Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

OpenVpn Client mit DD-WRT

Frage Netzwerke Router & Routing

Mitglied: Delikat89

Delikat89 (Level 1) - Jetzt verbinden

27.12.2013, aktualisiert 30.12.2013, 3776 Aufrufe, 30 Kommentare, 1 Danke

Schönen guten Abend,

ich habe folgendes Problem. Ich befinde mich in einem Uni-Netz wobei ich entweder über die Uniseite mein Internet freischalten kann oder simpel per OpenVpn. Ich nutze auf meinem Mac Viscosity und da funktionieren die OpenVpn- Einstellungen problemlos. Nun möchte ich aber gerne mit einem TP-Link Router auf dem DD-WRT geflasht ist dort bereits den OpenVpn-Zugang haben, damit alle Gerät im Wlannetz sich nur noch per Wlan verbinden müssen und dann Internetzugriff haben.

Ich habe bereits versucht mittels der von Viscosity erstellten Daten den Router einzurichten, aber es funktioniert leider immer noch nicht. Nun die Frage woran kann es liegen? Geht das mit den beschrieben Sachen überhaupt?

Schonmal vorab vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen Deliakt89
30 Antworten
Mitglied: Dobby
LÖSUNG 27.12.2013, aktualisiert 30.12.2013
Hallo,

Ich nutze auf meinem Mac Viscosity und da funktionieren die OpenVpn- Einstellungen problemlos.
Musstest Du dem Uni Admin einmal eine MAC Adresse angeben, von dem gerät mit dem Du regelmäßig
ins Internet gehst? Ist an mehreren Unis so dass eine MAC Adresse registriert wird und dann kann man
nur mit dem Gerät ins Internet.

Nun möchte ich aber gerne mit einem TP-Link Router auf dem DD-WRT geflasht ist dort bereits den
OpenVpn-Zugang haben, damit alle Gerät im Wlannetz sich nur noch per Wlan verbinden müssen und
dann Internetzugriff haben.
Ist ja auch zum Einen verständlich und zum Anderen bequem das ganze so umzusetzen,
nur bei VPN Problemen bitte immer einen Auszug aus der Protokolldatei (Logfile) posten,
und beim "posten" eines Logfiles bitte immer die Formatierung einhalten. Danke.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Delikat89
27.12.2013 um 21:51 Uhr
Also die Mac Adressen werden nicht registriert. Bisher kann ich mit jedem Gerät über Wlan ins Internet muss dann halt nur entweder Vpn einstellen oder die Uniseite öffnen.

Es wurde bisher iwie kein Log erstellt oder ich finde ihn schlichtweg einfach nicht. Bisher bin ich über Status ---> OpenVpn ran gegangen um den Log auszulesen nur dort ist nichts.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
LÖSUNG 27.12.2013, aktualisiert 30.12.2013
Hallo nochmal,

Also die Mac Adressen werden nicht registriert.
Gut ich kenne das nur von einigen anderen unis und die machen das, hätte ja sein können.

Es wurde bisher iwie kein Log erstellt oder ich finde ihn schlichtweg einfach nicht.
Bisher bin ich über Status ---> OpenVpn ran gegangen um den Log auszulesen nur dort ist nichts.
Du kannst ja einmal hier im Forum die Suchfunktion benutzen und dann weißt Du was ich meine.

Wenn Du Dich via OpenVPN mit dem Uninetzwerk verbinden möchtest und es funktioniert nicht
sollte auch irgend wo eine Protokolldatei zu finden sein, wenn nicht bitte einmal erst mit OpenVPN
vertraut machen, denn das bringt ja sonst auch nichts wenn wir Dir hier weiterhelfen und Du gar nicht
weißt worum es geht, oder?

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Delikat89
27.12.2013, aktualisiert um 22:29 Uhr
Ja das verstehe ich natürlich ;)

Also mit meinem Mac/Windows Pc funktioniert VPN ja. Nur wie gesagt ich versuche halt dem DD-Wrt geflashten Router genau dieses Dinge beizubringen damit mein Internet direkt über diesen Router getunnelt wird.

Ich habe auch bereits eine Beschreibung versucht umzusetzen mittels der Daten die mir Viscosity erstellt hat, das sind folgende:

ca.crt
cert.crt
config.conf
key.key
ta.key

wo bei ich diese mit dem Mac-Text-Editor geöffnet habe und folgende Punkte eingefügt habe:

ca.crt --> CA Cert
cert.crt --> Public Client Cert
config.conf --> Additional Config
key.key --> Private Client Key
ta.key --> TLS Auth Key

Unter dem Punkt Administration --> Commands

habe ich dann noch:

echo "your_username" > /tmp/user.conf
echo "your_password123" >> /tmp/user.conf
chmod 600 /tmp/user.conf

eingefügt, wobei ich auch versucht hatte das user.conf durch config.conf zu ersetzen ohne erfolg. Ich habe natürlich auch meine richtigen Zugangsdaten eigegeben.


