackup-Tapes aber auch nicht. Ich habe versucht die Medien im Tape zu katalogisieren. Hat aber auch nicht geklappt. Das Tape geht einfach offline und wird angehalten. Etwaige Protokollfiles sind leer (0 Bytes).
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
11.11.2011 um 14:53 Uhr
Hi Horst,
ja, BE kann NT-Backup-Files lesen und idR auch wiederherstellen. Habe ich gerade mal mittels B-t-D-Ordner (auf einem W2K3 mit BE201R3) getestet.

Du scheinst ein Problem mit deinem LTO4-Laufwerk zu haben.
Ich empfehle dir, dafür die BE-Treiber einzuspielen.
Anschließend musst du die Tapes inventarisieren und katalogisieren.
Jetzt solltest du aus diesen Sicherung die Daten wiederherstellen können.

Edit: NT-Backup stammt von den Machern der Urversion von BackupExec ab (lange bevor Symantec Veritas 'gemergt' hat). Daher ist es nicht ungewöhnlich, das BE auch heute noch die BKF-Files aus NT-Backup wiederherstellen kann.
Natürlich lege ich nicht meine Hand dafür ins Feuer, dass das mit jeder Sicherung mit NT-Backup klappen muss.
Bitte warten ..
Mitglied: Jochem
11.11.2011 um 15:33 Uhr
Moin,

hallo Horst,
ich habe nicht gesagt, daß Du auf den Sondermüll setzen sollst. Nur wie würdest Du es bezeichnen, wenn Du Bänder hast, zu denen Du weder die passende Software zum Auslesen noch das passende Medium zum Abspielen hast? Du kannst die Kassetten dann beruhigt als Briefbeschwerer nutzen oder eben beim Sondermüll abgeben.
Natürlich verstehe ich Deine Bemühungen, die Dinger zu recyclen, aber ohne passende Hard- und Software wird das nichts. Wie schon gesagt, ist rein meine Sicht der Dinge. Daher ja auch der Hinweis auf Plan B.

Gruß J chem
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
11.11.2011 um 15:53 Uhr
Zitat von Jochem:
Moin,

hallo Horst,
ich habe nicht gesagt, daß Du auf den Sondermüll setzen sollst. Nur wie würdest Du es bezeichnen, wenn Du
Bänder hast, zu denen Du weder die passende Software zum Auslesen noch das passende Medium zum Abspielen hast? Du kannst die
Kassetten dann beruhigt als Briefbeschwerer nutzen oder eben beim Sondermüll abgeben.
Hi Jochem,
wenn er das LTO und die Tapes mit BE zum Laufen bekommt, stehen die Chancen des Restores der BKF-Files damit sehr gut.
Bitte warten ..
Mitglied: horst98
15.11.2011 um 11:57 Uhr
Hallo,

wenn man erst einmal versteht, was BackupExec so macht und von einem will, dann bekommt man das auch mit dem Lesen der Tapes hin. Ich habe zwei Tapes einer Sicherung in ein LTO5- und ein LTO4-Laufwerk eingelegt und konnte tatsächlich nach Inventarisierung und Katalogisierung die Files von den Tapes lesen. Formal sieht alles gut aus.

Jetzt habe ich dann NTBackup von XP auf dem Server installiert. Hier steht, wie es geht:
http://smallvoid.com/article/win7-ntbackup-install.html

Mein erster Restore-Versuch scheiterte jedoch. Die letzte Datei auf dem zweiten Tape, die ich restoren wollte, kam nur verstümmelt an. Nun versuche ich gerade eine wahllose Datei mitten aus den Files zu restoren. Dauert ewig aber er macht immerhin was.

Dann habe ich weiter nachgeforscht und es ist wohl kein Wunder, dass BackupExec die NTBackup-Tapes lesen kann. NTBackup stammte früher als Zukaufsoftware im Microsoftsystem von einer anderen Firma, die dann anschließend mehrfach aufgekauft wurde und daraus das BackupExec entstand. Und seine Wurzeln hat es wohl nie vergessen.

Ich melde mich nochmal, wenn ich weiß, ob das Restore final klappt oder nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: horst98
24.11.2011 um 08:24 Uhr
So, nach ewigem Probieren (wirklich benutzerunfreundlich ist dieses BE) habe ich es geschafft und eine Datensicherung aus ntbackup, die über zwei LTO4 Tapes lief, mit BE12.5 wieder zurückzuspielen. Die größte Einzeldatei hat dabei 999GB und geht über beide Bänder.