Die Anleitung hierfür habe ich von:

https://my.hostvpn.com/knowledgebase/25/DD-WRT-OpenVPN-Client-How-To.htm ...

genommen.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
LÖSUNG 27.12.2013, aktualisiert 30.12.2013
Hallo,

Zitat von Delikat89:
TP-Link Router auf dem DD-WRT geflasht ist dort bereits den OpenVpn-Zugang haben
Einen Client VPN Zugang zu einem VPN Serverfür genau einen Tunnel oder einen Server VPN zu einem anderen VPN Server damit beliebige Anzahl Clients den Tunnel nutzen können? Oder anders gesagt: Willst du Client zu VPN Server oder Standort zu Standort VPN? Welches VPN soll es denn sein? IPSec, PPTP, L2TP,SSL...?

Ich habe bereits versucht mittels der von Viscosity erstellten Daten
Also für genau einen Client, oder?

aber es funktioniert leider immer noch nicht
Was genau funktioniert bei dir nicht? Was sollen wir uns unter deinem es funktioniert nicht Vorstellen?

Diese Links hast du durch:
http://www.dd-wrt.com/wiki/index.php/OpenVPN und dort insbesonderes
01.
You will have several possibilities to authenticate to an openvpn session. Some authentication methods are supported by the gui directly (should be preferred), others have to be set up in daemon mode. Which you will use depends on some things: how secure, easy to setup, easy to maintain 
02.
 
03.
und 
04.
 
05.
2. Enable OpenVPN Daemon or OpenVPN Client. 
http://www.dd-wrt.com/wiki/index.php/OpenVPN-Site-to-Site-Bridged
http://www.dd-wrt.com/wiki/index.php/OpenVPN_-_Site-to-Site_routed_VPN_ ...

Was nutzt du und wie hast du es Konfiguriert?

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Cthluhu
LÖSUNG 28.12.2013, aktualisiert 30.12.2013
Hi,

Bist du auch ganz sicher, dass der Port den du für OpenVPN verwendest im Uni-Netz frei geschalten ist?
Es gibt Uni Netze, welche einen nur auf Port 80 rauslassen.

Mit freundlichen Grüßen

Cthluhu
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
LÖSUNG 28.12.2013, aktualisiert 30.12.2013
eingefügt, wobei ich auch versucht hatte das user.conf durch config.conf zu ersetzen ohne erfolg.
Ich habe natürlich auch meine richtigen Zugangsdaten eigegeben.
Noch einmal ganz langsam zum mit meißeln, wenn wir hier keine Protokolldatei von der
VPN Verbindung zu sehen bekommen, können wie alle zusammen nur im freien Fall raten!
Und das ist in der IT bzw. EDV noch nie gut gewesen, denn dort geht es eigentlich immer
um Fakten und Standards die eingehalten werden müssen und wenn dem nicht so ist,
unterläuft ein Fehler und wenn der mitprotokolliert wird kann man das Protokoll auslesen
und darauf exakt auf die Fehlerquelle schließen! Nicht mehr und nicht weniger!

Wenn Du heute zu einer Autowerkstatt gehen würdest und dort Dein Auto mit den Worten
"Es fährt nicht mehr" abgibst dann holt der Mechaniker ja auch sein Gerät zum Ablesen
und schließt es an und dann werden die Fehlermeldungen auf einen kleinen Bon gedruckt
und genau diese Punkte wird der Mechaniker sich dann genauer angucken oder von eben
diesen Punkten auf das Problem schließen!


Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
LÖSUNG 28.12.2013, aktualisiert 30.12.2013
Hi,
OpenVPN ist eigentlich wohl nicht das Problem, das funktioniert auf fast jeder Hardware.
Du hast irgendwo selbst ein Problem eingebaut. Leider hast Du es bist jetzt nicht geschafft, ordentliche Fakten "auf den Tisch zu legen".
Eigentlich fehlt hier so ziemlich alles an Informationen, die eine Eingrenzung Deines Problems überhaupt erlaubt.
TP-Link Router
..welcher ?
DD-WRT
..welche Version ?
..Server/Client.conf. ? Fehlanzeige
Wie soll Dir da jemand helfen können, ich glaube ich bin wohl nicht der erste der darauf hinweist....
Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
LÖSUNG 28.12.2013, aktualisiert 30.12.2013
Grundlagen zur OVPN Einrichtung mit DD-WRT findest du auch in diesem Tutorial:
http://www.administrator.de/wissen/openvpn-server-installieren-auf-dd-w ...
Eigentlich sind dort alle deine Fragen umfassend beantwortet ?!
Für den DD-WRT Client gilt exakt das gleiche was für Viscosity oder den freien grafischen Mac OVPN Tunnelblick auch gilt:
  • Datei client.conf entsprechend anpassen
  • Zertifikate auf den Client importieren
  • Fertisch
Um dir das Troubleshooting und den Test etwas einfacher zu machen ist es sehr sinnvoll zuerst auf den DD-WRT Router sich per SSH (Putty oder TeraTerm) verbinden und den DD-WRT Client per Hand zu starten.
Das hat den großen Vorteil das du dann alle Konsol Messages von Open VPN siehst und sofort erkennen kannst wenn es irgendwo Probleme geben sollte.
Das o.a. Tutorial erklärt genau wie das zu machen ist.
Damit ist das Setup dann kinderleicht.
Bitte warten ..
Mitglied: Delikat89
28.12.2013 um 12:06 Uhr
Erst mal vielen Dank für die Antworten. Der Router ist ein TP-Link WDR4300 die DD-WRT Version ist v24 PreSP2.

Ich werde mir das Tut. noch einmal durchlesen und ausprobieren.

Mit freundlichen Grüßen Delikat89
Bitte warten ..
Mitglied: Delikat89
28.12.2013, aktualisiert um 12:48 Uhr
Okay bevor ich jetzt evtl doch wieder in die falsche Richtung laufe, hätte ich noch ein Frage.

Situation:

Ich befinde mich im Uninetz per Lan-Kabel
--> Zugang zum Inet erhalte ich per Freischaltung auf der Uniseite oder direkt per Vpn
-->ich möchte nun meinen Tp-Link WDR4300 mit DD-WRT v24-sp2 (03/25/13) std so einrichten, dass ich ein Wlan Netzwerk in meinem Zimmer habe, wo jedes Endgerät sich einloggen kann ohne weitere Vpn Einstellungen oder extra Freischaltung über die Uniseite

Ich verstehe das so, dass ich den Router so einstelle, dass er als Vpnclient konfiguriert ist und alle Clients die sich nun mit ihm verbinden direkt Internetzugang haben. Ist diese Annahme an dieser Stelle richtig?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
LÖSUNG 28.12.2013, aktualisiert 30.12.2013
Ja, das hast du ganz genau richtig verstanden und ist auch so richtig. Ein ganz simpler Allerweltsklassiker.
  • DD-WRT gemäß Anleitung oder Tutorial als OVPN Client einrichten
  • WAN Port des DD-WRT mit dem Uni Netz verbinden
  • Default Route auf den OVPN Server einstellen bzw. wird automatisch beim Einloggen ins VPN gemacht.
  • WLAN aktivieren und vorher mal mit einem inSSIDer oder bei dir mit dem Mac mit dem eingebauten_WLAN_Scanner nach einem freien Kanal sehen um den AP möglichst performant betreiben zu können.
  • Fertisch
Ist eigentlich in 10 Minuten erledigt und man ist online im Internet…..
Bitte warten ..
Mitglied: Delikat89
28.12.2013 um 14:30 Uhr
Kleiner Zwischenbericht, ich habe es jetzt geschafft die Logdatei auszulesen:

Jan 1 00:00:10 DD-WRT syslog.info syslogd started: BusyBox v1.21.0
Jan 1 00:00:10 DD-WRT user.info syslog: wland : WLAN daemon successfully started
Jan 1 00:00:10 DD-WRT user.info syslog: klogd : klog daemon successfully started
Jan 1 00:00:10 DD-WRT user.info syslog: telnetd : telnet daemon successfully started
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.notice kernel: klogd started: BusyBox v1.21.0 (2013-03-25 07:11:45 CET)
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.warn kernel: [ 0.000000] node 0: [mem 0x00000000-0x07ffffff]
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 0.000000] On node 0 totalpages: 32768
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 0.000000] free_area_init_node: node 0, pgdat 8029bb60, node_mem_map 81000000
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 0.000000] Normal zone: 256 pages used for memmap
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 0.000000] Normal zone: 0 pages reserved
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 0.000000] Normal zone: 32512 pages, LIFO batch:7
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.warn kernel: [ 0.000000] Primary instruction cache 64kB, 4-way, VIPT, I-cache aliases, linesize 32 bytes.
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.warn kernel: [ 0.000000] Primary data cache 32kB, 4-way, VIPT, cache aliases, linesize 32 bytes
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.notice kernel: [ 0.000000] Linux version 3.5.7 (root@dd-wrt) (gcc version 4.7.3 20121205 (prerelease) (Linaro GCC 4.7-2012.12) ) #6134 Mon Mar 25 07:09:54 CET 2013
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 0.000000] pcpu-alloc: s0 r0 d32768 u32768 alloc=1*32768
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 0.000000] pcpu-alloc: [0] 0
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.warn kernel: [ 0.000000] Built 1 zonelists in Zone order, mobility grouping on. Total pages: 32512
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.notice kernel: [ 0.000000] Kernel command line: console=ttyS0,115200 root=1f02 rootfstype=squashfs noinitrd init=/sbin/init Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.000000] PID hash table entries: 512 (order: -1, 2048 bytes) Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.000000] Dentry cache hash table entries: 16384 (order: 4, 65536 bytes) Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.000000] Inode-cache hash table entries: 8192 (order: 3, 32768 bytes)
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.notice kernel: [ 0.000000] __ex_table already sorted, skipping sort
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.000000] Writing ErrCtl register=00000000
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.000000] Readback ErrCtl register=00000000
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.000000] Memory: 126796k/131072k available (2236k kernel code, 4276k reserved, 428k data, 168k init, 0k highmem)
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.000000] NR_IRQS:80 Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.060000] Calibrating delay loop... 278.93 BogoMIPS (lpj=1394688)
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.060000] pid_max: default: 32768 minimum: 301
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.070000] Mount-cache hash table entries: 512 Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.070000] NET: Registered protocol family 16
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.warn kernel: [ 0.480000] registering PCI controller with io_map_base unset
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.490000] bio: create slab at 0 Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.490000] PCI host bridge to bus 0000:00
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.490000] pci_bus 0000:00: root bus resource [mem 0x10000000-0x13ffffff]
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.490000] pci_bus 0000:00: root bus resource [io 0x0000]
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 0.490000] pci 0000:00:00.0: [168c:0033] type 00 class 0x028000
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.490000] pci 0000:00:00.0: fixup device configuration
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.emerg kernel: [ 0.490000] bootstrap returns device 168C:33
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 0.490000] pci 0000:00:00.0: reg 10: [mem 0x00000000-0x0001ffff 64bit]
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 0.490000] pci 0000:00:00.0: reg 30: [mem 0x00000000-0x0000ffff pref]
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 0.490000] pci 0000:00:00.0: supports D1
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 0.490000] pci 0000:00:00.0: PME# supported from D0 D1 D3hot
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.490000] pci 0000:00:00.0: BAR 0: assigned [mem 0x10000000-0x1001ffff 64bit]
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.490000] pci 0000:00:00.0: BAR 6: assigned [mem 0x10020000-0x1002ffff pref]
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.490000] PCI: mapping irq 72 to pin1@0000:00:00.0
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.490000] Switching to clocksource MIPS
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.490000] NET: Registered protocol family 2
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.490000] IP route cache hash table entries: 1024 (order: 0, 4096 bytes) Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.490000] TCP established hash table entries: 4096 (order: 3, 32768 bytes)
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.490000] TCP bind hash table entries: 4096 (order: 2, 16384 bytes) Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.500000] TCP: Hash tables configured (established 4096 bind 4096)
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 0.500000] TCP: reno registered
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 1.010000] IPP2P v0.8.2 loading Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 1.020000] TCP: westwood registered
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 1.020000] TCP: hybla registered Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 1.020000] TCP: vegas registered
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 1.030000] NET: Registered protocol family 17
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.notice kernel: [ 1.030000] Bridge firewalling registered
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 1.040000] 8021q: 802.1Q VLAN Support v1.8
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 1.040000] searching for nvram
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 1.040000] nvram size = 0
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 1.070000] Atheros AR71xx hardware watchdog driver version 0.1.0
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 1.080000] ar71xx-wdt: timeout=15 secs (max=107) ref freq=40000000