Nun stehe ich vor dem Problem, dass ich diese Backup-Datei nicht mehr unter den Medien der Backup-to-Disk-Ordner finde. Kann mir jemand helfen, wie ich diese Datei Inventarisiere und Katalogisiere :?: So richtig intuitiv klappt beim BE ja nix. Ich bin für jede Hilfe dankbar, damit ich nicht wieder ein Wochenende Selbstschulung und herumprobieren einlegen muss.

Gruß und Danke
Bitte warten ..
Mitglied: horst98
25.11.2011 um 15:56 Uhr
So, ich habe es gefunden. Einfach einen neuen Backup-to-Disk-Ordner anlegen in dem diese Datei liegt und dann kann man inventarisieren und katalogisieren. Das Zurückspielen eines FIles war dann ein Kinderspiel.
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
25.11.2011 um 16:21 Uhr
Zitat von horst98:
So, nach ewigem Probieren (wirklich benutzerunfreundlich ist dieses BE) habe ich es geschafft und eine Datensicherung aus ntbackup, die über zwei LTO4 Tapes lief, mit BE12.5 wieder zurückzuspielen.
Hast du dir diesen Satz mal genau überlegt, bevor du in von dir gegeben hast?
Du nimmst SYMANTEC BackupExec zum Wiederherstellen von MICROSOFT NT-Backup-Sicherungen und meinst, das wäre nicht benutzerfreundlich?

Bullshit!
Stell die Sicherung doch mit NT-Backup wieder her! (Ups, ging ja nicht)

Besuch eine Admin-Schulung für BE!
So richtig intuitiv klappt beim BE ja nix.
Und nochmal:
Du solltest eine Schulung besuchen, das hat schon vielen Leuten geholfen, mit Programmen zurecht zu kommen, die sie vorher nicht verstanden haben.
Ich bin für jede Hilfe dankbar, damit ich nicht wieder ein Wochenende Selbstschulung und herumprobieren einlegen muss.
Kennst du den hier: RTFM
So, ich habe es gefunden. Einfach einen neuen Backup-to-Disk-Ordner anlegen in dem diese Datei liegt und dann kann man
inventarisieren und katalogisieren. Das Zurückspielen eines FIles war dann ein Kinderspiel.
Genau das hatte ich am 11.11. auch schon geschrieben. Ich zitiere mich mal selbst:
ja, BE kann NT-Backup-Files lesen und idR auch wiederherstellen. Habe ich gerade mal mittels B-t-D-Ordner (auf einem W2K3 mit BE201R3) getestet.
Bitte warten ..
Mitglied: horst98
25.11.2011 um 17:50 Uhr
Asche auf mein Haupt. Ich gebe es ja zu.

Mich nervt aber, dass es kein vernünftiges, weitverbreitetes Tool zwischen der eierlegenden Wollmilchsau BE und dem einfachen Sicherungstool von MS gibt.

Und doch - ich habe mit dem ntbackup wenigstens nach dem Rücksichern der Files von Tape mit BE aus dem Sicherungsfile ebenfalls auf 2008R2 zurücksichern können. Ntbackup läuft also, aber nicht mit Tapes.

Da stellt sich am Ende eine philosophische Frage. Warum hat BE so den Durchmarsch gemacht? Warum haben die diesen riesigen Marktanteil und kein Anderer kam wirklich hoch? Beim Kauf einer durchaus vorhandenen, anderen Software muss man sich ja immer die Frage stellen, ob nach 5 Jahren dieses Unternehmen mit seinem Produkt noch im Markt ist. Dann ist nicht wirklich was gewonnen, wenn ich ein anderes Tool nehme.

Und nun noch ein Wort dazu, warum ich mich so verhalte. Ich habe neben dem Job als Datensicherer noch jede Menge andere Dinge in unserem Unternehmen zu tun. IT ist bei uns ein Mittel zum Zweck und ich will nicht wirklich mehr hineinstecken, als zu einem 100-prozentigen Betrieb erforderlich ist. Und wer sich einmal mit dem BE-Manual beschäftigt hat und die Hunderte an Seiten sieht, der sieht sich da auch als Schnellleser einer größeren Aufgabe gegenüber.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Windows Server
Server 2008R2 IIS Zertifikatsproblem

Frage von Alchemy zum Thema Windows Server ...

Windows Server
Terminalserver 2008R2 und Exchange 2016 CU2 (3)

Frage von anak1m zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Tools
gelöst Aussendienst Datensynchronisierung (12)

Frage von lighningcrow zum Thema Windows Tools ...

Windows Server
Suche passender Treiber (12)

Frage von stolli zum Thema Windows Server ...

Peripheriegeräte
Wlan stört Funkmaus (11)

Frage von Falaffel zum Thema Peripheriegeräte ...

Peripheriegeräte
gelöst USB Festplatte verliert Laufwerksbuchstabe (9)

Frage von cese4321 zum Thema Peripheriegeräte ...