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 1.090000] VFS: Mounted root (squashfs filesystem) readonly on device 31:2.
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 1.100000] Freeing unused kernel memory: 168k freed
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 3.350000] ar71xx-wdt: enabling watchdog timer
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 3.540000] switch0: Atheros AR8327 switch registered on ag71xx-mdio.0
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 3.550000] ag71xx_mdio: probed
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 3.560000] eth0: Atheros AG71xx at 0xb9000000, irq 4, mode:RGMII
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 5.850000] ag71xx ag71xx.0: eth0: connected to PHY at ag71xx-mdio.0:00 [uid=004dd033, driver=Atheros AR8216/AR8236/AR8316]
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 7.060000] Compat-drivers backport release: compat-drivers-2013-01-21-1
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 7.070000] Backport based on wireless-testing.git master-2013-02-22
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 7.070000] compat.git: wireless-testing.git
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 7.220000] cfg80211: Calling CRDA to update world regulatory domain
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 7.230000] cfg80211: World regulatory domain updated:
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 7.230000] cfg80211: (start_freq - end_freq @ bandwidth), (max_antenna_gain, max_eirp)
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 7.240000] cfg80211: (2402000 KHz - 2472000 KHz @ 40000 KHz), (300 mBi, 2000 mBm)
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 7.250000] cfg80211: (2457000 KHz - 2482000 KHz @ 20000 KHz), (300 mBi, 2000 mBm)
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 7.260000] cfg80211: (2474000 KHz - 2494000 KHz @ 20000 KHz), (300 mBi, 2000 mBm)
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 7.270000] cfg80211: (5170000 KHz - 5250000 KHz @ 40000 KHz), (300 mBi, 2000 mBm)
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 7.270000] cfg80211: (5735000 KHz - 5835000 KHz @ 40000 KHz), (300 mBi, 2000 mBm)
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 7.820000] ath: EEPROM regdomain: 0x0
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 7.820000] ath: EEPROM indicates default country code should be used
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 7.820000] ath: doing EEPROM country->regdmn map search
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 7.820000] ath: country maps to regdmn code: 0x3a
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 7.820000] ath: Country alpha2 being used: US
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 7.820000] ath: Regpair used: 0x3a
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 7.820000] ieee80211 phy0: Selected rate control algorithm 'minstrel_ht'
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 7.820000] Registered led device: ath9k-phy0
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 7.820000] ieee80211 phy0: Atheros AR9340 Rev:0 mem=0xb8100000, irq=78
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 7.830000] ath: EEPROM regdomain: 0x0
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 7.830000] ath: EEPROM indicates default country code should be used
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 7.830000] ath: doing EEPROM country->regdmn map search
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 7.830000] ath: country maps to regdmn code: 0x3a
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 7.830000] ath: Country alpha2 being used: US
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 7.830000] ath: Regpair used: 0x3a
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 7.840000] ieee80211 phy1: Selected rate control algorithm 'minstrel_ht'
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.debug kernel: [ 7.840000] Registered led device: ath9k-phy1
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 7.840000] ieee80211 phy1: Atheros AR9300 Rev:4 mem=0xb0000000, irq=72
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 7.850000] cfg80211: Calling CRDA for country: US
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 7.850000] cfg80211: Regulatory domain changed to country: US
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 7.860000] cfg80211: (start_freq - end_freq @ bandwidth), (max_antenna_gain, max_eirp)
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 7.860000] cfg80211: (2402000 KHz - 2472000 KHz @ 40000 KHz), (300 mBi, 2700 mBm)
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 7.870000] cfg80211: (5170000 KHz - 5250000 KHz @ 40000 KHz), (300 mBi, 1700 mBm)
Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 7.880000] cfg80211: (5250000 KHz - 5330000 KHz @ 40000 KHz), (300 mBi, 2000 mBm)
Jan 1 00:00:11 DD-WRT kern.info kernel: [ 19.430000] device vlan2 entered promiscuous mode
Jan 1 00:00:11 DD-WRT kern.info kernel: [ 19.450000] device vlan2 left promiscuous mode
Jan 1 00:00:11 DD-WRT user.info syslog: cron : cron daemon successfully started
Jan 1 00:00:11 DD-WRT cron.info cron[1016]: (CRON) STARTUP (fork ok)
Jan 1 00:00:11 DD-WRT cron.info cron[1016]: (crontabs) ORPHAN (no passwd entry)
Jan 1 00:00:11 DD-WRT user.info syslog: dnsmasq : dnsmasq daemon successfully started
Jan 1 00:00:11 DD-WRT user.info syslog: ttraff : traffic counter daemon successfully started
Jan 1 00:00:11 DD-WRT kern.info kernel: [ 19.790000] nf_conntrack: automatic helper assignment is deprecated and it will be removed soon. Use the iptables CT target to attach helpers instead.
Jan 1 00:00:12 DD-WRT kern.info kernel: [ 20.260000] br0: port 3(ath1) entered forwarding state
Jan 1 00:00:12 DD-WRT user.info syslog: klogd : kernel log daemon successfully stopped
Jan 1 00:00:12 DD-WRT kern.notice kernel: klogd: exiting
Jan 1 00:00:12 DD-WRT user.info syslog: httpd : http daemon successfully stopped
Jan 1 00:00:13 DD-WRT daemon.err openvpn[981]: Options error: Unrecognized option or missing parameter(s) in /tmp/openvpncl/openvpn.conf:39: ca (2.3.0)
Jan 1 00:00:13 DD-WRT daemon.warn openvpn[981]: Use --help for more information.
Jan 1 00:00:15 DD-WRT user.info syslog: klogd : kernel log daemon hanging, send SIGKILL
Jan 1 00:00:15 DD-WRT user.info syslog: syslogd : syslog daemon successfully stopped
Jan 1 00:00:15 DD-WRT syslog.info syslogd exiting
Jan 1 00:00:15 DD-WRT syslog.info syslogd started: BusyBox v1.21.0
Jan 1 00:00:15 DD-WRT user.info syslog: klogd : klog daemon successfully started
Jan 1 00:00:15 DD-WRT kern.notice kernel: klogd started: BusyBox v1.21.0 (2013-03-25 07:11:45 CET)
Jan 1 00:00:15 DD-WRT kern.info kernel: [ 21.090000] etherip: Ethernet over IPv4 tunneling driver
Jan 1 00:00:19 DD-WRT auth.info login[1374]: root login on 'pts/0'
Bitte warten ..
Mitglied: Delikat89
28.12.2013, aktualisiert um 14:37 Uhr
Hier ist die config.conf:

#-- Config Auto Generated By Viscosity --#

#viscosity name (name)
remote 10.205.1.11 1196 udp
remote 10.205.1.12 1197 udp
remote 10.205.1.12 1196 udp
remote 10.205.1.11 1197 udp
pull
auth-user-pass
tls-client
ns-cert-type server
tls-auth ta.key 1
persist-key
ca ca.crt
dev tun
persist-tun
cert cert.crt
nobind
key key.key
tls-client
remote-random
auth RSA-SHA1
link-mtu 1541
tls-remote "C=DE, ST=., L=(name), O=(name)t / (name), OU=Rechenzentrum / Computing Center, CN=s(name), emailAddress=(name)"
route-delay 1 30
script-security 2
cipher BF-CBC

Überalle wo (name) steht normalerweise was anderes, aus Sicherheitsgründen habe ich das jetzt nur durch (name) ersetzt.
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
LÖSUNG 28.12.2013, aktualisiert 30.12.2013
Hier ist die config.conf:
..ich gehe mal davon aus, das es die OpenVPN.conf Deines Laptops ist.
Hier sind eigentlich alle Daten die Du in den GUI des DD-WRT Routers übertragen musst.
Wenn das beim Laptop funktioniert, sollte das auch beim Router gehen.
Jan 1 00:00:13 DD-WRT daemon.err openvpn[981]: Options error: Unrecognized option or missing parameter(s) in
/tmp/openvpncl/openvpn.conf:39: ca (2.3.0)
..das sagt eigentlich alles aus.
Es fehlt oder ist unvollständig, der korrekte Konfigurationseintrag im DD-WRT Router.
Der Eintag im GUI unter Services-VPN-OpenVPN-Client, sollte schon entsprechend angepasst werden, sonst wird das nichts.
Ein direkter Eintrag in die Datei "/tmp/openvpncl/openvpn.conf" des Routers wird nicht von langer Dauer sein, da er beim nächsten boot des Routers wieder weg ist.
Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: Delikat89
28.12.2013, aktualisiert um 17:19 Uhr
Also nach ewigem Hin und Her sieht die Config jetzt folgendermaßen aus:

script-security 2
client
dev tun
proto udp
remote (name)
remote (name)
remote (name)
remote (name)
remote-random
auth-user-pass
tls-client
ns-cert-type server
tls-auth ta.key 1
persist-key
ca
dev tun
persist-tun
cert
nobind
key
tls-client
remote-random
tls-remote "C=DE, ST=., L=(name), O=(name) / (name), OU=Rechenzentrum / Computing Center, CN=(name), emailAddress=(name)"
ns-cert-type server
cipher BF-CBC
auth RSA-SHA1
route-delay 1 30
persist-key
persist-tun
nobind
  1. comp-lzo
verb 3

Jedoch steht in dem Logfile immer noch, dass irgend etwas fehlt nur habe ich keine Ahnung was. Da ich mich auch nicht sonderlich mit Programmierung aus kenne (was mir an dieser Stelle echt leid tut) habe ich auch keine Ahnung wie ich es um gehen kann, dass ein direkter Eintrag in "/tmp/openvpncl/openvpn.conf" erfolgt.

Hier noch der Auszug aus dem Logfile:

00:00:13 DD-WRT daemon.err openvpn[1062]: Options error: Unrecognized option or missing parameter(s) in /tmp/openvpncl/openvpn.conf:43: ca (2.3.0) Jan 1 00:00:13 DD-WRT daemon.warn openvpn[1062]: Use --help for more information
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
LÖSUNG 28.12.2013, aktualisiert 30.12.2013
Nun, abgesehen davon, das mir bei Deiner OVPN.conf nicht so richtig klar ist, wieso Dein remote Host für jede IP zwei Ports verwenden sollte.....
remote 10.205.1.11 1196
remote 10.205.1.11 1197
..und
remote 10.205.1.12 1196
remote 10.205.1.12 1197
...könntest Du ja mal mit einem Editor die Datei "/tmp/openvpncl/openvpn.conf in Zeile:43" überprüfen und schauen was da steht.
Aber dazu musst Du Dich schon per ssh verbinden(im GUI den "sshd" aktivieren) und der Bedienung eines "vi" mächtig sein, denn einen anderen Editor bringt DD-WRT meines Erachtens nicht mit.
Für eine dauerhafte Änderung der Datei "/tmp/openvpncl/openvpn.conf" ist der NVRAM neu zu flashen, also versuch eine Änderung der Client-OpenVPN.conf lieber im GUI.
Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: Delikat89
28.12.2013, aktualisiert um 17:22 Uhr
Also die zwei Adressen hatte Viscosity so raus gegeben.

Ich habe mit der config:

tls-client
pull
dev tun
proto udp
remote (name)
remote (name)
remote (name)
remote (name)
remote-random
auth-user-pass
ns-cert-type server
persist-key
persist-tun
nobind
verb 3

es nun schon mal geschafft, dass Openvpn ohne Fehler im Logfile startet und läuft. Nur kann ich keine Internetseiten aufrufen. Daher gehe ich mal davon aus, dass nun noch iwie eine Art "Weiterleitung" zum Client fehlen könnte.
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
LÖSUNG 28.12.2013, aktualisiert 30.12.2013
Hast du die Firewall auf dem DD-WRT Router angepasst, damit der Traffic auch in den Tunnel geleitet wird ?
z.B. so....
iptables -I INPUT -p udp --dport 1194 -j ACCEPT
iptables -I INPUT -i tun1 -j ACCEPT
iptables -I FORWARD -i br0 -o tun1 -j ACCEPT
iptables -I FORWARD -i tun1 -o br0 -j ACCEPT
Musst Du natürlich entsprechend anpassen....
Bitte warten ..
Mitglied: Delikat89
28.12.2013 um 17:57 Uhr
Ich habe das als Startupzusatz:


iptables -I FORWARD -i br0 -o tun0 -j ACCEPT
iptables -I FORWARD -i tun0 -o br0 -j ACCEPT
iptables -I INPUT -i tun0 -j REJECT
iptables -t nat -A POSTROUTING -o tun0 -j MASQUERADE
Bitte warten ..
Mitglied: Delikat89
28.12.2013 um 18:21 Uhr
Ah langsam könnte ich echt verzweifeln. Ich hänge immer noch an diesem Fehler ...

Jan 1 00:00:14 DD-WRT daemon.notice openvpn[1036]: OpenVPN 2.3.0 mips-unknown-linux-gnu [SSL (OpenSSL)] [LZO] [EPOLL] [MH] [IPv6] built on Mar 25 2013
Jan 1 00:00:14 DD-WRT daemon.notice openvpn[1036]: MANAGEMENT: TCP Socket listening on [AF_INET]127.0.0.1:16
Jan 1 00:00:15 DD-WRT user.info syslog: httpd : http daemon hanging, send SIGKILL
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
LÖSUNG 28.12.2013, aktualisiert 30.12.2013
....bevor Du Dich weiter in irgendeine Richtung "verrennst"...
...solltest Du dem Link von Aqui folgen und das Tutorial mal lesen. Dann fällt Dir der Fehler vielleicht eher auf.
Alternativ, was sagt ein route, wenn Du dich per ssh auf dem Router einloggst.
Bitte warten ..
Mitglied: Delikat89
28.12.2013 um 20:12 Uhr
Vorab großes Dankeschön an alle Helfer. Leider hat mich auch das Tut nicht zu dem gewünschten Erfolg geführt. Im Grunde genommen ist alles sehr logisch und nachvollziehbar. Nur erschließt sich mir die Geschichte mit der Fehlermeldung nicht. Ich hänge die Thematik erst mal an den Hacken und überlege mir eine Alternative für mein Problem. Im Grunde genommen könnte ich doch einfach einen PC mit VPN verbinden und ihn dann als Hotspot laufen lassen oder nicht?
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
LÖSUNG 29.12.2013, aktualisiert 30.12.2013
Hallo nochmal,

Im Grunde genommen könnte ich doch einfach einen PC mit VPN verbinden und ihn dann als Hotspot laufen lassen oder nicht?
Im Grunde schon

Aber mal im Ernst ich denke Du solltest einmal einen der Uni Admins mit einem Bestechungsküchelchen besuchen,
der kann Dir in der Regel immer schnell und kompetent eine Antwort geben und/oder Dir schnell Hilfestellung geben,
damit es denn noch mit dem Router funktioniert!

Kleiner Tipp zum Schluss der ganzen Ansage, OpenVPN ist immer gleich einzurichten, egal ob auf dem PC oder dem Router!
Das ist immer die selbe .Conf Datei und auch immer die selbe Logdatei (Protokolldatei).

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Delikat89
29.12.2013 um 18:32 Uhr
Vielen Dank noch mal ;)

Ich stelle jetzt folgende mutige These auf:

1. Der Router hat nach dem Flash und den Configs für Openvpn laut Logfile nur noch einen Restspeicher für den nvram von 0

Jan 1 00:00:10 DD-WRT kern.info kernel: [ 1.040000] nvram size = 0

2. Die Fehlermeldung bzgl. des Openvpn 2.3.0

Jan 1 00:00:14 DD-WRT daemon.notice openvpn[1036]: OpenVPN 2.3.0 mips-unknown-linux-gnu [SSL (OpenSSL)] [LZO] [EPOLL] [MH] [IPv6] built on Mar 25 2013
Jan 1 00:00:14 DD-WRT daemon.notice openvpn[1036]: MANAGEMENT: TCP Socket listening on [AF_INET]127.0.0.1:16
Jan 1 00:00:15 DD-WRT user.info syslog: httpd : http daemon hanging, send SIGKILL

ist entweder auf Grund einer fehlerhaften Einstellung bzgl der IPv6-Einstellungen oder doch ein Problem hervorgerufen durch die FW, denn diese befindet sich laut DD-Wrt-Seite noch in der Betaphase.

Ob es schlußendlich evtl doch an einer fehlerhaften Config.conf lag kann ich hier nicht ausschließen. Die Ausgangsconfig habe ich ja von Viscosity genommen, die vom Selbigen automatisch erstellt wurde. Diverse Punkte konnte ich nach einer Recherche der hier aufgeführten Links raus löschen.

Eines ist mir dennoch unklar und zwar wie der Router sich mit Benutzername und Passwort anmelden soll? An dieser Stelle habe ich aus einer anderen Anleitung für die Startupeinstellungen folgenden Code entnommen:

echo "your_username" > /tmp/user.conf
echo "your_password123" >> /tmp/user.conf
chmod 600 /tmp/user.conf

Ist dieser Code überhaupt der richtige für eine Ameldung?

Mit freundlichen Grüßen Delikat
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
LÖSUNG 29.12.2013, aktualisiert 30.12.2013
1. Der Router hat nach dem Flash und den Configs für Openvpn laut Logfile nur noch einen Restspeicher für den nvram von 0
Lässt sich mit diversen Lötarbeiten sicher erweitern...
Nun ja, das Dein verwendeter Router nicht das Non-Plus Ultra für Deine Zwecke ist, ist mir eigentlich schon klar.
Bei anderen Routern heisst das vpn.bin oder big.bin, bei Dir ging noch nicht einmal daraus hervor ob VPN überhaupt unterstützt ist.
Ist wohl der Fall, aber dann doch wohl grenzwertig.
Ich würde an Deiner Stelle den Vorschlag von @D.o.b.b.y annehmen und denn doch mal einen Admin konsultieren.
Wenn sich die Sache noch im legalen Bereich bewegt, kriegst Du hier sicher einen Tip.
Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
LÖSUNG 29.12.2013, aktualisiert 30.12.2013
Ich würde an Deiner Stelle den Vorschlag von @D.o.b.b.y annehmen und denn doch mal einen Admin konsultieren.
Er ist bestimmt nicht der einzige Student der einen DD-WRT Router benutzt

Wenn sich die Sache noch im legalen Bereich bewegt, kriegst Du hier sicher einen Tip.
Also illegal ist an der Sache bestimmt nichts, so wie ich das sehe, es sei denn der Uni Admin
hat untersagt Router an das Uninetzwerk anzubinden, aber das bekommt man dann ja auch
schnell mit wenn man den fragt.

Ausgangsconfig habe ich ja von Viscosity genommen, die vom Selbigen automatisch erstellt wurde.
Wenn da die MAC Adressen mit drin sind wird das wohl der Fehler sein!
Die kann man nicht eins zu eins übernehmen, so wie ich das sehe.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
LÖSUNG 30.12.2013, aktualisiert um 12:25 Uhr
Deine o.a. Fehlermeldungen sehen nicht gut aus ! Es scheint das OVPN ein generelles Problem hat und überhaupt nicht richtig startet.
Es könnte wirklich sein das die TP-Link Hardware da am Ende ist. Dan wirst du mit der HW natürlich per se schonmal nix.
Das beste ist du beschaffst dir einen preiswerten Linksys WRT54 und lässt das darauf rennen. Das funktioniert dann wenigstens stabil und fehlerfrei…siehe Tutorial oben.
Bitte warten ..
Mitglied: Delikat89
30.12.2013 um 12:28 Uhr
Danke noch mal an alle. Ich habe mich jetzt abschließend dazu entschlossen. Den Router zurück zuschicken. Ich werde mir ggf. den empfohlen zulegen. Ich habe heraus gefunden, dass Viscosity aus der (name).opvn Datei für den ta.key einen Statickey generiert. So wie es aussieht kam der Router damit nicht klar.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
30.12.2013, aktualisiert um 12:35 Uhr
Der Router selber kann niemals damit ein Problem haben, denn der stellt ja nur lediglich die Hardware Plattform und die spielt bei OVPN keine Rolle !!
Wenn, dann kann es nur das OpenVPN sprich die Firmware sein. Aber auch das ist höchst zweifelhaft, denn der OVPN Quellcode ist weltweit überall gleich auf allen Implementationen auf jedweder HW.
Es ist also ziemlich wahrscheinlich anzunehmen das du einen Konfig Fehler in der OVPN Einrichtung gemacht hast auf dem System und da macht es natürlich dann wenig Sinn die HW zu tauschen.
Vielleicht solltest du das alles nochmal lokal mit einem kleinen Testaufbau wasserdicht testen ?!
Aber letztlich deine Entscheidung….
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Dd-wrt Hotspot mit Radius Server und Traffic Volume Limit (19)

Frage von Kubus0815 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst DD-WRT Zwei W-Lan Netzwerke (4)

Frage von schneerunzel zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Router & Routing
Eine Steuerung hinter dem OpenVPN Client erreichen (15)

Frage von cannonball zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (17)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (14)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...